Polizeiliche Hetzjagd auf Ungeimpften im Zug – unter Applaus der Fahrgäste

Keine Gnade mit Schädlingen der Volksgesundheit (Symbolbild:Shutterstock)

In diesem Staat ereignen sich in immer kürzerer Abfolge, praktisch minütlich. so abscheuliche Szenen, dass jede Hoffnung, aus der Geschichte sei IRGENDetwas gelernt worden, getrost zu Grabe getragen werden darf. Es bedurfte tatsächlich nur eines neuen Einfallstors, einer anderen Maskerade, um wieder dieselben Methoden, dieselben elenden Stimmungen zu reaktivieren wie einst – und wir stehen erst am Anfang. In Schulen werden die Namen ungeimpfter Schulkindern oder solcher, deren Eltern ungeimpft sind, an die Tafel geschrieben. Mancherorts müssen sie auf dem Schulhof – separiert von ihren Klassenkameraden, unter Bewachung – Pause machen. „Kauft nicht bei Ungeimpftenschmierten Unbekannte an das Geschäft eines Corona-Maßnahmenkritikers. Am Arbeitsplatz, beim Einkaufen, im Restaurant, im Familienumfeld, im sozialen Nahbereich: Die Anfeindungen und Ausgrenzungen steigern sich ins Uferlose.  Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans sagte bei „Maybritt Illner“ im ZDF den ungeheuerlichen Satz: „Es ist wichtig, den Ungeimpften eine klare Botschaft zu senden: Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben.

Eine erschütternde Erlebnisschilderung kursiert derzeit im Netz, nachdem sie heute auf Twitter viral ging (und mittlerweile sogar von Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen geteilt wurde, dem dazu nur fassungslos der Kommentar „Nicht mehr mein Land!” einfiel): Der Medizinhistoriker Florian Mildenberger protokolliert darin einen gespenstischen Vorfall, dessen Zeuge er als Bahngast wurde. Ansage zitiert den Bericht nachfolgend im Wortlaut.

Unausweichlichkeit der Situation

„Das Gefühl der totalen Ohnmacht ist schrecklich und ich hatte gedacht, es schon erlebt zu haben. Falsch gedacht. Ein ICE bringt mich von München nach Berlin zurück. Er hält in Nürnberg und Erlangen. Kurz nach Nürnberg Tumult im Zug, ein Mann im Anzug hastet eilig nach hinten, verfolgt vom Schaffner und einigen Mitfahrern, der Bahnhof Erlangen ist erreicht und herein stürmt die Bahnpolizei. Der Mann erkennt die Unausweichlichkeit der Situation und stellt sich selbst an die nächste Klotür, die Hände nach oben. Gleichwohl wird er zu Boden gerissen, ihm die Plastikhandschellen umgelegt und er mit großem Geschrei aus dem Zug geworfen. Dann noch ein Gruppenfoto der Beamten mit ihrem Zielobjekt.

Mittlerweile ist klar, was hier passiert ist. Der Mann war schnell eingestiegen, hatte keine Fahrkarte, wollte diese beim Zugbegleiter lösen und konnte keinen Impfnachweis beibringen. Er hoffte wohl, in Erlangen vom Bahnsteig türmen zu
können. Dies unterbanden Personal und selbstberufene Sheriffs. Das brutale Vorgehen, die Treibjagd durch den Zug, das gegenseitige Schulterklopfen der Beteiligten, das alles wäre noch irgendwie erträglich gewesen, wenn da nicht die 80 bis 90 Mitfahrer in meinem Wagen gewesen wären, die allesamt das Verhalten der Beteiligten lobten, Beifall klatschten und sich darüber echauffierten, welche Gefahr für die Volksgesundheit von diesem einen Mann ausgegangen sei, der natürlich die Maske trug. Ganz im Gegensatz zu den Bewunderern der Ordnungsmacht. Die meisten setzten die Maske erst wieder voll auf, als der Schaffner erschien.

Vorschläge zum Ausnahmestaat

Noch bis Bamberg geilten sie sich auf, was mit ‚ungeimpften Schädlingen‘ passieren sollte: Wegsperren, Arbeitslager, sogar die Kastration wurde in Vorschlag gebracht. Ich ging durch den Wagen, um mal zu sehen, wer da so lauthals Vorschläge zum Ausnahmestaat erbrachte. Es war eine bunte Mischung der Gesellschaft. Die grünen Hipster, die man an ihren Greta-Aufklebern auf dem Laptop erkennen konnte. Die selbstzufriedenen Rentner, die Schichtarbeiter mit dem Feierabendbier, die Öko-Muttis mit den plärrenden Kleinkindern, das Ehepaar auf dem Weg zur Küste. Und mittendrin ich. Ich war unfähig, irgend etwas zu sagen, ich war zu feige und die Scham über diese Feigheit ließ mich erstarren. Ich weiß nicht mehr, was zwischen Bamberg und Berlin-Südkreuz geschah. Ich fiel wie in eine Art Trance, ich spürte noch, wie Tränen über mein Gesicht liefen, aber ich war nicht fähig, ein Wort hervorzubringen, irgendeine Bewegung zu machen.

Ich saß nur da. Eine Hülle meiner selbst. Kurz vor Berlin-Südkreuz erwachte ich aus dem Black-Out und ging zur Tür. Ich hatte mich nie für feige gehalten, war nie einer politischen Diskussion aus dem Weg gegangen. Aber das, was ich auf dieser Zugfahrt erlebt hatte, kannte ich nur aus Geschichtsbüchern. Es war kein einfaches ‚Mitmachen‘, es war der Wunsch, ganz vorne mit dabei zu sein, sich einzubringen in die Vernichtungsspirale, die meine Mitreisenden ganz stolz vermeldeten. Und ich war zu feige, etwas dagegen zu unternehmen. Vielleicht weil ich mit ihnen eingeschlossen war – auf einer Demonstration im Freien wäre ich hoffentlich nicht erstarrt. Denn da hätte ich, wenn alles schief gegangen wäre, noch wegrennen können. Aber in diesem rollenden Blockwartparadies gab es kein Entrinnen.“

75 Kommentare

  1. Da bleibt einem tatsächlich die Spucke weg.Die Deutschen sind tatsächlich ein Tätervolk.Die ganze Umerziehung war für die katz.

    • es gab keine Umerziehung….der Quatsch damals ist der Quatsch heute…Pöbel soll sich auf ewig ins Fegefeuer, die Besseren als gute Nazis selbst belobigen und in BRD die Spitze erreichen…über CDU und FDP !!!

      • H. Broder antwortete auf die Frage, wie u. warum1933 in D. möglich war: „weil die deutschen damals so waren, wie ihr heute seid“. treffender kann man es nicht sagen!

      • H. Broder antwortete auf die Frage, warum 1933 damals in D. möglich war, mit: „Weil die Deutschen damals so waren, wie ihr heute seid“ – treffender kann man es nicht sagen!

        • „H. Broder antwortete auf die Frage, warum 1933 damals in D. möglich war, mit: „Weil die Deutschen damals so waren, wie ihr heute seid“ – treffender kann man es nicht sagen!“

          Lies Edgar Dahls Bücher zu dem Thema. Bei Amazon leicht zu finden. Die Rezensionen dazu sind schon aufschlussreich.
          Aber glaube rein gar nichts, was er da schreibt.
          Alle Behauptungen sind durch Quellenangaben belegt. Lies, was in den Nationalarchiven der Welt steht.
          Dort steht das Gegenteil dessen, was man uns eintrichtert.

          Mehr darf ich hierzu wohl nicht schreiben.
          Leider.

          1933 hat nichts, aber auch rein gar nichts mit heute zu tun.

    • Das wird immer so schön behauptet und es mag auch etwas daran sein. Jedoch wäre es ohne die Mittäter aus den anderen Völkern nicht in dem Umfang möglich gewesen, wie es seit dem allein den Deutschen angelastet wird.

      • Wer waren denn die „Mittäter aus den anderen Völkern“? Hat nicht Hitler den Krieg gesucht und begonnen? Hat ihm jemand befohlen, KZs zu errichten? Juden zu vergasen? Und wie war das Verhalten der damaligen Deutschen? Bis auf eine kleine Minderheit hat die Mehrheit alles mitgetragen, unterstützt oder weggeschaut!

        • Such z.B. bei den Rockefellers, damals wie heute. Damals wie heute sind die hinter den Kulissen – auf globaler Ebene – die Marionettenspieler. Das entschuldigt weder einen Hitler noch die heutigen Regierungen, aber es zeigt wo wir hinschauen muessen um dieses grausame Spiel so bald wie moeglich zu beenden. Auch heute wie damals leisten die mitschuldigen Medien volle Arbeit: schon seit bald 2 Jahren werden die Leute einem Angstterror ausgesetzt mit bewusst isolierenden Lockdowns, Masken und anderem Grotesken. Es ist eine zermuerbende Kriegsfuehrung erstens Grades gegen die eigenen Voelker. Viele sind im Zustand einer Hypnose und Massenpsychose ohne es zu merken, die wie schon vor Jahrhunderten eine Hexenjagd ermoeglichte. Stichwort: mass formation into totalitarianism. Dass das Ganze nichts mit Gesundheit zu tun hat, ist leider der Mehrheit noch nicht klar. Man muss sie aufwecken indem man, wann immer moeglich, die unleugbaren Fakten kurz weitergibt, wie z.B. dass die meistgeimpften Laender nun die meisten Faelle und Toten aufweisen und dass diese oder jene ‚Massnahme‘ widerspruechlich und total unlogisch ist. Logisch zu diskutieren ist jedoch mit Hypnotisierten nicht moeglich, doch ab und zu einen Keil in’s Radwerk werfen schon.

          • Die Deutschen, die unschuldigen Opfer! NIE können sie für etwas – immer sind sie die Opfer! ANGEBLICH! So haben es Hitler und seine Unterstützer auch gesehen!

    • Leider hat es eine wahre Umerziehung und Vergangenheitsbewältigung, nämlich eine, die nicht nur Schlagwort ist, nie gegeben.
      Was führt regelmäßig zu Katastrophen, wie dem dritten Reich, der DDR, China, Pol Pot usw.?
      Das ist die Geisteskrankheit, die sich Staatsglaube nennt und der daraus folgende Gehorsam.
      Fazit aus allen diesen wahnsinnigen Diktaturen, die samt und sonders Demokratien waren und sind, hätte also zwangsläufig sein müssen:
      Glaube an Medien, Regierungen und Staaten bekämpfen, indem man seine Folgen aufarbeitet, Gehorsam und Akzeptanz gegenüber schwachsinnigen, überflüssigen Regeln als eine Charakterschwäche brandmarken, nicht umgekehrt.
      Stattdessen gab es „Staatsbürgerkunde“ und die Anzucht „guter Staatsbürger“. Konnte nur in neuerlicher Katastrophe enden!

      • sehr gut beschrieben
        die Massenmedien sind die Waffe und sie triggern gezielt Menschen die sie vorher abhängig und verdummt haben.

        letztlich muss man noch konstatieren das die Mehrheit der Menschheit geistig tatsächlich von minderer Qualität ist und genau das wird ausgenutzt

    • Hier in D sind nicht mehr Täter als in allen anderen sogenannten zivilisierten westlichen Gesellschaftssystemen, eher weniger. D wurde schon immer angegriffen von vielen Seiten der uns umgebenden „Staaten“, mal wirtschaftlich, mal militärisch, mal so sehr provoziert, daß es so aussah, als wenn der Krieg von D ausgehen würde. Die Strippenzieher solcher Ereignisse waren und sind es auch heute gewisse reptiloide dunkle Wesenheiten (Bewußtseien) in Menschengestalt die aus den ALERHÖCHSTEN Geldadelskreisen kommen.
      Da sind die bekannten Gegnerfiguren wie die mit dem roten Schild und die mit dem Rock auch nur Waisenknaben gegen. Gemeint ist der „schwarze Adel“, die als die Archon-Familien (hauptsächlich in Italien vorkommend) bezeichnet werden. Archon = Archonten, übelste Dunkelwesen mit direkter Anbindung zu Satan. Dies sind die Familien, aus denen das komplizierte Gehirn besteht, der Kopf der Schlange. Die selbsternannten luzferianischen Halbgötter, die ihren eigenen GOTT anbeten (Gold-Öl-Drogen)
      Quellen: Benjamin Fulford, und siehe auch: Jan van Helsing, Geheimgesellschaften 3 – Krieg der Freimaurer
      und auch Oliver Michael Brecht: Die unglaubliche Wahrheit über Indigo-Menschen, Band 1-3

      Warum es so ist wie es ist? Aus meiner Sicht nur deshalb, weil die Masse der Wesen hier auf Erden nur auf Vergnügen und materiellen Wohlstand aus ist, aber nicht auf Bewußtseins- Wachstum. Dabei beten diese Massen tatsächlich die falschen Götter an. Denn das was sie anbeten ist nichts von bleibendem Wert.
      Das einzige was ewiglich bleibt und ist, das ist das Bewußtsein eines positiven Wesens (positive Sternensaat oder gar Indigo- Bewußtsein) mit DIREKTER Anbindung an Gott (die Urquelle). Wer diese Anbindung verliert, warum auch immer, der landet in der Finsternis mit seinem Bewußtsein.
      Das hier ist KEIN Spiel, es ist bitterer ERNST. Wer hier standhaft bleibt, der wird von der Urquelle (Gott) „fürstlich“ belohnt.

      • Da fallen mir die Worte Jesu ein, Lukas 4:
        Und der Teufel sprach zu ihm: Dir will ich alle diese Macht und ihre Herrlichkeit geben; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, wem ich will. Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird das alles dir gehören! Und Jesus antwortete ihm und sprach: Weiche von mir, Satan! Denn es steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen«
        Jesu hat widerstanden. Die Masse der wohlstandsverwöhnten und geistig Degenerierten in diesem Lande, hat sich für das Materielle entschieden. Wir erleben seit Ende WK2 – für jeden sichtbar – den Tanz ums Goldene Kalb.
        Das sog. Dritte Reich war m.E. ein Versuch, außerhalb dem System der Hochfinanz für das Deutsche Volk ein „Wohlleben“ zu ermöglichen.

      • „Dabei beten diese Massen tatsächlich die falschen Götter an.“

        Oh ihr Leute mit den richtigen Göttern! Wie sehr es mich anwidert lässt sich gar nicht in Worte fassen. 🤢

        „Wer hier standhaft bleibt, der wird von der Urquelle (Gott) „fürstlich“ belohnt.“

        „Prinzip der christlichen Liebe: sie will zuletzt gut bezahlt sein.“
        (Nietzsche)

  2. Die Gesellschaft degeneriert !
    Das wird sich noch steigern – die Hysterie, die das Regime für sein social engineering erzeugt, wird noch viele Auswüchse erleben.
    Die Hexenjagden der Inquisition und andere religiöse Ausfälle waren Vorreiter für die Entwicklung heute.

    Milgram hat bei seinen Forschungen festgestellt, daß runde 80 % einer Bevölkerung zu allem getrieben werden können, das Regime will diese Erkenntnisse für seine Zwecke nutzen.
    Nun ja – vielleicht ein Intelligenztest – nur die Sklavencharactere werden überleben !

    • Das Milgram-Experiment hat aber auch gezeigt, dass, wenn es Widerstand bezüglich der Anweisungen des Versuchsleiters gab, sich andere Teilnehmer diesem Widerstand anschlossen.

      Deshalb ist es auch so wichtig, Mut zu zeigen und Widerstand zu leisten. Auch alle alternativen Medien sind eine Form des Widerstandes.

      An dieser Stelle mein besonderer Dank an das Team von „ansage.org“.

  3. Ein Hund freut sich, sobald er aufgewacht ist, bis zum Einschlafen darüber, irgendetwas, auch wenn er überhaupt nicht versteht was er da macht, für seinen Herren zu erledigen. Darin findet er seine Erfüllung. Hat nicht vor einiger Zeit ein Turk-Funktionär die Deutschen als Köter-Volk bezeichnet? Wohlan…

  4. Willkommen im Deutschland von 1934. Damals haben viele Menschen nicht glauben wollen, wo das alles mal enden wird.

    • Ich weiß heute auch nicht, wo, wie und vor allem wodurch das mal enden wird. Wenn ich wüsste, wodurch es enden wird, dann könnte ich eventuell gezielt in diese Richtung handeln. Diese Unwissenheit ist nicht wesentlich anders als 1934. Auch ich scheitere an dem grundsätzlichen Problem, die Zukunft vorhersagen zu können.

      • Wie es enden wird, darüber lassen uns die Herrschenden nicht im Unklaren. Seit rund 30 Jahren wurden diesbezüglich regelmäßig Beschlüsse gefasst, aber nicht zur Kenntnis genommen. Die Zukunft, die sie für uns planen, sieht so aus, dass man die Toten beneiden wird.

        • Wenn ich vergleiche warum ich die letzten 50 Jahre gelebt habe, nämlich nur um für meine Sicherheit, Existenz und kleinen Luxus zu sorgen und dabei unsere Tyrannen mitzuversorgen, dann kann ich nur schlussfolgern dass das eigentliche Leben erst Anfang 2020 begann
          http://www.in-der-falle.de

    • Es hat geendet, als GB und F am 3. September 1939 dem Deutschen Reich den Krieg erklärt haben, den D nie wollte!
      „Setzt Europa in Flammen!“ –
      „Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler, oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will. Gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“ –
      „Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands. Vorwärts, Soldaten Christi!“ –
      „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei der die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“ (alle Zitate Winston Churchill)

      • Geben Sie die Quellen an! Genaue Quellen! Selbstverständlich hat Nazi-Deutschland den 2. WK begonnen! Hitler wollte und suchte Krieg! Nur Neo-Nazis leugnen das!

        • Nein, Menschen die sich vom offiziellen Narrativ nicht länger gehirnwaschen lassen, die merken auch, wie der 3.WK schon lange vorher von amerikanischen und britischen Kräften geplant wurde.

        • Hab noch zwei interessante Aussagen, die einfach nur nachdenklich machen sollen:
          „Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: Dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.“ (Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Pfarrer und Mitglied der „Bekennenden Kirche“)

          „Ich werde Deutschland zermalmen!“ (Franklin D. Roosevelt, 1933-45 Präsident der USA. 1932, ein Jahr vor Hitlers Kanzlerschaft)

        • @Pauline – Als am 8. Mai 1945 die Wehrmacht kapitulierte, lag Deutschland darnieder – und es gab die größte Bücherverbrennung in der Geschichte der Menschheit: über 33.000 Titel, Bücher/Zeitschriften/Publikationen wurden vernichtet, verbrannt, verboten – indiziert. Darunter nicht nur Literatur aus den zwölf Jahren, sondern ein halbes Jahrhundert wurde ausgelöscht (frei nach Orwells 1984). Alles was ab diesem Zeitpunk hier veröffentlicht wurde (Print, Radio, Kino) ging über den Schreibtisch der Alliierten. Uns wurde quasi die Feindpropaganda als Pressefreiheit verkauft. Wer weiß, wie der Mensch tickt, wer versucht, einmal seinen Verstand zu verstehen (Geist formt Materie), kommt unweigerlich zur Erkenntnis, dass er zumindest EINSEITIG informiert wurde – und bis heute ist.
          Das PDF der zensierten Literatur mit tausend Seiten à ca. 30 Titel findest du auf
          https://archive.org/details/Odinsrage.com-Zensierte-Schriften-in-der-BRD/page/n1/mode/2up

        • Es geht und ging schon seit mind. 125 Jahren um die Agenda GERMANY MUST PERISH. Warum SIE uns so hassen, ist sehr schwer zu ergründen. Schau hier ein kurzes Vid von unseren Befreiern:

  5. Wir bekommen laufend gesagt, was wir nicht mehr sagen und denken dürfen. Es wird uns von den gleichen Menschen gesagt, dass wir alle Menschen akzeptieren und ertragen müssen. Zuletzt wurde uns gesagt, wie wir sprechen sollen, damit darüber unser Denken gelenkt werden kann. Und nun gibt es den UNGEIMPFTEN, der als unsolidarisch und gesundheitsschädlich gebrandmarkt wurde – ausgerechnet von denen, die jegliche tatsächliche Gesundheit gefährden. Niemand beschwert sich. Das Verfassungsgericht hat, durch sein Urteil zur Erfordernis der merkelschen Maßnahmen, die Gefährlichkeit der Ungeimpften bestätigt. Hinzu kommt noch die Gleichsetzung der Ungeimpften mit AfD-Sympathisanten, durch Hinweise wie: Hohe Inzidenz – hohe AfD-Wählerschaft. Heraus kommt also ein rechter, unsolidarischer Volksgesundheitsschädling. In einem Land, indem aus lauter Angst davor als Rechter zu gelten zur Aufgabe der Hoheit über das Staatsgebiet führte. Unterdrückte finden ein Opfer, auf das sie Druck ausüben dürfen, ohne dass ihre Unterdrücker dieses Vorgehen ahnden. Als Analogie fallen mir leider nur die Kapos ein. Und wie der Artikel so schön aufzeigt, sind andere Menschen davon so erschrocken, dass sie sich nicht trauen gegen diese bahnfahrenden Kapos aufzubegehren. Besonders scheußlich wird das Vorgehen, wenn man sich vorstellt, dass ein schwarzfahrender Migrant vom Schaffner und von anderen Mitreisenden derartig angegangen worden wäre. Da hätten sich sicher viele schützend vor den Bedrängten gestellt. Wie lange dauerte es von den Gesetzen zur Ausgrenzung der Juden bis zur sogenannten Kristallnacht? Diese Zeit unterbieten wir deutlich, wenn es so weitergeht. Und die wäret den Anfängen-Rufer sind ganz vorn dabei und sind der Meinung, dass dies nicht das Gleiche sei wie damals. Sie haben sogar ein Stück weit recht! Heute trägt niemand mehr diese komischen Reiterhosen.

  6. Die DDR war schlimm aber jetzt im Jahre von 2015-2021 sind die Zeiten 1000x schlimmer als zu Honeckers und Adolfs Zeiten. Die wahren Schwerstverbrecher und Mörder sitzen im Bundestag und nennen sich Altparteien. Dieses feige jämmerliche Drecksbande gehört hinter Gitter und niemals Ungeimpfte.

    • @franzklapp
      Das mag wie ein naheliegender Gedanke wirken, nur:
      1. Wer will denn so drauf sein wie die Coronazis? Ist es erstrebenswert, derartiges Verhalten zu kopieren oder gar zu toppen? Sicher nicht.
      2. Bloss weil jmd den Fehler begannen hat, sich die Injektion verpassen zu lassen, bedeutet das ja nicht automatisch, dass er zu dem Mob der Coronazis dazugehört.
      Ich kenne mehrere „Gespikte“ (Prof. Hadditsch) die durchaus kritisch sind und der Auffassung anhängen, dass „Impfung“ Privatsache sei.
      Es ist ein Teil der Propaganda, den allgem. Eindruck zu erwecken, dass es (nur) 2 Seiten gäbe und dass zwischen diesen Feindschaft herrsche. Es gibt aber mehr als 2 Seiten.
      Da sind die „vollimmunisierten“ (= vollverblödeten) Impfbefürworter, die „geimpften“ Impfpflichtablehner die zweifeln u keine weitere Injektion wollen, die „ungeimpften“ Impfpflichtablehner, sowie die natürlich Immunen.
      Am Ende geht es ausschließlich nur darum, Menschen in Form von QR Codes zu digitalisieren.
      Die typischen Coronazis sind natürlich nicht in der Lage, dass zu erkennen. Alle anderen aber sind prinzipiell erreichbar und aufweckbar. Das ist es, worum sich dieser Kampf dreht. Die Verweigerer sollen soweit marginalisiert werden, dass sie ignoriert/ beseitigt werden können.
      Das Gegenmittel besteht darin, mit Menschen die noch nicht verloren sind zu kommunizieren.
      Insofern wäre klatschen bei kollabierenden „Impflingen“ kontraindiziert, auch wenn es niedere Instinkte befriedigen würde u sich eine eine Art Genugtuung einstellen würde: Falscher Weg, falsches Ziel, falsche Ergebnisse. Wir wollen nicht so sein, wie die Lenker im Schatten uns gerne hätten.

      Weigert euch Feinde zu sein!

      • Ich vermute mal, daß bei den „Klatschern“ im Zug keiner dabei war, der nicht geimpft war. Und die unheilvollen Zeichen mehren sich: unverhältnismäßiges Attackieren von alten Menschen durch unsere „Sicherheitskräfte“, „Kauft nicht bei Ungeimpften“, usw. usf. Und: nein – ich halte nicht noch die rechte Wange hin, wenn mir jemand auf die linke schlägt!

  7. Das ist das Ergebnis der unheilvollen Allianz der Mainstream-Medien, allen voran der Öffentlich Rechtliche Rundfunk, mit ausgewählten Politikern und Gefälligkeitswissenschaftlern.

    Einen Namen muss man in diesem Zusammenhang besonders herausstellen: Karl Lauterbach.

    Er hat sich in seiner maßlosen Gier nach Macht den Medien zu eigen gemacht. Lauterbach ist kein Teamplayer, sondern ein gefährlicher psychopathischer Einzelgänger.

    Wenn jemand so etwas sagt:
    „Gefängnisstrafen für Ungeimpfte seien nicht notwendig, Bußgelder aber wohl, sagt der neue Gesundheitsminister.“, dann meint er aber genau das, dass er am liebsten Ungeimpfte einsperren würde. Bei der Anzahl der Ungeimpften kommt dann offensichtlich auch nur eine Lagerhaft in Betracht.

    „Gesundheitsminister zur Impfpflicht Lauterbach hält Geldstrafen für Ungeimpfte für ‚unvermeidbar'“
    https://www.tagesspiegel.de/politik/gesundheitsminister-zur-impfpflicht-lauterbach-haelt-geldstrafen-fuer-ungeimpfte-fuer-unvermeidbar/27881046.html

    Die Macht der  Medien gegenüber der Politik wird in diesem Video aufgezeigt:

    „Impfpflicht – Warum die Ampel eingeknickt ist“
    https://youtu.be/L6vVMkzSMZU

    • Nachtrag:

      Mit Freude habe ich den Beitrag von Helmut Markwort zur Kenntnis genommen, dessen Einschätzung von Lauterbach meinen Kommentar bestätigt.

      Markwort schreibt:
      „Der Einzelgänger Lauterbach … gilt als unberechenbar und leicht chaotisch.“

      und weiter:

      „Umso massiver spürte Scholz den Druck aus den Medien, vor allem von den öffentlich-rechtlichen Sendern, bei denen Lauterbach fast täglich zu Gast war. Eine Koalition von Moderatoren aus ARD und ZDF feuerte Raketen der Sympathie nach Berlin und diskreditierte gleichzeitig andere Kandidaten.

      Nur wenige Tage vor der Bekanntgabe begrüßte Maybrit Illner ihren Stammgast als ‚Gesundheitsminister der Herzen‘. Olaf Scholz musste lernen, dass jede andere Wahl ihm bei den Sendern geschadet hätte. So wurde Lauterbach zum großen Corona-Profiteur.“

      „Seinen neuen Posten verdankt Lauterbach ARD und ZDF und weniger seinem Boss Olaf Scholz“
      https://m.focus.de/politik/deutschland/helmut-markworts-tagebuch-ard-und-zdf-liessen-scholz-keine-chance-und-machten-lauterbach-zum-corona-profiteur_id_24506615.html

      Mein Kommentar: 04:19 Uhr
      Beitrag von Markwort: 07:26 Uhr

  8. Ich bin AFD Miglied und somit Demokratieverteidiger.
    Mittlerweile ist es so,das sich alle anderen Kombinationen bezüglich Demokratie & Freiheit ausschliessen.

  9. Naja gut, zumindest weiß ich nun daß ich mich nicht geirrt habe in den letzten Monaten.
    Willkommen im Vierten Reich.
    Und es waren nicht die Skinheads, nicht Herr Schönhuber und nicht die AFD, die uns hierher gebracht haben.

    All diese Menschen aus diesem Zug, und leider auch sonst sehr viele, müssen dringend zwangsverpflichtet werden in neu zu schaffende Volkshochschulkurse.
    In meiner Schulzeit, so ungefähr in den 80er Jahren, da hatte es mich genervt daß der Geschichtsunterricht mehrere Jahre lang fast ausschliesslich die Nazis hoch und runter behandelt hatte, als ob es sonst weiter keine Deutsche Geschichte geben würde.
    Habt ihr damals alle die Schule geschwänzt?
    Könnt oder wollt ihr nicht erkennen was ihr tut?

    Niemals, niemals, niemals, hätte ich es für möglich gehalten daß es wieder passiert und daß ich es miterlebe.

    Sehr gehrte Herr Maaßen, in den letzten Wochen und Monaten habe auch ich öfter gesagt und geschrieben „wenn dieses oder jenes geschieht, dann ist das nicht mehr mein Land“. Ja es ging jetzt sehr schnell.
    Und es wird kein Zurück mehr geben, niemand wird zugeben wollen oder können, wie sehr er den Karren in den Dreck gefahren hat.

    Eine ernste Frage: Welcher Staat wird kurzfristig diejenigen Deutschen aufnehmen, die damit definitiv nichts mehr zu tun haben wollen?
    Denn für dieses Land, diese Gesellschaft, diese Menschen aus dem ICE, bin ich nicht weiter interessiert mich einzusetzen.

    Es sind Wunden aufgerissen worden, die sind inzwischen so tief daß sie nicht wieder verheilen werden.

    • Das Problem ist nicht die Bildung. Die „Menschen“ (scheinen) sich tatsächlich qualitativ deutlich zu unterscheiden. Du kannst einige mit allem Scheiß zumüllen und es tropft an ihnen ab, egal wie allein sie dann dastehen. Sie richten sich nach menschlich logischer Intuition . Andere richten sich nach der Mehrheit und wollen dazugehören und nicht anecken

  10. Wieso?
    Das ist in der BRD doch ganz normal, das war es von ersten Tag an.
    Wir Oppositionellen kennen es garnicht anders.
    Mein Bruder Markus Bott ist vom BND fürnfeinhalb Jahre lang gefoltert und dann 2009 ermordet worden.
    Wegen unserer Internetseite http://www.totalitaer.de.
    Ein nicht unbedeutender Teil der Gesellschaft hat sich aktiv an der Verfolgung und Ermordung meines Bruders beteiligt.
    Weil sie von klein auf von den Beamten daran gewöhnt wurden, ihre Verbrechen mitzutragen.

  11. Wenn man das ganze Tränengeheische und die Emotionen hier mal weglässt,
    reduziert sich die Schilderung auf folgenden Sachinhalt:
    Ein Corona-Regelbrecher des 3G-Gebots im ÖPNV (evtl. auch Schwarzfahrer),
    der dadurch die Gesundheit vieler – in einem ICE typischerweise eng sitzender – Mitreisenden gefährdet,
    wird ertappt. Durch seine Flucht löst er natürlich eine Verfolgungsaktion aus
    und wird letztendlich durch die Bundespolizei regelkonform
    aus dem Zug entfernt und festgenommen.
    Dass ein Zugbegleiter bei Widerstand durch andere Fahrgäste unterstützt wird,
    ist grenzwertig, aber üblich.
    Und Gaffer bei Polizei- und Rettungsaktionen sind verwerflich,
    aber heutzutage allgegenwärtig.

    • Nichts begriffen, Nick R.! Man ersetze die Wörter „Corona-Regelbrecher“ durch Jude und „3G-Gebots“ durch Straßenbahnverbot und schon hat man den Verständnisvollen, der auch damals den Arm hoch gerissen hat.

    • „Ein Corona-Regelbrecher des 3G-Gebots im ÖPNV (evtl. auch Schwarzfahrer),
      der dadurch die Gesundheit vieler – in einem ICE typischerweise eng sitzender – Mitreisenden gefährdet, wird ertappt.“

      1. Corona Regelbrecher = ja.
      2. Schwarzfahrer = nein, im Text wird erwähnt, dass er beim Schaffner eine Fahrkarte erwerben wollte, dies jedoch nicht gelang, da er keinen Impfnachweis beibringen konnte.
      3. Der dadurch die Gesundheit vieler … Mitreisenden gefährdete = wie kommen Sie darauf? Er trug laut Text eine Maske. Ob er geimpft war oder nicht geht aus dem Text nicht hervor. Also eine substanzlose Behauptung.

      Das er sich gleich ergeben hat, als der Zug einfuhr, nach dem er von einer Meute durch den Zug gehetzt wurde, stört Sie nicht. Das diese Form der Unterstützung die Regel sei, kann ich in anderen Berichten über „Ereignisse im ÖPNV“ nicht finden. Insbesondere, da die Mehrzahl der Akteure nicht weglaufen, sondern sich als Schwarzfahrer im WC einschließen und wenn sie auffliegen flieht eher das Zugpersonal.

      Das er, obwohl er sich mit erhobenen Händen stellt, niedergerungen wird, gefesselt wird und dann vorm Zug noch Selfies geschossen werden, ist auch eher untypisch für D.

      Aber für Sie ist es scheinbar normal. Wäre es das auch, wenn Sie der Betroffene gewesen wären?

      Der Grundsatz, dass die eigenen Handlungsmaxime immer die sein sollten, die als gemeingültige Regel für jedermann gelten können sollen, ist Ihnen wohl nicht bekannt oder nur gerade entfallen?

    • Wer hat alle die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen? Staats- und Regelgläubige, Gehorsame. Der „Regelbrecher“ hat niemanden gefährdet, die Konformen sind die Gefahr und waren es in der Menschheitsgeschichte immer.
      Staats- und Regelgläubige = potentielle Massenmörder, war immer so.
      Wie war das damals möglich, fragst Du sicher auch oft theatralisch in die Runde. Die Antwort: Schau in den Spiegel, dann weißt Du’s!

  12. Mehr müsste man eigentlich nicht wissen:

    Der Bundesgerichtshof (BGH) und das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart haben Weltgeschichte geschrieben.

    Hier finden Sie den Beschluss des BGH, AZ.: I ZR 62-16 vom 1.12.2016

    Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten „Masern-Virus“, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

    Mehr noch, es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.

    Warum das so ist, finden Sie in diesem Text.

    Hier finden Sie das wichtige Urteil des Oberlandesgericht Stuttgart, AZ.: 12 U 63/15 vom 16.02.2016.

    https://wissenschafftplus.de

    TRUST ULTRA TRUST NAOMI – https://www.bitchute.com/video/05OsGCekumz9/

    Blog: https://coronistan.blogspot.com

    • „Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten „Masern-Virus“, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

      Mehr noch, es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist.“

      Diese Aussagen entsprechen nicht der Wahrheit!

      Man geht davon aus, dass keiner sich die Mühe gibt das Urteil des Gerichts nachzulesen.

  13. Kein Zweifel — wir leben im „besten Deutschland aller Zeiten“.
    Vielen Dank auch an Tagesschau & Konsorten!

    Was man dort mittlerweile rund um das „C“-Thema an verdeckter Hetze, Framing und alltäglicher Hirnwäsche liest, löst bei mir nur noch blankes Entsetzen aus.

    Öffentlich-Rechtliche Irrenhäuser, in denen sich öffentlich-unredliche Halunken als Personal herumtreiben..

  14. Meine Frau und ich haben vor ein paar Jahren Deutschland verlassen. Wir würden gerne mal unsere Kinder und Enkel besuchen. Aber angesichts dieses so offensichtlichen Faschismus, der schon wieder so tief in den Köpfen vieler Menschen verankert ist, kommt eine Reise nach Deutschland für uns nicht mehr in Frage.

  15. Faschisten wollen unter sich bleiben um die Bürger zu züchtigen.
    Einfach nur noch widerlich und verabscheuend dieses Land mit seiner
    Diktaturpolitik.
    Abwarten, es wird noch ganz anders kommen.

  16. DAS IST ALARMSTUFE ROT.

    Wir wissen aus der Geschichte, welche massenpsychologische Dynamik sich entfaltet, wenn die Masse sich angefeuert von einer entarteten Obrigkeit immer mehr in einen Blutrausch gegen eine schutzlose Minorität hineinsteigert. Wir sind wieder einmal Zeugen dessen, dass der Mensch grossteils eine Bestie mit dünn auflackierter Zivilisationschicht ist.

  17. Eine traurige Zustandsbeschreibung. Und die Dynamik der Entwicklung ist exponentiell. Leider kommt der Staat seinen wichtigen Aufgaben kaum noch nach. Würde ich aktuelle Beispiele anfügen, bräuchte ich unzählige weitere Leben.

    • Der Staat ist doch dafür verantwortlich. Die Regierung und die Opposition haben uns diese Situation geschaffen.
      Auch die AfD hat daran ihren Anteil.

      Die Demokratie ist der größte Betrug am Volk, denn das denkt, es hätte etwas zu sagen.

  18. „Der kleine Gott der Welt bleibt stets von gleichem Schlag,
    Und ist so wunderlich als wie am ersten Tag.
    Ein wenig besser würd‘ er leben,
    Hätt’st du ihm nicht den Schein des Himmelslichts gegeben;
    Er nennt’s Vernunft und braucht’s allein,
    Nur thierischer als jedes Thier zu sein.“
    (Goethe, Faust, Mephisto zum „Herrn“)

  19. Das haben Sie wunderbar ausgedrückt, mir kamen ebenfalls die Tränen bei dieser Beschreibung der Situation. Armes Deutschland!

  20. Die gleichen Menschen, obwohl eine andere Generation. Diktaturen haben in Europa Tradition, aber den Vogel schießt Deutschland ab, eindeutig. Und sie sind stolz auf sich.

  21. „ich war zu feige und die Scham über diese Feigheit ließ mich erstarren.“

    Nein, das nennt man Selbstschutz.
    Es gibt eine Zeit sich aufzulehnen und es gibt die Zeit, in der man es nicht tut.

    Wir leben in einer Massenpsychose. 83 % der Menschen haben ihren Verstand verloren. Mit diesen Menschen kann man nicht diskutieren. Die sind eingemauert in ihrer irrationalen Angst.
    Vielleicht werden sie bis 2025 sterben. Keine Ahnung.

    Ich bedauere diese Menschen, denn sie leben nicht mehr. Sie warten nur noch darauf, dass der Tod sie abholt. Das nennt man vegetieren.
    Wer Angst vor dem Körpertod hat, der lebt nicht.

  22. Zu Florian Mildenberger würde ich sagen: „Mach es wie ich und steige aus, bevor der Zug die Kassandra-Schlucht erreicht!“

  23. Später will es dann wieder niemand gewesen sein. Mit diesen Ja-Sagern, Duckmäulern und Denunzianten habe ich meine Schulzeit verbringen dürfen und das war vor 35 Jahren. Ja, wir hatten das Nazi-Regime 10 Jahre im Geschichtsunterricht rauf und runter durchbesprochen, aber angekommen ist bei denen nichts. Stattdessen hat man sich an jüngeren schwächeren Schülern mit dem Schlagring gütlich getan. Nein, das war keine Hauptschule in einem sozialschwachen Ghetto, sondern das Elite-Gymnasium der Stadt. Ich dachte damals: Was soll aus der Welt mit solchen Leute nur werden? Was wir jetzt erleben, ist das Resultat. Ich war damals15 Jahre. Seither ist es nur schlimmer geworden. Diskutieren kann man mit diesen Leuten nicht, da sie keine Meinung haben und nur das nachplappern, was die Obrigkeit (Lehrer, Arbeitgeber, Politiker) ihnen sagt. Mir ist es auch mittlerweile egal, ob die an der Impfung sterben. Für die Welt ist es vielleicht auch besser so.

    • Liebe Laureline,

      was Sie da schreiben, kann ich gut nachvollziehen.
      Meiner Meinung nach hat das etwas mit Vibrationen und Resonanzen zu tun.
      Ein Beispiel: Wenn man in einem Saal mit 500 Stimmgabeln eine mit dem Ton A anschlägt, werden alle vorhandenen Stimmgabeln, die mit A in Resonanz sind, beginnen mitzuschwingen.

      So verhält es sich auch mit den Menschen. Lügner sind in Resonanz mit der Lüge, Gewalttäter in Resonanz mit Gewalt und Wahrheitsliebende in Resonanz mit der Wahrheit. Darum ist die Zeit der Separation gekommen. Spreu und Weizen werden getrennt.
      Es findet sich infolgedessen zusammen, was zusammen gehört und bildet Gruppen, die jeweiligen Zeitlinien trennen sich.

      Kennen Sie den Film Cassandra Crossing?
      Die Gesellschaft befindet sich in diesem Zug, nur wenige erkennen die Wirklichkeit, steigen beizeiten aus oder kuppeln ihren Waggon ab. Der große Rest saust auf die marode Brücke zu, diese bricht zusammen, der Zug stürzt mitsamt den Insassen in die Schlucht.
      Das sehe ich auf die heutige Gesellschaft zukommen. Darum meine ich, daß es von größter Bedeutung ist, daß man woanders ist, wenn das geschieht. Aufhalten kann man das Ereignis ebensowenig wie eine Lawine. Man kann sich nur aus dem Gefahrenbereich bringen.

      Alles Gute und viel Glück!

  24. Ich danke dem Autor der Schilderung für seine Tränen. Das allerehrlichste, was in so einer Situation möglich ist. Keine Feigheit – im Gegenteil. Ich trauere mit, um das, was da am Verlorengehen ist.

  25. Das hat mE mit hiesigen „Nazi“zeiten nichts zu tun. Das hätte so auch in einem anderen Land passieren können. Schadenfreude, wenn ein vermeintlicher Sünder ertappt und bloßgestellt wird.
    Die Frage, warum damals auf den Schildern stand, „Deutsche wehrt euch“, veranlasste unsere Geschichtslehrerin übrigens zu einer Totenstille mit Blick in die Klassenrunde, ala wie kann man nur so ein dämliche Frage stellen. Blieb aber letztendlich unbeantwortet und der späteren Selbstrecherche überlassen.
    Die Masse wurde über nun 2 Jahre Panikmache „an oder mit Corona“ weichgekocht, in Todesangst versetzt, mit Maßnahmen zermürbt, manche in Existenznot, aber willfährige Opportunisten, grandiose Egoisten und Systemgewinnler hervorgebracht.
    Und es wird noch schlimmer, noch dreister werden, bei einer Sache mit 0,05% Mortatilität, inkl. der ü80-Jährigen. Es graust einem.

Kommentarfunktion ist geschlossen.