Nicht Klima-, sondern Schuldenkrise: Die fehlgeleitete Generation Y

Opfer ihrer Zeit: Kinderdemonstranten bei „Fridays For Future“ (Foto:Imago)

Es ist schier paradox: In Deutschland wird zunehmend eine Politik gemacht, die ideologisch auf die Zukunft gerichtet ist, auf die „Welt von morgen“. Die Gegenwart spielt hingegen keine große Rolle; im Gegenteil: Im Hier und Jetzt werden riesige Probleme aufgetürmt mit der Begründung, es gälte, den Weltuntergang morgen abzuwenden. Nachhaltigkeit und Zukunftssicherung sind alles, wenn es um die Themen Klima, Rohstoffe, Energie geht. Zugleich aber wird genau diese Zukunft sehenden Auges auf Generationen hinaus zerstört: In Form riesiger Schulden und einem anhaltendem Wohlstandsabbau wird ausgerechnet künftigen Generationen ein riesiger Mühlstein um den Hals gelegt. Diese Hypothek werden sie nie bewältigen können.

Inzwischen aber ist ein Punkt erreicht, an dem nicht nur die kommenden Generationen in der Haftung stehen, sondern auch wir, die heute lebenden Bürger dieses Landes, garantiert noch zu Lebzeiten in die Pflicht genommen werden – weil wir die Probleme nicht mehr auf die Nachkommenden abwälzen können. In einem wichtigen aktuellen Artikel unter dem Titel „Ein gigantischer Schuldenberg – und die Generation Z muss ihn zurückzahlen” schreibt die „Welt” hierzu: „Was viele womöglich nicht wissen: Die Hunderte Milliarden Euro, die seit 2020 mit Verweis auf Pandemie, Ukraine-Krieg und Energiekrise zusätzlich aufgenommen wurden, müssen zum größten Teil getilgt werden. Das ist anders als bei Schulden aus der Vergangenheit, die der Bund etwa im Zuge der Wiedervereinigung in den 1990er-Jahren aufgenommen hat. Diese können weiterhin von Generation zu Generation weitergereicht werden. Mit den Krisenschulden geht das nicht mehr. (…)”

Häme für die „Generation Z“

Auch was das konkret heißt, führt die Zeitung aus: „So verständlich diese Vorschrift ist, so erheblich sind deren Folgen: Nach aktuellem Stand des Plans müssen von 2028 bis 2058 jährlich gut zwölf Milliarden Euro getilgt werden. Da sind die bis zu 200 Milliarden Euro aus dem Abwehrschirm zur Dämpfung der hohen Energiepreise noch nicht drin, der kommende Woche auf den Gesetzesweg gebracht werden soll. Und auch für die beschönigend als Sondervermögen bezeichneten 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr wird es noch einen Tilgungsplan geben… Muss der Abwehrschirm bis 2024 vollständig geöffnet werden, gehen bis weit in die zweite Hälfte des Jahrhunderts hinein Jahr für Jahr summa summarum mehr als 20 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt in die Tilgung der Schulden aus den aktuellen Krisen.” Das ist schon eine Hausnummer.

Ich will an dieser Stelle aber auf etwas anderes hinaus: Im Kommentarbereich dieses Beitrags findet sich viel Häme für die besagte „Generation Z” (die Geburtenjahrgänge 1997-2012). Der Tenor lautet, es geschehe ihnen ganz recht und sie hätten es sich redlich „verdient”, weil sie ja auch zu den „Freitagshüpfern“ gehörten und es so wollten. Mit dieser Sichtweise habe ich ein großes Problem – auch wenn ich bestimmt der Letzte bin, der mit Kritik an Personen wie Luisa Neubauer spart. Warum?

Die Jugend treffen die Schulden – aber sie trifft nur bedingt Schuld

Erstens: Wenn diese Schulden bis 2060 getilgt werden sollen, betrifft das nicht nur die Generation Z, sondern auch Leute wie mich; ich bin Jahrgang 1992 und gehöre damit der „Generation Y” an – und ich finde nicht, dass ich mir diesen Schuldenberg „verdient” habe. Zweitens: So sehr ich „Fridays For Future“ als Organisation ablehne, mache ich nicht den Schülern einen Vorwurf, dass sie fehlgeleitet wurden. Menschen des Jahrgangs 2007 sind heute gerade 15 Jahre alt. Das sind Kinder – naiv und leicht beeinflussbar. Wollen wir denen ernsthaft vorwerfen und sie dafür in die Haftung nehmen, dass sie an Demonstrationen teilgenommen haben, zu denen sie von Parteien, Medien, prominenten „Influencern” und nicht zuletzt Lehrern aufgefordert und dafür noch mit Schulfrei belohnt wurden? Das ist absurd. Der Vorwurf müsste sich im Gegenteil genau an die Vorgenannten richten: Die Meinungsmacher und das Bildungssystem. Nicht nur die Lehrer, sondern vor allem auch die strukturgebenden Institutionen dahinter –  die Kultusministerkonferenz und andere – sind verantwortlich.

Und drittens: Diejenigen, die in den entscheidenden politischen Gremien, in den  Kultusministerkonferenzen oder den Bildungsministerien sitzen, sind eben keine Angehörigen der Generation Y oder Z, sondern deutlich älter. Und sofern es sich um politische Institutionen wie das Bildungsministerium handelt, wurden diese auch nicht von der Generation Z gewählt. Es sind auch nicht die jüngeren Alterskohorten, die die aktuelle verblendete und einseitige Medienlandschaft hervorgebracht haben; das waren die Älteren. Entweder aktiv durch Unterwanderung oder passiv durch Nichtstun. Die Generation Z wurde nur in diese Welt, die ihre Eltern und Großeltern ihnen hinterlassen haben, hineingeboren: In den Wohlstand, ja – aber eben auch in ein vollkommen kaputtes System.

Das „weitergeschobene“ System

Rentner beschweren sich heute über zu wenig Rente. Zu Recht. Aber mit dem, was meine Generation im Jahre 2060 erwarten kann (sofern wir überhaupt noch etwas bekommen), werde ich bestimmt nicht besser, eher deutlich schlechter dastehen als die heutige Rentnergeneration. Das System wurde trotzdem an „uns“ weitergeschoben – obwohl „ihr“ seit Jahrzehnten wisst, dass es nicht funktioniert. So unfehlbar ist die ältere Generation also auch nicht. Und, an dieser Stelle auch nochmals zur Erinnerung: In der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen wurden die Grünen mit 23 Prozent letztes Jahr im Bund stärkste Partei – allerdings nur knapp vor der FDP (21 Prozent). Das heißt es handelt sich bei den Jung- und Erstwählern schon einmal nicht um eine einheitliche Masse, in der jeder FFF und Greta Thunberg zujubelt. Und die 23 Prozent sind auch „nur“ 5 Prozent mehr als der Anteil der Grünen-Wähler bei den 35-44 Jährigen, die es angesichts ihres Alters besser wissen müssten.

Davon abgesehen wurden die politischen Weichen in den letzten 17 Jahren nicht in erster Linie von den Grünen, sondern von der CDU (mit verschiedenen Juniorpartnern, zumeist SPD) gestellt. Und diese Parteien sind umso erfolgreicher, je älter die Altersgruppe ist. Bei den über 70-Jährigen erhielten sie zusammen 73 Prozent aller Stimmen bei der letzten Bundestagswahl. Ich weiß nicht, ob es da angebracht ist, allzu überheblich gegenüber der jungen Generation zu sein, die im Gegensatz zu den Alten wenig Lebenserfahrung besitzt, noch dazulernen kann und schlussendlich ein Abbild der Welt ist, die ihnen hinterlassen wurde.

Einer meiner Antriebe für mein publizistisches Wirken ist es, meinen Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen als ich sie vorgefunden habe. Wenn ich mit diesem Ziel scheitern sollte, so wie es die aktuelle Generation gerade tut, werde ich bestimmt nicht zusätzlich noch hämisch auf die jungen Menschen herabblicken, die die Suppe auslöffeln müssen, die meine Generation ihnen eingebrockt hat.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

24 Kommentare

  1. Tja, die Generation ohne Grips i.d. Birne.
    Wohlstand verwöhnte „Pippi-Mädels“ + „Pubertätsflegel“
    wollen mir sagen, wo und wie es lang gehen soll?
    Idioten geht arbeiten, denn Arbeit macht frei, selbständig
    und unabhängig vom elterlichen Schmarotzerleben !

    10
  2. Es sind die Sozial-Pharisäer eines neuen Tempel-Kults, die hier am Werk sind, Hohepriester eines verlogenen Moralmonopols von eigenen Weihen. Bei der „Moral” der neuen Sozialisten handelt es sich – soweit sie nicht einfach der einfältigen Illusion „Wohlmeinender” entspringt – um eine Art Strauchdieb-Ethik jener Sozialprodukts-Mafia, die meist außerhalb produktiver Arbeit steht und sich unter dem kapitalistischen Wohlstandsschirm rattenhaft vermehrt. Die Logik ihrer Gauner Ehre: Minderheiten plündern, um mit dem Gestohlenen wechselnde Mehrheiten zu bestechen. Ihr „Endziel”: Alle Mitglieder des Gemeinwesens fortschreitend zu enteignen, um die alsdann allesamt bedürftig gewordenen mit Almosen (aus dem Diebesgut) in unterwürfige Abhängigkeit zwingen zu können.

    • Wahre Worte.
      Mein persönliche Meinung zu FFF: 666-Hupfdohlen im Gefolge einer geistig behinderten Schwedin und einem wohlstandsverwöhnten Millionärsbalg.

  3. als sogenannter Baby Boomer trifft mich die „Deutsche“ Schuld des WK 2 nun wahrlich nicht, aber dennoch ist das in unserem Leben allgegenwärtig und immer wieder werden wir diesbezüglich abkassiert. Die grünen Kommunisten verstärken das ja noch mit allen Mitteln! Also von daher wirds den komischen XYZ Generationen auch nicht besser gehen, es wird nur mehr gejammert. Die Helikoptereltern und Großeltern (jessas ich kenn da ein Paar) können sich abregen, gelöst wird das Schuldenproblem ganz einfach: mit einer Hyperinflation und dann sind die grünen Kids „reseted“ und mit CBDCs präpariert für den grünen Globalismus nebst Totalüberwachung, da schert dann keiner mehr aus und alles spielt im Sandkasten Gender-Ringelpiez mit Anfassen. Also kein Problem – für die- es ist nur die Freiheit weg, das Denken, die Wissenschaft überhaupt was ein Leben auf diesem mittlerweile beschissenen Planeten ausmacht. Aber das merkeln die transhumanen Cyborgs erst hinterher, wenn überhaupt.

  4. Und deshalb lassen wir euch Alte die das System über Jahrzehnte angefüttert habt, eure Risiken sozialisiert habt während man sich die Profite natürlich privat gegönnt hat, sterben.
    Gerondozid ist vorprogrammiert, ich möchte nicht in der Haut eines 40 Jährigen stecken

    2
    10
    • links-grünes Geschwätz, wie will ich bei diesen Steuersätzen Profite privatisieren und Verluste sozialisieren, aaah soooo wir reden von dem Finanz-Industriellen IT-Komplex, der genau diesen grünen globalistischen Wahnsinn propagiert, jaaa da ist das was anderes, aber komisch genau denen kriechen solche ja hinten rein! Und bevor wie z.B. @zuSpät an meine Kasse daran kommen, muß noch ganz was anderes passieren. Schafft Ihr nicht, nichtmal wenn die Konstanzer Feuerwehr die Schweiz knackt. Längst durchschaut und schon lange weeechh… Nichtmal ein Spritzchen konntet ihr mir setzen! Mag sein das man im Alter senil wird, aber für solche Grün-Kommunisten reichts immer noch! Müdes Grinsen

    • Danke für Ihren Hinweis! Das werde ich mir für meinen künftigen Umgang mit Vertretern Ihrer Generation merken!

  5. Bin 1975 in meine erste Ausbildung (Kaufmann) angetreten, mit ca 250 Mark brutto!

    Davon gingen Krankenkassenbeiträge und Rentenbeiträge ab.. Die Rente betrug damals 58 Prozent vom Nettolohn. Für diese 58 % entrichtete ich also meine Abgaben.. Was erhalte ich heute an Rente? 46%!

    Danke für nichts!

    12
  6. Ich, Rentnerin, habe mein Leben lang hart für meine Rente arbeiten müssen , ohne Fehlzeiten und habe dabei auch für die damaligen Rentner aufkommen müssen. Das das System nicht funktioniert, trifft aber nicht die heutigen Rentner als Schuldige, die dazu beitrugen, dass wir überhaupt so einen Wohlstand hatten, den jetzt Politiker aus rot-grün mit aller Gewalt vernichten. Damals ist man mit 15 in die Lehre gegangen, nicht wie heute bis 45 studieren und alles in den Hintern geschoben bekommen und dann vor langer Weile glauben, man muss die Welt retten und dann alles umreißen wollen. Diese Generation weiß gar nicht wie es damals war, ohne Smartphon, Reitunterricht und Weltreisen. Zu Weihnachten gab es einen bunten Teller mit Süßigkeiten und etwas zum Anziehen, aber keine Markenware.
    Es waren ärmliche Zeiten und jetzt steuern wir wieder darauf zu., weil gierige Superreiche die Welt für sich allein wollen und ein Schwab davon träumt zum Gott auf zusteigen, indem er Menschen nach seinen Vorstellungen manipuliert, die dann gefälligst arm aber glücklich sein müssen, währen er und seine Mitstreiter immer reicher werden und sich daran ergötzen, Sklaven erschaffen zu haben.

  7. @Heinz Erhardt : ja so ist es und zum Ausgleich gibts bestimmt noch einen Orden für den Abbau des grün kommunistischen Genderland! oder so halt irgendwie…Herrschaft! muß man halt mal bei Fräulein Breit nachfragen oder bei den Kobold-Tierpanzern…die haben doch sonst immer mit ihrem Geschwätz eine saudumme Verblödung für die breite Mehrheit, die die auch noch wählen.

  8. Es wird 3 Klassen geben…

    Klasse wird der eigentliche Staat sein, es sind die Politiker, die Eliten, das Großkapital und die Obersten die den Apparat der ihre Macht sichert verwaltet.
    Sie sind diejenigen die keine Einkommensgrenze haben, alles kaufen, besitzen und machen können was sie wollen.
    Klasse werden die vielen Verwalter, Ärzte, Spezialisten, Bedienstete des Staates sein und die wenigen die für die Produktion und die Wirtschaft zuständig sind, es werden Privilegierte des Staates sein, beste Versorgung, beste Bezahlung, beste Wohnungen, viele Boni, viele Begünstigungen, Genehmigungen…
    Wo heute noch Tausende z.B. bei Daimler arbeiten, werden es in Zukunft nur wenige Dutzend sein, sie programmieren und reparieren Roboter, bestellen und verwalten Material und Abwicklung.
    Klasse, der Rest, der Überschuß für den es keine Arbeit mehr gibt und damit auch keine Zukunft die gestaltet werden könnte.
    Sie werden in Einheitswohnungen gesteckt, Wohnraum sei rar, natürliche Lebensmittel viel zu teuer, sie ernähren sich von billiger Pampe die angeblich gesund sein soll aber immerhin sehr preisgünstig m ist, dank Grundsicherung fehlt es ihnen an nichts.

    Der fast vollständige Lebensinhalt wird eine Standard VR-Capsule sein, in diesen virtuellen Welten haben sie eine Bedeutung, Abenteuer, Besitz, Fähigkeiten, Beziehungen, alles was sie sich wünschen.
    Sie werden die Realität hassen weil sie ihnen nichts mehr zu geben hat, im Virtuellen Leben sind sie dagegen Helden, Sieger, Götter, Liebhaber, 70-80% des gesamten Tages lang, was sollen sie auch sonst machen.
    Dort wird ihnen auch permanent eingetrichtert das sie glücklich und zufrieden seien und das beste Leben aller Zeiten haben, sie glauben es, sie kennen gar nicht anders.
    Wenn sie sich nur richtig für den Staat „engagieren“, könnten sie es schließlich auch zu etwas bringen, die meisten warten vergeblich ihr ganzes Laben darauf.

    Schulden, Rente, Individualität, Streben nach Wohlstand und persönlichem Glück, Familien die Kinder zeugen und großziehen… das alles wird es in der Zukunft nicht mehr geben.

    „Sie werden nichts besitzen und sie werden glücklich sein“

    • Also doch, beim posten verschluckt es manches, den Text habe ich vollständig reinkopiert, der ist mit Sicherheit fehlerfrei, auch wenn ich Kommentare vor dem posten mehrmals auf Fehler überprüfe, fehlen danach trotzdem Buchstaben, Satzzeichen und Symbole…

  9. Bilderberger, aus einem geleakten Dokument: Zitat Anfang.

    „Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen. Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig.“

    Zitat Ende.

    10
    4
    • Aha, das große globale Ziel ist es also Deutschland zu verschulden und das über Generationen hinweg… die Zeiten sind so schizo das man sogar sowas glauben kann, nur zu welchem Zweck, das ist der große Verschwörungsplan!?
      Das ist ungefähr so sinnvoll wie die Produktion von Sauerkraut herunterzufahren, damit die Deutschen nichts mehr zu essen haben.
      Entweder ist das ein Auszug eines Gesamtplans der auch andere „Maßnahmen“ gegen andere Nationen vorsieht, oder es sind schlichtweg „Wunschträume“ eines vermeintlichen deutschen „Retters“ der das verfasst hat!
      Alle gegen Deutschland, wenn Deutschland pleite wird ist die Welt gerettet, der internationale Einfluss Deutschlands, sein global dominierendes Wirtschaftsmonopol, seine ständigen globalen militärischen Einsätze und der enorme Einfluss auf alle Politiker dieser Welt muss engültig unterbunden werden, aber sicher doch!
      Nö – ich glaube nicht dass das auf einer Bilderbergerkonferenz ein Thema war, das ergibt überhaupt keinen Sinn!
      Deutschland ist global viel zu unbedeutend und eine militärisch eine absolute Lachnummer, es hat nicht einmal Atomwaffen, nur massenhaft Vollidioten!

      6
      1
        • Nein, es ist keine Hintergrundinfo, es ist das Zusammentragen von Interpretierungen und Vermutungen das in einem Kontext verbreitet wird das dem Wunschbild des Verfassers entspricht, ES IST KEIN AUF FAKTEN BERUHENDES WISSEN!
          Es ist Propaganda eines einzelnen Verfassers der wiedereinmal zum Allwissenden erhoben wird, weil er sagt was man hören will und ich habe diesen nutzlosen Scheiß gründlich satt.
          Es ist reine Propaganda die den Zweck hat Aufmerksamkeit zu erzeugen die man benutzen kann, wäre es nur irgenein ein Kommentar hätte der nur einen kurzeitigen Effekt, steht es in einem Artikel ist es plötzlich der Stein der Weisen der unbedingt geteilt werden muss um „richtig informiert“ zu sein.
          Dieser Quatsch funktioniert schon seit den „heiligen“ 10 GESETZEN, es ist ja nichts anderes außer das sie diesmal natürlich „von Gott kommen“.
          Sorry, ich merke eben wenn ich verarscht werde.

  10. Hunger, Frieren, Arbeitslosigkeit, Armut u. diktatorische Energie-Mangel-Zwangs-Bewirtschaftung durch die BRD-Ampel-Regierung: ROT-Grün-Gelb sind wesentlich stärker
    als alle Dt. Umweltaktivisten u. ihre Umwelt Idiologie u. Aktivitäten !
    Die Atomkrieg geschwängerte Welt, Nord Stream2 u. NS1 Staatsspreng-Sabotage, Russ-Ukraine Krieg mit seinen Umweltschädigungen lassen derzeit u. in der Zukunft keinen spürbaren
    Umweltschutz zu !

  11. @Die Hunderte Milliarden Euro, die seit 2020 mit Verweis auf Pandemie, Ukraine-Krieg und Energiekrise zusätzlich aufgenommen wurden
    welche Bank war denn so blöde ?
    Ich würde als Aktionär die Verantwortlichen – Vorstand und Aufsichtsrat – wegen Veruntreuung feuern und anzeigen !

  12. Die westliche Welt ist völlig verrückt geworden.

    Verantwortlich für Milliardenverluste: Nobelpreis für Ex-Fed-Chef Ben Bernanke ist blanker Hohn

    Ben Bernanke hat als oberster Währungshüter erst die Finanzkrise von 2008 verschlafen und dann den milliardenschweren Banken-Bailout verantwortet. Das setzte den Grundstein für die heutige zweistellige Inflation und die kommende Finanzmarktkrise. Dafür gibt es jetzt den Wirtschaftsnobelpreis.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/700644/Verantwortlich-fuer-Milliardenverluste-Nobelpreis-fuer-Ex-Fed-Chef-ist-blanker-Hohn

Kommentarfunktion ist geschlossen.