Sieht jetzt auch Lauterbach das Ende der Menschheit durch die Impfstoffe gekommen?

„Todesengel“ Lauterbach: Das Ende ist nah (Foto:Imago)

Haben wir es hier mit einer überraschenden Kehrtwende Karl Lauterbachs zu tun – oder mit einem weiteren seiner berüchtigten intellektuellen Totalausfälle (freundlich vielleicht noch als „Stilblüte“ zu umschreiben)? Die naheliegendste Erklärung dürfte eine Freudsche Fehlleistung sein. Was war passiert? Der twitternde, talkshowtingelnde und dauerpanikschwadronierende Gesundheitsminister hatte diesmal sein „Das Ende ist nah”-Mantra auf die Impfstoffe bezogen – und in einem aufschlussreichen Tweet dargelegt, wann er eigentlich das Ende der „Pandemie” gekommen sähe – denn diese Frage würden sich „viele“ stellen. Eigentlich wundert schon diese Prämisse, denn aus Sicht Lauterbachs und seiner Jünger wäre kaum etwas Frustrierenderes vorstellbar als ein echter Corona-Exit. Weil ausnahmslos alles, was uns bei Corona zu schaffen macht, die politischen Reaktionen darauf waren und sind, und nicht das Virus oder Covid selbst, ist die Antwort darauf natürlich so trivial wie naheliegend: Die „Pandemie“ endet mit ihren politischen und wirtschaftlichen Profiteuren und deren Festhalten an ihr.

Lauterbach, auf den dies beides zutrifft, hat deshalb auch eine ganz andere, so rotzfreche wie erhellende Antwort auf die Frage parat – und eben hier kam es dann zu seinem vielsagend-doppeldeutigen Statement:

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4458});

Also, nochmals zum tieferen Verständnis die Schlüsselpassage: „Langfristig werden Impfstoffe kommen, die gegen viele Varianten und Infektionen schützen. Ich gehe davon aus: Das ist das Ende.” Das Ende für wen? Für alle, die sich diese Impfstoffe reinpfeifen werden? Hunderttausende mussten diese Erfahrung schon leidvoll machen, dass ihr früheres Leben mit der Impfung vorbei war; zehntausende, die nicht etwa an Covid, sondern an offenkundigen Impffolgen verstarben, sogar ganz wörtlich. Der Blutzoll an Nebenwirkungen, gravierenden Impfschäden und Todesfällen wächst von Stunde zu Stunde, mit jeder weiteren verspritzen Experimentalimpfung, ins Uferlose. Ist es das also, was uns Karl Lauterbach hier in der ihm eigenen Art mitteilen wollte: Erst auf dem Friedhof ist diese „Pandemie“ wirklich zu Ende…?

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4457});

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

16 Kommentare

  1. Heute in der WELT, Karl ist nicht allein, Pia steht ihm bei: Neue Studien zeigen: Sowohl der Impfschutz als auch die natürliche Immunität von Genesenen lassen mittelfristig drastisch nach, womöglich vollständig. Gerade deshalb hat die Politik aber recht, wenn sie weiter auf Impfung und Booster dringt – egal, welche Varianten noch kommen.

    • Hallo, #Juan,

      ich bin nicht ganz sicher, ob ich Sie richtig verstehe. Die Politik hat Ihrer Ansicht nach Recht damit weiter auf Impfungen zu drängen, obwohl diese nachweislich das immunsystem zerstören?

      Was versprechen Sie sich von weiteren experimentellen Gentherapien? Dr.med.Wodarg, dem ich vertraue, da ich ihn für seriös halte, berichtet auf seiner Webseite von extremen Toxizitätsschwankungen der „Impfungen“ die seiner Ansicht nach kein Zufall sein können. Michael Yeaden sieht das auch so.

      Zitat:“Es spricht vielmehr einiges dafür, dass derzeit im Schutze der behaupteten Notlage gentechnische Großversuche an der breiten, ahnungslosen Bevölkerung durchgeführt werden und dass dies durch die rechtlich-politische Vorarbeit und Mithilfe der Regierungen und Behörden ermöglicht, gar befördert worden ist.“

      Craig Paardekooper hat die Variationen der Toxizität bei den verschiedenen Herstellern analysiert.

      Quellen: https://www.howbadismybatch.com/
      hhtps://www.wodarg.com
      (Indizien für laufende gentechnische Großversuche mit Ahnungslosen)

    • Erkältungsviren mutieren ständig.
      Wenn nicht, wären die Menschen ja auf Dauer immunisiert, wenn sie dann mal eine Grippe hatten.
      Aber die kommt Jahr für Jahr wieder. Und je nachdem wie sie sich verändert haben, wird das Immunsystem mit ihnen fertig. Der Mensch merkt es noch nicht einmal. Oder sie haben sich so weit verändert, dass das Immunsystem den Menschen ins Bett verfrachtet, weil es damit zu tun hat, die Erreger zu neutralisieren.

      Die Spritzen sind keine Alternative. Man muss einfach seinen Körper machen lassen. Ihm vertrauen.
      Wenn das Immunsystem nicht mehr mit den Krankheitserregern fertig wird, dann stirbt der Mensch und gut ist. Die Gefahr durch die Spritzen geschädigt zu werden ist viel höher. Die Spritzen sind die Gefahr für Leib und dessen Leben. Nicht das Virus.

      Was ist das Problem?
      Wir sterben und das ist gut so. Alle irdischen Sorgen sind mit einem Schlag weg. Wunderbar.
      Der heutige Mensch denkt, er sei unsterblich, wenn er den Maske und Spritzen Vertrauen schenkt.

      Nein, wir werden alle sterben. Aber haben auch alle davor gelebt? Oder ist es eher Siechtum.

  2. @Das Ende für wen?
    das ist das Ende der demokratischen Freiheit – endgültig.
    Denn mit dieser Behauptung – erfahrungsgemäß muß es nicht richtig sein, sondern nur von einem ausreichend großen Prozentsatz geglaubt werden – wird die Regelspritze und Totalüberwachung mit religiöser Inbrunst umgesetzt werden !

  3. Das Ende der Menschheit, ganz sicher. Diese braucht gar keine Impfstoffe mehr bei Typen wie Lauterbach und Konsorten.

  4. Erst auf dem Friedhof ist diese „Pandemie“ wirklich zu Ende…?
    Nun, das mag schon sein. Meine Schwester, wir sind 4 Geschwister im Alter zwischen 60 und etwas über 70, die immer mit ihren Mann die Welt bereist, hat mir heute eine Nachricht geschickt, die mich sehr getroffen hat, aber die so richtig mich auch nicht von ungefähr kam. Wir haben innerhalb der Familie sehr unterschiedliche Meinungen zu dieser „erfundenen“ Krankheit.Früher hieß sie einfach Erkältung,Grippe,Schnupfen, einfach scheißegal. Dann erfand man Corona und die Menschhit lief Amok.Besonders die Deutschen drehen völlig durch, habe ich heute bei über 30 Grad gesehen. Dicke,fette Masken ,die völlig sinnlos sind und den meisten nur die Luft zum atmen nehmen kleben in den Gesichtern der Impf-Deppen. Zittern vor Angst vor dem Todes-Virus. Lieber in der Hitze ersticken als qualvoll am Killer Virus verenden.Meine Schwester hat auch alle Impfungen mitgenommen,ihr Gatte ebenso. Beide immer fit und gesund, haben mir jedoch meine Meinung -ich werde mich nie impfen lassen-akzeptiert. Nun auf ihrer letzten Reise nach Norwegen bekam ihr Mann „plötzlich und unerwartet“ einen Herzinfarkt. Einfach so. Nur durch Rettung mit ADAC Hubschrauber und sofortiger Stunt-OP ist er noch am Leben. Ist doch alles sehr seltsam,oder???????

  5. Nun, er beantwortete eine Frage und die lautete: Wann ist die Pandemie ZU ENDE. Er antwortet im Prinzip, dass sie im Herbst noch nicht beendet wäre, sondern erst, wenn es viele Impfstoffe gegen die verschiedenen Varianten gäbe. Das wäre dann das Ende. Zur Frage noch einmal: Wann ist die Pandemie zu Ende. Die hat er ja nun beantwortet und gesagt, dass die Pandemie nur durch Impfstoffe beendet werden würde, die gegen die verschiedensten Varianten entwickelt werden. So hat es auch Bill Gates beim TED2022 im Prinzip gesagt. Bill Gates träumt davon alle Viren ausrotten zu können. Wie viele Menschen dann übrig bleiben? Nun das hat keiner von beiden gesagt. Und Lauterbach wurde auch dazu nicht befragt.

    • Billiboy verwechselt Viren mit Menschen. Allerdings regelt sich das wohl bald alles von selbst, denn das Virus aus dem Labor ist verdammt clever.

  6. Die Pandemie ist erst vorüber, wenn der vollpfosten gestürzt ist und dann seine gerechte Strafe bekommt!!!

    • Karl Lauterbach ist nur ein kleines unbedeutendes Zahnrädchen in einer riesigen Maschinerie die dieses teuflische Spiel am Laufen erhält. Nach seinem Sturz würde nur eine weitere willige New World Order- Marionette seinen Platz einnehmen. Gestürzt werden müsste das ganze verfaulte System der Hochfinanz, der Pharma und der Waffenindustrie. Und natürlich die Abkehr vom korrupten Parteiensystem.

  7. Es gibt widerliche Zeitgenossen, die sich ihre Befriedigung
    in der Volkszüchtigung und Gefährdung der Leute holen.
    Pfui Teufel !
    Der Herr wird sie dafür strafen und das ist auch gut so.

  8. Diesem Verbrecher an der Menschheit hat gut reden,denn der bekommt ja Kochsalzlösung statt das Gen Gift!! Der macht sich natürlich keine Sorgen!!

  9. Faschisten wollen mit „Gewalt“, „Ausgrenzung“, etc. das Gift in die Körper der Menschen
    bringen.
    Diese Menschen Verachter sollten vorsichtig sein, denn das Volk ist i.d. Lage dagegen zu wirken.
    Denn es sind zahlreiche, die es mit dem Buch der Bücher halten:
    „Zahn um Zahn – Auge um Auge !“

Kommentarfunktion ist geschlossen.