Donnerstag, 18. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Nach der Gewaltorgie von Essen: Der Antifa-Journalismus der Staatsmedien geht weiter

Nach der Gewaltorgie von Essen: Der Antifa-Journalismus der Staatsmedien geht weiter

Am Wochenende vor der Essener Gruga-Halle: Phoenix-Reporter auf Du und Du mit linksradikalen Demonstranten (Screenshot:Youtube)

Zwei Tage nach Ende des AfD-Parteitags in Essen bleibt festzustellen, dass jeglicher Aufschrei der Empörung über eine in der BRD-Geschichte nie gesehene Brutalität gegen politische Gegner ausgeblieben ist. Im Gegenteil: Das Ambiente der rechtschaffenen Linksheuchler verharmlost und belobigt die Abgründe politischer Gewalt, Einschüchterung und Bedrängung von Oppositionspolitikern gar als gelebtes Beispiel wehrhaften Widerstands. Obwohl sie selbst einmal mehr zu Prügelknaben des staatlich gepamperten Antifa-Straßenterrors wurden, war die Polizei zur defensiven Zurückhaltung angewiesen; zwar schützte sie die Parteitagsdelegierten, ging aber selbst nicht präventiv gegen den Mob vor – womit die Doppelstandards im Vorgehen gegen “Staatsfeinde” erneut unter Beweis gestellt wurden. Während einst völlig friedliche Demonstranten gegen den Corona-Wahnsinn zu gemeingefährlichen Staats- und Wissenschaftsgegnern gebrandmarkt und gnadenlos niedergeknüppelt wurden, können fanatische Linke ihren Hass mit so viel Gewalt austoben, wie sie nur wollen, ohne ernsthafte Konsequenzen befürchten zu müssen.

Dass der AfD-Parteitag bereits am Freitag und dann am Wochenende zu genau der linksradikalen Gewaltorgie geraten konnte, die zuvor befürchtet worden war, lag viel an der in NRW mit den Grünen regierenden CDU. Sie hatte alles dafür getan, so viele Linksradikale wie nur möglich nach Essen zu locken. Ministerpräsident Hendrik Wüst verkündete am Wochenende via Twitter: „Herz statt Hetze, Respekt statt Rassismus! Es ist ein starkes Zeichen für unsere Demokratie, dass so viele Menschen in Essen gegen Antidemokraten auf die Straße gehen. In NRW ist kein Platz für Hetze, Hass & Rechtsextremismus.

Vermummte Polit-Hooligans des Linksstaats

Platz war dafür um so mehr für linke vermummte Polit-Hooligans und autonome Erben der SA, die beispielsweise zwei Polizisten mit Tritten gegen den Kopf schwer verletzten und krankenhausreif prügelten. Selbst als die Beamten bereits auf dem Boden lagen, traten die selbsternannten linken Demokratieretter noch auf die beiden Beamten ein, die einen AfD-Politiker schützen wollten. Insgesamt gab es am Ende 28 verletzte Polizisten, 143 Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch und tätlichen Angriffs auf Polizisten und 24 Fest- und Ingewahrsamnahmen.

Erneut zeigt sich, dass in diesem Land niemand so sehr echter Hetze und realem Hass ausgesetzt ist wie die AfD. Demokratisch gewählte Abgeordnete und Delegierte der einzigen wirklichen Opposition im Land, die lediglich an einem Parteitag teilnahmen wollten (zu deren Abhaltung das deutsche Parteiengesetz sie übrigens verpflichtet!) waren einem unfassbaren Spießrutenlauf ausgesetzt, den sie nur dank der Polizei mit heiler Haut überstanden, wofür die Polizisten aber die ihre zu Markte tragen mussten. Manche konnten die Grugahalle dennoch nicht erreichen, weil sie in eine Seitenstraße abgedrängt wurden und die Polizei sich außerstande sah, sie zu befreien. Wüsts Parteifreund, der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen, hatte schon vor Wochen eine „große Protestwelle“ gegen den Parteitag angekündigt, an deren Spitze kein anderer als er selbst stehen werde. Die CDU schreckte dabei auch nicht davor zurück, mit linksradikalen Bündnissen zu paktieren. Die Abhaltung des Parteitages in der Grugahalle versuchte sie bis zuletzt zu verhindern, obwohl ein rechtlich einwandfreier Vertrag bestand.

“Professionelle Radikalität”

Die meisten Medien taten nicht nur alles, um die brutalen Attacken auf die AfD-Delegierten zu verharmlosen; manche „Journalisten“ konnten ihrem Drang, selbst Hand anzulegen, nur mit Mühe beherrschen. „Kommen Sie mit, lassen Sie die Kamera liegen, kommen Sie mit uns mit“, lockte etwa ein Demonstrant einen Reporter des von ARD und ZDF gemeinsam betriebenen Senders “Phoenix”. „Würden wir gern“, antwortete dieser völlig unbekümmert vor laufender Kamera. Sein Arbeitgeber hätte ihm bestimmt keinen Vorwurf gemacht, wenn er der Aufforderung gefolgt wäre. Aber nicht nur vor Ort, auch im Studio sorgte “Phoenix” dafür, dass nur die erwünschten Meinungen vorkamen. Den AfD-Parteitag ließ man von dem Politikwissenschaftler Wolfgang Schroeder „analysieren“, der Mitglied der SPD-Grundwertekommission ist und Staatssekretär im Arbeitsministerium des SPD-regierten Brandenburg war.

Beim SWR durfte sich der als „Politik- und Kommunikationsberater“ vorgestellte Johannes Hillje über die Veranstaltung auslassen. Die AfD habe viel Harmonie vorgegaukelt, befand dieser; der Parteitag sei vor allem dafür genutzt worden, Streitigkeiten zu umgehen und Geschlossenheit zu inszenieren. So sehe „professionelle Radikalität“ aus, schwurbelte Hillje, der seine vermeintliche Expertise übrigens seit Jahren beim ÖRR verbreiten darf – ohne dass die Zuschauer dabei je erfuhren, dass es sich auch bei diesem bestellten Mietmaul um einen Wahlkampfberater der Grünen, der SPD und von Annalena Baerbocks Auswärtigem Amt handelt. So kennen wir den ÖRR: Aktive SPD-Politiker und ausgewiesene Linke werden also als unabhängige Experte präsentiert, um den Parteitag der AfD „einzuordnen“, während dieser zugleich auf der Straße von den Rollkommandos derselben Parteien bekämpft wird, denen sie dienen.

Symbiotische Beziehung zwischen Kartellparteien und ÖRR

Den Vogel in puncto manipulative Berichterstattung zu Essen abgeschossen haben dürfte jedoch der als Journalist getarnte WDR-Aktivist Rupert Wiederwald: Dass AfD-Delegierte in einer Bäckerei belagert wurden und um ihr Leben bangten, während sie draußen die hasserfüllte Antifa bedrängte , kommentierte der mit den Worten, dass die AfD’ler drinnen ja immerhin Brötchen und Kaffee gehabt hätten. Die gewaltsamen linken Proteste ordnete er zynisch als eine „Politik der Nadelstiche ein. Diese Formulierung löste sogar Kritik bei der Deutschen Polizeigewerkschaft Hamburg aus. Wiederwald tat überdies das ganze Wochenende über alles, um die Essener Exzesse nach Kräften zu verharmlosen.

Die symbiotische Beziehung zwischen SPD, Grünen, ARD, ZDF und einem Großteil der übrigen Mainstream-Journaille, die wir nicht ohne Grund Systemmedien nennen, trat an diesem Wochenende der Schande von Essen erneut mit besonderer Deutlichkeit hervor. Man bemüht sich inzwischen nicht einmal mehr, auch nur den Anschein von Objektivität zu wahren. Die wahren Ereignisse werden mit unfassbarer Skrupellosigkeit einfach in ihr Gegenteil umgelogen. Das Verstörendste daran waren die Fußtruppen des Linksstaates, die hier zugeschlagen haben. Die Grünen bekämpfen ihre Gegner auf allen Ebenen, sei es medial, juristisch oder auch mit nackter Gewalt durch ihre von der Allgemeinheit zwangsfinanzierten Schlägerbanden.

Krall verliert die Fassung – begreiflicherweise

Der Ökonom Markus Krall brachte es auf den Punkt, als er kritisierte, die Regierung und die „sozialistische Einheitsbreipartei aus SPD, FDP, Grünen, CDU, CSU und Linken“ leiste sich „eine neue SA, eine Schlägertruppe gegen die Opposition, finanziert mit Steuergeld“. Diese Steuerfinanzierung mache die Taten der Antifa zu Taten des Staates. Die “ganz große ökosozialistische Koalition”, so Krall, feiere hier die Antifa-Gewalttaten ganz offen in sozialen Medien, ohne dass irgendjemand auf die Idee käme, diesen wahren Musterfall von Hass und diese Hetze so zu ahnden, wie man dies bei Oppositionellen bereits praktiziere.

Es handele sich bei alledem um nicht weniger als um einen staatsfinanzierten und von Regierungsmitgliedern ermunterten Anschlag auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Das Regime zeige endlich “seine hässliche, gewalttätige, totalitäre, leninistisch-sozialistische Fratze“. Aus diesen drastischen Worten sprechen Ohnmacht und Wut über das, was sich in Deutschland abspielt. Markus Krall ist nicht der einzige, der langsam die Geduld verliert.

25 Responses

  1. “Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun.”

    Ein Satz von Angela Merkel der sechs Jahre nach ihrer Chemnitz-Lüge die Geschehnisse von Essen treffen beschreibt …

    21
  2. Die jahrzehntelange Gehirnwäsche durch die GEZ-Medien, wirkt immer stärker, denn wer seinen Kopf nur zum Haare schneiden benutzt, der muß auch alles glauben was man ihm erzählt. In sofern wird auch die AfD Diffamierung immer stärkere Ausmaße annehmen, denn bis zu den Wahlen im September ist nicht mehr viel Zeit und das Dummvolk läßt sich so schön am Nasenring durch die Manege führen. Wie schön, daß ich von den GEZ Medien befreit bin, herrlich dieses Gefühl des Sieges.

    13
    1
  3. Wo ist das Problem?

    „Bullenhelme sollen fliegen – Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!“ – Feine Sahne Fischfilet beim Konzert „Wir sind mehr“ in Chemnitz am 03.09.2018, empfohlen von Frank-Walter Steinmeier (SPD, Bundespräsident).

    „Advent, Advent – ein Bulle brennt, erst eins, dann zwei, dann drei.“ – Katja Meier (GRÜNE) und Band im Jahr 1997.

    Und die Öffentlich-Rechtlichen träumen doch auch schon lange von Gewalt gegen die AfD:

    „Da hinten sind welche, die sind gewalttätig intolerant, weil sie euch Rechten ein paar auf die Fresse hauen wollen. Und ich finde, die Jungs haben recht!“ – Ralf Kabelka (ZDF) über Demonstranten gegen die AfD am 07.11.2015

    „In Thüringen würde ich ab morgen bedenkenlos jedem fünften Menschen, der mir begegnet, einfach eine reinhauen.“ – Jenny Kallenbrunnen (@kallenje) NDR, am 27.10.2019

    22
  4. WARUM haben 4000 cops NICHT Minimum 4000 FASCHISTISCHE TERRORISTEN festgenommen?????????????!!!…

    11
  5. „Die Medien sind die mächtigste Institution der Welt. Sie haben die Macht, Unschuldige schuldig zu machen und Schuldige unschuldig. Und das ist Macht, weil sie das Denken der Massen kontrollieren.“ Malcom X (1925-1965)

    ,Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert den Verstand.” Jim Morrison

    Vermutlich müsste Heute erst Jesus bei ARD und ZDF auftreten und verkünden, dass die AfD nicht der Antichrist ist, damit der Mainstream-Medienkonsument aufwacht.

    11
    1. “Eine zynische, geldgierige, demagogische, korrupte Presse wird mit der Zeit ein Volk hervorbringen, das so niederträchtig ist wie sie selbst.” Joseph Pulitzer

      “Hauptfeind der Entwicklung des deutschen Geistes ist die Presse. ” Ferdinand Lassalle

      “Die Presse ist eine Schule der Verdummung, weil sie vom Denken entbindet.” Gustave Flaubert

      Es war schon immer so… Nur ist es heute dank Internet und Co. offensichtlicher und auch extremer in seinen Auswüchsen. Die Verdummung der Menschen hat zudem seit der Spritzorgie der Biowaffen-Injektionen in erheblichem Ausmaß zugenommen:
      „Plötzlich wie verwandelt? Persönlichkeitsveränderung nach mRNA-Injektion“
      https://video.icic-net.com/w/fqSFb2APb85giKwH8rfNxj

      Die erschreckenden Parallellen von Lobotomie-Patienten und C19-Injizierten erklärt der amerikan. Psychologe Dr. Breggin: „Als erstes wird ein Teil des Frontallappens im Gehirn zerstört, wo sich die Empathie- und Liebesfähigkeit des Menschen befinden (auch bei Drogen-, Alkoholkranken wird dieser Bereich zuerst außer Kraft gesetzt). Je nach dauerhaft zerstörter Hirnregion kommt es zu extremen Persönlichkeitsveränderungen von gefügig über aggressiv und apathisch ist vieles möglich.“

      Da braucht’s im Grunde auch keine System-Medien mehr…

      1. „In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, so zu sagen, die Entwicklung einer Art schmerzloser Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, so dass der Menschheit ihre Freiheiten genommen werden und sie es sogar genießt.”
        (Aldous Huxley, Rede an der California Medical School in San Francisco 1961)

        1. “In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen”

          Das ist doch längst geschehen.
          Man nennt es Demokratie.
          Die Demokratie ist die Diktatur der Mehrheit. Die Wähler lieben sie, denn sonst würden sie sie nicht mehr unterstützen, indem sie an der demokratischen Wahl teilnehmen.

          In keiner Gesellschaftsform ist der Souverän so machtlos wie in einer Demokratie. Und das Tolle daran ist, der Wähler will das so. Der steht darauf, ständig niedergetreten zu werden.

          Aber ihr (glückliche Sklaven) begreift das sowieso nicht. Also, weiter gehts.

    2. Apropos Aufwachen:

      Aktuell besteht für die US-Streitkräfte in Europa die zweithöchste Alarmstufe (Defense Condition Level).

      Das bedeutet: Roter Alarm.

      Die wichtigsten Defcon-Level sind:
      Level 1: Weißer Alarm = Krieg.

      Level 2: Roter Alarm = höchste Alarmstufe, wenn ein feindlicher Angriff unmittelbar bevorzustehen scheint.

      Level 3: Gelber Alarm = zeigt die erste Stufe einer sich abzeichnenden Gefahr an.

      Quellen:
      https://www.defconlevel.com/current-level.php
      https://www.defconlevel.com/european-command-news.php
      https://www.defconlevel.com/defcon-levels.php

  6. Parlamentswahl in Frankreich: Mehr als 150 Kandidaten in Frankreich erklären taktischen Rückzug
    Um einen Sieg der Rechtsextremen zu verhindern, verzichten vor allem linke Kandidaten auf eine erneute Kandidatur. Auch drei Regierungsmitglieder ziehen sich zurück.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2024-07/frankreich-parlamentswahl-rueckzug-linke-kandidaten-rassemblement-national

    Nur zur Erinnerung: Fast alle Sozialisten in Frankreich wollen die Ukraine im Krieg gegen Russland noch viel stärker unterstützen und noch viel massiver aufrüsten. Das Interessante dabei ist, was auch unsere Mainstream Medien bis jetzt komplett totschweigen: Viele Sozialisten, Stalinisten, Kommunisten udn Leninisten weltweit haben sich in den letzten Monaten fassungslos zu Wort gemeldet und über die Sozialisten udn über die linke Volksfront in Frankreich angewindert geäußert udn haben sich außerdem sofort von diesen ultraradikalen französischen linken Kriegstreibern deutlich distanziert. Auch die Linken bekämpfen sich jetzt gegenseitig!

    Und Lenin hatte doch Recht (zumindest in einem Punkt), als er sich von Frankreichs Sozialisten (die viel älter sind als der sowjetische sozialistische Bolschewismus) angewindert distanziert hat. Er nannte damals die Sozialisten in Frankreich “imperiale Sozialisten”, die den französischen Kolonialismus weltweit mit unterstützt hatten und zu den reichen Franzosen oft gute Beziehungen unterhalten haben.

    Warum wohl sind die reichen Franzosen nicht geflohen als der linksextreme Sozialist Hollande die Wahlen in Frankreich 2012 gewonnen hat und bis 2017 an der Macht war? Warum geraten die reichen Franzosen in Frankreich stattdessen jetzt wegen eines möglichen Wahlsieges des Rechtsbündnisses von Le Pen in Panik und denken darüber nach ihre Gelder in die Schweiz in Sicherheit zu bringen? Eigentlich müssten sich die reichen Franzosen doch freuen?

  7. @GEWALTORGIE VON ESSEN
    das waren Hetzjagden – nicht wie in Chemnitz vom kanzler angeordnet.
    Damals ging es ja unter anderem darum, einen Abweichler abzusetzen und einen stramm linken VS zu installieren.
    Kann weg, der Verein !
    Wenn ich mich recht erinnere, hat Schmidt schon vor vielen Jahren erklärt, das er sich als Kanzler von denen nicht beraten lies !

  8. Ist alles nur kindisches Vorgeplänkel großer Schlachten , bei denen noch Millionen sterben werden …Dem Buntfaschistischen Mob ist eh nicht zu helfen , weder durch Aufklärung , noch durch Dialogbereitschaft …Die werden genau wie die HIJU dem Wahnsinn geopfert ,der noch kommen wird….Scharia für die Antifa ….Freie Fahrt ins Kalifat ….Aus den Hammer und Sichel Wahnvorstellungen wird nur noch die Mondsichel verbleiben….

  9. antifa: die ss-gruppe24 von der idioten-regierung… bürgerkrieg-t endlich die kurve und wehrt euch gegen den dreck von oben… das pack muss weg .. die demokratie zurück…
    afd und alles wird ok…

    1. Die Antifanten mit den Leuten der SS gleichzusetzen, finde ich völlig daneben.
      Letztere waren immerhin Elite-Truppen während Erstere einfach nur Schwachköpfe sind.

    2. “afd und alles wird ok…”

      Schreibe doch mal, was sich dann, deiner Meinung nach, ändern wird.

  10. arbeiten die alle als journalisten , denn sonst würden ja tatsachen berichtet und nicht rotzkotzscheiße am laufenden band…wie von den grün-deppen bestellt und zahlt .. so geht in dummland gekaufter journalismus…
    Zuwanderer ohne Berufsabschluss sind das die merkel-lournalisten , ärzte und ingenjeure
    82 Prozent der Iraker, 81 Prozent der Syrer (20-34 Jahre) ohne Berufsabschluss
    Von Fachkräfte-Zuwanderung kann nicht die Rede sein: Rund 81,5 Prozent der angekommenen Syrer und 82,3 Prozent der Iraker in der Altersgruppe zwischen 20 und 34 Jahren verfügen über keinen Berufsabschluss.
    afd und alles wird ok….

  11. Die Antifa ist der Dienstleister fuer’s Grobe , grosszuegig alimentiert und gefoerdert von saemtlichen Linksparteien , einschliesslich der CDU/CSU . Sie ist die Nachfolgeorganisation der SA . Aber vielleicht daemmert es ja so einigen , dass mit Politikern , die sich in ihrer Brillanz fuer unfehlbar erklaeren , etwas nicht nicht stimmen kann , wenn sie sich und ihre Gottaehnlichkeit nur mittels hirnloser Schlaeger gegen einen politischen Gegner verteidigen muessen , der ihnen doch angeblich geschichtlich , an Kompetenz und Weitsicht gar so sehr unterlegen ist .

    1
    2
    1. “Sie ist die Nachfolgeorganisation der SA .”

      Immer wieder dieser Quatsch.
      Die Antifa hat gar nichts mit der SA gemeinsam.
      Im Gegenteil, die wäre zu dieser Zeit in Dachau oder anderen Lagern untergebracht gewesen.

  12. Jetzt sind wir in 1933 angekommen und auf dem Weg zum nächsten Weltkrieg. In 5 Jahren geht es los. Das ist der offen ausgeprochene Plan von Speertorius. Der deutsche Michel muss einfach aussterben, er ist zu fleißig zum Entspannen und zu blöd zum Denken und natürlich immer im Recht.
    Mein Opa hat meiner Mutter und ihren Geschwistern damals gesagt: Die schreien noch Heil Hitler wenn alles in Schutt und Asche liegt. Und so ist es gekommen.
    Ein katholischer Diakon sagte mir letztens allen Ernstes: “Die Russen sind alle abgrundtief böse”. Ein Rassist! Und natürlich gegen die Rechten. Er merkt schon nichts mehr, ist aber bei den “Guten”. Dann ärgerte er sich, dass die Deutschen zu feige sein werden gegen Russland zu kämpfen. Meine Gegenworte wurden von ihm nur unter Russland-Böse-Leugner abgelegt. Wo nur bin ich gelandet? In einer Wiederholungsschleife des Irrsinns. Nur dass es diesmal zurück in die Steinzeit geht. Aber wie sagt Karl: Die Atombombe ist ja mehr oder weniger Nebenwirkungsfrei!
    Aus dem Kalenderblatt des Bundestages:
    Vor 90 Jahren, am 23. März 1933, verabschiedete der Reichstag in der Berliner Kroll-Oper das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“, das sogenannte Ermächtigungsgesetz.
    Nachdem der Plenarsaal des Reichstagsgebäudes seit dem Brand in der Nacht des 27. Februar 1933 zerstört war, hatte man den Großen Theatersaal des Operngebäudes zum provisorischen Sitzungssaal umfunktioniert. Die Absperrung vor der Kroll-Oper hatte die SS übernommen. Im Innern des provisorischen Parlamentsgebäudes sorgten bewaffnete Angehörige der sogenannten Sturmabteilung (SA), einer Unterabteilung der NSDAP, für den „Saalschutz“. Parlamentarier der Opposition, allen voran die Sozialdemokraten, wurden beleidigt und eingeschüchtert.

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2023/kw12-kalenderblatt-ermaechtigungsgesetz-938540

    1. “Jetzt sind wir in 1933 angekommen”

      Wo?

      Aber wenn du 1933 meinst, dann sind wir nicht einmal annähernd dort. Deine Geschichtskenntnisse sind mangelhaft. Du plapperst die Geschichte der Besatzer nach.

  13. “Der Ökonom Markus Krall brachte es auf den Punkt, ”

    Was geht es ihn an? Der hat sich doch ins Ausland abgesetzt.
    Herr Krall, geben Sie Ihren deutschen Pass auch zurück.
    Wennschon, dennschon.