Schluss mit der Psychose: Dänemark hebt sämtliche Maßnahmen auf

Staatsministerin Mette Frederiksen vorgestern in Kopenhagen beim Verkünden der Maßnahmenaufhebungen (Foto:Imago)

Die „Freedom Days“ in Dänemark und Großbritannien vom vergangenen Herbst – damals noch an Impfquoten bzw. einen „Impffortschritt“ gekoppelt, von denen man mittlerweile eingesehen hat, dass sie für das Infektionsgeschehen irrelevant waren – stellten sich eher halbherzig dar; verunsichert durch die (natürlicherweise im Winter ansteigenden) Fallzahlen nahmen beide Regierungen zunächst wieder einzelne Lockerungen zurück, was in Deutschland von der Alarmistenpresse natürlich gleich mit einer Mischung aus tiefer Genugtuung und Häme gegenüber jenen quittiert wurde, die auch bei uns einen Freedom Day angemahnt hatten: Seht her, Ihr Verharmloser, selbst Eure Kronzeugen kehren wieder um vom Irrweg der Freiheit!

Dieser Triumph der Coronazis währte nur kurz – denn in beiden genannten Ländern, vor allem aber Dänemark, hat man nun endgültig von Corona, von Dauerpanik, von hinsichtlich des Krankheitswertes aussagelosen Inzidenzzahlen und jener Impfdemagogie, die etwa in den „Achsenmächten“ des Irrsinns Deutschland, Österreich und Italien den Alltag dominieren, auf gut Dänisch „traet af”, die Schnauze voll: Ein weiterer, diesmal echter und allem Anschein nach finaler Freedom Day steht an – wie übrigens auch erneut in Großbritannien -, und damit dürfte dort jener Spuk sein baldiges Ende finden, von dem man in Deutschland nicht mehr lassen will und dessen ewige Beibehaltung durch die Impfabopflicht (nur diesem Zweck dient das ganze Manöver) bei uns zementiert werden soll.

Maßnahmenfreiheit? Für Deutschland ein Verbrechen

So verabschiedet sich unser nördlicher Nachbar – „trotz Rekord-Infektionszahlen”, wie etwa der „Norddeutsche Rundfunk“ erstaunt vermerkt, weitestgehend von den Alltagsschikanen, die die sogenannte „Pandemie“ bislang erst und ausschließlich zum gefühlten Ausnahmezustand gemacht haben (die unauffällige Krankheitslast vermochte dies nämlich nie): Maskenpflicht, Abstandsregeln, Corona-Pass, Impfnachweise, Kontakterfassungen – nichts davon, sofern es überhaupt noch galt, soll es mehr geben. Ministerpräsidentin Mette Frederiksen spricht optimistisch vom „Übergang zu einer neuen Zeit” und schwärmt von einem Frühling voller „Umarmungen, Feste und Festivals”. In Deutschland undenkbar; wer hier solches äußert, ist ein Fall für den Verfassungsschutz.

Anscheinend ist wieder die größte Sorge deutscher Journalisten und politischer Impfbüttel, dass in Dänemark und England alles gut geht – und die Devise „Stell dir vor, es ist Corona, und keiner macht mit” zum Erfolg führen könnte. Denn anders als in Texas und Florida, wo seit 10 Monaten keinerlei Beschränkungen mehr gelten, lässt sich in einem direkten Nachbarland ein solcher Kurswechsel nicht totschweigen. Entsprechend verschnupft reagieren auch die brüskierten regierungsservilen Medien über den Kurswechsel in Dänemark. Sogar die vergleichsweise corona-liberale „Welt“ sinniert darüber, „warum die Dänen glauben, sich das erlauben zu können”, und zählt kritisch die täglichen Ansteckungsraten (45.000 Infektionen pro Tag) auf – gewürzt mit einer Prise Drama: „Zu viele Dänen liegen gerade kränkelnd zu Hause im Bett!”. Wer sich noch dunkel erinnert, dass das praktisch für jede kaltnasse Jahreszeit in dem anscheinend vergessenswerten, unbedeutenden Teil der Menschheitsgeschichte vor Ausbruch dieser „Pandemie“ ebenso galt, kann hier nur noch verzweifeln.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

10 Kommentare

  1. Hmm, haben wir nicht eine Pandemie? Heißt doch, eine Krankheit ist weltweit aktiv. Also haben die in Dänemark einen anderen Virus? Heißt das nun, wir werden verarscht oder sind die in Dänemark nicht so schlau wie dieser Kanzler nebst seinem Gesundheitsminister

  2. Nur wenn ich was in der Zeitung / TV gesehen habe, habe ich gemerkt, dass wir eine Epidemie haben.
    Ich war im September 2021 3 Wochen im Krankenhaus und da war Ruhe. Die Bettenlager (wo benutzte Betten desinfiziert werden für den nächsten Patienten) waren normal gefüllt, In den drei Wochen habe ich dreimal einen Notfallhubschrauber fliegen gesehen und Krankenwagen, die mit lautem Tatütata zum Krankenhaus kamen, gab es nicht.
    Und ich war in einer Uniklinik. (Ich sag jetzt nicht, ob es Düsseldorf, Aachen oder Köln war)
    Beenden wir den Spuk.
    JETZT!

  3. „Schluss mit der Psychose: Dänemark hebt sämtliche Maßnahmen auf“ Da in Dänemark fast alle gespritzt sind, können – dürfen! – sie nun großzügig sein. Die restlichen werden sie auch noch kriegen. Da es in Deutsch prozentual nicht so viele sind, die sich den toxischen, tödlichen Dreck haben reinjagen lassen, werden Scholz & Friends uns noch weiter terrorisieren. Es geht nur um die Spritze.

  4. Mehr müsste man eigentlich nicht wissen:

    DIE GESAMTE VIROLOGIE IST WIDERLEGT! – ES GAB NIE EINE PANDEMIE!

    1) Das Bundesgesundheitsministerium weiß Bescheid:

    https://drive.google.com/file/d/1AtjQwZVu-FwjdTJ-W6QBRsevcz74TD4k/view

    2) Sämtliche Virus-Existenzbehauptungen widerlegt

    https://drive.google.com/file/d/1kvo-YA2E1MdzM8qHLp4K_LBxFlI6uxbU/view (Wurzel)

    3) Warum das so ist, finden Sie in diesem Text:

    https://wissenschafftplus.de/uploads/article/goVIRUSgogogo.pdf

    4) Der BGH und das OLG Stuttgart haben alle Behauptungen zum vermuteten “Masern-Virus”, zur Ansteckung von Masern und zur Masern-Imp­fung widerlegt.

    Es ist nun höchstrichterliche Rechtsprechung, dass die gesamte Viro­lo­gie widerlegt ist. Den Beschluss des BGH AZ. I ZR 62-16 vom 1.12.2016 ist zu finden unter
    -https://wissenschafftplus.de/uploads/article/BGH_Beschluss_I_ZR_62-16.pdf

    FAZIT: Kein Virus bedeutet auch keine Mutationen/Varianten.

    Beides existiert nur “in silico” (Computermodell), aber weder “in vivo” (lebende Zellen) noch “in vitro” (Reagenzglas, Petrischale) !!!

  5. Bei allgemeiner Impfpflicht fallen zu viele Fachkräfte aus – Gesamtmetall-Chef warnt vor Impfpflicht: Zusammenbruch der Industrie droht

    https://www.freiewelt.net/nachricht/gesamtmetall-chef-warnt-vor-impfpflicht-zusammenbruch-der-industrie-droht-10087820/

    Weil viele Fachkräfte in der Metall- und Zulieferindustrie ungeimpft sind, warnte Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf in einem Interview mit BILD vor dem Zusammenbruch seiner Branche durch eine allgemeine Impfpflicht. Viele Fachkräfte würden dann ausfallen.

    Beispiele aus dem Ausland haben gezeigt, dass ungeimpfte Beschäftigte eher die Kündigung des eigenen Arbeitsplatzes in Kauf nehmen, als die erzwungen Pflicht-Impfung hinzunehmen.

    Nach den Aussagen von Stefan Wolf gibt es rund 700.000 ungeimpfte Beschäftigte in der Industrie. Wenn diese wegfallen, drohe der »totale Kollaps«. …ALLES LESEN !!

  6. Den Ärzten ein Gruss: Lassen Sie uns der MENSCHLICHKEIT dienen, die AUTONOMIE unserer Patienten respektieren und unser Wissen nicht zur Verletzung von MENSCHENRECHTEN und BÜRGERLICHEN FREIHEITEN (Genfer Gelöbnis) anwenden: Nach bestem WISSEN für 3B (Beratung, Behandlung und Beistand) und nach bestem GEWISSEN gegen 3D (Dämonisierung, Diffamierung, Despotie). Möge uns weder Angst, Wut noch Hass dazu treiben, uns zu versündigen. —> https://www.wachsdum.ch/23576/demunbekannten-arzt-ein-gruss/

  7. Stell‘ Dir vor, alle bleiben daheim und das System bricht zusammen…-

    Jedenfalls benötigen die UNS mehr, als wir DIE, schließlich sind die von unserem Steuer- und Abgabensubstrat äbhängig, wie ein Junkie!

    Wir Bürger haben mehr Macht, als wir glauben und WIR werden gegen diese VERBRECHER gewinnen !!

    Es muss aber gewährleistet sein, dass hier das Personal KOMPLETT ausgewechselt wird.

    Ich will NIE WIEDER einen dieser verantwortungslosen Nichtskönner an einer Machtposition sehen!

    Dann muss es auch eine grundlegende Neugestaltung geben, wie u.a. mit Mindestausbildungs- und Berufserfahrungsstandards für Politiker, stärkere zeitliche Begrenzung der Mandate

    Solche Karrieren à la Merkel oder Schäuble darf es einfach nicht mehr geben!

    Wenn jemand JAHRZEHNTE einen – wenn auch wechselnden – Sessel im Parlament warmhält, ist der Filz schon vorprogrammiert! …
    Das darf einfach nicht mehr sein!

    Einmal ein bestimmtes Amt – und dann ist SCHLUSS!

    Und das Finanzschwindler Kanzler, abgebrochene Kinderbuchautoren Wirtschaftsminister oder eine plappernde Nichtskönnerin, Außenminister werden, darf es auch nie wieder geben!

  8. Frederiksen lobt hohe Impfbereitschaft der Dänen.

    Wenn wir in Deutschland diesen Status erreicht haben, könnt ihr herumjammern, wenn nicht geöffnet wird.

Kommentarfunktion ist geschlossen.