Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

Roadmap zum Atomkrieg: Kampfjet-Lieferungen nur noch Frage der Zeit

Roadmap zum Atomkrieg: Kampfjet-Lieferungen nur noch Frage der Zeit

Der Wertewesten rollt in eine “strahlende” Zukunft (Symbolbild:Imago)

Die NATO scheint für die Ukraine eine Art Wunderlampe zu sein: Sie braucht nur daran zu reiben und prompt erscheinen einer oder mehrere Dschinns in Gestalt von Stoltenberg, von der Leyen oder Scholz, die ihnen alle Waffenwünsche erfüllen nach dem Motto: Das Unmögliche kommt sofort, Wunder dauern etwas länger. Kaum sind Panzerlieferungen bewilligt worden, stehen nun bereits Kampfjets an, und das Gewinde und Geziere bis zu ihrer ohnehin schon absehbaren Bewilligung gleicht dem Affentheater bis zur schlussendlichen Zustimmung zu den Panzerlieferungen bis aufs Haar.

Anstatt endlich einmal eine Grenze zu setzen, der Ukraine zu vergegenwärtigen, dass sie den Krieg nicht zum Problem der ganzen Welt machen kann oder notfalls auch über den Kopf Selenskyjs hinweg auf Moskau wegen Waffenstillstandsverhandlungen zuzugehen, hat NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Vorfeld des heutigen nächsten Treffens der Verteidigungsminister bereits angedeutet, dass eine Lieferung von Kampfflugzeugen zumindest nicht ausgeschlossen sei. Die Unterstützung für die Ukraine habe sich ebenso entwickelt wie der Krieg selbst, erklärte er in Brüssel vielsagend – und jetzt werde eben “auch über Flugzeuge diskutiert”. Nach dieser Logik dürfte dann spätestens in mehreren Monaten über atomare Mittelstreckenraketen “diskutiert” werden.

“In einem Logistikrennen”

Die Lieferung der Kampfjets, vertröstete Stoltenberg Kiew schon einmal prophylaktisch, könne allerdings „einige Zeit dauern“. Derzeit sei es wichtiger, die Ukraine so schnell wie möglich mit den bereits zugesagten Waffen sowie Munition und Treibstoff zu versorgen. Es sei klar, „dass wir in einem Logistikrennen sind“, meinte er. Er räumte sogar ein, dass die Ukraine mehr Waffen und Munition verbrauche, als die NATO produziere. Deshalb müsse die Produktion so schnell wie möglich gesteigert werden. Dies sei, so Stoltenberg, „unabdingbar, um die Ukraine weiter zu unterstützen“. Einen anderen Daseinszweck scheint die NATO nicht mehr zu haben.

Allen Ernstes behauptete er, es sei wichtig, „dass die NATO nicht Teil dieses Konflikts ist“, als ob sie nicht bereits bis über die Ohren mit involviert sei. Weiter erging er sich in grotesken Haarspaltereien, wenn er etwa betonte, es gebe einen Unterschied zwischen einer von der NATO durchgesetzten Flugverbotszone und der Möglichkeit, dass NATO-Partner Flugzeuge liefern würden, die die Ukrainer selbst nutzten. Dies seien „zwei sehr unterschiedliche Dinge“. In Russland sieht man dies schon lange völlig anders: Bereits im Oktober hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow festgestellt, dass die NATO „de facto“ längst Kriegspartei sei. Nach der Zusage der Leopard-2-Lieferungen durch den rückgratlosen Olaf Scholz hatte er diese Aussage bekräftigt.

Taumeln in eine unkontrollierbare Lage

Ginge es nach dem ukrainischen Präsidenten, gäbe es diese Flugverbotszone schon längst – einschließlich dem höchstwahrscheinlich sofort eintretenden Szenario, dass NATO-Jets dann russische Flugzeuge vom Himmel holen müssten und umgekehrt. Damit wäre dann die allerletzte Schwelle zur endgültigen Eskalation überschritten. Vor einer solchen Eskalation hatte Bundeskanzler Olaf Scholz immer gewarnt, sollten nun tatsächlich auch noch Kampfjets geliefert werden: Es dürfe, so Scholz, keinen „Überbietungswettbewerb mit immer neuen Waffensystem“ geben. Genau der ist jedoch längst im Gange – abgesehen davon, dass Scholz in Kürze ohnehin wieder das genaue Gegenteil behaupten wird, dafür neue Gegebenheiten oder Sachzwänge bemühen wird und sich notfalls abermals taktisch dement stellen dürfte (Warburg lässt grüßen).

Die NATO-Mitglieder taumeln derweil in ihrer geradezu wahnhaften Ukraine-Fixierung in eine Situation, die sie immer weniger kontrollieren können. Von irgendwelchen diplomatischen Initiativen ist mit keinem Wort die Rede. Es scheint keine einzige Stimme der Vernunft mehr zu geben, die ihrer Selbstmontage noch Einhalt gebieten kann. Vom Mythos des überlegenen Bündnisses mit hoher Schlagkraft und schier unerschöpflicher eigener Verteidigungsbereitschaft kann ohnehin keine Rede mehr sein.

25 Antworten

  1. Mir tut es leid um die vielen unschuldigen Menschen, die möglicherweise deswegen sterben und/oder leiden müssen! Wir hätten für solch bedeutende Aktionen unbedingt einen direkten Wählerwillen haben müssten, wo das Volk mit abstimmt, ob es in den Krieg ziehen will oder nicht. Jetzt ist es zu spät!

    18
  2. Na ja, das Volk will zwar keinen Krieg, aber es ist ganz einfach, das Volk zum Mitmachen zu bringen.

    „Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg […] Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. […] Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“ — Hermann Göring Interview mit Gustave Gilbert in der Gefängniszelle, 18. April 1946, Nürnberger Tagebuch (1962; Originalausgabe: “Nuremberg Diary” 1947), S. 270

    Das funktioniert immer – damals genau so wie heute.

    „Was wir brauchen ist ein Feindbild… Wir brauchen ein Bild eines möglichen Feindes, der unsere Freiheit und Demokratie beseitigen will.“ – Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) am 31.05.2022

    DAS ist die Roadmap zum Atomkrieg.

    23
  3. dem US-Empire muß es schon sehr schlecht gehen – scheinbar ist Peak Oil schon überschritten!
    Erst der Biowaffen-Angriff mit Corona, dann die Brinkmanship-Strategie um die russischen Rohstoffe und die Politik der verbrannten Erde gegen Europa – da hat Fuck-the-EU-Nuland wohl Land unter!
    Aber sie sollten den ukrainischen Präsidenten und den NATO-Stoltenberg nicht so wichtig nehmen, daß sind nur jederzeit verzichtbare Sockenpuppen der CIA.
    Wann immer die den Mund aufmachen, hat die CIA die Rede geschrieben, so wie bei Baerbock und ihren Kumpanen der WEF !
    Vergeblich ist nur die Hoffnung, daß es in der Ukraine Frieden gibt bevor entweder Russland bedingungslos kapituliert oder das US-Empire zusammenbricht – was immer zuerst passiert !

    14
  4. Um die Ukraine geht es ja auch überhaupt nicht. Das Plappermaul Baerbock hat es doch ganz offen gesagt, dass sich der Westen mit Russland im Krieg befindet. Da spielt doch die Ukraine überhaupt keine Rolle in den Überlegungen des Westens. Wenn die Ukraine des Selenskyj nur noch verbrannte Erde ist, stört das doch die USA nicht und der EU ist es auch egal. Solange die USA von Geistesgestörten regiert wird ob nun direkt oder indirekt, dann ist alles möglich. Nur dieses Mal wird die USA nicht heil aus der Sache hervorgehen, wenn es hart auf hart käme. Die Bürger von Rammstein können sich schon mal darauf vorbereiten. Übrigens, hat jemand gehört, dass die Bürger von Rammstein sich gegen diese Kriegstreiberei wenden? Also mir ist es entgangen. Denn gerade die müssten ein essentielles Interesse am Frieden haben, denn sie wären ein Ziel der Raketen, egal welcher Bauart.
    Übrigens, geht es der USA nicht langsam auf, dass sie in der Weltpolitik gerade dabei sind, sich überflüssig zu machen? Merken die nicht, dass sich die restlichen Länder der Welt, und das ist die Mehrheit, gerade umorientiert und die Nase vom Westen voll hat, der nichts anderes als Neokolonialismus, Sanktionen und Bomben auf Lager hat? Dabei nimmt der Westen immer großspurig das Wort Freiheit und Demokratie in den Mund, die sie ihrer eigenen Bevölkerung vorenthalten. Das kann für den Westen nur böse enden.

    26
    1. Als ich wohne ziemlich genau in der Mitte von Rammstein und Cochem/ Büschel, ich ahne Schlimmes. Falls es nicht zu einem Atomkrieg kommt, hoffe ich, das die Russen ziemlich treffgenaue raketen hier hinschicken und ich so eventuell der Katastrophe entkomme. Obwohl für die dann Überlebenden ist dann auch für lange Zeit schluß mit Lustig.

  5. Alle Leute, die sich von Selenskyj vereinnahmen lassen, sind sowieso nicht richtig im Kopf. Bei unserem phantastischen Bundeskanzler kommt noch hinzu, dass er so viele ‘Leichen im Keller’ hat, dass er garnicht anders kann, als sich von allen am Nasenring durch die Manege ziehen lassen muss.

    16
    1. @ Peter Kkiefer
      deswegen wurde er Kanzler. Das war mit FDJ-Merkel und mit Bonzen-Schröder nicht anders. Es werden nur solche Kanzler in Dummland die erpressbar sind.

  6. Nostradamus hat es vor hunderten Jahren vorhergesagt, was jetzt bald passieren wird. Nur die Namen Bärbock, Scholz, Selensky und Senilo Biden konnte er nicht sehen. Ganz zu schweigen von dem Namen einer Teufelin ….Marie-Agnes Strack-Zimmermann !
    So soll es denn sein. Ich hatte ein schönes Leben. Kein Mitleid an alle Kriecher vor den sogenannten”Volksparteien” und Demokraten. Ihr habt es nicht anders verdient. Auf gehts!

    17
    1. Ich habe immer die Irlmeier-Vision im inneren Erleben, wenn sie an den Straßenlaternen und Fensterkreuzen hängen – wie bestellt, so geliefert – der materialistische Mensch ist unfähig zu denken, geschweige denn die Konsequenzen dieses Schwachsinns einzukalkulieren …
      Waffen für den Frieden – die Perversion dieser Aussage alleine führt bei mir zu einem Blackout.
      “Dem falschen Herrn gedient!” – Auf geht’s!

  7. Den Krieg zum Weltenbrand entfachen, dahinter läßt sich die
    mRNA-Massenimpfung gut verstecken; wer fragt danach noch nach
    dem davor? Mit dem Blute des Krieges werden schmutzige Hände
    wieder ehrenwert gemacht.

    Erreicht werden muß damit nur die Masse, ihre Köpfe sind
    wichtig, und nur diese. Beschult man diese nur stark genug,
    frohlocken sie gar zur Schlachtbank.

    Demokratie bedeutet, wenn 51 Prozent den restlichen 49
    Prozent in den Kopf schießen. Der Rechtsstaat, den es
    nur durch seine Gewalt geben kann, da es kein Recht auf
    Herrschaft gibt, auch noch ein System daraus macht.

    Hier ist der Bock zum Gärtner, der Garten seine Nahrung.

    12
  8. Die Ukrainer haben keine – vor Russlands Militär – sicheren Flugplätze für diese Flugzeuge. Inklusive Bodenpersonal in beachtlicher Größenordnung. Müssten also von NATO-Ländern wie Rumänien oder Polen aus starten. Geflogen und betreut von deren Personal.

    Und somit sind wir mitten drin. Wir als Deutsche haben doch jetzt schon verloren! Unsere Zukunft der nächsten zwei oder drei Jahrzehnte wird in etwa eine Mischung aus den heutigen Argentinien und dem derzeitigen Libanon werden …

    21
  9. Vielleicht wäre es hilfreich für das Denkvermögen europäischer Politiker, wenn Putin jeder europäischen Hauptstadt eine kleine Rakete zu Besuch schicken würde. Müsste nicht mal scharf bewaffnet sein, würde manch einem eventuell zu einem klaren Blick verhelfen, was demnächst vielleicht noch folgen könnte. Ich persönlich gehe eigentlich davon aus, das wir hier bald einen größeren Krieg beisitzen dürfen. An einem friedlichen Ende scheint ja niemanden was zu liegen. Außer vielleicht den Russen, aber die und ihre Interessen, nimmt man ja schon seit Jahren nicht ernsthaft wahr.

    21
    1
  10. Und nach den Geschenken von Panzern, jeder Menge anderer Waffen und Geld, dann geschenkte Kampfflugzeuge und dann geschenkte deutsche Soldat*innen. Sie werden freudig für die Ukraine sterben. Hoffentlich bekommt Deutschland die Quittung für seine primitive Anbiederung.

    18
  11. Die Ukraine sieht langsam ein, dass sie es übertrieben hat und stellt nur noch eine einzige Forderung, ein Todesstern soll es bitteschön sein. Nicht von der Art, der ganze Planeten zertrümmert, so runde 500 km² pro Schuss sollten genügen.

    Anders gesagt, bei dem Verlust an Menschen und Infrastruktur, den die Ukraine bis jetzt hinnehmen musste, wird der Aufbau Jahrzehnte dauern und das bei einer permanent klammen Eurozone und Amerikanern, die ihr Moos auch zunehmend zusammenhalten müssen. Die Chinesen investieren nur, aber sicher nicht Unsummen in eine Ruine, der zudem die Arbeitnehmer fehlen. Bleibt am Ende hauptsächlich Russland um die Ukraine nach dem Krieg zu stabilisieren.
    Es war von Anfang an eine komplett dumme Entscheidung Kiews, zu versuchen die abtrünnigen Ostgebiete mit Gewalt zu reintegrieren. Der ebenso dumme Westen hat weggeschaut und das noch mit Kriegsmaterial unterstützt. Jetzt haben sie allesamt den Salat und raffen so langsam, dass sie damit Russland wunderbar in die Karten gespielt haben.

    13
  12. Stoltenberg will wohl im Sommer aufhören. Man kann sich nach Wieler, Fauci, etc. selbst denken, was das bedeutet. Er wird uns wohl noch ein letztes Mal ins Friedensnest koten (in dem man Kampfflugzeuge liefert und den 3. Weltkrieg als heisse Phase besiegelt), bevor man dann den Posten räumt und dann meint es wäre alles falsch gewesen. Irgendwie scheint das gerade Mode zu sein. Das diese Superhelden dabei die Welt in den Abgrund reissen, völlig egal. Wahrscheinlich scheinen die sowas wie Götter oder Heilige zu sein, nur der düsteren Seite. Todesengel?

    13
    1. Ist mir ebenfalls aufgefallen.
      Alle , die das urspruenglich angezettelt und jetzt mitgetragen und verfochten haben, von Kokoloreswahnsinn , EU, , bis Ukrainekrieg verabschieden sich.
      Murksel, Liz Tus England, ( Nordstream) Jacinda Arden Neuseeland, Nicola Stuergeon Schottland,
      Da wird es noch weitere Anstifter und Volksverraeter geben, die abhauen werden wenn es brenzlig wird. Vom UKri Clown bis Senilus bis Uschi.
      Xiden wird dann eh nicht mehr wissen was und wo er ist.

  13. Die größten Kriegshetzer sind wieder einmal die politischen Amis.
    Danach kommt gleich der zweitklassige Kommödiant i.d. UK.
    Darauf folgen Stoltenberg, v.d.L., Scholz u.a.

    Wollt ihr den totalen Krieg, wohl ja, denn sie wollen und friedlichen Bürger, zumindest die meisten in einen 3. Weltkrieg
    mit mögl. atomaren Stoffen zwingen.

    Tja, Schweine sind sozialer und sauberer als es jemals
    Politidioten sein wollen.
    Pfui ihr Kriegshetzer und bereits Kriegsteilnehmer, habt ihr noch alles klar in den Oberstübchen?

    10
  14. Stoltenberg scheint nicht mehr alle Sinne bei einander zu haben.
    Auch er will den Krieg gehen Russland und somit den 3. Weltkrieg.
    Soll er doch an die Front gehen, dieser Menschen verachtende Quacksalber.

    Dieses Element scheint in Krisenzeiten die totale Fehlbesetzung zu sein.
    Hat er schon vergessen, das die Nato nur einen Auftrag zur Verteidigung hat und keinesfalls einen Auftrag für einen Faschisten und Kriegstreiber i.d. UK !

    10
    1. Der hat nichts vergessen, dass ist sein Auftrag, NATO Erweiterung und Umzingelung Russlands .
      ISt der nicht auch Finne siehe Nordstream II Beteiligigung?
      Es gibt einfach boese Menschen bzw, Daemonen die ihre Energien aus Angst und Zerstoerung ziehen.

  15. V. Putin verhandelt erst, wenn die Ukraine der russischen Armee hart zusetzt. Dazu benötigt die Ukraine, die sich gegen V. Putins völkerrechtswidrigen Angriff verteidigt, alle nötige Hilfe. Rechtzeitig, Ausreichend, Wirksam.

  16. Sleepy Joe Biden wurde nur durch Beschiss Präsident. Und jetzt steht fest, das er der unbeliebteste Präsident aller Zeiten werden wird, wenn er den roten Knopf drückt. Dann wird es nach Biden keinen neuen US Präsidenten mehr geben.
    Dazu passt ein Clown der zufällig auch Präsident in der Ukraine wurde wunderbar zusammen. Der erste liefert Waffen, die die Pleite Ukraine gar nicht zahlen kann und machen dann Druck auf die EU die Rechnungen Selenskys zu bezahlen. Und zwar nicht als Kredit … nein nein als Geschenk natürlich. Wie alles in der völlig durchgeknallten EU wird auch das wohlwollend geprüft. Solange es der angestammten Bevölkerung der Mitgliedsstaaten schadet und ruiniert wird es genehmigt werden !
    Und jetzt sollen den Panzern Kampf Jets folgen, die natürlich keine Kriegsteilnahme der NATO gegen Russland bedeuten. In dem Tempo wird Framkreich der Ukraine spätestens im Sommer eines ihrer atomar bewaffneten U-Boote samt Abschusscodes schenken. Denn wenn man die französiche Flagge auf den Raketen blaugelb überstreicht ist die Ukraine ja der Angreifer. Aber auf gar keinen Fall die Nato !
    Fällt Moskau bei einem atomaren Angriff, werden die Russen sich keine Mühe mehr geben, dem Gefasel der Nato der EU und den USA zuzuhören. Denn noch bevor Biden dazu eine Pressekonferenz im weißen Haus abhalten kann wird es weder ihn noch das weiße Haus oder die ganzen vereinigten Staaten von Amerika mehr geben. Dieses Schicksal wird dann die gesamte EU mit ihm teilen. Rien ne va plus Game Over !!!
    Die Spinner der “Letzten Generation” behalten dann Recht und sie sind die letzten, nur anders und viel schneller als selbst die Geglaubt haben.

  17. Wenn den Buntlaendern ihr Land und nicht nur CO2 Emotionen oder erneuerbare Energien( ein Wiederspruch insich) wichtig waeren, wuerden sie in den Generalstreik treten, alle mal krankmachen oder zu Hause bleiben, nichts tun.

    Doch dafuer ind die Schafe zu sehr in Gruppen gespalten, die Woelfe freuts, die Wachhunde haben Angst und verbeissen sich lieber an den Schafen.
    Die Schaefer sind die Schlachter und nicht die Beschutzer ihrer Herde.
    Nur die Sheeple checken dass nicht und laufen immer noch den falschen Propheten hinterher, siehe Berin.

    Lachhaft, wenn nicht so traurig waere ist, dass Kanada nun Kampfjets liefern will,wo sie es angebich nicht fertig brachten , die Luftballons ueber Canada abzuschiessen und die US Airforce dazu benoetigten, So habe ich es in den Nachrichten der Deutschen Welle, dem Regierungs sender gesehen, die canadische Verteidigungsministerin Anita Anand, wieder so ein feministisches Weib , im Interview zeigte.
    Die Canadier haben einige Scharfmacher in der Regierung, nicht nur Fruitdaeu, sondern vor allem die Vize Presidentin und Finanz ministerin Chrystia Freeland.
    Sie hat den Truckern waehrend der Coronaproteste die Konten gesperrt, einige bis heute und wollte Notstandsverordnung ausrufen.
    Freeland ist ukrainisch staemmig, ihre Mutter und Grosseltern ukrainisch.
    In Canada gibt es eine starke ukrainische Minderheit. Erinnert Ihr euch, dass Canada lange Zeit die Siemens Turbine nicht ausliefern wollte/konnte?
    Der Grossvater von Freeland soll einer der beruechtigten Naziregimenter angehoert habenen.
    Die sind dann 49 nach Deutschland, haben ihren Namen geaendert und spaeter nach Canada.
    Die Frau ist gefaehrlich, war vor kurzem im Gespraech als NATO Sekretaerin, Nachfolger Stoltenbergs.
    offiezelle Biography:
    https://www.thecanadianencyclopedia.ca/en/article/chrystia-freeland
    Schaut sie Euch an, dieses verbissene Gesicht.