„Nein, Oma Else, den Lauterbach entführen wir doch erst nach dem Abendbrot!”

Sehen wir hier einen Vortrupp des Rollkommandos brandgefährlicher Reichsrentner zur Lauterbach-Entführung? (Symbolbild:Pixabay)

Nun haben wir uns gerade von dem Schrecken erholt, den uns Prinz Heinrich mit seiner Armee von Armbrust-Schützen eingejagt hat – und schon berichten die Medien über den nächsten vereitelten Staatsstreich. In Deutschland wird offenbar häufiger geputscht als in einem karibischen Inselstaat; allerdings weitaus dezenter. Dankeswerterweise bekommen wir Bürger davon selten etwas mit, denn es handelt sich meist um „Mikro-Putsche”, die nichtsdestotrotz enorm staatsgefährdend sind. Wie gut, dass unsere Geheimdienste so gut aufpassen, sonst würden wir in dauerhafter Gefahr schweben. Man wacht morgens nichtsahnend auf und über Nacht haben Oma Gertrud (89) und Opa Wilfried (92) aus der Seniorenresidenz „Zur knorrigen Eiche“ die Macht an sich gerissen. Und ganz Deutschland wird zu salzfreier Schonkost verdonnert.

Das zumindest würde Karl Lauterbach gefallen, dessen angeblich geplante „Entführung” – wir erinnern uns an die ruchlose Rollator-Renegatin Elisabeth – nun gerade durch die Staatsanwaltschaft aufgerollt wird, und zwar bis ins kleinste Detail. Und wir erfahren zu unserem Erstaunen, dass weder die verpatzte Energiewende noch russische Hacker die Hauptgefahr für unser Stromnetz darstellen – sondern Elisabeths revolutionäre Zelle. Fünf zu allem entschlossenen Terroristen! Da werden die letzten Veteranen der RAF blass vor Neid. Offenbar haben sie nicht mit dem verbrecherischen Genie der alten Dame mithalten können. Denn der Trupp hatte sich – so führt es die Staatsanwaltschaft aus – längst einen Überblick über die neuralgischen Punkte des deutschen Stromnetzes verschafft, um dortselbst sein Zerstörungswerk zu verrichten.

Rollatoren unter Waffenrecht?

Beim Lesen der Presseberichte hierzu erfasste mich das eiskalte Grausen. Denn wenn fünf Senioren ohne Hacker-Kenntnisse in reiner Handarbeit einen flächendeckenden Blackout veranlassen könnten, ist unser Stromnetz offenbar noch maroder, als es die schlimmsten Prognosen panikschürender Populisten angekündigt haben. Zwar haben es jene Räuber, die den sächsischen Kronschatz aus dem grünen Gewölbe gestohlen haben, auch geschafft, gezielt einen ganzen Stadtteil zu verdunkeln – aber die große Katastrophe blieb uns erspart. Vielleicht erfahren wir in den nächsten Wochen Genaueres – auch wenn das für die Bundesregierung unangenehm ist. Hat Robert Habeck schon einen Krisenplan entwickelt? Werden strategisch wichtige Knotenpunkte nun „Rollator-sicher” gemacht? Immerhin lässt sich im Körbchen des Gefährts eine Menge Werkzeug transportieren.

Vielleicht erwägt Nancy Faeser bereits, Rollatoren unter das Waffenrecht zu stellen, damit sie nicht als tödliche Waffe eingesetzt werden können. Die Krankenkasse darf dann nur noch Verschreibungen für mental stabile Senioren bewilligen. Denn eins muss man schon sagen: Wer Karl Lauterbach entführen will, muss schon sehr merkwürdig gestrickt sein. Ich selbst würde mir diese Last nicht aufbürden, zumal ich noch nicht einmal einen Keller besitze. Den Minister müsste ich also irgendwo in meinem Wohnzimmer unterbringen und dann säße er dort und würde mir Geschichten von neuen Killer-Mutanten und deren Auswirkungen auf das Gehirn erzählen. Zwischenzeitlich muss er mit „Lachsfich“ ruhiggestellt werden, was angesichts der derzeitigen Inflationsrate jedes potentielle Lösegeld schon im Vorfeld aufbraucht. Vom Rotwein gar nicht zu reden. Da ich mich als anständige Entführerin strengstens an die Genfer Konvention hielte, dürfte ich ihn noch nicht einmal mit meinen Restbeständen von OP-Masken knebeln. Ein Zustand, der selbst für ein kriminelles Genie auf Dauer untragbar ist.

Noch mehr vereitelte „Mikro-Putsche”?

Immerhin polstert es das Ego des Ministers ungemein auf, in den Fokus der Terror-Rentner geraten zu sein, denn die Corona-Front ist längst gegen die Ukraine-Front ausgetauscht worden. Gegen Putin und Selenskij kann jede neue Variante nur noch den Kürzeren ziehen. Dann noch die neueste Blamage mit einem Übersetzungsfehler aus dem Chinesischen! Obwohl derlei Missgeschicke schon den Impfgiganten Koch und Pasteur zugestoßen sind und man sich dessen nicht schämen müsste. Selbstverständlich ist es lediglich ein Zufall, dass die Presse das Entführungsthema gerade in dieser dunklen Stunde im Leben Lauterbachs aufgreift. Sein Schicksal scheint noch nicht vollkommen besiegelt zu sein.
Wir hingegen dürfen gespannt sein, welche Mikro-Putsche unsere aufmerksame Innenministerin in Zukunft noch vereiteln wird.

Nachdem die Aufregung um die Silvester-Krawalle schon wieder verebbt ist (schließlich ist bereits ein neues „Antirassismus”-Konzept aufgelegt worden!), muss schnell die nächste rechte Bedrohungslage gefunden werden; am liebsten natürlich in der „Reichsbürgerszene. Vielleicht haben ein paar pensionierte Wissenschaftler versucht, einen Klon von Kaiser Wilhelm II. im Wohnzimmerlabor zu züchten… oder Karl Lauterbach ist längst durch eine Kopie seiner selbst ersetzt worden, und es hat nur keiner bemerkt? Je abstruser, desto besser – und wir hätten wieder eine Schlagzeile, die sich vom üblichen Einerlei abhebt. Hat jemand schon die Kaninchenzüchter im Visier? Das sind bestimmt auch richtig üble Zeitgenossen!

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

26 Kommentare

  1. Natürlich lädt eine solche Posse geradezu dazu ein, sich satirisch darüber lustig zu machen. Aber dahinter lauert eine ganz andere Botschaft der Regierenden, nämlich dass jeder Bürger verstehen soll, dass die Staatsmacht JEDEN beschuldigen und verhaften lässt, wenn es ihr in den Kram passt. Der Kram hier ist Ablenkung von den immer weiter um sich greifenden Wahrheiten über den Corona-Terror des Staates und seiner desaströsen Folgen und natürlich der mit frischem Blut zu versehende K(r)ampf gegen rechts, für den jedes Mittel recht ist.

    Insofern müssen wir Bürger diesen Vorgang wohl als Warnung verstehen, dass JEDER, ob gerechtfertigt oder nicht, in Verdacht geraten kann, ein Staatsfeind zu sein. Wie leicht das geht, dafür sorgt der neuerfundene Begriff der „Delegitimierung des Staates“, was allerdings sublim auch Kritik an der Regierung und ihren Maßnahmen miteinschließt.
    Ich sage nur: Cave canem!

    32
  2. Die frechen Alten

    Wenn in einem Land Gestalten
    und sich Verhältnisse entfalten,
    die Alte von den Jungen spalten,
    so dass nur noch autarke Alten
    sich wagen, nicht den Mund zu halten,
    kann da Demokratie obwalten?

    29
  3. @schon berichten die Medien über den nächsten vereitelten Staatsstreich.
    Erinnert sich noch jemand an die Zeit, als der Terrorroller Innenminister war ?
    Damals hatten wir wöchentlich einen Terroralarm – oder Alarmstufe Rot – wie immer das damals hieß und von den Journalisten so begeistert verbreitet wurde.
    Gibt es den keinen Fachmann für Psychologie, der Politiker und Journalisten mal analysiert, was die für einen Dachschaden haben ?
    Das in allgemeinverständlich müßte doch der Renner sein !

    15
  4. Ist das nicht die Masche schlechter Schauspieler oder Sänger, um die Öffentlichkeit auf ihre erfolglosen Bemühungen aufmerksam zu machen und Sympathien zur Verkaufsteigerung zu gewinnen?

    Als Lauterbach brächte ich weitblickend einen Atombomben-Anschlag auf mich ins Gespräch!

    Schön, dass das erfolgreiche Abhören in Altersheimen den Umtrieben im kriminellen Mileu entgegengesetzt wird! Im Zweifelsfall alles umzingeln und die Panzerfäuste scharf gestellt …

    13
  5. Ich würde ja eher mal die Taubenzüchter-Vereine durch die Haldenwang-Stasi beobachten lassen. Ich sag nur: Vogelgrippe ! Das Potential altersradikalisierter Bioterroristen ist jedenfalls in Geflügelzüchter-Kreisen erheblich, denn die haben quasi schon ein umfangreiches Biowaffenarsenal in ihren Verschlägen !

    Womit dann auch der Klabauterkarl wieder ins Spiel käme: IMPFEN ! IMPFEN ! IMPFEN!
    Hat BioNTech eigentlich schon was modRNA-mäßiges gegen Vogelgrippe in der Mache ?

    Und: Taubenzüchter umgehen mit Brieftauben die elektronische Überwachung durch die Sicherheitsbehörden. Wenn DAS kein hinreichender Beleg ist für klandestine Umtriebe, was dann ?

    18
    • Der Nachteil bei Briefkaninchen ist ja oft dass es vom Empfänger, nach fachgerechtem Genickschlag, Bolzenschuss, mit etwas Knoblauch verziert, in den Ofen hoppelt.

  6. Herrlich, ich habe ihn in meinem Ordner „Irrsinn 2023“ gespeichert. Ordner für den Irrsinn der vergangenen 2 Jahre existieren schon.
    Das Thema Rentner-Rollator-Putsche wäre prima für einen humoristischen Roman über unsere geisteskranke Zeit!

    21
  7. Dieser grün kommunistischen WEF Kabale ist nichts zu infantil, lächerlich bis hin zu offensichtlichem Schwachsinn um nicht doch für deren miesen Ziele einzusetzen. Die Mehrheit frißt es anstandslos und es wird weiter Ge-Juckert – sinngemäß: Ein Schritt weiter, Abwarten ob es Protest gibt, wenn nein, gleich den nächsten Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt und die Meisten ohnehin nicht kapieren um was es geht.

    19
  8. Frau Mirjam Lübke . Danke für diesen wunderbaren Artikel ! Hab mich selten so amüsiert und so gelacht . Nach langer Zeit tat das mal richtig gut ! Nochmals DANKE 🙏
    Liebe Grüße 💖👍🙋‍♂️

    7
    1
  9. Ich lache mich schief. Ich habe einen Keller, den man zwar nicht Keller nennen kann, weil es ein winziges Etwas ist. Da müsste Lauterbach immer fein auf einer Kiste sitzen, weil er sich dort drinnen nicht mehr bewegen könnte. Aber Scherz beiseite. Dieser Staat – er ist eigentlich kein Staat mehr, weil der Grenzen bräuchte – ist nur noch eine Lachnummer. Ich kann mir das so richtig vorstellen. Ein paar Rentner, erbost über dieses Siedlungsgebiet und über Lauterbacht, meinen, dass man den Staat beseitigen und Lauterbach gefangen nehmen müsste – so, wenn man beim Abendbrot sein Bierchen getrunken hat oder auch mal 2 und sich mal so richtig gehen lässt. Ernsthaft hat das doch von denen niemand gemeint. Die Rentnergang ist aus dem Geist dieser Subjekte entsprungen, die sich Politiker nennen. Dass unser BND so etwas für ernst nimmt, zeigt doch, dass er zu nichts nütze ist und es verwundert auch nicht, dass ausländische Geheimdiente uns immer auf die Sprünge helfen müssen, wenn wirklich etwas am Brennen ist. Jedenfalls ist die Rentnergang und die Reaktion darauf ein Witz, ein verfrühter oder verspäteter Aprilscherz, je nach dem, wie man es betrachtet. Übrigens, vielleicht hat man die Rentnergang mit den Klimaterroristen verwechselt, die ihren Kampf, wie sie rotznäsig sprachen, in jede Stadt und jedes Dorf bringen wollten? Das wäre doch ein wirkliches Aufgabengebiet unserer Justiz.

  10. https://reitschuster.de/post/rechtsanwalt-erstattet-strafanzeige-gegen-karl-lauterbach/

    „Rechtsanwalt erstattet Strafanzeige gegen Karl Lauterbach
    Vorwurf: Mord, Totschlag und schwere Körperverletzung“

    Quelle: reitschuster.de – 24.01.2023

    Der deutsche Bundeskanzler und die übrigen Mitglieder der Bundesregierung besitzen hingegen keine Immunität. Sie sind aber zumeist auch Abgeordnete des Bundestages und genießen dann als solche Immunität.

    Lauterbach ist auch gewählter Abgeordneter des Dtsch. Bundestages.
    Somit wäre er, wenn bei der Staatsanwaltschaft der Anfangsverdacht bestünde,
    diese einen Antrag auf Aufhebung der Immunität stellen.

    Weiterhin gibt es da noch die weisungsgebundenen Staatsanwälte, die in solchen
    Fällen auf kurzem Dienstweg im Sinne der jeweiligen Justizminister und auf Bundesebene
    der Generalbundesanwalt dem Bundesjustizministerium weisungsgebunden ist.

    Da gilt dann auch noch das Gebot, „eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“

    Ich finde es schon merkwürdig, das Minister + Kanzler die Regierung bilden
    und gleichzeitig i.d.R. Abgeordnete des Bundestages sind.
    Für mich ist das ein stetiger mögl. Interessenkonflikt.

    Nach dem GG, vor dem Gesetz sind alle gleich, soweit
    die Theorie.
    Einige hundert Abgeordnete stimmen über die Aufhebung
    der Immunität eines bzw. mehreren Abgeordneten.
    Wir Bürger können sofort in die Mühlen des Gesetzes kommen.
    Poltiker haben halt die „Narrenfreiheiten“ und ich halte nicht sehr viel von einer Immunität, denn schon dabei ist der Grundsatz der Gleichbehandlung verletzt !

    Das wird wohl nichts und Lauterbach könnte genau so weiter machen, wie seine
    Taten zuvor.
    Das Ergebnis steht schon im Vorfeld fest, Lauterbach kann sich bequem zurück lehnen, wenn er nicht das große Bauernopfer sein wird.

    10
  11. „Justus 24. Januar 2023 Beim 11:24
    Ist das nicht die Masche schlechter Schauspieler oder Sänger, um die Öffentlichkeit auf ihre erfolglosen Bemühungen aufmerksam zu machen und Sympathien zur Verkaufsteigerung zu gewinnen?“

    Aber sicher doch,wenn es mit dem Singen nicht reicht, dann kommt das hier immer gut in der BLÖD oder anderen „Qualitätsmedien“-guckste hier!
    „Bohlen beschert dem Format jetzt einen Sexismus-Skandal. In der Sendung von Mittwoch (25. Januar 2023, Anm. d. R.) zieht er über Teilnehmerin Jill Lange (22) vom Leder. Bohlen: „Hast du irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?“

    Wow, das ist aber wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz schlimm, oder?
    Wenn ich sehr, was meine liebe Frau für Sauereien im TV schaut, ich glaube wie immer natürlich RTL2, das wirklich letzte Blöden-TV unter der Sonne,Hilfe!
    Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez. Wow, das wird einfach mal ,etwas verpixelt gezeigt wie dort rumgebumst wird,mit oder ohne Tüte, oben oder unten, alles ganz normal. Oder die Elfte Staffel von American Horror Story, die schwuler gar nicht mehr sein konnte. Eine Episode aus der Zehnten Staffel hat mich dann doch noch vom Stuhl geweht.
    Zwei Männer liegen auf dem Bett,und der eine fragte den anderen, ob er ihm denn sein Arschl……lecken solle. Er hätte jedoch wohl im Moment aber krankheitsbedingte Probleme mit irgendwelchen Viren oder Bakterien. Er weiß auch nicht,ob das von diesem „lecken“ kommen kann. Daraufhin erwiderte der andere, das er sich jeden Tag sein Arschl…. waschen würde. Für solche Dialoge habe ich keine Worte mehr, darüber regt sich keine BLÖD oder Roth auf,keine!

    3
    1
    • Tut mir leid, der „Negativklick“ passierte irrtümlich.
      Nach dem Lesen Ihrer Kommentare war mir nämlich so anders.
      Und dann war ich auch ein wenig abgelenkt, weil ich gerade nochmal im Netz nach Oxyuren, besser bekannt als Madenwürmer, geschaut hatte. –> schauderlich!!!

  12. Nachtrag Staffel 10 Episode 7 da kann man sich das anhören.Auch nicht vergessen, das Bohlen ja eine ganz andere Meinung zur Ukraine hat-und siehe da, wie auf Abruf geht es gegen ihn los in den Medien. Außer Dating Shows nichts auf die Reihe bekommen und jetzt rumjammern. Was haben denn die BLÖD und T-Online geboten,muss sich doch immer wieder irgendwie lohnen. Entweder kommen die Wollnys angekrochen,jetzt auch wieder die Reimanns, oder Herr Robens, deren Frau mehr wie eine aufgepumpte Gummipuppe aussieht. Jetzt musste natürlich im TV noch die Vergrößerung des Pos gezeigt werden, die Kohle rollt doch. Oder zur Zeit wieder die Show, Dschungelcamp. Dreck und Abfall fressen und dann die dicke Gage mit nach Hause nehmen. Und zum Schluß dann die Krone aus Holz auf die hohle Rübe, das fetzt doch!

    • … und für die Bedauernswerten oft ein Ort des Horrors!

      Wer interessiert sich schon für die Alten im Heim? Gibt’s eine schöne Speisekarte, dann gibts Wertungspunkte, wie’s sonst so zugeht – mancher wird es ahnen.
      Nicht immer, aber doch schon auch mal …
      Mit ein bißchen mehr und gründlicher „Überraschungs-Bürokratie“ könnte ich mich im Interesse der Bewohner durchaus anfreunden …

      Grundsatz wie immer: Wenn viel Geld unterwegs ist und Renditen gezahlt werden, ist ein Hingucken allemal lohnenswert!

  13. Die kleinen rotgelbgrünen Kaiser (m/w/d) zeigen uns immer häufiger ihre neuen Kleider. Irgendwann sehen das dann auch die Blinden. Insofern: gut so.

  14. Immer aufs Neue erschreckend, wie primitiv Lügenstorys gestrickt sein können, um Deutsche zu beeindrucken!
    Das ist nicht einmal mehr Low Budget Movie!
    Woanders muß man sich dazu erheblich mehr Mühe geben, da muß schon irgendein Pädo Regisseur von Tollywut das Drehbuch schreiben.

  15. Jetzt wird klar, wieso die Alten in den Heimen immer an ihren Bettleuchten ziehen. Das machen die nicht, weil sie es nicht raffen, dass es kein Haltegriff ist, es mit der Klingel verwechseln oder schlicht nicht mehr blicken was sie tun. Nein, das ist der gezielte Versuch, flächendeckend einen Kurzschluss zu erzeugen und so durch die Schwankungen das Netz lahmzulegen. Das ist also der wahrscheinlich letzte Versuch der übrigen echten Nazis, den Endsieg zu erringen.?

    Klar gehören Rollatoren ins Waffenrecht, ich würde sie als Panzer einordnen. So könnte man die Senioren enteignen und somit entwaffnen, diese in die Ukraine schicken und Selensky zufrieden stellen und Putin wäre nicht allzusehr provoziert, eine win-win-win-Situation…
    Jetzt versteh ich auch die plötzliche Erkenntnis endlich das Gesundheitssystem zu reformieren. Es geht gar nicht um Gesundheit, sondern um versteckte Ausrüstung…

Kommentarfunktion ist geschlossen.