Donnerstag, 18. Juli 2024
Suche
Close this search box.

NATO-Führungswechsel: Der Europäer als Marionette, der Ami als Kommandeur

NATO-Führungswechsel: Der Europäer als Marionette, der Ami als Kommandeur

Designierter NATO-Generalsekretär Rutte: Ein Globalist als Puppe (Foto:Imago)

Kaum war der ehemalige niederländische Ministerpräsident Mark Rutte zum neuen NATO-Generalsekretär gekürt worden, rief er auch schon zur weiteren bedingungslosen Unterstützung der Ukraine auf. „Es ist entscheidend, dass unser Land in die Europäische Union und die NATO eingebettet ist. Ein Blick auf die Weltkarte macht das deutlich. Ich sage es noch einmal: Gemeinsam ist man stärker als allein. Gerade jetzt, wo ein Krieg nur wenige Flugstunden von unserem Land entfernt ist“, erklärte er in seiner Abschiedsrede. Eine Rückkehr zur Vernunft und der Einleitung von Friedens- oder zumindest Waffenstillstandsverhandlungen ist also auch von Rutte nicht zu erwarten. Das sinnlose Massaker, das militärisch von keiner der beiden Seiten zu gewinnen ist, wird sich fortsetzen.

Allerdings lässt sein Amt eine solche Initiative auch gar nicht zu. Denn auf die militärische Ausrichtung der NATO hat ihr Generalsekretär keinerlei Einfluss. Der Oberbefehlshaber ist derzeit Christopher Cavoli – wie immer ein US-Amerikaner. Dagegen ist der Generalsekretär immer Europäer. Dies spiegelt auch exakt die Machtverhältnisse ab.

“Handlanger” trifft es

Die NATO ist nichts ohne die USA, zugleich ist das Bündnis aber auch ein Instrument der globalen amerikanischen Hegemonie, die jedoch durch den unaufhaltsamen Aufstieg von China und Indien immer mehr ins Wanken gerät. Die weltpolitisch völlig bedeutungslosen Europäer dürfen dagegen noch denjenigen stellen, der die NATO-Beschlüsse, sprich: die Entscheidungen der USA, nach außen verkündet und Kontakt zu allen Mitgliedern pflegt. Eine abweichende Position kann er sich gar nicht erlauben, wenn er im Amt bleiben will. Es handelt sich also um ein reines Prestige- und Repräsentationsamt, wenn man das Wort „Handlanger“ vermeiden will.

Selbst wenn er es wollte, könnte Rutte gar keine Eigeninitiative entwickeln und auf eine Kursänderung in der Ukraine-Politik hinwirken. Wann der Konflikt endet, liegt letztlich bei den USA, denn ohne ihre Unterstützung ist die Ukraine keinen Tag mehr kampffähig. Wenn sie endet, wird Rutte diesen Schwenk für die Öffentlichkeit verkaufen müssen. Mit dieser Rolle als Kommentator und Vermittler der Politik anderer, stärkerer Mächte, ohne eigene Akzente setzen zu können, entspricht seine Position exakt der Europas im 21. Jahrhundert.

28 Responses

  1. Vor 75 Jahren wurde die NATO geschaffen – damals zu Verteidigungszwecken!!!
    Die NATO ist eine große Söldnerarmee (Truppe), die für das imperialistische Empire arbeitet. Dieses Imperium, ein Nachkomme des britischen Imperiums, zieht es vor, die Welt mit Hilfe des internationalen Finanzkapitals mit Sitz in der “City of London” zu kolonisieren, zögert aber nicht, Gewalt anzuwenden, wenn es nötig ist (1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Jugoslawien, Irak, Syrien, Ukraine usw.). Es gibt “Manager”, die sich wie die Tentakel einer Spinne verzweigen, um die Kontrolle des Imperiums aufrechtzuerhalten, wie die BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich), die Wall Street, der MIC (militärisch-industrieller Komplex), westliche akademische Institutionen, Mainstream-Medien, NGOs usw. Der Zweck des Imperialismus ist die Gewinnung von Reichtum (Land, Ressourcen, Arbeit, menschlicher Geist) aus der Welt zum Nutzen einer rassistischen Elite-Minderheit (sie tun nichts und leben in einem Garten, während die Sklaven alles tun und im Dschungel leben). Die Imperialisten werden “lügen, betrügen und stehlen” (so Mike Pompeo, ehemaliger US-Außenminister und CIA-Direktor), um ihre Herrschaft über die Menschheit aufrechtzuerhalten.

    17
  2. Die NATO, die tödlichste Terrororganisation auf Erden…
    Wenn die NATO nach dem Ende des Kalten Krieges aufgelöst worden wäre, dann würden heute Millionen von Toten noch leben. Das ist die Wahrheit.

    21
  3. Immerhin hat er nun mehr Möglichkeiten andere in die Knie zu zwingen.

    „Ich kann sie nicht rausdrängen, aber meiner Meinung nach hat Ungarn in der Europäischen Union nichts mehr zu suchen. Orbán muss klar werden, dass die EU eine Gemeinschaft von Werten ist… Wir wollen Ungarn in die Knie zwingen.“ – Mark Rutte am 24.06.2021

    11
    1. Ich mag diesen Rutte nicht. Bin ihm auch nie persönlich begegnet- und da kann er sich wirklich glücklich schätzen.
      Seine ruchlose Rolle bei den Bauernprotesten ist unvergessen.
      Er ist ein Profiteur des Elends anderer Menschen. Ich verabscheue solche Gestalten, aber irgendwie sind die ja dahingekommen. Und nun sollte man sich die Frage stellen, wie das geschehen konnte und immer noch kann.
      Derzeit scheint mir die ganze Welt völlig bekifft und aus dem Häuschen zu sein. Es ist ja fast schon ein Amoklauf einiger Gestalten mit einem geradezu unerträglichen Sendungsbewusstsein: Rutte, Baerbock, Faeser, Scholz, Kiesewetter, Stracki, der überiechende dauerschwitzende glibberige Schmierling Vomhofreitender, Pisstorius, Steineier und den ganzen übrigen, nicht namentlich genannten Abschaum ohne Bildung und Verstand .
      Aber wenn eine solche Unperson sich erdreistet, einen legitimen Staatsmann und ein stolzes Land, weil es eine demokratisch legitimierte Meinung vertritt, in die Knie zwingen zu wollen, ist doch dieser Käsefresser echt nicht ganz sauber in der Birne.
      Wir als Familie haben zwei Häuser in Ungarn. Wir achten und schätzen die Ungarn besonders, sonst hätten wir nicht vor vielen Jahren dort investiert. Wir leben dort gern und verhalten uns dort wie normale ungarische Bürger. – Es gibt ja auch andere Deutsche dort, welche weniger beliebt sind und zur EM die deutsche Fahne hochziehen, oder sogar dort kleine deutsche Siedlungsgebiete ausrufen möchten. Solche Idioten werden dort argwöhnisch beäugt, und der Ungar registriert das.
      Im Moment ist Ungarn ein Land mit stark gestiegenen Lebenshaltungskosten in der EU. Es ist aber für ausländische Investoren nicht nur wegen der Bauxitvorkommen interessant. Ungarn könnte durchaus ohne die EU überleben- aber der EU würde das Schmerzen bereiten.
      Ungarn spielt mit. Das Land soll Unsummen zahlen, weil es keine Flüchtlinge aufnimmt. Das geht solange , bis die Zuwendungen der EU nicht mehr höher sind als die Strafzahlungen. Ab dann ist Schluss.
      Und dann muss man Ungarn nicht ausschließen. Es sagt dann selbst LMAA
      Die Rest EU ist aber teilweise von Ungarn abhängig. Autofabriken,Aluminium, Frühgemüse, etc., Mastgänse uvm.

      Die EU zerlegt sich nun endlich selbst.

      1. wir sollten auch nicht vergessen, dass es die Ungarn waren, die die Grenze zum Westen geöffnet haben, dafür immer noch mein grosser Dank

  4. Rutti hat es uns nun noch mal erklärt, dass wir gemeinsam stärker sind.
    Auch nur wenige Flugstunden weiter südlich – unweit des NATO-Landes Türkei- findet gerade ein großes Abschlachten der wehrlosen Zivilbevölkerung statt.
    Nutzen wir doch einfach die erklärte Stärke und beenden unverzüglich den Massenmord dort.
    Geht nicht? Wollen wir nicht? Geht uns nix an? Gehört nicht zur NATO? Na dann geht uns auch die Ukraine und nix an, denn die gehört auch nicht zur NATO!

    15
  5. Steckt denn nicht das gesamte politische Westeuropa bis zum Anschlag im Rektum unserer Freunde aus Übersee?
    Da ist es doch wohl nur folgerichtig, dass diesbezüglich auch die NATO keine Ausnahme darstellt …

    15
  6. Am heutigen Dienstag findet ein Treffen des amerikanischen Außenministers Lloyd Austin mit dem ukrainischen Außenminister Umerov statt. Das Treffen findet zur gleichen Zeit statt, an der die Nato ankündigt, in Kürze einen ständigen Vertreter als Verbindungsmann zur Nato in Kiew zu stationieren. Die Nato formalisiert auch das auf die Ukraine ausgerichtete Hauptquartier in Wiesbaden, welches mit 700 amerikanischen und Soldaten aus anderen Nato-Ländern, die die Aufgaben, die bisher ausschließlich vom amerikanischen Militär wahrgenommen wurden, übernehmen wird.

    1. Alle trommeln für einen großen Krieg gegen Russland und bereiten sich vor. Den Bürgern in den jeweiligen Ländern macht es die Systempresse schmackhaft – oder versucht es ganz raffiniert.
      Ich bin alt und mit Russenkindern gemeinsam aufgewachsen in der DDR. Klar, einige Jungs waren sehr ruppig. Und die fanden es damals nicht gut, dass ich ein Mädel von Ihnen toll fand und sie mit mir ausging. Aber das war ja auf den Dörfern ringsum unsere Stadt auch so, dass die Jungs eben sagten; “Wir treten unsere Hennen selber!”
      Es war übrigens ein sehr kluges und zielstrebiges Mädchen und sie war Experimenten sehr zugetan. Leider wurde ihr Vater, unvermittelt abberufen und nach einigen Jahren verlor sich der Kontakt.
      Die russischen Jungs waren beim Fussball immer ziemlich kämpferisch und grob, einge spielten sogar ohne Schuhe und waren extrem schmerzbefreit, aber sie foulten nicht vorsätzlich und wenn es mal zum “Sturz” kam, halfen sie einem sofort auf und entschuldigten sich. Der Russische Trainer achtete sehr auf Fairness. Viele Kumpels wollten damals nicht mehr gegen die Russen mitspielen, weil sie selbst zu verweichlicht waren. Aber ich kämpfte beim Fußball oder bei den üblichen Ringkämpfen am Abend mit und erwarb mir die Achtung der Russen. Die bekommt man nicht geschenkt.
      Aber ich wollte ja auch das Mädel beeindrucken und ließ nicht locker. Der Lohn dafür waren dann die Feiern danach, und die heimlichen Küsse und sexuellen Spielereien, wenn sie angeblich in der Bibliothek, aber tatsächlich bei mir zur Biologiestunde war.
      Die Mamas konnten kochen, – da träume ich heute noch davon- es wurde aufgetafelt, dass man sich wie auf einer Hochzeit fühlte, und die Männer waren echte Männer und sahen auch so aus. Nach Feierabend waren die Dienstgrade fast vergessen. Wenn sie dann ihre Offiziersuniformen daheim abgelegt hatten, kamen sie mit Turnhosen und Turnhemden raus. Wenn man schon damals die deutschen Väter der Freunde sah: fett, kurzatmig, verweichlicht, unsportlich, dann fühlte ich mich logischerweise bei den Russen wohl. Mein Vater war allerdings auch ein zäher Hund und kein schlaffer Schwamm. Und genau so wollte ich werden und wurde es. Nun bin ich alt.
      Wenn ich mir heute die kläglichen Gestalten und lebenden Schwämme bei der Bundeswehr anschaue, weiß ich, dass das ein kurzer Krieg wäre.
      Derzeit wollen viele Länder Russland in den Krieg zwingen um es anschließend ungeniert auszuplündern.
      Das wird nicht funktionieren! Wer die russische Kämpfernatur kennt, wird niemals!! einen solchen Fehler machen.
      Wer es trotzdem tut, hat schon verloren und wird vernichtet.
      Und wenn Deutschland meint, wir versuchen es nochmal, Uncle Sam zuliebe – nach Kinderbuch-CoautorHabeck: “dienend zu führen” -was immer dieser Schwachmat meinte; der wird sein russisches Wunder erleben bzw. erleiden.
      Dann wird es diesmal sicher schlimmer.
      In den Öffis wird behauptet; Der RUSSE / kurz Putin genannt blufft ja nur…
      Ja was soll er denn tun ? Sofort den Weltuntergang durch einen atomaren Erstschlag einleiten und Milliarden Menschen und zumindest teilweise sein eigenes Volk opfern?
      Ich bin alt, hatte ein tolles erfülltes Leben, und bin ja bald dran – da kommts auf einige Tage nicht mehr an.
      Aber es sollte doch bitte Vernunft in Europa einkehren!
      Man sollte sich mal die Träume der Soldaten dort durch den Kopf gehen lassen. Die träumen nicht vom Sieg – die wollen heim! Die wollen leben mit ihrer Familie. Einige erstmal eine Familie gründen und all diese Träume werden zerstört. WOFÜR???!!!

      MfG Blitzbirne

      1. ja, die jungen Männer werden sinnlos geopfert, so viel verschenktes Leben und wer ist dafür verantwortlich, böse kriegslüsterne Weiber und Männer, meist ungedient, welche nicht mal mit 14 Jahren über die Eskaladierwand gekommen wären, siehe den grünen Langhaardackel, Märchenonkel, Trampolina, das Wahlplakatgespenst der Gelben oder cumex, macht endlich Frieden, statt uns in einen 3. Weltkrieg zu treiben, nur noch furchtbar

      2. “WOFÜR???!!!”

        Einfach: Die Gier der Milliardäre nach noch mehr Geld. Und die Gier des Menschen generell.

        Was im Diesseits gesät wird, wird im Jenseits geerntet.
        Kein Wunder, dass die Menschen Angst vorm Tod haben.

  7. @wird Rutte diesen Schwenk für die Öffentlichkeit verkaufen müssen.
    das ist nichts neues in den europäischen Vasallen – das ist die Aufgabe, für die Politiker bezahlt werden.
    Wie müssen den Völkern die Begründung für die US-Anweisungen liefern !
    Nichts als billige Lakaien und jederzeit austauschbare Humanresourcen !

    12
  8. Wenn wir nicht mehr zur Nationalstaaterei zurückgehen, mit einem gemeinsamen Wirtschaftsraum, was aber auch hieße der Auflösung der EU in der Zukunft, sollten wir dann nicht auch eine unabhängige Militärmacht in Europa installieren?
    Für mich besteht Europa aus 50 Staaten, wenn also mit der Ukraine irgendwann, dann aber bitte auch mit Russland, Kasachstan, Georgien, Türkei und vielen anderen.
    Damit könnten wir einen riesigen Binnenmarkt schaffen – unter dem Namen “Vereinigte Staaten von Europa”.
    Darauf arbeite ich hin. wenn das erreicht ist, werde ich wirklich als Europäer fühlen, und nicht nur wie heute, als ein Deutscher Europäer. Und das dauert bestimmt noch eine Generation an Zeit für diese Umsetzung.
    Mit Herrn Rutte als Neuer Politischer Statthalter der NATO wird dieser Umsetzungsprozeß nicht funktionieren. Von daher bleibt nur zu hoffen, das die Großmächte einen Dritten Weltkrieg auch nicht haben wollen.
    Mit freundlichem Gruße aus Warschau/Polen.

    2
    1
    1. Wieso “Vereinigte Staaten von Europa”? Die Werbung ist da schon weiter, singt man dort doch schon “Europa ist ein geiles Land”. 🙂

      1. Oh ja !! Als ich das das erste mal sah und hörte, quietschte ich vor Entsetzen und gleichzeitig vor Vergnügen! Es beruhigt doch immer, wenn man sieht, dass andere Leute noch viel dämlicher sind, als man es selbst ist.
        Wer hat sich diesen Schwachfug nur ausgedacht?? Besonders gefällt mir die Auswahl der/des Interpreten/in.
        Das Interpretum ist ja schon länger für seine geistig anspruchsvollen lyrischen Ergüsse, gepaart mit einem echten Spitzensound bekannt – aber das Ding schlägt echt dem Eimer den Boden raus!
        Jaaaa – das Niveau in Deutschland nähert sich zügig dem absoluten Höhepunkt!! Dass ich das noch erleben darf… – ich bin echt ergriffen.
        Sehr geschmackvoll sind dann auch die offerierten Kriegsbemalungen. Oh Himmel!!! – wo sind wir gelandet und was ist geschehen?? Täglich häufen sich die Argumente für eine rechtzeitige Geburtenkontrolle.

  9. Beruhigt Euch!

    Die USA sind völlig pleite und leben nur noch vom Krieg, der ihre Wirtschaft gerade so am Laufen hält.
    Ihren fast wertlos gewordenen Dollar wollen immer weniger Staaten haben und schwenken um zu den BRICS.

    Am 4. Juli ist Independence Day. Ob es da etwas zu jubeln gibt, bleibt abzuwarten, denn gewisse Leute rechnen mit einem militärischen Lockdown. Könnte auch ein Trick sein. Wir werden sehen …

  10. Die Ukraine wird zum «Grabstein» für die EU, wenn sie der Assoziation beitritt — Politikerin Wagenknecht
    https://de.news-front.su/2024/07/01/die-ukraine-wird-zum-grabstein-fur-die-eu-wenn-sie-der-assoziation-beitritt-politikerin-wagenknecht/

    Unterstützung für die Ukraine bedroht den Zusammenbruch der EU und den Zusammenbruch des Euro — Investor Rogers
    https://de.news-front.su/2024/07/01/unterstutzung-fur-die-ukraine-bedroht-den-zusammenbruch-der-eu-und-den-zusammenbruch-des-euro-investor-rogers/

    Die EU-Länder sollen mit der Ukraine Beitrittsverhandlungen aufnehmen, das sagt die Europäische Kommission. Wie teuer würde ein potenzieller Beitritt des Landes dem Staatenverbund zu stehen kommen?
    Experten des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) schätzen die finanziellen Folgen einer Vollmitgliedschaft der Ukraine in der EU auf das derzeitige mehrjährige Budget der EU auf rund 130 bis 190 Milliarden Euro, wie aus einem am Montag veröffentlichten Bericht hervorgeht.
    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/eu-muesste-sich-reformieren-so-teuer-waere-ein-eu-beitritt-der-ukraine_id_259487391.html

    Scholz forderte von der EU Geld für die Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine
    Bundeskanzler Olaf Scholz sagte, dass die Bundesrepublik Deutschland, Polen und die Tschechische Republik eine Petition an die Chefin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen geschickt hätten, um Mittel für die Integration und Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine zu erhalten. Seine Rede wurde auf der Website der Europäischen Kommission übertragen.
    https://de.news-front.su/2024/06/28/scholz-forderte-von-der-eu-geld-fur-die-unterstutzung-von-fluchtlingen-aus-der-ukraine/

      1. Das wäre in der Tat ein Fiasko! 😉 Ich hoffte ja eigentlich immer, dass ich das noch erlebe.

    1. Na hoffentlich ging die Petition nicht an Uschi´s Handy – da wird immer so viel versehentlich gelöscht.
      Das könnte dann knapp werden mit der Kohle für die Sozialtouristen…

  11. So sagte es mit patriotischen Bilder der Kommunist Ernst Busch: https://www.youtube.com/watch?v=2flpdqGfAsw

    So sagte man es in Türkei nach mehreren westlichen Putschen gegen gewählte Regierungen: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Eurasien braucht keinen Großen Bruder. Es war die Türkei, die in wenigen Tagen einen Waffenstillstand zwischen der Russischen Föderation und dem Ukrainestaat vermittelt hat, der von beiden Konfliktparteien unterzeichnet wurde. Zerstört hat ihn und damit Millionen Existenzen allein der bloddy Wertewesten.

  12. War das jemals anders? Nein und es wird nicht anders, da die Europäer von ausgesuchter Dummheit sind. Ihre Nachbarn, die Asiaten, zusammen ein Kontinent, sollten den Europäern näher sein als dieses aggressive und hinterhältige Amerika.

  13. Wachsende Atomkriegsgefahr
    Die USA stationieren wieder bodengestützte Kurz- und Mittelstreckenraketen
    1. Juli 2024Nachdem US-Präsident Trump 2019 den INF-Vertrag über das Verbot von Kurz- und Mittelstreckenraketen einseitig gekündigt hat, haben die USA nun begonnen, diese ehemals verbotenen Waffensysteme wieder nach Europa und Asien zu bringen, was die Gefahr eines “Atomkriegs aus Versehen” radikal erhöht
    https://anti-spiegel.ru/2024/die-usa-stationieren-wieder-bodengestuetzte-kurz-und-mittelstreckenraketen/

    1. Hmmmm, waren denn diese Waffensysteme wirklich jemals weg? Bei wem haben denn die so lange im Keller gelegen?
      In meinem Keller waren die jedenfalls nicht! 😉