Schritt für Schritt werden Wohlstand und Demokratie von den Regierenden zerstört

Das Ende der Freiheit in Armut (Symbolbild:Pixabay)

Wenn man die Jahre seit 2015 Revue passieren lässt, stellt man fest, dass Deutschland sich in beängstigender Geschwindigkeit weg von einem demokratischen Land hin zu einem Staat entwickelt, in dem eine fatale grünsozialistische Ideologie die Politik dominiert und der politische Diskurs nur noch in einem immer enger werdenden Korridor möglich ist. Gesetze werden nur angewandt, wenn es der Politik nutzt und der Ideologie dient. Wenn nicht, dann hat man immer weniger Skrupel, sie faktisch außer Kraft zu setzen. Dieser Trend, geltendes Recht dann, wenn es stört, nicht mehr zu beachten, begann unter Merkel, als sie millionenfach gegen das geltende Asylrecht verstoßen hatte und so gut wie jedem, der über sichere Drittstaaten eingedrungen ist (und das waren fast alle Asylfordernden) ein Aufenthaltsrecht gewährt wurde. Merkel hat damit eine nicht endende Völkerwanderung aus armen, bildungsfernen, vor allem islamischen Staaten in Gang gesetzt, die, wenn sie nicht endlich gestoppt wird, unser Land von innen heraus zerstören wird. Möglicherweise ist es sogar schon zu spät. Eine Integration von mehreren Millionen Menschen mit dieser Sozialisation ist bisher noch nirgendwo gelungen.

Man muss nur einen Blick nach Frankreich oder Belgien werfen, wo es seit Jahrzehnten große maghrebinische Gemeinden gibt. In unseren Nachbarländern herrschten die letzten Wochen bei jedem Spiel der marokkanischen Nationalmannschaft bürgerkriegsähnliche Zustände. Allein bei dem Spiel Frankreich gegen Marokko mussten 10.000 zusätzliche Polizisten aktiviert werden, um das Schlimmste zu verhindern. Trotzdem ist es in fast jeder größeren Stadt in Frankreich zu Ausschreitungen und Plünderungen gekommen, arabische Banden lieferten sich Straßenschlachten mit den Ordnungskräften, in Montpellier starb ein Vierzehnjähriger, als er mit anderen Jugendlichen einen Autofahrer überfiel, um die am Fahrzeug befestigte französische Fahne abzureißen, woraufhin der Fahrer panikartig in die Gruppe fuhr. Welch ein Hass sich da entlädt auf das Land, in dem man geboren und aufgewachsen ist und dessen Staatsangehörigkeit man besitzt! Dies lässt auch für Deutschland nichts Gutes für die Zukunft erwarten.

Der Hass auf das eigene Volk muss unermesslich sein

Die Einwanderung in Deutschland findet vor allem in die Sozialsysteme statt. Man glaubt, auf diese Weise die Zuwanderer friedlich zu stimmen; aber die – falls überhaupt vorhandene – Dankbarkeit wird nicht lange anhalten. Dafür kostet die Steuerzahler diese Problemmigration schon jetzt jedes Jahr zwischen 50 und 100 Milliarden Euro. Die wirklichen Kosten sind so auf die Haushalte von Bund, Ländern und Gemeinden zersplittert, dass eine genaue Bezifferung kaum möglich ist. Das Geld fehlt dem Staat für seine originären Aufgaben im eigenen Land, für die eigene Bevölkerung. Und die Kollateralschäden aufgrund Asylmissbrauchs und steigender Kriminalität sind da noch nicht einmal eingerechnet. Die negativen Auswirkungen zeigen sich immer mehr in allen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens: Am schwindenden Bildungsniveau der Kinder, auf dem immer prekäreren Wohnungsmarkt, bei der wachsenden Kriminalität. Das alles wird seitens der Politik vertuscht, verschwiegen, geleugnet – und muss deswegen über kurz oder lang zu einem gesellschaftlichen Kollaps führen.

Der von Merkel initiierte Rechtsbruch im Asylrecht, dass alle, obwohl sie über sichere Drittstaaten einreisen, ein dauerhaftes Bleiberecht bekommen, hält nicht nur an, sondern wird von der jetzigen Regierung sogar noch weiter gefördert: Allein im November gab es wieder 30.000 neue Asylanträge von Menschen aus Syrien, Afghanistan und afrikanischen Staaten, und Bundesinnenministerin Faeser ignoriert diesen Wahnsinn mit einer Eiseskälte, die fassungslos macht. Der Hass auf das eigene Volk muss unermesslich sein. Selbst abgelehnte Asylbewerber sollen mit dem „Chancenaufenthalt” hierbleiben können, und mit der geplanten Verschleuderung der deutschen Staatsangehörigkeit werden Fakten geschaffen, die Deutschland innerhalb weniger Jahre irreversibel verändern werden – und das ganz sicher nicht zum Guten.

Grundrechtseinschränkungen und Gesetzesmissachtung

Neben der Zuwanderung findet sich der verhängnisvolle Trend seitens der Regierenden, gegen geltendes Recht zu verstoßen, aber auch in anderen Bereichen der Politik – zumal man bisher auf wenig Widerstand der Zivilgesellschaft gestoßen ist und die Mainstreammedien so gut wie jede Sauerei mitmachen. Sie alle werden in naher Zukunft bitter für diese Kollaboration und Ignoranz bezahlen müssen, denn die Auswirkungen dieser fatalen Politik werden immer offensichtlicher. Als zweiter besonders einschneidender Bereich, der zur Zerstörung der Demokratie beigetragen hat, ist hier die skandalöse Coronapolitik zu nennen. Auch hier wurde offen gegen das Grundgesetz verstoßen und Grundrechte eingeschränkt. Und bis heute sind viele Restriktionen immer noch gültig, obwohl sich die meisten als unsinnig herausgestellt haben.

Menschen, die friedlich dagegen protestierten, wurden kriminalisiert, das bis 2019 positiv konnotierte Wort „Querdenker“ wurde zu einem Schimpfwort, Demonstranten wurden rücksichtslos und brutal behandelt, wie man es sonst nur aus Diktaturen kennt. Mit den immer neuen Willkürmaßnahmen und im Nachhinein als schädlich überführten Regeln wurde die ökonomische Existenz unzähliger Unternehmen vernichtet. Denen, die überlebt hatten, versetzen jetzt Inflation und Energiepreisexplosion den endgültigen Todesstoß (auch wenn das laut Bundeswirtschaftsminister Habeck ja nicht unbedingt die Insolvenz bedeuten muss, sie hören halt nur auf zu verkaufen oder produzieren). Nicht wenige stehen verzweifelt vor den Trümmern ihrer Existenz, die ihnen allein durch politische Fehlentscheidungen genommen wurde.

Beamten-Moloch Deutschland

Vielleicht finden ja einige von ihnen einen Job bei den Tausenden neuer Beamtenstellen, die in Berlin von der Ampel binnen eines Jahres neu geschaffen werden. Am besten ändert man sein Geschlecht, wird zum Transmenschen und schreit laut „Diskriminierung!”, dann wird sich schon rasch ein hochdotiertes Pöstchen finden. Alleine im Jahr 2021 wurden 126.000 neue Stellen im öffentlichen Dienst neu geschaffen – die stärkste Zunahme seit der Wiedervereinigung, und da hatte die neue Regierung erst angefangen mit der sinnlosen und teuren Postenausweitung. Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf: Das bereits jetzt überdimensioniert erscheinende Kanzleramt soll für hunderte von Millionen Euro vergrößert werden, weil der Platz nicht mehr reicht für die vielen neuen Mitarbeiter, die angeblich benötigt werden. Deutschland leistet sich nicht nur das größte Parlament aller demokratischer Staaten weltweit, sondern ist auf dem Weg, den größten Beamtenappararat zu bekommen. Schon jetzt sind die Pensionsansprüche der zukünftigen Pensionäre ruinös; würden sie als Staatsschulden verbucht, wäre Deutschland eines der am höchsten verschuldeten Staaten der westlichen Welt und faktisch pleite. Doch die Ausweitung des Beamtenapparats hat bisher noch nie in der Geschichte irgendwo zu einer Verbesserung der Verwaltungsstrukturen oder effizienterem Wirtschaften geführt; im Gegenteil.

Selbst Wahlen werden mittlerweile nach Gutdünken durchgeführt. So waren die Organisatoren in Berlin nicht in der Lage, die Bundestags- und Abgeordnetenhauswahlen im September 2021 auch nur annähernd ordnungsgemäß durchzuführen; ungeniert wurde, ohne jegliche rechtliche Konsequenzen für die Verursacher, gegen die geltenden Wahlgesetze verstoßen. Während nach monatelangem Hickhack, in dem seitens der illegal Regierenden gnadenlos ihre politische Agenda durchgezogen wurde, nun im Februar die Wahl zumindest auf Berliner Landesebene wiederholt werden soll, hat man sich für die ebenfalls gesetzeswidrige Bundestagswahl auf jene Wahlbezirke beschränkt, die keinen signifikanten Einfluss auf das Bundestagsergebnis haben werden. Man will damit verhindern, dass die Linke ein Direktmandat verlieren und somit komplett aus dem Bundestag fliegen würden. Das kann man doch den vielen von Steuerzahlergeld gut lebenden Abgeordneten und ihrem Hofstaat nicht antun! Da bricht man dann lieber unverhohlen geltendes Recht – und wieder einmal schweigen die Mainstreammedien, statt Druck auf die Politik wegen des offensichtlichen Wahlbetrugs auszuüben, wie es eigentlich ihre Aufgabe wäre.

Niemand bleibt verschont

Aber auch wenn es immer mehr von ihnen gibt, sollten die Beamten in diesem Land nicht glauben, dass sie alle, solange sie sich regierungskonform verhalten, gemütlich weiter vor sich hin wursteln und auf eine fette Pension zuarbeiten können: Sie sollten genau hinhören, was der Staat ihnen gegenüber an Gemeinheiten plant. Vor allem Polizisten und Lehrer wird das hart treffen. Denn demnächst soll der im Strafrecht geltende Grundsatz der
Unschuldsvermutung für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes nicht mehr gelten. Das betrifft nicht nur angebliche Mitgliedschaften in „delegitimierenden“ oder staatfeindlichen Organisationen, sondern auch alltägliche Zwischenfälle: Wenn jemand künftig behauptet, von einem Beschäftigten des öffentlichen Dienstes etwa rassistisch beleidigt worden zu sein, muss dann derjenige fortan beweisen, dass das nicht stimmt. Ein Polizist, der seinen Dienst tut und etwa eine Ordnungswidrigkeit ahndet, ein Lehrer, der schlechte Noten vergibt, ein Jobcenter-Mitarbeiter oder ein Beamter des Ausländeramtes muss dann mit disziplinarischen Konsequenzen rechnen, sobald sich die Gegenseite „rächt” und haltlose Anschuldigungen tätigt. Es ist vor allem ein Freifahrtsschein für Nichtdeutsche, sich alles erlauben zu können.

Und damit das auch problemlos funktioniert, soll gleichzeitig das Denunziationsrecht eingeführt werden: Wer angeblich verfassungsfeindliche Äußerungen von Beamten meldet, soll unter den „Hinweisgeberschutz” fallen, um vor „Repressalien“ geschützt zu sein. Und weil das immer noch nicht ausreicht, soll dies sogar auch für Äußerungen unterhalb der Strafbarkeitsgrenze gelten. Das trifft dann allerdings nicht nur Beamte, sondern jeden Bürger. Dem Denunziantentum in bester Blockwarttradition steht dann nichts mehr im Wege. Wenn das alles so beschlossen wird – und danach sieht es aus, weil die FDP diese Entwicklung nicht stoppen und damit ihren Ruf als Umfallerpartei absehbar einmal mehr bestätigen wird -, dann werden vor allem Beamte, aber am Ende auch jeder Bürger zu rechtlosen Individuen, die der Willkür des Staates ausgesetzt sind. Von Zuständen einer Tyrannei ist dies nicht mehr weit entfernt. Die Gerichte – in denen ja auch Beamte als Richter entscheiden – werden unter der Flut von Verfahren kollabieren, zumal dann bei „falschen“ Entscheidungen auch die Richter selbst wieder mit Denunziationen und Repressalien rechnen müssen.

Fataler Irrtum

Ein Staat, der seine Bürger mit solchen Gesetzen einschüchtern will, ist kein freies Land mehr. Wie in den beiden deutschen Diktaturen des 20.Jahrhunderts wird eine Stimmung der Angst und des Misstrauens erzeugt, während die Herrschenden gnadenlos ihre Agenda durchziehen können – zumal von der Opposition kaum Widerstand gezeigt wird (mit Ausnahme der AfD, der demnächst vielleicht sogar ein Verbot droht). Wer nach dem Sankt-Florians-Prinzip glaubt, dass diese Politik ihn nicht treffen könnte und dieser Kelch an ihm vorbeiginge, solange man sich nur „anständig“ benimmt, unterliegt einem fatalen Irrtum: Natürlich kann man aus den immer lebensfeindlicheren Städten wegziehen, man kann auch immer brav alles genau so machen, wie es von oben gewollt ist, man kann sich seine eigene Blase schaffen und zumindest eine ganze Weile noch in der Illusion leben, dass doch alles so bleibt, wie es war. Aber das wird einem irgendwann nichts mehr nützen. Die negativen Entwicklungen werden früher oder später jeden treffen.

Was das am Ende bedeutet, wird uns im Kleinen schon in naher Zukunft begegnen: Sollte es einen kalten Winter geben, wird es im Februar oder März zu Energiemangel kommen – und schuld wird dann in den öffentlichen Verlautbarungen nicht die Politik der Regierung sein, sondern wieder die angeblich fehlende Bereitschaft der Haushalte und Unternehmen, Energie zu sparen. Im besten Fall wird das vor allem energieintensive Unternehmen die Existenz kosten oder sie in noch größerem Maße dazu bewegen, ihre Produktion ins Ausland zu verlegen. Es könnte jedoch auch schon in diesem Winter dazu führen, dass Teile der Bevölkerung im Kalten sitzen müssen oder ein Blackout in der Stromversorgung zu katastrophalen Zuständen führen wird. Noch versucht die Regierung durch Geldgeschenke mit der Gießkanne die Menschen zwar ruhig zu halten und macht dafür Schulden in -zigfacher Milliardenhöhe; es wird sich jedoch zeigen, ob sich damit der öffentliche Unmut wirklich eindämmen lässt.

Das Scheitern ist vorprogrammiert

Denn sollte es der Regierung trotz ihrer immer offensichtlicher werdenden Unfähigkeit wirklich gelingen, sich bis dahin im Amt zu halten, dann werden spätestens im nächsten Winter alle Dämme brechen. Die Migrationsströme werden schon mit der wärmeren Jahreszeit noch weiter anschwellen, gleichzeitig wird die Arbeitslosigkeit ansteigen, genauso wie die Inflation und die Energiepreise. Es wird kaum mehr möglich sein, im Jahr 2023 die Gasspeicher für die kalte nächste Jahreszeit ausreichend mit bezahlbarem Gas zu füllen; selbst die EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen warnt vor einem Gasmangel. Hinzu kommt, dass es keine Kohle zu vernünftigen Preisen mehr zu kaufen geben wird, um die klimaschädlichen Kohlekraftwerke dauerhaft am Laufen halten zu können. Die drei verbliebenen Atomkraftwerke werden im April wider jede Vernunft stillgelegt und Sonne und Wind werden weiterhin nur eine marginale Rolle spielen, da sie in keinster Weise geeignet sind, den Energiebedarf eines Industrielandes auch nur ansatzweise zu erfüllen.
So sind schon in naher Zukunft dystopische Zustände zu erwarten – verursacht nicht durch Putin oder die bösen Märkte, sondern alleine durch eine ideologische Politik grottenschlechter, den Anforderungen in keinster Weise gewachsener Politiker, die aus Dummheit und mit Vorsatz alles zerstören, was Deutschland über Jahrzehnte zu einem international anerkannten, wohlhabenden Land gemacht hat.

Am Ende wird die Ampelregierung definitiv scheitern – womöglich aber erst, wenn Deutschland endgültig zu einem Shithole mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen verkommen ist. Es ist kaum zu erwarten, dass die grünen Ideologen zuvor noch umsteuern werden. Genauso wie ihre Nazi-Vorväter werden sie irgendwann nach dem Motto „nach uns die Sintflut“ handeln und dann trotzig darauf beharren, dass ein Volk, das es nicht schaffte, die propagierte Ideologie umzusetzen, den eigenen Untergang verdient habe. Man kann ihnen nur wünschen, dass sie dann wenigstens selbst mit in den Untergang gerissen werden, den sie verursacht haben.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

25 Kommentare

  1. „Meinungsfreiheit: Arbeitgeber müssen „Meldestellen“ einrichten“

    Quelle: Deutschland Kurier v. 17.12.2022

    Ein/e jede/r möge sich seine eigenen Gedanken über Faschismus und die
    kommende Diktatur machen !!!

    17
    • Leserbriefe zu „Feind hört mit – die Nazis sind auferstanden“

      Hier wird der gesellschaftliche und politische Meinungsbildungsprozess hinterfragt. Albrecht Müller meint, es sei „unglaublich, mit welcher Selbstverständlichkeit eigenständiges Denken und Toleranz begraben werden“. Kritischen Geistern werde die Möglichkeit, ihre Meinung und ihre Informationen zu verbreiten, entzogen bzw. erschwert. Verwiesen wird auf die EU-Sanktionsverordnung (EU) 2022/879, die inzwischen auch benutzt werde, „um die Verbreitung von kritischen Seiten wie den NachDenkSeiten zu behindern“. Das seien Nazimethoden.

  2. Keinen verdammten Pfennig würde ich für Bundeskanzleramt, ungehemmte Migration und bescheuerte alternative Energien ausgeben, solange auch nur ein deutscher Rentner, der 35+ Jahre gearbeitet hat, keinen menschenwürdigen Ruhestand genießen kann! Solange nur eine Autobahnbrücke verfällt und auch nur eine Schule nicht weiß, wie sie den Wasserrohrbruch bezahlen soll!!
    Ich glaub, es hackt! Das ist nicht „Nahzis, das ist einfach gesunder Menschenverstand innerhalb einer ethnischen Gruppe! Man kann es zurückverfolgen bis in die Steinzeit: die Familie geht vor! Danach die Gruppe! Danach die Bevölkerung! Und dann kommt erstmal ein Heuwagen….!!

    28
    1
    • @Stauffi
      Gut gemacht und dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.
      Nur eines, da hat doch wahrscheinlich ein linksgrünliches
      Element für Deine wertvollen Zeilen einen „negativen Daumen
      runter“ geklickt.
      Für dieses geistige Tieffliegerelement gibt es von mir ein PFUI !

      Weiter so Stauffi, durch sachliche Argumentation und stetige
      Aufklärung in vielen Gesprächen mit Mitmenschen kann ein
      positiver Dominosteineeffekt herbei geführt werden und das
      ist bei diesen Multi-Dilettanten zwingend notwendig.

      Die große Zeit der Alternativen wird jetzt erst kommen, da immer
      mehr Bürger sie wählen werden !

  3. Eine Gewisse Hoffnung, das sich das Blatt doch noch wendet, sind bei mir schon lange nicht mehr vorhanden.
    Ich stelle mich mental schon mal auf harte Zeiten ein und bereite mich auf das schlimmste vor.
    Schwer dabei ist nur jeden Tag von neuem mit diesem Kahlschlag konfrontiert zu werden, wo man dann immer wieder von neuem dem entgegen wirken muss.
    Die Hoffnung ist bereits gestorben, jetzt geht es ausschließlich nur noch um den Überlebenskampf. Das schlimme dabei ist den Anblick der Verbrecher in der Regierung immer weiter ertragen zu müssen.

    26
  4. Sehr geehrte Frau Helena Zeus. Sie unterliegen selbst einem schweren Irrtum der erst Hass aufbaut. Die Regierung ist erstens niemals allein Schuld an der Entwicklungsrichtung einer Gesellschaft und sie handelt zweitens nicht aus blindem Hass gegenüber dem Volk. Der Hass drückt sich bei jedem Menschen anders aus ist also kein Merkmal das Politik charakterisiert sondern den Menschen und seine Psychologie an sich. Wenn wir die Gründe für Fehlentwicklungen in der Gesellschaft an sich erfahren wollen, brauchen wir eine objektive Sicht auf diese Welt und unser Land. Damit sich etwas überhaupt entwickeln kann, brauch es immer mindestens zwei Komponenten die dieser Entwicklung entsprechen können… Zum Beispiel Mann und Frau für ein gemeinsames Kind oder Wirtschaft und Politik um den Haushalt richtig zu organisieren. Beim zweiten Punkt hat die Finanzwirtschaft das Primat vor der Industriewirtschaft. Beide bestimmen die Ökonomie eines Landes und damit seine Politik. Wenn das so ist, dient der Gesetzgeber, das Parlament oder schlicht Politik diesen Interessen. Er schafft die rechtlichen Grundlagen für die materielle und finanzielle Existenzgrundlage eines Staates und seines Systems. Wenn dieses System auf Profit ausgerichtet ist, und das ist es , dann spielt die Frage des Hasses und des sozialen Charakters einer Gesellschaft in dieser und nicht nur in dieser, eine untergeordnete Rolle. Und diese untergeordnete Rolle auch des Hasses wird deutlich wenn hinterfragt wird , wem bestimmte Hassvarianten nutzen. Die Erzeugung von politischen oder gläubigen Hass dient nur denen die daraus geistig als auch materiell Profit erzielen können und deshalb auch ganz bestimmte Ziele verfolgen. Zum Beispiel hat ein geplanter Krieg gegen ein anders Land immer auch geostrategische Interessen die man gern billiger haben will, siehe Russland. Kriege werden nicht aus Hass geführt obwohl dieser Hass immer erst installiert werden muss um Kriege führen. Kriege und die Kombination mit Hass sind ganz einfach sehr profitabel. Und alles was profitabel für die Finanzen und die Wirtschaft eines Landes ist wird rechtlich in irgendeiner Form fixiert. Daraus aber lässt sich die Schlussfolgerung ziehen das es nicht um die Schuld einer Regierung geht die ihr Volk hasst, sondern um knallharte materielle und finanzielle Interessen die national als auch global gegeneinander und auf Kosten und zu Lasten der Bevölkerung eines oder vieler Länder ausgespielt werden, siehe hier „Flüchtlingskrise“ bei der mit dem Leid von Menschen Monopoly gespielt wird. Und dafür gibt es keine Alleinschuld. Es ist eine Schuld die sich aus dem „kollektiven Verständnis“ eines oder mehrerer Staaten oder Systeme ergibt. Niemand ist Schuldig oder unschuldig solange er sich nicht rechtlich gesehen strafbar macht. Doch mit der Rechtsprechung ist es wie mit der Politik. Sie sind nur Mittel zur Durchsetzung ganz bestimmter Interessen, mit dem Zweck, seine Ziele auch zu erreichen. Sie dienen also denen die ganz bestimmte Ziele verfolgen und die Macht dazu haben diese auch erreichen zu können. Auch wenn es Verachtungswürdige Politiker an Mass gibt , tragen sie keine Alleinschuld, die sie trotzdem zu verantworten haben. Sie sind Kreaturen die von den Eliten der Finanzökonomischen Macht national und weltweitkorrumpiert wurden und werden. Wollen wir etwas wirklich daran ändern, müssen wir so weh es auch tun mag, das System in dem wir leben hinterfragen. Übrigens ist die gesamte Gesellschaft allein mit ihrer Stimmabgabe am Auf -oder Niedergang ganz objektiv betrachtet immer mit beteiligt. Das System lässt sich nicht durch Reformen oder Wahlen verändern, da es materielle Grundlagen hat die keinen sozialen Charakter haben. Also wer sich dessen bewusst ist sollte nicht jammern sondern klotzen das sich wirklich was verändert.

    5
    6
    • Natürlich haben Politiker eine große Verantwortung. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass wir in einem hierarchischen System leben, wobei ein Politiker mehr zu sagen hat als ein Arbeiter? Genau da liegt der Schlüssel zur Lösung und es ist klar, wer die Gesetze macht, dass so viel Unrecht möglich ist. Es kann sich ein Arbeiter noch so viel verändern, wenn der Politiker beispielsweise das Hartz IV-Gesetz will, kann er gar nichts dagegen ausrichten, denn dann kommt die exekutive Gewalt. Übrigens schließt eine Interessenlage nicht unbedingt den Hass aus auf denjenigen, der sie nicht hat. Ein Krieg (wie eine Revolution), der den Veränderungen immer vorausgegangen ist, benötigt Hass. Der Phoenix (das Ziel) steigt so immer aus der Asche.

      • Es geht ja auch nicht um den einen Arbeiter sondern um die Klasse die er vertritt. Und was sie ausdrücken ist ein Armutszeugnis nicht nur für diese Klasse sondern für die Menschheit.
        ZITAT:“ Natürlich haben Politiker eine große Verantwortung. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass wir in einem hierarchischen System leben, wobei ein Politiker mehr zu sagen hat als ein Arbeiter? Genau da liegt der Schlüssel zur Lösung…“
        Entschuldigen Sie, ist ihnen noch nie aufgefallen das das noch nie anders war, schon seit der Sklaverei! Worin also liegt da der Schlüssel zur Lösung, welcher Schlüssel ist das und wie sieht die Lösung aus? Ich sage ihnen was, Sie haben keine Lösung, das ist ihr Problem. Doch das nehme ich ihnen nicht übel. Sie sind auch da nicht allein. Ich versuche es zumindest und biete gedankliche Möglichkeiten einer Lösung an. die muss ja keiner akzeptieren. Aber sie sollten wenigsten alle darüber nachdenken. Verzeihen sie es mir. Mit ihrem Schlüssel zur Lösung kommen wir kein Schritt weiter.

    • Hallo Herr Karsten, waren Sie schon mal auf einer Versammlung der Grünen Partei oder von den Linken oder au Diskussionsrunden mit überwiegend solchen Personen? Es müssem keine Extremisten als Teinnehmer sein. Der dort artikulierte und von der Parteiführung zumindest gepflegte Hass auf Andersdenkende generell und der teils abgrundtiefe Hass auf Deutschland, auf die Deutschen, auf das Wirtschaftssystem, wird sie eines besseren belehren. Nicht jedes Parteimitglied hat diesen Hass und schon gar nicht alle Anhänger und Wähler dieser Parteien. Und sehen und hören Sie die Videos über jene Aussagen der Parteispitzen, die NICHT im ÖRR und den führenden Zeitungen veröffentlicht werden. Allein das genügt um zu erkennen, dass dieser Hass die Grundlage für die meisten Entscheidungen der heutigen und der vorhergehenden Regierung waren und sind. Es ist meiner Ansicht nach umgekehrt; der Finanzkomplex und machtbesessene Gruppen mit ausreichend Geld und insbesondere Globalisten nutzen den Selbsthass dieser Parteiführungen für ihre Zwecke.

      • Wird er nicht! Weil er genau das ist was ich sage. Ideologisierter an materielle und finanziell Interessen gebundener Hass der den Mitgliedern egal welcher Partei eingeimpft wird und den diese unhinterfragt veräußern. Sie sind damit Diener dieser Eliten die sie ideologisch durchseucht haben. Was auf solchen Versammlungen los ist weiß ich ziemlich genau. Habe ich alles schon hinter mir. Wir brauchen mehr Sachlichkeit und Aufgeklärtheit auch in den Foren im Internet. Nur so können wir unsere eigenen Ziele Massenhaft miteinander austauschen und kooperativ verbinden. Ich bin zu alt um Menschen gegeneinander ausspielen zu wollen. Ihr müsst euren Weg auch ohne mich gehen können. Nimm meine Gedanken als Hinweis.

      • Noch einen Gedanken. du irrst in der Annahme Zitat:“ Es ist meiner Ansicht nach umgekehrt; der Finanzkomplex und machtbesessene Gruppen mit ausreichend Geld und insbesondere Globalisten nutzen den Selbsthass dieser Parteiführungen für ihre Zwecke.“

        Das Primat liegt in der ökonomischen Grundlage eines Staates oder eines globalen Systems. Ökonomie schafft die Voraussetzungen das oder wie ein Staat oderSsystem funktioniert. Sie schafft auch das geistige Umfeld dafür, das es funktioniert. Dieses geistige Umfeld auf der Grundlage ökonomischer Entwicklungen schafft sich auch ein politisch ideologisches Gerüst. Und dieses wird in die politischen Parlamente und Parteien getragen. Damit diese geistigen Ideen Erfolg versprechen gibt es den sogenannten “ Lobbyismus“ oder die verdeckte Hilfe für die Politik . Er kolportiert die Interessen und Ziele der Eliten in die Politik und beeinflusst materiell, ideell und finanziell die Entwicklung der Parteien der politischen Organisationen und der Parlamente. Es ist also nicht der undefinierbare Selbsthass den du hier hervor hebst. Es ist ein sich aus ökonomischen Zwängen und Interessen ergebender und extra zu diesem Zweck geschürter politisch motivierter und ideologisch begründeter Hass der sich am besten über Ideologie und politische Propaganda verbreiten lässt. Noch ein Hinweis , das hier ist ein forum. Es kann keine wissenschaftliches Zentrum sein. Trotz meiner selbst oft langen Texte hier, sind auch diese nur verkürzte Sichtweisen. beachte das bitte auch.

  5. Staatssimulation „Vielfalt“

    erzeugt Uneinheitlichkeit, Uneinigkeit und nationale Identitätslosigkeit der Bevölkerung eines Landes
    = Spaltung der Bevölkerung in ethnische, religiöse, kulturelle, moralische und politische einzelne Enklaven oder Gruppierungen
    = Uneinigkeit der „nationalen“ Bevölkerung
    = keine Gefahr für die Elite durch eine geeinte Masse von Bevölkerung die sich gegen einen richten kann.

    Die „Enklaven“ bekämpfen sich untereinander, sehen den jeweils anderen als Feind, Gegner, Konkurrent.
    Der Staat hat das Monopol auf Finanzen, Verwaltung, Justiz, Presse, Medien und Waffengewalt.
    Werden einzelne „Enklaven“ gewalttätig oder organisieren Demonstrationen und Aufstände sind sie relativ leicht wieder unter Kontrolle zu bekommen, vor allem nach den „Notstandsverordnungen“ und den nach wie vor gültigen Rezessionen durch die Coronamaßnahmen.
    Beispiele:
    Truckeraufstand in Kanada, Anti-Corona Demonstrationen, Bauernaufstand in den Niederlanden, „rechte“ Demonstrationen, allgemein Demonstrationen die sich gegen die Politik der Regierungen wenden…

    Eine umfassende Umstrukturierung der Bevölkerungen der westlichen Nationen ist im Gange, die globale Dominanz der ehemaligen freiheitlich demokratischen Führungskulturen soll abgeschafft werden.
    Der verschwenderische Wohlstand der „Einfachen Untermenschen“ soll reduziert werden, der Überfluß von verfügbaren Gütern für jeden verursacht destruktive „biologische Vermehrung“ von Verbrauchern.
    Die neue „Leitkultur“ erschafft eine gesichtslose Masse „Menschheit“ ohne jede eigene Persönlichkeit und Fähigkeit zur Entscheidung.
    Wer selbst denkt und es sich sprichwörtlich durch persönliche Unabhängigkeit leisten kann sich gegen die Doktrin zu wenden wird als gefährlich eingestuft, solche Störenfriede stören die Umsetzung der kommenden „Neuen Ordnung“
    Beispiele:
    Elon Musk, Donald Trump, Vladimir Putin, Viktor Orbán, Aljaksandr Lukaschenka, Nanendra Modi, Jair Bolsonaro…

    „Problemverlegung“ der Verantwortlichkeit an die höhere Gewalt.
    Beispiele:
    Klimawandel, Transgender, Corona, Bedrohungen, Rassismus, Rechtsextremismus, Krisen, Energiekrise, überwiegende Mehrheit, Umfragewerte, Wahlen, Propaganda, Traumatisierung des Täters, Asylpolitik, Inszenierungen, Falsche Helden, Russland ist an allem schuld…

    15
  6. „Keinen verdammten Pfennig würde ich für Bundeskanzleramt, ungehemmte Migration und bescheuerte alternative Energien ausgeben, “

    Dann schauen Sie einmal im ZDF hinein. Was für eine Schmierenveranstaltung mit unserem allseits unbeliebten Kerner . Die Sendung heißt „Ein Herz für Kinder“,nur für welche hat man vergessen zusagen. Gerade beim einschalten stehen die größten Lügner, Vertuscher, Leuteverdummer und Kriegstreiber auf der Bühne. v.d.Leyen und Klitschko, haben irgendeinen Preis erhalten. Und wenn man dann, ich habe es leider nur kurz geschafft, der Leyen ihre Ausführungen über die Kinder und Menschen in der Ukraine zuhört, ich hatte zum Glück noch nicht viel gegessen. Das diese Person immer noch frei durch die Welt herum reist, obwohl sie in unendlich vielen Skandalen verwickelt ist, unfassbar. Dann der Kinderchor mit Roland Kaiser und Vicky Leandros, singen von Kriegen, gekleidet mit Peace-und No War T-Shirts,zauberhaft. Früher hatten die schöne Weihnachtssachen an. Und wenn man dann die Prominenten sieht, die die Spenden der Deutschen am Telefon entgegennehmen, schnell wegschalten. Ein Herz für Kinder sollte nicht politisch so missbraucht werden. Es geht um unsere Kinder, um deren Leiden,um deren Armut und um deren unheilbaren Krankheiten. Und nicht um Kriege, die Deutschland einfach nichts angehen, um die Leiden der Ukrainer. Wir haben den Krieg nicht angefangen, unsere Politiker haben ihn Monat für Monate befeuert. Und genau diese Politiker werden Weihnachten festlich und fürstlich feiern, während in der Ukraine der Krieg weiter geht.

    15
  7. Das Schweineregime arbeitet gegen die Deutschen und für die Goldstücke. Die/eine Frage ist, ob sie es auf Anweisung tun oder in Eigenverantwortung. So oder so verachten sie die Deutschen bzw. sind ihnen die Deutschen egal. Das Regime ist der Feind der Deutschen und der Freiheit.

  8. Das schlimmste Land auf der Welt mit den unfaehigsten Politikern? Ohne Werte, ohne ‚demokratische‘ Werte (was immer das auch sein soll…), ohne dummer Waehler-Schafe, die ihre Schlaechter selber waehlen … lol

  9. @VON DEN REGIERENDEN ZERSTÖRT
    die werden nicht zerstört, die haben nur ein Minuswachstum bei der Konzentration auf die Kernkompetenz und sind später nicht mehr da !

  10. wenn ich den Quark mit Wohlstandsverlust immer lese…Verlust bedeutet vorher etwas gehabt zu haben. Das ist bei vielen doch seit 10-20 Jahren gar nicht mehr der Fall.
    Ältere werden mit kleinrasierten Renten ihrer Lebensleistung beraubt, Leute die gesundheitlich Pech hatten, dümpeln (durchschnittlich) mit mtl. 700-1.000 Euro Erwerbsminderungsrente rum.
    Und nun beglückt eine normalbürgerfeindliche Regierung noch mit 40%-80% Steigerung bei Lebensmittteln, bis zu 300% bei Energie.
    Lt. Destatist&Armut konnte 2021 fast jeder 3. unerwartet höhere Ausgaben nicht aus eigenen Mitteln stemmen, jeder 16. kann die Miete nicht rechtzeitg zahlen usw.
    Lt. Eurostat schon in 2020 jeder 11. in BRD die Wohnung nicht ausreichend heizen.

  11. „Und nun beglückt eine normalbürgerfeindliche Regierung noch mit 40%-80% Steigerung bei Lebensmittteln, bis zu 300% bei Energie.“
    Formel anwenden, tot umfallen. Neuer Preis minus alter Preis. Geteilt durch alter Preis.Mal 100. Undd ann hat man die prozentuale Preissteigerung vor Augen. Nudeln zum Beispiel Erhöhung 200%. Speiseöl zur Zeit 151% teurer. Wir kaufen fast immer bei Kaufland ein. Ich traue mich kaum noch, die Preisschilder zu lesen. Selbst preisgesenkte Ware ,bei Kaufland fast auch nur immer um 30% kostet dann selbst mehr wie der alte Preis.Nur seltsam ist, das unsere „Gäste“, unsere Fachkräfte immer bis zum Rand gefüllte Einkaufskörbe haben, überhaupt nicht auf den Preis achten und alles kaufen, egal wie teuer. Und was ich dann denke und fühle, das werde ich der SPD Faeser nicht hier lesen lassen.

  12. Nun ja, das geschieht in diesem Land zum dritten Mal und es wird nicht das letzte Mal sein. Wenn man so lernresistent, so entwicklungsresistent ist, seine kognitiven Fähigkeiten nicht nutzt und lieber dumm bleibt und infantil, dann wählt man derartige Parteien, rennt im Gleichschritt, lässt sich manipulieren, geht auf Mitmenschen los, ohne Grund, weil man schwach ist, weil man verblödet, degeneriert und dekadent ist. Verantwortlich dafür sind die älteren Generationen, neben den Middle Agern die Babyboomer, denn sie haben Leute wie Baerbock in die Welt gesetzt und mit ihrer Erziehung, oder besser Nichterziehung, den Weg geebnet für deren Versagen, für deren Bösartigkeit, für deren Hass und innere Verkommenheit. Der Hass dieser Poltiversager gegenüber den Menschen mag groß sein, aber gegen ihr Geld und ihre Leistungsbereitschaft hegen sie keinerlei Abneigung.

  13. Unsere ideologisch gekaufte Regierung setzt nur das um, das von höherer Machte- und Geldelite gefordert/gekauft wurde! Nicht gewählte Organisationen geleitet von nicht gewählten Personen wollen die Weltherrschaft und die massive Reduktion der Menschheit. Der einzige Weg, Schotter in das menschenfeindliche Getriebe zu streuen, wäre ein GENERALSTREIK aller steuerzahlenden Betriebe und Menschen.
    Wird nicht passieren, deshalb wird der teuflische Plan der Psychopathen wohl doch Realität werden, zumal die Wenigsten erkennen wollen/können, was wirklich abgeht bzw. wer die eigentlichen Verursacher sind. Die Realität wird brutal zuschlagen, aber man hat es ja nicht wissen können, oder?

  14. wenn ich den Cum/Ex schon wieder höre mit der Rentensauerei, 45 Jahre und 65 muß man sein um derzeitig abschlagsfrei gehen zu können, ja gehts noch mit noch länger!? Die haben nicht mehr alle Latten am Zaun, frühestens ist es mit 35 Beitragsjahren und Mindestalter 63 möglich dazu fast 15% Abschlag. Doch für die neuen bunt importierten Halbgötter, die gehen mit 18 Jahren schon in Rente, ohne je irgendwas geleistet zu haben und sehen Zahlungen von denen man bei der staatlichen Rente nur träumen kann. Trillionen werfen die für irres Zeug hinaus und so weiter und so fort! Aber so saudumm sind wirklich nur die Deutschen, die sich das alles gefallen lassen. Es ist wirklich das dümmste Volk auf der ganzen Welt, da bin ich mir mittlerweile sicher. 2024 bekommen die mit dem „neuen“ Lastenausgleich gleich nochmals das Fell über die Ohren gezogen, sagt man was, schauen die nur dämlich infantil aus der Wäsche. Hoffnungslos das Ganze, wie demonstrieren oder auch seinen Frust hier herunter zu schreiben.

  15. Ich bin der Meinung mittlerweile, dass die Zersetzung der Gesellschaft gewollt ist, denn der friedlichste Mensch kann nicht in Frieden leben, wenn der Nachbar das nicht will. Wo eine Wille ist, ist auch ein Weg stimmt so nicht ebenso wenig, dass jeder seines Glückes Schmied ist. Ich weiß von hochgradig Kriminellen, die einst als Migranten in die BRD einwanderten und in Sozialwohnungen wohnen. Der Staat weiß das selber, weil das SEK da im Einsatz war. Der Mann ist mittlerweile im Gefängnis und der Frau konnte man nichts nachweisen und sie lebt weiter in der Sozialwohnung und sagt ganz offiziell, dass ihr die Gesetze des Staates nicht interessieren und sie kann da gar nichts dafür, wenn Menschen sich dadurch beeinträchtig fühlen. Aus meiner Sicht geht das gar nicht abgebrühter und diese Frau bekommt sogar noch eine Betreuung vom Staat finanziert, weil sie jetzt so leiden muss, weil sie alleinerziehend mit einem Kind ist. Ihre Verhaltensweisen hat sie überhaupt nicht verändert. Jeder einigermaßen Informierte weiß, dass die Organisierte Kriminalität natürlich nicht beseitigt ist, weil jemand im Gefängnis ist. Es werden sogar Auftragsmorde aus dem Gefängnis heraus geplant (siehe das Opfer: Boss von den Hells Angels in Hamburg). Da sind sogar Verbindungen zur Mafia und die unbewaffnete Zivilisation steht den Kriminellen gegenüber die alle Waffen besitzen. Und allen Ernstes sind diese Gruppierungen so brutal, dass niemand mehr wagt zur Polizei zu gehen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.