Sozialtourismus? Nach Deutschland? Aber nicht doch!

Anstehen im Sozialamt Deutschland (Foto:dtsNachrichtenagentur/jouwatch)

2015 darf sich nicht wiederholen!“ Welch salbungsvolle Worte. 2015 hat sich bereits wiederholt, und es wiederholt sich tagtäglich. Die Grünen wollen deshalb den Sprachgebrauch verändern: Es soll fortan den Begriff des „Sozial-Touristen” nicht mehr geben. Denn: Niemand würde sich freiwillig wegen Sozialhilfe auf den Weg nach Deutschland machen. Und zudem böte sich durch die Flüchtlingsmassen eine Riesenchance für unseren Arbeitsmarkt. Na, immerhin sprechen die gesalbten Übermenschen wenigstens nicht mehr von „Fachkräften”!

Denn diese Illusion ist schon 2015 geplatzt. Was Grüne und andere da jahrelang aus dem Wasser gefischt haben, landete durchweg in unserem Sozialnetz. Die Realität sieht anders aus als in ihrer Vorstellung: Bei denen, die kommen, steht Arbeiten nicht so wirklich auf der Agenda – eher Vermehrung.

Wie wäre es mit „Glücksritter“ statt Sozial-Tourist?

Aber das macht im Endeffekt natürlich Sinn – denn noch nie war der Bundestag so voll von Abgeordneten, die selbst noch nie einer regelmäßigen Arbeit nachgegangen sind, geschweige denn einen Hochschulabschluss oder eine Meisterprüfung nachweisen können. Von etlichen Ministern in Bund und Ländern ganz zu schweigen.

Tatsache ist: Eine straffe und knallharte Asylpolitik wie in den USA oder Kanada hätte und hatte in Deutschland nicht die geringste Chance. Denn dann hätten etliche der nicht nur „Sozial-Touristen”, sondern tatsächlichen Sozialschmarotzer hier weitaus weniger kreative Möglichkeiten. Deshalb einigen wir uns doch vielleicht auf den neutralen Terminus „Glücksritter”! Oder ist das schon zu sehr rechte Ecke?? Na ja… und wenn schon! In irgendeine Ecke muss schließlich jeder. Ich bevorzuge immer die vernünftigste! Eine, die dieses abstürzende Land noch retten könnte. Man darf ja mal Illusionen haben, bevor der harte Winter kommt.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

26 Kommentare

  1. Die EU ist ein sehr reiches Staatenbündnis und besonders Deutschland und Österreich verfügen über riesige Ressourcen um den Flüchtlingen zu helfen.
    Bereits bei den Flüchtlingen aus dem Nahen Osten und Afrika war es ohne Probleme möglich, diese entsprechend dem Global Compact for Migration sofort in die Sozialsysteme zu integrieren.
    Dies wird auch bei den zur Zeit auf der Flucht befindlichen und gut ausgebildeten Flüchtlingen möglich sein.
    Die EU und besonders Deutschland und Österreich.sind gut für die kommenden Flüchtlingsströme gerüstet, auch der Grossteil der Bevölkerung die die Aufnahme der Flüchtlinge befürwortet.

    28
  2. Niemand wegen Sozialhilfe?
    Kleine Rechnung: Wawumbo aus Zentralafrika bekommt 100 € im Jahr als Erlös für seine Arbeit.
    In DE bekommt er (samt familie) 5.000 -6.000 € ! Wofür? für das Nichtstun.
    Dazu 100 % KV und ein guten Handy samt Gebühren.
    Einige reisen jedes Jahr in die Heimat (Urlaub vom Nichtstun)
    Manche schicken ihre Frauen auch noch auf den Strich (war bei uns in der Gegend) oder dealen Drogen.
    Rentiert sich nicht?????????

    11
    • Versuch‘ doch mal ein Ticket nach SKiew zu bekommen. Flixbus z.B. bietet stündliche Abfahrten von Berlin nach SKiew und alles ausgebucht.
      Wieso fahren die Menschen dorthin, wenn dort Krieg herrscht?

  3. kennst du das land wo keiner lacht,
    wo man aus bürgen trottel macht.

    wo jeder rentner glücklich ist,
    wenn an der tafel für ihn was übrig ist.

    wo jeder gast sich glücklich fühlt,
    weil er den wohlstand kommen sieht.

    der renter gönnt dem gast das glück,
    weil er ja selbst sich zwanghaft hält zurück.

    gedicht von adolf deppele 1887 ,
    zeitwandel-politiker vor der weimarer republik,

    10
  4. Wenn das nicht Hochverrat ist, dann würde ich aus der AfD austreten.
    Idioten machen Land, Wirtschaft, Sozialkassen und Deutsche fertig, weil
    sie nur noch den Faschismus, sich selbst und die unnützen Importierten lieben.
    Es wird noch eine andere Zeit kommen, da wird man diese Vaterlandsverräter
    jagen, stellen und aburteilen !

  5. „Eine straffe und knallharte Asylpolitik wie in den USA…“

    Aha, zur Abwechslung mal ein Artikel mit Humor?

    Natürlich leben hier Politiker, ebenso wie die Macher der Öffentliche-Rechtlichen, von Geldern, die den Bürgern unter Androhung von Gefängnisstrafen abgepresst werden.

    Deshalb sehen beide in den „Flüchtlingen“ auch nur ihre Brüder im Geiste – am liebsten hätten sie doch eine Nationalflagge in den Farben eines Regenbogens, damit auf der ganzen Welt auch jeder sicher dorthin findet, wo der Pott mit Gold bereitsteht.

    Das Sein bestimmt eben das Bewusstsein.

  6. Weshalb sollte sich wohl sonst jemand auf den Weg nach Deutschland machen, wenn nicht wegen der tollen Alimentation? Alles frei, medizinische Versorgung, Kindergarten, Schule, Wohnung, Bahnfahrten und ein ausreichendes Geld ohne das man dafür arbeiten muss. Dazu eine Justiz, die mit beiden Augen wegschaut und sich hier jeder Kriminelle so richtig austoben kann, ohne das er Angst vor Bestrafung haben muss.
    Wegen des kalten Wetters und der bösen Nazis würde sonst niemand kommen, soviel steht fest.

  7. Straffe Asylpolitik wäre bestimmt „menschenunwürdig“ oder „ausländerfeindlich“. Die Menschen, die kommen, riskieren doch ihr Leben, sie kommen zu Fuß (vom letzten Busstopp) an der Grenze an. Sie sind traumatisiert und können daher nicht arbeiten. Sie wurden in ihrer heimat verfolgt und machen daher in ihrer Heimat Urlaub….

    • nirak 14. Oktober 2022 Beim 14:33
      „Sie wurden in ihrer heimat verfolgt und machen daher in ihrer Heimat Urlaub….“

      Und sie sind sexuell unterversorgt, aber sehr engagiert und willens…
      Diese Männerhorden wollen verständlicherweise nicht mehr warten, bis ihnen die versprochenen 72 Jungfrauen erscheinen…
      In Dummland müssen sie sich dafür nicht erst in die Luft jagen, hier gibt es ohne diese Mühe sogar mehr als 72 Mädchen und Frauen, die nur darauf warten, von black is beautiful beglückt zu werden… kostenfrei und ohne juristische Konsequenzen… diese Begatter werden sogar noch mit unseren Steuergeldern dafür belohnt!
      Ich könnte k…

  8. Oh ja, die „Fachkräfte“ die hier sind, beziehen Geld, ohne einen Finger rühren zu müssen, sind aber, lt. Grüne, für den Arbeitsmarkt wirklich eine große Chance. Da muss ich wahrscheinlich in einem anderen Land leben, als diese Grünlinge. Die Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Wieso? Sind doch genügend eingewandert. Ist wohl nicht so. Es sind doch vor allem Messerfachkräfte eingewandert und welche, die in die Clans integriert werden, um den Drogenhandel auszuweiten und was man sonst noch im kriminellen Clanmilieu macht. Wenn natürlich die Grünen von sich selbst ausgehen, dann haben sie wohl recht. Die Grünen haben selbst keinerlei Ausbildung, die nützlich sein könnte, bekommen aber trotzdem Geld und das auch oft sehr üppig und bilden sich ein, das Land zu regieren. Nur, es können nicht alle in die Politik oder NGOs oder in irgendwelche Projekte gegen rechts. Sie müssten sich dann den Deutschen unterordnen und wer würde das aus Nahost, Afghanistan usw. schon wollen. Aber das ist ja alles nicht so schlimm. Wenn es so wird, wie die Grünen es wollen, dann bekommen sie die deutsche Staatsbürgerschaft einfach als Postwurfsendung in den Briefkasten geworfen und … sie können Parteien gründen und den Staat kapern, wie eins die Grüne. Bis jetzt ist Nichts machen, aber trotzdem Geld zu erhalten, der große Anreiz. Das gibt es nämlich in den südlichen Ländern nicht. So üppig nicht mal in Europa. Das ist die Devise der hier Angekommenden. Wer mehrere Frauen mit der entsprechenden Zahl von Kindern, lebt doch hier wie die Made im Speck. Das passende Haus dafür wird ihnen ja gleich hinterhergeschmissen. Warum in aller Welt sollten die hier arbeiten wollen? Es ist doch viel einfacher das Geld der Deutschen zu kassieren und sich darüber noch totzufeixen, wie doof die Deutschen doch sind. Die leben doch im Paradies und wenn es die doofen Deutschen nicht gäbe wäre es noch schöner. Schließlich hat irgendeine grüne Tussi, die dazu noch im Haushaltsausschuss sitzen soll, gemeint, dass das Geld, was ausgegeben wird, nicht unbedingt erarbeitet werden muss. Das wäre falsch und ewiggestrig.

  9. „Eine straffe und knallharte Asylpolitik wie in den USA oder Kanada hätte und hatte in Deutschland nicht die geringste Chance.“
    Schön wärs, wenn es ja wenigsten da drüben noch funktionieren würde. Bin nach 14 Tagen USA inkl. 14 Tagen FOX-News früh und abends geplättet, wie Biden das vorher gute Asylsystem platt gemacht hat. Da kommen täglich Hunderte über die grüne Grenze (ja, auch Syrer, Afghanen, Inder und Venezolaner. Von den Mittelamerikanern gar nicht zu sprechen. Eigenartigerweise kaum noch Mexikaner). Dort werden sie mit Bussen an die Ostküste gekarrt und in den Großstädten ausgekippt. Fragt mal die Amerikaner im Mittleren Westen nach ihrer Meinung….

    • „Und Australien nicht vergessen:“

      Australien ist seit der Corona-krise eine Diktatur geworden. Dort herrschten in der Coronakrise Zustände viel totalitärer als im autokratisch regierten Russland!

      Der ungeimpfte aber vorbildliche serbische Tennisspieler uhnd Musterathlet Djokovic wurde in Australien kurz vor den Australian Open wie ein Schwerverbrecher behandelt, nur weil gegen corona nicht geimpft ist.
      Da haben ganze TV Sender und fast alle Medien Hetztiraden gegen Djokovic veranstaltet. Er wurde danach wie ein schwerstkrimineller Flüchtling aus Australien abgeschoben udn durfte am Turnier nicht teilnehmen, obwohl die Veranstalter vor Turnierbeginn betonten, dass es für ungeimpfte Spieler mit Ausnahmeregelungen möglich gewesen wäre teilnehmen zu dürfen. Djokovic nahm diese AUsnahmegenehmigung in Anspruch udn wurde nach der Einreise daraufhin aus Australien mit Schimpftiraden und Beleidigungen davongejagt.
      Bis heute hat sich niemand aus Australien bei ihm dafür entschuldigt.
      Und informiert euch mal, wie in Australien während der Lockdowns die Militärs auf den Straßen patroullierten und Coronasünder verschleppten. Das gab es nicht einmal in Putins Russland während der Lockdownphasen! Und Australien soll ein Vorbild für uns sein und eine Demokratie nach westlichem Vorbild sein? Ernsthaft jetzt?

      4
      1
  10. S o z i a l s t a a t on the rocks
    wir haben das große Los gezogen
    das trost-los
    und das hoffnungs-los
    das arbeits- und
    das perspektiv-los…

    …damit die arbeitsscheuen, sexuell engagierten und potenten Männerhorden hier neue Clans gründen und mit unseren Steuergeldern gut und gern ihr Leben genießen können – wir deutschstämmigen Weißen sind eh zum Aussterben auserwählt…

    Ich geh durch meine Stadt und fühle mich bereits ausgesondert, lebe in einem fremden Land mit fremden Sprachen, die ich nicht verstehe…

  11. Während Dt. Malocher für Mini-Netto-Löhne, die in der EU längsten Lebensarbeitzeiten
    bis zum 67. Lebensjahr buckeln, denken BRD-Politiker u. Unternehmer schon das 70. Lebens jahr als Lebensarbeitsende festzusetzen, scheinbar aus finanzieller Raffsucht, Rentenjahre zu
    verkürzen – schufften bis ins Grab, bei Mini-Netto-Renten – bestenfalls zum Vegetieren !
    Andererseits strömen unkontrollierte, bildungsferne, meist schulferne u. ungelernte junge, wehrfähige muslimische Männer mit oder ohne Familien ins gelobte Mekka Germanien, um
    gut Rund u. versorgt, mit Leistungen ohne Beitäge der Dt. Sozialversicherungs Systeme abzu-
    greifen, wenn gewünscht auch ohne Arbeit u. Integrations Bereitschaft – lebenslang !!!
    Verständlicher Weise stellt sich die Frage vgl. Hartz4 / Bürgergeld zu den Mini-Netto-Einkommen – rentiert sich arbeiten u. lernen i.d. BRD überhaupt noch, wenn das Netto -Einkommen nur wenige hundert Euro Unterschied zur Staatl. Sozialleistung beträgt !!!
    Diese Dt. Politik bricht mit dem Leistung Gedanken u. vergütet Müsiggang gleich mit Arbeit !!!

  12. Die Einwanderung in den Sozialstaat ist von der Politik gewollt, denn den Sozialisten ist jedes Mittel recht, die deutsche Kultur bis zur Unkenntlichkeit zu verdünnen und zu entstellen!
    Der Beweis für den ausdrücklichen Wunsch der Politiker, Ausländer in den deutschen Sozialstaat einwandern zu lassen, ist das Niederlassungsfreiheitsabkommen mit Südosteuropa. Denn im Gegensatz zu den Flüchtlingen kommen die Massen aus Rumänien, Bulgarien und Albanien, sicher bald auch Moldawien etc., vollkommen legal nach Deutschland und haben nach nur drei Monaten Karenzzeit den vollen Anspruch an den Asozialstaat. Der einzige Unterschied zu deutschen Staatsbürgern ist das fehlende Wahlrecht, was denen völlig gleichgültig ist.
    So lebt die rumänische Großfamilie in der Wohnung unter mir seit Oktober 2021 vollständig vom Sozialstaat! Die deutsche Politik fördert es ausdrücklich, dass sich hier Menschen aus rückständigen Gebieten ansiedeln, die nichts als Handlangertätigkeiten ausführen können und zwingt das deutsche Volk für Rumänen im Falle von deren Arbeitslosigkeit zu schuften. Die erwähnte rumänische Großfamilie mit fünf Kindern streicht also im Monat etwa 3700€ vom Sozialstaat an Leistungen ein, so ist es kaum verwunderlich, dass der Alte lieber auf dem Sofa liegt, anstatt für seine Großfamilie extra hart arbeiten zu müssen. Die Kinder sind entweder in der Wohnung am plärren, trampeln und kreischen oder in Hinterhof, die gehen nie spazieren und unternehmen auch sonst gar nichts mit den Kindern, so verwildern die immer mehr. Diese Art von Isolationsintegration oder was das sein soll, wird von der deutschen Politik ausdrücklich begrüßt, denn um die kümmert sich niemand, es wird nur eifrig unser Geld überwiesen.
    Was die Politik hier veranstaltet, ist das schwerste aller Politverbrechen, eine weitgehend gesunde Kultur, die der Welt bei weitem nicht nur Übles gebracht hat, bis zur Unkenntlichkeit zu verdünnen und zu verstümmeln.
    Als einzige Überlebenschance der deutschen Kultur erscheint ein schneller und umfassender Ruin des Sozialstaates, der nach dem Crash nur noch von deutschen Staatsbürgern beansprucht werden kann.

    6
    1
    • Wer arbeitet ist saublöd! Einfach mal so machen, wie unsere Neubürger aus Rumänien, Bulgarien uns sonstwo. Schwarzarbeit im großen Stil mit Duldung der Behörden.
      Vollkommen Steuerfrei und mit sattem Gewinn.
      Oder noch besser, einfach mal einen Dönnerladen oder Gemüsestand aufmachen, oder mit Import und Export Geld waschen. Da kann man sich den dicken Schlitten, meist auch zwei oder drei locker leisten.
      Auch Imobilien werden gerne von den verarmten Deutschen an unsere Neubürger veramscht.
      Wo die Kohle herkommt fragt keiner! Wird immer schön bar bezahlt.
      Nur der Deutsche gibt brav seine Steuererklärung ab und hofft auf einen milden Winter.
      Dämlicher gehts wirklich nimmer!

  13. Coronawahn, immer weiter Spritzen, Masketragen und Denunzieren, es werden ja auch wieder mehr Maskenträger zumindest in meiner Gegend und dies Freiwillig; Genderwahn wer nen Nobelpreisträger ist und darauf hinweist das es seit Anbeginn der Zeit nur zwei Geschlechter gibt ist ein dummer Idiot von Gestern und daher zwangsläufig Rechts; Russlandwahn, Nordstream war da was? Waffenlieferungen sind doch nur für den Frieden, es gab doch keinen Konflikt in der Ostkakaine; Asylwahn, mittlerweile vergeht kein Tag an dem man nicht mind. einen Araber oder ähnliches sieht; Multikultuwahn besonders in der Werbung, überall ist mittlerweile mind. ein Neger mit dabei, Weiß ist bäh und böse(außer man ist Heiliger Ukrainer); Englisch als weitere Amtssprache, dafür alles Deutsche muss weg über Bismarck, Hohenzollern, Goethe, deutsche klassische Musik, Straßennamen ua sogar Adenauer; christliche Religion böse, Islam gut und muss gefördert werden; Vater, Mutter, Kinder schlecht, besser Elter1 und Elter2 am besten gleichgeschlechtlich mit Leihmutter; Leistung und Fleiß auch Kacke besser Bürgergeld; Heizen schlecht, Waschen schlecht, Autofahren mit Kraftstoff schlecht, Fleisch essen schlecht, Rauchen schlecht Jagdschein oder Schützenverein schlecht, Industrie und Wirtschaftswachstum schlecht.Eine Jugend die nure Woke ist und FFF und BLM. All diese Dinge führen dazu das die Grünen an Stimmen gewinnen. Mal im Ernst hier ist nichts mehr zu Retten, Deutschland ist vollkommen verblödet und der Zeitpunkt zum Wechsel meiner Meinung nach nicht mehr vorhanden. Besonders wo jetzt quasi keiner mehr abgeschoben wird und ruck zuck Deutscher werden kann. Evtl. wagt der Osten einen Aufstand und trennt sich ab, aber hier im Westen ist der Zug abgefahren. Ich war Mal Stolz auf mein Land, seine Geschichte, Erfolge und seine Bürger aber mittlerweile, besonders seit Corona ist dies vorbei. Ich erlebe in Echtzeit den Untergang eines Volkes(Neudeutsch Bevölkerung). Was liebte ich als Kind die 80er, bemerkte aber als Jugendlicher schon in den 90ern einen Wandel, aber noch sehr moderat, aber was seit den 2010 Jahren hier abgeht ist doch nicht mehr normal. Lauterbach, Bärbock, Habeck, Scholz, Kühnert, Esken, Faeser, Lang, Klingbeil, und und und, das ist eine Inkompetenz die unfassbar ist. Und die Wirtschaft macht noch mit und fasselt von Fachkräftemangel, grüner Wende, Genderarbeitswelt. Ich habe immer den ganzen Schwabkram belächelt, aber dies ist kein Zufall mehr hier.

    5
    1
  14. Die Wahrheit ist, wer nach Deutschland kommt, kommt nicht weil er Arbeit und Schutz sucht, sondern weil er ohne Gegenleistung rundum versorgt wird. Er muss nur laut genug Asyl schreien, dann hat der den Jackpot.

    Das hat sich in der Welt herumgesprochen und deshalb wollen ja alle nach Germoney. So vermischen sich die Sozialschmarotzer aus allen Herren Länder mit den Ur-Deutschen Sozialschmarotzern und die redlichen dürfen als Arbeitssklaven Überstunden machen, damit immer mehr nix arbeiten müssen. Dank Bürgergeld und Rundumversorgung eine sichere Sache.

    Eigentlich auch kein Wunder bei Politikern, die ja selbst nix können und genauso bildungsfern existieren, wie die herbeigewunkenen Nichtstuer. Insofern eine Win Win Situation für alle, die im gleichen Boot sitzen.

    Die Arschkarte haben die gezogen, die das Ganze am Laufen halten. Sie dürfen die Agenda der grünen linken Gutmenschen bezahlen. Arbeiten bis zum umfallen und darüber hinaus.

    Ich versteh nicht, weshalb die Arbeiterklasse nicht aufsteht und die Arbeit niederlegt!

    • @Emrest 14. Oktober 2022 Beim 16:59
      „Ich versteh nicht, weshalb die Arbeiterklasse nicht aufsteht und die Arbeit niederlegt!“

      Welche Arbeiterklasse???? Die ist doch schon lange unterwandert – wer genau beobachtet, sieht: Migranten jeglicher Couleur; ist mal ein sog. Weißer dabei, handelt es sich mit Sicherheit um Polen, Rumänen, Albaner und sonstiges fremdes Gesocks – deutschstämmige Weiße findet man hier auch kaum noch…
      Die Wirtschaft zieht billige „Fachkräfte“ den echten Fachleuten im Dummland vor! Letztere werden in Hartz 4 bzw. dem verlogenen Bürgergeld, lebenslänglich zwecks Verrottung geparkt…

  15. Da es ein äußerst wichtiges Thema – auch für das deutsche Selbstverständnis – ist, sollte man sich an sachliche Aspekte und Fakten halten. Unsere Diskussionskultur ist leider auf nahezu allen Feldern ins Erbärmliche abgerutscht und daran sind zuallererst die Politiker und danach die Medien schuld. Die wesentlich geringeren Einflussmöglichkeiten von sogenannten Skeptikern, Kritikern, Querdenkern oder wie sie sonst von den Nutznießern des Herrschaftssystems angegangen werden, verfügen schon gar nicht über das Gewicht und die Öffentlichkeitswirkung, um als Hauptverursacher von irgendetwas in Anspruch und Verantwortung genommen zu werden. So wird tagtäglich von denen, denen Amt und Medien zu Verfügung stehen überzeugend bewiesen, dass die Regierungsform Demokratie noch lange nicht tatsächlich garantiert, dass es in diesem Staat demokratisch zugeht. Eine Demokratie, in der Meinungen unterdrückt, bekämpft, diffamiert und ausgegrenzt werden, verdient diese Bezeichnung nicht.

    Kurz: Also bitte mal Fakten! Wie viele Ausländer kommen als Flüchtlinge, Asylbewerber, Arbeitskräfte oder Kriegsopfer nach Deutschland – und wie wird mit ihnen umgegangen? Wie steht es um Bleiberechte, wie um Zurückweisungen, wie um deren Versorgung – kurz sämtliche Aspekte, um mit dem Thema „Einreisende“ umgehen zu können.

    Einer Fragwürdigkeit in diesem Meinungsgeklüngel kann man sofort aufdecken – Zitat: “Denn: Niemand würde sich freiwillig wegen Sozialhilfe auf den Weg nach Deutschland machen.“
    Dabei wäre zu fragen und zu belegen, wie sich die Höhe der Sozialleistungen und die Qualität der Lebensführung in Deutschland zu denen im Heimatland verhält; wären diese etwas gleich hoch bzw. gut, könnte man dem Satz wohl zustimmen. Zeigen sich deutliche Differenzen, erwiese sich diese Aussage als naiv, wenn nicht gar verlogen. Und dieser Verdacht besteht in hohem Maße.

    Und dann wäre eben vor allem die Gefährdungs- oder Bedrohungslagen zu klären. Nicht jeder Ausländer wird darlegen können, dass es in seinem Fall um eine individuelle Bedrohung handele. Das gilt auch für Ukrainer, die nicht im Kriegsgebiet leben. Wenn unsere Politiker – wider besseres Wissen darf man getrost unterstellen, wenn sie noch nie etwas von Alters- oder Kinderarmut in unserem Land gehört oder gelesen haben – hinausposaunen: „Deutschland ist ein reiches Land!“, dann muss man sich über ungebetenen und unrechtmäßigen Zulauf nicht wundern.

    Politiker sind nicht dazu da, ihre Entscheidungen nach Mitleids- oder Moralgesichtspunkten auszurichten, sondern ausschließlich nach dem, was sie dem Volk geschworen haben. Darin liegt das größte Versagen dieser Bundesregierung und ihr Schädlichkeit für Deutschland. Sie verwechseln ihren Auftrag mit persönlichen Neigungen. Ihrer Aufgabe werden Politiker nicht gerecht, wenn sie ihr Amt mit Lügen und Vertuschungen ausfüllen. Dazu gehören eben immer Fakten als Grundlagen von Entscheidungen und ein offenes Umgehen mit diesen maßgeblichen Fakten.

    3
    1
  16. Nachdem ich gelesen habe, wie Merz zurückgerudert ist mit seinem Ausdruck „Sozialtourismus“ habe ich mal unter „Flixbus“ die Busverbindungen von Berlin nach Kiew am morgigen Sonnabend gegoogelt. Interessant wie viele Verbindungen ausgebucht sind. Sind wahrscheinlich alles Kriegstouristen weil ja der „Faktenchecker “ nachgewiesen hat, dass die Behauptung vom Sozialstourismus Fake news sind. Für wie blöd hält man uns eigentlich?

    5
    1
  17. „Gib mir 1000 Euro und du bekommst jeden Monat 1000 Euro“
    So lautet die Werbung der Schlepper für Deutschland. Vergessen zu erwähnen haben die Schlepper da lediglich die vom Steuerzahler lebenslang bezahlte Gratiswohnung und Gesundheitsversorgung sowie die schnelle unbürokratische Einbürgerung.

Kommentarfunktion ist geschlossen.