Neue Dokumente: Pentagon koordinierte die „Pandemie”-Maßnahmen von Beginn an

Das US-Pentagon (Grafik:Imago)

Es sind neue Dokumente aufgetaucht, die belegen, daß die Covid-19-„Pandemie” respektive die Maßnahmen von Beginn an durch das US-Verteidigungsministerium, das Pentagon, kontrolliert wurden. Das ging bis hin zur Freigabe der Impfstoffe durch die Food & Drug Administration (FDA). Ebenfalls zeigen diese Dokumente, daß es das Pentagon gewesen ist, das alle involvierten Akteure von den Impfstoffproduzenten bis hin zu Anbietern von Spritzen und Masken von jeder Haftungspflicht befreite.

Die entsprechenden Dokumente wurden veröffentlicht von Sasha Latypova, der früheren Geschäftsführerin von FRMR, einer Vertragsfirma für medizinische Forschung. Keiner der vom Pentagon für gut befundenen Impfstoffe sei nach den üblichen Qualitätskriteren für pharmazeutische Produkte hergestellt und überprüft worden. Stutzig geworden war sie wegen der Bandbreite von Nebenwirkungen, über die bei jeder Charge berichtet wurde. Unterschiedliche Nebenwirkungen bei verschiedenen Chargen sollten normalerweise nicht auftreten. Das sei hier aber der Fall gewesen, berichtet Frau Latypova. Die Bevölkerung wurde quasi als Versuchskaninchen mißbraucht.

Neue Veröffentlichung im Rahmen des Freedom Of Information Act – Screenshot YouTube/Redacted
Neue Dokumente im Rahmen des Freedom Of Information Act (Screenshot:YouTube/Redacted)

Wie verantwortungslos mit der Freigabe von Impfstoffen tatsächlich verfahren worden ist, sei ihr bewußt geworden, als sie die Verträge mit etwa 400 Firmen studierte, die vom Verteidigungsministerium im Rahmen des Freedom Of Information Act herausgegegeben werden mussten. Das Pentagon habe sehr zweifelhafte Vertragsbedingungen etabliert, um klinische Studien vor der Freigabe zu umschiffen. Auch sei die öffentliche Wahrnehmung in Zusammenarbeit mit den Mainstream-Medien durch fragwürdige Behauptungen manipuliert worden. Die Gesetzesgrundlage, auf der verfahren worden ist, habe klinische Studien gar nicht erfordert, genauso wenig, wie die Zustimmung der „Versuchskaninchen“ erforderlich gewesen sei. Unter der Obama-Administration habe es eine Gesetzesänderung gegeben, derzufolge die Zustimmung von behandlungsbedürftigen Patienten erläßlich sei, wenn die wahrheitsgetreue Information der Patienten nicht in ihrem Interesse ist. Wer das entscheidet, bleibt dabei offen.

Dabei seien drastische Nebenwirkungen durchaus bekannt geworden, etwa bei einem gesunden 13-jährigen Mädchen, das nach der zweiten Impfung mit Schüttelkrämpfen hospitalisiert werden musste. Frau Latypova behauptet, nicht nur die Geimpften seien getäuscht und als Versuchskaninchen mißbraucht worden, sondern auch alle, die bekannt gewordene Nebenwirkungen untersuchen wollten und auch die zuständigen Beamten bei der FDA, der Behörde für Nahrungs- und Medikamentensicherheit. Bescheid gewußt hätten lediglich die führenden Köpfe der involvierten Behörden. Die „Emergency Use Authorization” („Notfallverordnung”) erlaube eine solche Vorgehensweise.

Frau Latypova vermutet, daß die Behauptung, es läge ein Notfall vor, inzwischen auch dann gemacht wird, wenn kein Notfall vorliegt, um die normalen Zulassungsbestimmungen für Medikamente auszuhebeln. Die Notfallbehauptung werde auch aus dem Ärmel gezogen, um „Maßnahmen“ zu rechtfertigen, die nicht direkt medizinischer Natur sind, etwa Lockdowns, Masken- und Quarantänebestimmungen. Alles in allem könne also die Information Betroffener unterbleiben, es entstehe eine Menge legalisierter Geheimhaltung, klinische Studien kann man sich schenken und die per Notfallverordnung freigegebenen Medikamente müssen auch nicht mehr weiter untersucht werden. Dadurch fallen klinische Studien auch im Nachgang weg.

Covid ist Krieg

Die Frage war nun, was das Pentagon überhaupt mit Covid zu tun hatte. Das US-Verteidigungsministerium ist schließlich eine Einrichtung, die sich offiziell der Abwehr äußerer Feinde widmet. Die Neuigkeit: Sowohl die Trump-Administration als auch die nachfolgende Biden-Administration definierten die Covid-Pandemie als Krieg. Der Grund hierfür sei, so Frau Latypova, daß im National Security Council keine Vertreter der Gesundheitsbehörden zu finden sind. Beim Pentagon und bei den Geheimdiensten sei das anders. Das HHS, also das amerikanische Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste, sei nicht zuständig für Covid-Maßnahmen, sondern lediglich für die Informierung der Öffentlichkeit über diese Maßnahmen. Die Regierung habe Covid also wie einen Kriegsakt behandelt, aber der Öffentlichkeit erklärt, es sei ein Gesundheitsfall. Und zwar einer, der von einer Fledermaus kommt und keinesfalls aus einem Labor. Wer anderes behauptete, wurd sofort „gecancelt”, wie jene Twitter-Files belegen, denen ebenfalls zu entnehmen ist, daß das Totschweigen der Labortheorie in den sozialen Netzwerken auf Verlangen der US-Regierung unter Joe Biden erfolgte.

Die ganze strategische Vorgehensweise im Umgang mit Covid und der Information der Massen wurde vom Pentagon orchestriert. Nachweisbar sei, so Frau Latykova, daß die Planungen für eine Pandemie bis ins Jahr 2012/2013 zurückreichen. Es gebe Verträge mit dem Pentagon, die bereits so alt sind. So sei „Pandemic Enterprise” eine halb private, halb staatliche und geheimgehaltene Veranstaltung im Jahr 2013 gewesen, bei der sich die Köpfe verschiedenster Ministerien getroffen hatten, um über „Schutzmaßnahmen” zu beraten. Etwa 90 Prozent der Zeit bei diesem Treffen seien darauf verwendet worden, darüber zu beraten, wie das alles geheimzuhalten sei und welche Sprachregelungen gelten sollen. Und das alles im offiziellen Zusammenhang von Fragen der Pandemiebekämpfung. Wozu diese Geheimniskrämerei?

Frau Latypova insinuiert, daß dann, wenn es sich bei Covid im Grunde um eine Einstufung als Kriegsakt handelte, es sich beim Impfstoff auch nicht um eine Impfung, sondern um eine Abwehrmaßnahme handelte. Niemand sei aber aufgefordert worden, sich eine militärische Abwehrmaßnahme spritzen zu lassen. Wer „geimpft“ wurde, habe im Grunde also den weitgehend unerforschten Prototypen einer militärischen Abwehrmaßnahme verabreicht bekommen. Das sei eine völlige Mißachtung aller Regelungen, die es weltweit für das Verabreichen von Medikamenten gibt. In den Verträgen mit dem Pentagon seien die Hersteller von Impfstoffen wie Moderna oder Pfizer von jeder Haftung für ihre Produkte freigestellt worden, indem sie einfach in Angestellte des HHS umdefiniert worden seien, de facto also als Bundesbehörden agierten. Der sogenannte Impfstoff wiederum galt als Eigentum des Pentagon bis zu dem Zeitpunkt, an dem er einer Person verabreicht wurde.

Wie es weitergeht

Der nächste Schritt ist bereits in Vorbereitung: Die Abgabe der nationalen Souveränität in gesundheitspolitischen Fragen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die dann nach Belieben entscheiden soll, wann Pandemie herrscht und „Maßnahmen“ erforderlich werden. Diese Dreistigkeit ist umso frappierender, als daß die WHO mitnichten das ist, was sich die meisten Erdbewohner unter einer WHO vorstellen. Einer der größten, wenn nicht der größte private Geldgeber der WHO ist die Bill-& Melinda-Gates-Foundation geworden, nachdem die Finanzierung der WHO durch Nationen in den vergangenen Jahren einen immer geringeren Teil am Budget der WHO ausgemacht hatte. Gates tritt dabei als Spender auf, der über die Verwendung der Spendengelder bestimmen darf. Ausgerechnet der größte private Pharmaaktionär auf dem Globus bestimmt dann quasi über das, was die WHO dekretiert.

Wie es aussieht, werden sich Selenskyj und die Seinen in der Ukraine noch ganz gehörig anstrengen müssen, wenn sie Erfolg haben wollen dabei, Freiheit, Demokratie und die „westlichen Werte” zu verteidigen. Biolabore hatten sie dort schließlich zur Genüge; 62 an der Zahl, um genau zu sein. Und just am Tag des russischen Einmarsches wurde vor dem Zentralgebäude des SBU tonnenweise Papier verbrannt. Aber gut: Wir wären nicht der Wertewesten, wenn es nicht immer die anderen wären, die den ganzen Dreck am Stecken haben.

 

 

 

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

26 Kommentare

  1. aber ja – und Pentagon heißt Waffen – genetische Waffen !
    https://tkp.at/2023/01/07/us-abgeordneter-dna-spezifische-biowaffen-bereits-entwickelt/
    „Es gibt jetzt Waffen, die entwickelt werden und entwickelt sind, die auf bestimmte Menschen abzielen. Man kann tatsächlich die DNA von jemandem nehmen, sein medizinisches Profil, und man kann eine biologische Waffe entwickeln, die diese Person töten wird.“

    und nicht nur in USA – auch in Deutschland ist ein General der vorgesetzte des Tierarztes – genau gesagt :
    Dr. Hans-Ulrich Holtherm, Sanitätsarzt der Bundeswehr im Dienstgrad Generalarzt, Leiter der Abteilung 6. und Vorgesetzter von Hr. Wieler
    Und auch hier hat das regime Täuschung praktiziert :
    Die Namen von RKI und PEI suggerieren, es handele sich um unabhängige Forschungsinstitute.
    Das ist aber falsch, beide sind Behörden, die dem Gesundheitsministerium unterstellt sind. Tatsächlich hieß das PEI bis 2009 „Bundesamt für Sera und Impfstoffe“. Dieser Name wäre auch heute passend. Ebenso wie das RKI „Bundesgesundheitsamt“ heißen sollte, denn genau das ist es.

    Man braucht nicht viel Verschwörungstheorie, um Corona als biologischen und genetischen Krieg der US-Eliten gegen die Menschheit zu interpretieren. Denn hinter allem stehen die US-Eliten, die CIA, das Pentagon und dann die Neureichen, die Expeditionen, Labore und die Spritze finanziert, organisiert und angeordnet haben – die willigen Eiferer der Politik sind da nur die Hampelmänner !

    40
    • Ich weiß nicht, ob man schon so weit ist, einzelne Menschen darüber anzugreifen, aber an rassenspezigischen Biowaffen wird seit Langem geforscht. Z. B. in der Ukraine! 😯
      Und das erscheint ja auch logisch, denn irgendwo muss z. B. die Hautfarbe in der DNS kodiert sein.

      • @rassenspezigischen Biowaffen wird seit Langem geforscht. Z. B. in der Ukraine!
        Der Legende nach hat man in Südafrika vor dem Zusammenbruch an genetischen Waffen geforscht, die nur Schwarze angreifen sollten! Waren aber noch nicht fertig, als der Buren-Staat zusammenbrach un von den Schwarzen aus dem Norden übernommen wurde !
        Invasion per Migration !
        Das Vorbild für die Vernichtung Deutschlands


        mit Eva Vlaardingerbroek – die Elite will Deutschland abschaffen – sie wollen alle Nationalstaaten vernichten ! Aber das sind schon alte Pläne !

  2. Und wieder diese faschistischen Amys.
    Wer den polit.Amys noch traut, mit diesen
    Geschäfte macht und ihre Befehle folgt,
    hat nicht mehr alle Knicker i.d. Hose.

    23
    • Das mag sein. Nur, die Geschäfte und die Befehle, die sind „Angebote“, die „Deutschland“ nicht ablehnen kann. Wir sind nunmal nicht souverän.

      • Allerdings könnte jeder auch einmal seine „ganz persönliche Souveränität“ in die Waagschale werfen.
        Warum opfern nur Selbstmord-Attentäter ihr Leben für ihre Überzeugung bzw. das, was sich nun mal glauben und die moralisch Aufgerüsteten trauen sich in ihren hohen Positionen nicht einmal laut „kritisch und logisch“ zu denken? – Ob dann sogleich regierungsamtliche Attentäter (woher auch immer!) dem Spuk ein Ende machen könnten, wage ich zu bezweifeln.
        Was wäre, wenn ein Scholz sagen würde: „Wir wissen: Die Amerikaner waren es!“? – Die Freundschaft wäre gewiss zu Ende – und???!
        Dass die Freundschaft offensichtlich schon vorher geendet hatte, sollte dabei allerdings nicht übersehen werden!

        • “ Die Freundschaft wäre gewiss zu Ende – und?“

          Das ist wirklich sehr naiv gedacht. Freundschaft besteht zwischen den USA und Deutschland ohnehin nicht. Und was die USA mit Regierungen machen, die nicht willfährig im Sinne der US-Interessen handeln, kann man zur Genüge bei einem kurzen Rückblick auf die letzten Jahrzehnte sehen. Ein solches Risiko geht keine deutsche Regeirung ein.

          • @Interessierter Leser:

            Warum schreibe ich wohl etwas von „ganz persönlicher Souveränität“? Was soll da die Antwort, die nur zeigt, dass Sie den Kern nicht verstanden haben?!

            Das Szenario habe ich bewusst nur „angedeutet“, um Platz für’s Weiterdenken zu lassen! Jetzt können Sie abwägen, was wohl schlimmer ist „Naivität“ (die die Wahrheit herausfordert) oder Feigheit – wie’s durchweg gäng und gäbe ist!?

  3. Und man sollte dabei nicht vergessen
    Die Strafverfolgungsbehörden haben damit auch die Rechtsstaatlichkeit umgangen
    Für ein DNA-Test benötigt man eine richterliche-Anordnung, was nun die Bürger (getäuschte)
    freiwillig geliefert haben. PCR-Test.
    Zusammenfassend – hat man die Rechte der Bürgerinnen und Bürger (ohne ) Staatsstreich
    ganz einfach bei Seite geschoben.
    Der Wertewesten hat die freiheitlich-demokratische Rechtsordnung geputscht.
    Neue Weltordnung
    Die Masse wird NICHTS besitzen, und trotz dem glücklich sein
    und die Sekte wird ALLES besitzen
    Wie Naiv muss auch das ukrainische Volk sein für diese Sklaventreiber Krieg zu führen
    nicht nur Hab und Gut zu verlieren, sondern viele auch das Leben.

    Jedes Land das den Krieg in der Ukraine unterstützt ist ein Teil dieser Versklavung der Welt !!

    Und am Ende werden sich diese Sklaventreiber untereinander (wie die Wölfe) um die Filet-
    Stücke zerfleischen.

    Herr lass es Hirn regnen!!

    32
  4. alles was von den drecks-usa-ler
    kommt war schon immer müll…..
    ich war letzten sommer in usa…
    dritte welt in technik und verkehr…
    vollgefressene weiber und eine kultur wie bei den affen…
    nein danke…
    es sollte pflicht sein für jeden deutschen einmal eine woche dort zu sein…
    am besten auf dem lande… dann kommt dir das kotzen….

    16
    4
    • Wer sich halb Kalkutta ins Land holt…

      Hier sind es eben „Westasiaten“ und Araber.
      Die USA hat ihre Schwatten.

    • „drecks-usa-ler“ ?
      Hm, fahren Sie ein bezahlbares Auto (da in Fliessbandarbeit hergestellt) ?
      Trugen oder tragen Sie Jeans ?
      Hoerten oder hoeren Sie „The Rolling Stones“, „Elvis“ etc. ?
      Haben Sie ein Cellphone, einen PC oder nutzen Sie das Internet ?
      Wissen Sie, aus welchem Staat die erste Email versendet wurde ?
      Haben & benutzen Sie eine Microwelle ?
      Waren Sie jemals bei McDonalds, BurgerKing oder anderen Systemgastronomien ?
      Wissen Sie, dass Ihr Auto (sollten Sie eines nutzen) einem Test mittels „Chrashtestdummies“ auf Gefahrenquellen untersucht wurde, bevor es fuer den Kauf freigegeben wurde ?
      Wissen Sie, woher die Idee des „Social Network“/“Social Media“ stammt ?
      Wussten Sie, dass die „Drecks-USA-ler“ bei der Blockade West-Berlins durch die Sowjets im MINUTEN (!)- Takt Lebensmittel, Kohle und Medicamente einflogen und dass HUNDERTE von den „Drecks-USA-lern“ als Piloten Ihr Leben dabei verloren haben ?

      „Dritte-Welt-Technik“ ? Oh Really ? Bringen Sie mal Beispiele fuer Ihre Behauptungen !
      „Verkehr“ ? Was genau meinen Sie damit ?

      „Vollgefressene Weiber“ gibt es in Germany ebenso & nicht zu knapp.

      Was wollten SIE eigentlich in den USA, wenn doch in den USA „alles Muell“ ?

      Abo gekuendigt.

  5. Die World Hoax Organization wird nicht nur von der Bill und Melinda Geldwaschmaschine überwiegend finanziert, sondern noch erheblicher von der GAVI, die ebenfalls fast ausschließlich durch Bill und Melinda finanziert ist! Damit kommen über 50% Bill Gates Finanzierung zustande, was sogar von der ZEIT 2017 mit einem Artikel erwähnt wurde. „Gestatten, der wahre Boss der WHO“ So hieß der Artikel, soweit ich weiß.
    Direkt nach diesen beiden Hauptsponsoren kommt dann die BRD Junta.
    Ansonsten:
    Die WHO ist eine marxistische Terrororganisation, sonst nichts. An ihrer Spitze befinden sich immer kommunistische Gewalttäter, zuvor Margret Chan, jetzt dessen Lebensgeschichte hinlänglich bekannt sein dürfte (Tigris, stalinistisches Regime!)
    Niemand, außer einer marxistischen Terrororganisation, wählt einen marxistischen Terroristen zu seinem Führer, da gibt es keinen jedweden Grund zu.
    Folgerichtig sind alle Staaten, die der WHO folgen, sie unterstützen und Beiträge zahlen, Schurkenstaaten.
    Schurkenstaaten, nach Definition der USA, die damit ihre eigenen Kriterien erfüllen.

    12
    • WIR wissen ja auch, wer der größte Kriegstreiber ist. Nur schickt uns gerade DER keine HIMARS, um das zu ändern. 😉

  6. Biokrieg? Ja, ganz sicher ist das ein Biokrieg, der gegen uns geführt wird, als eine der Komponenten des Gesamtkrieges gegen freie Menschen.
    Aber:
    Für mich stimmt weder die Labor-, noch die Fledermaussaga.
    Grundannahme:
    Die Machtpsychopathen, die sowas aushecken, bringen sich selbst nicht in Gefahr, nicht einmal der Besitz bester Gegenmittel würde sie im Traum daran denken lassen, auch nur ein Hüsterchen zu riskieren. Sie sind feige. Sind nämlich alle Machtpsychopathen.
    Man muß das Thema Biokrieg vielleicht anders denken.
    Örtlicher Biokrieg?
    Möglich, aus der Ferne was aussetzen. Führbar, pervers, denen durchaus zuzutrauen.
    Falls sowas überhaupt möglich ist, schließlich wurde 2009, vor der Schweinegrippenpanik, nicht umsonst das Pandemiekriterium, hohe Anzahl schwerster Erkrankungen und Sterblichkeit abgeschafft.
    Ist nur nötig, wenn es das, was vorher als solche definiert wurde, gar nicht gibt, bzw. höchst unwahrscheinlich.
    Weltweiter Biokrieg gegen Alle?
    Nicht möglich ohne Eigengefährdung der Machtpsychopathen.
    Was also, siehe auch Rockefeller Lockstep Plan?
    Ein natürliches Phänomen aufbauschen, wie Schweinegrippe oder eben jetzt Corona. Allerweltssymptome hochkochen, in den Labors (Wuhan oder Ukraine) den Lügentest kalibrieren, Sumpfsuppe entwickeln, bzw. kalibrieren und als Impfung deklarieren.
    Enorme Zwangsmaßnahmen umsetzen, um Nachdenken zu vermeiden, bzw. zu verwischen, daß es keinerlei Gefahr gibt.
    Bei einer wirklichen Epidemie bräuchte man das nämlich nicht.
    Diktatur umsetzen.
    Jetzt gerade läuft ein weiterer Teil des Lockstep Planes an: Hochkochen durch Propaganda, wieder Maßnahmen, der „Impfpaß“ wird vorbereitet und, als dritte Stufe, man wird uns spektakuläre Tote zeigen.
    Diese sterben, wieder einmal, an Symptomen, wie sie teils jedem bekannt sind, aber eben auch an harten Symptomen, die durch die Sumpfsuppe produziert werden, als Nebenwirkungen.
    Auch hier dürfte klar sein:
    Es wird keinerlei echte Gefahr geben, außer der von Zwangsmaßnahmen. Denn auch jetzt bringen sich die Hintertanen nicht in Gefahr und die sind sicher „ungeimpft“.
    Man wird uns also jetzt, man vergleiche den Rockefeller Lockstep Plan, die spektakulärsten Sterbefälle der Sumpfung als neue Variante, oder Marburg Virus, was auch immer präsentieren.
    Ist es überhaupt möglich, daß eine extrem tödliche Seuche sich schnell ausbreitet, weltweit?
    Führende Leute, wie auch Wodarg, halten das für hoch unwahrscheinlich: Ein Virus will sich ausbreiten und vermehren, es wird dazu immer weniger tödlich sein, dabei infektiöser werden.
    Heißt: Wirklich tödliche Seuchen, wie Ebola, breiten sich nicht weit aus, weil sie dazu viel zu schnell den Wirt umbringen.
    Schnupfen dagegen, ist allgegenwärtig, genau den haben sich dann die marxistischen Terroristen der World Hoax Organisation, Margaret Chan, bzw. der Tedros, daher ausgesucht für ihren Krieg.
    Na klar wird das vom Pentagon auch gesteuert, weil es halt ein Krieg ist, aber es wurde ziemlich sicher nicht extra etwas gezüchtet. Es wurden natürliche Vorkommen höchstenfalls mit dem Drosten’schen Zufallsgenerator abgeglichen.
    Der Rest ist Herrschaftsgetue, eben Kriegsrecht etc.

    • Mein Gott! Die hatten EWIGKEITEN Zeit, das Ganze zu planen! Das geht in die Dekaden!
      Klar, dass die erstmal damit durchgekommen sind. Schließlich haben sich die mächstigsten Institutionen zusammengeschlossen, um die Völker zu verarsch… und gefügig zu machen!
      Wer dachte denn am Anfang mehr, als dass dies wieder so ein Hype werden würde, der sich schnell im Sande verlaufen würde? Kannten wir doch von Schweine- und Vogelgrippe schon.
      Erst mit „Bergamo“ setzte die Verarsch… richtig ein. Und dann walzte die PR Maschine alles platt, was kritisch aufmuckte!

  7. man darf hier auch nicht die Rolle unseres blechordenschmiedenden Bundespräsi vergessen, der tonnenweise Haß in unser Land gebracht hat – was die Hampelkoalition von den Nazis unterscheidet ist, dass sie,noch, keine KZ baut.


  8. Man sollte konsequenterweise
    nicht mehr von „Impfstoffen“,
    sondern von Giftstoffen und
    Kampfstoffen bzw. Kriegswaffen
    sprechen.
    Auch psychologische Kriegsführung
    liegt vor, in dem Sinne, dass grosse
    Teile der Bevölkerung zuvor im
    Idioten-Fernsehen so blöde gemacht
    wurden, dass sie sich freiwillig die
    Giftstoffe verabreichen liessen.
    Hochkorrupte und schwerstkriminelle
    Politiker gegen die Bevölkerung.
    Ich war bis jetzt als ethnisch Deutscher
    gegen die exzessive Zuwanderung.
    Inzwischen habe ich nichts mehr
    dagegen, wenn Muslime diesen
    (tschuttischen) Verbrecher-Staat
    zerlegen.
    Spätestens wenn der BLACKOUT
    kommt, bzw. Idioten-Minister sich
    blöd grinsend im Wahn dazu verirren,
    der Bevölkerung sogar noch EXTRA
    schikanös den Strom abzustellen
    – BROWNOUT genannt – ist das
    System fett! Dann kommt POLITOUT!

  9. Ja es ist wirklich so!
    Herr Röper, vom „Antispiegel“, hat das in einem Buch tiefgründig recherchiert und bewiesen. Es ist so, dass ich die USA, als politische und wirtschaftliche Macht, bereits seit vielen Jahren oder Jahrzehnten, mit Argwohn betrachte.
    Was mir gefiel, waren die Bürger, die Musik, Die Filme und auch die technischen Leistungen.
    Mittlerweile denke ich, dass die USA zu 99% aus Schauspielern bestehen, die alle in ein Drehbuch eingespannt sind und ihre Rolle spielen.
    Das restliche Prozent sind sind Geldgeber, Regisseure, diverse Autoren, Regieassistenten etc.
    Ganz oben drauf sitzt, so etwas wie, der europäisch gewachsene Uradel, die Kirche, Rothschild, Rockefeller, diverse Neureiche, darunter Oligarchen aller Couleur und denen verlangt es nach der Weltherrschaft sowie der Erschließung neuer Profitquellen.
    Sie sehen sich als die Herren der Welt, auch wenn es sich lächerlich anhört!
    Das Bevölkerungswachstum ist ihnen – wohl bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts, ein Dorn im Auge – daher auch die diversen Eugenikbestrebungen, die wohl langsam aber sicher in die Tat umgesetzt werden (sollen)???! Hitler war übrigens auch ein Anhänger ihrer Ideen!
    Wenn man beispielsweise weiß, wie Bill Gates sein Monopol aufbauen konnte, ähnlich wie Facebook, Google, Twitter, diverse Banken usw., dann weiß man, wie das in den USA abläuft.
    Sogar der Patriotismus und Glauben werden medial inszeniert und praktisch nichts wird dem Zufall überlassen.
    Von wegen, einsam und verlassen aber mit einem starken Willen in der Garage – kicher, kicher!
    Ähnlich verhält es sich mit den diversen „Grundlügen“ des Pentagons und der US-Regierung, die es ihnen ermöglichten und immer wieder ermöglichen, Kriege vom Zaun zu brechen oder anzuheizen.
    Was kann man diesen „Politikern oder Handlangern“ noch glauben?
    Sie haben mittlerweile die halbe Welt ins Chaos gestürzt und etwa 50 Staaten in ihren Bann gezogen.
    Wofür oder warum?
    Einzig und allein für die Erhaltung ihrer Macht und die Durchsetzung ihrer Interessen.
    Wir können es aktuell praktisch am „Niedergang“ Westeuropas beobachten, während die USA, zumindest vorübergehend, davon profitieren.
    Gewinne des militärisch industriellen Komplexes – drastisch gestiegen – Europa zahlt.
    Abwanderung der Industrie aus Westeuropa – die USA gewinnen.
    Die Freihandelsverträge – derzeit mit Kanada und TTIP wird folgen – Verlierer, Europa.
    Abschneiden vom russischen Öl und Gas, zu Lasten von Industrie und Bevölkerung in Europa, Gewinner USA.
    Zum Stellvertreterkrieg Ukraine – Nato – zur Zerschlagung Russlands möchte ich mich weiter nicht äußern – soll jeder selber drüber nachdenken.
    Für meine Begriffe – es ist eine gewollte Katastrophe und die nächste Pandemie wird sich sicher auch bereits in Vorbereitung befinden.
    Parallel zur Eskalation der Ukrainekrieges, seitens der Nato, bis hin zum – möchte sagen, „gewollt provozierten Atomkrieg“?
    Wir müssen nur weiter ruhig darauf warten! Keinesfalls sollten wir eigene initiativen entwickeln und eigene Gedanken entwickeln!
    Deutschland vorne weg – geleitet von Unwichtigkeiten und Verzerrungen, schön grün, rot, gelb ja und auch schwarz bemalt.
    Übrigens in den 1930/40-ern bis 1945 war es ähnlich und schon einmal so weit, nur waren die manipulierenden Einflüsse nicht ganz so ausgefeilt und die Möglichkeiten zur Kriegsführung nicht so hoch und vielseitig entwickelt. Die Grundzüge jedoch waren bereits damals sehr ähnlich aufgestellt!

    11
    • Naja, als junger Mensch fand auch ich kritiklos alles aus den US und A toll: Die Autos und Musik der 50ger, die Filme und all der Schnack. Sogar „Vietnam-Filme“ fand ich toll, ohne mir weiter Gedanken darüber zu machen, wieso dabei die Amis immer so toll dastanden und die vietnamesische Bevölkerung immer als in schwarze Pyjamas gewandete, blutrünstige Bauern. HEUTE weiß ich es allerdings besser. NICHTS daran ist bei mir toll geblieben, von einigen Ausnahmen wie einzelne Künstler und Autoren abgesehen. Technik? Ja, klar. Basierend auf geklauter, deutscher Technik. (Raketentriebwerke (v.Braun), Strahltriebwerke etc.) Sogar das verdammte STg44 ist von uns, das allererste Sturmgewehr.
      Entwicklungstechnisch wären wir heute die Nummero uno. Menschlich wahrscheinlich eher nicht, aber wer kann das wissen?
      Für Leute, die erst einmal die einheimische Bevölkerung massakriert haben, um an ihr Land zu kommen und als einziges Land jemals ZWEI Atombomben auf Menschen abwarfen, lehnen sich die Amis für mich weit aus dem moralischen Fenster.
      Mittlerweile glaube ich Denen gar nichts mehr. Aber das sind meine Erfahrungen, keine Vorurteile. Neun elf. War mal klar. Kennedy eigentlich auch. Heute….

  10. Das sind die Merkmale diktatorischer Staaten – Zitat:
    „Unter der Obama-Administration habe es eine Gesetzesänderung gegeben, derzufolge die Zustimmung von behandlungsbedürftigen Patienten erlässlich sei, wenn die wahrheitsgetreue Information der Patienten nicht in ihrem Interesse ist.“
    Man muss nicht mehr fragen, wer über diese Interessen entscheidet, sondern dies ist und wurde bereits mit der Vorgabe entschieden. Aus diesem Grund lehnt es die Bundesregierung auch ab, ihre Erkenntnisse bezüglich der Sprengungen der Nordstream-Pipelines an die Bevölkerung zu geben: „Da dies zu Beunruhigungen in der Bevölkerung führen könnte“. So jedenfalls sinngemäß.
    Und wie reagieren Medien und Bevölkerung in diesen „vorausdenkenden Staaten mit ihren Repräsentanten“? – Sie finden’s ganz o.k.! – Wer das Denken eben schon verlernt hat, der ist eben dankbar, wenn jemand anderes ihm das Denken abnimmt. Eben.

    Zum Grundsätzlichen mal den Nürnberger Kodex lesen!
    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

    An den „geschmeidigen Umgang mit Menschenrechten“ werden wir uns immer mehr gewöhnen müssen.

  11. Dieser Beitrag ist für mich keine Neuigkeit. Erstaunlich, dass er erst jetzt aus den USA kommt.
    Das Pentagon hat in hohem Ausmaß seit etwa 2012 staatliche Finanzmittel in die Entwicklung der mRNA-Technologie gesteckt. Wie die Autorin schreibt, vermutet sie diese Technologie als Abwehrmittel. Womit sie wahrscheinlich sehr recht hat, denn es steht zu vermuten, dass die USA demnächst biologische Kriege führen wollen. Anders ist ja die Beteiligung des Kriegsministeriums der USA an der Entwicklung der mRNA-Technologie nicht zu werten. Die DARPA, die dafür im Pentagon zuständig war, hat sogar eine eigene Pharmafirma gegründet, die Firma Moderna, die ja ihre Geninjektionen in aller Welt einbrachte. Was aber die Wirksamkeit der „Impfstoffe“ angeht, so wurde nicht eine einzige vorgeschriebene Prüfung der Plörre eingehalten, weder in den USA noch in Europa. Das Pentagon hatte alle Beteiligten davon entlastet. Es ist auch verantwortlich für die Lockdowns, die Masken usw. Die Weltbevölkerung war tatsächlich – und es ist ja geplant, weitere mRNA-Geninjektionen vorzunehmen – Versuchskarnickel für das Pentagon für die geplanten biologischen und chemischen Kriege.

    Hinzu kommt, dass ich heute ein Meldung gelesen habe bei den Alternativen, dass ein demokratischer Abgeordneter des US-Senats in einer Rede geäußert hat, dass bereits eine Biowaffe entwickelt wurde, die auf die DNA zielt, um Menschen töten zu können. Und wenn man bedenkt, dass nicht nur das Pentagon über das Genom der Hälfte der Menschheit verfügt, kann man sich ein gewisses Szenario vorstellen. Als ich mir diese Meldung ausdrucken wollte, war sie von unsichtbarer Hand von meinem Computer verschwunden. Insofern besteht eine hohe Glaubwürdigkeit für diese Meldung.

  12. High, genau das habe ich in meinen Videos schon etwa vor einem Jahr gesagt. Natürlich war das entscheidende Video für Monate nicht zu sehen. Aber da es als Satire deklariert ist, geht doch ‚was. Freundlichst Fiete

Kommentarfunktion ist geschlossen.