Richtig & Wichtig: German Reset statt Great Reset

Deutschland: German Reset (Symbolbild:Imago)

Deutschland im August 2022: Immer mehr Bürger fragen sich, wo das alles noch hinführen soll. Energiekrise, Kriegsgefahr, internationaler Wertschätzungsverlust, Immigration, Inflation, Massenverarmung, Gender-Terror, Klimaterror, Cancel-Culture, explodierende Gewaltkriminalität, Wokeismus. Dabei ist es längst keine wichtige Frage mehr, wo das alles hinführen soll. Weil feststeht, wohin es führen wird: Zu Hader & Zwietracht zwischen Allen und Jedem. Diese latente Gewaltbereitschaft wäre nur durch einen stocktotalitären, jederzeit alles kontrollierenden Machtstaat im Zaum zu halten. Zeit für einen German Reset!

Die „Demokratie der Lügner“ ist allgegenwärtig. Die Meinungsfreiheit wurde längst vergewaltigt durch Individuen, die darauf beharren, daß es den Unterschied zwischen Wahrheit und Lüge nicht gebe und daß Wahrheit und Lüge folglich unterschiedslos Meinung seien, möglichst gleichberechtigt. Die objektive Wahrheit, die es – ob man sie nun jeweils erkennt oder nicht – hinter allem gibt, wurde hemmungslos zu einer Vielzahl je subjektiver „Wahrheiten“ degradiert. Meinungen eben. Um nur ein Beispiel herauszugreifen: Die grüne Oberpeinlichkeit namens Katrin Göring-Eckardt. Sie hat Überzeugungen. Und zwar solche, von denen sie glaubt, daß sie ihr stehen. Die herausstechendste von allen ist, daß sie den lieben langen Tag meinen & finden darf, was sie will, und daß alle anderen das zu schlucken haben, weil sie sonst keine Demokraten wären. KGE’s aktueller Tweet: „Nord Stream 2 war schon eine schlechte Idee, bevor die Rohre überhaupt verlegt worden sind.” Das schlechteste Datum zur Rohrverlegung war aber lange vor Nord Stream 2: Der 3. August 1965. KGE kam am 3. Mai 1966 zur Welt.

KGE, die „wertkonservative Reala”?

Wenn es nach KGE geht, war allerdings auch die Kernkraft eine schlechte Idee, die Kohleverstromung war ebenfalls eine schlechte Idee, wir müssen den Immigranten dankbar dafür sein, daß sie uns Gesellschaft leisten, damit wir mit unserer ganzen deutschen Schrecklichkeit nicht unter uns bleiben müssen, die Gesellschaft wird sich ändern – und zwar drastisch – und sie selbst freut sich darauf. Die grüne Ex-Küchenhilfe aus der Täterä (DDR) hat es mit nichts als wohlfeilem Moral- und Haltunggeschwurbel unter Ablehnung jeder persönlichen Verantwortungsübernahme für die Konsequenzen ihres hanebüchenen Geschwätzes geschafft, sich überaus üppig von Steuergeldern alimentieren zu lassen und letztlich zu leben wie die Made im Speck. Von 2009 bis 2013 war sie zudem Präses der EKD-Synode und gilt in der eigenen Partei – man fasst es kaum – als „wertkonservative Reala”. Als ob diese Frau mit der Realität außerhalb ihres eigenen Selbst auch nur einen einzigen Berührungspunkt hätte. Und nur allzu logisch: Wer sie so beschreibt wie ich hier, der ist abgrundtief böse und kann ihrer „Moral“ das Wasser nicht reichen.

Katrin Göring-Eckardt ist der Prototyp des deutschen Meinungsinhabers in der Politik, der am liebsten „Zeichen setzt”, weil es schließlich der Zeichensetzer ist, der allen anderen „überlegen“ ist, da er ihnen ja sonst kein Zeichen setzen könnte. Kann er aber. Große Kunst. Wer Zeichen setzt, der setzt es schließlich für Andere. Tatsächlich setzt er bloß eines, auf dem zu lesen ist, wofür er selbst gern gehalten werden würde. Gauck ist auch so ein Zeichensetzer par excellence. Der Alt-Bundespräsident ist ein teurer Zeichensetzer für über 200.000 Euro im Jahr. Diese unproduktive Gutmenschenblase, die ganz Deutschland knechtet mit ihrer geschissenen Pseudomoral ist ein einziges bösartiges Wahrheitsgeschwür. Und es wimmelt nur so vor diesen Figuren in der Politik und in den Medien. Deren Urmutter ist Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf“: „2 x 3 macht 4 – Widdewiddewitt und Drei macht Neune !! – Ich mach‘ mir die Welt – Widdewidde wie sie mir gefällt (…) Ich hab‘ ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, die schauen dort zum Fenster raus. (…) Und jeder, der uns mag, kriegt unser 1 x 1 gelehrt.“ – Fortsetzung in der Realität: Und jeder, der uns nicht mag, den lehren wir das Fürchten. Wir zensieren ihn, wir labeln ihn mit Etiketten, bugsieren ihn in die Schamecke, wir diffamieren ihn und machen ihm das Leben zur Hölle. Weil wir ganz allein die Moral mit der Baggerschaufel gefressen haben.

Gutmenschlicher Antifaschismus ist der reale Faschismus

Richtige Feststellung: Der gutmenschliche „Antifaschismus“ ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts. Faschismus und Demokratie vertragen sich allerdings nicht. Deshalb gibt es eine Schlußfolgerung zu ziehen: Mit diesem pestilenzartigen Figurentheater hat es sich ausdebattiert in der Demokratiedegeneration. Weil es gar nicht daran denkt, demokratische Standards und Gesetze für sich selbst gelten zu lassen. Indiz dafür: Als der grüne Hofreiter („Anton hat die Haare schön”) lernen musste, daß seine Forderung nach einer Frauenquote für die Parlamente mit dem Grundgesetz nicht in Übereinstimmung zu bringen ist, dachte er gar nicht daran, von seiner Forderung abzurücken, sondern er zürnte, daß man dann eben das Grundgesetz ändern müsse. Deutlicher hätte er nicht verraten können, daß er sich selbst kraft seiner eingebildeten Moral als haushoch über dem Grundgesetz stehend begreift. Die erste Lebenslüge, die weg muß: Deutschland 2022 ist ein freiheitlicher und demokratischer Rechtsstaat. Wahr ist: Schon längst nicht mehr. Deutschland 2022 ist ein Bürgerknast unter der Aufsicht absoluter Totalitaristen, regelrechter Jakobiner, die mit ihrer Bigotterie, ihren logischen Inkonsistenzen und ihren Doppelstandards für einen Gestank im Land sorgen, wie man ihn sonst aus dem Nilpferdhaus im Zoo kennt. Und über Ricarda Lang habe ich dabei noch nicht ein Wort geschrieben.

Lebenslüge Nummer eins also: Die Bundesrepublik Deutschland ist ein freiheitlicher und demokratischer Rechtsstaat. Tatsache: Zu sein hätte sie einer. Damit sie wieder zu einem wird, braucht es keinen „Great Reset”, sondern einen German Reset.

Schluß mit der hemmungslosen Gier

Es gab einmal Zeiten, zu denen man sich in anderen Ländern die Finger nach deutschen Produkten geschleckt hat. Deutsche Produkte waren vergleichsweise teuer, dafür waren sie allerdings auch extrem gut konstruiert, qualitativ wertvoll und langlebig. Man denke an den deutschen Maschinenbau und an die deutsche Automobilindustrie. Aus und vorbei. Ich will hier gar nicht erst von falsch gehärteten Zahnrädern und qualitativ minderwertigen Ausgleichwellen oder Pleuellagern anfangen: Eine Exportnation wie Deutschland lebt vom hervorragenden Ruf ihrer Produkte. Diesen Ruf über lausige Qualität den kurzfristigen Gewinn zum Wohle des heiligen „Shareholder Values“ zu opfern, ist langfristig zu teuer. Es wird zehnmal mehr kosten, einen zerstörten Ruf wieder herzustellen, als ihn einfach von vornherein zu erhalten. Ist der Ruf der Aktiengesellschaft erst einmal ruiniert, ist bald auch der Aktionär weg. Die kurzfristig zu befriedigende Gier von Kapitalanlegern passt allerdings wie die Faust aufs Auge zur Gier der oben genannten Pseudomoralisten. Die Gier ist eine generelle Degenerationserscheinung und durchzieht als grundsätzliches Problem alles. Jeder nimmt, was er bekommen kann, ohne sich zu fragen, ob ihm wirklich zusteht, was er sich da genehmigt. Die ARD-Intendantin Schlesinger ist da nur ein Symptom von vielen. Allerweil wird sie der Öffentlichkeit als Bauernopfer zum Fraß vorgeworfen. Daß sie lediglich ein Bauernopfer ist, liegt auf der Hand.

Die erste „Amtshandlung“ des Landtags von NRW nach dessen Konstituierung war eine Erhöhung der Abgeordnetendiäten. Diäten sind eigentlich Entschädigungen für entgangenen Lohn in der Arbeitswelt. Das sollten sie auch in Zukunft wieder sein. Es hat keinen Sinn, Karrieristen mit der Volksvertretung zu beauftragen, deren größter Anreiz zur „Volksvertretung“ darin besteht, sich selbst finanziell besserzustellen. Lieber einen Bundestag, der die Hälfte weniger Abgeordnete hat, von denen jeder – weil er das vorher schon so hatte – das Doppelte von dem bekommt, was allerweil für dieses aufgeblasene Haus üblich ist, als ein Bundestag voll mit Leuten, für die eine Abgeordnetendiät einen gewaltigen Sprung nach oben darstellt. Berufserfahrung, möglichst in der Selbständigkeit, wäre eine wesentlich bessere Voraussetzung, um hernach das Volk qualifiziert zu vertreten, als ein abgebrochenes Studium oder ein Aufstieg aus dem mittleren Beamtentum. German Reset: Lieber teure Qualität bei der Volksvertretung, als „billige“ Quantität, die aufgrund der Konsequenzen ihres undurchdachten Handelns entlang der eigenen Interessen letztlich teurer wird als eine teure, aber kleinere Anzahl von Spezialisten mit Berufs- und Lebenserfahrung.

„Schlesingern“ als bundesweite Degenationserscheinung

Eine Ricarda Lang, eine Emilia Fester oder ein Kevin Kühnert sind eine teure Überflüssigkeit. Es ist regelrecht grotesk, daß deren Stimme so viel Gewicht haben soll, wie beispielsweise die von Prof. Curio. German Reset: Schluß mit der politischen Vetternwirtschaft. Und Schluß damit, daß Parteien überall ihre Finger mit drinhaben. A.Nahles als Chefin der Bundesarbeitsagentur ist ein Skandal. Kein Mensch braucht ausgerechnet eine SPD-Linke wie Andrea Nahles, die im Vollbesitz ihrer Unterqualifizierung behauptet, „wir“ könnten uns die bisherige Form des Wirtschaftens nicht mehr leisten. Es kotzt einen regelrecht an, wie die SPD diese Person nach ihrem Ausscheiden aus der Politik (wegen Erfolglosigkeit) erst als Chefin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation unterbringen konnte (für ca. 200.000 Euro Jahresgehalt) – und nur, um sie jetzt als Chefin der Bundesagentur für Arbeit durchzusetzen (Jahresgehalt ca. 270.000 Euro). Das „Schlesingern“ ist eine bundesweite Degenerationserscheinung.

Es ist überhaupt ein Wahnsinn, Habeck als Wirtschaftsminister zu vereidigen, eine Lambrecht als Verteidigungsministerin, einen Özdemir als Landwirtschaftsminister, einen doppelten Pleitier wie Lindner als Finanzminister, einen wie Lauterbach als Gesundheitsminister und eine überführte Plagiatorin und Hochstaplerin als Außenminister – und diesen Fehlbesetzungen dann auch noch das Steuergeld wie Puderzucker in den Allerwertesten zu blasen. German Reset: Der Parteienfilz muß weg. Parteien backen in Zukunft wesentlich kleinere Brötchen und geben vor allem ihre Medienbeteiligungen ab. Es kann nicht sein, daß eine Partei wie die SPD im Grunde eine gigantische Medienholding ist, die wesentlich mehr Leuten das Gehirn wäscht, als sie überhaupt Wähler hat. German Reset: Weder Richter noch Verfassungsschützer oder Intendanten der Öffentlich-Rechtlichen sind Mitglieder einer Partei oder kommen auf Parteiticket in ihre Funktionen. Dieser Filz der Gierigen untereinander muß radikal beendet werden.

Durchkärchern: Die Dinge wieder vom Kopf auf die Füsse stellen

Es muß Schluß damit sein, daß sich das deutsche Volk von einem sachlich inkompetenten, völlig abgehobenen Ideologenadel auf der Nase herumtanzen läßt. Es geht nicht, daß die Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und die der großen Tageszeitungen bevölkert sind von einer Journaille, deren parteipolitische Präferenzen in einem grotesken Mißverhältnis stehen zu den tatsächlichen Wahlergebnissen. Man darf mit Fug und Recht behaupten, daß wir heute keinen desaströsen Habeck und keine noch desaströsere Baerbock in der Regierung sitzen hätten, wenn die Grünsympathien in den Redaktionen nicht dreimal stärker vorhanden wären als beim Wahlvolk. Vielmehr ist davon auszugehen, daß die Grünen ohne die mediale Unterstützung, die sie erhalten, noch nicht einmal die 5-Prozent-Hürde gerissen hätten.

Schließlich ist es ja nicht so, daß die Medien berichten, was Politiker entscheiden, sondern die Politiker entscheiden so, wie sie glauben, daß der potentielle Wähler denkt. Es sind die Volksvertreter, die gewählt werden müssen, nicht die Journalisten und Redakteure. Letztere sind aber verantwortlich für das „Meinungsklima“, nach welchem Politiker sich zu richten haben, um überhaupt gewählt zu werden. Im Rahmen des German Reset durchzukärchern heißt, sich schlicht & einfach diese Journaille nicht länger mehr bieten zu lassen, die sich längst nicht mehr als im Dienste des Wählers stehend begreift, sondern als dessen Erzieher. Jeden Tag gibt es solche wie die folgenden Schlagzeilen: „Menschlicher Urin wird immer mehr zum Umweltproblem“ („Der Standard”) oder „Wie Rauchen Umwelt und Klima schadet“ (”Spektrum der Wissenschaft”).

(Screenshot:Twitter)

Tatsache: Die rbb-Mitarbeiter sehen vor ihren Büros grüne Bäume im August 2022. Genommen haben sie für ihren Tweet aber ein Imago-Foto, das nachweislich aus dem November 2018 stammt. (Portale wie „Übermedien“ und „Volksverpetzer“ meinten anhand der Aufklärung dieses Sachverhalts, die Kritiker des öffentlich-rechtlichen Systems bloßstellen zu können, siehe hier).

Permanent bekommt der ach-so-mündige Bürger erklärt, „wie“ es gekommen ist, daß „wir“ etwas müssen, brauchen oder nicht dürfen. German Reset: Der Wahn selbsternannter Volkspädagogen, der dazu führt, daß sie absolut alles aus der Warte ihrer eigenen, vermeintlichen „Bessermenschlichkeit“ heraus beurteilen, verurteilen oder befürworten (Haltungsjournalismus) hat beendet zu werden, um hier endlich einmal wieder die Dinge vom Kopf zurück auf die Füße zu stellen. Die miserable „Volksvertretung”, mit der die Deutschen geschlagen sind – und über die man in Ländern, die von Erwachsenen bevölkert sind, nur noch ungläubig den Kopf schüttelt – ist das Resultat einer infantilen Gutgläubigkeit im Wahlvolk, die von den Medien hergestellt worden ist. Deshalb sind die deutschen Mainstream-Medien die Ursache dafür, daß es überhaupt zu einer derartig miserablen Volksvertretung kommen konnte.

Entflechtung der Medienkartelle

Einem Blatt wie dem „Spiegel“ sollte im Grunde allein schon dafür ein Publikationsverbot auferlegt werden, daß er sich vom größten Pharma-Paten des Planeten hat mit insgesamt 5,4 Millionen Euro „sponsern“ lassen. Ersatzweise müsste er dazu gezwungen werden, sich in „Billy Gates‘ Wochenpostille” umzubenennen. Überhaupt sind Medienkonzerne ein riesiges Problem, weil sich die veröffentlichte Meinung dadurch stark reduziert. Welcher „n-tv”-Konsument weiß schon, daß er eigentlich RTL schaut? Und wenn er’s weiß, weiß er dann auch, daß er mit RTL eigentlich Bertelsmann-TV anschaut? Weiß er, daß „Arvato“ ein „Faktenchecker”-Tochterunternehmen des Bertelsmann-Konzerns ist – und daß es dadurch u.a. der Bertelsmann-Konzern ist, der darüber wacht, was Nichtbertelsmänner an Nachrichten bringen, um sie dann ggfs. via „Arvato“ zu zensieren?

German Reset: Gründliche Entflechtung der Medienkartelle. Das stünde auch in den USA an. Dort gibt es prinzipiell das gleiche Problem. Man darf bezweifeln, daß der senile Joe heute US-Präsident wäre, wenn nicht mit vereinten Medienkräften jeder verfolgt worden wäre, der die im Oktober 2020 in der „New York Post“ veröffentlichte Geschichte über Hunter Bidens Laptop weiterverbreitete. Heute steht fest, daß sie wahr gewesen ist. Und es ist keineswegs abwegig, zu unterstellen, daß es den Ukrainekrieg heute nicht geben würde, wenn der rechtmäßig gewählte Präsident auch tatsächlich sein Amt angetreten hätte. Das scheint mir das Wichtigste im Rahmen des German Reset zu sein: Endlich dieser hundsmiserablen und degoutanten Ideologen-Journaille im übertragenen Sinne „die Fresse zu polieren”. Die ist ein echtes Krebsübel der Demokratie und leider viel einflußreicher, als sich der gewöhnliche Bürger einzugestehen bereit ist. Schließlich müsste er in der Folge an seiner eigenen Urteilskraft zweifeln, was gerade in der oben beschriebenen „Ich-und-meine-Meinung-Gesellschaft“ („Gefällt mir”) inzwischen der versuchten Quadratur des Kreises gleichkäme.

Die Zeit ist reif

Inzwischen sind die Zustände derartig grotesk geworden, daß sich das Volk von einem grünen Ministerpräsidenten über die Vorzüge des Waschlappens gegenüber der Dusche belehren lassen muß – und nur, weil eine komplett abgehobene Minderheitenkaste ihre eigene, grundverlogene Pseudomoral allgemeinverbindlich in Sanktionen verwandelt, die das ganze Volk treffen, daß Raumtemperaturverordnungen erlassen werden, Geschäftsinhaber ihre Eingangstüren per Verordnung geschlossen halten müssen, dem Volk diktiert wird, wann und wo es sich eine Gesichtswindel überzuziehen hat, ob es in die Sauna gehen darf – und wenn ja, wie die zu heizen wäre, welche Giftstoffe sich der „Volkskörper“ bei aller propagierten Individualität injizieren zu lassen hat – und welche Giftstoffe nicht ins Erdreich gelangen dürfen, wie es zu sprechen und zu schreiben hat, wieviele Geschlechter es gefälligst anzuerkennen hat, daß die Russen böse sind und die Ukrainer allesamt herzensgute Menschen, daß sie inexistente „Werte“ zu verteidigen hätten und daß ihr Steuergeld woanders viel besser aufgehoben sei als in Deutschland selbst – usw. usf..

Schluß damit! Es kommt ein heißer Herbst. Die Zeit ist reif für eine Befreiung aus diesem bis vor wenigen Jahren noch undenkbaren Albtraum. Schluß mit „Great Reset”! Stattdessen: German Reset!

43 Kommentare

  1. Wie sicher mögen sich diese „Drecks-Globalisten“ in Tateinheit gebündelt mit
    Faschismus und Menschenzüchtigungen noch fühlen?
    Der Herr möge diesem Abschaum ein Ende bereiten und möglichst schnell.
    Sie müssen für immer von höherer Macht abgepfiffen werden, denn das sind keine Menschen im Sinne des „Buches der Bücher“, sprich anteilig der 10 Gebote, es sind Vernichtungsgestalten !

  2. Nun meldete sich das FDP Fossil Baum aus der Versenkung und maßregelt Kubicki , wegen seiner vernümftigen Aussage , Nord Steam 2 endlich in Betrieb zunehmen , statt Teuer zu frieren . Menschen wie Baum , die aus Geltungssucht mitreden und wissen das sie bei ihre unverdiente Pension egal welche Santionen sich die Ampel noch ausdenken werden , nie frieren muß . Betätigt sich als weiterer Sargnagel der FDP . Bekannt blieb mir Baum durch sein ( Bäumchen wechsel dich ) seine veranlasste Koalitionswechsel .
    Versucht er den einzigen noch klar denkenden Politiker , ohne Gedächnislücken und Bevormundungwahn , in dieser Regierung zu schaden . Hat ihn vielleicht Lindner darum gebeten . Damit er in der freien Wirtschaft ,vielleicht bei Porsche unterkommen kann

    • Den einzigen Politiker b.d. Klientelpartei FDP, den man noch einigermaßen
      für voll nehmen kann, ist Kubicki.

      Wählbar ist dieser Klientelhaufen für mich nie und es war auch so i.d. Vergangenheit.
      Die FDP ist nicht nur Klientelpartei, sie ist der Haufen von Trittbrettfahrern, die egal um welchen Preis Regierungsmacht haben wollen, egal ob als Minister oder Staatssekretäre.
      Das letzte Beispiel, wo sie die Bürgerlichkeit verloren hat, ist mit dem Ja-Sager und Wählertäuscher Lindner.

  3. Als ich im Jahr 1987 aus der damaligen Ostzone „ausgewandert“ bin, hatte ich es mir niemals träumen lassen, das mich nach etwa 35 Jahren die Vergangenheit einholen wird. So wie einst ist man heute umgeben von mittelmäßigen Vielquatschern, welche einen so wie einst zum „besseren Menschen“ erziehen wollen. Das hatte damals schon nicht funktioniert und diesmal wird es auch nicht funktionieren.
    Es wird – leider – eine ganze Weile dauern und irgendwann platzt dem Volk der Kragen trotz all dieser impertinenten Medienvorblödung, siehe wie einst im Herbst `89 in der Zone. Da können die ganzen gierigen und schmierigen Lügengestalten sich winden, wie sie wollen, irgendwann ist es auch mit denen vorbei. Schade, dass eine solche Entwicklung so lange dauert, aber noch mal 40 Jahre wird es wohl diesmal nicht werden, dazu ist mittlerweile zu viel Dampf im Kessel.

  4. Diese Politik ist so dumm und dilettantisch das es in diesem Fall einmal wirklich stimmt, noch 3-5 Monate warten, es sich derweil Zuhause auf dem Sofa gemütlich machen und warten bis es losgeht – Enjoy the Show!
    Diese „Politik“ die als solches nicht einmal bezeichnet werden kann ist zum Scheitern verurteilt, nicht weil ich das sage sondern weil es schlichtweg logisch ist!
    Ne Weile kann man das alles noch mit lügen, schönreden, verharmlosen, gegen andere hetzen und zensieren kaschieren, aber irgendwann ist die „kritische Masse“ einfach erreicht und die knallharte Realität offenbart sich für JEDEN ganz von selbst.
    Ich weiß jetzt schon das sich meine Schadenfreude in Grenzen halten wird, ich werde vielmehr angewidert von den ganzen eierlosen „Umfallern“ sein, die z.b. ne große Schnauze wegen der „Solidarität für die Ukraine“ hatten, genauso werden es viele überhaupt nicht „solidarisch“ finden wenn sie wegen „Materialknappheit“ oder „Energieproblemen“ ihren Jarhesurlaub opfern müssen.
    Ach, wie in alten Zeiten, zumindest im ehemaligen „real existierenden Sozialismus“ der DDR!

  5. Brillante Analyse!
    KGE und Gauck, letzterer geht uns aktuell medial wieder auf den Geist, nachdem man ihn aus dem Off geholt hat. Unvergessen, „Die Eliten sind nicht das Problem…“ Stimmt, Herr Gauck, Figuren wie Sie sind es, denn zur Elite haben Sie wahrlich nie gehört, höchstens zu schädlichen und deutschfeindlichen Schwätzern. Schön, dass Sie immer noch von den Gescholtenen fürstlich für nichts entlohnt werden. Was ist zu beiden beiden Nichtsnutzen noch zu sagen?
    Bitte nie wieder die Kombination DDR-Sozialisation und evangelische Kirche in entscheidenden Positionen.

    • Das Problem ist wahrscheinlich auch, dass mittlerweile auch viele einst kritische Personen lieber feige u. verlogen alles dem Denunziantenpack nachplappern, statt ehrlich ihre Meinung zu sagen oder dann halt gleich lieber ihre Klappe zu halten. Jeder Dampfplauderer, der ungefragt sein dummes Geschwätz zu den Problemen abgeben kann, zählt sich wohl schon zur Elite, weil er ja brav im Mainstream schwimmt.

  6. Neben meiner „normalen“ Tätigkeit die meinen Lebensunterhalt sichert, bin ich in einem gewissen Bereich mit dem internationalen Handel beschäftigt.
    Dort kann man sich quasi Schwarz auf Weiß davon überzeugen wie es wirklich ausieht beim Thema Preissteigerungen, immer weiter steigende Preisteigerungen wohlgemerkt!
    Nur ein kleines Beispiel, ein gewisses Produkt für den Musikerbedarf der Marke „Boss“ bzw. „Roland“, noch vor etwa einem Jahr (!) lag der Preis dafür überwiegend bei ca. 60.- Euro, der jetzt aktuelle Preis für das Produkt sofern es überhaupt verfügbar ist liegt nun bei ca. 110.- Euro, mit der nächsten Charge haben wir dann die 100% Preisteigerung erreicht!
    Das ist die Entwicklung von 12-15 Monaten und nicht etwa von Jahren, ähnliches läst sich bei Werkzeugen, Artikel und Ersatzteile für den Stahlbau, Holztechnik, Maschinenbau und Bauwesen berichten und auch eindeutig nachweisen.
    Ein Ende dieses Trend’s ist nicht in Sicht, im Gegenteil, überall geht man von noch kommenden katastrophalen Zuständen aus!
    Diese Geisteskranken wollen sich jetzt auch noch mit China anlegen, das dies mal jeder begreift, wenn China nicht mehr liefert geht absolut nichts mehr bei uns, keine Bauteile – keine Herstellung – kein Umsatz – keine Job’s!
    Manchmal glaube ich das die Politik Aufstände, Chaos und Zusammenbruch will, eine logische Erklärung für diesen „real existierenden Wahnsinn“ finde ich beim besten Willen nicht.

  7. Eine linksgrüne Bande von selbstgefälligen pseudodemokratischen totalitären Möchtegernmoralisten, inkompetenten unfähigen strunzdummen Dilettantinnen, Versagern und Betrügern, Profiteuren, Schmarotzern und Absahnern, Jasagern und Mitläufern, Propagandisten und Günstlingen.
    Aber die allermeisten teutschen DummdeppenInnen glauben alles was ihnen in der Staatspropaganda von „heute journal“, „Anne Will“ und „Bild“ vorgesetzt wird, da ist Hopfen und Malz verloren, die frieren und hungern sich lieber zu Tode und lassen sich ausrotten wenn ihnen von Regime und Staats-TV gesagt wird dass es für die gute (grüne) Sache sei und sie sonst „Nazi“ wären, und fühlen sich auch noch gut dabei.
    Da würde nur ein radikaler Befreiungsschlag helfen, aber wofür, für das Deppenvolk?! Trotzdem sollten die Staatsverbrecher der Einheitsparteien und manche ihrer treuen Büttel z.B. in der Justiz natürlich ihre gerechte Belohnung erhalten, jede/r Einzelne.

  8. Oh, ich knie vor Ihnen ab. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr mir der Artikel gut getan hat. Endlich ein ganz offenes Wort. DAS ist es! Genau DAS! Vielen Dank, den beherzten Worten ist nichts mehr hinzuzufügen. Es ist alles gesagt! Leider lesen nur wir das. Das ist der Wermutstropfen dabei.

  9. Was hier in Deutschland
    und sonst in der westlichen Wertewelt wie ein ekliges Geschwür um sich greift und alles dominieren will, ist angewandter Minderheitenterror, der von Globalstrategen protegiert wird, um alle bisherigen Strukturen und Traditionen abzubrechen und plattzumachen.

    Und dafür werden auch
    systematisch alle möglichen Minderheiten ermuntert und munitioniert, sich spalterisch zu betätigen und immerzu aufs neue maßlose Forderungen zu erheben und auf diesem Ticket zu reisen bzw. mittels der Opfernummer sich zu profilieren und Kohle zu machen.

    Kein Wunder also,
    daß Deutschland völlig außer Form geraten ist und jedes Maß verloren hat (wie ein kurzes Schlendern durch eine ixbeliebige Fußgängerzone zeigt) und angeleitet und sediert vom politisch-medialen Komplex seiner Auflösung entgegen taumelt.

    https://neue-spryche.blogspot.com/2016/08/ein-aberwitz.html

  10. Weil Sie gerade von Realität schreiben.

    Eine gesunde Gesellschaft hätte erst gar keine „Energiekrise, Kriegsgefahr, internationalen Wertschätzungsverlust, Immigration, Inflation, Massenverarmung, Gender-Terror, Klimaterror, Cancel-Culture, explodierende Gewaltkriminalität und Wokeismus“ zugelassen.

    Eine Gesellschaft aber, die die dümmste Energiepolitik der Welt, die dümmste Aussenpolitik der Welt, die dümmste Einwanderungspolitik der Welt, die dümmste Finanzpolitik der Welt, die dümmste Sozialpolitik der Welt, die dümmste Klimapolitik der Welt, die dümmste Kriminalpolitik der Welt, die dümmste Medienpolitik der Welt und obendrein auch noch die dümmste Gesellschaftspolitik der Welt mehrheitlich gewählt hat – die ist so fertig, so gebrochen, so zerrüttet, so gestört, so verschlissen, so lädiert, so ramponiert, so blutleer, so hinüber, so kaputt, dass sie am Ende auch noch in Bauchlage nickt, wenn Kretschmann ihr einen Waschlappen vor die Nase hält.

    Und mit der wollen Sie einen „German Reset“ bewerkstelligen?

    • Ich stimme Ihnen absolut zu.

      Merkel war die Abrissbirne und diese sog. Ampel-Regierung ist der Totengräber.

    • Die Aufzählung könnte noch weiter ergänzt werden um die verheerende Corona-Politik, dem Absturz des Bildungssystems, zerstörerische Landwirtschaftspolitik (siehe Anthony-Robert Lee) usw. usf.

      • @Wolfgang K. 21. August 2022 Beim 8:11

        Meine Aufzählung hier orientierte sich an der Aufzählung von Max Erdinger – aber natürlich haben Sie recht, die dümmste Bildungspolitik der Welt, die dümmste Gesundheitspolitik der Welt und die dümmste Agrarpolitik der Welt gehören dazu.

        Während hier Max Erdinger noch von einem „German Reset“ träumt, hat die Regierung längst schon ein „Strategie-, Analyse- und Resilienz-Zentrum“ installiert, das durch Stärkung der Resilienz gegen jegliche Versuche, die multiplen Borderline-Strukturen der Gesellschaft zu überwinden, genau das verhindern soll, was Erdinger sich wünscht: Die Gesundung dieser zutiefst gestörten Gesellschaft.

    • An dieser „geballten Dummheit“ auf allen Ebenen erkennt man doch, dass diese Regierung keinesfalls eine DEUTSCHE sein kann!

  11. Dieses Land hat fertig. Da gibt es nichts mehr zu wuppen. Und Russland wird eines Tages zum Ziel für die Auswanderung sein.

  12. @sondern die Politiker entscheiden so, wie sie glauben, daß der potentielle Wähler denkt.

    Das ist ein Irrtum, der von den Relotius-Medien gesteuert wird.
    Erinnern sie sich an Seehofer, als er in einem lichten Moment einmal die Wahrheit sagte :
    „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
    Und damit ist nicht nur Leyen gemeint – das gilt für die ganze Politik! Und besonders in Deutschland, wo die CIA dem Bundestag die Reden schreibt, wenn sie es für nötig hält.
    Es sind die Finanzeliten, die ihre Zöglinge – seinen es die „Young Leader“ ders WEF oder die Transatlantiker oder eine beliebige andere fremdfinanzierte Gruppe – in die Parlamente schickt und ihnen vorgibt, was sie zu „entscheiden“ haben.
    Heute läuft viel über die WEF, die ihre Sockenpuppen in alle Parlamente schickt!

    Politiker entscheiden nur, daß sie die Vorgaben der Globalisten annehmen, oder sie sind keine „Politiker“ !

  13. Moin! Ein langer Artikel der tatsächlich die gesamten deutschen Probleme plastisch schildert. Erstaunlicherweise, sehen das viele Menschen gar nicht so eng .Ich sehe es genauso eng!!! Mein Wunsch ist leider nicht erfüllbar: ich möchte morgens wach werden und feststellen : ich hatte nur eine extremen Albtraum. Nein jeden Morgen den Gott werden lässt, ist es noch einen „Tacken“ schlimmer. Ein Deutschland Reset ist überlebenswichtig für unser Land. Danke für Ihren „Wut“ Bericht, den ich gern unterschreibe!
    Lucie aus Bad Bodenteich

  14. RE: Putinist (ergeben wie einst die DKP zu DDR/SU) Max Erdinger „Die erste Lebenslüge, die weg muß: Deutschland 2022 ist ein freiheitlicher und demokratischer Rechtsstaat.“ – Aber bei allen Mängeln und Regime-Schweinereien noch -wie in den meisten West-Ländern- xmal mehr (siehe die vielen noch korrekten und regime-korrigierenden Justiz-Urteile, siehe die vielen Möglichkeiten für Kritiker und Opposition, und wenn das Volk letztere nicht will bei90%, liegt das nicht am Polit-System von GG-FdGO!!) als in den Real-Verhältnisen unter Eurem Verbrecherfreund Putin. (Wie: Bis 15 Jahre Haft für Kritik am russischen Militär, dasselbe fast wie bei Hitlers Verfolgungsorgien wegen „Wehrkraftzersetzung“, usw.) mit der neo-sowjetischen Diktatur inkl. totalitärer Gleichschaltung von Justiz und Medien, mit Verfolgung jeder echten demokratisch-freiheitlichen Opposition. – Wenn die herrschenden BRD-Politiker (gewiß teils üble Typen, aber immerhin im Gegensatz zu Putin demokratisch-korrekt, legal-frei zu 90% an die Macht gewählt) derartig repressiv agieren würden, dann wären Medien-Organe wie ANSAGE, PI. usw längst verboten, Erdinger und Co. als pöbelnde Regime-Feinde in Haft. – Und wenn es nach Ihrem Urteil doch in der BRD schlimmer ist als bei Putin, warum hast du dann noch nicht diese unerträgliche westliche BRD-Hölle verlassen, um in Moskau glücklich zu werden??!

  15. Es gibt schon lange – und seit ein paar Jahren unübersehbar – die Agenda GERMANY MUST PERISH. Es werden Nebelkerzen geworfen – und Nebenkriegsschauplätze (zuletzt Ukraine) eröffnet. Wer aber auf die „Früchte“ schaut, der erkennt glasklar, dass dieses unser Land unrettbar verloren ist. (Es sei denn, es geschieht noch Wunder!)

    • Soll das Satire sein? Die Schlesinger sollte fristlos entlassen und wegen Korruption angeklagt und weggesperrt werden. Auf keine Fall darf diese unselige Person noch irgendeine üppige Pension oder gar Abfindung beziehen.

  16. RE: Erdinger „Der Parteienfilz muß weg!“ – 1. Es hat zu allen Zeiten einen Filz der Mächtigen und Umfeld gegeben, wie in der DDR/SBZ und auch im ach so korrekt-sauberen NS, wo Hitler keine Steuern zahlte und man seine Parteileute massenhaft in vielen Ämtern, Unter-Gruppen, NGOs usw. gut versorgte (wie nach 1945 besonders krass bei SPD und SED/KPD). Etliche Demokratien sind seit der Antike gescheitert durch Verkommenheit der Oberkaste und-oder des Volkes, der BRD könnte es auch passieren. – 2. Und was wäre die Alternative: Nach dem, was man in den letzten Jahren aus den gewissen „patriotischen“ Oppositions-Kreisen mitbekommt, ist ja mit deren Putin-Treue jede Illusion auf eine anständige Politik und Haltung obolet. Sondern das ist ein harte Absage und Verrat an Demokratie und Freiheit, die sie (wie die gleich-mentalitär verdorbenen Serbo-Fans 1991f.) anderswo den Völkern nicht gönnen, als Recht zubilligen wollen. – Demnach ist zu erwarten , daß sie nach (aktuell gewiß noch kaum erwartbarer) Machtergreifung hier bei uns auch Demokratie + Freiheit nach GG-FdGO abschaffen und Zustände wie heute bei Putin einführen würden, wollten, die immer ähnlicher werden denen einst in SU und NS! – Mögen die USA noch lange hierbleiben und uns wie 1945 schützen, daß solche verbiesterten reaktionären Spießbürger sich erneut unter Okkupation des legitim Nationalen + Sozialen an die Macht putschen wie 1933, um ihren asozial-perversen Lebensentwurf gegen Demokratie, Machtkultur, Freiheit auszuleben. Jedenfalls muß man das befürchten nach dem, was man heute von ihnen hört und erlebt!

    PS. Was in den oppositionellen Medien abgeht, ist ja ganz interessant und minimal realpolitisch mit Wirkung, aber letztlich völlig wurscht für die Machtlage, Gestaltung im Lande, die 90% des Volkes (per freien Wahlen, ohne jeden Befehl) siet Jahrzehnten anti-national und werte-verratend gestalten! (Siehe aktuellen Aufsatz von Herles bei TE!)

  17. »Eigentlich« müsste man dieses korrupte Pack – das mafiöse Strukturen hat aber keine demokratischen(!) – »wegputschen«. Der großen Masse wurde durch jahrzehntelange Indoktrinierung – durch alle Medien(!) – der Blick auf den wahren (inneren!) Feind getrübt.
    Man klammert sich an den Hölderlin zugeschriebenen Satz:
    »Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch«
    Dann hoffen wir mal, dass „Experten“ den GG Artikel 20(4) bald umsetzen können.

  18. Vorweg, dieser Artikel spricht mir aus dem Herzen und hat meine volle Zustimmung. Nicht überrascht bin ich von einigen Kommentaren weil die Meinung vorherrscht das so eine Wende, beispielsweise DDR-89, auf der Straße herbeigeführt werden kann. Dem ist und war nie so! Staatsverändernde Wenden werden und können rein praktisch nur durch oppositsionellen Einfluß und Steuerung vorbereitet und durchgeführt werden. Wer heute noch glaubt das die Wende in den Straßen Leipzigs entschieden wurde und die Stasizentrale Berlins durch das Volk entmachtet wurde, der hat mein tiefstes Mitgefühl. Auf den Straßen und in den Kirchen Leipzigs waren die Stasispitzel zur Steuerung der Demos Legion und als das Volk in die Stasizentrale eindrang, nein eingelassen wurde, da waren die relevanten Unterlagen schon in den USA! Warum sagt denn bis heute keiner der Stasiführer darüber ehrlich aus, warum lässt man Schalk-Golotkowski in einer Sicherheitszone weiter sein Unwesen treiben!? Weil diese „Wende“ von langer „Staatshand“ und nicht vom „Volk“ vorbereitet wurde!!! Wer erinnert sich denn heute noch an die , unbeabsichtigt, enttarnten Stasispitzel in der „übergangs“-Volkskammer der Nachwende?
    Ich warne jeden vor Blauäigigkeit im politischen Handeln. Jeder der gewählt hat sollte lieber seinem politischen „Führer“ auf den Sack gehen und Rechenschaft verlangen und einfordern!
    Nichts in der Politik geschieht durch Zufall und keiner wird Politiker der nicht eine Leiche im Keller hat und damit erpressbar ist!

    • Klar doch funktioniert es auf der Straße, Sie müssen nur gut ausgerüstet sein. Das heißt, Sie brauchen eben einen reichen oder mehrere reiche Onkel irgendwo, die Ihnen die Waffen spendieren, möglichst bei Bedarf noch eine Friedensmission hinterherschicken …

  19. Super Idee! Jeder Abgeordnete kriegt genau das als Vergütung, was er vorher im Arbeitsleben außerhalb von Politik und Parteien verdient hat.

  20. Der Staatsstreich ist diesen unsäglichen Typen, ganz ohne Militär, jedenfalls bis jetzt,
    gelungen !
    Dämlicher geht es gar nicht mehr.
    Multi-Dilettanten als Volksfeinde, Volkszüchtiger,
    Grundrechtekänzler, Gesetzbrecher, Gesetzbeuger und dem Volk
    tief in den Geldbeutel greifend?
    Das letztere ist ohne jegliche Not entstanden um Land und Menschen zu schädigen,
    ihnen die Sicherheit, Freiheiten, Grundrechte und Demokratie zu nehmen !
    Pfui und abermals pfui !

    • Es läuft seit langem ein schleichender Hochverrat schein-legalistisch von innen durch Umwertung von Werten, Verfassungsgrundsätzen (wie Gleichstellungsgesetze, Frauen- und Minderheiten Quoten), mit Korruption-Filz, Gleichschaltung von Justiz und Medien usw.! Aber es, diese hochverräterische Umwandlung, wird (immerhin längst noch nicht so schlimm wie bei Putin, China, Iran und das Leben von 90%, und Wahlen sind die einzige echte Polit-Währung, gut bis super gesichert) im Gegensatz zu offenem Putsch und Brutal-Regimen in Diktatuen wie NS, DDR-SU usw. vom politisch unfähigen und-oder verdorbenen Volke (dem der Hochverrat und die ständige Zunahme der Mißstände, für jeden anständigen Bürger längst unerträgich, seit 1980 offenkundig schnuppe ist) ewig zu 90% geduldet in freien Wahlen für die 5 den Hochverrat betreibenden Parteien. Und der Anteil von Hardcore-Anhängern des Regime-Kurses dürfte wie bei Hitler um 1/3 sein!! Der Rest ist feige-sattes Mitläufertum, schlimmer dabei noch als das üble R2G-Gesockse die verkommenen, es meist besser wissenden CDU-FDP Wähler in Mittel- und Oberschichten!! – Und wenn ein CDU-Politiker heimlich doch noch konservativ dächte, etwa Boris Rhein in Hessen, weiß der doch, daß die CDU keine Chance hat auf die absolute Mehrheit, nur einmal bekommen 1957, und sie stets von Koalitionspartnern wie FDP, SPD, zuletzt GRÜNEN abhängig war, ist, die sie in Sachen Patriotismus + Konservatsimus, wo sie ja auch nie ideal war, ausbrems(e)n. Also müssen solche wie Rhein, um ihre Lebensqualität und Finanzabsicherung als Berufspolitiker zu retten, sich anpassen an die Machtlage in Medien und Wahlen, siehe seine abstoßende GRÜN-freundliche Softisierung in den letzten Jahren!! Würde er nach Art Dreggers auftreten, wäre seine Karriere zuende. Wie sagte mal ein Arzt zu mir: Meine Patienten aus den hohen Kreisen von Politik + Wirtschaft teilen mir mit, daß sie sich öffentlich keine klar vom Mainstream abweichenden Äußerungen erlauben können, dann wäre ihre Position gefährdet!

  21. Befreien. Mit wem soll das vonstatten gehen? Friedliche Spaziergänge sollten eigentlich Schnee von gestern sein, denn das führt zu noch mehr Klatschen und noch mehr offen gelebte Verarschung und Missachtung der einheimischen Bürger. Vor allem aber sehen viele das nicht so, oder wollen es einfach nicht sehen und sie werden nichts tun, ausser jammern, ausser hetzen, ausser denunzieren, ausser anderen das Wenige wegnehmen und am Ende wieder, auch die Geschundenen, die Altparteien wählen. Nicht nur die Deutschen, aber die vor allem, müssen sich in diesem Herbst entscheiden, wer sie jetzt und künftig sein wollen. Woke, gender-, links- und migrationsbesoffene Melkkühe und ein Auslaufmodell, oder nicht. Ich weiss, sie werden, wie immer, die falsche Entscheidung treffen.

  22. Dilettanten sollten sich nicht unbedingt auf den kommenden Einsatz des Militärs
    im Inland verlassen, wo das Volk durch sie ruhig gestellt werden soll, ruhig gestellt
    im Sinne einer nicht mehr nachvollziehbaren und ertragbaren Politik.
    Soll es tatsächlich bei u.a. Demos einen Schießbefehl geben?

    Viele der Soldatinnen und Soldaten sind bereits auf Seiten des Volkes, weil sie u.a. selbst erleben mussten, wie der Zwang zu der Spritze mit dem Saft sich ausgewirkt hat.

  23. „Lieber einen Bundestag, der die Hälfte weniger Abgeordnete hat, von denen jeder – weil er das vorher schon so hatte – das Doppelte von dem bekommt“

    Einmal angenommen, man hätte von heute auf morgen diesen Bundestag voller fähiger Leute, was sollten die denn angesichts der Lage in welche das Land seit Schröder hineinverbrochen wurde, auf die Schnelle ändern? Die wichtigste Amtshandlung wäre, die Beschäftigten der Privatwirtschaft auf ein Maß zu entlasten, dass neben den Produkten auch die Nettoeinkommen international konkurrenzfähig sind! Das ist allerdings unmöglich, da das ganze abgepresste Geld im Wesentlichen für laufende Sozialstaatsausgaben verwendet wird. In diesem Land hat der Nettosteuerzahler wenigstens sechs Menschen zu versorgen, die nicht zu seiner Familie gehören, daran lässt sich auf die Schnelle nichts ändern, ohne dass die Leistungsempfänger mit leeren Händen dastehen. Die einstige Leistungsgesellschaft wurde in eine Sozialleistungsgesellschaft transformiert, das lässt sich nicht in Tagen, Wochen oder einigen wenigen Jahren ändern. Ganz im Gegenteil bin ich davon überzeugt, dass die ungeheuren Lasten für Arbeitnehmer und Unternehmen noch weiter steigen werden, dass sich Arbeit noch weniger für den Menschen lohnt, der sie leistet!
    Meiner Meinung nach war der letzte Zeitpunkt um die Lage ohne extreme Verwerfungen in den Griff zu bekommen etwa 2008, eher früher.
    Also selbst wenn wir quasi über Nacht eine fähige Regierung bekommen würden, könnte diese nicht viel ausrichten, da sie kaum Mittel hat, irgendwelche Reformen umzusetzen.
    Wobei das Geld insgesamt eben nicht für Luxusprojekte verschwendet wird, die man stoppen könnte, es geht in den Sozialstaat. Der größte Teil der in Deutschland geschaffenen Werte wird im Sozialstaat und auch Staat zu Nichts zerkleinert und daran etwas zu ändern würde Millionen von Seelen die Existenzgrundlage entziehen.
    Imho ist die Lage aussichtslos und es kann erst dann zu den notwendigen Änderungen kommen, nachdem Staat und Sozialstaat komplett gecrasht sind, was noch etwa drei Jahre dauern wird. Danach sind alle mit einem Job, der in der Privatwirtschaft gefragt ist, die Gewinner, die anderen lernen die Hölle auf Erden kennen. Im Moment vergrößert die Politik nur noch eifrig die Fallhöhe.

  24. Der 3. August 1965 war in der Tat ein schlechter Tag für krautistan.Ein Zusammentreffen von Langeweile und Zufall hat einen schweren Schaden für das Land verursacht.ist leider sehr viel häufiger vorgekommen.Wenn wenigsten Fr.Göring sen. sich ihrer Verantwortung bewußt gewesen wäre.
    Lieber Herr Erdinger Sie beklagen die Indoktrination der „souveränen“ Bürger durch falsche Medien.Das Problem sind jedoch in der Tat die Bürger weil sie sich durch falsche Berichte in die Irre leiten lassen.Die Auslese wird es aber -wie immer und überall – richten.Wer sich verführen läßt muß untergehen.

    • @ ceasar
      Stimmt natürlich, aber der „Durchschnittsbürger“ interessiert sich entweder überhaupt nicht für Politik oder nur sehr oberflächlich.
      Das führt dazu das sich die meisten überhaupt nicht mit politischen Sachverhalten auseinandersetzen, kein Bewusstsein dafür besitzen und sich auch keine echte eigene Meinung bilden (können).
      Sie übernehmen schlichtweg Ansichten von sogenannten oder selbsternannten „Experten“ weil sie sich selbst überhaupt nicht auskennen und oft auch gar nicht wollen.
      Viele sind natürlich einfach nur dumm, aber bin ich z.b. „dumm“ nur weil ich kein Atomphysiker bin, mir ist es auch egal ob das dumm ist, ich interessiere mich nun mal null für Atomphysik, verstehen Sie das eigentliche Dilemma?
      In Deutschland herrscht kaum ein politisches Bewusstsein in der Bevölkerung, zumindest nicht in dem Ausmaß wie es beispielsweise in Frankreich oder in den USA der Fall ist…

  25. Das erste und wichtigste wäre, mit den Lebenslügen der Nomenklatura Schluß zu machen. Die sind alle von der Qualität, wie sie Ex-Küchenhilfe Karin Göring mal verkündet hat: „Wir wollen, dass in den nächsten vier Jahren jede Biene und jeder Schmetterling und jeder Vogel in diesem Land weiß: Wir werden uns weiter für sie einsetzen!“

    Typische Denkverzicht-Wohlfühl-Parolen wie sie leider von der durchverblödeten Masse abgenickt werden oder wenigstens als von guten Motiven getragen akzeptiert werden anstatt sie als das zu erkennen was sie sind: Massenpsychologische Waffen zur Zerstörung des Selbsterhaltungstriebs der europäischen Stammbevölkerung (das Problem ist ja nicht nur in Deutschland, sondern auch Frankreich, Schweden, Italien usw.)

    Andere Beispiele solcher Parolen sind etwa: „Alle Menschen sind Ausländer. Fast überall“, „No border, no nation“, „Kein Mensch ist illegal“, „Refugees welcome – bring your families“ usw.

    Dazu gehört auch, zu begreifen, daß die Kindergeldzahlungen „Völkermord light“ sind, weil ja damit in erster Linie oder ganz überwiegend Migranten mit höherer Geburtenrate finanziert werden und damit die langfristige Verdrängung der nichtmigrantischen Europäer … wer weiß denn schon noch, wer das Kindergeld eingeführt hat: Adolf der Unaussprechliche. Nur die SPD war so blöde, das als soziale Errungenschaft mißzuverstehen und es auf alle Kinder statt ab dem vierten usw. auszudehnen.

    @Iris: „Soll es tatsächlich bei u.a. Demos einen Schießbefehl geben?“

    Ich befürchte, genau daran arbeiten sie gerade. Im Lissabon-Vertrag sind Ausnahmen vom Verbot der Todesstrafe in der EU geregelt ebenso wie die Tötung von Personen durch die Exekutive des Staates, die nicht als „Verletzung dieses Artikels [der EU-Menschenrechtskonvention] betrachtet wird, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die erforderlich ist, um […] einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“ („Die EU öffnet der Todesstrafe eine Hintertüre“, NZ-Interview mit K.A.Schachtschneider, 3.9.2009)

    Jetzt braucht man nur noch Demonstranten als „Demokratiefeinde“ oder „Regierungs-Delegitimierende“ umzudefinieren, und entsprechend Demonstrationen als Aufruhr oder Aufstand, und daran arbeiten Innenminister Nancy Faeser und Konsorten ja gerade.

    • Wenn Olaf versichert, dass keiner daran denke, auf Demonstranten zu schießen, kann man sich ja ausrechnen, was de facto geschehen wird …

Kommentarfunktion ist geschlossen.