Dienstag, 16. April 2024
Suche
Close this search box.

Plakataktion gegen grüne Clowns wird zum Renner

Plakataktion gegen grüne Clowns wird zum Renner

Ein Motto, das ständig populärer wird in Deutschland (Abbildung:ScreenshotFacebook)

Zu einem echten Hype im Netz entwickelt sich das über dem Werkszugang eines mittelständischen Dürener Unternehmens angebrachte Anti-Grünen-Plakat, über das am Wochenende berichtet wurde: Der neben den Konterfeis von Außenministerin Annalena Baerbock und Vizekanzler Robert Habeck stehende Sinnspruch “Wenn ein Clown in einen Palast einzieht, wird der Clown kein König, sondern der Palast wird zum Zirkus” ging in kürzester Zeit viral und hat gute Chancen, eine Renaissance als geflügeltes Wort zu erleben. In den sozialen Medien trenden sowohl Abbildung des Plakates als auch das Zitat in verschiedenen Abwandlungen. Es bestätigt sich damit auf breiter Basis, was der für die Aktion verantwortliche Unternehmenschef dazu erklärt hatte: “Das Plakat löst bei 99,9 Prozent der Menschen ‘eine positive Reaktion’ aus.

Bereits während des Bundestagswahlkampfes 2021 hatte Michael Hess, der Geschäftsführer des besagten Unternehmens Carl Krafft & Söhne GmbH, ein Anti-Grünen-Plakat an seiner Fassade platzieren lassen (es stand übrigens in keinem Zusammenhang mit einer ebenfalls vielbeachteten bundesweiten Anti-Grünen-Wahlkampfkampagne, die die linken Medienhelfer der Partei auf die Barrikaden trieb)) Diesmal ist der Zuspruch ungleich größer. Hess erklärte: “Wir haben uns entschlossen, dieses Plakat aufzuhängen, weil wir das Gefühl haben, dass diese Politiker nicht den nötigen Sachverstand mitbringen, der für ihre Position notwendig wäre.“ Man wolle mit dem Plakat verdeutlichen, dass die von den Grünen vorangetriebenen Maßnahmen dem Standort Deutschland schaden würden. Egal, ob die Energie- und Verkehrswende, das Heizungsgesetz oder das Gender-Thema – das alles werde, so Hess, gegen die Mehrheit der Bevölkerung durchgesetzt. „Wegen der falschen Entscheidungen sind nun unsere Stromnetze störanfällig geworden. Wir sind gleichzeitig aus der Atomenergie und Kohle ausgestiegen und müssen jetzt dafür Strom aus dem Ausland kaufen. Dabei reichen die regenerativen Energien für unseren Industriestandort nicht aus“, kritisierte er weiter. „Sagt man aber was gegen die Grünen, dann wird man als Rechter beschimpft“, stellte er zutreffend fest.

So berichtete “Bild” über die vielgelobte Plakataktion gegen den grünen Irrsinn (Screenshot:Bild)

Der Unmut über die Grünen erreicht in der Tat stetig neue Höhen, während ihre Umfragewerte im Keller verharren und bei unter 15 Prozent stagnieren. Diese Partei hat wahrlich schon bessere Zeiten gesehen; die katastrophalen Folgen einer von ihr mit unparitätischer Macht dominierten Bundespolitik haben dafür gesorgt, dass die AfD in Umfrage inzwischen an der 20 Prozent-Marke kratzt. Doch es sind natürlich immer noch bei weitem zu wenige Deutsche, die ihren “Hallo-Wach-Moment” hatten und begriffen haben, welche demokratie- und freiheitsfeindliche totalitäre Bedrohung diese von fachfremden, bildungsfernen Heuchlern angeführte Sekte eigentlich darstellt.

Habecks von mutmaßlich korrupten und erwiesenermaßen verfilzten Lobby-Apparatschiks und NGO’s gesteuerte Agenda einer gigantischen Vermögensvernichtung und Wohlstandsumverteilung hin zu superreichen globalistischen Profiteuren des Klimaschwindels, gepaart mit einer wahnsinnigen Heizungsdiktatur und den teuersten Energiepreisen aller Zeiten für die unsicherste Energieversorgung aller Zeiten, wird überall in Bausch und Bogen verbannt; eine nicht minder plan- und ahnungslose Außenministerin Annalena Baerbock macht Deutschland mit jedem Auslandsbesuch mehr zur globalen Lachnummer und wird inzwischen von China und Brasilien nur noch von Regierungsvertretern der dritten Garnitur empfangen. Und die Fratze der Bevormundungs- und Verbotspartei tritt immer deutlicher zutage, etwa bei den neuesten Plänen zur Fleischreduktion.

Unmut über die Grünen auf Rekordniveau

Dass sich trotz eines freiwillig gleichgeschalteten linientreuen Staatsfunkes und eines durchweg linken Medienbetriebs immer mehr Menschen trauen, ihre Kritik an den Grünen mit einer Deutlichkeit zu äußern, die diese nicht mehr gewohnt sind, seit sie die völlige kulturelle Hegemonie errungen haben, stimmt zuversichtlich. Die Grünen selbst haben sich zu dem vielbeachteten Plakatspruch mit Kult-Potential bislang noch nicht geäußert – vielleicht auch deshalb nicht, weil es sich bei der Aktion eben um keinen Einzelfall unternehmerischen Unmuts ob ihrer grausigen Politik handelt: Auch andere verzweifelte Selbstständige und Firmenchefs sahen sich bereits zu drastischen Maßnahmen veranlasst. Im April etwa erteilte ein Gastronom in Olsberg (NRW) Mitgliedern der Grünen und allen Befürwortern des Atomausstiegs Hausverbot. „Die Energiepreise sind wegen denen um das Dreifache gestiegen. Jetzt sollen sie Gegenwind erfahren“, erklärte er. Auf Facebook legte er nach: „Wir sehen nicht ein, dass sich diese Paradies- und Stolpervögel auf unsere Kosten bei uns den Arsch wärmen.

Diesem Beispiel folgte bald ein weiterer Gastwirt aus Dresden, der das Hausverbot auf Grünen-Politiker beschränkte und seiner Verzweiflung Ausdruck gab: “Wir sind einfach allein. Ich weiß, dass ich meine monatlichen Stromkosten von rund 20.000 Euro nicht bezahlen kann. Ich weiß nicht, wie ich mir helfen kann. Ich bitte um Verständnis, dass ich auf diese Weise ein Zeichen setze. Es geht ja nicht nur um mich, sondern um viele andere. Ich bitte um Verständnis“, klagte er.

Hausverbote gegen Grüne

Sein Fall ist nur eines von vielen konkreten Beispielen, wie die Politik der Grünen hart arbeitende Menschen in den Ruin treibt. Gönnerhaft bot daraufhin der sächsische Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Löser dem Wirt ein „energiepolitisches Gespräch“ an und äußerte Verständnis für die Belastung der Wirte nach der schweren Zeit der Corona-Pandemie. Er halte es jedoch “in einer Demokratie für unangemessen”, ein Hausverbot für politische Parteien auszusprechen.

Sehr komisch: Just die Partei, deren Mitglieder stets selbst als erste dabei waren, wenn es darum ging, Hausverbote gegen AfD-Politiker (wohlgemerkt also aus Gesinnungsgründen gegen eine unerwünschte Oppositionspartei, nicht aus praktischen Gründen gegen eine konkret für fatale Weichenstellungen verantwortliche Regierungspartei!) zu rechtfertigen oder als “Zivilcourage” schönzureden, sollte hier fein stille schweigen. Dass der AfD seit Jahren Betretungsverbote, Stornierungen von Verträgen über angemietete Veranstaltungsräume oder Hotelbuchungen und Boykotte zugemutet werden, weil ihre Vertragspartner ansonsten von den Antifa-Fußtruppen des Linksstaats mit Mord und Totschlag bedroht werden, erwähnt Löser natürlich nicht. Auch daran zeigen sich abermals die abgrundtiefe Doppelmoral und Heuchelei dieser radikalen Splitterpartei im bürgerlichen Gewand, der es fortdauernd gelingt, durch ihre Macht im Medien- und Bildungsbereich einen Einfluss auszuüben, der weit über die Zahl ihrer Wählerstimmen hinausgeht.

32 Antworten

  1. Wahrscheinlich werden sich die Grünen wehren, indem sie erreichen, daß die AFD als Rechtsextrem eingestuft oder sogar verboten wird. Frau Faeser und ihre Gehilfen werden schon dafür sorgen.

    58
    1
    1. das blaue ist dran… nicht mal wunder können sie beherrschen – politdeppen…hahahaah

      Das von Olaf Scholz versprochene grüne Wirtschaftswunder bleibt aus

      Deutschland befindet sich in einer wirtschaftlichen Krise, und die Wachstumsrate nimmt rapide ab. Trotzdem verspricht die Regierung den Menschen ein neues ökologisches Wirtschaftswunder.

      Ein Beitrag von Blackout-News.org

      Deutschlands grünes Wirtschaftswunder bleibt aus: Aktuelle Statistiken enthüllen die trübe Realität

      42
      1. “Grünes Wirtschaftswunder”

        Man muss Scholz nur richtig interpretieren:

        “Ihr werdet nichts mehr besitzen, werdet arm und trotzdem glücklich sein”….

        5
        1
    2. “Wahrscheinlich werden sich die Grünen wehren, indem sie erreichen, daß die AFD als Rechtsextrem eingestuft oder sogar verboten wird.”

      Letzteres ist in einer Demokratie, die den Namen auch verdient, unmöglich. Da es das aber schon gibt, ist es keine Demokratie.
      Die letzte Demokratie wurde durch Adolf Hitler beendet, als er zum Kanzler gewählt wurde.

      Bis heute ist die wahre Demokratie nicht wieder geschaffen worden.

      7
      1
  2. Das sich Faschisten, die das Volk züchtigen und ihnen das Geld
    aus den Taschen nehmen wollen überhaupt noch in die
    Öffentlichkeit wagen?

    Wie schätzen Volksgegner eigentlich ihre eigene Sicherheit ein?

    Die “Birne” v.d. Schwarzen wurde damals von den guten “Ossis” mit rohen Eiern beworfen.
    Bei grünlichen geistigen Tieffliegern wird es wohl nicht bei harmlosen
    Eiern bleiben?

    50
    1. ob der pausenkasper das noch erlebt…hahahaha
      Habeck glaubt nicht an Überlastung der Stromnetze..
      ich glaube er ist nicht ganz dicht…
      grüne schwimmen oben weil sie hohl sind…
      gehen aber schnell unter weil sie nicht ganz dicht sind…

      Immer mehr Fachleute melden sich in Sachen Energiewende zu Wort – und üben Kritik. So nun auch eine Bauingenieurin, die der Regierung vorwirft, mit ihrer Klimapolitik den Strom zu verknappen. Derweil äußerte Habeck Eingeständnisse bei der Klimapolitik.

      20
      1. “….grüne schwimmen oben weil sie hohl sind…
        gehen aber schnell unter weil sie nicht ganz dicht sind…”

        Absolut geil…

        12
  3. Ich habe letztens H-G. Maaßen in einem Video gesehen und möchte hier seine Worte sinngemäß wiedergeben: Er ist überzeugt, daß es bald zu einer Politikwende aus zwei Gründen kommen wird. 1. Sie bringen es nicht. Sie reißen ein und können aber nicht aufbauen. Sie sind ohne Beruf und ohne Berufs- und Lebenserfahrung und von minderer Intelligenz. Aber: Sie sind Fanatiker und das macht sie gefährlich. Diese Worte haben mich sehr angesprochen, denn sie sagen in knapper Form, was Realität ist in diesem Land.
    Ich bin wirklich oft sehr verzweifelt. 1989 gingen wir im Osten auf die Straße ohne zu wissen, ob wir am Abend wieder nach Hause gehen können. Ohne unseren Mut damals wäre das Jetzige überhaupt nicht möglich. Denn dann würde es noch die BRD und die DDR sowie den Warschauer Pakt geben. Und die Oligarchen in Übersee …?

    60
    1
    1. Maaßen übersieht bei seiner Prognose die personelle und inhaltliche Aufstellung der Ersatzmannschaft. Fritze Merz und die CDU sind exakt wie rotgrün lediglich Marionetten der Finanzmafia, die sich in Formaten wie Blackrock, Vanguard, State Street öffentlich manifestiert. Wobei die eigentlichen Strippenzieher dahinter, Familien wie Rothschild, Rockefeller, Ford, Hewlett, Packard… meist kaum sichtbar werden.

      Insofern stellt sich die Frage, wer denn genau den Politikwechsel durchführen soll, wenn alle Figuren auf dem Schachbrett von denselben Spielern gesteuert werden ? Figuren, die stören würden, werden entweder aus dem Spiel genommen (Diffamierung AfD als “Nazis”) oder so gründlich unterwandert, bis sie nur noch leere Hüllen sind – siehe “Piraten”.

      Insofern sehe ich derzeit vor einem gründlichen Crash, der das etablierte Personal gründlich abräumt, keinen Politikwechsel. Allerdings reitet uns Rotgrün gerade zielgerichtet auf kürzestem Wege in genau so einen Crash.

      Allein deren Energiepolitik wäre dazu schon ausreichend, sie wollen aber zusätzlich auch noch SÄMTLICHE Lebensgewohnheiten drastisch ändern/diktieren und für Ernährungsmangel sorgen über Umgestaltung der Landwirtschaft. Das wird nicht gut ausgehen. Wie noch nie in der Geschichte ähnlicher “Experimente” von Stalin über Mao bis neulich Sri Lanka.

      Wäre ich Habeck, Baerbock oder Özdemir, würde ich mich schon mal nach einer entfernten Insel umsehen, die kein Auslieferungsabkommen mit Deutschland hat. Aber ich schätze, die glauben, dass Ihre WEF-Sponsoren dann eine schützende Hand über sie halten – statt sie als “Schuldige” unter den Bus zu werfen, um selbst aus der Nummer wieder rauszukommen.

      62
      1. Am Tag, als damals Genscher in der Prager Botschaft den “Besetzern” mitteilte, daß sie ausreisen können, hatten wir in familiärer Runde ein Gespräch. Ein (entfernter – im wahrsten Sinne des Wortes) Verwandter hielt uns vor, daß es ja niemanden gäbe, der die DDR weiter führen, weiter regieren könne. Er war einer aus dem DDR-Establisment und hatte natürlich Angst um seine Gelder und die Zukunft seines Sohnes, dessen zukünftiger Arbeitsplatz beim Wirtschaftsminister der DDR, Günter Mittag, bereits feststand. Der Sohn war ein, man kann sogar sagen lieber Kerl, aber intellektuell nicht die hellste Kerze auf der Torte. Ich dagegen kannte aus meiner beruflichen Arbeit sehr viele Ingenieure, Wissenschaftler, Ärzte, die auf Grund ihrer Weigerung, in die SED einzutreten, zwar täglich zur Arbeit kommen durften, aber keine Aufgaben übertragen bekamen. Das Gehalt ging trotzdem auch Monat für Monat auf dem Konto ein. Verhungern lassen wollte man diese “Dissidenten” nicht.
        Ich bin fest davon überzeugt, daß es in Deutschland außerhalb der Altparteien und Organisationen et.al. ausreichend Persönlichkeiten gibt, die diesen Karren wieder aus dem Dreck ziehen können. Das Volk muß natürlich mitziehen und vor allem verhindern, daß z.B. die Antifanten, die “Letzte Generation” diesen Umschwung wieder zunichte machen. Und: Das Wichtigste ist, daß diese Verbrecher, die seit Jahrzehnten an der Zerstörung DE mitwirken, vor Gericht gestellt und auch abgeurteilt werden. Packen wir’s an!

        31
    2. Bin aus dem Westen, da muß ich Ihnen zustimmen, wäre 1989 nicht gewesen, wäre unserem Land viel erspart geblieben, u.a. IM Erika, KGE etc.! Jetzt setze ich auf den Osten, daß wir aus dieser misslichen Lage wieder kommen um dann ein gemeinsames Vaterland haben dürfen.

      20
    3. Mir ging es ebenso, hatte in jenen Montagen im Okt.-Nov.89 mit demonstriert, bei Nässe, Kälte und Angst vor Stasi u. Polizei.
      Wir – bzw. ich – haben an Wiedervereinigung noch nicht gedacht, wir wollten nur ein komplett anderes freies System….ohne Stasi, freie Reisen, kritisches Mitspracherecht ohne SED.
      Wenn ich damals aber gewusst hätte, dass heute Kommunistenschweine, Erben der Mauermörder, Pädophile, Kriegstreiber, Lügner, Kriminelle und Schwachsinnige Politik machen und ein ganzes Land terrorisieren, wäre ich damals lieber zu Hause hinter dem warmen Kachelofen geblieben oder wäre später ausgewandert – als ich noch jung war, Geld hatte… Heute ist dieser Gedanke obsolet… der Bestatter grüßt morgens schon freundlich beim Vorbeigehen…

      10
  4. @Unmut über die Grünen auf Rekordniveau
    na ja – jetzt – aber die nächsten BT-Wahlen sind erst in 2 Jahren – bis dahin ist das Land vernichtet, so daß die Folgeregierung nur noch die Staatspleite erklären kann!
    Der Cum-EX kann ja heute schon nicht mehr Wummsen!

    Dazu dann noch die Option : AFD verbieten – mit Habeck ist schon der passende “Richter” in den Startlöchern. Auch die beliebten Briefwähler sind noch eine Option, die dank der medialen Unterstützung über den wundersamen Sinneswandel eingesetzt werden können.
    Wenn es das Land in 2 Jahren noch gibt und Wahlen abgehalten werden, dann wird Grün-Rot auch die pole Position halten – egal, was die Wähler denken!

    37
    1
  5. “muh! mäh! blabber! blubber!”
    War das nun eine Polit-Propaganda
    für oder gegen die Grünen?
    Entscheiden Sie einfach selbst!

    1
    21
  6. Nur eine Frage der Zeit, bis diese Firma “Besuch” von den Antifa-Sturmtruppen bekommen. Hoffentlich findet dieses Scheißpack dort seinen Meister!

    37
  7. Ich kenne einige Grüne Gemeinderatsmitglieder, die stehen bis zum hals in der Scheiße. Die haben eigentlich immer eine gute Arbeit in der Gemeinde gemacht und werden nun von ihren Wähleren blöd angemacht. Einer sagte mir: “Glauben sie im Ernst, dass ich hinter dem Scheiß stehe, den Habeck und Bearbock verzapfen! Das hat mit den Grünen Prinzipien nichts zu tun, die im Vorstand laufen vollkommen aus dem Ruder, dass können wir keinem Wähler mehr erklären! Wir können nur noch gute Mine zum bösen Spiel machen!”

    Leider hat Grün genauso fertig, wie Deutschland dank Grün und Rot.

    12
    2
  8. 15% sind noch viel zuviel. Ich befürchte nur, dass es nicht viel weniger werden wird Denn neben der klassischen Asylindustrie profitieren ja noch viele andere wie Einzelhändler Lebensmittel und.ä.von dem Bevölkerungszuwachs. Fiel mir heute so ein, als ich in einer langen Schlange an der Kasse eines bekannten Drogeriemarktes stand, in der mindestens die Hälfte als Neubürger” zu erkennen waren.

    14
  9. Oha, bekommt dieses Unternehmen bzw. dieser Unternehmer bald Besuch von der Polizei? Oder gilt das nur für Privatpersonen, die sich erdreisten, Baerbock zu “beleidigen”. Eine starke Frau lässt sofort Anklage erheben, niemand sagt ihr, wie sie zu sein hat, wer sie zu sein hat, was sie zu tun hat, sie entscheidet allein, trägt aber keine Verantwortung für ihre Entscheidungen, die wälzt sie dann, wie viele Frauen, auf andere ab. Die Drecksarbeit und die Probleme überlässt man gern anderen.

  10. Die Wahlhelfer, die die Stimmen auszählen, sind meist Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst die dafür einen freien Tag, oder wie letztens in Berlin, richtig Geld bekommen. In einem Wahlbezirk, in dem es sehr viele unterpriviligierte Menschen leben, war nicht eine Stimme für die AFD zu finden ( letzte Bundestagswahl). Alles nur Verschwörunstheorien. Es darf aber mal skeptisch nachgedacht werden.

    1. Bin seit über 20 Jahren ehrenamtlicher Wahlhefer – weder Beamter noch Angestellter im ÖD. Für meine Gruppen kann ich bestätigen, daß hier alles korrekt abläuft und kontrolliert wird. Was Berlin betrifft: vielleicht waren Analphabeten eingeteilt, die nur Kreuzchen kennen ?

      1. Vielleicht läuft ja in Ihrem beobachteten Bezirk tatsächlich alles korrekt ab; wie aber soll eine Manipulation am Ende verhindert werden?

  11. Erstaunlich, auch hier werden nur die Grünen ins Licht gezerrt, was ja richtig ist.
    Aber es kommt nicht deutlich genug zum Tragen, daß die Grünen einfach nur ein Idiotenhaufen sind, der sich jetzt machtberauscht von den anderen Agendabetreibern auf die Bühne getrieben wird.
    Das Abartigste an Parteiengeschmeiß ist noch die verlogene CDU, die noch grüneren Irrsinn durchpeitscht, als es die SPD sich trauen würde, wobei die ebenfalls abartig ist.
    Und die FDP, die für eine Handvoll Dienstwagenschlüssel einfach alles abnickt, was abartig ist und prompt wieder den Grünen zugeschrieben wird.
    Okay, FDP drin oder draußen ist eh wurscht, hilft aber leider SPD und CDU, bzw. der SED Nachgeburt.
    Die müssen allesamt weg und als kriminelle Terrorbanden eingestuft werden, deren Mitgliedschaft knüppelhart bestraft wird.

    1. Das Land IST im Eimer! Jeder darf sich sein Geschlecht aussuchen, aber nicht seine Heizung…

  12. Jeder AFD Wähler sollte sich entweder als Wahlhelfer zur Auszählung freiwillig Melden oder als Beobachter nach 18:00 dabei sein. Tips worauf man achten muss gib es von einprozent. Am Ende das ausgezählte Ergebnis mit Wahlbezirk und Wahlraum mitschreiben und auf der Webseite der AFD melden. Bei der BW wahl war ich als Beobachter da. Der Wahlleiter im Raum war ein Fuzzi vom Ordnungsamt. Er hat immer wieder zu mir rüber geschielt. Ich kann sagen in diesem Wahlraum ist dann alles korrekt gelaufen. Das Ergebnis von meinem Wahlraum entsprach dann auch dem Ergebnis für ganz BW (12% AFD). Also gab es keinen Flächendeckenden Wahlbetrug. Das kann sich aber in Zukunft ändern. Deshalb geht nicht nur wählen sondern auch zählen.

    1. Bin seit über 20 Jahren als Wahlhelfer tätig; die Beobachtung, daß die Ergebnisse meines Wahlbezirks mit dem Gesamtergebnis immerin etwa übereinstimmen. In meinen bisherigen Gruppen wurde nie gemauschelt, obwohl einige Beamte bzw. Angestellte der Stadt in unserer Gruppe eingesetzt waren.