Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Neue Nord-Stream-Erzählung soll von US-Verantwortung ablenken

Neue Nord-Stream-Erzählung soll von US-Verantwortung ablenken

Unterseeische Pipeline-Manipulation durch Nichregierungsaktivisten? (Symbolbild:Imago)

Rund ein Monat, nachdem der legendäre US-Investigativjournalist Seymour Hersh seinen ausführlichen Bericht über die wahren Hintergründe der Nord-Stream-Sabotage veröffentlichte, in dem er plausibel darlegte, dass die Ostseepipelines auf Befehl der US-Regierung gesprengt wurden, warten die US-Behörden nun mit einer haarsträubenden neuen Variante über die wahren Schuldigen auf: Weil kein normaldenkender Mensch mehr an die Mär von der russischen Hauptverantwortung oder einer Nichtbeteiligung der USA glauben wollte, wird der Öffentlichkeit nun die sensationelle Alternativstory angeboten, der Anschlag sei von sechs Personen verübt worden, die am 6. September 2022 aus Rostock mit einer Jacht aufgebrochen seien und die Sprengladungen angebracht hätten, die dann am 26. September gezündet wurden.

Die Jacht sei von einer in Polen ansässigen Firma gemietet worden, die wiederum zwei Ukrainern gehöre. Letzteres wollen ARD (genauer der “Südwestrundfunk”) und die „Zeit“ herausgefunden haben, die sich hier – anders als nach Seymour Hershs Enthüllungen – ganz fix aufs Recherchieren besannen und alles dransetzten, diese von den US-Geheimdiensten aufgebrachte neue Erklärung zu unterfüttern. Denn ukrainische Personen – natürlich Privatiers, keinesfalls die Regierung selbst! – bieten weniger heikles diplomatisches und politisches Verwicklungspotential, als wenn das Weiße Haus selbst die Hauptverantwortung träfe.

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Zuerst hatte die „New York Times“ unter Berufung auf US-Sicherheitskreise berichtet, dass die Explosion durch eine proukrainische Gruppe durchgeführt worden sei. Aber es gäbe (welche Überraschung!) keinerlei Beweise, dass die ukrainische Regierung die Tat in Auftrag gegeben oder auch nur davon gewusst habe. Das Material lege indes nahe, dass es sich bei den Tätern um Gegner des russischen Präsidenten Wladimir Putin handele. Es lasse aber weder Rückschlüsse über die Mitglieder der Gruppe zu, noch darüber, wer sie beauftragt oder bezahlt habe. Natürlich nicht…

Auf diese Weise schlägt man elegant zwei Fliegen mit einer Klappe: Weder die USA noch die Ukraine, sondern eine ominöse „proukrainische Gruppe“ hat also die Pipelines gesprengt (und damit zufällig genau das vollzogen, was Joe Biden und sein Umfeld mehrfach explizit angekündigt hatten). Wie genau und vom wem das alles beauftragt und organisatorisch umgesetzt wurde, weiß man nicht – aber auf jeden Fall bringt man die einzig plausiblen Hauptverdächtigen aus der Schusslinie und schafft einen Strohmann, auf den man alles und nichts projizieren kann. Das Ganze ist in seiner lächerlichen Durchschaubarkeit kaum noch zu überbieten und erinnert an die Verdummungsausreden bei der Übersterblichkeit, wo auch die mit Abstand naheliegendste und plausibelste Erklärung ausgeschlossen wird: Man weiß zwar nicht, was schuld ist – aber die Impfung ist es nicht. So auch hier: Wer immer es war – Washington und Kiew waren es jedenfalls nicht. Niemals!

Medien hüpfen über jedes US-Stöckchen

Da war Hershs Expertise doch ungleich schlüssiger, demzufolge US-Marinetaucher im Juni 2022 im Rahmen der NATO-Übung „Baltops 2022“ Sprengsätze an den Pipelines angebracht haben sollen, die dann im September ferngezündet worden seien. Die Operation sei von Präsident Joe Biden persönlich angeordnet und unter Leitung des Auslandsgeheimdienstes CIA durchgeführt worden; eine Beschuldigung, die natürlich sogleich von den zuständigen  US-Stellen auf das Schärfste zurückgewiesen wurde, während Hersh – wie üblich – als Verschwörungstheoretiker abgestempelt wurde. Allerdings war die Reputation des Pulitzerpreisträgers, der seit über 50 Jahren Skandale auf höchster Ebene aufdeckt, zu groß, um seinen Bericht einfach totschweigen zu können.

Ironischerweise wurde Hershs Arbeit deshalb wochenlang von denselben (auch in Deutschland) Medien, die nun prompt über das neue Stöckchen der Ukraine-Privatsaboteure hüpfen, vorgeworfen, “keine Beweise” für seinen Bericht geliefert zu haben: Obwohl um Längen schlüssiger als die nun dargebotene Räuberpistole, hatten ARD und ZDF Hershs Einlassungen zunächst ganz ignoriert und dann versucht, sie zu diskreditieren und zu widerlegen. Dabei blamierten sich ARD-“Faktenfinder” bis auf die Knochen, als sie sich bereits als unfähig erwiesen, den Text korrekt zu übersetzen. Nun aber, nach den “Erkenntnissen von US-Geheimdiensten” (die für deutsche Linke und Mainstreammedien, keine 10 Jahre nach dem NSA-Skandal, nun anscheinend neuerdings vertrauenserweckender Quell der Weisheit sind!), verbreiten sämtliche Kanäle die neue Nebelkerze von der ukrainischen Gruppe, die ohne die Hilfe der amerikanischen oder ukrainischen Regierung einen derart komplexen Anschlag durchgeführt haben soll und deren Spuren sich dann – praktischerweise – im Nichts verlieren.

Dass diese neue Version des Tathergangs eher einem lausigen „Tatort”-Drehbuch entnommen zu sein scheint, als es reale oder auch nur realistische Hintergründe abbildet, juckt dabei wohl keinen. Man darf gespannt sein, wie diese haarsträubende Geschichte nun weitergesponnen wird.

49 Antworten

  1. Die ARD wird auch herausfinden, dass es wirklich einen Weihnachtsmann und einen Osterhasen gibt, der bunte Eier verteilt, wenn es gewünscht wird.

    69
    2
  2. Scholz ist ja Extra zu den infantilen debilen alten Mann rübergeflogen um das Märchenerzählen zu erlernen, denn dem deutschen Märchenerzähler an seine Seite wird nicht mehr geglaubt, wenn er wieder in Deutschland ist kann er sich eh nicht mehr daran erinnern – Satire Off – Für wie blöd halten die Amis den deutschen Michel um von ihrem Fake abzulenken, diese falschen Spuren an Ukranazis ist genauso unglaubwürdig wie diese ganze US Vasallen Regierung.

    64
    1. Der mit den großen Erinnerungslücken sollte wegen seiner Verhaltensweisen durch die Anwaltskammer seine
      anwaltliche Berufsausübung für immer untersagt werden.

      Wer wäre i.d. Sache zuständig, die Kammer in Hamburg.
      Neben dem Kölschen Klüngel scheint es dort vielfach auch
      eigenartig abzugehen.

      16
      1. Es war gar nicht soo wie es so war!

        Rostok, Am Strande – 6. September 11:18 Uhr
        Igorowitschl N.(28) erreicht nach Zwischenstop Bad Muskau mit einer Ladung Polenböller das Boot Crane Pacific Ocean: Im Rahmen der Frauenquote muss Pjotter A. (24), seinen Platz an Bord an Lutmilla W. (23) abtreten. Lutmilla W. (32), geschulte Fachkraft für Schwimmsport und TikToc-Influenza übernimmt die Navigation und später den ersten Tauchgang irgendwo in der Ostsee.

        September 2022, 11:26 Uhr
        Was hatte die Vollsperrung der A5 bei Mörfelden mit den Vorgängen in Rostok zu tun?

        “6. September 2022 Schreibe einen Kommentar Italienisches Essen geht immer …”
        Seltsame Veröffentlichung auf Ostssee-Reiseseite ein Hinweis auf italienische Hintermänner oder Frauen?

        September 2022 ohne Zeitangabe
        Warum sollten Roboter nach Cessna Wrack in 60 Meter Tiefe tauchen?
        September 2022 am frühen Vormittag
        Rückgabe des Bootes Crane Pacific Ocean wegen Mangel (undichte Ventile) in der Kaufhaus-Filiale Nonnenstrasse auf Rügen und Erstattung des Kaufpreises.

        Was geschah jetzt wirklich vom 07. September 2022 bis 11. September 2022 am Alatsee?

        Die Schwurbler waren’s,
        Euer E. Koslowski II

        11
  3. So hanebüchen, platt und ganz offensichtlich gelogen diese Erzählung auch ist, stellt sich die Frage nach der Motivation etwas weiter als nur Richtung Ablenkung.

    Es könnte auch der Versuch sein, die ukrainische Regierung anzuschmieren, um auf diesem Wege aus dem Kriegsschlamassel aussteigen zu können ohne vollständigen Gesichtsverlust anbetrachts der offensichtlichen und unvermeidlichen Niederlage der NATO-Kriegsstifter

    52
    1
    1. An’s Aussteigen denkt in dieser Ecke niemand!
      Auch der wortlose Besuch O.S. bei J.B. diente doch nur der Verschleierung und Vernebelung! Zu bereden gab’s es nichts, so zu tun als ob, allemal!

      Dagegen weiß man, dass alle Verständnis dafür hätten, wenn die Ukraine diesen Anschlag verübt hätte.
      Und mit diesem “erklärenden Gedanken” kann man dann getrost sein eigenes Gehirn eneergiesparend abschalten … Denn, so komisch es klingt, das Denken verbraucht sehr viel Energie für’s Gehirn und unser Körper ist dabei auf striktes Energie-Sparen programmiert! Dafür sorgte schon die Evolution. Deshalb hilft wenig zu denken bei Nahrungsknappheit und bei Kälte – und es nutzt andern, wenn’s warm genug ist und auch genug Futter da ist.

      Niemand kann mit denken anfangen oder dies gar zu intensivieren, um abzunehmen. Leider! Diese Programmierung kennt die Evolution bedauerlicherweise nicht. An zu viel Energieverlust ist schon mancher unserer Vorfahren gestorben, an einer zu dicken Wampe und angesparter Dummheit dagegen nur wenige …

  4. Ich stimme hier mit der Ansicht des Autors vollstens überein. Darüber hinaus ist es traurig, daß nicht nur MSM sondern anscheinend auch einige AlterMedia diese Mohrrübe der Amis verzehren.
    Wenn jedoch der gescheitere Teil der ansonsten verdummten Masse dieses Narrativ nicht schluckt, werden die Brandstifter nur eine kleine Verzögerung der längst fälligen Aufklärung und Überführung damit erreichen.
    Hoffen wir das Beste! 😉

    Gruß Rolf

    41
  5. Plumpe, dumme USA-Ausrede aufgrund Dt. Nachforschungen der Staatsterroristischen
    Zerstörung der NST 2 un NST1 durch unpolitische Nicht Staatliche sondern. Ukrainische
    Private 6 Mann Besatzung einer polnisch geliehenen Segeljacht!
    Westliche falsche Fährtenlegung für dumm gläubige berieselten Politdeppen nach dem
    medialen Motto . ” Dümmer geht immer !”
    Denkende westliche Zeitgenossen wussten nach Bekannt werden der Gasleitung-Sabotage aufgrund der gegebenen einseitigen Vorteile, USA-Zerstörungs-Ansage im Bei-
    sein BK. Scholz, 2 Gratulationen der West-Allianz zum erfolgreichen Zerstörung-Gelingen u.viele andere USA bezogene glaubhafte USA-Berichte entlarvten das Tatmotiv u. den Täterkreis ! Lügen ist scheinbar ein sehr gebräuchliches Westen-Werte-
    Instrument Menschen den grössten Blödsinn Glauben zu machen natürlich des Staats-
    wohl wegen !!!

    44
    1. Vermutlich derselbe Autor, der schon die Stories “Novitschok 1: Skripal”, “Novitschok 2: Navalny”, “Assad und die Giftgas-Fassbomben” sowie “Saddams weapons of mass destruction” geschrieben hat – und unzählige weitere.

      Vermutlich ein Nachfahre des Autors von “Lee Harvey und die Wunderkugel” und “Tonkin-Golf”

      21
  6. Wer diesem Dreck noch glaubt den man den Bürgern über die Sender von ARD und ZDF nebst den angeschlossenen Anstalten versucht auf’ s Auge zu drücken der würde auch heute wieder die Stimme der Nazigrössen in den Volksempfängern mit Hingabe anhören und jubelnd in die Kriegslust einstimmen.
    ARD und ZDF das übelste an Propaganda gegen die eine Nazipropaganda ein Witz war.
    ARD und ZDF das reine Sprachrohr einer politisch verkommenen sogenannten “Elite” die im Auftrag fremder Mächte das Land und die Bürger unentwegt verrät und Deutschland in den Niedergang führt.

    40
  7. Je länger es dauert, je mehr scheint Bachmut wie ein Knochen zu sein, den die Ukraine den Russen hinhält, damit sie sich wie ein Kampfhund blindwütig darin verbeissen. Das bindet natürlich Kräfte und kostet Munition und Waffenverschleiss, allerdings auf beiden Seiten. Bleibt zu hoffen, die Ukraine hat am Ende den grösseren Gewinn davon.

    1
    34
  8. Das man mich verarschen will, macht mich nicht böse, aber das man meine Intelligenz unterschätzt schon. Was glauben die Arschgeigen eigentlich wie lange das Volk sich das noch bieten lässt? Irgendwann stehen Leute auf und werden sich wehren. Dann wird Blut fießen .
    So ist es immer schon gewesen.

    26
  9. Ich bin stinkesauer

    1.) wegen der Sprengung unserer Pipelines

    2.) weil die mich für dermaßen blöd halten.

    36
  10. Jetzt sollte doch dem letzten klar werden wie die Deutschen von den sogenannten Qualitätsmedien (ÖRR) für dumm verkauft werden. Und wir bezahlen noch dafür dass wir belogen werden.

    33
  11. Märchen an sich sind ja kein Problem, dass Tragische daran ist wie immer, zu Viele Blöddödels glauben diese hahnebüchenen, durchsichtigen Geschichten. Die USA muss unser bester Freund bleiben, egal welche Verbrechen er an uns begeht. Glaube und Hoffnung, ein gar tödliches Gespann.

    26
  12. Wo sind die lupenreinen Faschisten und Terroristen zu suchen und zu finden.
    Natürlich auch bei den politschen, unsäglichen, unerträglichen Amis.

    Führt euren dreckigen Krieg in UK gegen Russland allein und lässt uns in Ruhe mit Eurem Dreck.

    Ami go home !

    38
  13. Die eigenartigen Amis haben noch nie Krieg im eigenen Lande gehabt, mit Ausnahme des Bürgerkrieges.

    Sie wissen gar nicht was Krieg im eigenen Land durch fremde Macht heißt.

    Heute in der technisch hohen Zeit, ist jedes Land auf der Welt
    mit Flugkörpern, auch die Amis zu erreichen.

    Auch diejenigen mit der großen Fresse, die sich bis dato fast a.d. ganzen Welt als Krieger betätigt haben, werden durch Erfahrungen klug werden.

    21
    1
  14. Ganz unplausibel klingt die Geschichte nicht, allerdings muss auch mindestens ein Staat dahinterstecken.
    Wer hat das größte Interesse die Leitungen zu sprengen? Polen, denn die verlieren mit NS2 Milliarden an Durchleitungsgebühren und zudem ein wertvolles Druckmittel gegen Russland.
    Natürlich ist kaum ein Staat so dumm, das Militär oder sonstige Beamte direkt so eine Aufgabe durchführen zu lassen, man macht es ganz genau so, wie in der Version mit den sechs Privatleuten beschrieben.
    Die Verleihfirma kann einem Geheimdienst gehören und die sechs Täter wurden unzweifelhaft mit Informationen gefüttert, zu denen nur Staaten Zugang haben.
    Eine Pipeline in 80 Metern Tiefe zu sprengen, ist nun wahrlich kein Werk eines genialen Tauchkünstlers, bis etwa 100 Meter Tiefe ist das Tauchen leicht, erst ab 100-120 Metern Tiefe wird es wegen dem Druck anspruchsvoll. Für den Anschlag reichen somit fast schon zwei erfahrene Hobbytaucher aus. Die Frage lautet, wer die mit Geheimdienstinformationen gefüttert hat?

    1
    13
  15. Vor Wochen hieß es, die Rohre seien stark ummantelt und nicht einfach zu zerstören. Hinter dem Attentat könne nur ein Staat stehen. Nun sind es 6 Privatleute, die dir Rohre gesprengt haben sollen, Da fragt man sich, woher haben die den Sprengstoff und warum konnten sie unbeobachtet operieren? Warum kommt die Story jetzt erst raus? Warum lehnte die Regierung bisher jede Stellungnahme ab? Hersh legt den Vorgang minutiös dar, während die Story mit nur 6 Leuten auf einer gemieteten Yacht recht dürftig ist. Mir kommt es so vor, als seien mit der Story Dilettanten am Werk gewesen. Aber das ist in der Politik ja nichts Neues. Die großen Medien schämen sich nicht, wenn sie auch noch aufgrund eigener Recherche offenkundige Halbheiten verbreiten.

    29
    1. Raro, mein Schwager, der Taucher ist, hat mir etwas ziemlich anderes gesagt, also was Tauchen bis 100 Mete Tiefe betrifft, dass es z.B. ab 50 – 55 Metern Tiefe schwer wird, oben und unten zu unterscheiden und dass das benötigte Sprengmaterial nicht auf einer 6-Mann_Yacht transportiert werden könnte und noch vieles andere, z. B. wie die Segler die Rohre überhaupt hätten finden können und dass bei 6 Tauchern, die jeder 200 kg Sprengstoff transportiert hätten, 12 Tauchgänge nötig gewesen wären, was bei einer Tiefe von über 70 Metern nur mit Pausen von jeweils mind. 30 Minuten durchführbar gewesen wäre, etc. pp. Er glaubt definitiv auch nicht an die jetzige “offizielle” Darstellung

  16. bleiben wir doch bei den Grundlagen :
    wo wurde gesprengt – in der Ostsee mitten in einem NATO-Manöver
    was bedeutet das ? Alle wichtigen Geheimdienstler, alle wichtigen Militärs und alle wichtigen Politiker wissen, wer es war.
    Und da alle europäischen Länder betroffen sind, werden sie auch alle übel nehmen – selbst wenn es nicht offen diskutiert wird !
    Ich kenne nur ein Regime, dem es nichts ausmacht, sein Land so der Feindschaft aller anderen auszusetzen !
    Wer erinnert sich noch an den Einlauf von Baerbock, als sie alleine auf dem Flugplatz stand ?
    Könnte es sein, das das schon eine Anzahlung für die Sprengung war ?
    Wenn die Amerikaner das wirklich selbst waren, sind ihre ThinkTanks keinen Schuß Pulver wert und sollten die Millionen zurückgeben, die sie jeden Monat bekommen!
    Ich bin der Meinung, daß die Sprengmeister das freiwillig gemacht haben und nur die Zustimmung und vielleicht etwas Unterstützung aus den USA hatten !

    10
    6
  17. Es waren amis und NUR die. Ich kann das heute noch beweisen ! Besser gesagt auf fr24 ist alles noch einsehbar. Nur ist scheinbar auf dieser Welt noch niemand auf diese Idee gekommen. Oder alle haben Angst vor den amis. Ok, hat einige Stunden und Tage in Anspruch genommen.

    13
  18. Wenn also nun im Auftrag der Ukraine ein Angriff auf vitale Einrichtungen von mehreren NATO-Ländern erfolgt ist, warum liefern wir der Ukraine dann immer noch Waffen, Munition und Geld? Warum greift da nicht Artikel 5 der NATO? Frage für einen Freund …

    19
  19. Natürlich waren es wieder die bösen Amerikaner. Gut dass es sie gibt. Sie sind unsere
    Schutzgarantie. So wie sie uns schon im zweiten Weltkrieg von Hitler befreit haben.
    Ohne die USA wäre meine Heimat Niedersachsen ganz sicher auch unter sowjetische
    Herrschaft gefallen.

    28
    1. Werter Bernhard, ohne den Überfall der Wehrmacht auf die damalige SU wären die Russen
      nicht in Hitlerdeutschland einmarschiert !
      Die Amis haben DE mitnichten befreit. Erst nach den grandiosen Niederlagen der WM gegen die Untermenschen(Russen) haben die Amis aus Angst vor dem weiter vorrücken der Sowjets
      die zweite Front eröffnet.

    2. Kein einziger Alliierter sprach nach dem Krieg davon, dass man Deutschland “befreit” habe! Alle sprachen nur davon, dass man Deutschland besiegt hatte.
      Churchill sprach es als erster aus, dass man nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland kämpfe!
      Dafür spricht die nahezu totale Vernichtung der Städte und sogar die massiver Tötung der Zivil-Bevölkerung und der Gefangenen selbst noch ein Jahr lang nach dem Krieg (z.B. Gefangenenlager “Rheinwiesen”!).

      16
  20. Also gerade eben verkündete eine Frau Baerbock von einem Blatt ablesend bei Phoenix, viel um den heißen Brei herumredend, von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie faselnd, dass es bezüglich der “Nord-Stream-Sabotage” keine neuen Erkenntnisse gäbe, obwohl doch zwischenzeitlich nahezu alles zu den Hintergründen und den verantwortlichen Akteuren aufgedeckt wurde.

    17
  21. Der Öffentlichkeit solch einen Unfug unterjubeln zu wollen ist wohl nur mit unsäglicher Dummheit und einem größenwahnsinnigen Glauben zu bezeichnen, die Bevölkerung völlig für Verblödet zu halten.

    Wie man ja weiß, befand sich zu diesem Zeitpunkt bzw. kurz vor der Sprengung an gleicher Stelle ein Nato-Manöver statt. Nun stelle man sich mal vor, wenn mitten in dieses Gebiet eine Segeljacht herumkurvt! Selbst der einfachste Fischerkahn wäre doch blitzartig von den Nato-Militärs zumindest unter Verdacht der Spionage geraten. Zudem hinzukommt, dass solcherart Sprengmittel nicht einfach ein ominöser „Bootsfahrer“ beschaffen und auch nicht verlegen kann. Dazu braucht es mehr als nur ein paar Knallfrösche.
    Jeden halbwegs normal denkenden Menschen muss doch sofort klar sein, dass es sich bei diesen neuerlichen Schnack nur um ein plumpes Ablenkungsmanöver halten kann.

    19
    1. In der Tagesschau war gestern ein CDU-Experte/Abgeordneter zu sehen/hören, der vehement (!) mit seiner Sachkenntnis in Abrede stellte, dass da ukrainische Hobby-Taucher etwas gesprengt haben könnten – um dann in glasklarer Analyse zu dem Schluss zu kommen, dass dafür eben nur Russland in Frage kommen könne …
      Das nenne ich mal “sauber aufgearbeitet”!

      Aber mit jedem Dumm-Experten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Öffentlichkeit genau diesen “Schlussfolgerungen” glaubt oder eben wegen der “Unbeweisbarkeit” resignierend alles Denken aufgibt!
      Es ist sogar bewiesen, dass ständig wiederholte Lügen irgendwann zur “Wahrheit mutieren” … (Beispiele gibt’s tausendfach, z.B. gerade beim “mentalen Ansatz” wie “9/11”!

      1. Das ist wahr und auch logisch – wenn man einigermaßen die Funktionsweise des Gehirns versteht: sie basiert auf elektrischen Impulsen – wie der ganze menschliche Körper mit elektrischen Spannungen arbeitet.
        Diese Kenntnisse machen sich z.B. Anführer einer Sekte zunutze, in dem sie sich vor der
        – meist kaputten – Gemeinde hinstellen und behaupten, der Mond sei quadratisch. Das frißt die Gemeinde über einige Wochen intensiv in Schulungen usf. Wochen später stellt der Anführer sich erneut vor die Gemeinde und behauptet dieses Mal, der Mond sei nicht ganz quadratisch sondern mit runden Ecken. Über die nächsten Wochen verarbeitet es die Gemeinschaft, bis der Führer sie erneut zusammenruft und erklärt, der Mond ist im Grunde genommen oval und auf zwei Seiten abgeflacht.
        Und so geht das in einer Tour weiter – bis die Gehirne der armen Seelen letztendlich abschalten, weil sie mit all den Kurzschlüssen, die die ständigen Abänderungen der Grundbehauptung auslösen nicht mehr klarkommen. Und so setzt sich schließlich jeder Scheuklappen auf, um nur noch die Einflößungen des Meisters zuzulassen und vor anderen Einwirkungen “geschützt” zu sein. ——
        Dies nur kurz dargestellt.
        Übrigens, so ähnlich haben sie es während der Corona-Zeit mit den Menschen gemacht. Immer wieder etwas anderes verlautbaren, ohne ins Gegenteil zu verfallen! Dadurch werden ständig im Gehirn Kurzschlüsse ausgelöst und somit Schaltkreise blockiert. Das Gehirn, das von Natur aus hochflexibel ist, wird immer träger und der Mensch läßt sich alles “für bare Münze andrehen”.

        Rolf

  22. Ich glaube, diese neue Version der Sprengung gründet darauf, dass so manch einer nicht mehr an die “Freundschaft” der USA zu uns glaubt. Wie man an sehr vielen Kommentaren in diversen blogs sieht, sehen viele inzwischen die USA als unseren Hauptfeind an. Und da man uns noch braucht als Melkkuh und für den Krieg gegen die Ukrainer/ Russland, müssen wir bei Laune gehalten werden. Wer soll schließlich in diesen Krieg ziehen, wenn es keine ukrainischen Soldaten mehr gibt? Die Amis sicher nicht.

    16
  23. Solch eine Demütigung der Menschen ist unglaublich. Nicht nur haben wir den Schaden. Wir werden auch noch für dumm verkauft ohne das wir uns gegen den Abschaum wehren können.