Solidarität mit der Ukraine – bis in den Hungertod?

Korrekte Gesinnung geht durch den Magen – früher oder später… (Symbolbild:Imago)

Wie üblich, wenn die Moral das Zepter schwingt und Deutschland dem Rest der Welt auf seine Weise zeigt, wo der Hammer hängt und wer die Haltungsherrenrasse ist, wird nicht zimperlich vorgegangen – und werden Kollateralschäden achtlos in Kauf genommen, auch wenn sie am Ende auf ihre Urheber zurückfallen und diese selbst in der Scheiße sitzen. Das war beim Hurra-Patriotismus 1914-1918 so, bei „Sieg Heil!” 1933-1945, beim „Sieg des Sozialismus” 1949-1989, bei „Wir schaffen das” 2015 ff. – und das wird auch bei den beiden großen Psychosen der Gegenwart nicht anders sein, „Die „Ungeimpften sind unser Unglück!” und der gerade angelaufenen Entrussifizierung Deutschlands.

Was letztere betrifft, so werden uns die einseitige Blindheit in einer extrem aufgesetzten, oberflächlichen Solidarität mit der Ukraine (deren Führung bizarrerweise nun zu europäischen Musterdemokraten hochgejazzt wird), das Herbeischreien immer weiterer Sanktionen und die Unfähigkeit, zwischen berechtigter Ablehnung eines Angriffskrieges Putins und dem Schüren einer antirussischen Pogromstimmung zu differenzieren, womöglich viel teurer zu stehen kommen als alles, was die Corona-Krise bisher an Misslichkeiten mit sich brachte. Und damit ist nicht nur das Risiko eines Dritten Weltkrieges oder auch „nur” einer militärischen Ausweitung des Konfliktes auf Mitteleuropa gemeint (die übrigens durchaus auch nichtnuklear, also konventionell, vorstellbar wäre, wenn in Kürze der erste NATO-Apparatschik umfällt und meint, vor lauter Selenskyj-Verzückung die roten Linien der Zurückhaltung überschreiten zu müssen!). Sondern vor allem die ökonomischen Folgen bis hin zu einer elementaren Versorgungskrise, die in der Nachkriegsgeschichte ohne Beispiel ist, werfen bereits ihre Schatten voraus.

Das böse Erwachen wird kommen

Es ist wichtig und richtig, gegen eine russische Aggression entschlossen einzustehen, und wenn Russland legitime Eigeninteressen vertritt, dann hat es diese durch die Wahl seiner Mittel nachhaltig verwirkt. Das ist das eine. Das andere aber ist unsere glorreiche Bundesregierung, diese unsägliche Truppe von dilettierenden Amateuren, in politische Spitzenämter gelangten Zivilversagern, Studienabbrechern oder Aktivisten. Sie vergaloppiert sich gerade ohne jedes Augenmaß, ohne rationale politische Folgenabschätzung in eine Sackgasse hinein, aus der Deutschland – und nicht das potentiell autarkiefähige Russland – am Ende nicht mehr herausfinden wird.

Von wegen „Wir treiben Russland in den Ruin”: Das genaue Gegenteil könnte der Fall sein – denn der große Hunger wird kommen. Die nunmehrige Verhängung eines Exportverbots für Getreide durch Ungarn ist ein Vorgeschmack auf eine nahende europäische Nahrungsmittelkrise. Weil Russland und die Ukraine heute buchstäblich die Kornkammern Europas sind, von denen wir uns infolge planloser Sanktionswut gerade selbst abschneiden, und sich die Getreidepreise infolge des Konflikts um zeitweise 55 Prozent erhöht haben, denken nun immer mehr EU-Staaten, angesichts der katastrophalen Aussichten auf dem Grundnahrungsmittel-Weltmarkt, in erster Linie an ihre Selbstversorgung. Nur Deutschland nicht. Das betrifft übrigens nicht nur fast alle Getreidesorten, sondern auch Kartoffeln, Kohl, Gurken, Karotten, Erbsen oder viele Obstsorten, die sich bereits infolge Corona verteuert haben und nun, infolge der angespannten Lage, akut zu verknappen drohen.

Gemeingefährlich und realitätsvergessen

Es mag ja vom Grundsatz her richtig sein, empört zu sein und Hilfsbereitschaft zu signalisieren (wobei Vermittlungsbereitschaft ungleich angebrachter wäre). Man kann Haltung zeigen und das große Wort schwingen, so wie eine Ex-Trampolinspringerin und logopädischer Offenbarungseid Annalena Baerbock vor der UN-Vollversammlung. Aber man muss es sich leisten können – und einen Plan B in der Tasche haben. Den hat die infantile Haltungs-Mischpoke, die an die Weltpolitik so herangeht wie einst als Schülersprecher oder Asta-Delegierter, eben nicht. Im Gegenteil. Was die Scholz-Regierung hier abliefert, ist gemeingefährlich und realitätsvergessen. Putins Herrschaft und die russischen Machtansprüche sind eine Tatsache. Sein Atomarsenal ist eine Tatsache. Und sein wirtschaftliches Erpressungspotential ebenfalls. Davor die Augen zu verschließen, ist lebensgefährlich.

Während deutsche Straßen in einem Meer von blaugelb gewandeten klimawandel- und kriegsgegnerischen Wohlstandsjüngern versinken, schlagen unsere Landwirte Alarm: 75 Prozent der Getreidevorräte sind bereits aufgebraucht – womit sich die Lage noch weitaus fataler darstellt als bei den Gasreserven. Der politisch Hauptverantwortliche, Wirtschafts- und „Klima“-Minister Robert Habeck, beeindruckte diesbezüglich diese Woche mit folgender wörtlichen Antwort auf die Frage nach einer Versorgungskrise bei Getreide infolge des Ukrainekonflikts: „„Äh…für Getreide fehlen mir jetzt die fachlichen Informationen, aber da mach ich mir jetzt keine Sorgen, äh, das wir knapp werden. Brot und Brötchen zu haben, dafür wird es reichen.“ Das ist doch genau die Antwort, die man in einer existenziellen Krisensituation von einem Vizekanzler hören will!

Sogar die USA kennen ihre Grenzen

Und wenn es doch nicht mehr reicht, für Brötchen und manch anderes? Von Habeck – der wenige Tage vor seinem Amtsantritt bekannte, bei ihm zuhause stapele sich dreckiges Geschirr und er habe „heute morgen Müsli mit Wasser gegessen, ohne Scheiß“ – dürfte hier sicher keine Lösung zu erwarten sein. Es erweist sich: So gut, wie sie ihren Alltag im Griff haben, haben sie auch das Land im Griff. Sobald es ausnahmsweise um ernste Themen geht, und nicht um Deindustrialisierung, Klima-Transformation oder Verbote fürs „1,5-Grad-Ziel”, sind die Ampelregierenden blind und ahnungslos. Bei ihrer Politik braucht Putin nur zu grinsen und abzuwarten, bis Deutschland sich sein eigenes Grab geschaufelt hat.

Die Selbstberauschung über immer konsequentere Symbolismen zur Russenvergrämung, über immer weitere zerschlagene diplomatische Brücken, irreparabel gekappte Verbindungen und zerstörte Wirtschaftsbeziehungen zu Russland blendet sträflich aus, was dies am Ende für Deutschland bedeutet, und zwar auf allen Ebenen: Ein gigantisches Eigentor. Da sind die Amerikaner sogar unter dem wirren Joe Biden („We stand with the Iranian People”) deutlich pragmatischer: Dessen Regierung tastet nicht einmal ihren lediglich bei sieben Prozent liegenden Anteil der Erdölimporte aus Russland durch die Sanktionen an – weil sie eine weitere Verteuerung des Spritpreises (der dort bei 1 unerhörtem Dollar pro Liter liegt) ihrer Bevölkerung für nicht zumutbar hält. Soviel zum Thema konditionale „Konsequenz” und „Haltung in Maßen”.

Selbstzerstörung für die gerechte Sache

Aber in Deutschland – wo die Abhängigkeit von fossilen Energien aus Russland wohlgemerkt mehr als achtmal so hoch ist – setzt man von gleich auf jetzt auf Radikal- und Totalboykott. Ausbaden darf es das Volk, dem die hiesige Politik – anders als in den USA – längst das Rückgrat und die Sprunggelenke gebrochen hat, weswegen sich bei uns, außer leisem Murren, auch kein Widerstand erhebt. Es gibt keine Auflehnung gegen das immer weitere perverse Drehen an einer Preisschraube, die die Inflation hochjagt und die Spritpreise auf ein völlig unmögliches Niveau hievt, welches inzwischen vielen Menschen den Weg zur Arbeit unmöglich macht und die Wirtschaft über alle Maßen belastet.

Und anders als es klimalinke Propagandamedien wie etwa die „Süddeutsche Zeitung“ suggerieren oder selbst glauben wollen (die gerade mal wieder den Anlass gekommen sah, unter dem Titel „Langsamer fahren fürs Gemeinwohl“ pro Tempo 130 zu agitieren – diesmal zwecks Benzinsparen als solidarisches Opfer), hat diese Preisexplosion an den Zapfsäulen immer noch vor allem mit der Gefräßigkeit des Steuerstaates und der CO2-Preisbelastung zu tun, und (noch) nicht mit der geopolitischen Großlage. Wenigstens die Spritpreise ließen sich – Beispiel Polen – jederzeit politisch lindern, was offenbar nicht gewollt ist. Die Tankfüllungen ihrer Dienstwagen zahlen unsere Luxuspolitiker ja auch nicht selbst.

21 Kommentare

  1. Bedenke – jede Hilfe fördert die Verantwortlichkeit der Zuständigen.
    Spende für die Ukrainer (aktuell) WOFÜR ?? Wenn sich Selinski nicht um das Wohl des Volkes sorgt, und
    sogar Kinder in seinen Krieg hineinzieht – warum soll ich mich um dieses Volk sorgen???

    Selbst die OMA – Madonna kommt aus dem Keller, und missbraucht das Ukrainische Volk für ihre PR

    Diese „Scheinheiligen“ kommen aus allen Löchern gekrochen, um sich selbst zu präsentieren.

    Die EU – NATO und USA was haben die dem Selinski versprochen, so unter „Brüdern“????
    – Italien beschlagnahmt Eigentum von RU-Staatsbürgern auf Beschluss der EU, die sogar selbst DIEBE
    losschickt.

    Art. 17 , Schutz des Eigentums – entspricht Art.1 des Zusatzprotokolls zur EMRK

    Aber auf Anfang zurück: – gerade (Sau dumme Deutsche Bürger ) schreien lauthals „nimmt denen Alles“
    Werden diese dummem Menschen – als öff.-Interesse gewertet ?????
    Diese Frage beschäftigt mich immer mehr, Angesicht der Absicht der „Ampelregler“ ALLE BESITZER
    in Deutschland enteignen zu wollen. Also von denen die hier noch anderen die Grube ausheben.

    SANKTIONIERUNG der unbeliebten Konkurrenz – fördert nur die GLOBALE AUSBEUTUNG der Bürger.
    – Spritpreise
    – Lebensmittel
    – Strom, Gas, Öl für die Haushalte

    Sorry – die bunten Schwabjünger wollen nun den Einbau von Thermen verbieten, um die Erd/Fernwärme
    zu fördern. Die SOLARTECHNIK wurde auch erst angeordnet als Quandt die Konkurrenz aufkaufte.

    Folge dem WEG des GELDES offenbaren sich die Interessen. Oder beobachte die Lobbyisten bei der
    Arbeit.
    Merkel sagte “ wir können nicht den Menschen vorschreiben, was sie denken sollen – aber die Richtung
    vorgeben“. Auch wenn jeder diese Aussage kennt, überwiegt anscheinend die Realitätsverweigerung

    Oder wie ich es nenne – um das Hirn nicht zu überfordern, einfach abschalten. Und wenn ALLE in den
    Rhein springen – kann es nicht verkehrt sein.

    So eine pubertierende Göre wollte mal bei mir den Impfnachweis kontrollieren, als ich sie zum Teufel
    jagte – meinte sie zu eigener Verteidigung „das tun doch alle“ Aber in den Rhein springen wollte sie dann
    doch nicht, und wollte mich dann auch nicht mehr kontrollieren.

  2. „Das andere aber ist unsere glorreiche Bundesregierung, diese unsägliche Truppe von dilettierenden Amateuren,“

    Da irrt der Schreiber!
    Die machen alles im Sinne der Agenda perfekt. Nur ist die nicht für die breite Bevölkerungsmehrheit, die sollen ja zahlen.
    Letztendlich wird das Groß-Kapital bestens bedient, die Wirtschaft großzügg unterstützt, die Helfershelfer (Beamte/ÖD) bei Laune gehalten, Politbonzen haben eh genug, neureiche Grünwähler, FFF-Lifestyle-Girlies aus dem Tabakimperium müssen sich auch keine Sorgen machen. Asylanten/Flüchtlinge werden auch bestens versorgt.

    Läuft doch…!

    • Genau so wird daraus „ein Schuh“

      Bestünde tatsächlich Interesse an Deeskalation, wäre deeskaliert worden!

      Nichts, in der Politik, geschieht zufällig!!!

      Mit etwas Pech, rollt hier etwas ganz großes auf uns zu! Das könnte tatsächlich der Anfang vom Ende sein. Spätestens im Herbst wird es sich zeigen!

  3. Möglicherweise unsere Rettung, Hunger ist ein guter Treiber für den Widerstand. Wenn endlich die Wohlstandsblase zusammenbricht, werden hoffentlich einige Ignoranten wach!

    • Möglicherweise auch eine art Untergang.

      In einer globalisierten Welt, wo jeder von anderen Abhängig ist…

    • Paul, das habe ich aus Überlegung vermieden zu schreiben.

      Diese IRRGELEITETEN stehen auf der falschen Seite. Deshalb habe ich Merkels Aussage zitiert.
      MfG

  4. Die Sanktionen gegen Russland werden katastrophale Auswirkungen auf den Euro haben. Der Euro wird von Russland nicht mehr gebraucht, um Waren zu kaufen. Damit wird er für die Russen wertlos. Und damit sinkt das Vertrauen in diese Fiat-Währung. Die Inflation wird dadurch stark steigen.

  5. DOKU
    Die Menschen sterben, und sein Hauptanliegen ist DAS VERSTEHEN des Konfliktes!!

    ==================================================================

    An WELTWOCHE-Chef Köppel

    Ffm. – 7.3.22

    Meine Skepsis wurde bestätigt übervoll beim ersten (und es wird das letzte sein) Hören Ihrer Sendung!!

    https://www.pi-news.net/2022/03/weltwoche-daily-russland-im-zangengriff/

    Also sparen Sie sich Ihre plumpe, stümperhafte Klugscheißerei, hier gibt es nichts zu differenzieren, wer so wie Sie auftritt und noch bei der gewissenlosen Putinisten-Seite PI eingestellt ist, der ist real ein Agent des Verbrechers Putin. – Ebenso gab es früher bei allem Hintergrundwissen von der Gesamtlage incl. den Machenschaften der Feindkreise NULL an Hitler, dessen Wiedergänger Putin ist, zu verharmlosen!! Entgegen Ihren Ausflüchten machen Sie sich real die Sichtweise des Putin zueigen!!

    Hat man so 1939-45 auch von -zu berücksichtigenden- realpolitschen Tatsachen gesprochen angesichts des Wütens von Hitler??!

    Und jetzt beschmutzen Sie noch mit abseitigem Formalismus den berechtigten, gerechten NATO/USA-Krieg gegen Serbien 1999, der erst das verbrecherische Wüten Serbiens seit 1991 stoppte und den Jugo-Völkern Kroatien usw. endgültig die Freiheit sicherte.

    PS. Bald wird Ihnen Ihr Schützling Putin noch den Orden der Sowjetunion verleihen, wenn Sie so weitermachen! – Und Scholl-Latour war immer ein aaroganter, völlig einseitiger West-Gegner im französischen Kulturdünkel. Grotesk angesichts dessen ,daß in Frankreich 2x ohne die USA längst Deutsch gesprochen worden wäre.

    Abs.

    hjs.

    info68 bei epochtimes, Reitschuster usw.

    twitter info683

  6. Bei pp
    https://philosophia-perennis.com/2022/03/06/wird-julian-reichelt-bald-die-internierung-von-russen-in-deutschen-konzentrationslagern-fordern/

    Jeglicher „Rassismus“, hier = pauschale Russenfeindlichkeit ist abzulehnen, dem muß hart entgegengetreten werden, vor allem, um die vielen integrierten und gemäßigt-demokratischen Russen hierzulande zu schützen. Allerdings gibt es auch die anderen, die harten Putin-Fans bis offenen Chauvinisten und Sowjet-Verharmloser, wie ich an einigen sehr aggressiven Antworten bei meiner twitter-Seite erlebte. – Wenn nun aber die gewissen Oligarchen und Promi-Künstler, welche bisher nahe Putin waren, lieber im Westen leben und dort abkassieren, sollte man da das Profitieren vom Westen einschränken bis beenden und ebenso auch gegen diejenigen hier lebenden Russen, welche klare Putin-Befürworter sind, aber je nach Fall entscheiden. – Und es ist ja doch so, daß -wie zu Hitlers (und Merkels!!) Zeiten es nur eine kleine Minderheit von anständig + vernünftig gebliebenen Deutschen seit 1933 opponierte- auch in Rußland gegen Putin heute nur die Minderheit opponiert der anständigen kultiviert-humanitären Russen sowie der von der (den gewissen hiesigen rechts-reaktionären und elite-nationalen Sektierern verhaßten!) West-Attraktivität erfaßten Jugendlichen und Jungerwachsenen, die nach Freiheit und Demokratie streben. Aber die große Mehrheit der Russen, dumm dressiert iwei in NS, SU und oder bewußt dabei, heißt das Wüten und die Diktatur Putins gut! Etliche auch darunter so chauvinistisch verroht (mental Zwillinge der Hitleristen) wie einst die strammen Sowjetanhänger und SU-Täter.

    i68 – 7.3.22 8: 11 Uhr

  7. Ich hoffe das Putin,die Ukraiener entnazifiziert und Us Volksfeinde/Ausplünderer zum Teufel jagd.

  8. „Es ist wichtig und richtig, gegen eine russische Aggression entschlossen einzustehen, und wenn Russland legitime Eigeninteressen vertritt, dann hat es diese durch die Wahl seiner Mittel nachhaltig verwirkt.“

    Und wieder Russland, Russland, Russland… Das ist ganz ähnlich wie Merkel die alleinschuld zu geben!
    Lybien, Syrien, Irak, Iran – Angriffskrieg, wenn auch „nur“ verdeckt, durch Unterstützung „moderater Rebellen“.
    Ich glaube Niemand kannan ernsthaft behaupten diese Kriege waren und sind gerechtfertigt, oder verstoßen nicht gegen Völkerrecht… !

    Irak – wo sind se die Massenvernichtungswaffen? Was war das gleich mit den Brutkästen? Lügen, Täuschen, ultimaten setzen und niemand wurde belangt
    Lybien – um den „Krieg“ Gaddafis gegen das „eigene Volk“ zu beenden, wurde das Land zerbombt, Gaddafi ermordet, um hernach das Land sich selbst zu überlassen. BÜRGERKRIEG bis heute!!
    Iran Irak/Iran – Anglo Iranian Oil Company, Verstaatlichung des Öls von Seiten des Iran. Einmischung des Westens – Umsturz von Außen, Islamische Revolution und voila, da gab’s den Salat. Danach der Iran/Irak Krieg, Iran – Contra.

    Die scheixxe die jetzt tatsächlich auf uns zu kommt, konnte man seit Jahren riechen.
    Die gesamte Entwicklung, angefangen mit der „freien Presse“, dem Diskusionsklima gegenüber Kritikern der Politik (AFD, rechts/links – Zensur…), Nato osterweiterzngen, militärischen gebaren, ignorieren der Warnungen Russlands, Einmischung von außen, seitens auch des Wertewestens – Sanktionen, embargos in anderen Länder… Klimapolitik, Finanzpolitik, und allem voran und immer wieder diese gottverdammte Propaganda-Presse… Was hier auf uns zukommt, könnte tatsächlich der „perfekte Sturm“ sein.

  9. „Es gibt keine Auflehnung gegen das immer weitere perverse Drehen an einer Preisschraube“

    Das ist für eine Regierung vor allem eine ReGIERung wie die unsere ein enormes Problem, denn die Politiker und ganz besonders unsere übersehen, wann sie es mit der Umverteilerei übertreiben haben (seit min. zwei Jahrzehnten) und dann drohen die Einnahmen von einem bedeutenden Teil der arbeitenden Bevölkerung schlagartig wegzubrechen! Zumal die Menschen wegen der längst perversen Umverteilungsorgien kaum noch Reserven aufbauen können.
    Die Zukunft ist nicht einmal schwer vorherzusagen, der Teil der arbeitenden Bevölkerung, der im produktiven Gewerbe arbeitet, mit Produkten, die international absetzbar sind, ist der große Gewinner, der gigantische Staatsapparat wird sich bald mit wesentlich bescheideneren Einkommen abfinden müssen und der Teil, der, abgesehen von den Rentnern, nur oder hauptsächlich die Hand aufhält von der Arbeit der anderen zu leben, ist monumental in den Hintern gekniffen. Das BGE ist dann ein Feldbett und ein Spind in einem Schlafsaal für Dutzende. Das kommt davon, wenn man es so sehr übertreibt.

  10. Russland macht nur das was die USA im Irak gemacht haben, einen Präventivschlag. Wenn die USA dies dürfen und es für ihre Sicherheit notwendig ist, so ist dies für Russland auch notwendig und angemessen. Sanktioniert die USA und die Nato gleich mit.

  11. US-Outing zum Ukraine-Krieg im „Chicago Council for Global Affairs“ bereits 2015

    https://unser-mitteleuropa.com/us-outing-zum-ukraine-krieg-im-chicago-council-for-global-affairs-bereits-2015/#comment-42341

    Zwischen Teil 1 und Teil 2 unserer Berichte über Militäroperationen der US-„Weltpolizei“ zwischen 1900 und heute, haben wir diesen anschaulichen Bericht über die Intention der USA in ihrem weltweiten militärischen „Eingreifen“ zur „besseren Veranschaulichung“ eingebaut.

    Anlässlich einer Presseveranstaltung des Chicago Council for Global Affairs am 3.2.2015, hatte George Friedmann in unnachahmlicher Manier aus dem Nähkästchen der US-Amerikanischen Eroberungspolitik geplaudert.

    Es wird weiterhin Konflikte geben, wie es sie in Jugoslawien gab und es wird sicher einen Konflikt in der Ukraine geben.

    Also das ursprüngliche, von jeher existierende Interesse der USA, wofür wir seit Jahrhunderten Kriege führten, vor allem 1. und 2. Weltkrieg sowie den kalten Krieg, waren in den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland begründet.

    Russland und Deutschland vereint sind also die einzige Macht, die uns (USA) bedrohen kann. Es lag stets in unserem Interesse dies niemals zu zu lassen.

    Also gibt es de facto in Europa keine Einigkeit.

    Wäre ich aber ein Ukrainer, würde ich genau das tun, was sie tun, nämlich versuchen die Amerikaner ein zu binden.

    Die USA haben dabei stets ein grundsätzliches Interesse, sie kontrollieren alle Ozeane der Welt, das ist niemals zuvor einer Macht gelungen.

    Auf Grund dieser Tatsachen können wir in jedes beliebige Land der Welt einfallen und die Völker ihrerseits sind dann nicht in der Lage uns an zu greifen. Das ist eine sehr schöne Sache. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  12. DIE BEZAHLTEN BÜTTEL DIESER US-MAFIA SIND UNSERE POLITIKER IN EU & NATO.

    Als Beispiel wie gut die USA ihre BÜTTEL bezahlt einmal das Vermögen von Wolodymyr Zelensky?

    Reinvermögen 596 Millionen Dollar
    Jährliches Einkommen 113 Millionen Dollar
    Privatjets 3
    Luxusyachten 5
    Herrenhäuser und Villen 15+

    Quelle: https://caknowledge-com.translate.goog/zelenskyy-net-worth/?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

    Als Schauspieler Reinvermögen von 596 Millionen Dollar…?

    • Danke f.d. Info.
      Ein Geldsack, der auf fremde Hilfe setzt.
      Man kann es auch „wulfen“ oder schnorren nennen.
      Pfui, denn ein solcher ist, bleibt befangen und unglaubwürdig.
      Wer als Präsident sein eigenes Volk liebt, der setzt es keiner
      Übermacht der Gewalt, Körperverletzungen, dem Tod aus.

  13. Aus Solidarität mit der kleinen Bana und Ihre Mutter in Kiev bringen wir gerne jedes Opfer! Aus Solidarität habe ich bereits einen Sack Haferflocken geordert und den 10 Liter Wasserkanister aufgefüllt.

    Ist zwar weit weg, trotzdem fahre ich mit dem Auto nur noch nach Polen zum Einkaufen. Der Sprit ist da nicht nur billiger, der kommt auch garantiert nicht aus Russland. Dann dort noch etwas Atomschlagnahrung gekauft. Trink-Sprit und Zigaretten, weils passt.

    Und am Wochende hole ich im Garten meine Harlemtonne raus und verbrenne meinen Sondermüll. Nur die gelebte Solidarität wird uns alle retten!
    Euer E. Koslowski II (Zählmigrant seit 2012)

  14. Selbst wenn die russische Armee eine gute Logistik und motivierteres Personal hätte, wie hat man sich die Besatzung der riesigen und feindseligen Ukraine mit ein paar Einheiten vorgestellt? V. Putins Licht ist erloschen und es sammeln sich jetzt schon andere Alphatiere im Hintergrund. Hoffentlich nehmen diese V. Putin den „Atomkoffer“ als erstes ab.

  15. Mindestens. Nur der Hungertod ist es nicht allein. Der Impftod, der Enteignungstod, der Tod durch Erfrieren wegen Rationalisierung von Strom, Gas, Öl, Benzin etc. Die Deutschen dürfen den Märtyrertod sterben. Niemand wird es ihnen danken, im Gegenteil. Und wenn die Handvoll Überlebender sich einbildet, dann endlich ihre ewige Schuld abgetragen zu haben, sind sie im Irrtum.

Kommentarfunktion ist geschlossen.