Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

Nicht nur obrigkeitshörige, auch kritische Menschen sollten vieles hinterfragen!

Nicht nur obrigkeitshörige, auch kritische Menschen sollten vieles hinterfragen!

Politische Paranoia und Widerstand um jeden Preis? (Symbolbild:Pixabay)

Immer wieder beklagen wir als kritisch denkende Menschen, die sich nicht nur über die sogenannten “etablierten Medien” informieren, sondern auch oder größtenteils bei alternativen Medien – etwa „Tichys Einblick”, „Junge Freiheit”, “AUF1TV” sowie “AUF1info”, “Journalistenwatch” oder eben auch Ansage! – über die Einseitigkeit, Voreingenommenheit und Angepasstheit vieler Zeitgenossen. Viele von ihnen, wird dann zu Recht gesagt, sind “so blöd und obrigkeitshörig, alles mitzumachen, was die Politiker von uns wollen und das noch nicht einmal kritisch hinterfragen”. Wir alle erinnern uns nur zu gut an die “dummen Schafe”, die brav zur Impfung trotteten wie Tiere zur Schlachtbank, oder die sogar beim Joggen im Freien eine Maske trugen, als handele es sich dabei um ihre zweite Haut.

Heute echauffieren wir uns über die Russland-Hasser und selbstgerechten Kriegstreiber, die denken, je mehr Waffen wir in die Ukraine schicken, desto schneller würde der Krieg mit einem Siegfrieden enden. Oder auch über die Grünen-Wähler und Sympathisanten, die glauben, der „menschengemachte Klimawandel” wäre das größte Problem der heutigen Zeit. Nicht nur, weil sie selbst an der Ignoranz solcher Leute verzweifelten, sondern auch, weil sie von letzteren ausgegrenzt und stigmatisiert wurden, haben sich viele der Nicht-Mitläufer und Oppositionellen mit Gleichgesinnten vernetzt.

Fundamentalopposition bis hin zur Obstruktion

Allerdings muss ich immer wieder feststellen, dass es auch in dieser oppositionellen Gegenbewegung, dieser etwas bombastisch als “Widerstand” bezeichneten Szene, Mitläufer gibt. Sie hinterfragen zwar zu Recht alles, was vom medialen Mainstream vermeldet und verklickert wird – doch nehmen dabei eine Gegenposition ein und glauben umgekehrt alles, was diesem Mainstream entgegensteht, ebenso blindlings, ja teilweise dogmatisch. Bei manchen reicht dies soweit, dass sie ebenso verblendet wie die erwähnten Schlafschafe sind – nur mit umgekehrtem Vorzeichen. Während die „Mainstream-Schafe” alles glauben, was in den Leitmedien behauptet wird, zweifeln die „kritischen Geister” nämlich alles aus genau diesen Medien an, ganz nach dem Motto: Wenn es offizieller Konsens ist, kann es ja nur falsch sein. Es ist eine Fundamentalopposition bis hin zur Obstruktion.

So habe ich über die Vernetzung innerhalb der kritischen Gegenöffentlichkeit viele Leute kennengelernt, die aus der festen Überzeugung heraus, ständig und in allem stets nur belogen worden zu sein, an überhaupt nichts mehr glauben: Die Mondlandung hat nie stattgefunden. Die Erde halten sie für flach. Es gibt Reptiloide unter uns. Mitten in der Nacht ziehen Geheimdienstmitarbeiter los und brechen in Häuser ein, um uns Gift zu verabreichen. Neugeborene erhalten ohne Wissen ihrer Eltern bereits im Krankenhaus einen Chip unter der Haut. Kindern wird in unterirdischen Einrichtungen Adenochrom abgezapft, damit sich die pädophilen US-Eliten verjüngen. Auch der Holocaust soll nicht stattgefunden haben. Wir werden per Chemtrails mit Psychopharmaka und Hormonen berieselt. Und so weiter, und so fort. Es sind tatsächliche Hardcore-Verschwörungstheorien, die in der kritischen Szene leichter gedeihen als anderswo.

Kritisch hinterfragen ist wichtig

Natürlich ist es arg naiv, alles zu glauben, was man in den großen Medien vor den Latz geknallt bekommt. Doch finde ich es genauso naiv, alles zu glauben, was man in alternativen Kanälen hört und es dann auch noch sofort, ohne jegliches Hinterfragen, glaubt, bloß weil es gerade der eigene Lieblingskanal oder -aktivist bringt. Oft sind es Menschen ohne jeglichen Realitäts- oder Praxisbezug und mit sehr geringer Schulbildung, die für solche paranoiden Erklärungsmuster empfänglich sind, die diese propagieren und die dann auch noch obendrein aggressiv werden, wenn man dies anzweifelt. Es ist natürlich gerade für ungebildete Menschen sehr verführerisch, wenn man ihnen einredet, das, was an Schulen und Universitäten gelehrt wird, was in zahllosen Büchern und Zeitungen steht, was von der Geschichtsschreibung behauptet wird und was die “offiziellen Quellen” besagen, sei sowieso alles gelogen: Es nimmt ihnen den oft unterbewussten Minderwertigkeitskomplex, von vielen komplexen Zusammenhängen mangels Bildung schlicht keine Ahnung gehabt zu haben, und gibt ihnen das Gefühl, einen tieferen Durchblick in die angeblich “wahren Zusammenhänge“ erlangt zu haben, die die blinden, ahnungslosen “Systemlinge” – und seien sie noch so studiert und qualifiziert – nicht wahrhaben wollten. Natürlich sind die alternativen Erklärungsmodelle, die sich hier als “Augenöffner” und als eigentliche Wahrheit anbieten, viel bequemer, weil unterkomplexer und simpler.

Eine sehr kritisch zu sehende Figur, die von vielen alternativpolitischen Menschen allerdings wie ein Heiliger verehrt wird, auf den sie nichts kommen lassen, ist „Querdenken”-Gründer Michael Ballweg. Kaum aus der Haft entlassen, verkündete er, er könne sich gut eine Zusammenarbeit mit der linksradikalen „letzten Generation” vorstellen, denn schließlich seien auch diese Gegner der staatlichen Willkür, und “Klimaschutz” sei schließlich “wichtig”. Und weil – Ballweg zufolge – Waffen ja die größten aller Klimakiller seien, könne man ja auch mit den Klimaterroristen zusammenarbeiten – vorausgesetzt, diese sähen das ähnlich. Offenbar hat sich bei Ballweg der Gedanke an eine “Querfront” um jeden Preis so sehr verselbständigt, dass es ihm ganz egal ist, wer wofür ist – Hauptsache, er ist dagegen. Marginale und weit hergeholte Schnittmengen zwischen Kritikern der Corona-Maßnahmen und den Klimaklebern sind ihn für also bereits ein Grund für eine Zusammenarbeit. Nach dieser Logik könnte man dann ebenso gemeinsame Sache mit Neonazis oder radikalen Islamisten machen – denn diese lehnen die staatliche Obrigkeit ebenfalls ab.

Auch Ballweg ist mit Vorsicht zu genießen

Auch ansonsten sollte man Ballweg nicht allzu unkritisch sehen; weniger weil er Mitglied der von vielen kritisch gesehenen Freimaurer war (oder ist), sondern weil er keinerlei Berührungsängste mit echten “Reichsbürgern” hat; nicht also mit den spinnerten und harmlosen “Reichsrentnern” und “Reichsrollatoren”, die von Nancy Faeser zur Hauptbedrohung der verfassungsmäßigen Grundordnung ausgerufen wurden, sondern echte, reaktionäre Gruppierungen, die das Grundgesetz ablehnen und jegliche staatliche Instanzen wie die Polizei, Gerichte und natürlich die Regierung nicht als solche anerkennen. Ballweg macht es sich allzu leicht, wenn er – ähnlich wie bei den Klima-Extremisten am anderen Ende des politischen Spektrums – behauptet, er habe eben “keine Vorurteile”, sei deswegen auch für solche Menschen offen und lehne jede “Kontaktschuld” ab. Mit dieser Begründung müsste er sich dann wirklich mit jedem – auch extremen Rassisten, Mördern oder Kinderschändern – abgeben.

Das ist genau das große Problem an Leuten wie Ballweg, so wie übrigens auch mit Attila Hildmann & Konsorten: Sie geben sich als leidenschaftliche Widerstandskämpfer, erweisen der außerparlamentarischen Opposition jedoch einen Bärendienst, indem sie die ganze Szene ins Zwielicht rücken und für den Mainstream leicht angreifbar machen. Sie sind schuld daran, dass sich am Ende jeder, der gegen Corona oder Impfung demonstrierte oder der jetzt gegen die Waffenlieferungen ist, in die geistige Nähe von absurden, extremistischen Positionen oder wirklich verschwurbelten Verschwörungstheorien rücken lassen muss. Wegen ihnen fällt es der Regierung leicht, ihren unverschämten Vorwurf der “Delegitimierung” auf die gesamten kritische Gegenbewegung auszudehnen. Und leider gibt es in dieser Gegenbewegung zu wenige, die dies erkennen. Genau, wie es eben schon immer Deutsche gibt oder gab, die mit Nibelungentreue Hitler in den Untergang folgten oder ohne Sinn und Verstand immer weiter ganze Waffenarsenale in die Ukraine schicken wollen, so gibt es eben auch solche, die nichts „auf ihren Michael” kommen lassen und alle beschimpfen, die es anders sehen. Sie sind mit ihren Ansichten aber genauso radikal wie deren Gegner aus dem Mainstream, die keine andere Meinung gelten lassen, schnell aggressiv werden und im Extremfall auch noch jeden Kontakt abbrechen. Auch sie spalten.

Warum sollte immer alles gelogen sein?

Natürlich kann und soll jeder seine eigene Meinung haben, und man kann auch niemanden zwingen, etwas anderes zu denken. Die meisten Menschen sind von ihren eigenen Ansichten aber so felsenfest überzeugt, dass man sie nicht mehr umstimmen kann – und das gilt auf beiden Seiten der Spaltungsgräben. Doch sie sollten zumindest akzeptieren, dass andere die Dinge teilweise anders sehen, und Andersdenkende deshalb nicht mit ihrem aggressiven Dogmatismus mundtot machen, sodass überhaupt kein Austausch mehr möglich ist.

Abgesehen davon frage ich mich auch, wieso grundsätzlich automatisch alles “gelogen” sein soll, bloß weil es sich um eine vorherrschende Meinung handelt. Das anzunehmen ist ebenso falsch, wie wenn von Regierung und Medien jeder zum Verrückten oder Staatsfeind erklärt wird, der es anders sieht als der Mainstream. Man sollte ganz einfach alles kritisch hinterfragen – egal, ob man es nun in den Staatsmedien oder auch in alternativen Kanälen hört, und den eigenen Verstand möglichst unvoreingenommen darüber urteilen lassen, was logisch und plausibel ist und was nicht. Keinesfalls sollte man völlig verblendet alles aus dem eigenen “Lager” übernehmen. Die Wahrheit liegt meist irgendwo in der Mitte.

28 Antworten

  1. @Die Wahrheit liegt meist irgendwo in der Mitte.
    das ist keineswegs so – es hat sich oft genug herausgestellt, daß die Wahrheit hinter dem Offensichtlichen noch extremer ist als da, was öffentlich diskutiert wird. Und meistens sind es die Eliten, deren Pläne alle Vorstellungen übersteigen.
    Wenn sie die Zeit mit berücksichtigen und ihre eigenen Vorstellungen mit neuen Informationen einer neuen Prüfung unterziehen, dann können sie sich der Wahrheit annähern – aber sie werden sie nicht erreichen ! Die Vorstellung, alles über wichtige historische Ereignisse zu wissen, wer das wie welchen Einfluß genommen hat, sollten sie ruhig streichen – da unterliegen sie dann selbst einem Wahn.

    Ballweg ist ein anderer Fall – er lag bei Corona richtig und wurde Opfer des Terror-Regimes. Das er heute mit Ende-Gelände zusammen machen will, finde ich seltsam. Aber er war lange genug in den Händen des Regimes, daß man nicht wissen kann, was aus dem Arsenal von MK-Ultra sie an ihm ausprobiert haben. Deshalb kann man ihn nur beobachten und sehen, ob und wieweit sein zukünftiges Auftreten auf Fernlenkung im Interesse des Systems zurückzuführen ist!

    @und man kann auch niemanden zwingen, etwas anderes zu denken.
    doch – das beginnt mit Bestechung über Erpressung und Falschinformationen bis zu mentalen Manipulationen, wie sie bei MK-Ultra entwickelt wurden – auch wenn es angeblich ein Fehlschlag war. Meiner Meinung nach kommen Erfolge in diesen Fachgebieten nicht ins Lucht der Öffentlichkeit – und die Anwendung von PsyOps beim Nudging ist nur ein sehr kleiner Teil des ganzen.
    Keine Lösung – aber ein Denkansatz :
    https://multipolar-magazin.de/artikel/nudging-psychologische-steuerung

    22
  2. https://youtu.be/jX6ih1jw6cc?t=331

    „Mitreißender neuer Song von Prof. DDr. Martin Haditsch: Sapere aude – Wage es, weise zu sein!“

    „Der renommierte Facharzt für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin Prof. DDr. Martin Haditsch ist bereits als kreatives Multitalent bekannt, denn schon in der Vergangenheit kommentierte er die Corona-Krise bewegend in Musikform. Nun legt er nach: Mit dem “ersten und vermutlich letzten Rap” seines Lebens. Mit “Sapere Aude” arbeitet er auf, was geschieht, wenn die Menschen nicht kritisch hinterfragen, was die selbsternannten Eliten ihnen aufzwingen, und ruft dazu auf, sich des eigenen Verstandes zu bedienen.“

    Gesehen und gehört am 7.4.2023 bei
    https://report24.news/mitreissender-neuer-song-von-prof-ddr-martin-haditsch-sapere-aude-wage-es-weise-zu-sein/

    Es gibt viele, die arbeiten daran, das den Opfern von Staatsdiktatur, sprich der forcierung und Nötigung zu einem „Giftsaft“, welcher schwere Nebenwirkungen bis zum Tode herbeiführt endlich Gerechigkeit bereitet wird !

    11
    1. Impf-Wende: Schweiz macht Ärzte ab sofort haftbar

      Schon vor wenigen Tagen berichtete reitschuster.de darüber, dass die sogenannte „Impfung“ in der Schweiz nur noch in ganz bestimmten Fällen empfohlen wird. Das Bundesamt für Gesundheit kommt für die meisten Alters- und Patientengruppen inzwischen zu einer negativen Risiko-Nutzen-Bewertung. Oder mit anderen Worten: Die „Impfung“ ist schlicht zu gefährlich. Da sich die Schweiz aber, ähnlich wie die EU, von den Herstellern die Befreiung von allen Haftungsfragen in die Verträge hat diktieren lassen, könnte sich der Bund demnächst mit einer Klagewelle konfrontiert sehen. Guter Rat ist also teuer. Um zumindest künftig entstehenden Ansprüchen aus dem Weg zu gehen, hat man sich bei den Eidgenossen jetzt eine sehr einfache Lösung einfallen lassen: Die Haftung wird kurzerhand auf die Ärzte bzw. die impfenden Stellen abgewälzt. Weiterlesen auf Reitschuster.de

  3. Ich finde das Thema mit den R- Bürgern ist eines der Interessantesten überhaupt. Man sollte nur zwei Sachen gegenüberstellen : GG Paragraf 146 und die Aussage von Herrn Schäuble, das die Grenzen von 1936 noch Rechtsgültigkeit haben. Ich bin lernfähig und würde da drüber gerne mal aufgeklärt werden. Da ist man wieder bei Wahrheit ( die immer relativ ist) und Fiktion. Lesen bildet doch bekanntlich. Aber bei diesen zwei, leider Gottes, harmonisierenden Fakten, Versagen bis jetzt jede logischen Erklärungsversuche. Was einen, wenn man Menschen darauf anspricht, leider immer in die Rechte Ecke schiebt und nicht in die der wissbegierigenden.

    Ansonsten recht herzlich Dank, für ihre Erklärung was Demokratie bedeutet. Diskurs ist immer das wichtigste. Keiner muss meiner Meinung sein aber anhören sollte man sie sich. Genauso ist es andersrum. Nur so kann man zu Lösungen kommen, die jedem helfen.

  4. Man sollte immer vorsichtig sein, wenn Menschen eine Führungsrolle einnehmen. In der Geschichte war es bisher immer so, die, die gegen eine Sache gekämpft haben, waren nach erfolgreichem Protest immer die Ersten, die die Dinge angewendet haben, gegen die sie zuvor gekämpft haben.
    Aber wie kann man das Problem lösen? Solange die Masse ohne eigene Erkenntnisse immer nur Mitläufer ist, werden wir das Problem eben nicht lösen.
    Ich habe mir diese Frage schon oft gestellt, wie kann man Veränderungen herbeiführen, ohne Führungspersönlichkeit, denn die meisten werden, sollten sie erfolgreich sein, selbst ihre vormaligen Ziele aufgeben, um an der Macht zu bleiben.
    Ich versuche mit Menschen zu sprechen, sie argumentativ zu überzeugen. Gelingt mir das nicht, ist leider bei den meisten so, suche ich die Schuld bei mir.
    Will man aber dennoch erfolgreich sein, muss man anfangen, die Menschen zu täuschen, zu verführen, eben manipulativ mit Angst und ähnlichen Dingen arbeiten.
    Wenn ich dies aber tue, bin ich doch keinen Deut besser, als meine Gegner, die mit solchen Methoden arbeiten. Ergo, ich wäre als Politiker, oder Führer einer Protestbewegung, in der heutigen Zeit nicht erfolgreich.
    Solange die Masse aus Mitläufern besteht, egal auf welcher Seite, wird sich nichts ändern. Man muss nur von heute an die Geschichte zurückverfolgen, die Masse hat noch nie selbständig gehandelt. Und das ganze Spiel geht nun schon so, seit Jahrtausenden. Warum soll es plötzlich Veränderungen geben? Die Menschheit wird es auch diesmal, wenn auch mit erheblichen Verlusten überleben.
    Ein Bisschen Schwund gab es auch schon immer.

  5. “Die Mondlandung hat nie stattgefunden. Die Erde …. Es sind tatsächliche Hardcore-Verschwörungstheorien, die in der kritischen Szene leichter gedeihen als anderswo.”

    Es fehlt der Autorin an Demut. Sie selber wurde wegen Vaxxkritik als VTler verschrien und behandelt andere genauso, wie man sie behandelte. So richtig nix verstanden und nix gelernt. Komplett undemokratisch, gegen freies Denken und lustig am Spalten. Genau wie der WEF es gern hat. Ich war für die Deutschen niemals so pessimistisch, wie in diesem Moment.

    14
    1. Wieso? Ich lasse sie ausreden und frage kritisch nach, nur fragen Sie sich doch selbst einmal, wieso ALLES, das im Mainstream Konsens ist, falsch sein soll. Genau das glauben einige.

    2. Wenn die Leute, die alles anzweifeln, mich als naiv und dumm bezeichnen, weil ich z.B. glaube, dass die Erde eine Kugel ist, dann könnte man genauso gut sie als undemokratisch bezeichnen.

      1. Einige der VTs erkennt man als war mit ein wenig gesunden Menschenverstand ober technischem Hintergrundwissen. Andere sind sehr an den Haaren herbeigezogen und lassen sich nicht beweisen. Ich lasse erst einmal alle ausreden und prüfe hinterher auf Plausibilität.
        Hier eine Auflistung der definitiv wahren VTs:
        1. Die Bilder der Mondlandung sind fake. Falls die Amerikaner doch noch auf dem Mond waren dann heimlich, weil die Realität zu dem Fake nicht passen kann und deshalb der Fake aufgeflogen wäre.
        2. HIV-Aids war eine Zeitungsente und niemand traute sich das in der Öffentlichkeit zu sagen. Deshalb glauben die Menschen heute noch daran.
        3. 911 war eine kontrollierte Sprengung und weder die Türme, das Pentagon oder der Acker im nirgendwo wurden von Verkehrsflugzeugen getroffen.

        Es gibt noch eine Menge die vielleicht wahr sind für die ich aber auf nicht offizielle Quellen vertrauen müsste. Die oben aufgelisteten erklären sich aus dem im Mainstream veröffentlichten Material. Hierbei sind die VTs der letzten 10 Jahre gat nicht berücksichtigt.

        1. Kleine Klarstellung: Da die Amerikaner mehrfach auf dem Mond waren, sollte man sich darauf beschränken, über die erste (!) Mondlandung zu sprechen. Ob die weiteren ebenfalls nur Hollywood-Filme waren, lasse ich dahingestellt. Die erste Mondlandung jedenfalls “stinkt” ganz gewaltig! Da gibt es einen schönen Spielfilm (Titel?), in dem allerdings fälschlich am Ende ein Astronaut überlebt, der eigentlich “entsorgt” werden sollte!

          Natürlich hatten die USA selbst bei 9/11 die Finger im Spiel! Darüber muss man gar nicht mehr “diskutieren”! Darüber gibt’s genug Berichte – am besten: Impossible Mission.

  6. Servus und Hallo liebe Beate Steinmetz,der Artikel spricht mir aus der Seele! Vor ein paar Tagen kam mir in den Sinn: Was ist wenn ich falsch liege mit meiner Meinung…Hinterfragen ist immer wichtiger geworden in Zeiten der massiven Reiz-Überbeanschpruchung, Intellekt hin oder her( der Mensch ist auch “nur” ein Tier, nach wie vor), und bei sich selbst auch, ohne Gnade! Bevor ich hier einen ellenlangen Kommentar schreibe, sag ich nur: Wir alle sind geboren worden mit dem instinktiven Wissen was Gut und Böse ist! Wir sind alle Menschenkinder! Zwei einfache, simple Wahrheiten. Wie bescheuert kann man sei, und natürlich die Grundmoral nicht vergessend, das Beste für ALLE da rauszuholen, EY???
    Natürlich gits es viele Schattuierung der Meinungen, ich weiss dass alles und vor allem sollte man, um faktisch sicher zu sein recherchieren( wo ich Max Erdinger recht gebe: Wer mehr Zeit hat, kann intensiver recherchieren!!!
    Über vieles aber fast alles…2 Jahre Doppelberufsverbot hat mich das gelehrt…
    Anyway, weiter nach vorne ins Gute, da Django

    5
    2
  7. So genannte alternative Medien sind – bei genauer Sicht – in der jetzigen Form eher selten eine nennenswerte -ergebnisorientiert betrachtet- konstruktive Alternative. Viele haben ihre Regierungs- und Gesellschaftskritik zum Geschäftsmodell hin entwickelt. Täglich benennen sie zwar Mißstände und Irrationalitäten aller Art der Herrschenden und Einflussnehmenden, doch sie belassen es dabei, kritische Worte zu formulieren. Ihr Geschäftsmodell-Widerstand verpufft in „hauseigenen“ Kommentarfeld-Blasen, die von einer überschaubaren Anzahl von Wiederholungsschreibern täglich gefüttert werden. Statt auf die Straße zu gehen und neue realitätsbasierende Gruppierungen zu bilden, entladen sich die Kommentarfeldfüller inflationär mittels -mehr oder weniger – informativen, semi-veröffentlichten Aussagen, die außerhalb der Stammleserschaft des „individuell“ kritischen Mediums von niemanden wahrgenommen werden. Statt die Energie der selbsterlebten, berechtigten Frustration und Wut effektiv zu kanalisieren und real werden zu lassen, entleeren sie sich mit nicht nachhaltigen, in der Wirkung bedeutungslosen Kommentierungen „egonett“ sprich zur eigenen („schnellen“) Gewissensberuhigung.

    Des Weiteren: Es überrascht immer wieder aufs Neue, wie Menschen, die sich über Vorkommnisse klug und mutig geäußert haben, diese Klugheit in anderen Sachen so vollkommen vermissen lassen und mitunter nahezu fakten- und sinnfrei Systempropaganda u.a. in Form von (Blog-)Artikeln äußern, als wären es zwei verschiedene Menschen, oder die Persönlichkeit wäre gespalten. Ein wiederholt aktuelles Beispiel ist Thilo Sarrazin. Seine Beiträge zu »Deutschland schafft sich ab« waren lesenswert und informativ, sein ideologisch stark eingefärbtes Anti-Russland und Anti-Putin-Geschreibsel ist inhaltlich jedoch unterirdisch.

    10
    1. Genauso was seine Ansichten zur „Impfung” angehen. Hier verlässt er sich auf die Meinung von „Experten”.

  8. Also dass sie den Einschlag einer Passagiermaschine ins Pentagon glauben, finde ich erstaunlich. Das war doch so eindeutig gelogen.
    Sie haben warscheinlich die Bilder direkt danach, als die Fassade noch stand, nicht gesehen? Die wurden danach schnell weggeräumt.
    Ein Loch knapp über dem Boden und kleiner als der Rumpf, sonst nichts – und auf der Wiese davor kein einziges Flugzeugteil. Preisfrage: Was sind die stabilsten Teile eines Flugzeugs?
    Kein einziges Bild der Überwachungskameras von einem Flugzeug. Tsss.
    Und Shanksville? Ein ganzes Flugzeug komplett im Boden verschwunden? Jeijeijei.
    Deshalb bin ich mein eigener Detektiv und investigativer Journalist.
    Ansonsten finde ich ihre Seite gut.

    13
    1. Das war ein kleiner Fehler, glaube ich nicht 😊
      Aber was die anderen Türme angeht, denk ich schon, dass es Flugzeuge gab.

  9. Liebe Frau Steinmetz, mit diesem Beitrag haben Sie sich aber ganz gewaltig verhoben. Damit können Sie sich bei jedem Wahrheitsministerium der Welt bewerben.

    Es mag sein, wenn sich zwei Kinder streiten, dass die Wahrheit in der Mitte liegt. Das ist aber in der großen Politik keinesfalls so.

    16
  10. » Wenn sie die Zeit mit berücksichtigen und ihre eigenen Vorstellungen mit neuen Informationen einer neuen Prüfung unterziehen, dann können sie sich der Wahrheit annähern – aber sie werden sie nicht erreichen ! «
    So isses. Es gibt vieles, das sich nicht erklären lässt – und “es” jedenfalls anders ist als es uns dargestellt wird.
    Ich behaupte immer, dass “dies” eine Lüge ist (für mich ganz offensichtlich) –
    ich die ganze Wahrheit aber auch nicht kenne.
    PS: So langsam glaube ich an den geschilderten Krieg im Donbass auch nicht mehr.
    Was WISSEN wir wirklich?

  11. Hallo.Wer kennt hier eigentlich,beispiel:Alles Schall und Rauch!?Ja schafe,sind wir das nicht alle!?Wer hat denn,den Hirtenstab in der Hand!?Oberhaupt!?Es gibt aber verschiedene gruppen von schafen,richtig.Heuchlerschafe,profiteurschafe,fanatische schafe,blinde schafe,etc…Und ja,auch die angeblich Erwachten,Kritiker,etc.. sind und wurden gespalten.Das System begann frühzeitig dagegen zu steuern,1990 i-net bekommen,1994 rothschildaussage!Um die 2000 fing es massivst an.Die meisten erkennen nicht,das das system niemals schläft,bzw,immer schon einige schritte voraus ist.Und überall,ist dieser GLAUBEN vorhanden.Wie wäre es mal mit verstand,bewusstsein,logik!??2+2=4 und bleibt auch so.Ein esel der im pferdestall geboren wurde,was ist er?Auch in alten büchern,ist die verdrehung des geistes,lügen,halblügen,glauben,etc, vorhanden!Es gibt keine 4 elemente,sondern 5!!! Ihn zu verwirren,täuschen,blenden war und ist bis heute aktuell! Ich frage sie,was ist das schnellste auf diesem planeten?Alle 20 jahre neuindoktrination,der kinder!? Manchmal sogar mit einigen sachen aus,der vor-vor letzten generation!Beispiel:Pril-Blümchen-Regenbogen!? Die zahl 40,im lebensalter,regt zum nachdenken an,bei einigen jedenfalls. Die Psychologie ist älter,als 100-200 jahre! Ja,aber auch sie müssen alles hinterfragen,wenn nicht,sind sie genauso einer gruppe zu,zu ordnen,wie sie sie beschreiben!Dies ist ein selbststudium das nie endet! Stehengebliebene,sehe,höre,lese ich überall.Hallo,”Auch aussenseiter ist ein kompliment”.Es heist nicht,”stell dir ,die oder den fragen”.Sondern:”Stell die Richtigen Fragen”. “Kommunikation ist nicht das was gesagt wird,sondern wie wird es verstanden,bzw,was wird nicht gesagt”.Hiermal ein paar nicht lesbare wörter,und wir bleiben ja dabei lesen=sprechen.Gilden,logen,patente,zertifikate,konzern,lizensen,fonds,company,konglomerat,körperschaften,kommerz,stiftungen,versicherungen,börsen,orden,ngo`s,toxisch,hegelsche dialektik,geistge krankheiten(cassandra-syndrom),alle mus-idiologien. Leider sind auch nur sie,eine wiederholungssache,denn vor über 20 jahren,war alles schonmal da.Damals allerdings noch nicht ganz so verworren! Tja,warum wohl? Wer suchet der findet. Ja zdago,du bist mal wieder goldrichtig. gruss

  12. Frankreich 2023:
    Laut Umfragen, über die die bürgerliche Presse besorgt berichtet, lehnen 80 Prozent der französischen Bevölkerung Macrons Rentenkürzungen ab, während zwei Drittel der Befragten einen Generalstreik unterstützen, um „die Wirtschaft zu blockieren“ und die Kürzungen zu stoppen. Eine andere Umfrage ergab, dass 62 Prozent der Franzosen wollen, dass die Protestbewegung härter gegen die Macron-Regierung vorgeht.

    Was macht Macron? Er ignoriert die Umfragen.
    Er erlässt Verordnungen um Proteste und Streiks schrittweise zu verbieten (ähnlich wie Griechenlands Regierung während der Eurokrise) . Und Macron kämpft dafür die Menschen zur Arbeit zu zwingen, statt zu streiken, damit er seine neoliberalen Reformen ohne Widerstand durchdrücken kann. Er will keine Kompromisse eingehen, sondern nur seine Agenda umsetzen. DIe Polizei greift immer brutaler gegen die Demonstranten durch. Frankreich
    steht kurz vor einer Revolution. Und unsere Politiker stärken diesem inkomptenten Globalisten namens Macron den Rücken. Macron ist ein radikaler brutaler Autokrat, der schon bei der Niederschlagung der Gelbwesten-Proteste mit unvostellbarer Brutalität im Jahre 2018/2019 unter Beweis gestellt hat, was für ein grausamer Präsident er ist.
    Und noch etwas: Macron hat früher tatsächlich für Rothschild gearbeitet. Das ist KEINE Verschwörungstheorie, welche sich die Rechten oder die Linken ausgedacht haben!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron#Als_Investmentbanker

    11
  13. ZITAT: “Oft sind es Menschen ohne jeglichen Realitäts- oder Praxisbezug und mit sehr geringer Schulbildung, die für solche paranoiden Erklärungsmuster empfänglich sind, diese propagieren und dann auch noch obendrein aggressiv werden, wenn man dies anzweifelt.” ZITAT_ENDE

    Norbert Häring schrieb am 15.11.2022 im Zusammenhang mit dem Vorschlag von fünf deutschen Sozialwissenschaftlern, dass eine allgemeine Impfpflicht die Polarisierung der Gesellschaft würde abbauen helfen:
    “Es zeugt auch – wenn es nicht einfach böser Wille ist – von einem Ausmaß an Lebensfremdheit und Abwesenheit gesunden Menschenverstands, wie man sie fast nur bei akademisch verbildeten Menschen vorfindet.”

    Ich arbeite in einem grossen Betrieb und mein Eindruck war, dass dem Corona-Narrativ der Regierung am extremsten die am Schreibtisch arbeitenden Akademiker folgten – selbst jetzt noch können manche einfach nicht von der Maske lassen. Vielleicht lässt die ausgeprägte Fähigkeit zur Bildung leider auch manchen Unsinn in die Köpfe dieser Menschen barrierefrei rein.

    10
  14. Nicht “Die Regierung hat immer recht”, nicht “Widerstand gegen alles” und auch nicht “Die Wahrheit liegt in der Mitte” — so einfach ist die Welt nicht.
    Die Zauberformel heißt: “Selberdenken”.
    Und nur mit “Selberdenkern” lohnt sich überhaupt, eine Debatte zu führen. Alle anderen hauen sich eh nur Pamphlete, Phrasen und Parolen um die Ohren. Das alles macht die Welt zwar einfacher und übersichtlicher, ist aber keineswegs zielführend (im Sinne von: Ansatzpunkte für rationales Handeln zu finden).

  15. Das ist ein Teil der nicht selbständig denkenden Menschen, die sich immer von einer Autorität sagen lassen, was sie denken sollen. Dieser spezielle Teil erkennt immerhin mit der Zeit, dass die andere Seite tendenziell besser ist bzw. näher an der Wahrheit liegt und wechselt die Seite. Nach dem Seitenwechsel wird der Autorität der neu gewählten Seite gefolgt. Diese Strategie ist zwar nicht perfekt. Diese Menschen sind mir aber lieber als Betonkommunisten bzw. Betonideologen, die wieder und wieder mit ihrer Ideologie absaufen und dennoch fest dabei bleiben, denn immerhin können sie noch zwischen gut und schlecht unterscheiden und bewegen so den gesellschaftlichen Schwerpunkt zum Positiven. Sie sind nicht perfekt, aber sie sind auf meiner Seite. Willkommen auf der Seite des Lichts.

  16. Ein wackerer Versuch allzu Kritisches vom Tisch zu nehmen:
    “… doch nehmen dabei eine Gegenposition ein und glauben umgekehrt alles, was diesem Mainstream entgegensteht, ebenso blindlings, ja teilweise dogmatisch.”

    Dass es in jeder Gruppe, Partei, Vereinigung oder was auch sonst immer “Spinner” gibt, ist eine Binsenweisheit. Fraglich ist aber sehr, ob diese den Charakter oder die Mehrheit dieser Gruppe ausmachen. Aber wo sind hier Belege und konkrete Beispiele für die „dogmatischen“ Sichtweisen – gar die einer unkritischen Mehrheit?
    Wer nicht einmal an den Abläufen zum 9/11 oder nun zum 26/11 eine überzeugende Schlagseite einzunehmen vermag, sollte seine Gefühlsduselei für sich behalten. Wenn man bei jeder noch so offenliegenden Lüge oder Verschleierung die 100% Wahrheit einfordern würde, kann man alles sein lassen. Die Gegenseite kann ja gerade keine ernsthaften Beweise für ihre Behauptungen vorlegen.

    Denn es geht ja nicht um ein „Mag so sein, mag so sein“, sondern die Erkenntnis, dass aufgrund der einen Meinung schwerst-wiegende Folgerungen (Energie-Bankrott; Krieg; Enteignung) gezogen werden – während die andere Seite dies nur mit gesundem Menschenverstand zu bezweifeln wagt.

    Es ist schon ein bodenlose Frechheit, Zweifler und Überzeugte zur Urheberschaft eines 9/11 mit denjenigen gleichzustellen, die die Erde für eine Scheibe halten. Wer hat denn dieses Märchen, dass irgendjemand aus der Zweifler-/Skeptiker-Szene zu verschiedensten Anlässen jemals gleichzeitig geäußert, dass die Erde eine Scheibe sei? – Alles nur allerdümmste und verlogene Propaganda – wie eben das Wort „Verschwörungstheorie“ auf die CIA zurückgeht.

    Bei Zweiflern oder eindeutig Positionierten habe ich jedenfalls stets mehr Informationen zu einem einschlägigen Thema gefunden als bei den Mainstreamlern! Die Frage nach Motiven trägt stets viel zur Klärung bei – und dazu gehört auch, genau diese aus dem Sichtfeld zu nehmen!
    Soll uns jetzt auch noch diese Regierung und der Wertewesten als super-kompetent und vertauenswürdig verkauft werden, weil die Zweifel „dogmatisch“ zu Unrecht überwiegen???

  17. Warum sollen kritische Menschen vieles hinterfragen, wenn sie hinterfragen? Wie oft soll man Hinterfragtes noch hinterfragen? Welche Sicherheitsmechanismen soll man denn da noch einbauen, um das Hinterfragte nochmals einer Prüfung zu unterziehen?

    In erster Linie sollte man das doch an Obrigkeitshörige resp. an die Mitläufer adressieren, schließlich sind sie in den letzten drei Jahren in die Falle hinein getappt. Da gibt es auch keine Hoffnung mehr. Selbst wenn Sie den Fehler sehen würden, würden sie es nicht zugeben wollen. Also machen Sie weiter wie bisher. Und außerdem sind auch obrigkeitshörige Werte- Westen- Fans, die über ihre Systemmedien sowie auch den gelenkten Qarkdenkern systematisch eingefangen wurden und auch weiter werden.

    Thema Ballweg

    Ballweg ist kontrollierte Opposition. Fakt. Die Querlenker- Party hatte auf ihren Veranstaltungen Tänzchen mit RA Ludwig gemacht. Sind für “Frieden- Freiheit und keine Diktatur” aufgestanden, habe aber dennoch nichts bewirkt. Also alles andere wurde gar nicht richtig thematisiert, sodass auch hier schlussendlich kein testiertes Ergebnis zustande kam, sodass man sagen kann, hier wurde irgendetwas für die Bürger und für das Volk erreicht. Es gibt Aussagen von ihm, wo er gesagt hat, dass er den Lockdown befürwortet. Seine Hauptthematik war der Lockdown und nicht der Virus und das Impfen.

    Ballweg ist Freimaurer, so wie es auch ein Reichelt es ist. Das ist schon sehr seltsam, dass Meister Reichelt gleich den Ballweg als Erstes interviewen darf. Braun gebrannt war der Ballweg. Gut sah er aus. Hat er vielleicht in der Zwischenzeit seines Knastaufenthalts einen Abstecher nach Tel Aviv gemacht? Sieht man denn wirklich so gut erholt aus, wenn man 9. Monate in Stammheim verbracht hat?

    Die Impfnebenwirkungen und die ganzen Schäden sind doch gar nicht mehr von der Hand zu weisen. Warum nimmt der Ballweg diese doch so wichtige Thematik in seiner Agenda hier nicht weiter auf? Quarkdenken wurde doch extra dafür gegründet, um hier aufzuklären? Gerade jetzt zu dieser Zeit ist es besonders wichtig Licht ins Dunkle zu bringen. Warum schließt er dieses Kapitel ab und versteift sich jetzt auf andere Themen wie radikale FfF.Jünger und Klimakleber? Sollte man etwa meinen, dass er auch selbst radikal ist?

    Thema 9/11

    Durch die Plandemie hat sich doch jetzt im Besonderen viel herauskristallisiert. Also ist hier besondere Aufmerksamkeit geboten. Sicherlich gibt es hier sehr große Widersprüchlichkeiten, man kann sich aber sehr gut vorstellen, dass dieser Anschlag von wem auch immer , durch Mosssad etc, geplant war. Wenn es eine False Flag durch Inszenierung gewesen sein sollte, hat man zumindest das erreicht, dass die Menschen verängstigt wurden und sie gleich mit restriktiven Maßnahmen konfrontiert hat, die über Jahre hinausgingen.

    Der Terrorismus hat Jahrzehnte bestimmt, seltsamerweise ist der wie von Geisterhand verschwunden. Gleiches gilt natürlich auch für Covid. Auch die dafür Verantwortlichen verschwinden auch nach und nach.

    Thema Reichsbürger

    Wir haben hier in Deutschland 2.100 gewaltbereite Reichsbürger, darunter auch Omas. Also eine fast nicht wahrnehmbare Minder- Minder- Minderheit, die aber durch die Mainstream-Medien *wohlwollende Aufmerksamkeit erhält. Andersdenkende werden da drauf natürlich reduziert. Andererseits kann man natürlich verstehen, dass die Reichsbürger keinen Bezug mehr zum Staat haben, was man nämlich mit dem zunehmenden Ereignissen verstehen kann, von einem Rechtsstaat zu sprechen ganz zu schweigen. Natürlich ist dieser Staat verachtenswert, aber muss man deshalb Reichsbürger sein? Warum immer diese Einkerbung?
    Weil einem nichts anderes einfällt?

  18. Ich habe nicht behauptet, dass bei 9/11 die offizielle Theorie stimmt und Al Kaida dahintersteckt. Nur wage ich eben zu bezweifeln, dass es überhaupt gar keine Flugzeuge gab, wenn Augenzeugen das gesehen haben wollen.
    Also persönlich kenne ich einige, die die offizielle 9/11 Theorie anzweifeln und zusätzlich glauben, dass die Erde keine Kugel ist.

  19. Immer dann wenn eine Krise in den Medien hochgeputzt wird und immer wieder wiederholt wird, muss man erstmal kritisch werden und sich mehr echte Fakten einholen. Denn solange nur Politiker zusammen sitzen um eine Krise zu beurteilen, kann dabei nichts gutes heraus kommen. Wir haben genügend Wissenschaftler Ärzte und auch andere Fachbereich Kräfte, die es besser können.