Politik ohne Restintellekt: Baerbocks Böcke und kein Ende

Die Leuchten der Ampel und Baerbock mittendrin: Negativauslese – oder drei bestechende Argumente gegen Frauen in der Politik? (Foto:Imago)

Am Donnerstag schwadronierte Annalena Baerbock im Bundestag mit Bezug auf die Frauenproteste im Iran einen gleichermaßen stupiden wie stupenden Unsinn zusammen, dass sie damit sogar ihre eigenen Maßstäbe nochmals unterbot – was eigentlich gar nicht möglich schien. Die grüne Außenministerin behauptete allen Ernstes über die derzeitigen Iran-Unruhen dies: „Bei allem Respekt vor kulturellen und religiösen Unterschieden. Wenn die Polizei wie es scheint, eine Frau zu Tode prügelt, weil sie aus Sicht der Sittenwärter ihr Kopftuch nicht richtig trägt, dann hat das nichts, aber auch gar nichts, mit Religion oder Kultur zu tun. Dann ist das schlicht ein entsetzliches Verbrechen.“ Dass die iranischen Sittenwächter der Religionspolizei (Muṭawwiʿūn), wie der Name schon sagt, ausschließlich aus religiösen Gründen existieren, um das direkt aus dem Koran abgeleitete Scharia-Recht durchzusetzen, das auch die Entmenschlichung von Frauen vorsieht – für die Möchtegern-Völkerrechtlerin liegt dies entweder geistig zu hoch – oder ihre die hündische Islam-Anbiederung der Grünen reicht inzwischen so weit, dass sie zu dissoziieren oder halluzinieren beginnen, um ja nicht ihr verhätscheltes Wählerreservoir der deutschen Umma zu verärgern. Was umso schockierender wäre, da es sich bei den mutigen Frauen im Iran ebenfalls um Muslima handelt; solche, die vor westlichen Freiheiten mehr Respekt haben als deutsche Regierungspolitiker.

Dass der „Queer-Beauftragte der Bundesregierung“, Sven Lehmann, das hanebüchene Geschwätz dieser dilettantischsten Außenministerin aller Zeiten auch noch zustimmend zitierte und als „glasklare Rede“ lobte, wirft ein weiteres Schlaglicht auf den geistigen Zustand des grünen Spitzenpersonals. Baerbocks völlige intellektuelle Nichteignung für jegliche verantwortliche öffentliche Position müsste nach den grotesken Einlassungen der letzten Monate selbst jemandem mit IQ Zimmertemperatur offensichtlich geworden sein. Aus ihren Stilblüten, Versprechern und infantilen Absonderungen könnte man schon fast ein abendfüllendes Programm machen.

Von Panzerschlachten im 19. Jahrhundert und Großkatzen

Erst letzte Woche hatte sie bei Markus Lanz im ZDF verkündet, der Ukraine-Krieg werde nicht mehr wie „im 19. Jahrhundert… mit Panzern alleine“ geführt. Außerdem würden auch „Propaganda, Fake News und Lügen” eingesetzt, hatte Klein-Annalena herausgefunden – als sei dies in der Kriegsgeschichte jemals anders gewesen. Ihre mangelnde Kenntnis der Geschichte, in der sie Panzer um ein Jahrhundert zu früh verortete, hatte Baerbock allerdings auch zuvor schon nicht davon abgehalten, Deutschland vehement zum „Kriegsstaat“ zu erklären – obwohl das Land trotz Ukraine-Obsession eben nicht im Krieg ist. Auch wenn diese Bundesregierung so tut, als wäre dies der Fall.

Bereits im Mai hatte Baerbock so vor „Kriegsmüdigkeit“ in Europa gewarnt und seither unablässig immer neue Waffenlieferungen für die Ukraine gefordert. Mit dem entsprechenden Material steht sie aber selbst auf Kriegsfuß – zumindest was technisches Mindestverständnis und Rhetorik anbelangt: Im Stile einer Vierzehnjährigen schwafelte sie im April im Bundestag von „Tier-Panzern“, über die ja nun alle Welt „am Abendbrot-Tisch“ spreche. Damit meinte sie die deutschen Panzer vom Typ Leopard, Puma, Gepard, Fuchs et cetera. Letzte Woche schwafelte sie dann bei „Anne Will” über die Errichtung eines „Reparatur-Stützpunktes” an der Grenze zwischen Polen und der Ukraine: „Reparatur klingt jetzt irgendwie wie so eine Kleinigkeit, aber es ist ja nicht so, wie wenn man mit einem Auto zum TÜV fährt. Sondern es geht hier um hochmodernes Zeugs, wo man die Details – auch ich als Außenministerin – überhaupt nicht im Detail versteht.“ Als „Tier-Panzer” und „hochmodernes Zeugs” also bezeichnet die deutsche Außenministerin Waffen, die Deutschland blauäugig und fahrlässig massenhaft an die Ukraine liefert oder liefern will, auch auf die Gefahr hin, damit die Eskalation bis hin zum Dritten Weltkrieg voranzutreiben. Kritikern ihrer „feministischen Außenpolitik“ hielt sie im Bundestag tiefsinnig entgegen: „Das ist kein Gedöns!”.

Irrlichtern über die Weltbühne

Die erbarmungswürdigen Patzer dieser Frau ausgerechnet im höchsten diplomatischen Amt sind mittlerweile kaum mehr zu zählen. Bei ihrem Antrittsbesuch in Russland im Januar hatte Baerbock erklärt, dass in Deutschland „Fressefreiheit“ herrsche, in die es „keinliche“ staatliche Einmischung gäbe. In der Ukraine verhaspelte sie sich von „gefanzerten Paarzeugen“ – was ja noch lustig war, so wie ihre Klassiker aus Vor-Ministerin-Tagen, als sie von „Kobold“ statt Cobalt oder von den „Talisban“ in Afghanistan redete, oder bei einer Wahlkampfrede in klassischer Freudscher Fehlleistung enthusiastisch von der Bühne rief: „Lasst uns dieses Europa gemeinsam verenden!

Ohne jede Allgemeinbildung oder Sachkenntnis irrlichtert Baerbock über die Weltbühne, zum Leidwesen ihrer ministeriellen PR-Strategen, Berater und Spitzenbeamten, die sich nachts schlaflos vor Sorge darüber im Bett wälzen dürften, in welche Fettnäpfchen ihre Dienstherrin als nächstes tritt beziehungsweise welchen neuen Peinlichkeiten sie aufwartet. Dass Annalena Baerbock aber nicht nur peinlich, sondern auch eine Zumutung für die Interessen Deutschlands ist, hatte sie mit ihren berüchtigten Sätzen bei der „Forum 2000”-Konferenz in Prag bewiesen, als sie erklärte, loyal zur Ukraine zu stehen, egal, „was meine deutschen Wähler denken.“ Unter den Fehlbesetzungen und geistigen Minderleistern, die die deutsche Politik im Allgemeinen und diese Ampelregierung im Besonderen dominieren, nimmt die Ex-Trampolinspringerin Baerbock, die nicht einmal ein Buch anständig plagiieren kann, definitiv eine herausragende Stellung ein.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

36 Kommentare

  1. Diese 3 Weiber sind absolut unfähig und zu nichts zu gebrauchen, zumindest nicht in einer Regierung. Die Bärbock stellt in ihrem Unvermögen sogar noch das Maasmännchen in den Schatten.

    17
  2. Schießbudenfigur Baerbock weiß natürlich auch im voraus, wie die Referenden in der Ostukraine ablaufen:

    „So ist es ja bei den Referenden – sie werden erschossen, sie werden vergewaltigt, und dann sollen sie innerhalb von 3 Tagen Kreuze machen, während neben einem ein Soldat mit Kalaschnikov steht!“ –
    Baerbock bei Lanz, 21.09.

    https://t.me/neuesausrussland/10383

    Baerbock wäre trotz ihrer Sprachfehler die ideale Nachfolgerin von Sudel-Ede, offiziell Karl-Eduard von Schnitzler. Sudel-Ede war der Chefkommentator des DDR-Fernsehens und verbreitete mit seiner Sendung „Der schwarze Kanal“ maßlos Hass und Hetze gegen den Westen.

    So wie es einst in der DDR einen Sudel-Ede gab, so gibt es eben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat, die Sudel-Anna.

  3. https://media.deutschlandkurier.de/2022/KW39/beck179.mp4

    „Der Europäische Gerichtshof: Der größte Rechtsbrecher der EU! – Teil 3 | Ein Kommentar des Europaabgeordneten Gunnar Beck“
    vom 30.09.2022 Deutschland Kurier – 3. Teil

    Danke Herr Beck v.d. AfD, denn von Ihnen erfährt man, was i.d. EU schief läuft und was
    verbesserungswürdig ist !
    Für mich ist die unkontrollierbare (Beispiel negativ ist v.d.L, die regiert wie eine Autokratin) EU mit ihren Nebeneinrichtungen schon lange überflüssig.
    Es ist unverständlich, das vielfach dubioses nicht schriftlich zur Niederschrift nachgtehalten wird,
    vielmehr SMS von ihrem Handy gelöscht und vernichtet wurden.
    Keine normale Körperschaft des öffentl. Rehts könnte so verwaltungsmäßig handeln und arbeiten.
    V.d.L. schert sich nicht die Bohne darum. Auch die von ihr ins Leben gerufenen Beraterverträge,
    wo ihr Sohn involviert ist, sprechen eine eindeute Sprache, die der Gewinnmaximierung i.d. eigenen
    Familie u.a.
    Die von den Autokraten dem Volk verkaufte Freizügigkeit, offenet Grenzen,
    Einheitswährung ohne Visa/Pass-Zwang wiegt die Nachteile bei weitem nicht auf.
    Auf das kann ich gut und gerne verzichten, weil wir Bürger und unsere Politiker von diesen Autokraten insbes. vom politischen EUGH abhängig sind und unsere eigene staatliche Verantwortung und Rechtsprechung vielfach verloren haben und es wird
    weiter enger werden !
    Die EU muss weg, denn sie ist und bleibt in einer Demokratie ein übler Fremdkörper.
    England hat es richtig gemacht, abwarten, es werden voraussichtlich weitere Länder dem Beispiel England folgen.
    Wenn jemand sein Land verlassen möchte, dann sollte er darüber nachdenken, das es die beste Lösung für die Zukunft ist, ein Nicht-EU-Land auszuwählen !!!

    11
    1
  4. Zu dieser Person fällt mir einfach nichts ein. Sie macht den Eindruck, als ob sie – hätte sie nur eine Gehirnzelle weniger -, gackernd über den Hof rennen und überall hinkacken würde. Und das meine ich nicht mal böse, das ist der Eindruck den diese Person auf mich macht

    14
  5. @einen gleichermaßen stupiden wie stupenden Unsinn
    ja – manchmal ist es erschütternd, was Schwabs ThinkTanks da zusammenschwadronieren lassen !
    Oder sollte sie Schwierigkeiten mit dem Text haben – Textverständnis ja wohl nicht, aber nachplappern sollte sie doch können!

  6. und ich bleibe dabei, dies ist alles Absicht und nach dem grün kommunistischen Globalistenplan, daß man solch „sagenhafte“ Kapazitäten auf die entsprechenden Stühle klebt! 99% wollen das nicht wahr haben, darum geht das von einem Wahnsinn in den nächsten noch größeren über. Man bettelt förmlich um den WK 3 um schließlich sich an den Machtträumen zu ergötzen. Der Preis ist nur, daß 3/4 oder sogar die ganze Welt in Schutt und Asche liegt. Wenn das nicht schnellstens die breite Mehrheit begreift und auch energisch gegen diesen Irrsinn erfolgreich protestiert, ja dann werden solche grünen Genossen uns alle restlos versenken. – Und der Schwab-Blowfeld kann seinen Auftraggebern Vollzug melden. Das offensichtliche Vakuum das die Demolaten, grüne Kobolde & die ganzen Blockparteienmitläufer in der Birne haben, ist die Grundvoraussetzung für deren disruptives Wirken. Phase 1 war die große Genossin und selbige hat das Feld sozusagen vorbereitet, jetzt in Phase 2 wird die Zerstörung mit den Grünen maximal verstärkt. Phase 3 ist dann der Totalschaden bei 100% überwachten Sklavenvölkern. Es paßt alles zusammen, man muß es nur sehen wollen!

    14
  7. Baerbock ist sogar für die Grünen eine Ausnahmeerscheinung – denn noch dämlicher kann man sich gar nicht mehr anstellen. Ob die „Völkerrechtlerin“ nach dem Studium weiter Sport getrieben und dabei Kopf voran neben dem Trampolin gelandet ist, wäre zumindest ein Erklärungsansatz für den zwichen 80 und 90 liegenden IQ von unserem Annalenchen. Eine andere Möglichkeit wäre noch, das ACAB krank und und eine höhere Zerfallsrate der Intelligenz als normale Menschen. Mit 40 ist sie Geistig schon weit über 100….

    10
    • „…ein Erklärungsansatz für den zwischen 80 und 90 liegenden IQ“

      Das ist sehr wohlwollend von ihnen gedacht. Also ich befürchte dass man da noch einiges abziehen muss.

    • noch dämlicher? doch Rrrricarda da kommt noch eine ganz große Kapazität auf uns zu, könnte aber auch sein, daß der ganze Laden vorher noch atomar abbrennt, dann wars halt nix…und kein Kriecher erinnert sich mehr in 5 Jahren, da sind schon längst wieder andere Genossen an der Saftpresse – auf der anderen Seite der Welt…

  8. Diese Frauen sind Deutschlands ganzer Stolz. Ich habe mich als Frau immer dagegen gewehrt, als dumm und unfähig belächelt zu werden, von Männern, die Jahrhunderte herumgemurkst haben, wenn man sich die Geschichte und die Entwicklung genau ansieht. Einen Unterschied beim Versagen zwischen den Geschlechtern sehe ich nicht. Aber ich muss Männern widerwillig zustimmen, wenn sie sagen, dass Frauen lieber zuhause am Herd bleiben sollen, wenn ich Baerbock und Konsorten betrachte, vor allem ihr Wirken, ihre dumme Impertinenz, ihr Verwöhntsein, wahrscheinlich, weil Deutschland keine echten Männer hat. Ich empfinde sie als Beleidigung jeglicher Form der Intelligenz und eine krasse Beleidigung des weiblichen Geschlechtes.

    18
    • Wenn die am Herd hockt, dann wird ihre Familie hungern müssen oder sich nach jeder „Mahlzeit“ übergeben müssen, was dann unterm Strich aufs gleiche hinausläuft.

  9. Ihr Satz „lasst uns Europa gemeinsam verenden“ hat in mir die Hoffnung aufkeimen lassen, dass sie die EU meint und dieses gemeinsam mit Flintenuschi durchführen wird. Je weiter aber die Zeit voranschreitet, desto mehr verstärkt sich in mir der Gedanke, dass die, wenn sie so weiter machen, Europa gemeinsam komplett verenden. Sie ist aber nicht die Einzige, der Rest dieser (H)Ampel ist nicht besser. Länder, die für ihre Bevölkerung einstehen, werden gnadenlos niedergemacht https://www.ipg-journal.de/regionen/europa/artikel/wieder-ein-fauler-kompromiss-6224/ Wenn man allerdings bedenkt, dass dieses im IPG-Journal der Friedrich-Ebert-Stiftung, ein der SPD zugehöriger Verein, stand und die Ecke betrachtet, aus der der Schreiberling kommt, weiß man Bescheid.

  10. Dank solcher Best Ever Politclowns schafft sich Deutschland nachhaltig vollständig ab.
    Schrecklich ist, dass die Mehrheit der Deutschen Wähler das ja genauso wollen und Baerbock und Co. auch noch suuuper finden. Insofern schein die Intelligenz der Wähler auf gleichem Niveau wie bei Frau Bearbock.

  11. Die Frau plappert, als wäre sie Elternsprecher in der Grundschule ! Was ihr halt fehlt ist Weitsicht und …….Intelligenz !

    11
  12. Vielleicht war es ein ungewollter Versprecher, nämlich, dass Zeitreisen schon längst möglich sind, und deswegen tatsächlich Panzer unter Napoleon geangewendet wurden?

    Die Frau hat der Massen viele „Freudsche“… Das ist kein Zufall mehr, oder?

  13. Diese entfraute Frau hatte sich als Nachfolger der verkoerperten Wesens- und Seelenlosigkeit angebiedert . Von entfrauten Frauen und entkloeteten Existenzen hatte sie sich zur Aussen-ministerin eines – offensichtlich entgueltig gebrochenen – Deutschlands waehlen lassen . Die Gnade der Dummheit liegt darin , dass sie selbst sich nicht zu entlarven vermag . So wird auch jede Kritik an ihr abfallen . Sie kann nicht anders , sie ist schlicht zu dumpf um zu begreifen . Die Verantwortung also liegt bei Euch , den Waehlern . Eine Partei zu waehlen , die sich mittels „intellektuellen“ Diskurses auf so etwas wie Habeck oder Baerbock als Pilz auf der Pizza festlegen muss , verdient nichts anderes als das , was herauskommt : Oliv statt gruen , Ruin statt Fortschritt , die Offenbarung von -zu erwartender- Verbloedung statt Diplomatie , Verrat der Ureltern und Eltern und Verkauf der eigenen Kinder , statt Aufklaerung , die Deutschen verbrennen , anstatt den Amis die kalte Schulter zu zeigen . Das sind Gruene . 1985 hatte ich einen Schwur geleistet , die Feinde meines Landes notfalls auch mit der Waffe zu verteidigen . Ein Schlimmer , der jetzt Boeses denkt !

  14. Ich muß zu meinem Leidwesen gestehen, daß Frauen in sogenannten Führungspositionen noch öfter als die Herren der Schöpfung zu kleinlichen, zänkischen Tyrannen mutieren.
    Falls wir das derzeitige politische Desaster überleben, werden sich etliche Männer überlegen ob sie das einfältige, starrsinnige, geschwätzige Geschlecht nicht aus vielen produktiven Leitungspositionen entfernen oder erst gar nicht einstellen werden.
    Der dümmere Teil der Menschheit der diese armseligen Gestalten noch gaaaaanz toll findet ist sowieso zu nichts zu gebrauchen. Und nein, dumm fi…..t nicht gut.
    Und nein, ich bin kein Frauenfeind oder Antifeminist gewesen, erst durch betriebliche Erfahrung kam ich ins grübeln.

  15. Na ja, das Time Magazin hat aus gutem Grund Annalena Baerbock zu den 100 aufstrebenden Persönlichkeiten der Welt gezählt.

    „Was diese Personen verbindet, sind ihre außergewöhnlichen Bemühungen, unsere Welt zu gestalten – und unsere Zukunft zu bestimmen.“ – Time Magazin am 28.09.2022

    Wo findet man schon jemanden, der wie Baerbock glaubt, dass das Netz als Speicher fungiert („das ist alles ausgerechnet“), dass Batterien „Kobold brauchen“ und Menschen „CO2 verbrauchen“, dass Deutschland die größte Volkswirtschaft der Welt ist, dass Sozialdemokraten die soziale Marktwirtschaft auf den Weg gebracht haben und dass die EU als Werteunion gegründet worden ist, dass jeder Mensch ein Recht auf Asyl und Deutschland Platz für immer weitere Flüchtlinge hat, dass Waffen und Sanktionen dabei helfen Menschenleben zu retten und Russland zu ruinieren, egal, was ihre deutschen Wähler denken, dass im 19. Jahrhundert nur Panzer, jetzt in der Ukraine aber auch Bomben geworfen werden und dass das iranische Regime nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Als Handpuppe eignet sich eben nur wer derart ahnungslos ist und deshalb nie verstehen wird, dass das, was sie im tiefsten Inneren bewegt, lediglich die Hand des Puppenspielers Klaus Schwab ist.

    12
    • Das Time Magazin hatte seinerzeit auch Adolf Hitler als großen Staatsmann auf der Titelseite. Also ist Plapperlena in bester Gesellschaft.

    • Durchblick 30. September 2022 Beim 21:30
      Was haben die drei „Damen“ gemeinsam? Ihr Ansatz zur Fettleibigkeit und die dicken Stampfer.

      Wenn das alles wäre, wäre ja alles in Butter. Ansonsten geht Ihnen das nichts an. Wieso schaut man immer bei Frauen auf die Figur. Jeder sollte sich zurückhalten, an anderen sich abzuarbeiten, wegen der Figur. Wer hat schon eine Olympionikenfigur. Es gibt an jedem etwas auszusetzen.

      VIEL WICHTIGER!

      Die 3 Frauen haben das Eine gemeinsam: Opportunität, Denkfaulheit, Überschätzung, keine verwertbare Ausbildung und keine verwertbare berufliche Erfahrung und dass sie Marionetten sind.

  16. Bärbock, halt dein Maul! Sei endlich still! Halt die Fresse! mächtig zürn
    Wie gerne würde ich ihr das ins Gesicht kläffen.

  17. …“oder drei bestechende Argumente gegen Frauen in der Politik?
    Nicht nur diese 3 Grazien sind eine einzige Katastrophe – es gibt den Spruch: Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Als eine der wenigen Ausnahmen sehe ich Weidel und Wagenknecht.
    Ansonsten gilt für mich schon lange: diese ganzen Flintenweiber sollen zu Hause bleiben, die braucht kein Mensch.
    Zu diesen 3 Schrecklichen kann man bequem auch diese unsäglich von der Leyen zählen.
    Als Frau muss man sich wirklich schämen wegen soviel Unfähigkeit und Boshaftigkeit der weiblichen Politik.

  18. Es hieß immer wenn Frauen regierten wäre die Welt viel friedlicher. Ich war auch dieser Meinung.
    Wenn ich das aber heute so sehe sind sie viel Blutrünstiger als die Männer. Zumindest die derzeitigen in der EU und in Deutschland.
    Und ich hoffe dass sie uns nicht aus lauter Inkompetenz in den dritten Weltkrieg führen.
    Denn im Gegensatz zu Putin der ein cleverer Stratege ist haben unsere keine Ahnung und sie wissen nicht was sie da tun.
    In ihrer grenzenlosen verblendeten Anbiederung an den hübschen Kerl Selenskij kennen sie kein Halten mehr.
    Ich dachte nur die Männer werden schwach bei einer schönen Frau.
    Aber vielleicht ist das verkehrt. Denn auch schon bei James Bond erliegen die Frauen dem Charme des Helden.

    Vielleicht wäre es für uns alle besser wenn Selenskij eine Frau wäre.

    • @Paul Hund: Das war schon immer ein Trugschluss, dass Frauen, wenn sie regieren würden, eine friedlichere Welt schaffen würden. KZ-Aufseherinnen waren mit die Schlimmsten. Hinter Königen standen oft machtgeile Frauen, die andere zu Mord und Totschlag angestiftet haben, die Unfriede in Königreiche gebracht haben. Lucretia Borgia, Giftmörderin. Auch in der Antike waren Frauen vielfach in Mordkomplotte verstrickt wegen der Macht. Frauen sind meist hinterlistiger und bohren gern im Verborgenen. Oder schauen Sie sich die Thatcher an – die Eiserne Lady, die die Gewerkschaften entmachtet hatte und ganze Landstriche hat veröden lassen. Die Liste könnten man fortsetzen. Machtausübung ist Charaktersache. Ein schlechter Charakter, macht schlecht Politik, egal ob Mann oder Frau.

    • @Paul Hund
      Als schoenen Kerl wuerde ich den Zelinsky nicht bezeichnen. Naja Schoeneit liegt im Auge des Betrachters.
      Es kann auch sein, dass der Schauspieler mit seiner jetzigen Machomasche, davor wars ja ganz anders, eine gewisse Anziehungskraft auf macht- und kriegsgeile Flintenweiber hat.

  19. Tja, so ist halt unsere Regierung. Sie sind auf den Stuhl gesetzt worden, weil sie völlig frei von Wissen und Denken sind. Mit solchen Typen kann man machen was man will, wenn solch einer wie Schwab einen Staat in seine Richtung lenken will. Schließlich hat der gesagt, dass er in allen Regierungen seine Finger drin hätte. Solch ein Typ wie Schwab kann doch nun wirklich keine intelligente Regierung gebrauchen. Das würde zu viel Ärger und Arbeit für diesen Kerl sein. Dummköpfe und/oder Kriminelle, wie die ganze Regierungsmannschaft, die sind einfacher zu händeln. Den gibt man einen Spikzettel und fertig oder erpresst sie. Besser kann es für den WEF gar nicht laufen. Das deutsche Volk? Wer interessiert sich denn für das deutsche Volk von der Goldenen Milliarde. Das Volk kann vernachlässigt werden. Die tun einen sowieso nichts. Und wenn wirklich, dann gibt es immer noch Schlägertrupps, die auch gut mit der AK47 oder wie die auch immer heißen, umgehen können.

  20. @Wolfgang K: Sudel-Ede hatte noch Geist und ganz Unrecht hatte er leider nie, wie wir jetzt feststellen müssen, sofern man es merkt. Baerbock und Co. sind dagegen die Dummheit persönlich.

  21. Sie ist ein hervoragendes Beispiel fuer die Generation „Dumm und stolz darauf.“
    Wahrscheinlich schon als Kind verzogen und immer im Mittelpunkt stehend, jeden Wunsch erfuellt und jedem Unsinn den sie von sich gab wurde anerkennend von den Eltern zugehoert.
    Jetzt schreitet sie daher „stolz wie Polle“ auf ihre Aussenministerinnen Rolle, jedoch mit Null Selbstkritik und Selbstwahrnehmung gesegnet, mit Einsicht und Intelligenz sowieso nicht.
    Das ist das Gefaehrliche an der Frau, dass sie Stimmungen und deren Zwischenlagen nicht einschaetzen kann und es ihr an Einfuehlungsvermoegen fuer die Empfindsamkeiten anderer total fehlt.
    Diplomatisches Talent oder Geschick ist sowieso nicht vorhanden, was Saetze, wie“ Man muesse den Russen die Beine wegschlagen, so dass sie Jahrzehnte nicht mehr auf die „Beine“ kaemen,“ beweisen.
    Sie macht sich dadurch die russischen Buerger zu Feinden und vereint sie hinter Putin. Worte haben Wirkungen, fuer einen Teil der Welt ist sie zum Kaputtlachen komisch, die anderen fuerchten die Konsquenzen ihrer dummen Aussagen, die Dritten macht sie zu Deutschlands Feinden.
    Die grosse Gefahr ist, dass sie dadurch einen dritten Weltkrieg ausloest, in dem es nur noch ums „Totmachen“ geht.

Kommentarfunktion ist geschlossen.