Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Roadmap in die Klima-Diktatur

Roadmap in die Klima-Diktatur

Totalitäre Phantasien könnten bald wahr werden – ganz im Sinne der totalitären Klimaextremisten (Symbolbild:Pixabay)

Mir ist das Blut in den Adern gefroren, als ich jetzt gelesen habe, zu welchen radikalen Forderungen ein “Wirtschaftswissenschaftler” namens Helge Peukert der “Letzten Generation” in einem Blog-Beitrag mit dem Titel “Wie radikal müsste es sein? geraten hat. Eigentlich ist es ja kein Geheimnis, worauf die Klima-Ideologie am Ende hinauslaufen soll: Eine ökosozialistische Diktatur samt Kommando- und Mangelwirtschaft. Allerdings ist es dann tatsächlich doch nochmal ein richtiger Schlag ins Gesicht, in einem Stück und ganz unverblümt zu lesen, was diese Leute für uns geplant haben, wenn wir sie gewähren lassen.

Peukerts Beitrag kommt daher als „Vorschlag an die Letzte Generation, welche Forderungen aufzustellen und zu diskutieren wären, um die thermophysikalische Bedrohung der Menschheit abzuwenden“. Er umfasst nahezu 70 Einzelvorschläge; die meisten davon sind maximal radikal und totalitär. Wenn nur ein Drittel davon umgesetzt würde, würde dies immer noch die totale Diktatur bei gleichzeitiger Massenverarmung der Menschen bedeuten. Hier finden sich Empfehlungen zur Rationierung von Energie, Benzin, Flügen und CO2-Emissionen generell, wie auch des Zugangs zu Lebensmitteln (!) über ein “Punktebezugssystem”. Man kann es sich nicht ausdenken. Was haltet ihr denn so von der Abschaffung des Militärs, dem Verbot von Neubauten, von Grillen, Lagerfeuern, Fahrstühlen oder Rolltreppen, bis hin zum vollständigen kommunistischen Systemwechsel mit weitestgehender Abschaffung des Privateigentums im Land? Von bedingungslosem Grundeinkommen, von staatlicher Sozialkontrolle oder von jedweder Kreditvergabe ausschließlich noch unter ökosozialistischen Gesichtspunkten?

Das Land wird nicht mehr wiederzukennen sein

Mein persönlicher “Favorit” unter Peukerts Visionen ist die Gründung einer Organisation zur Förderung der “Einsicht in Veränderungen und Notwendigkeit radikaler Maßnahmen”.
Was darf ich mir darunter vorstellen… soll das eine Drohung sein? Eine Organisation, die Leute wie mich von der “Einsicht in Veränderungen und Notwendigkeit” überzeugen soll… na, da bin ich ja mal auf die Methoden gespannt! Klingt ja überhaupt nicht totalitär und erinnert kein bisschen an das Orwell’sche “Wahrheitsministerium” in 1984, ach was! Ich kann dazu nur sagen: Wenn ihr mich davon überzeugen wollt, dass es notwendig ist, aus diesem Land ein kommunistisches, diktatorisches Shithole zu machen, um eine nicht stattfindende Klimakatastrophe zu bekämpfen, dann werdet ihr mich abholen kommen müssen. Reserviert mir dann aber einen Platz in euren effektivsten Gulags – denn ich werde mich euch nicht freiwillig beugen.

Jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem auch vermeintlich unpolitische Menschen ganz schnell die Augen öffnen sollten. Ihnen sei gesagt: Solche brandgefährlichen Planungen und Gesetze werden, wenn sie erst einmal umgesetzt sind, auch euch betreffen. Ihr werdet das Land, das ihr einmal gekannt habt und sich schon jetzt stark verändert hat, nicht mehr wiedererkennen, wenn diese Leute nicht sofort gestoppt werden – was bereits jetzt schon äußerst schwer sein dürfte. Denn der vielleicht wichtigste Vorschlag in Peukerts Pamphlet ist der Ruf nach Notstandsgesetzen; eine Möglichkeit, der ich bisher auch eher wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe, weil sich die Klimaextremisten in den Parlamenten derzeit noch von demokratischen Prozessen bremsen und die Umsetzung ihrer Wahnvorstellungen verzögern lassen.

Die Gefahr steigt noch mit dem sinkenden Stern der Grünen

Mit ihrer unfehlbaren und “alternativlosen” Ideologie im Rücken – dem drohenden Weltuntergang – können sie aber auch jederzeit Notstandsgesetze rechtfertigen. Alles, was es dazu braucht, ist ein Klimaschutzgesetz nach dem Vorbild des Infektionsschutzgesetzes. Früher oder später werden solche legislativen Zwangsmaßnahmen kommen – womöglich gar auf EU-Ebene. Diese Gefahr steigt umso mehr und in nächster Zeit, da der Hype der Grünen vorbei zu sein scheint und sie ihre Ziele nicht mehr mit dem Zuckerbrot werden durchsetzen können. Weil für sie das Erreichte auf dem Spiel steht, könnten sie ernst machen und ihre schwindende Macht durch radikale Notstandsgesetze zu sichern versuchen. Peukerts Ausführungen sind dazu ein willkommenes Handbuch.

Es ist jetzt wirklich allerhöchste Zeit, diesen Menschen Einhalt zu gebieten – und zwar auf allen Ebenen. Wenn es der Verfassungsschutz nicht tut, der dafür eigentlich zuständig wäre, müssen wir es selbst in die Hand nehmen. Denn sie und ihre Allzweck-Propagandawaffe – ein Klima-Alarmismus auf dünnster wissenschaftlicher Basis über den vermeintlichen Weltuntergang in 20, 50 oder 100 Jahren, in dessen Namen totalitäre Maßnahmen gerechtfertigt werden – sind brandgefährlich. Dagegen waren Corona und die fehlende Evidenz der Maßnahmen ein Kindergeburtstag.

23 Antworten

  1. “…Rationierung von Energie, Benzin, Flügen und CO2-Emissionen generell, wie auch des Zugangs zu Lebensmitteln (!) über ein “Punktebezugssystem”. –
    also praktisch eine Kombination von Nordkorea und Kambodscha unter Pol Pot!!!
    Man nennt sie nicht umsonst die GRÜNEN KHMER!!!

  2. Wenn Typen wie Peukert und seine Spießgesellen ungestraft ihren unmenschlichen Mist verbreiten können, während unbescholtene Bürger bestraft werden, wenn sie das Wort “Neger” aussprechen, dann ist der Zeitpunkt ab dem Notwehr zur Verteidigung der Freiheit und der Verfassung erforderlich sein könnte bereits am Horizont absehbar.

  3. ​Nur mal ​ Helge Peukert googeln!!!
    https://www.businessinsider.de/politik/notstandsgesetze-verbote-ratinonierung-diese-radikalen-vorschlaege-zum-klimaschutz-diskutiert-letzte-generation/
    Paar Auszüge:
    -Rationierung des privaten Benzin- und Dieselverbrauch auf 500 Liter pro Person im Jahr. Reduzierung auf null in fünf Jahren.
    -Abbau vieler Straßen und Autobahnen.
    -Reduzierung der Güterverkehrs mit Lastwagen und Schiffen um 20 Prozent im Jahr.
    -Im Grundsatz Verbot aller Neubauaktivitäten. Nötige Neubauten nur als Null-Emissionshäuser.
    -Rationierung der Energie auf eine Menge je Bürger, die zum Heizen von 45 Quadratmeter Wohnfläche bis 20 Grad benötigt wird;
    -Verbot aller „nichtessenzieller Maschinen“. Darunter: Fahrstühle, Rolltreppen, Brotschneidemaschinen, Leuchtreklame. Es soll nur Aufzüge für Behinderte geben,„ sofern Strom aus Erneuerbarer Energie kommt“.
    -Weitgehender Importstopp von Lebensmitteln.
    -Zugang zu Lebensmitteln über ein „Punktebezugssystem“, um eine Basisversorgung und Gleichverteilung zu erreichen.
    -Verbot von Fleisch- und Wurstwaren-Verzehr oder Rationierung auf eine „geringe, maximale Quote/Kopf“.
    -Mindestens 20 Prozent der Fläche Deutschlands werden zu Ökozonen, in denen es keinen versiegelten Boden, keine Straßen und auch keine Ortschaften geben darf.
    Keine Importe von Lebensmitteln, Düngemittelverbot,20% der Fläche der Landwirtschaft entzogen usw.Die Bande nimmt für ihre wahnsinnige Ideologie  den Hungertod von Millionen in Kauf!!!

    1. Man wünscht sich die konsequente Einstellung des Mittelalters zur Behandlung von hochgefählichem Abschaum wieder zurück.

  4. nach dem Erfolg des Corona-Terrors, den die Protagonisten ja nicht am Galgen, sondern im Amt feierten, werden sie selbstverständlich die Philanthropen-Interessen mit weiteren Panik- und Terror-Aktionen fortführen.
    Wenn ich allerdings die Welt außerhalb der Philanthropen sehe, die Entwicklung in der Ukraine, Afrika, Südamerika, China, Indien – dann habe ich keine Zweifel, das es mit ihnen auf die eine oder andere Weise zu Ende geht. Ich glaube nicht, daß auch nur einer von denen das Jahr 2030 im Amt erleben wird – viele werden es überhaupt nicht mehr erleben, wenn die Bevölkerung in Folge der US-Politik drastisch reduziert werden muß – und die nutzlosen, die heute die große Klappe schwingen, werden – wie unter solchen Bedingungen üblich – als erste aussortiert !
    Bei den Indianern sind die, die meist wegen Alter oder schweren nicht heilenden Verletzungen, nichts mehr beitragen konnten, freiwillig aus eigener Erkenntnis in die Wälder gegangen zum sterben. So viel Verantwortungsbewusstsein, werden wir weder bei Politikern und Juristen, noch bei den grün-Roten Schlägertruppen erfahren.
    Da wird dann, wie es Staatsministerin Aydan Özoğuz schon angekündigt hat, täglich neu ausgehandelt werden !
    Es gilt heute schon : Popcorn einlagern – es wird noch sehr unterhaltsam !

  5. Es wird schon von langer Hand von den Diktatur Eliten vorbereitet. Wenn Bill Gates jede Menge Ackerland in Amerika aufkauft und eine Samenbank für Pflanzen im ewigen Eis anlegt wird dann sicher nicht für das zu eliminierende gemeine Volk sondern damit die Diktatur Eliten Bio Nahrung erhalten und das überflüssige Volk chemische Ersatz Nahrung erhält. Womit man dann auch die Geburtenrate steuern kann. Die KI ersetzt dann die nicht mehr vorhandenen Sklaven.

  6. Das ist schon pervers was für Forderungen das sind. Ich dachte echt mit trifft der Schlag als ich das gestern durchgelesen hatte. Eine Giftspritze im Arm, ein Strick um den Hals, oder eine Kugel im Kopf, klingen viel besser als solch ein Leben in völliger Ökodiktatur Sklaverei.

    So muss man die angegebene Quelle nicht aufrufen, irgendwie hatte es für mich nicht auf Anhieb funktioniert, vielleicht zu viel Traffic, ich weiß es nicht. Habe es mir deshalb woanders durchgelesen.

    Quelle: Businessinsider.de

    Notstandsgesetze statt Öko-Modernisierung
    Peukert stellt drei Ziele auf: die Halbierung des Energieverbrauchs, die Reduzierung der Stoffströme um 90 Prozent sowie ein Ende jedes Flächenverbrauchs – alles innerhalb von fünf Jahren. Diese Ziele seien auf dem heutigen Niveau von Produktion und Konsum selbst durch eine vollständige Umstellung auf Ökostrom nicht erreichbar. Er folgert: „Der ökomodernistische Traum ist ausgeträumt. Nach jahrzehntelanger Verschleppung bedarf es sofort der Einführung von Notstandsgesetzen.“

    Peukert ist Mitglied bei „Scientist Rebellion“ und nach eigener Darstellung mit der „Letzten Generation“ im Gespräch. Seine Forderungen riefen heftige Reaktionen hervor, etwa der Ökonomen Jan Schnellenbach und Rudi Bachmann. Schnellenbach wirft Peukert ein „totalitäres Programm“ vor. Es zeige, dass Degrowth nicht mit Freiheit und Demokratie zu vereinbaren wäre.

    Hier ist der Katalog der wichtigsten Forderungen Peukerts.

    Klima
    Reduzierung des Ausstoßes aller Treibhausgase in der EU bis 2035 auf Netto-Null.
    Verbot von Palmöl und aller durch Entwaldung hergestellten Produkte.
    Verbot des Abholzens von Wäldern. Gebot zum Anpflanzen von Bäumen, Renaturierung von Böden, Mooren und anderen CO₂-Speichern.
    Verbot von Lagerfeuern, Grillen und des Verbrennens von Feldfrüchten und Gartenabfällen.
    Weitestgehende Reduzierung des Militärs.
    Verkehr
    Rationierung des privaten Benzin- und Dieselverbrauch auf 500 Liter pro Person im Jahr. Reduzierung auf null in fünf Jahren.
    Kostenloser öffentliche Nah- und Fernverkehr.
    „Absoluter Vorrang“ für Rad- und Schienenverkehr.
    Abbau vieler Straßen und Autobahnen.
    Reduzierung der Güterverkehrs mit Lastwagen und Schiffen um 20 Prozent im Jahr.
    Verbot von Kreuzfahrtschiffen
    Verbot von „Niedrigpreis-Fluglinien“.
    Verbot aller Flüge unter 1000 Kilometer und über 3000 Kilometer.
    Verbot von Business-Class und First-Class bei Flügen.
    Rationierung von Flügen auf einen Hin- und Rückflug je Person pro Jahr. In fünf Jahren sollen nur noch ein Flug alle drei Jahre erlaubt sein.
    Schließung der meisten Flughäfen.
    Soziales und Gesellschaft
    Einführung eines bedingten Grundeinkommen. Es kann durch Arbeit in staatlichen „sozial-ökologischen Arbeitsplätzen“ verdient werden.
    Maximaleinkommen in Höhe des zehnfachen Mindestlohns.
    Hohe Vermögens- und Erbschaftssteuern („ggf. Deckelung des max. zulässigen Vermögens“).
    CO₂-Steuer von fünf Prozent des Jahreseinkommens für jede Tonne CO₂ oberhalb eines Verbrauchs zwei Tonnen CO₂ pro Person
    Verbot der privaten Krankenversicherung. In der öffentlichen Krankenversicherung entfallen die Beitragsbemessungsgrenzen.
    Sorge- und Pflegearbeit sollen nur noch vom Staat angeboten werden.
    Kommunikation/Forschung:
    Gründung einer Organisation zur Förderung der „Einsicht in Veränderungen und Notwendigkeit radikaler Maßnahmen“.
    Drastische Einschränkung der Handlungsfreiheit der IT-Konzerne
    Sondervermögens für Forschungseinrichtungen zur Umsetzung des Notstandsprogramms;
    Ausrichtung von Lehre und Forschung auf eine „Überlebenswissenschaft“.
    Wohnen:
    Im Grundsatz Verbot aller Neubauaktivitäten. Nötige Neubauten nur als Null-Emissionshäuser.
    Rationierung der Energie auf eine Menge je Bürger, die zum Heizen von 45 Quadratmeter Wohnfläche bis 20 Grad benötigt wird;
    Keine weitere Versiegelung von Freiflächen.
    Heizungsaustausch auch im Altbestand.
    Förderung auch kleiner Solarpanelen zum Beispiel auf Balkonen sowie des Baus von Solarparks und Windrädern durch Bürgergenossenschaften.
    Große Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen oder Rasenmäher müssen der Energieklasse A+++ entsprechen – und eine Mindestzahl an Nutzern aufweisen.
    Begrenzung des Mülls von Privathaushalten auf zehn Prozent des Wertes vor Einführung des Notstandsprogramms.
    Höchsttemperatur in Gebäuden von 20 Grad, Kühlung im Sommer nicht unter 26 Grad.
    Firmen, Haushalte und Gebäude müssen Emissionen um 12 Prozent jährlich reduzieren (70 Prozent in zehn Jahren).
    Arbeit und Wirtschaft
    Eine „gesamtwirtschaftliche Rahmenplanung“ soll festlegen, welcher Konsum möglich ist, „um dann möglichst demokratisch über den gewünschten Mix zu entscheiden“.
    Diese Produktionsbereiche sollen weitgehend „zurückgefahren“ werden: Auto, Chemie, Fossile Energien, Holzabbau, Düngemittel, Metall und der Finanzsektor.
    Alle Arbeitsplätze solle auf ihre Umweltverträglichkeit überprüft werden. Beschäftigte sollen umgeschult werden.
    Die Arbeitszeit soll auf maximal 25 Stunden begrenzt werden
    Bis zu einem Einkommen 25.000 sollen keine Steuern erhoben werden, danach soll der Steuersatz linear steigen.
    Die Mehrwertsteuer entfällt. Haupteinnahmequelle des Staates wird eine CO2-Besteuerung.
    25 Prozent-Steuer auf Onlinekäufe.
    Verbot fluorierter Gase.
    Verbot aller Einwegprodukte.
    Verbot aller „nichtessenzieller Maschinen“. Darunter: Fahrstühle, Rolltreppen, Brotschneidemaschinen, Leuchtreklame. Es soll nur Aufzüge für Behinderte geben,„ sofern Strom aus Erneuerbarer Energie kommt“.
    Verbot von Werbedisplays an Straßen, Schaufenster werden nachts nicht beleuchtet.
    Staatliche Regulierung des Produktdesigns zur Maximierung der Lebensdauer.
    Verbot von Müllexporten.
    Herstellerr komplexer Produkte wie Autos, Handys müssen diese nach Gebrauch zurücknehmen, zerlegen und alle Rohstoffe entnehmen.
    Privateigentum an Wasser, Land und Wald wird sehr stark eingeschränkt und reguliert.

    Ernährung/Landwirtschaft:
    Vorrang für regional anbaubare Produkte.
    Weitgehender Importstopp von Lebensmitteln.
    Zugang zu Lebensmitteln über ein „Punktebezugssystem“, um eine Basisversorgung und Gleichverteilung zu erreichen.
    Verbot, Lebensmittel zu vernichten. Nicht benötigte Lebensmittel sind abzugeben und/oder kostenlos zu verteilen.
    Verbot von Fleisch- und Wurstwaren-Verzehr oder Rationierung auf eine „geringe, maximale Quote/Kopf“.
    Verbot der Massentierhaltung.
    Verringerung der Emissionen in der Landwirtschaft um 12 Prozent jährlich zu reduzieren (70 Prozent in zehn Jahren), 2035 auf Null.
    Verbot umweltschädlicher Düngemittel und Pestizide.
    Neue Festlegung von Fisch-Fangquoten unabhängig von der Nachfrage. Verbot der Großfischerei.
    Mindestens 20 Prozent der Fläche Deutschlands werden zu Ökozonen, in denen es keinen versiegelten Boden, keine Straßen und auch keine Ortschaften geben darf.

    Finanzsektor
    Derivate, Optionen und Futures werden nur zur Abdeckung von Risiken in der Realwirtschaft zugelassen.
    Jede Kreditvergabe wird „ökosozial“ ausgerichtet.
    Festlegung einer Mindesthaltedauer für Aktien, Anleihen und Währungen von einer Woche.
    Einführung einer Finanztransaktionssteuer.
    Beendigung der Geldschöpfung durch Banken zugunsten der Geldschöpfung durch den Staat (Vollgeldsystem).
    Finanzierung des sozial-ökologischen dritten Arbeitsmarktes über Geld der Zentralbank.
    Größenbegrenzung der Banken auf eine Bilanzsumme von 100 Milliarden Euro.

  7. warum solche Figuren überhaupt nur ansatzweise Ernst genommen werden, ist mir ein Rätsel. Diese ganzen pseudowissenschaftlichen Hysteriker müssen erstmal Hieb und Stichfest beweisen, daß deren schräge Theoriechen auch Realität sind. Da sie das aber nicht können, sind solche irren Maßnahmen völlig sinnlos. Würde das die Mehrheit endlich mal begreifen, daß dieses ganze Theater nur der grün-kommunistischen Umstellung unseres Lebens dient, sprich auf Versklavung hinausläuft und keinesfalls was mit dem Thema zu tun hat, dann hätten diese kranken Typen keine Chance mehr. Einen guten Aspekt hat das im Moment: Je mehr die durchdrehen um so deutlicher wirds auch dem Denkfaulen aufgezeigt, daß da nur die Spinnereien der WEF Globalisten dahinter stecken und die haben mir schon rein gar nichts zu sagen! Widerstand bis zum Äußersten!

    1. Ich bin dabei! Wenn der Staat nicht nur die Bürger nicht mehr schützt, sondern selbst zum Unterstützer dieser Machenschaften wird ist die Zeit zum Handeln gekommen. Immerhin ist dieses Arschloch Professor an der Uni Siegen, wo er dann seine absonderliche Haltung Tag für Tag unter Studenten verbreiten kann. Damit sorgt der Staat selbst für den ideologischen Nachwuchs dieses Ungeziefers.

  8. Der Faschist soll sich ganz schnell verpissen.
    Satanisten brauchen wir hier im Lande nicht !

  9. Das sehe ich ganz genau so wie Sie, wenn diese verbrecherische Agenda durchgezogen wird, werden wir in einer Diktatur aufwachen wie es sie noch nie gegeben hat. Das Ziel ist die Errichtung einer Gesellschaft wie sie in “the hunger games” beschrieben wird. Diesem Ziel dient alles, die “Pandemie”, die Klimekrise” genau so wie die LGBT….-Idiotie.

  10. Dazu ein kleiner Hinweis:

    SAMSTAG 20.MAI 2023 – GROSSDEMO AM WIENER HELDENPLATZ 14:00

    Bitte weitersagen, wenn Euch an unserer Freiheit etwas liegt und nicht vergessen, diesen Termin im Kalender einzutragen – Danke!!!!

  11. „… dann werdet ihr mich abholen kommen müssen.“

    Und genau das werden sie auch tun.

    In der Schweiz will die grüne Nationalrätin Valentine Python die Verbreitung „klimaskeptischer Ansichten” wie Aufrufe zu Antisemitismus oder Rassismus bestrafen und von Helge Peukert bis zu Richard Parncutt ist es auch nicht besonders weit:

    „Ich möchte behaupten, dass es prinzipiell in Ordnung ist, jemanden umzubringen, um eine Million andere Menschen zu retten. Die Todesstrafe ist angemessen für einflussreiche Leugner der Erderwärmung.” – Richard Parncutt (Uni Graz) im Oktober 2012

  12. Grün ist nur der Anstrich, dahinter bauen diese Teufel an
    ihrer Hölle. Eine Welt der Herrschaft, Sklaven für Arbeit
    und Organe; lebende Ersatzteilelager, Melkkühe, Ver-
    suchskaninchen für ihre perverse wissenschaftliche
    Neugier. Satanisten in grüner Montur.

    In der Unterwerfung allen Lebens finden sie ihre Droge,
    eine sadistische Befriedigung, in der sie ihre Neigung
    hin zum Bestialischen voll ausleben können.

  13. Was Herr Ford nicht verstanden hat, die BRD ist schon seit Jahren (Jahrzehnten) in der Klimadiktatur und die Leute weigern sich es zu sehen. Von einem “in die” kann daher keine Rede sein.

    Falls Sie es verpaßt haben, mit Graichen – Habeck wurde der allumfassende grüne Filz mal sichtbar, medial. Davor war es ja “rächtä Verschwörungstheorie”. Und urplötzlich trauen sich selbst die Lügenmedien an das Thema.

    https://www.danisch.de/blog/2023/05/08/die-gruene-klimamafia/

    “Die grüne Klimamafia”

    Siehe verlinkt Twitter und von dort zum Manager Magazin (die für den Artikel aber Geld haben wollen), was bei Danisch / Twitter zitiert wurde reicht aber schon.

  14. Ergänzung

    Schon vor 2010 konnte ich im Internet lesen, daß die Grünen ab der Regierung Schröder 1 begannen die ihnen überantworteten Ministerien mit ihren Kreaturen zu besetzen. Beispielhaft wird dabei das Umweltministerium gennant. Es wurde mit unqualifizierten Idiotologen befüllt, bei den wichtigen Posten, denen mit Entscheidungsmacht (unkündbare Beamte …). Die Folge sind seither immer willkürlichere, wahnsinnigere, krimineller Äußerungen, Maßnahmen, Gesetze aus diesem Ministerium, welches keine (naturwissenschaftliche) Sachkunde mehr hat, aber zu 100% auf der Linie der Grünen liegt.

    Merkel hat daran in 16 Jahren rein gar nichts geändert. Oder wie es bei dem oben erwähnten Twitter steht: “Es ist vor allem eine Demokratie-Simulation, und erklärt ganz gut, warum eigentlich fast alle Parteien das gleiche Lied singen.”

    Nicht das “Nazi-Schwurbler”, die mit den “Verschwörungstheorien” (also Leute wie ich) dies seit 15 Jahren im Netz sagen (jedenfalls sehe ich dies dort solange schon und habe es seither auch gemacht). Aber wir sind ja die Spinner, wenn wir sagen die BRD wäre keine Demokratie, die Parteien sind eine Einheitspartei, alles ein Sumpf und nicht rettbar.

    Geliefert wie bestellt, auch hier die Leute bei “ANSAGE!”. Man hat es vorher wissen können, sehr viel vorher.

  15. Die Folgen werden katastrophal sein:

    “Holger Douglas: Wie lange hält ein Staatswesen solche Politik noch raus?

    Markus Krall: Nun, die Vergangenheit hat gezeigt, dass, wenn erst mal sozialistische Eliten an der Macht sind, der Kelch bis zur Neige ausgetrunken wird, und er muss auch bis zur Neige ausgetrunken werden, so lange bis die ökonomische und oft auch die ökologische Katastrophe perfekt ist.

    Ich gehe davon aus, dass wir eine Wirtschaftskrise, eine Finanzkrise und auch eine Energiekrise, Produktionskrise erleben werden von einem Ausmaß, wie sich die Leute im Moment noch nicht mal in ihren wildesten Träumen vorstellen können. Diese Politik wird es schaffen das hinzuengineerieren, das werden die hinbekommen. Das ist das einzige, was sie hinbekommen.

    Und in dem Moment, wo der Schmerz ausreichend ist, dass es den Leuten richtig schlecht geht, in dem Moment kommt es zur Wende, weil dann die Köpfe gereinigt werden, denn die Krankheit unseres Landes ist nicht allein die Tatsache, dass die Politik die Minderleister und die Unterbemittelten anzieht, die Nichtleistungsträger sind, denn sonst würden sie ja nicht in die Politik gehen, sonst sonst würden sie ja in der Marktwirtschaft reüssieren, sondern das Problem ist, dass die Leute die wählen, und dass es ihnen offensichtlich immer noch nicht auffällt, dass ihr Wohlstand, ja geradezu ihr Leben davon abhängt, das nicht zu tun.

    Denn eins ist klar: wenn es diese Leute beispielsweise schaffen, einen großen Blackout herbeizuführen, dann reden wir nicht mehr über Wohlstandsverluste, dann reden wir über Gefahr für Leib und Leben von Millionen, und erst dann, wenn der Schmerz extrem groß ist, werden die Leute merken, wen sie da gewählt haben und werden aus ihrem Schlafschaf-Zustand aufwachen, und dann werden sie durch Wahlen und durch das, was unsere demokratischen Institutionen an Veränderungspotenzial hergeben, Veränderung herbeiführen, aber vorher nicht.

    — Holger Douglas, Markus Krall

    “Das ganze Programm ist gar nicht durchführbar” – Markus Krall zerfetzt Habecks Wärmepumpenplan; erklärt Viessmann-Coup – https://coronistan.blogspot.com/2023/04/das-ganze-programm-ist-gar-nicht.html

  16. Die totalitären Phantasien käuflicher “Wissenschaftler” , bei denen schon die Prämisse von demnächst +6° Durchschnittstemperatur einfach nur als “komplett irre” zu bezeichnen ist, sollte man tatsächlich als den Versuch werten, das gesellschaftliche Klima peu a peu mit möglichst provokanten “Thesen” dahingehend aufzuweichen, dass die Menschen dann geringfügig weniger totalitäre Maßnahmen willig akzeptieren.

    Auf der anderen Seite illustriert gerade ein weiterer Artikel hier zur Ausbreitung des Islam allerortens ein Problem, welches genau diesen Weltherrschaftsallüren durchgeknallter Deep State Oligarchen zuwiderläuft. Denn diejenigen, die hier noch nicht so lange leben, aber dies in Erinnerung an die totalitären Strukturen, vor denen sie hierhin geflüchtet sind, werden weniger folgsam als die reichlich dummdeutschen Befehlsempfänger einfach mit Ja und Amen den Anweisungen von korrupten Zivilversagern folgen, die hierzulande reichlich die Parlamente bevölkern.

    Das konnte man schon recht gut bei den “Impfquoten” ablesen, wo in der islamischen Parallelgesellschaft der Wille, sich die propagierte Segnung via “den Piks” abzuholen, deutlich geringer ausgeprägt war. Ebenso wie der Wille, sein Zivilleben auf Kommando einzustellen. Die sonst gerne bei deutschen Demonstranten gerne als Knüppelgarde auftretende Polizei hat dann recht auffällig oft weggeschaut, vermutlich weil denen klar war, dass sie sonst mit dem Feuer spielen.

    Und jetzt schauen wir uns mal an, wer derzeit besonders gerne und reichlich mit den Luxusinsignien des Erfolgsstatus auf den Strassen rumprotzt. Die Insassen der fetten tiefergelegten PS-Boliden, mit denen hier die Strasse auf- und abflaniert wird, sehen mir jedenfalls nicht nach Niels, Jens, und Tobias aus. Eher nach Nahost.

    Viel Spass beim Versuch, denen ein vollkommen sinnfreies, aber verbindliches CO2-Budget aufzunötigen.

    M.E. hat das genau von denselben Schwachköpfen propagierte, ja ach so segensreiche “multikulti” das Potential, deren totalitäre “Klima”phantasien an die Wand laufen zu lassen.

  17. Früher durften solche Typen Zwangsjacken tragen und gewisse Gebäude von innen betrachten. Heute spielen sich solche Vögel als Herrscher der Welt auf und glauben ernsthaft, sie hätten die Weisheit gefressen. Aber letztlich liegt es an uns selbst, wie schon oben beschrieben, ob wir uns solches Dreckspack “leisten” können oder endlich “auf die Straße gehen” und notfalls das Gesindel aus dem Land schmeißen. Hier wird es ja von Tag zu Tag schlimmer, was aus den kranken Hirnen dieser Brut entfleucht. Aber all das verbrecherische Verhalten dieser letzten Generation ist ja nur möglich, weil wir eine eben solche verbrecherische Regierung haben, die mittlerweile Hand in Hand mit diesem Abschaum arbeitet.