Olaf Scholz, der rote Wolf im Schafspelz

Kryptische rote Socke: Scholz (Foto:Imago)

Vor einem Jahr erschien mein Artikel zum Kanzlerkandidaten Olaf Scholz. Trotz der darin zusammengetragenen gravierenden Kritikpunkte erhielt die SPD 25,7 Prozent der Stimmen. Sie stellt somit jetzt den Kanzler, auch wenn 74 Prozent der Wähler nicht für ihn votierten. Weil der mehrfach geimpfte Regierungschef wegen seiner Corona-Infektion (besser: der Quarantäne) derzeit keine großen Schlagzeilen machen kann, bieten sich gerade diese Tage für ein Resümee an – und hierfür eignet sich nicht besser als ein Blick in die Broschüre „Der rote Wolf im Schafspelz“. Aber gemach – das Bild ist nicht allzu passend gewählt, denn Wölfe sind gar nicht so gefährlich. In der Einleitung heißt es da:

„Olaf Scholz ist nicht gerade als charismatischer Politiker bekannt. Ganz im Gegenteil: er ist ein spröder Norddeutscher, fast langweilig, mit kleinen Gesten und leisen Reden ohne großartige Betonungen. Kein interessanter Mann. Und doch: Er ist ein Machtpolitiker wie er im Buche steht. Hinter seiner gutbürgerlichen und bescheidenen Fassade verbirgt sich nämlich ein ganz anderes Gesicht. Das eines tiefroten Marxisten, eines Mannes, der die Positionen des DDR-Regimes in der Bundesrepublik verstärkte und der seine Netzwerke auch über die Bilderberger aufbaute. Zudem spielte er zwielichtige Rollen in verschiedenen Affären und Skandalen, angefangen vom G20 Desaster, der Milliarden-Pleite der HSH Nordbank, dem Cum-Ex-Skandal, der den Steuer-zahler ebenfalls Milliarden gekostet hat und dem Wirecard-Skandal. Als mächtigster Mann der SPD steht er zudem hinter dem Programm der Genossen, das auch vor neuen Steuern, Baugeboten und sogar vor Enteignungen nicht zurückschreckt.

Wie konnte ein glühender Radikal-Marxist Bundeskanzler werden?

Das Ziel der Klimahysteriker ist auch Olaf Scholz’ Ziel: Klimaneutralität auf Teufel komm raus, und das ohne Rücksicht auf Verluste. Das klingt aufgrund rasant steigender Gas- Heizöl und Benzinpreise und der Inflation wie ein Hohn. Die Klimahysterie wird uns Wohlstand kosten und uns alle ärmer machen – mit Olaf Scholz sowieso!

Koalitionsvertrag hin oder her – in Wirklichkeit sind Planwirtschaft, Kontrolle, Regulierungen, Bevormundung und Steuererhöhungen das Programm des »roten« Olaf Scholz. Ist es nicht verrückt, dass ein ehemaliger glühender Radikal-Marxist in Deutschland Bundeskanzler werden kann? Dies wäre bei einem konservativen Politiker undenkbar. Was wäre es für ein Geschrei, wenn ein »Rechter« mit ähnlicher Vergangenheit an die Macht kommen würde? Keiner würde nur von ‚Jugendsünden‘ sprechen. Bei jenen würde man jeden Stein umdrehen und die Vergangenheit ohne Rücksicht auf Verluste tagtäglich in den Medien ausschlachten.

Man muss sich einmal vorstellen: der neue Bundeskanzler saß mit den DDR-Diktatoren an ei-nem Tisch und war sogar offen für deren kruden Ideen! Doch all das scheint für die Mainstreamjournaille nicht mehr zu zählen. Die mediale Zurückhaltung über Olaf Scholz abstruse Vergangenheit ist verräterisch.” 

Hinter der gutbürgerlichen Fassade noch ein anderes Gesicht

Schwerpunktmäßig geht es in der (kostenlosen) Broschüre um die Aspekte: Wer ist Olaf Scholz? – Welche Positionen vertritt er? Und was wird unter ihm noch auf uns zukommen? Scholz ist seit einem halben Jahrhundert in der Politik tätig, und doch ist über ihn recht wenig bekannt. Nach außen hin gibt er sich intelligent, eloquent und engagiert. Doch hinter seiner gutbürgerlichen Fassade verbirgt sich ein ganz anderes Gesicht: Das eines tiefroten Marxisten, eines autoritären Machtpolitikers und eines Mannes, der sich einst die Positionen des DDR-Regimes zu eigen machte und in verschiedenen Affären und Skandalen zwielichtige Rollen spielte – angefangen vom G20-Desaster über die Milliarden-Pleite der HSH Nordbank bis hin zu den Cum-Ex– und dann Wirecard-Skandalen, die die Steuerzahler viele Milliarden gekostet haben.

In der Broschüre werden konkrete Fragen wie diese behandelt: Welche Ziele verfolgte die „Stamokap”-Gruppe („Staatsmonopolistischer Kapitalismus„), der Scholz angehörte? Weshalb war Marx für ihn „unentbehrlich” und weshalb wollte er einst den Kapitalismus „beseitigen” – wurde Olaf Scholz etwa von der diktatorischen DDR-Führung instrumentalisiert? Warum saß Scholz einst mit dem mächtigsten Mann der DDR am selben Tisch? Was hat Scholz mit den ominösen „Bilderbergern” zu tun? Warum wird er „Teflon-Scholz” genannt? Was bedeutet die seltsame Abkürzung „OWD”? Warum lässt der Kanzler weiterhin die Anhörungsprotokolle zum Cum-Ex-Skandal unter Verschluss halten?

Größter Schuldenmacher und Wohlstandsvernichter der Nachkriegsgeschichte

Und es wird dargelegt, weshalb ausgerechnet die SPD-Agenda unsere Umwelt weiter zerstören und unseren Wohlstand vernichten wird. „Scholz wird uns alle ärmer machen!” resümiert der Bestsellerautor und Verfasser der 73-seitigen Broschüre, Michael Grandt. In der Schrift zeigt er eine der Öffentlichkeit eher unbekannte Seite des wohl größten Schuldenmachers der Nachkriegszeit auf (innerhalb eines Jahres schuf der „Doppelwumms”-Kanzler drei jeweils 100- bis 200-Milliarden-„Sondervermögen”, faktische Schattenhaushalte, die im normalen Geschäftsleben den Tatbestand der Bilanzfälschung und Insolvenzverschleppung erfüllen würden).

Eine Seite, die an Scholz ebenfalls kaum bekannt ist: Als mächtigster verkappter Linker innerhalb seiner Partei steht Scholz stramm hinter Genossen, die auch vor Zwangsvermietungen, Baugeboten und Enteignungen nicht zurückschrecken. Auch die „Klimaneutralität” will er ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen – und agiert dabei ganz im Sinne der radikalen Ökosozialisten. Planwirtschaft, Kontrolle, Regulierung und Bevormundung: Das ist die eigentliche Agenda von Scholz. Sein Platz könnte auch bei der Linkspartei sein. Die Broschüre räumt auf mit dem Image eines pragmatischen, bürgerlichen und unbescholtenen Saubermanns und zeichnet einen Opportunisten mit extremen Zielen.

Die vom gemeinnützigen Verein „Die Deutschen Konservativen e.V.” verlegte Broschüre kann dort kostenlos bezogen werden: Entweder per Post (Postfach 76 03 09, 22053 Hamburg) oder telefonisch unter +49 40 – 299 44 01 sowie per Fax unter +49 40 – 299 44 60, oder auch per E-Mail unter info@konservative.de. Auch Mehrfachbestellungen zum Verteilen sind möglich, soweit die Auflage reicht.

 

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

18 Kommentare

  1. @wegen seiner Corona-Infektion
    ich vermute eher, daß ihm seine PR-Agentur geraten hat, wegen der Nord Stream -Sprengung jetzt etwas herumzuopfern statt den Kanzler ohne rote Linien vorzuzeigen !
    Da gibt es noch die Mitleidsmasche – die zieht in der Regel auch gut !

  2. Ich will hier mal was grundlegendes sagen, das auch die Autoren solcher Texte betrifft. Es gibt Wölfe in Menschengestalt überall. Egal ob rot, schwarz, braun, gelb, blau, grün! Wir sollten mit der Ideologisierung aufhören und egal welcher Organisation wer angehört sie bei dem Namen nennen, der ihnen zusteht. Zum Beispiel Kriminelle, Mafia, oder Mörder und Massenmörder. Da wissen wir gleich mit wem wir es zu tun haben. Das einzige Problem das die meisten damit haben werden ist die Frage: Wo ist der Unterschied von Kriminalität und Kapitalismus. Ist Ausbeutung und Unterdrückung Krieg und Massenmord Geldwäsche etc. dem Kapitalismus innerwohnend, dann findet ihr sehr schnell die Antwort warum dies in diesem System nur in den unteren Schichten und als Aushängeschild verfolgt wird. Und wer hat denn trotz des Wissens um solche Taten die Täter in das Parlament gewählt. Das die SPD eine Arbeiter Verräter Partei war wusste schon Kurt Tucholsky, dazu brauch Scholz nicht hervor gehoben werden. Das sie es immer noch ist wissen auch die meisten. Und das was Scholz in der SPD ist Schäuble oder Spahn in der CDU oder Lindner in der FDP und Habeck und Co. bei den Grünen. Wir können über das Dilemma jammern. Aber was macht das für einen Sinn. Bekämpft müssen Missstände werde. Und da müssen wir bei uns selber anfangen , wenn wir andere Taten selber unterbinden wollen. Nicht uns gegenseitig auffressen sondern miteinander die Ursachen suchen und bekämpfen. Aber ich weiß , jetzt spiele ich wieder Don Quichote und habe dabei nicht mal Sancho Panza an meiner Seite. Und sie her Künstle sollten mit der Kritik bei sich selber anfangen. Nicht alle tiefroten sind wie Herr Scholz und schon gar nicht mit der DDR vergleichbar. Sie betreiben Populismus und Propaganda in einem. Kommen sie bitte von ihrem hohen Ross runter. Und seien sie vorsichtig dabei. der Fall kann tief werden. Aber das betrifft dann auch wieder alle, mehr oder weniger.

    7
    10
    • Da hast du völlig recht @Jürgen Karsten und ich finde deine Sichtweise auch gut, nur wir befinden uns in einem Informations-Krieg der unfair und dreckig geführt wird.
      Die Situation ist zu ernst und zu gefährlich um uns den Luxus leisten zu können unseren US-Fussleckern mit Verständnis zu begegnen, SIE tun es ganz sicher nicht.
      Mit den Coronamaßnamen und der Einführung der Defacto-Diktatur ist jede Grenze überschritten worden, wir wehren uns gegen einen ehrlosen, feigen und äußerst hirnlosen Aggressor!
      Scholz ist der feindliche US-Knecht und der Kanzler den wir nicht wollen, also wird er attackiert und er liefert genügend Material dafür.
      Wir haben nicht damit angefangen und wir haben es auch nicht bis hierher eskalieren lassen, wir haben moralisch das Recht uns so zu verhalten und wir haben auch das Recht noch viel weiter zu gehen.
      Deine Argumentation ist richtig, nur im Moment ist sie nicht anwendbar, wir müssen Konsequenz, Entschlossenheit und Stärke zeigen, Entgegenkommen würde ausgenutzt und als Schwäche gesehen werden.
      Sorry, Antrag abgelehnt!

      • Nein The Rob, keiner hat das Recht dazu. Wenn du es ihm selber ins Gesicht sagst ist das ok. Aber wenn wir hier miteinander diskutieren wollen, sollten wir sachlich bleiben. Die Fehler dieser Lu… n können wir unter uns zur sachlichen Analyse nutzen. Aber wir hier sollten Argumente suchen die knallhart sind und trotzdem sachlich bleiben. Ich setze mich nicht mit solchen Verbrecher an der Menschheit und seinen Vasallen auf eine Stufe noch an einen Tisch. Und das müssen wir klar machen. Aber ich nehme auch kein Blatt vor den Mund. Um diese Leute zu bekämpfen brauchen wir uns hier nicht mit Verbalattacken zu belegen. Wir brauchen knallharte Fakten und wir brauchen wenn du das meinst die Straße.

        • Da erwartest und forderst du zuviel, das wäre auch zu komplex um das jedem zu vermitteln.
          Grundätzlich hat jeder das Recht sich zu verteidigen und das kann man eben nur im Rahmen seiner Möglichkeiten.
          Ich bevorzuge nunmal eine offensive Defensive, dazu gehören Slogens und auch das beleidigende Herabsetzen der Gegner.
          Das ist natürlich nicht die feine Art und das soll es auch gar nicht sein, vielleicht hast du schon vergessen wie mit „Covidioten“ umgegangen wurde und man für ihre vernüftigen Argumentationen nur Spot und Beleidigungen übrig hatte – es funktioniert nicht!
          Die meisten haben auch überhaupt nicht im Sinn als „die Besseren“ dazustehen oder sich an einen Verhaltenskodex zu halten, mit Argumenten oder der Straße erreichst du bei denen „da oben“ gar nichts, sie lassen sich nicht überzeugen „zu gehen“!
          Sie manipulieren die Realität zu ihren Gunsten wie es ihnen passt und wenn du dich an die Regeln hältst hilfst du ihnen weil du harmlos bist, man passt sich dem Gegner an und befolgt nicht seine Regeln!
          Das einzige was die vertreibt ist der ZORN des „Pöbels“ und die darauf folgende Erkenntnis das sie am Ende sind, die Qualität wie dies zu erreichen ist spielt dabei keine Rolle, es zählt nur der Sieg!
          Erst schießen – dann fragen!

          • Ich gehöre mit Sicherheit nicht zu denen die den Herrschenden auch nur annähernder Weise hörig sind. Ich bin ein totaler Gegner dieses kapitalistischen Systems und ich verschweige das auch nicht. Der Ton macht die Musik, sagt man. Doch es geht darum für wen ich welchen Ton anschlage. In solchen Foren wie hier, geht es darum neue Erkenntnisse zu gewinnen, die man mitnehmen kann, für den Kampf vor Ort. Und das macht schon einen Unterschied. Was hier ideologisch oder aus gläubiger Sicht abgelassen wird interessiert mich nicht die Bohne. Aber es stört die sachliche Diskussion um zu neuen Erkenntnissen ohne ideologische Brille zu gelangen. Foren wie dieses hier bieten sich gerade dafür sehr gut an. Lassen sich aber auch sehr gut manipulieren. Und deshalb meine Warnungen auch hier im Forum zu versuchen sachlich zu bleiben. Die rot, grün, schwarz, gelbe, blaue, braune Erscheinungsform unseres Lebens ist nicht unser Leben. Wir machen sie uns zum Lebensinhalt um so schärfere Argumente gegen den Gegner zu haben. Doch sind viele dieser Gegner wirklich unsere Gegner oder nicht eher Teil unserer Gesellschaft. Kann es sein das unsere Propaganda egal von wo sie kommt, genau das zerstört was Menschen notwendigerweise im Leben verbinden soll. Es bleibt die Frage wen greifen wir wirklich an? Die Antwort aus solchen Artikeln wie dem hier ist: Uns selber. In solchen Foren kann und sollte die Erkenntnis gewonnen werden, die notwendig ist, um den Kampf vor Ort besser zu organisieren und zu führen.

  3. Gut vorbereitet von der roten Merkrl frmm das >Märchen einer >Frau der Mitte wird mittlerweilekeiner mehr glauben wollen. Das Feld wurde 15 Jahre vorbereitet denn auch das was einmal CDU war ist mittlerweile eine linke Fraktion die Grünen haben sich geoutet zu radikalen Terrorristen die klar und deutlich den lonken Weg eingeschlagen haben und sogar Kriege mittlerweile mehr als akzeptabel finden. Angeführt wird diese ideologisch linke und das Land zerstörenden Schmarotzerbrut von Olaf Scholz der sich als Henker der Nation entpuppt hat und unser Land mit seiner Ideologie, der Entmündigung der Bürger, der Zerstörung des Mittelstandes, der Enteignung, der gnadenlosen Flutung mit Asylanten,der zerstörung des Eigentums der Zerschlagung der Industrie zum Ziel gesetzt hat die Planwirtschaft also DDR II zu errichten. Diesen roten Übeltäter müssen wir mit allen Mitteln aufhalten!

    14
  4. was Scholz, wie Merkel übrigens auch keinesfalls ist: ein Hanseat.
    Hanseaten sind aufrichtige Bürger die zwar profitstrebend und weltgewandt sind, aber ihr Umfeld an den Profiten angemessen teilhaben lassen. Eben der sog. Hamburger Kaufmann. DAS ist dieser Osnabrücker ebensowenig wie die DDR-sozialisierte Merkel.

    10
  5. Links oder rechts ist im Moment belanglos. Ob man den Machthabern jetzt den Marxismus, Faschismus oder Raubtierkapitalismus andichtet, ist egal.
    Wir Unterlinge sitzen alle im gleichen Boot und werden gerade von einer politischen Hyänenhorde nach Strich und Faden belogen, betrogen, enteignet und verelendet.
    Deshalb demonstriere ich mit jedem und jeder gegen sie.
    Wer in unserer derzeitigen Situation Berührungsängste hat, der hat eben eine andere Einschätzung vom Ernst der Lage.

  6. Ich habe schon überhaupt keine Lust über diese Witzfigur zu schreiben, also anderes Thema und eigentlich hat es ja doch mit dem Bundeskasper zu tun.
    Beruflich und privat habe ich mit dem internationalen Handel zu tun, natürlich nur in einem Teilbereich, aber als Querschnitt reicht das völlig aus um allgemeine Entwicklungen einschätzen zu können.
    Kurz gesagt – der internationale Handel beginnt nun von „schwieriger Liefersituation“ auf „Zersetzung und Zusammenbruch“ überzugehen.
    Weite Bereiche haben nun den offiziellen Status „ausverkauft“, klingt bei Auslaufware erst mal harmlos und nachvollziehbar, allerdings nicht bei aktueller oder sogar neuer Ware.
    In dem Fall heißt das schlichtweg – Handel ausgesetzt – Transfer eingestellt – nicht mehr verfügbar – keine Transaktion – Ende!
    Das ist nicht vereinzelt der Fall sondern tritt jetzt mehrfach auf, ist der Bestand erschöpft kommt nichts mehr nach, ab einen gewissen Punkt wird das zur Lawine und genau da sind wir jetzt.
    Da solche Entwicklungen ja geradezu panisch aus den Medien herausgefiltert werden, wäre es ganz gut zu wissen ob andere ähnliche Entwicklungen berichten können, in meinem Fall ist das inzwischen ein 30-35% kompletter Storno von Artikeln, plus „lieferbar in mehreren Monaten“, auf dem Bildschirm sieht das noch viel schlimmer aus.
    Leute das ist kein Witz, da kommt etwas auf uns zu das man nur noch als Katastrophe bezeichnen kann, das ist leider keine Panikmache sondern knallharter Fakt!

  7. Pfui, für seine eigenen Unfähigkeiten und die seiner Mannschaft ohne Not uns in ein wirtschaftliches Disaster und Sicherheitsdilemma zu steuern habe ich nur noch Verachtung.
    Wer jetzt noch Altparteien wählt, hat nicht mehr alles stramm !
    Die große Zeit der AfD ist erst jetzt angetreten !

  8. Aktuell ist es scheissegal wer von den politischen Hofnarren regiert. Ein Schuldzinssystem hat nachweislich eine Lebensdauer von 3 Menschengeneration , auf gut deutsch 75-80 Jahre. Das Zinsgeld gibt es nämlich gar nicht, dadurch kommt es zu einem jahrzentelangen Verdrängunswettbewerb, der immer mit einem grossen Krieg endet. In den 20iger Jahren können Sie es sich sparen ein gutes neues Jahr zu Wünschen.

  9. Am 29.09 hieß es in einem Artikel von focus, Putin hätte Europa udn der NATO den Unterwasserkrieg erklärt durch die Anschläge seiner Kampftaucher auf NS1 und NS2 . Die NATO und Europa würden sich jetzt intensiver auf einen Unterwasserkrieg gegen Russland konzentrieren und dementsprechend den Schutz von westlichen Werten und die westlichen Demokratie nun auch im Unterwasserkrieg gegen Putin’s Russische Aggressionen verteidigen müssen, heißt es dort.
    Die EU udn NATO müssten jetzt demnach auch im Unterwasserkrieg massiv aufrüsten.

  10. Die Progressiven

    Sie sehen sich als die Progressiven,
    die kriechen im Propagandaschleim.
    Ihr Ziel sind jedoch die Primitiven.
    Zu viele gehen auf ihren Leim.

    Im Kopfe tragen sie eine Monstranz,
    sind immer noch wie besessen
    von Hammer und Zirkel im Ährenkranz,
    haben die nie vergessen.

    Mit scheinbar neuen, verlog’nen Parolen
    geformt aus sozialistischer Asche,
    versuchen sie Menschen umzupolen
    mit immer der gleichen Masche.

    Die uralte Masche, mit der sie trompeten,
    in der Bibel ist sie beschrieben.
    Es ist die Masche der falschen Propheten,
    sind Wölfe im Schafspelz geblieben.

    Verdrehen so der Menschen Gehirne,
    die bekommen schon eine Macke,
    ganz irre werden die in der Birne,
    von gequirlter rotgrüner K…

  11. Scholz war Vizekanzler im Merkelregime, da hat er gelernt, sich durchzu schlaengeln.
    Das ist kein Neuling
    Ausserdem steht dem Cumex die Falschheit, Verschlagenheit und Gerissenheit ins Gesicht geschrieben.

Kommentarfunktion ist geschlossen.