Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Neue Beweise für Laborursprung von Corona – ist die nächste Pandemie schon in Arbeit?

Neue Beweise für Laborursprung von Corona – ist die nächste Pandemie schon in Arbeit?

Restrisiko nicht ausgeschlossen: Virenforschung im Hochsicherheitslabor (Symbolbild:Imago)

Der Hamburger Physik-Professor Roland Wiesendanger, der sich große Verdienste um die Aufdeckung des Skandals um die berüchtigte Gain-of-function-Virenforschung erworben hat, mit der das Corona-Virus im chinesischen Wuhan systematisch herangezüchtet wurde, hat neue Erkenntnisse zum Thema Labortheorie vorgelegt. Während in Deutschland keine Aufarbeitung der Corona-Zeit stattfinde, habe es in den USA und Großbritannien erhebliche Fortschritte gegeben, wobei sich, so Wiesendanger, immer deutlicher ein “enger Zusammenhang zwischen dem Ursprung der Corona-Pandemie im Herbst 2019 und den politisch getroffenen Maßnahmen ab dem März 2020“ offenbare. So habe etwa die Anhörung von Peter Daszak, dem Präsidenten der amerikanischen EcoHealth Alliance (EHA), vor dem US-Kongress ergeben, dass dieser jahrelang die „hoch risikoreiche Gain-of-function-Forschung mit Coronaviren“ durchgeführt habe, durch welche diese infektiöser und für den Menschen leichter übertragbar gemacht werden – und zwar gemeinsam mit Wissenschaftlern des Wuhan-Instituts für Virologie. Also genau in der Stadt in China, in der die Corona-Pandemie ausgebrochen ist.

Besonders hervorzuheben sei, dass Daszak gemeinsam mit Wissenschaftlern des Wuhan-Instituts für Virologie kurz vor Ausbruch der Pandemie einen Forschungsantrag konzipiert habe, in dem detailliert die künstliche Synthese eines neuen Sars-artigen Coronavirustyps vorgeschlagen wurde, „dessen Eigenschaften in frappierender Weise mit dem wenig später auftretenden Sars-CoV-2 Virus übereinstimmen“. Daszak befürwortete damals in seinem Antrag, dass die Forschungen nicht in einem US-Labor, sondern in Wuhan durchgeführt werden, weil dort die Sicherheitsbedingungen weniger streng seien. Der Antrag wurde in dieser Form zwar abgelehnt; Daszak erhielt dennoch neue Forschungsgelder – von einer Unterabteilung der amerikanischen National Institutes of Health (NIH) unter Leitung von Anthony Fauci, dem späteren höchsten Gesundheitsbeamten der USA.

Menschgemachter “Pandemie”-Hintergrund

Fauci war einer der glühendsten Befürworter der Gain-of-function-Forschung und vertrat die Auffassung, dass der Erkenntnisgewinn dieser Art von Forschung das Risiko einer damit möglicherweise ausgelösten Pandemie rechtfertigen würde. Dementsprechend tat er alles, um den Zusammenhang mit dem Ausbruch des Virus zu bestreiten und zu verschleiern. Auch der deutsche “Corona-Star” und Systemwissenschaftler Christian Drosten soll laut Wiesendanger engste Kontakte zum Wuhan-Labor unterhalten haben, ohne diese klaren Interessenkonflikte je offengelegt zu haben. Daszak wurden nach der jüngsten Anhörung nun sämtliche staatlichen Unterstützungen entzogen. In der Begründung hieß es: „Die im Protokoll enthaltenen Informationen stellen einen ausreichenden Beweis dafür dar, dass die Suspendierung und der vorgeschlagene Ausschluss der EHA aus einem so schwerwiegenden oder zwingenden Grund erforderlich sind. … EHA darf keine Geschäfte mit der US-Bundesregierung als Agent oder Vertreter anderer Auftragnehmer oder als Agent oder Vertreter anderer Teilnehmer an Bundeshilfsprogrammen tätigen.

Wiesendanger erinnert daran, dass Daszak – gemeinsam mit unter anderem Christian Drosten – zu den Initiatoren eines Artikels in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ vom 19. Februar 2020 gehörte, in der 27 Virologen jeden Zweifel an einem natürlichen Ursprung des Virus als „Gerüchte“, „Fehlinformationen“ und „Verschwörungstheorien“ verdammt hatten. Diese Leugnung eines menschgemachten “Pandemie”-Hintergrunds wurde dann quasi zur kanonischen Lesart der gesamten Corona-Zeit. Obwohl es von Anfang an mehr als plausible Hinweise darauf gab, dass das Virus künstlich gezüchtet wurde, durfte es nicht ausgesprochen werden, ohne dass man ins Lager der „Wissenschaftsfeinde“, Paranoiker und Schwurbler verbannt wurde.

Gemeingefährliche Forschungen

Mitglieder des Covid-Untersuchungsausschusses des US-Kongresses schrieben nun vor drei Wochen, am  7. Mai, an Außenminister Antony Blinken: „Diese Dokumente enthalten äußerst relevante Informationen, die Folgendes glaubhaft machen: 1) Covid-19 entstand durch einen Laborunfall in Wuhan, China; 2) die KPCh verhinderte eine umfassende Untersuchung dieser Angelegenheiten und behinderte sie sogar; und 3) eine nahtlose Beziehung zwischen dem WIV und der Chinesischen Volksbefreiungsarmee. [Dabei steht die Abkürzung WIV für das Wuhan Institut für Virologie.]“ Und der ehemalige britische Politiker Michael Gove erklärte vor dem britischen Untersuchungsausschuss: „Wir waren nicht so gut vorbereitet, wie wir es idealerweise hätten sein sollen. Ich denke, das ist wahr. Auch hier liegt es in der Natur der Tatsache, dass das Virus neu war, und tatsächlich denke ich, dass dies wahrscheinlich über den Rahmen der Untersuchung hinausgeht, einer umfassenden Beurteilung, die davon ausgeht, dass das Virus selbst vom Menschen verursacht wurde, und das bringt auch gewisse Herausforderungen mit sich.“ Gove fügte hinzu, dass es „ein erhebliches Maß an Einschätzungen gab, die darauf hindeuteten, dass das Virus selbst vom Menschen verursacht wurde“.

Mehr denn je bestätigt sich somit der Verdacht, dass das Corona-Virus tatsächlich als Folge gemeingefährlicher Forschungen entstand (und freigesetzt wurde), die die natürlichen Eigenschaften von Viren bewusst manipulieren, um sie gefährlicher zu machen. Diese ungeheuerlichen Zusammenhänge wurden – und werden weiterhin – mit allen Mitteln vertuscht. Dadurch wurde schließlich eine epochale weltweite Gesundheitskrise ausgelöst, die wirtschaftliche und psychosoziale Schäden sowie politische Polarisierungen zur Folge hatte, die bis heute überhaupt nicht zu bemessen sind. Und dabei sind die katastrophalen Folgen der kriminell unverantwortlich und in aller Eile auf den Markt geworfenen, völlig unausgereiften Impfstoffe noch gar nicht eingerechnet. Es handelt sich dabei fraglos um den wohl größten Skandal aller Zeiten und um ein beispielloses Menschheitsverbrechen. Und trotzdem wird die Gain-of-function-Forschung weiter fortgesetzt. Niemand weiß, welche sonstigen teuflischen Viren sie bereits entwickelt hat, die dann – absichtlich-unabsichtlich? – bei Bedarf (oder beim nächsten Unfall) auf die Menschheit losgelassen werden. Frei nach Karl Lauterbach: Die nächste Pandemie kommt sicher!

20 Responses

  1. Wissenschaftler, Politiker und Experten geben den Menschen eine neue Kultur…”Kultur der Angst”
    Welche Angst darf es denn bitte heute sein?

    16
  2. Überraschung!
    An all dem kann ich so gut wie nichts neues entdecken, das stand alles schon in Professor Wiesendangers erster Veröffentlichung zum Thema, bis auf die Arbeit des COVID-Unterschungsausschusses im US Kongress.
    Aber es wird Zeit auch in Deutschland diesen Skandal endlich juristisch aufzuarbeiten.

    14
    1. Exakt! Seit dem Beginn der Corona”pandemie” lese ich hier zum vierten Mal die Neuigkeit, daß es sich bei dem SarsCovid-2-Virus um ein in einem Wuhaner Labor künstlich verändertes Virus handelt. Zuerst wurde das von Forschern in Südkorea festgestellt. Danach flohen zwei Wissenschaftler aus dem Wuhaner Labor in die USA und bestätigten die Angaben der südkoreanischen Forscher. Schließlich wartete Herr Wiesendanger mit der “Neuigkeit” auf, und jetzt also die Ergebnisse des Untersuchungsausschusses des US-Kongresses, die das Ganze nochmals bestätigen.

      Viel wichtiger wäre m.Es, darauf hinzuweisen, daß derzeit auch an dem Vogelgrippevirus (und vermutlich auch an weiteren Viren) mittels der gain-of-function-Methode künstliche Veränderungen vorgenommen werden, die es ermöglichen, daß das Virus nicht mehr nur zwischen Tieren übertragen wird, sondern künftig auch auf Menschen. Und daß dieses Virus dann mit einer erheblich höheren Sterblichkeitsrate von Menschen einhergeht, als es bei dem SarsCovid-2-Virus der Fall war.

      Trotzdem bleibt offfen, mit was die Globalisten den nächsten Anschlag auf die Menschheit durchführen. Laut Heiko Schöning werden es 2025 Bakterien in Lebensmitteln sein, die über das Mikrobiom das Gehirn schädigen. Vorstellbar ist auch, daß beides zusammen auf die Menschheit losgelassen wird, die Bakterien in den Lebensmitteln jedoch nur versteckt wirken, während die Auswirkungen des Vogelgrippevirus´ in aller Munde sein werden.

      2
      1
    2. „Aber es wird Zeit auch in Deutschland diesen Skandal endlich juristisch aufzuarbeiten.”

      Das bedeutete in der Konsequenz, daß viele neue und große Gefängnisse gebaut werden müssten.
      Wird nicht geschehen. Die juristische Aufarbeitung wird im Sande verlaufen, denn ansonsten müsste sich die deutsche Justiz selber einsperren, gell? 😁

    3. aufarbeiten… so viele politversager weissager und politschwätzer wird man in dummland bestimmt nicht anklagen… sondern laufen lassen …..zu neuen verbrechen an den bürgern…
      aber diesesmal nehmen wir das haft selber in die hand… afd: aus für deppen…..afd und alles wird ok…

      1
      1
    4. “Aber es wird Zeit auch in Deutschland diesen Skandal endlich juristisch aufzuarbeiten.”

      Sollen die Menschen, die sich dafür entschieden haben, ihren Körper der Wissenschaft zur Verfügung gestellt zu haben, jetzt auch noch eine Entschädigung bekommen, die ihre Opfer der Pandemie an sie zahlen?
      Übernehmt endlich Verantwortung für euer Tun. Lernt daraus. Niemand meint es gut mit euch. Ihr seid nur eine Ressource, durch die man Geld scheffeln kann. Eure Leben und eure Gesundheit zählen gar nichts.

      Die sogenannten Querdenker sind die Opfer.

      Sie haben 3 Jahre Hölle hinter sich, ihnen wurden die Familien zerstört, ihre beruflichen Karrieren, sie haben in Gefängnissen gesessen, ihr Ruf wurde ruiniert usw. usf. Und es hat immer noch kein Ende.
      Die Laborratten haben doch ihre Belohnung bekommen. Kleine Leckerlis, dass sie reisen durften, dass sie sich in Gasstätten anmelden mussten und dann essen durften. Wie die Laborratten nach den Querdenkern getreten haben. Wie sie ihnen den Tod an den Hals wünschten, diese erbärmlichen Menschen. Ich finde keine andere Bezeichnung für diese Menschen.
      Ihr wolltet uns in Lager stecken. Mein Spießrutenlauf während ich einkaufte, vergesse ich nicht.
      Was ist nur euer Problem mit dem Tod? Was ist an dem denn so schlimm, dass ihr vollkommen den Verstand verloren habt? Wovor habt ihr Angst?

      Ihr wurdet lieber zu Pflegefällen und habt euren Angehörigen dadurch ihr Leben gestohlen. Sterbt einfach und gebt euren Angeörigen ihr Leben zurück. Ihr habt das Leben nicht verdient, denn ihr habt Angst davor.

      Mir hängt das Thema Covid so richtig zum Hals hinaus.
      Der Ursprung des Virus (wovon es immer noch kein Bild gibt) spielt keine Rolle. Was daraus gemacht wurde, das spielt eine Rolle.

  3. Alles, was man uns als Viren zeigt, sind computergenerierte Grafiken, also Lichtspiele.
    Hat jemals jemand ein Virus isoliert? – Nein.

    Wenn einer aus dem Urwald kommt und behauptet, dort gebe es Frauen mit drei Brüsten, so ist er beweispflichtig, ansonsten würde ihm keiner glauben.

    Hätten die “Virologen” jemals ein Virus isoliert und in Vergleichsstudien nachgewiesen, daß es eine Krankheit erregt, wären sie stolz vor die Kamera getreten und hätten ihren Erfolg detailliert geschildert. Haben sie aber nicht.
    Warum nicht? – Weil das Getue um die angeblich so schreckliche Gefahr von Viren Humbug ist.

    Wer dennoch an die Virentheorie glauben mag, kann auch gleich an Frauen mit drei Brüsten glauben. 😂

    10
    5
    1. Diese Theorie lese ich seit Jahren immer wieder.
      Dann erklären Sie aber doch bitte, weshalb sich unter diesen Umständen verschiedene Labore mit der gain-of-function-Methode beschäftigen. Das wäre dann ja völlig sinnlos und eine bloße Behauptung.

      Zudem weiß ich von einem Arzt, daß man unter einem Elektronenmikroskop Viren tatsächlich sehen kann.

      Plausibler erscheint mir die Meinung, daß der Körper des Menschen immer von Viren und Bakterien besiedelt ist, und daß es lediglich vom allgemeinen Zustand des menschlichen Körpers abhängt, ob er durch Viren oder Bakterien krank wird oder nicht, und zwar ganz besonders von seinem Immunsystem. Durch die künstlichen Veränderungen aufgrund der gain-of-function-Methode verändern sich jedoch bestimmte Eigenschaften der jeweiligen Viren. Die Frage, die sich daraus ergibt, ist, ob bzw. inwieweit der menschliche Körper überhaupt in der Lage ist, auf diese künstliche Veränderung entsprechend zu reagieren. So, wie es aussieht, stehen unsere Chancen hier nicht allzu gut.

      1. Wer hat Angst vor dem Virus? Wo ist das Virus? Fangt das Virus! – 😂

        Ich bin kein Virusleugner. Es könnte durchaus sein, daß es Viren wirklich gibt. Es könnte allerdings auch sein, daß Viren nicht Ursache einer Krankheit sind, sondern eine Wirkung derselben.
        Fakt ist, daß viele Menschen jeden Tag mit Kranken zu tun oder Kontakt mit Dingen haben, die von Kranken angefaßt oder angehustet wurden, und dennoch nicht krank werden.
        Ob jemand krank wird oder nicht, liegt darum hauptsächlich am individuellen Immunsystem. Ist dieses intakt, braucht man keine Krankheit fürchten; ist es jedoch geschädigt, stirbt man möglicherweise an einem simplen Schnupfen.

        Darum ist die Virologie für mich eine Pseudo-Wissenschaft. Die Virologen haben zwar viel Wissen in sich aufgenommen, jedoch nie hinterfragt, ob das auch so stimmt. Wer es dennoch tut und sich kritisch äußert, ist daraufhin bald seinen Job los, denn die Wissenschaft ist von staatlichen Geldern abhängig und liefert darum gerne, was bestellt ist.
        Was tut man nicht alles für Geld, gell? 🧐

      2. frage… warum sterben die ungeimpfeten wenig bis gar nicht… haben die viren evtl. kenntnis davon … dass sie besonders natürliche althergebrachte abwehrkräfte noch haben… wann wird der bundestag geschlossen 4x gezielt nachgeimpft… hoffentlich noch vor der sommerpause… gesundheit geht vor…..

      3. “Zudem weiß ich von einem Arzt, daß man unter einem Elektronenmikroskop Viren tatsächlich sehen kann.”

        Genau. Nur das Covidvirus ist einfach nicht auffindbar. Es ist wohl zu schüchtern, um vor die Kamera zu treten. 🙂

        Es muss Viren geben, denn sie bestätigen die Regel.
        Die Bakterie ist durch Penizillin bekämpfbar. Dass es jetzt Bakterien gibt, wie TBC, die multiresistent geworden sind, haben die Ärzte verursacht.
        Das Virus spicht auf Antibiotika nicht an.

        Ist unterm Strich doch auch egal. Sie testen die Körper, ob diese noch weiter genug genug Kraft haben, um zu leben. Und wenn nicht, werden sie aus dem Verkehr gezogen. Siechtum ist ein Graus für das Leben.

    2. Es ist Framing, man lässt über den Ursprung der sogenannten Pandemie diskutieren, und die Leute merken nicht mal, dass sie dabei das Narrativ akzeptieren. Ich habe hier schonmal kommentiert, wer an künstliche Viren glaubt, kann natürliche Immunität vergessen. Da kann nur eine Impfung die Rettung sein. Und die alternativen machen mit, berichten von den Laboren. Die soll es übrigens auch in der Ukraine geben. Was soll da überhaupt seit Jahrzehnten geforscht werden? Nicht überzeugend.

  4. HIV-Entdecker: Covid-19 stammt aus dem Labor
    https://www.contra-magazin.com/2020/04/hiv-entdecker-covid-19-stammt-aus-dem-labor/

    Verteidigungsministerium Russlands: US-Pentagon experimentiert trotz WHO-Verbot mit Pockenvirusstämmen
    https://dert.online/international/192854-verteidigungsministerium-russlands-pentagon-experimentiert-trotz/

    Robert F. Kennedy Junior: “Wir haben Biolabore in der Ukraine, weil wir Biowaffen entwickeln”
    https://dert.online/international/178002-robert-kennedy-jr-wir-haben/

    USA blockieren seit über 20 Jahren das Verbot von bakteriologischen und Toxin-Waffen
    Russland fordert schon länger einen Kontrollmechanismus für das Verbot biologischer Waffen. So im Sommer 2020 bei der OSZE. Entsprechende Forderungen heute sind nur die Fortsetzung dieser Politik, als deren Haupthindernis sich die Vereinigten Staaten erweisen.
    https://dert.online/meinung/133852-usa-blockieren-seit-uber-20/

    Dass die USA seit über 20 Jahren das Verbot von bakteriologischen und Toxin-Waffen blockieren, darüber haben auch schon viele US Amerikanische Zeitungen mehrfach berichtet.
    Nur in den deutschen Zeitungen wird darüber überhaupt nicht berichtet, weil Deutschland immer noch ein Vasall der USA ist.

    15
  5. Darauf würde ich wetten, dass die nächste Plandemie bereits in Arbeit ist. Dumm, dass der WHO-Vertrag (vorerst) gescheitert ist, also ist mit der weltweiten Diktatur schwieriger als gedacht. Aber es gibt eine Plandemie nach der Plandemie nach der Plandemie. Sie werden ihren Terror fortsetzen, denn ein Bill Gates will was für sein Geld haben.

  6. ja – in den USA gilt es wohl als bestätigt, das Corona eine US-Biowaffe ist
    https://www.kettner-edelmetalle.de/news/enthullung-usa-forderten-umstrittene-viren-forschung-in-wuhan-19-05-2024
    und nicht nur das :
    laut beispielhaft diesen Artikeln
    https://www.parlament.gv.at/dokument/XXVII/J/14888/fnameorig_1555328.html
    Haben die Corona-Impfungen negative Auswirkung auf die menschliche Fruchtbarkeit
    und
    https://uncutnews.ch/pfizer-dokumente-fokus-auf-sexuelle-und-reproduktive-auswirkungen-des-covid-impfstoffs/
    Pfizer-Dokumente: Fokus auf sexuelle und reproduktive Auswirkungen des COVID-Impfstoffs

    hat Pfizer hier mit dieser Spritze noch andere Interessen der globalen Eliten befriedigt !
    Bevölkerungsreduktion in vielerlei Hinsicht ! Und wieder einnmal : Sie wußten es vorher !

  7. . . . und überhaupt – > VIREN sind NICHT das PROBLEM – bleiben SIE besonnen < – so Dr. Wodarg seit MÄRZ ’20 auf seiner Site “wodarg.com” !?! – DA finden AERZTE et al. quasi Alles was man WISSEN muss !?! – und CORONA-Viren sind eigentlich die “harmlosesten” Vertreter, um an ihnen “Gain of Function”-Versuche zu machen !?! (NetzFund)

    Aber der vermutlich eigtl. Grund der PLANdemie in “2020” ist eine ganz andere ENTDECKUNG !?! – denn in “1998” (vorab in “1987”) hat man einen “Riesigen Asteroiden” (Erdbahn-Kreutzer) “genauer” beobachten können, der voraus-gerechnet am “29. APRIL 20-20” (!!!) zu einem “Globalen Problem” hätte werden können !?! – deswegen auch mind. SECHS Wochen vorher der GLOBAL-Lockdown (Standby ab Mitte März ’20) !?!
    seine Bezeichnung lautet > Object 1998 OR 2 < und er war “Der Gefährlichste MEHR-Kilometer-TRUMM” in laufender “200-Jahr-Periode” !?! – Volumen – ca. “Drei” Km3 (!!!)
    und ob ein CRASH “ins Haus stand”, konnte man “erst” ab Ende März ’20 hinreichend ausschliessen !!! !!! !!!
    und das letzte PLAN-Spiel (von mehreren Vorläufern seit “2001”) zur PLANdemie mit Titel > EVENT “2-O-1” < fand im Oktober 20-19 (!!!) in den USA statt !?!

    mehr dazu, mit weiteren Quellen, auf “tkp.at” unter Artikel “Sorgten US-Biolabore…” (so ins Suchfeld) im Post darunter von Mir 😉
    P. S.: – “Füchse” gucken auch die “NASA-Seite” > CNEOS <

    1. NACHTRAG – und der “zweitgefährlichste” ERD-BAHN-KREUZER mit Namen > APOPHIS 99942 < (nur ein “350er” / “900” MegaTonnen “kräftig” / Wiki gucken) wird am FREITAG, den “13ten” APRIL im Jahr “20-29”, hoffentlich nur “winkend” an UNS “vorbei-sausen” !?! – vielleicht kann sich der “hiesige” FACH-Mann, der Werte Autor Jens WOITAS mal damit “näher” beschäftigen ?!? 😉

  8. Die Zoonose-Theorie ist unhaltbar. Dazu Kennedy lesen: Die Wuhan-Verschwörung.
    Im Kapitel 42 “Dr. Fauci leistet einen Meineid” verweist Senator Kennedy [111] S.411 auf den entscheidenden Punkt des Coronavirus, nämlich auf die Furin-Spaltstelle im SARS-COV2 Virus [108], die in natürlich vorkommenden Viren fehlt, die aber nötig ist, damit das Virus von Mensch zu Mensch übertragbar wird. Zitat:

    "Das kriecherische Pressekorps hat Fauci niemals aufgefordert zu erklären, wie in aller Welt bei einem Fledermaus-Coronavirus ein Spike-Protein mit einer Furin-Spaltstelle, die hervorragend für die Übertragung beim Menschen ausgelegt ist, aber keine Fledermäuse mehr infizieren kann, auftauchen kann, ohne sich vorher in einem Zwischenwirt entwickelt zu haben."

    Er entkräftet damit die Theorie einer angeblichen Zoonose (Übertragungen vom Tier auf den Mensch) von Covid-19: Das Virus entstand als biologische Kriegswaffe. Eine andere Möglichkeit ist nicht erkennbar.

    Auch verweist er in [111] S.190f. darauf, daß zwei Teams schon 2005 einen H5N1-Vogelgrippe-Virus mutierten, der von Vögeln hervorragend auf Säugetiere übertragen wird.

    "Weil dieser beim Menschen zu 60% tödlich ist, könnten mit dessen versehentlicher oder absichtlicher Freisetzung rund 4 Milliarden Menschen getötet werden."

    Vergleicht man die Sicherheitsstandards von gentechnischen Hochsicherheitslabors mit der von Lagern für Kernwaffen, so sind die Labors weder mit mehrfachen Stacheldrahtzäunen, noch durch militärische Sicherheitsdienste, noch durch Fliegerstafeln oder Bunkerwände geschützt, um diese vor Terroranschlägen, Diebstahl oder versehentlicher Freisetzung infizierten Materials zu schützen. Zumeist sind es ganz simple Universitätsgebäude.

  9. “Es handelt sich dabei fraglos um den wohl größten Skandal aller Zeiten und um ein beispielloses Menschheitsverbrechen.”

    Sehr geehrter Herr Schwarz,
    vielen Dank für Ihren Artikel. Allerdings irren Sie mit dem Begriff “fraglos”, denn die Frage stellt sich, ob es ähnliche Projekte schon gab oder immer noch gibt. Auch bei der quasi weltweit ausgerollten, sogenannten Jodprophylaxe gab es unzählige Todesopfer, Erkrankungen und massive Einschränkungen des Wohlbefindens. Allein in Deutschland vervierfachte sich die Zahl der medikamentös behandelten Schilddrüsenpatienten in den 40 Jahren der Jodprophylaxe. Mittlerweile haben Millionen von Menschen Hashimoto (laut Aussagen von Medizinern bis zu 8 mio Menschen). Dazu kommen bis zu 5,6 mio Basedow-Patienten. Zu Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, Nervenerkrankungen, ADHS, Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, etc. liegen nicht einmal Schätzungen vor. Weltweit könnten bis zu einer Milliarde Menschen betroffen sein. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen so spektakulären Fall wie Corona, sondern um eine schleichende Entwicklung über Jahrzehnte, welche von den meisten Menschen gar nicht wahrgenommen und politisch ebenfalls bewusst ausgeklammert wird. Zudem wussten die Professoren des Arbeitskreises Jodmangel und andere sehr wohl um die Gefahren, was u.a. in einem Kolloquium 1993 schriftlich dokumentiert wurde. Der Menschheitsverbrechen gibt es also viele und die entsprechenden Ideen sind nicht neu.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Timo Böhme
    http://www.jodprophylaxe.de