Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Reaktionen auf Wolfsgruß nach Türkei-Spiel: Der Wind dreht sich

Reaktionen auf Wolfsgruß nach Türkei-Spiel: Der Wind dreht sich

Merih Demiral mit aggressiver Geste: Raus aus dem Turnier, raus aus Deutschland! (Foto:Imago)

Die jüngsten Wahlergebnisse in ganz Europa haben offenbar eine umfassende Wirkung auf das links-woke Establishment. Dies zeigt sich auch und gerade an den ungewöhnlich heftigen Reaktionen, mit denen der Wolfsgruß des türkischen Nationalspielers Merih Demiral kritisiert wurde, mit dem dieser den Sieg seiner Mannschaft über Österreich am gestrigen Abend in Leipzig feierte. Das Zeigen des Symbols der ultranationalistischen „Grauen Wölfe“ rief diesmal sogar SPD-Bundesinnenministerin Nancy Faeser auf den Plan, die forderte: „Die Symbole türkischer Rechtsextremisten haben in unseren Stadien nichts zu suchen. Die Fußball-Europameisterschaft als Plattform für Rassismus zu nutzen, ist völlig inakzeptabel. Wir erwarten, dass die UEFA den Fall untersucht und Sanktionen prüft.“ Tatsächlich hat der Verband umgehend Ermittlungen wegen unangemessenen Verhaltens gegen Demiral eingeleitet. Ihm droht eine Sperre, wie zuletzt dem albanischen Stürmer Mirlind Daku, der die Fans zu nationalistischen Gesängen angestachelt hatte.

Demiral zeigte sich indes völlig unbeeindruckt von der Kritik. „Wie ich gefeiert habe, hat etwas mit meiner türkischen Identität zu tun. Ich habe Leute im Stadion gesehen, die auch diese Geste gemacht haben.“ Und weiter: “Ich habe gesehen, dass Zuschauer diese Geste im Stadion gemacht haben. Wir sind alle Türken. Ich bin sehr stolz darauf, Türke zu sein. Das ist der Sinn der Geste. Ich hoffe, ich werde noch mehr Gelegenheiten habe, diese Geste zu machen. Es gibt keine versteckte Botschaft. Ich wollte einfach nur zeigen, wie sehr ich mich freue und wie glücklich ich bin“, erklärte er.

“Richtig guter Tag”

Aber nicht nur aus Politik und der UEFA gab es ungewöhnlich schnelle und harte Reaktionen, selbst Medien, die sonst in jeder Kritik am islamischen Herrschaftsanspruch „antimuslimischen Rassismus“ wittern, forderten sofort Konsequenzen für Demiral. Sogar das linke Grünstaat-Gesundbetungsportal “T-Online” sprach sich für eine Sperre aus, die ARD veröffentlichte ein Interview mit dem türkischen Autor Burak Yilmaz, des es als „Vollkatastrophe“ bezeichnete, dass Demiral ein „antidemokratisches, rechtsextremes Symbol“ gezeigt habe. Daraus spreche „die pure Menschenverachtung“. Für die „Grauen Wölfe“ sei dies „leider ein richtig guter Tag“ gewesen, „vor allem in Bezug auf die Rekrutierung neuer Anhänger“. Jetzt könnten sie behaupten, dass sie keine kleine Basis sind, sondern sogar Anhänger in der türkischen Nationalmannschaft haben.

Man spürt an diesen Details immerhin, dass sich die öffentliche Meinung tatsächlich gedreht hat und – ob nun aus taktischer Anpassung daran oder gar aus Einsicht – von offizieller Seite nicht mehr akzeptiert wird, dass islamischer Chauvinismus weiterhin einfach totgeschwiegen oder verharmlost wird. Von allen EM-Teilnehmern ist es nur die türkische Mannschaft und ihr in Deutschland millionenfacher Anhang, die sich nicht einfach nur über sportliche Siege freuen, wie alle anderen, sondern diese immer mit einer aggressiv-triumphalistischen Machtdemonstration verbinden. Dabei zeigen sie nicht den allergeringsten Respekt gegenüber ihrem Gastland, das sie ohnehin mehrheitlich als bloße Kolonie der Türkei ansehen. Gerade die hier geborenen “Deutschtürken” – mit dem Pass Deutsche, mit dem Herzen Türken – als fleischgewordenes Integrationsversagen trumpfen hier negativ auf.

Faschistoide Feierwut

Bei einem Autokorso in Berlin nach einem früheren Sieg in dieser EM bezahlte unlängst ein 67-Jähriger diese faschistoide Feierwut mit dem Leben. Vielen Menschen stößt es schon lange übel auf, dass Türken ihrem Chauvinismus frönen dürfen, Deutschen aber kaum noch gestattet wird, die eigene Landesfahne zu hissen, ohne dass dem der Ruch des Nationalismus angeheftet wird. Dies bedeutet zwar noch lange nicht, dass wirkliche Konsequenzen folgen; aber noch vor einem Jahr wäre Demirals Geste nicht so schnell, lautstark und einhellig verurteilt worden.

All dies kann freilich nur der Anfang sein. Das Ziel muss sein, dass das, Menschen, die Sport mit Nationalismus verwechseln, ebenso wenig Platz in Deutschland haben wie migrantische Parallelgesellschaften, die dieses Land insgeheim verachten und einen Blut- und Boden-Patriotismus gegenüber der Türkei oder sonstigen Heimatländern ihrer Vorfahren pflegen. Dann sollen sie dorthin verschwinden — ungeachtet, welchen Pass sie herumtragen. Vor allem gilt dies für Islamisten und faschistoide Nationalisten. So ist es ein Skandal, dass die „Grauen Wölfe“ in Deutschland nicht längst verboten sind. Dies kritisiert auch die Deutsch-Israelische Gesellschaft, die beklagt, es gebe „kein Erkenntnis-, sondern ein Vollzugsdefizit“. Der Bundestag habe schon 2020 ein Verbot gefordert, das nun endlich umgesetzt werden müsse. Die „Grauen Wölfe“ seien eine Gefahr für Armenier, Griechen, Juden und Kurden. “Die ideellen Überlegenheitsvorstellungen dieser faschistischen Nationalisten gefährden die öffentliche Sicherheit“, hieß es in einer Stellungnahme. Aber soweit wird Nancy Faeser dann wohl doch nicht gehen – denn statt bei realen türkischen Faschisten und islamistischen U-Booten verfolgt sie bekanntlich lieber imaginäre deutsche Nazis.

20 Responses

  1. Dann sind der Hitlergruß und Döp dödö döp auch erlaubt und gesellschaftsfähig? Nein, mitnichten. Und darum geht es den Demokraten, nicht den linksgrünen Schreihälsen.

    7
    1
    1. Hitler hat den Gruß auch verwendet, aber nicht erfunden. Die Cesaren in Rom haben diesen Gruß verwendet. Hitler hat sich nur bedient.
      Ebenso ist das Hakenkreuz weltweit im Einsatz. Fahre mal nach Indien, da müssen nur Nazis wohnen.
      Die SS Rune ist ein altes germanisches Schriftzeichen. Wurde also auch schon Jahrtausende lang verwendet.

      Auch in den USA hat man damit keine Probleme. Sehr eigenartig.

      Übrigens sollte die deutsche Sprache generell unter Strafe gestellt werden, denn die Nazis haben sie auch verwendet. Sie ist also voll Nazi.

  2. Da wird bei einem Türken mit seinem “Gruß” fett aufgetischt und was ist mit dem Islam geprägten Rüdiger mit seinem wiederholten “Zeigefinger”?
    Nichts, weil unsere Politik, Staatsanwaltschaften, Richter, Presse so
    einseitig links mutiert ist !
    Was ist mit der Hummels, die auch den Satz, wofür Herr Höcke 2x zu hohen Geldstrafen verurteilt wurde?
    ./. Herrn Höcke ist die Justiz vorgegangen, ./. Hummels nicht.
    Warum, weil Herr Höcke dem System und seiner Gesinnungsjustiz
    ein Dorn im Auge ist !

    Das soll Recht, Demokratie, Gewaltenteilung sein?
    Das ist alles andere als Demokratie, denn die Grundzüge für
    eine Diktatur sind bereits ausgelegt !

    Für solch einen Schmutz von Amtsmissbrauch, Untätigkeit bei anderen, ihren Systemlieblingen, Nichtanwendung des geltenden Recht, Rechtsbeugung, etc. habe ich nur noch ärgste Verachtung !

    Warum wohl protestieren Jahr für Jahr vor den Toren des BVG gegen dieses und seinen Präses zahlreiche ehrbare Juristen, denen die Taten dieser nicht egal sind und die Bürger aufklären wollen?

    32
    1. “Das ist alles andere als Demokratie, denn die Grundzüge für
      eine Diktatur sind bereits ausgelegt !”

      Die Demokratie ist eine lupenreine Diktatur.
      Es ist die Diktatur der Mehrheit. Die Mehrheit zwingt ihren Willen der Minderheit auf.
      Die Demokratie ist die schlimmste aller Diktaturen, denn sie erhält sich selbst, da der machtlose Souverän denkt, er habe Macht und sie somit immer wieder wählt.
      Es interessiert nicht, wo man bei der Wahl ein Kreuz macht, sondern es ist wichtig, daran teilzunehmen. Und weiter gehts …

  3. Sie spüren jetzt, dass sie nun jene Leute brauchen, denen sie über Jahrzehnte versucht haben, die Beine wegzuknallen.
    Der Wind dreht sich … Solshenizy hat es beschrieben: Die Leute, die uns gestern noch die Handschellen angelegt haben, reichen uns heute die Hand zur Versöhnung … Mein Gedächtnis funktioniert aber noch zu gut für derartige Manöver !

    18
  4. Genau so ist es. Mich nervt jede türkische Fahne in unserem Land, genauso wie jede russische, ukrainische oder sonstige, die nicht hierher gehört. Türkische Hochzeitskorsos widern mich ebenfalls an. Dafür gibt es deren eigenes Land. Sollte ein bayerisches Paar in der Türkei heiraten, werden ganz sicher keine Schuhplattler auftreten.

    24
    1
    1. hallo, es ist fussball em, dazu gehören auch die fahnen. mich stören auch gelb blaue fahnen vor rathäusern etc., aber das ist doch etwas ganz anderes, es geht um fussball, also was soll die meckerei?

  5. Ich bitte um weitere totale Gesten der türkischen Spieler! Zeigt der Fähnser den Mittelfinger. Denn es ist in Deutschland nicht verboten! Also was wollen sie machen? Garnichts! Genau. Weil da müsste die ja was verbieten, was sie aber nicht darf. Die Fähnse braucht es immer und immer wieder, flache Lernkurve bei ihr. Also Türke, zeig der Fähnsie, dass sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat! Immer und immer wieder, bis sie es vielleicht begreift.

    5
    1
  6. Diese woken Weltverbesserer gehen mir immer mehr auf den Geist! Sich darüber aufzuregen wenn hier eine “falsche Handbewegung” gemacht wird und sich auf die Regeln als Gastland berufen und dann offen u.a. als Mannschaft und Innenministerin als Gäste in einem muslimisch geprägten Land für LGBTQ zu demonstrieren. Nenne ich ganz einfach DOPPELMORAL !

    14
    1. Nunja, die woken Weltbeglücker wähnen sich im Besitz der alleingültigen und alleinseligmachenden umfassenden Wahrheit. Insofern demonstriert u.a. das Faeser’sche Gebahren weniger Doppelmoral als penetranten Missionierungsdrang.

      Was auch besser die Aussicht auf eine etwaige Einsichtsfähigkeit dieser Klientel erklärt: NULL.
      Anders als bei notorisch verlogenen Anwendern von Doppelmoral, ist bei (quasi)religiös Überzeugten daher jegliche Sachdiskussion vollkommen sinnfrei weil ohne jede Aussicht auf Erfolg.

  7. “Man spürt an diesen Details immerhin, dass sich die öffentliche Meinung tatsächlich gedreht hat und – ob nun aus taktischer Anpassung daran oder gar aus Einsicht – von offizieller Seite nicht mehr akzeptiert wird, dass islamischer Chauvinismus weiterhin einfach totgeschwiegen oder verharmlost wird.”

    ob nun aus taktischer Anpassung daran oder gar aus Einsicht<<

    Eben, da liegt der Hase im Pfeffer. Alles Taktik, eine Rolle rückwärts werden die wegen eines Fußballturniers nicht machen. Aber die Hoffnung , dass die sich um 360° drehen, dürfte erfüllt werden.

    Traum: Endspiel Deutschland gegen Türkei. Deutschland gewinnt. Das ganze Station: Dööp dödö dööp 🙂

  8. Fußball-EM 2024 im Newsticker: Erdogan will zum Türkei-Viertelfinalspiel nach Berlin reisen

    “Erdogan will zum Türkei-Viertelfinalspiel nach Berlin reisen

    11.30 Uhr: Nach der scharfen Kritik am Torjubel des türkischen Fußball-Nationalspielers Merih Demiral bei der EM will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kurzfristig nach Berlin reisen, um sich das Viertelfinalspiel Türkei gegen die Niederlande im Stadion anzuschauen. Erdogan sagte dafür seine geplante Reise nach Aserbaidschan ab, wie die Deutsche Presse-Agentur aus informierten Kreisen erfuhr. In türkischen Medien hieß es, Grund sei die Debatte um den sogenannten Wolfsgruß, den Demiral mit seinem Torjubel ausgelöst hatte. Erdogan wolle der türkischen Mannschaft den Rücken stärken. ”
    https://www.focus.de/sport/fussball/em/fussball-em-2024-im-newsticker-nagelsmann-ruediger-wohl-fit-fuer-daenemark-in-stuermerfrage-entscheidung-getroffen_id_259689968.html

  9. sorry, ich finde den aufschrei an dieser stelle übertrieben, demiral hat die beiden tore geschossen und die türkei ist nach einem grandiosen krimi unerwartet weitergekommen, da können die emotionen schon mal überkochen.
    man fordert immer typen mit ecken und kanten, patriotismus etc. und meckert dann wegen handgesten, dessen sinn wir nur aus den msm kennen und gar nicht verstehen.
    mir ist das zu blöd, lasst doch die kirche im dorf, es geht um fussball.

    1
    1
  10. Der Fußball hat sich von all den Polithuren einnehmen lassen und bekommt jetzt die Rechnung dafür, denn alles wäre friedlich und freundlich verlaufen wenn dieses Pack herausgehalten werden würde! Warum soll die UEFA mit ihren korrupten Günstlingen eine Nachforschung betreiben, wenn sie selbst alle Schuld an dem Desaster sind? Politik ist Verbrechen, Fußball ist Freundschaft! Keine Politik im Sport!

  11. Vor dem EM-Spiel gegen Spanien sieht die deutsche Presse mal wieder überall nur Rassismus gegen die “guten” Migranten in Deutschland:
    Abwehrboss und Rassismus Der bittere Kampf, der DFB-Star Rüdiger aufgezwungen wird
    Lange heißt es, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft habe keine “Verteidigungsmonster”. Bei der Heim-Europameisterschaft zeigt sich, das stimmt so nicht, denn es gibt Antonio Rüdiger. Die Geschichte des Real-Stars ist auch eine über Rassismus und Deutschland.

    https://www.n-tv.de/sport/fussball-em/Der-bittere-Kampf-der-DFB-Star-Ruediger-aufgezwungen-wird-article25064318.html