Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Pfizer am Pranger: Ärzteverband fordert Konsequenzen aus Impf-Schwindel

Pfizer am Pranger: Ärzteverband fordert Konsequenzen aus Impf-Schwindel

Europazentrale von Pfizer in Brüssel (Foto:Imago)

Der Pfizer-Konzern hat seinen letzten Rest Glaubwürdigkeit eingebüßt, seit Ende Januar ein Video viral ging, in dem der führende wissenschaftliche Mitarbeiter des Pharmariesen Jordan Walker gegenüber einem Investigativjournalisten vor versteckter Kamera offen zugab, dass Viren gezielt künstlich verändert würden, um dann Impfstoffe eben dafür zu entwickeln. Walker bestätigte nicht nur, dass die unethische und keinen wissenschaftlichen Interessen, sondern vor allem kommerziellen Zwecken dienende Gain-of-Function-Forschung (GoF), vor der “Verschwörungstheoretiker” seit langem warnen, Realität ist. Er gab damit auch zu, dass das Unternehmen exakt die hochgefährliche Grundlagenforschung praktiziert, die bereits in Wuhan – mit amerikanischen Forschungsgeldern gefördert – betrieben wurde und dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu der Corona-Pandemie geführt hat.

Immer mehr Skandale, auch zu Manipulationen bei den Zulassungsstudien und bei der Zulassung durch die US- und EU-Behörden (FDA und EMA) sowie zur vorsätzlichen Irreführung der Bevölkerungen durch gezielte Falschmeldungen, kommen beinahe täglich ans Licht der Öffentlichkeit. Der Ärzteverband Hippokratischer Eid (ÄVBHE), der sich die Wiederherstellung der Ethik in der Medizin zum Ziel gesetzt hat, publizierte nun Details und ausführliche Hintergrundinformationen zum Thema, auch und gerade zu den Machenschaften der Firma Pfizer im Kontext der “Pandemie”, aber auch in früheren Jahren: So wurde Pfizer in der Vergangenheit mehrfach wegen Zulassungsstudienmanipulationen, Off-Label-Use von Präparaten, Bestechung und anderen illegalen Praktiken in Afrika und USA zu hohen Geldstrafen verurteilt oder ließ sich mehrfach auf Vergleiche mit extrem hohen Summen ein, um Schuldsprüche abzuwenden.

Dumm oder kriminell

Und diese keineswegs mit blütenweißer Weste agierende, schillernde Firma wurde naiv und sorglos zum nun Vertragspartner der deutschen und europäischen Regierungen für mRNA -Impfungen gemacht. Dabei wäre Misstrauen mehr als angebracht gewesen. Dass es Pfizer gelang, jegliche Haftung für die Impfschäden in seinen Verträgen auszuschließen, und dass seitens der EU-Verhandlungspartner keine hinreichenden Zulassungsunterlagen vorausgesetzt und (juristische wie wissenschaftliche!) Bedenken in den Wind geschlagen wurden, zeugt im harmlosesten Fall von erbarmungswürdiger Dummheit, im schlimmsten Fall von der kriminellen Energie der politischen Verhandlungsführer in Brüssel, aber auch in Berlin.

Dabei hätten die Zulassungen – nach Ergebnissen einer unabhängigen Wissenschaftlergruppe –  auch für die lediglich bedingte Zulassung niemals erteilt werden dürfen, weil der Schaden schon damals größer war als der Nutzen. Und: Schon lange vor den eingereichten und dubiosen Zulassungsstudien gab es Risikosignale, die übergangen wurden. Indem Ältere und Vorerkrankte zuvor besonders heftig ausgegrenzt und isoliert wurden, wurde bei ihnen die Bereitschaft, sich durch die angeblich erlösende Spritze “freizuimpfen”, massiv erhöht, so dass sie jede natürliche Skepsis und Bedenken in den Wind schlugen. Und ausgerechnet sie, die “Vulnerablen”, waren es schließlich, bei denen die experimentellen Gen-Injektionen als erstes angewendet werden mussten. Aus heutiger Sicht muss hier von Menschenversuchen gesprochen werden, mit anschließender systematischer Beschönigung der Ergebnisse und subsequenter Täuschung der Öffentlichkeit über Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Gen-Vakzine.

Virenexperimente unter dem Deckmäntelchen der “Gesundheitsforschung”

Mit dem Eingeständnis von Walker wird klar, dass Pfizer auch vor der bewussten Erzeugung schädlicher Virenmutationen nicht zurückschreckte, und im Rahmen der GoF-Versuche – alles unter dem Deckmantel der angeblichen “Gesundheitsforschung” – Viren gezielt menschenpathogen macht, um anschließend Impfstoffe dafür zu erzeugen. Und die Konzernmanager sowie beteiligten Wissenschaftler – selbst wenn sie nicht so zynisch und abgefeimt-locker darüber sprechen wie Walker – reden sich zur Beruhigung ihres Gewissens (sofern noch vorhanden) ein, es handele sich ja um rein wissenschaftliche Grundlagenforschung…

Die Frage drängt sich allerdings auf, ob die Politik wirklich keine Ahnung hatte, mit wem sie da ihre sittenwidrigen Verträge schloss, die die Lasten und Risiken für diese experimentellen Impfstoffe den Steuerzahlern aufbürdete – oder ob sie es ganz genau wußte. Am Ende jedenfalls stand ein hochlukratives Geschäft ohne jedes Risiko für Pfizer und seinen Mainzer Partner Biontech – und nicht nur juristisch, sondern auch aus moralischen Anstandsgründen im Dienste einer Aufarbeitung müssen hier Köpfe rollen. Auch der  ÄBVHE fordert daher nicht nur eine weltweite Ächtung der GoF-Forschung, sondern hohe Freiheitsstrafen für Wissenschaftsbetrug und gezielte Falschinformation… und zwar sowohl auf Seiten der beteiligten Konzerne wie auch der politisch Verantwortlichen.

36 Responses

  1. Dass das Virus aus dem Labor in Wuhan stammt ist keineswegs so sicher. Viel wahrscheinlicher ist, dass es aus einem von der USA betriebenen Labor stammt. Jedenfalls sollte man sich lieber nicht auf den Fokus beziehen. Absolut unglaubwürdig!

    18
    14
    1. Guten Morgen – Sie wissen noch nicht, dass das Labor in Wuhan von den Amis betrieben wird?
      Fauci hat die Entwicklung nach Wuhan verlagert, als Obama derartige Versuche auf dem Boden
      der USA verboten hat.

      Genau so wie die zahlreichen Labore vor dem Krieg in der Ukraine.

      Der Ärzteverband/Kammern sollen sich mal an die eigene Nase fassen – immer noch in Praxen
      auf die unnützen Masken zu bestehen. In Krankenhäusern Menschen ohne Angehörigen
      sterben zu lassen u.a. Schweinereien.

      63
      1
      1. @Facherfahrener: Nicht zu vergessen, dass die BMG Foundation in Wuhan ihre Finger mit viel Geld dort drinnen hatte. Der Chef des Labors war derzeit hochrangiges Mitglied in der BMG Foundation. Ob er das noch ist, weiß ich nicht.

        14
        1
    2. Das Labor in Wuhan wurde von bzw. im Auftrag der USA betrieben, der direkte Aufraggeber dieser Forschungen war Anthony Fauci.
      Die Forschungen wurden wegen dem US “Freedom of Information Act” bewusst NICHT in den USA betrieben, diese Gesetzgebung verpflichtet zur vollständigen Auskunft über sämtliche Vorgänge, äußerst störend wenn man illegale Genmanipulationen betreiben will deren Verwendungszweck geheim bleiben soll.

      43
      1
    3. Ärzteverband klingt glaubwürdiger wie die Mainstream-Marionetten, die immer eine große Gruppe von ,,,,Wissenschaftlern,,,, andeuten, aber nur den gut bezahlten ,,Chef,, zitieren.

  2. wer hat den betrug mit killiarden an millionenn menschen genehmigt:
    unsere dreckspolitikler, verbrecher und betrüger… jagt sie endlich fort… lasst sie den rest der impfampullen saufen und begrabt den rest… es reicht …
    jeder anständige bürger säße schon lange im knast… hier stimmt was nicht… was für drecksseggel haben in diesem verkommenen land eigentlich das sagen…
    rotz rotz— kotz kotz–

    48
    1
    1. Kann die Wut verstehen – eher ist mir ein absolutes Rätsel, wie man 3 Jahre Piekslinge, Regierungsanbeter sowie Masochist sein kann…und NOCH IMMER AUF DER FALSCHEN PARALLELSPUR unterwegs. Unser einst stellt sich den Tatsachen, jene schlummern, verweigern, sich uns anzuschließen ! Unfassbar..??

  3. Warum haben Ärzte solange beim Spritzen mitgemacht und tun es noch immer?
    Vielleicht sollte das auch einmal geklärt werden und auch dort die Schuldigen ausmachen, die für Geld alles tun.

    65
    1
    1. @A. Simon
      Diese Frage treibt mich auch am meisten um.

      Vor allem, nachdem Holger Reißner, der sich von Beginn an mit dem Virus und den “Impf”stoffen befaßte, in einem Interview mit Auf1.tv darauf hinwies, daß jedem Arzt nach einem Blick durch ein einfaches Schulmikroskop hätte klar sein müssen, daß diese “Impf”stoffe nicht verabreicht werden durften allein aufgrund der vielen größeren Teilchen, die unter dem Mikroskop sichtbar wurden und die in Impfstoffen ausdrücklich verboten sind wegen der damit einhergehenden Gefahren für den Patienten. Mehr hätte man über den “Impfstoff” gar nicht wissen müssen!!
      https://auf1.tv/berlin-mitte-auf1/berlin-mitte-auf1-wir-erleben-das-sterben-der-geimpften

      16
      1
  4. Würde mich nicht wundern, wenn diese Ars……. aus den diversen Bereichen bald jagen, stellen und aburteilen würden.

    Diese Kriminellen hätten es sich wahrlich verdient.
    Wer an diese Kriminellen noch Verdienstordn verteilt,
    ist auch nicht besser als die Täter selbst.

    30
    1
  5. Neuester Gag aus der MSM-Lügenschmiede der Shizo-Regierung, “Corona gleicht immer mehr einer Grippe”, mit dem typischen Vermerk: “Das RKI WARNT”- was auch sonst, also Corona ist jetzt so gefährlich wie eine Grippe, ach echt jetzt!?
    Weil wir gerade dabei sind, es verdichten sich immer mehr Gerüchte das wohl das Projekt “Alien threat” eingeleitet werden könnte.
    Die USA (wer sonst) haben ein noch unbekanntes Objekt abgeschossen, entweder man relativiert bald das es nur eine (erstaunlich hoch entwickelte) Drohne war, oder eben es bleibt “unbekannt” mit viel nachfolgenden Spekulationen.
    Es flog angeblich in 12km Höhe, also tatsächlich noch zivil genutzter Luftraum, es soll so groß wie ein Kleinwagen gewesen sein und wurde von zwei glorreichen F22 “Luftüberlegenheitsjägern” abgeschossen.
    So oder so, man kann darauf wetten das da wieder irgendein Bullshit inszeniert wird, kurz vor diesen “Luftraumverletzungen” von supergefährlichen Ballonen tauchten auffallend viele Meldungen von UFO-Sichtungen durch Piloten im Netz auf, nö, bestimmt kein Zufall…

    31
    2
    1. @The Rob: Was das “Lustigste” an dieser Sache ist, dass Coronapatienten auch Halsschmerzen haben, so würde sich das Virus bis jetzt verändert haben. Wenn das so wäre, hatte ich also keine Angina sondern Corona vor einem Jahr? Gottseidank habe ich eine Hausärztin (Russin), die noch Angina erkennt und nicht auf Corona geeicht war und ist. Vereiterte Mandeln gibt es ja offiziell auch nicht mehr – alles Corona. Kopfschüttel

      19
      1
    2. Zusatz:
      Wird hier zwar untergehen, es wurde ein zweites “zylindrisches” unbekanntes Objekt über kanadischen Luftraum abgeschossen.
      Vor 3 Tagen gab es einen deutlichen Hinweis darauf das wohl irgendeine Hoax gestartet werden soll, der (angeblich) mit dem Westküstenteil Nordamerikas zu tun haben soll, also ein Wink Richtung China und Russland.
      Ein gewisser Dr. Steven Greer hat ebenfalls vor 3 Tagen seine Doku “Endgame” angekündigt und siehe da – “zylindrische” Objekte im Luftraum sollen der Start für Projekt “Alien threat” einleiten.
      Es ist aber eine Inszenierung, das sind keine Aliens, es ist nur ein weiteres Bedrohungsszenario das “notwendige Veränderungen” rechtfertigen soll.
      Ich glaube das alles ist eine Hoax und das nicht mal diese Vorfälle “echt” sind, alles läuft mir etwas zu sehr nach “Drehbuch” ab, irgendwann sind angebliche Zufälle einfach keine Zufälle mehr.

      Wer sich dafür interessiert und sich schon mal auf etwas vorbereiten will was mit absoluter Sicherheit irgendwann kommt:

      10
      1
  6. Anklagen-bei Schuldigsprechung sämtliche Gelder einziehen und für Wiedergutmachung der Betroffenen verwenden+Lizensentzug !!!

    32
    1
  7. Somit paßt die hochkrimimelle Firma Pfizer zur EU und ihrer Geschäftsführerin
    doch wie die Faust aufs Auge. Und beide in Brüssel, höchst umweltfreundlich, da keine weiten Wege. Jetzt wollen wir nur noch wissen, was in den Verträgen drin stand.

    35
    1
  8. keine Angst – die Shareholder werden da nicht angesprochen !
    Und ihre politischen Lakaien auch nicht – es könnte die Menschen ja beunruhigen !

    10
    1
  9. Ja, genau. Ich fordere Entschädigungen für die armen bedauernswerten Ärzte, denn sie wurden ja alle zum Mitmachen gezwungen, obwohl sie doch alle den Wahnsinn erkannt hatten, eine tatsächlich nicht getestete Gentherapie massenhaft anwenden zu müssen. Diese armen Tröpfe und geistigen Tiefflieger mit dem Recht “Besser zu verdienen” vertrauten einfach darauf und leider waren alle wenigen katastrophalen Testergebnisse von Pfizer, Konsorten und Behörden nicht freigegeben worden. Okay, die wenigen zumeist letal endenden Tierversuche mit dieser Giftscheiße einmal ausgenommen. Aber wer liest denn schon so unbedeutendes Wissenschaftszeugs, wenn das Wartezimmer überquillt und alle wie Kleinkinder nach der Giftscheiße quengeln.

    26
    2
  10. Hier müsste in einem Weltkrieg die gesamte Welt gegen die USA vorgehen. Pfizer ist nur ein Teil des Puzzels.

    21
    2
    1. Die Leidtragenden waeren in diesem Fall die zivilen Buerger, die fuer dem Dreck, den die Politiker und deren Finanziers nicht koennen und mit Denen nichts zu tun haben wollen.

      6
      1
  11. mit ein bisschen Glück , werden wir für dieses Verbrechen und ihre Täter, weltweit die Wiedereinführung der Todesstrafe erleben. Und dabei sollte man auch nicht die Arzte vergessen, die für lumpiges Geld ihre Patienten weggespritzt haben.

    18
    2
  12. Nicht nur aus heutiger Sicht muss von Menschenversuchen ausgegangen werden. Das war es von Anfang an so gedacht. BioNtech mit seiner Saga vom “plötzlichen Einfall” war von Anfang an haarsträubend. Dazu kam, dass zuerst die ganz Alten, dann die Alten “geimpft” werden sollten. Dazu kamen die psychisch Kranken und die Obdachlosen. Als diese Staffelung herauskam, war doch klar, dass man sich an “berühmt-berüchtigte” Vorbilder gehalten hat. Wir kennen das aus der Geschichte oder sollten es alle aus unserer Geschichte kennen. Pfizer ist zwar schuldig, aber die größte Schuld tragen alle Regierungen, die dem nachgegeben haben. Das mit der “Goldmedaille ausgezeichnete” Israel, welches so von Deutschland bewundert wurde, weil sie so viele in so kurzer Zeit “geimpft” hatten, verkaufte sein Volk ganz offiziell als Versuchskaninchen an Pfizer und bekam dadurch Vorrang an der Giftplörre. Wenn es stimmt, was offiziell von einigen Ländern gesagt wurde, hat man Regierungen mit Geld bestochen, an der weltweiten Freiluftversuchsanordnung teilzunehmen. Mich hat vor allem der mRNA-Teil von vornherein abgeschreckt. Die RNA ist das Backupsystem der DNA. Die greift bei der immerwährenden Reparatur auf diese zurück. Zerstört ein normaldenkender Mensch auf seinem Heimcomputer absichtlich seine Backupsystem?

    22
    1
  13. Die Frage, die sich mir stellt: Wieso erlauben die Chinesen dem ideologischen und wirtschaftlichen Gegner USA auf ihrem Territorium so eine gequirlte Scheiße zu produzieren bzw. helfen dabei auch noch tatkräftig mit? Wäre es hier nicht allerhöchste Zeit, einen medial wirksamen eindeutigen Schlußstrich zu ziehen?

    9
    1
    1. Die Chinesen sind immer noch kommunistisch ausgerichtet…
      Erreger, die schon immer alle Völker der Erde mehr oder weniger befallen, kommen nur dann richtig zum Tragen, wenn der Staat eine Pandemie daraus macht und mit Spritzen glaubt, diese ,,,,Pandemie,,,, einzugrenzen. Siehe spanische Grippe, erstmal nichts, nach der Impfung 50 Mio. Tote.

      Mit aller Härte mimten die Chinesen eine konsequente Verfolgung der ,,,,Coronaviren,,,,, in echt haben Sie alles unternommen, um Ihr „Social Scoring”-System zu etablieren.
      Sie können sich nicht im Ansatz vorstellen, wie viele Pandemiebefürworter in Europa und der USA dieses System „Social Scoring”kopieren würden.

  14. Warum wohl zieht Biontech von Deutschland nach Großbritannien ? Weil die beiden Biontech Gründer und Bundesverdienstkreuzträger dort vor evtl Gerichtsprozessen in Deutschland und der EU Schutz finden werden . Denn auch GB freut sich über die Arbeitsplätze die dieses dynamische Duo mitbringen, egal ob sie unethisch sind.
    Dabei müssen sich die Beiden nicht einmal beeilen, denn solange die “Ampel” regiert, sind sie in Deutschland ziemlich sicher vor dem Zugriff der Justiz.
    Die lassen sich doch alles gefallen, wie man am Umgang mit den USA weiß.

  15. Gut dass Bill Gates seine Aktien an mRNA Herstellern wie Pfizer/Biontech und Moderna mit einer halben Milliarde Gewinn verkauft hat, bevor er selbst mitteilte dass mRNA eine wirkungslose Nullnummer war.

  16. Ach was!!!
    Der Ärzteverband war selbst Täter und hat die Giftspritzen in den Praxen bewerben lassen und die Ärzte über die “Wichtigkeit” der Einnahme informiert!
    Auf einmal will es KEINER mehr gewesen sein!

    9
    1
    1. Der Ärzteverband „hippokratischer Eid“ genau lesen! Das ist eine spezielle Art von Ärzteverband, mit impfkritischen Ärzten. Nicht zu verwechseln mit dem herkömmlichen Ärzteverband!

  17. @ÄRZTEVERBAND FORDERT KONSEQUENZEN
    wie wäre es, wenn sie da mal in ihren eigenen Reihen anfangen würden ?
    Da gibt es genug, die begeistert mitgemacht haben !

    7
    1
  18. Kann die Wut verstehen – eher ist mir ein absolutes Rätsel, wie man 3 Jahre Piekslinge, Regierungsanbeter sowie Masochist sein kann…und NOCH IMMER AUF DER FALSCHEN PARALLELSPUR unterwegs. Unser einst stellt sich den Tatsachen, jene schlummern, verweigern, sich uns anzuschließen ! Unfassbar..??