Neuigkeiten bei der Eventagentur „Böller & Grabsch“

Ebenfalls im Eventpaket enthalten: Abfackeln von Mülltonnen (Screenshot:Youtube)

Liebe Kunden! Das Jahr 2022 ging nun zu Ende. Für die Eventagentur „Böller & Grabsch“ war es ein erfolgreiches Jahr. Viele von Ihnen haben an von uns organisierten und durchgeführten Erlebnistouren teilgenommen. Ob es die Kennenlern-Ausflüge unter dem Motto „Nervenkitzel im Freibad“ in levantinische Großbottiche (ehemals städtische Freibäder), die körperliche Nähe versprechenden Besuche von Stadtfesten mit dem Leitgedanken „Antanzen auf Maghrebinisch“, oder auch die gerade vor wenigen Tagen an Silvester stattgefundenen Abenteuerexkursionen in die Zentren neukultureller Betätigung waren: Wir bedanken uns für Ihre Buchungen. Danke, dass Sie 2022 mit uns gereist sind!

Diese viel gebuchten Angebote und die steigende Nachfrage bei unseren Kunden spornt uns natürlich an, unser Portfolio zu erweitern und noch anspruchsvoller zu gestalten. Gerne gewähren wir Ihnen, liebe Kunden, Einblick in unsere weiteren Planungen: Unser Hauptaugenmerk liegt gegenwärtig auf unseren Jahresendveranstaltungen beziehungsweise Abenteuer- und Gefahrenreisen der Kategorie „Böller aus dem Morgenland“. Es ist uns gelungen, eine bundesweite Pyro- und Feuerwerker-Liga zu organisieren. Die Verhandlungen darüber sind abgeschlossen. Eine Ausdehnung in nahegelegene muslimische Siedlungsgebiete im ehemaligen Benelux-Bereich ist angedacht.

Teilnahme an Punktspielen der Pyro- und Feuerwerker-Liga

Feuerwerkskörper handhabende Mannschaften wie „Rohrkrepierer Kabul“, „Luftheuler Rabat“ oder auch „Kometenrohr Damaskus“ treten in verschiedenen Städten zu Punktspielen an. Ziel der Liga ist das große Finale in Paris, dass im letzten Jahr bekanntlich von einer marokkanischen Mannschaft, dem Team „Handgranate Casablanca“, gewonnen wurde. Wer von unseren Kunden bei diesem sportlichen Aufeinandertreffen von Schwarzafrikanern, Rotationseuropäern und Marokkanern anwesend war, schwärmt noch immer von dieser flammenden Abenteuerreise. Sport, Spiel, Spannung at it’s best!

Die pyro-sportlichen Partien finden in verschiedenen sarazenischen Ballungsgebieten im Kalifat Nordrheinwestfalistan, in Bremstambul oder im Havel-Kairo statt. Egal welche Scharia-City die Begegnungen auch austrägt: Wir bringen Sie sicher und bequem dort hin und bieten Ihnen adäquate Unterkünfte in 4-Sterne-Hotels. Auch stellen wir ortskundige Führer. Als Zusatzpaket kann auch eine vermummte Mitwirkung an den „Gaza-Spielen“ gebucht werden – mit Teilnahme an Trainingseinheiten und an der Abschlussbesprechung eines Teams Ihrer Wahl. Um die Liga-Spiele noch kurzweiliger für unsere Gäste zu gestalten, haben wir professionelle Teams aus Damen/Herren/Dingsbums in modischen schwarzen Kostümchen – irrtümlicherweise „Uniformen” genannt – als zusätzliches Element gewinnen können. Normalerweise sind diese Teams dazu ausgebildet, bei Bürgerrechts-Demos Rentner, Behinderte und andere wehrlose Zeitgenossen niederzuknüppeln. Wir aber konnten sie für folgende Funktionen bei unseren Punktspielen anwerben: Erstens teilnahmslos herumstehen und mehr oder weniger intelligent aus der Wäsche gucken, und zweitens beherzt Fersengeld geben, sobald sich ihnen das Spielgeschehen zu sehr nähert. Sollten Sie das Zusatzpaket „Mitwirkung als Schwarzkostümierter“ buchen, denken Sie bitte an passende Laufschuhe, um im Ernstfall schnell genug rennen zu können!

Sie können als Punkterichter bei den Partien fungieren

Der besondere Clou: Aus allen Teilnehmern wählen wir per Los fünf Personen aus, die während des Aufeinandertreffens der jeweiligen Mannschaften als Punkterichter fungieren und somit die siegreiche Crew bestimmen. Ein detailliertes Regelwerk geht diesen Juroren zeitnah zu. Kurzer Vorab-Einblick ins Reglement: Jedes zivile Auto, das in Flammen aufgeht, gibt einen Extrapunkt. Feuerwehrautos und Polizeiautos mit Höhenfeuerwerk beschießen gibt einen halben Punkt. Polizeiautos umkippen und dann anzünden bringt zwei Punkte. Einen Löschzug umstürzen und zur Explosion bringen ergibt drei Punkte. Schaufenster einwerfen (bei Bedarf an Steinen bitte selbst Kontakt mit der örtlichen Antifa-Gruppe aufnehmen) gibt einen halben Punkt. Gehen Angehörige der teilnehmenden Teams mit Küchenutensilien oder spitzen Gegenständen aufeinander los statt auf Unbeteiligte, gibt es einen Punkt Abzug für das Team mit den meisten Überlebenden.

Punkterichter müssen so akkurat wie möglich das Geschehen bewerten, da die Mannschaften kulturell bedingt eine extrem geringe Frustrationstoleranz haben und es dann zu unschönen Szenen kommen könnte, die weitere Partien in anderen Halal-Basaren (vormals: Stadtzentren großer Städte) aus Mangel an Pyro-Sportlern in Frage stellen würden.

Sie haben die Wahl – Kundenzufriedenheit ist uns wichtig!

Gerne senden wir Ihnen unseren aktuellen Prospekt mit den schönsten Silvester-Reisezielen zu. So können Sie bequem von Ihrem Sessel aus und in Ruhe das Schlachtfeld Ihrer Wahl aussuchen und online buchen. Prüfen Sie gerne unser Angebot – sie werden keine Offerte mit einem besseren Preis–Leistungs-Verhältnis finden! Beachten Sie auch unsere Rabattaktionen für Frühbucher. Kontaktieren Sie uns noch heute und einem Ausflug in die Welt der orientalischen Kulturausübung steht nichts im Wege!

Wir hoffen, mit unseren Angeboten Ihren Geschmack getroffen zu haben, und würden uns freuen, Sie als Kunden im Jahr 2023 erneut oder auch zum ersten Mal begrüßen zu dürfen. Wir sind sicher, Sie auch in diesem Jahr überraschen und „entflammen“ zu können! Nur so viel zu unseren Planungen für das laufende Jahr: Es wird zeitnah ein neues Pauschalangebot geben mit dem Arbeitstitel „Lebensgefahr am Getränkeregal“. Hier geht  es dann um Einkäufe in an sozialen Brennpunkten gelegenen Supermärkten. Lassen Sie sich von uns begeistern!

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

7 Kommentare

  1. Die nächsten Events dürften ja sein:“ lustiges antanzen zu Karneval“, „Hasen-bashing“ zu Ostern ( wird noch in etwas Adäquates umbenannt, z.B nordafrikanisches Ratten schlagen) und natürlich der sagenumwobene 1 Mai, den man sich leider immer noch mit gewissen linken Schwarzvermummten teilen muss.

    10
  2. Mit dem Orient
    haben wir uns da was angelacht, was wenig bis gar keinen Humor hat und auch sonst nicht groß zu was zu gebrauchen ist, so daß inzwischen den meisten das Lachen vergangen ist oder wie grad im Moment halt im Halse stecken bleibt.

    Aber angelacht stimmt nicht
    so ganz, denn eigentlich wurden wir ja verkuppelt; und trotz einiger Versuche durfte Scheidung niemals groß Thema sein, geschweige denn daß man auch beherzt die Sache anging, die Scheidung durchzuziehen und diese aufgenötigte Zwangsehe zu beenden.

  3. Kommt schon, obwohl satirisch geschrieben, der Realität recht nahe.
    Was war das in Berlin? Ganz klar eine Antifa Aktion, denn alles, was passiert ist, ist noch niemals von sogenannten Rechtsextremen begangen worden, sondern IMMER durch Antifa und ihr angegliederte Migrantenmobs.
    Insbesondere die Massen an völlíg ausgebrannten Autowracks sprechen eine eindeutige Sprache, das ist definitiv Berliner Antifa Folklore.
    De facto also eine geplante und eingefädelte Aktion des Staatsterrorismus, um weitere Verbote und Gängelungen durchsetzen zu können, aber eben auch normale Bürger zu terrorisieren, denn die Autos „sind halt jetzt mal im Arsch“. Und vieles mehr.
    Antifa = RAF, gesteuert, wie schon in den 70ern, von Stasi = BVS und SED, Führungssektion Amadeo Antonio Stiftung. Man sollte Kahane und Kramer mal ein wenig auf den Zahn fühlen.
    Die Konsequenz, mit der Forderungen gestellt werden, Berichte umgedeutet werden, bzw. zensiert, sprechen eine eindeutige Sprache.
    Und nein, in der Tat hat das wenig mit Migration zu tun, aber alles mit deutsch-faschistischem Staatsterror!
    Die Tatsache, daß das in zig Städten exakt so ablief, deutet sehr klar auf militärische, minutiöse Organisation des Ganzen hin! Nix „Eskalation“!

  4. 2020/2021 wurde solche krawallmachenden Gruppierungen als Party- und Eventszene bezeichnet. Jetzt nennt Faeser diese Gruppe „Integrationsverweigerer mit Migrationshintergrund“…

Kommentarfunktion ist geschlossen.