Niedersachsen-Wahl: Dieses Land ist nicht mehr zu retten

Stimmauszählung der heutigen Landtagswahl in Niedersachsen (Foto:Imago)

Es kam schlimmer als befürchtet: Von einer „Denkzettel”-Wahl kann angesichts des heutigen Wahlergebnisses nicht ansatzweise die Rede sein. Nicht einmal der Hauch eines allergeringsten Signals lässt sich daraus ablesen, dass die Mehrheit der Bevölkerung die katastrophale linksgrüne Energiepolitik als maßgebliche Ursache der energiepolitischen und wirtschaftlichen Jahrhundertkrise identifiziert hätte, auf die wir zusteuern. Weit über drei Viertel der Niedersachsen gaben SPD, CDU und vor allem Grünen die Stimme.

Vor allem der – von der journalistischen Claque in den öffentlich-rechtlichen Wahlkampfberichterstattungen seit Schließung der Wahllokale unentwegt bejubelte – „Erfolg der Grünen”, die aberwitzigerweise noch den stärksten Stimmenzuwachs aller Parteien (plus 5,6 Prozent) zeigten, räumt die letzten Zweifel aus, dass Kausalzusammenhänge und politische Verantwortlichkeiten nicht mehr wahlentscheidend sind. Deutschland kann von fachfremden Selbstversorgern, inkompetenten Zivilversagern, bekennend und erweislich fachfremden Dilettanten und radikalisierten Ideologen an die Wand gefahren werden – und die dafür hauptverantwortliche Partei gewinnt selbst dann noch an Wählerstimmen, wenn der Schaden bereits für jedermann sichtbar ist.

AfD verdoppelt sich – doch das ist nicht genug

Was zählt, sind stattdessen Einordnungen, streng überwachte Korridore des moralisch „Richtigen“ und des Verstoßenen. Der Ostrazismus gegen die AfD, die präventive Verfemung ihrer Anhänger und Wähler als Quasi-Staatsfeinde oder neuerdings gar „Destabilisierer“ (eine Anfeindung, zu der sich Friedrich Merz verstieg) hat zwar nicht so funktioniert, wie ihn sich seine Urheber erhofft hatten – die Partei verdoppelte sich fast -, doch war offenbar immer noch so wirksam, dass viele insgeheim Oppositionelle lieber ihren Zorn herunterschluckten oder zähneknirschend im gewünschten Terroir der monopoldemokratischen linken Einheitsfront ihr Kreuzchen machten, statt vor ihrem Gewissen als „Extremismusförderer“ dazustehen, oder was auch immer ihnen der mediale Orkus eintrichtert.

Dabei zeigt die unerträgliche Weise, wie in den Wahlstudios von ARD und ZDF zur Stunde die AfD marginalisiert, geschnitten oder gleich ganz ignoriert wird, wie überfällig die Stärkung der Opposition gewesen wäre. 11,5 Prozent sind passabel, aber angesichts der gegenwärtigen Krise für die einzige Realopposition im politischen Betrieb ein Hohn. Andererseits: Wer weiß mit letzter Bestimmtheit, ob dieses Resultat überhaupt der Wahrheit entsprach – die Zustände in Berlin bei den Wahlen vom September 2021 lassen grüßen; dass sich Vergleichbares so oder ähnlich auch anderswo abspielen könnte – wer kann es wirklich ausschließen?

Giftmischer als Heilsbringer

Außer Frage steht gleichwohl: Sachpolitik, Inhalte, logische Argumente, Kategorien von Machbarkeit und Vernunft sind aus dem politischen Raum ebenso verdrängt wie aus den Wahlkabinen. Deswegen ist an eine bürgerlich-konservative Gegenbewegung, an einen Paukenschlag wie in Schweden oder gerade in Italien bei uns nicht zu denken. Dafür geht es anscheinend der Mehrheit immer noch viel zu gut, ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug, glauben immer noch zu viele, die Giftmischer wären die Heilsbringer.

Für den Zustand Deutschlands, für seine Zukunft wäre eine klare Botschaft aus Hannover bei dieser wichtigsten Wahl des Jahres, weit über die Kategorien der Landespolitik hinaus von entscheidender Bedeutung gewesen. Hier und heute hätte ein politischer Erdrutsch, ein Paukenschlag, besser noch: ein echter „Wumms“ erfolgen müssen – als quasi letzte Warnung des Volkssouveräns, dass er sich „seine” Bundesrepublik und all das, was in 75 Jahren an Gutem erreicht wurde, nicht länger kaputtmachen, sich seine Lebenssicherheiten nicht länger zerstören lässt. Das Wahlergebnis ist das genaue Gegenteil: Es ist die Aufforderung zum „Weiter so”. Mit allen Konsequenzen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

109 Kommentare

  1. es ist unfassbar….. .. WAS ist hier los ? verblöden jetzt alle ?????
    oder……. stimmt da was nicht…….
    bin entsetzt von dem ergebnis

    106
    1
    • Die Niedersachsen haben schon verantwortungsvoll gewählt. Mehr als die kümmerlichen 11 % (immer noch zuviel) wollen diese Sippe halt nicht im Parlament haben.

      2
      10
  2. Ich denke mal das auch dieses Ergebnis getürkt ist. Denn selbst die Niedersachsen werden nicht so blöd sein und ihren eigenen Tod wählen.

    83
    8
    • doch.

      In NDS habe ich länger gelebt. Das ist schon speziell. Der Weil redet mit den Leuten ja wie mit kleinen Kindern, ganz kleinen. Und denen gefällts. Richtig schlecht ist es dort auch nicht, nur halt sehr dröge.

      Flächenland, kleine Käffer, vergleichweise wenig Zerstörung im WKII, d.h., da wohnen viele in 3./4./5. Generation mietfrei. Einzige richige Großstadt ist Hannover, per Definition noch Braunschweig. Ansonsten viel Agrar, die Bauern kommen ganz gut weg, werden gefördert, die, die Land verpachten für Windräder und prächtig verdienen, wählen natürlich grün. Hannover selbst grün-links indoktiniert, viele Stundenten mit Erstwohnsitz, das sind die grünen Jungwähler ohne Lebensrealität.

      Dann VW in Wolfsurg, da sitzt das Land NDS mit im Boot, Peter Hartz von HartzIV kam von denen, die halten samt Belegschaft der SPD die Stange.

      Halbe Mio. Menschen arbeiten in NDS im ÖD. Die werden ohnehin gepampert und wählen samt Pensionäre gerne SPD oder aus schlechtem Gewissen grün.

      Und satte 40% Nichtwähler. Passt also schon. Dröge weiter.

      124
      1
      • In Abwandlung eines alten Witzes wollte ich zur Wahl in Niedersachsen schon schreiben: “ Das sind die Wessis, die wollen das so.“ Das schien mir dann doch etwas zu überheblich. Ihr Kommentar hat es auf den Punkt gebracht. Es fehlt nur die Erwähnung der 250.000 „Jungwähler“, denn wie die überwiegend abstimmen, scheint bei unserer Lehrerschaft klar zu sein.

        24
        2
    • Nein, nein, dies entspricht durchaus dem Denken der Menschen auch in meinem Umfeld. Das Problem ist eher darin zu suchen, dass die Leute (wie dressierte Hündchen) gelernt haben, dass sie, falls unzufrieden mit den Blockparteien, besser zuhause bleiben, statt die falschen Parteien zu wählen.

      24
      1
      • Diese Nichtwaehler, ob aus Bequemlichkeit oder Wiederstand sind sich nicht bewusst, dass sie mit ihrer Nichtwahl genau die Machtstrukturen und Regierungsverhaeltnisse unterstuetzen, ja sogar zementieren, die sie eigentlich nicht wollen.
        Viel besser waere es gewesen, hinzugehen und den Wahlzettel ungueltig zu machen, denn diese Stimmen muessen ebenfalls gezaehlt werden.
        Bei jeder ungueltigen Stimme verliert die jeweilige Partei 1 Euro , Wahlausgleich und das jaehrlich.
        Ansonsten bin ich wie Sie der Meinung, dass die Wahlschafe, Blockwarte, Coronaglaeubige und arrogante Besserwisser dermassen manipuliert , denkfaul, verbloedet und gehirngewaschen sind, dass sie sich nicht einmal in der Wahlkabine trauen oder daran denken aus Widerstand ein Kreuzchen bei „Rechtsparteien“ zu machen.
        Da braucht es keinen Wahlbetrug, die Manipulation wirkt.
        Die WahlfaelscherThese, fuer Buntland , dass ein ganz anderes Wahlsystem als 50 US Staaten haben, ist nicht glaubhaft. Aussnahmen wie Berlin sind eher Schlamperei und bestaetigen die Regel.
        Es ist unverstaendlich , warum linksverkommene Schafe und ihre Wahlentscheidungen, gerade auf alternativen Blogs immer mit Wahlfaelschung entschuldigt werden.
        Man gibt ihnen sozusagen, die Absolution, anstatt sie zur Verantwortung am Niedergang Deutschlands zu ziehen.

        5
        2
    • @Roswitha Ripke: Warum nicht? Die meisten Deutschen sind eben so blöd. Die glauben, was ihnen erzählt wird. Der eigene Tod? Es sterben immer nur die anderen, aber nie man selbst, wenn es haarig wird. Schauen Sie nach Österreich. Die sind genau so bescheuert. Der van Bellen hat über 50% der Stimmen bekommen. Die meisten Menschen sind Herdentiere und machen das, was ihnen befohlen wird. Freiheit und Selbstverantwortung wollen nur eine Minderheit. Der Rest kann nichts damit anfangen. Und wo jetzt der Staat uns so lieb unter die Arme greifen will. Da kommen den Niedersachsen doch die Tränen in die Augen. So viel Tolles, der Staat bemuttert uns, er sorgt sich. Wirklich die meisten sind so blöd.

      25
      • @Rollenspielerin: @Roswitha Ripke: Warum nicht? Die meisten Deutschen sind eben so blöd. Die glauben…. da gebe ich Ihnen ausdrücklich Recht! so sehe ich das auch, wenn ich auch manche Dinge aus anderen Blickwinkel sehe.

    • Haben sie auch nicht. Sondern demokratisch abgestimmt. Das Typen vom rechten Rand mit so etwas nix am Hut haben, war klar.

  3. So gerne hätte ich gegen diesen Kommentar argumentiert. Aber es fällt mir nichts ein, leider ist jedes Wort im Kommentar wahr. Bei jungen Wählern haben die Grünen gut abgeschnitten – na ja, bei dieser Zielgruppe wirkt Werbung in jeder Hinsicht. Was mich erschüttert hat, war das gute Ergebnis bei Wählern der höchsten Bildungsschichten. Wie kann man nur die Grünen wählen, wenn man gelernt hat, wissenschaftlich präzise zu denken? Oder gibt es so viel kinderlose Deutschlandhasser?

    73
    • Ein akademischer Grad schützt vor Dummheit nicht.
      Habe da ebensolche Erfahrungen gemacht, leider.
      Im Gegenteil sind das diejenigen, die ihren Irrtum,
      falls sie ihn denn erkennen, zuletzt zugeben.
      Man könnte ja „das Gesicht verlieren“!

      62
      • Bildung sagt nichts ueber Intelligenz aus.
        Nur dass der jenige viele Jahre in linksgerichteten Luftschloesser gelernt hat und indoktriniert wurde.
        Es gibt viele Arten von Intelligenz, wie z.B. emotionale, bewegungs oder praktische Intelligenz.
        Umdenken,umsetzen zuhoeren, analysieren, siche eine eigene Meinung bilden gehoeren auch dazu.
        Das fehlte gerade oft den „gebildeten“ so von sich selbst ueberzeugten Akademikern.

    • Lieber Nigella,
      die Bildung = Formung erfolgt stets im Interesse der Herrschenden, nicht im Interesse der Massen.
      Als ich vor 55 Jahren, ich bin schon so alt, aus Arbeiterkreisen (mit gesundem Menschenverstand) in die akademischen Kreise kam (abstieg), war Multi-Kulti schon voll angesagt.
      Ist doch klar: Die etwas intelligenteren wurden auch damals schon 13 Jahre lang in der Schule, später an der Uni indoktriniert, der Normalbürger nach 9 oder 10 Jahren noch 3 Jahre lang in der Lehre dressiert, wurde also nicht so lange verblödet.

      Daß diese Art von Ideologisierung keine Zukunft hat, erleben wir heute.

      26
  4. vom Kopfschütteln ist mir schon schwindlig. Kurzum die Deutschen lernen immer erst dann, wenn sie den Putz von der Wand fressen müssen. Unfaßbar was da heute wieder gelaufen ist, aber das ist die DDR 2.0. Zum Glück habe ich das frühzeitig erkannt, diese ganzen grünen Volksgenossen mit ihrem weltverbessernden Wahn – Rechtzeitig in den Sack gehauen und fort von diesem widerlichen Irrenhaus. Wer in dem Land was arbeitet und sich von diesem links grünen Globalistendreck drangsalieren läßt, ist schlicht hoffnungslos verblödet denen kann man nicht mehr helfen – sinnlos auch wenn es scheinbar die Mehrheit ist. Ei draufschlagen, ab ins Klo und abziehen nicht vergessen!

    48
    • @Vergackeiert 9. Oktober 2022 Beim 20:58

      „Kurzum die Deutschen lernen immer erst dann, wenn sie den Putz von der Wand fressen müssen.“

      Meine Erfahrung als Wessi: Die West-Deutschen lernen NIE, eher sterben sie…

      10
      • @brigbrei: das kann durchaus sein! vor 12 Jahren kurz bevor ich dieses „Beste aller Zeiten“ gekündigt habe, Anruf bei Kardiologen: Bräuchte bitte einen Termin, meine Hausärztin meint es wäre gut mein Herz untersuchen zu lassen. Waas? neee in 9 Monaten! Wie bitte? in 9 Monaten Termin! und wenn ich was ernsthaftes habe? tja…ok, ähm und wie ist es wenn ich in bar die Rechnung zahle? hääää, wieee bar zahlen? ja die Rechnung vom Onkel Doktor in Bar begleiche? neeee geht nicht, ach neee, geht nicht; aha (saudumm macht jeder Arzt hier mit Rabatt) – und was ist wenn ich noch so ne bescheuerte private Krankenkasse habe, bei der ich eh erstmal alles selbst zahlen muß und bei Glück einen Teil erstattet bekomme? aaaahssssooooo wieso sagen Sie es nicht gleich, Übermorgen beim Herrn Professor! Demnächst fragen die nach Gold und Silberbarren, ganz sicher! Das ist für mich DDR 2.0 und für einige der Mitleser, die mich für den DDR 2.0 Begriff kritisieren. Egal, eins stimmt, die grün Gesinnten krepieren bald und wieder einmal an deren Haltung, von Haltung bekommt man Haltungsschäden und die können tödlich sein, wie in der Geschichte schon öfters geschehen!

        • Ach ich werde sie wegen ihrer DDR 2.0 nicht kritisieren. Steht mir als DDR Bürger auch gar nicht zu, weil es sowas in der DDR nie gegeben hat und auch nicht geben würde, außer sie wäre im Kapitalismus gelandet. Das ist sie ja dann auch. Nur ist das halt nichts was die DDR charakterisieren könnte. Bei aller Kritik an der DDR, die BRD oder sagen wir mal heute Deutschland ist Bildungsmäßig, sozial und kulturell aber auch politisch ökonomisch betrachtet nicht mit der DDR zu vergleichen. Und da kann jetzt jeder seinen Senf rein interpretieren.

    • @Vergackeiert: Hoffnungslos verblödet, wer in Deutschland bleibt? Man sollte nicht noch die Deutschen in die Pfanne hauen, auch wenn es eine Minderheit ist, die sich gegen das Regime stemmen. Viele haben überhaupt nicht die Möglichkeit woanders hinzugehen. Wohin auch? Überall ist im Prinzip der gleiche Mist, mal offener, mal versteckter. Jeder der arbeitet hat A-Karte gezogen. Auch Ungarn wird nicht immer so bleiben, wie es z.Z. ist. Und dann? Als Ausländer ist man nirgendwo super angesehen, wenn es erst hart auf hart kommt.

      • @Rollenspielerin: es ist nicht mehr eine Frage des Wollens oder nicht, wer bleibt, der muß diesen linksgrünen kommunistischen WEF Schwachsinn mitmachen, sonst ergeht es ihm schon heute wie damals in den Anfängen des Nationalen Sozialismus. Jedoch wer da aktiv mitmacht, muß verblödet sein, denn das Ende von solchen 1000 Jährigen Superreichen kennen wir ja aus der Geschichte und das war für den normalen Bürger in jedem Falle extrem schlecht. Das ist also von mir nicht auf das Auswandern bezogen sondern aufs mitmachen, mitmalochen, mitzahlen. Darüber hinaus die das machen, sind ohnehin schon sehr bald die Minderheit, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis der Saustall vollends kippt!

        • @Vergackeiert: Ich stimme zu, dass derjenige, der aktiv dabei mitmacht, der ist wirklich total verblödet. Da habe ich Ihren Post doch etwas falsch verstanden. Der Saustall wackelt schon ganz toll. Es wird nicht mehr lange dauern, bis er total umfällt. Ob das dann alle merken? Lassen wir uns überraschen.

  5. Wenn man betrachtet welche Leute in den Städten regieren udwelche Vorstellungen sie haben wie Genderwahn, so ist die Frage der Richtigkeit der Wahlen, schon treffend. Russische Wahlbeoachter wurden sicherlich nicht zugelassen.

    29
  6. Huuuui, so eine schöne Wahl! Die CDU verliert, die SPD gewinnt, die AfD gewinnt dazu und die FDP hat (wiedermal) 4,99999% Hahahahahahahahahaha! Die Wahlergebnisse der letzten Jahre sehen immer ähnlicher aus. Die Fälscher geben sich auch keine richtige Mühe mehr. WANN kapiert dieses Volk von IDIOTEN das es hier nur ENDVERARSCHT wird? Übrigens: In der Täterätä sagte man zum Wählen „falten gehen“.

    50
    1
    • @Konfuzius sagt
      Wahlleiter, die meist das Parteibuch der regierenden Partei/Mitpartei inne haben und ihre weisungsgebundenen IT-Fachleute, die elektronisch die Auszählung bewegen, sind nicht kontrolliert !
      Das muss sich ändern, denn ich glaube nicht mehr an diese Wahlergebnisse !!!
      Es wäre kein Wunder, wenn Wahlauszählungen zu Wahlfälschung verkommen sind.
      Beispiele wo getürkt wurde, sind das politisch rot-grüne Berlin und die letzte Präsidentenwahl in USA.

  7. Kommt für mich nicht unerwartet, im Gegenteil. Aufwachen in Deutschland wird es nicht geben, gab es auch niemals. Auswüchse mußten immer durch Eingriffe von Außen beendet werden.
    Die wählen nicht anders, niemals. Ich bin heilfroh, daß es keine Volksentscheide in DE gibt, dann wäre alles, was bislang glücklich gescheitert ist, wie etwa die Sumpfsuppenpflicht, längst beschlossen. Gut, daß die Politkasper selber feige, zögerliche Versagertypen sind, die nicht ahnen, WAS sie alles durchknüppeln könnten, ohne echte Aufstände.
    Was ist der Mehrheitsdeutschen liebstes Kind nun einmal?
    Richtig! Das Verbot!
    Demokratie = Herrschaft tumber Masse = Diktatur des Proletariats = Kommunismus.
    Zumindest bei den Deutschsprachigen. (AT und der Wanderbello!)
    Willst Du den Teich austrocknen, darfst Du nicht die Frösche fragen, willst Du Freiheit machen, nicht die Deutschen!

    42
    1
    • Nachtrag:
      Ein Volk, daß „Rasen betreten verboten“ hervorbringt, ist nicht freiheits- oder demokratietauglich und darf niemals so etwas, wie Politik oder Beamtentum machen!

      26
      1
      • Das Rasenbetretungsverbot gibts hier in BRA auch, nur kratzt das so gut wie niemanden. In der DDR 2.0 halten die sich im vorauseilenden Gehorsam dran und überschlagen sich förmlich beim „Melden“ wenn sie einen sehen, der auf den Rasen latscht. Der grüne DDR Bürger „kümmert“ sich für sein Leben gerne für und um die Verbote der Anderen. Das ist der Unterschied, aber ich sehe es im Prinzip so wie Sie mit dem Beispiel!

  8. Gerade fällt mir ein Satz von Oswald Spengler ein: Verzicht auf Weltpolitik schützt nicht vor deren Folgen…

    25
    • Das ist der BRD auch seit Jahrzehnten verboten (wie auch andere Dinge).

      Aber dass es in der Politik nicht einmal Bestrebungen gibt 😱, dieses Besatzungskonstrukt zu beseitigen und endlich souverän zu werden, das ist BESCHÄMEND!
      Nur Opportunist_*:InnenX wohin man guckt.

      • „Nur Opportunist_*:InnenX“

        Kauderwelsch verstehe ich nicht.

        Deutsche Politiker arbeiten für die USA. Sonst wären sie keine Politiker. Je Volksfeindlicher sie sind, desto höher steigen sie auf.
        Wir sind ein Sklavenstaat der USA. Wieso begreifen das so wenige?

        Wie Churchill sinngemäß sagte: Es ging nie darum, den Nationalsozialismus zu beseitigen, sondern das Deutsche Reich.

        Wir sind in der Endphase. Der Morgentauplan wird umgesetzt.

  9. Die Niedersachsen sind zum Teil Repräsentanten der totalen Verblödung, die im Winter wahrscheinlich genug zu heizen und danach noch genug Geld für irgendwas haben. Ohne Kommentar….

    33
    1
  10. Dieses Ergebnis spiegelt (zum wiederholten Male) wider, das der Deutsche der größte Idiot auf der Welt ist. Traurig genug, aber der Plebs scheint es ja zu wollen, ja gar mit offenen Armen zu begrüßen…..

    49
    2
    • Dummheit, Gutgläubigkeit und Unterwüfigkeit, ist ein natürlicher Charakterzug der Deutschen. A. Schopenhauer

      13
      • @Claus Dieterle 10. Oktober 2022 Beim 10:59

        Auch dieses Zitat ist erwähnenswert:
        „Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“
        A. Schopenhauer

        • Wie sagte schon Erich Kästner? „Vernunft muss sich jeder selber erwerben, die Dummheit pflanzt sich gratis fort.“

    • „…das der Deutsche der größte Idiot auf der Welt ist“.
      Muss wohl in den Genen liegen.t.
      Nun, die Österreicher stehen da in nichts nach !

  11. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte)

    67
    1
    • BEWERTUNG: Experten sehen den Ursprung des angeblichen Napoleon-Zitats bei Joseph Görres, einem deutschen Publizisten. Dieser schrieb 1814 einen Text, in dem er dem Franzosen negative Äußerungen über Deutsche in den Mund legte.

      FAKTEN: Die Historiker Johannes Willms und Thomas Schuler haben jeweils Biografien über den französischen Kaiser geschrieben. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigen beide: Die fraglichen Worte stammen nicht von Napoleon. Beide Experten verweisen darauf, dass das Zitat auf eine Schrift des deutschen Publizisten Joseph Görres zurückgeht.

  12. Wahlbetrug möglich?
    Ob da alles fair abgelaufen ist?
    Ich fasse es nicht, wie dumm Wähler sind, wieder ihre Volkszüchtiger zu wählen.

    45
    2
  13. Hä, hä, die Klatsche für die Klientelpartei, FDP, ist perfekt.
    Lindner, tun Sie es für das Volk und ihre Partei und steigen aus
    der Bundesregierung aus.
    Wenn nicht sofort, dann werden Sie zwangsaussteigen müssen !
    Er hat das bürgerliche Lager verraten und verkauft, an wen,
    natürlich an die faschistischen Grünlinge !
    Pfui, Lindner

    41
    2
  14. Massenpsychologisch für mich nur noch zweitrangig interessant, weil ich mich nicht mehr in der deutschen Haftungsgemeinschaft befinde, – und das ist gut so! Der Untergang war und ist sowieso nicht mehr aufzuhalten, wenn auch die Umstände, der Verlauf, die Tiefe und vor allem der Zeitpunkt des Beginns immer noch variabel sind. Ich denke ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung befindet sich nach ca. 78 Jahren mal wieder im Modus des Fatalismus und ist einfach unfähig in einen Aktionsmodus zu wechseln. Der ordinäre Deutsche benötigt anscheinend immer einen macht-betonten und aggressiven Vorturner und Aufhetzer bis er selbst anfängt, und das dann oft genug zu überschäumend, bösartig zu werden. Aus sich heraus und allein gestellt ist er in der Masse eine kleine graue Maus und ein jämmerlicher Feigling, weil ohne Direktive und Marschbefehl erstarrt er und lässt jede Großkatastrophe über sich ergehen. Der Furor teutonicus ist endgültig nur noch eine Erinnerung aus der Geschichte.

    Es ist tatsächlich eine Mischung aus Ungläubigkeit, Schockzustand, Trauer und tiefster Verachtung. Hinzu kommen auflodernde Zweifel, ob diese Zahlen und Fakten des Wahlausgangs überhaupt der Wahrheit entsprechen können. Es gab mal eine Zeit in der stellten deutschstämmige Menschen den höchsten Anteil an naturwissenschaftlichen Nobelpreisen, allerdings spiegelte sich dieser Intellekt in der Politik zu keiner Zeit wieder. Auf dem Gedenkstein könnte dann wahrheitsgemäß geschrieben stehen, „Nicht der äußere Feind, sondern konsequentes deutsches Mittelmaß richtete Deutschland zugrunde und von daran ward es nicht mehr! Ich sehe Deutschland im Lichte der Zeit nur noch als Wüstung, bewohnt von einem unterbelichteten und kulturlosen Mischvolk in Sklavenhaltung.

    49
    • Es gab auch Mal eine Zeit, da stellten deutschstaemmige Menschen den höchsten Anteil an Einwohnern da. Heutzutage fragt man sich in Bezug auf Niedersachsen und ganz Westdeutschland immer öfter: Wohnen da eigentlich noch Deutsche?

  15. War abzusehen dass die Zombies weiter ihre eigenen Schlächter wählen. Jeder Dritte wählt die korrupte Islampartei SPD, und fast jede/r Fünfte die totalitären „grünen“ Deutschenhasser. Hopfen und Malz, in Deuselan schon lange verloren. Schöner Achtungserfolg für die AfD trotz Hass und Hetze von Linksgrünpopulisten und Staatsfunk, aber ich denke viel mehr Potential nach oben ist für AfD nicht drin, die Zombies wachen nicht mehr auf und lassen sich lieber weiter nach Strich und Faden beschei… Da helfen auch kein Preisschock, Pleitewelle, drohender Kältewinter, Energiekrise, Wohnungskrise, Kriegsgefahr etc., wenn ihnen der Staatsfunk bei „Tagesschau“ und „Anne Will“ erzählt Putin und „die Rechten“ wären schuld daran schlucken sie auch das willig und machen ihre Kreuzchen weiter bei den „Guten“. Ein Deppenland, das sich von den Amis, der EU und der eigenen Regierung f… lässt.

    53
  16. Der Zeitpunkt ist erreicht, dass die Interessierten, finanziell Abhängigen, Staatsbedienstete und diverse Gutmeiner denjenigen die das alles erarbeiten, die den Wohlstand schöpfen – zahlenmäßig und medienpräsenztechnisch so deutlich überlegen sind, dass eben immer gewählt wird: „Du zahlst meinen Lebensunterhalt und arbeitest für mich!“ und: „wir bauen unser Taka-Tuka-Hippie-Traumland und du bezahlst das für uns – lasst es uns probieren.“
    So läuft das.
    Es ist eine dauerhafte Mehrheit da, die ihre Interessen auf Kosten des Bucklers durchsetzt. Diese Parteien machen in wenigen Jahren Billionen-Schulden (1 Billion = 1000 Milliarden) und machen Dinge irreversibel.
    Zur Erinnerung: Der grüne Staatssekretär Patrick Graichen erklärte den verduzten Stadtwerkemanagern, dass Gasleitungen irgendwann komplett zurückgebaut werden sollten, also aktiv vernichtet werden sollen, damit auch das irreversibel ist.

    26
  17. Hört auf zu staunen! Die rot-grüne Wahlergebnisse werden sich zu ihren Gunsten fortsetzen! Glaubt ihr immer noch an demokratische Wahlen? Echt jetzt? Nach der letzten USA-Wahl, nach Berlin, usw.? Redet ihr nicht über die Regierungsmisere mit Verwandten, Freunde, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen, Vereinskameraden, usw.? Und trotzdem glaubt ihr, die Ergebnisse würden so stimmen?

    40
    2
    • Es gibt Menschen die es ablehnen, mit mir über Politik zu reden. Ds sind die menschen die wissen, daß ich zur AfD gehöre. …noch Fragen?

  18. Der deutsche Michel, der auf dem Sofa mit seiner über Augen und Ohren gezogenen Zipfelmütze hockt, die er extra mit Sekundenkleber befestigt hat, damit sie ja nicht verrutscht, und betet trotz endloser Skandale zu ARD & ZDF, dass er seine tägliche Gehirnwäsche erhält, samt Schleudergang und Heißmangel, kotzt mich maßlos an.

    Der deutsche Michel würde selbst Adolf Hitler mit seiner NSDAP wiederwählen, wenn dieser nur genug mit Grüner Farbe angepinselt wäre.

    8
    1
  19. Ich bin kein Freund von solch verzweifelten Tönen. Ich hab als Niedersachse die gestrige Auszählung abends beobachtet und er Stapel einer Oppositionspartei – der Name ist dem Autor bekannt – war erfreulich dick.

    Also Freunde. Aufgeben ist keine Option.

  20. Gewonnen haben wie meisten die Nichtwähler.Die Nichtwähler stärken aber durch ihr verweigern die Volksfeinde Deutschland Die grünen und SPD.

    7
    1
  21. Lieber Nigella,
    die Bildung = Formung erfolgt stets im Interesse der Herrschenden, nicht im Interesse der Massen.
    Als ich vor 55 Jahren, ich bin schon so alt, aus Arbeiterkreisen (mit gesundem Menschenverstand) in die akademischen Kreise kam (abstieg), war Multi-Kulti schon voll angesagt.
    Ist doch klar: Die etwas intelligenteren wurden auch damals schon 13 Jahre lang in der Schule, später an der Uni indoktriniert, der Normalbürger nach 9 oder 10 Jahren noch 3 Jahre lang in der Lehre dressiert, wurde also nicht so lange verblödet.

    Daß diese Art von Ideologisierung keine Zukunft hat, erleben wir heute.

  22. Ist wahrscheinlich sowieso egal. Nach der Sprengung auf der Krimbrücke wird es jetzt nicht mehr lange dauern. Was die Deutschen angeht: Sie sind wohl wirklich so doof, wie das Ausland denkt. Immer, mit irgendeiner Fahne in der Hand, dem Abgrund entgegen.
    Sollte hier das Chaos ausbrechen, wegen der Dilletanz und Hybris der „Politiker“, weiß ich, auf wen ich in den letzten Tagen ….zukomme. Alle, die uns das eingebrockt haben, diese „Regierung“, diese Perversen mit ihren cancel culture, diese Grünen und alles, was „woke“ gewesen sein will. Ich will mich bedanken. Für den Verlust meines Vaterlandes und möglicherweise auch der ganzen Welt. Es hätte so schön sein können, so friedlich, wenn uns die verdammten Ideologen nur gelassen hätten! Verbrannte Erde für CO2! Verflucht sollt ihr sein und ihr seit es auch! Antichristen!

  23. Das war auch nicht anders zu erwarten. Ob purer Trotz, oder einfach die übliche deutsche Dummheit und panische Angst vor jeder Veränderung, ist im Grunde egal. Vielleicht wäre ein Atomschlag auch in Richtung Deutschland gar nicht so verkehrt. So etwas Verblödetes ist für alles und jeden eine akute Gefahr. Eine drastische Dezimierung wäre durchaus wünschenswert. Sorry, aber ich kann meine Landsleute einfach nicht mehr ertragen.

  24. Das Problem des Deutschen ist,das er immer einen Führer haben muss,der vor ihm herläuft,und sagt was „Sache“ ist.
    Aussage meiner Oma:3 Tage vor Kriegsende warteten fast 95% der Leute darauf,das der „Führer“ die Wunderwaffen raus holte.
    Tja,glaubt weiter,bis zum Untergang!!!

  25. Ich kann meinem Vorkommentator Max-S nur zustimmen. Das Wahlergebnis dürfte im wesentlichen der Wahrheit entsprechen. Niedersachsen ist dröge und träge. War da vorwiegend in der Grafschaft (Nordhorn) und Osnabrück unterwegs. Die leben da tatsächlich auf dem Land, die Verteilung der Stimmen ist da so, die Betongrünen aus dem Wendland. Motto „Wat geht mich dat an“. Hannover ist sonstwo. Ansonsten, zu erwarten, CDU und FDP ordentliche bax. Die Niedersachen werden die Lektionen lernen. Leider werden wir sie auch erteilt kriegen. (Hab ich nicht gewusst, kann niemand behaupten – auch nicht Niedersachsen)

  26. DDR-2
    in Reinkultur….Politversager, Betrüger, Abzocker, Volksverachter, im Prinzip alles was weg gsperrt gehört…
    und wir:
    Wählertrottel… im Endstadium…. weil wir ihnen nichts wert sind.

    • „DDR-2 in Reinkultur…“

      Nein, BRD 2.0.

      In der DDR hatte ich diese Probleme nicht. Da durfte ich auch noch Deutscher und Deutschen sein. Wir wurden nationalistisch erzogen. Heimatliebe wurde gefördert.

      • Damals nach der Wende wurden alle Polit-fähigen aus der BR- Deutschland (BRD ist Zonenvokabel) schlicht weg gemobbt, man mußte den Stallgeruch aus dem Osten haben um politisch voran zu kommen. Schon damals ging das mit diesen ganzen linken Quotendenken los, ich erinnere mich noch ganz genau! Am besten war es sowas wie die größte Genossin aller Zeiten zu sein und mit den „richtigen“ Verbindungen, sonst ging da gar nichts! Die Fähigen sind in die Wirtschaft gegangen, fertig aus. Der Fehler war und ist, daß man den ganzen linken Saustall nicht einfach von Anfang an ausgemistet hat und jetzt sitzen die ferngesteuert von Globalisten, aber genau nach kommunistischem Muster, an den Schaltpunkten. Ich war damals schon dagegen solche Leute wie die Genossin ran zu lassen, aber ich konnte mich nicht durchsetzen. Den Schaden haben jetzt Sie alle! Und vom Ablauf, Wesen, Organisation ist das heute weit mehr eine DDR 2.0 als die untergegangene Bundesrepublik, den die saudummen grün angestrichenen westlichen Eliten größtenteils mit zu verantworten haben.

      • Nationaler Patriotismus und Nationalistisch sind zwei unterschiedliche Denkweisen. Die erstere ist Heimat verbunden. Die zweite ist reaktionär.

  27. Man muss kein Anhänger der AfD oder sonst einer Partei in diesem Lande sein um zu verstehen das die Menschen dieses Landes sich selbst kasteien. Sie haben weder einen Hang danach etwas zu verändern geschweige denn zu erneuern, sie wollen einfach nur so weiter leben wie bisher. Dafür ist die SPD das beste Markenzeichen seit seinem Bestehen. Wer was anderes erwartet hat vor allem in den westlichen Gefilden des 52 Bundesstaates der USA ist ein Träumer. Also träumen wir uns weiter in den nächsten Krieg. Es wird schon noch irgendwo was zu fressen geben. Apropos Krieg, welche Rolle hat die SPD vor dem 1- & 2 Weltkrieg noch mal gespielt? Man sagt “ Geschichte widerholt sich oder auch nicht“! Und die Mehrheit der Bürger gestaltet sie so , das sie sich wiederholen kann. In dem Sinne hat Herr Matissek recht, finde ich. Aber er brauch dabei nicht mit dem Finger nach Links zu zeigen Denn die diese Gesellschaft spalten kommen aus allen Parteien, von Links bis rechts. Und wenn die Menschen das nicht erkennen können oder wollen, wird es weiter so gehen. Ichfordere deshalb ein Bündnis aller demokratischen und friedliebenden Menschen gegen diese politisch verkrusteten Strukturen. Doch von den 80 Millionen tragen 65Millionen das Symbol der drei Affen im Gesicht. Und ich denke das ist es was geändert werden muss.

    • Und wer soll es ändern? Das können nur die 80 Millionen, und von diesen 80 Millionen tragen 65 Millionen … u.s.w., u.s.w., u.s.w.

      • Also, wer bleibt übrig? Möge sich jeder die selbe Frage stellen und auch für sich beantworten! Ich kenne jemanden der wusste das in diesem System die Widersprüche unlösbar sind. Aber der ist auch hier im Forum den meisten suspekt. Nur die meisten haben ihn auch nie gelesen. Und da sind wir wieder am Anfang meiner Fragestellung!

        • Hier stehe ich auf dem Schlauch. Das Spektrum an „suspekten“ Vordenkern ist so weit … – Kleine (oer größere) Hilfestellung?

          • Ich lasse niemandem gern auf dem Schlauch stehen. Er oder sie könnte nass werden. Aber wenn ich jetzt K. Marx sage dann sagen sie bestimmt …., Oh Gott! Ich aber nicht.

  28. Wenn die Wahlbeteiligung nur bei 60% lag, ist es mathematisch nicht möglich, dass dreiviertel der Niedersachsen CDU, SPD, Grüne gewählt haben. Bitte korrigieren Sie diesen Fehler!
    Der Wahlsieger sind die Nichtwähler. Das ist die Kernaussage des Wahlergebnis.

    • @Felix: Nein, der Wahlsieger ist nicht der Nichtwähler. Der Nichtwähler hat zugelassen, dass diese Wahl so ausgegangen ist, wie sie ausgegangen ist. Wer nichts tut, hilft den Bösen (Witcher3).

      3
      1
  29. @ Vergackeiert: DDR 2.0 ist nicht ganz richtig. In der DDR gab es nämlich keine Grünen, weil Bildung Pflicht war😉.

    • @Johannes Pinneberg: in der DDR 1.0 gab es den grünen Schwachsinn nicht, richtig, jedoch in dem neuen grün angestrichenen Kommunismus der vom WEF installierten Merkel Diktatur schon und damit ist es die DDR 2.0, die Volksgenossenvorlage ist doch allzu offensichtlich. Das peilen einfach die Meisten nicht, daß sich das weiter entwickelt hat, sozusagen auf den Ruinen ist da was auferstanden ahm besser gesagt „Muttitiert“ was ganz und gar nicht wünschenswert ist, aber den Meisten offensichtlich scheißegal ist, sonst würden die nicht so einen Mist wählen und diesen Fängern hinterher laufen. Und in der Ostzone scheint es auch Bildungslücken zu geben, sonst wäre so mancher dort auch nicht am Ruder! Also da sollte keiner mit grünen Dreck im Glaushaus werfen!

    • Die Grünen wurden von der CIA gegründet.
      Die CIA hatte in der DDR nichts zu sagen.
      In der DDR herrschte nämlich noch ein Nationalbewusstsein. Im Westen nicht mehr.

      3
      2
      • Ist mir zwar neu, passt aber gut. Die CIA hat ja Erfahrung mit solchen Dingen. Gibt es da Literatur darüber?

        • Die Schulung der Grünen Spitzen zum Beispiel Habeck und Baerbock erfolgte in den USA Darüber gibt es genug Hinweise im Internet. Nur nicht bei den MSM. Die pinkeln sich doch nicht selbst ans Bein, wenn es nicht sein muss, um zum Beispiel noch schlimmeres zu verbergen.

          • Sowiet klar, das ist ja gewissermaßen schon politisches Basiswissen. Ich dachte jetzt an konkrete punktuelle Einzelaktionen, also ein unmittelbares Eingreifen, direkte Anweisungen an einzelne Politiker („We expect you to vote against …“) o.dgl.

          • Das glaube ich sofort. Als ich die Seite gerade aufzurufen versuchte, kam die Fehlermeldung „page not found“.

          • Mal damit versuchen und dann die PDF öffnen Die Young Leaders Programme von Atlantik-Brücke und Weltwirt Bei mir hat es geklappt, der andere Link auch bei mir nicht mehr.

  30. Wenn diese verheerende Krise nicht zum Umdenken der Wähler geführt hat, dann dann muss man wohl erst den vollständigen Untergang der Wirtschaft und der Gesellschaft abwarten.
    Die Hoffnung schwindet, dass das deutsche Volk „aus Ruinen auferstanden“ die Lehren aus der Vergangenheit begriffen hat und keinen Rattenfängern mehr nachläuft, die ihre Welterrettungsideologien in die Köpfe der Menschen einhämmern.

    • @dino 10. Oktober 2022 Beim 10:51
      „…dass das deutsche Volk „aus Ruinen auferstanden“ die Lehren aus der Vergangenheit begriffen hat“

      „Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.“ Mahatma Gandhi (1869-1948)

      Daran wird sich speziell im dümmsten Land aller Zeiten nichts ändern. Deutsche sind Masochisten…

  31. Ein Land, in dem laut Umfrage immerhin 40% glauben, dass die Pipelines von den Russen gesprengt wurde, ist notwendigerweise verloren. Denn 40% Idioten verkraftet keine moderne entwickelte Gesellschaft, wenn sie eine solche bleiben will.

  32. Ich bin weder fassungslos, noch sonst irgendwas. Die meisten in diesem Land sind nicht lernfähig, verstehen die Zusammenhänge nicht. Rot-Grün, bzw die Ampel, darf sich nun in ihrem Handeln nestätigt fühlen. Mal sehen, wer als letztes das Licht ausmacht:

  33. Dass diese Wahl so ausgefallen ist, kann man nur mit einem erklären:
    Die Menschen sehen keinen Zusammenhang mehr zwischen ihrer Stimmabgabe und den Lebensumständen, in denen sie sich befinden!
    Was soll man von einem Volk halten, das so wählt? Produkt ständiger Gehirnwäsche, oder was?

    Diese Wahl hätte – Landtagswahl hin oder her – ein Aufschrei des Protestes gegen die Verzockung unseres Wohlstand sein müssen! Offenbar reicht jedoch kein geistiger Leidensdruck, da es in großem Umfang am notwendigen Verstand zu fehlen scheint. So müssen denn alle auf den spürbaren erhöhten leiblichen Leidensdruck setzen.

  34. +++ sos erde +++
    BÜRGERKRIEG ODER BÜRGERKOMITEE++
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    DEIN W I D E R S T A N D ++ +DEINE KINDER WERDEN DICH LIEBEN
    RUF AN << JETZT <<<01577/7270479 <<<
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    • Sehr schön, nur von welchen Kindern redet ihr in diesem Land? Im übrigen werden wir um beides ganz objektiv nicht herum kommen wenn es nicht vorher zum Atomkrieg kommt. Denn auch ein Bürgerkrieg sollte von unten organisiert werden um daraus einen Krieg gegen die Herrschenden und nicht gegen uns selber zu entfachen.

  35. ich denke fast jeder noch selbstständig denkender Mensch mit gesellschaftlich, sowie ökonomisch- wirtschadftlichen Grundverständnis hoffte inständigst, dass sich wenigstens nun nach wirklich fundamentalen negativen Entwicklungen in Deutschland die Wähler etwas anderes besinnen als bisher…… „der Berg kreiste und gebar wieder eine Maus.“
    An was dies lag, hat D.Mattissek genau beschrieben. Seit vielen Jahren ist es immer dasselbe.
    Der deutsche Michel lernt nicht dazu -oder die linksmediale Gehirnwäsche hat sich längst ohne Gegenwehr (in den Fatalismus abgedriftet) ausgebreitet.
    Ich kenne niemanden der sich mit diesem Wahnsinn (des Stockholmsyndrom) nicht beschäftigt, den Zustand Deutschlands nahezu ohnmächst feststellt, zum kotzen findet. Nach solchen erneuten Wahlen -die längst keine neutralen, demokratischen Wahlen mehr sind, weiter bestätigt die gleichen an der Macht bleiben werden die die Ursache sind, zweifelt man an seinen eigenen Verstand. „Kinder an die Macht „….. das kommt dabei heraus.
    Wir leben in einem Perpedum Mobile der linken Ideologie- der späteste Input war Merkel- die scheinbar noch konservative CDU/CSU das geignetste Trojanische Pferd. Unten kamen am hellichten Tag bereits die Grünen als Pseudo „Weltretter“ Soldaten direkt in eine ökosozialische Meinungsdiktatur mit weiteren fatalen Folgen in den Untergang Deutschlands heraus.
    Wahlen sind sinnlos geworden- es hilft nur noch die Strasse- aber dies muss der brave gehirngewaschene Michel (wenns ihm noch schlechter geht und auch kein Katzenfutter mehr gibt) erst begreifen! Ich denke, es ist auch hier fast zu spät.

  36. Der durchschnittliche Grünländer (Pussymännlein samt Weiblein) hat halt in erster Linie vor der Verhitzung und davor, dass Putin in 3 bis 4 Wochen in Berlin steht, tief sitzende Angst und reagiert dementsprechend hysterionisch. Nur wird er demnächst nicht vor Putin sondern vor leeren Regalen im Supermarkt stehen und die Verhitzung wird bei 1000000° C im Atomplasma stattfinden, wobei es dann allerdings für längere Zeit auch mit und ohne Gas aus Russland richtig kalt bleiben wird.

  37. Schaut euch die Wahlergebnisse der einzelnen Bezirke auf der Karte im Artikel an. Die AFD hat unwahrscheinlich gut zugelegt, leider nicht genug, aber es gibt Anlass zur Hoffnung https://www.hna.de/niedersachsen/landtagswahl-niedersachsen-ere808941/niedersachsen-wahl-2022-live-ergebnisse-landtagswahl-briefwahl-news-ticker-91838730.html Einzelne Kreise hatten angeblich Probleme bei der Zustellung der Briefwahlunterlagen. Berlin lässt grüßen. Die Hoffnung, dass die FDP sich jtzt noch aus den eigenen Haaren aus dem Sumpf zieht, indem sie die (H)Ampel platzen lässt, ist wohl Illusion, denn zuerst kommt das Fressen, dann die Moral. Btte unterschribt die Petition https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2022/_07/_26/Petition_136760.html Es fehlen noch 20 000 Unterschriften. Das EU-Parlament soll ja auch noch einen fetten Zuschlag erhalten, der der von der Leyen monatlich über 2000 Euro mehr in den Geldbeutel spült. Einige Länder sind dagegen. Hoffen wir, dass sie es kippen.

  38. Erstmal Hut ab vor den 10+% für die AfD, da einige Wessies mehr doch begriffen haben, daß es so nicht weitergehen kann. Ansonsten widerspiegelt das Wahlergebnis unter Berücksichtigung der Wahlbeteiligung die Staatsquote von 50 %. Also ÖD, NGOs, Weiber wohlhabender Ehegatten und andere regierungsnahe Nutznieser des Systems. Das ist im Westen Normalität, aber man tut alles, um den Osten auf das gleiche Niveau zu drücken. Erst wenn die Wessies das Gras aus dem Rinnstein fressen,Wasser aus der Pfütze saufen und die Heizungs-und Kraftstoffpolizei früh 5 Uhr mit der schwarzen Limousine vor der Türe stehen , werden sie anfangen zu begreifen. Dann ist es zu spät.

  39. Herr Matissek ich zolle Ihrem Artikel Beifall. Auch ich bin entsetzt über diese Wahl. Es ist ohne Frage schön, dass die AfD ihre % verdoppelt hat. Nützt aber nicht viel. Ich habe auf 20 oder mehr % gehofft. Nun werden sich wohl Rot/Grün zusammen tun und das Land wirklich komplett zerstören. Wie unglaublich feige oder /und dumm muss man sein, immer noch die Parteien zu wählen die für uns den Absturzt noch beschleunigen? Ich bin fassungslos und wütend. Wir in Niedersachsen hätten ein wichtiges Zeichen setzen können….für die anderen Bundesländer und vor allem für Berlin!

    • Lucie, das ist nicht nur in Niedersachsen so. Rheinland-Pfalz ist ein gutes Beispiel: die Rot-Grünen haben die Menschen im Ahrtal schmählich im Stich gelassen und wurden trotzdem wiedergewählt. Die Grüne musste zurückgetreten werden, der Rote weigert sich zurückzutreten, beide haben gelogen oder lügen noch, dass sich die Balken biegen und trotzdem würden sie, wenn morgen Wahl wäre, wiedergewählt. Als wir gestern zur Wahl waren, war gähnende Leere überall. Es ist unverständlich.

  40. In der Konformität werden Normen, Definitionen und Werte von der Gruppe unhingerfragt übernommen, der sich der Einzelne zugehörig fühlt. Jede Sekte funktioniert nach diesem Prinzip.
    Die Sekte Peoples Temple hat beispielsweise einen Massenselbstmord mit 900 Mitgliedern umgesetzt. Entsprechend dem Gruppendenken wird an Entscheidungen festgehalten, auch wenn der Einzelne sich dabei schadet.
    Das Gefühl Zugehörigkeit bestimmt in der Konformität den Selbstwert. Sich gegen die Entscheidung der Gruppe zu stellen, würde die Zugehörigkeit riskieren.
    Wenn in der fernen Zukunft allgemein bewusst wird, dass Gruppendenken die Kernseite vom Teamgeist ist, ändert sich vielleicht etwas.

  41. In der BRD gibts scheinbar 2 Wahl-Bevölkerungs-Gruppen, Nichtwähler plus AFD-Wähler über
    50% aller Wahlberechtigten, die Minderheit sind die zufriedenen mit dem Politisch Gebotenen
    unserer Dt. Einheitsparteien !!!

  42. Der Neonationalsozialismus der Grünen, bzw. der neuen NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Ampel-Partei) kommt gut an bei den Jungen. Die Deutschen wollen den eigenen Untergang, und finden es auch noch gut, wenn alles vernichtet wird, was vorher mühselig aufgebaut wurde. Deutschlands Jugend ist so weit von Bildung, Logik, Moral und Anstand entfernt, wie die Erde vom Uranus…. Man muss hier zuvorderst 4 Dinge bei Wahlen ändern: 1. Die Wahlen dürfen nicht mehr anonym sein – und somit fälschungssicher. 2. Es muss eine Mindestwahlbeteiligung geben – sonst ungültig. 3. Ein Intelligenztest muss nachgewiesen werden, um zur Wahl gehen zu dürfen. 4. Wählen dürfen nur Netto-Einzahler in das Gesamtsystem

  43. Lieber Osten. Bei Euch läuft auch nicht alles rund. Wenn ich an die Oberbürgermeisterwahl in Cottbus denke, hätte bei einer größeren Wählerbeteiligung die AfD den Bürgermeister gestellt. Wie ist es mit Dresden, anscheined unterstützt die AfD Fraktion im Stadtrad den ‚beliebten‘ FDP Bürgermeister etc. Ein Tipp, wir sind alle Deutsche und sollten zusammen halten. Keiner von uns kann alleine, auch die Freien Sachsen nicht.

  44. Nun, da kommt „Freude“ auf, nun wissen wir es ganz genau, die Menschen in Niedersachsen sind nicht mehr dicht im Kopf oder es wurden dort zu viele geimpft und das Spikedingsbums ist in deren Hirne gewandert. Man ahnte das schon, aber nun haben wir alle die Bestätigung. Die Niedersachsen, wollen frieren, hungern, das Ergebnis des WK2 verändern, indem sie nun einen Krieg gegen Russland nachträglich gewinnen wollen. Die Bild warnt schon in einer gaaanz fetten Schlagzeile, dass wir uns auf Sabotage von Putin einstellen müssen. Okay, die Niedersachsen werden das ohne Zweifel, schließlich hat es die Bildzeitung gesagt und Bild kommt doch von Bildung – oder? Außerdem stehen die fest an der Seite der Linksterroristen, die die Meinungsfreiheit unterdrücken. Man muss auch nicht seine Meinung sagen, wenn man schon dieselbige von den Medien offeriert bekommen hat, ne woahr, ihr Niedersachsen? Die Niedersachsen wollen dazu noch fleißig ihr Geschlecht ändern. Das muss schon sein. Dazu willigen sie fröhlich ein, in einer Diktatur leben zu wollen. Das ist ja mal für den Westen ein ganz neues Gefühl, was bis zur Neige ausgekostet werden muss. Sie haben zu all diesen Quatsch und zu all diesen Verbrechen gegen unser GG und uns Normalos das vollste Verständnis und wollen immer noch mehr davon. Bravo, die Niedersachsen sind also die Kollaborateure des WEF. Schön zu wissen, wo der Feind steht. Aber bitte nicht hinterher sagen, dass man von allem nichts gewusst habe. Ich bezweifle allerdings, dass es in anderen Bundesländern, auch im Osten, sehr viel anders aussehen würde. Das einzige, was wirklich gut ist, ist, dass die FDP die Quittung dafür bekommen hat, dass sie eine Partei ist, die niemand mehr braucht. Es gibt doch schon genügend Linksgrün, wozu dann noch die FDP?

  45. „Weit über drei Viertel der Niedersachsen gaben SPD, CDU und vor allem Grünen die Stimme.“

    60 % Wahlbeteiligung.
    Von diesen 60 % gaben über 3/4 den Volksverrätern ihre Stimme.
    Das sind keine 50 % aller Wahlberechtigten.
    Das bedeutet, dass keiner einen Regierungsauftrag bekommen hat.

    • @Rudolf Müller: Stimmt, aber das interessiert keinen. Nichtwähler sind die Freude jeder Regierung, weil sie meist nur deshalb durchkommen, weil es zu viele gibt, die denken, sie sind im Widerstand, wenn sie nicht wählen gehen. Die Zahl der Nichtwähler ist aber höchstens 1 Stunde nach dem Wahlergebnis von Interesse. Dann nie wieder. Gewählt ist eben gewählt. Und die Nichtwähler haben indirekt auch ihren Metzger mit gewählt.

  46. Man kann dieser Wahl auch etwas positives abgewinnen. Die AfD hat ihre Stimmen fast verdoppelt und was mich richtig zum jubeln brauchte, war das Ergebnis für die FDP. Das ist doch großartig.
    Leider ging der Plan der CDU, mit den Grünen ins Bett zu steigen, kräftig in die Hose.😂
    Ansonsten ist mir völlig egal wer da in Niedersachsen mit wem koaliert. Der Untergang ist eh nicht mehr aufzuhalten. Jetzt sowieso nicht mehr!

    Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihren Schlächter selber. Ich schaue mir diese bekloppte Volk nur noch mit einem Schmunzeln im Gesicht, von der Couch aus an!

  47. Es ist unfassbar! Das liegt an der jahrzehntelangen linken Umerziehung, die immer mehr um sich greift! Was wir nun brauchen sind massive Proteste und vor allem Aufklärung, Aufklärung und nochmal Aufklärung! Wir müssen so viele Leute wie möglich aufwecken und auf die Straße zum Protestieren bringen. Und wir müssen in die Unis und Oberschulen, denn dort werden die Jungwähler links indoktriniert. Das Verteilen von patriotischer Jugendliteratur wie diesen Romanreihen hier könnte dort Abhilfe schaffen:
    http://www.hjb-shop.de/kaiserfront/extra.htm
    https://www.streck.info/buecher-und-filme

    • @Jim Becker: Literatur? Wer liest denn heute noch von den jungen Leuten. Die haben ihre sozialen Medien in ihrem Smartphone, wo sie gefühlt aller 5 Minuten reinschauen müssen. Politik ist den meisten wurschte. Die wollen vor allem Spaß. Die jungen Leute haben sich ja auch impfen lassen, damit sie weiter Spaß haben können. Es sind nicht alle so, aber die meisten schon. Und nur so nebenher: Ich würde das, was Sie im 1. Link empfehlen, auch nicht lesen wollen. Damit locken Sie schon überhaupt niemanden hinter den Ofen hervor. Die jungen Leute müssen erst einmal lernen, wieder überhaupt zu lesen und nicht nur lesen, sondern verstehendes Lesen und wie man denkt. Aber das ist eine langwierige Aufgabe, die wohl kaum von Erfolg gekrönt sein wird.

Kommentarfunktion ist geschlossen.