Spielverderber Kimmich: Ungeimpft, aber demnächst genesen

Hatschi oder nicht Hatschi? Positiver Kimmich (Foto:Imago)

Nun kehrt Joshua Kimmich, Prügelknabe des „vaccineé-juste”-Milieus, also doch in den Schoß der 2G-Familie zurück – wenn auch nicht so, wie sich das der aufgewiegelte Netzmob der Impfkamarilla gewünscht hätte, die ihn am liebsten öffentlich geteert, gefedert und ins Impfzentrum geschleift gesehen hätte: Der Bayern-Star wurde nun positiv getestet – anzunehmenderweise infiziert von einem der vorbildlich „geschützten“ Doppelgeimpften. Alles andere wäre unwahrscheinlich – denn so wie Kimmich selbst sind ja auch die übrigen ungeimpften Bayern-Stars nur noch mit tagaktuellem Test miteinander in Kontakt gekommen, während bei ungetesteten Geimpften das Virus munter hin- und herspringen kann wie Kopfläuse – ganz im Stil des Superspreaderprogramms, für das „2G“ steht.

Damit nimmt der Fall nicht nur eine unerwartete Wendung für Kimmich, der nach seiner Infektion den „Genesenen“-Status (und somit für mindestens Monate Ruhe) haben wird. Sondern er wird auch zum weiteren Lehrstück für die absurde Idiotie einer Impfung, die keine war, ist und nicht sein wird, weil sie niemanden vor Infektionen bewahrt. Bei Fussballprofis, denen auch ohne Impfung praktisch nie ein schwerer Verlauf droht, braucht zudem eh keiner mit der argumentativen Krücke angehumpelt zu kommen, die Wirkung bestünde in der Vermeidung von Hospitalisierung oder tödlichen Verläufen (eine Schutzbehauptung, die Tag für Tag aufs Neue sowohl auf den Intensivstationen als auch bei den Todesfällen entlarvt wird).

Klassiker: Ungeimpfter wird von Geimpften infiziert

Kimmich muss nun, wie die „Welt“ berichtet, für 14 Tage in „häuslicher Isolation” bleiben, (wo er bisher ja schon zweimal gelandet war, nachdem die Mustergeimpften seiner Umgebung – wie Niklas Süle – positiv getestet wurden). Erst dann hat er die Möglichkeit, sich mit einem negativen PCR-Test „freizutesten”. Vor dem Ligakracher Bayern gegen Dortmund ist also mit einem Auflaufen des Mittelfeldstars nicht zu rechnen. Interessant dürfte die Frage sein, ob ihm der vom FC Bayern für die letzten beiden Quarantänen verfügte Gehaltsabzug jetzt, da er selbst positiv ist, erneut blüht – oder ob er ab sofort wie ein gewöhnlicher „Positiver“ (von denen die übergroße Mehrheit ja Geimpfte sind) behandelt wird?

Eines dürfte sicher sein: Ein Großteil der aufgehetzten Hassmeute, der „solidarischen“, um die Gesundheit rührend besorgten Menschenfreunde wünscht sich vermutlich, dass es Kimmich möglichst heftig treffen wird und er unteren Beatmungsgerät landen möge. Den Gefallen wird er ihnen, allen statistischen Erwartungen zufolge, leider nicht tun – denn das Virus, mit dem der Terror gegen Ungeimpfte begründet wird, ist dafür viel zu harmlos. Und keiner der militanten Impflinge wird außerdem die Einsicht an sich heranlassen, dass Kimmich jetzt auch als Doppelgeimpfter (oder gar Geboosterter?) in exakt derselben Situation wäre.

11 KOMMENTARE

  1. @aber demnächst genesen
    man sollte ja Gratulation sagen – aber das ist Normalität.
    Eine Normalität, die das Regime vertuscht und mit seinen Medien verschweigt, um die Anweisung von Gates auszuführen, alles zu spritzen.

    Was wäre ohne die Tests gewesen ?
    Er hätte es wohl nicht bemerkt wie Millionen andere !
    Aber von den gespritzten sind in diesem Jahr schon viele gestorben, die ohne Spritze in der Mehrheit ebenfalls nichts gemerkt hätten.

  2. Der hat gar nichts, außer das man halt den Drostenschen Zufallsgenerator mehrfach angewendet hat, bis er mal positiv zeigt, um dann als „Genesener“ zu gelten, was ihn erstmal aus der Schußlinie nimmt und der Bespaßungsmafia, vormals Fußballvereine, keinen Verlust on Invest beschert.

  3. Ich weiß nicht was besser ist den Hass den Geimpfte auf Ungeimpfte verbreiten oder der Hass in dem Artikel den ngeimpfte gegen Geimpfte hegen, für mich beides sinnloser Krampf, was veranlasst den Schreiber dazu zu behaupten Kimmich könne ja nur von einem geimpften Bayernstar angesteckt worden sein? Hat Kimmich kein zu Hause? Wohnen die seit Corona alle nur noch unter sich zusammen, geht Kimmich nicht mehr auf die Strasse? Die sollen doch alle einfach ihre Scheisshausparolen für sich behalten und aufhören gegenseitig Hass zu schüren. Laut unserem Querdenker in der Arbeit müsste ich seit 1 Monat tot sein als ich ihn fragte warum ich noch lebe sagte er warts nur ab 🤦🏼‍♂️. Über all nur sinnlose Schikane, mein Arbeitgeber kontrolliert seine Mitarbeiter Geimpfte können direkt rein ungeimpfte müssen sich testen. Externe sind egal die dürfen rein und raus wie sie wollen 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️was für eine Logik. LASST UNS DOCH EINFACH ALLE MITEINANDER LEBEN, mir ist doch auch Scheissegal ob mein Gegenüber Maserngeimpft ist oder nicht.

    • @einer der es langsam nicht mehr hören kann 24. November 2021 At 19:46

      Schon wahr, es wird in beiderlei Richtung übertrieben, und das maßlos.
      Dennoch, auch wenn es etwas nach Sandkasten klingt: Wer hat angefangen?

  4. Schapo (oder wie man es richtig schreibt)!!! Die einen fälschen ihren Impfpass, die anderen eben die Tests… Nicht dass ich dem jungen Mann das unterstelle, aber seinem Management, seinem Verein, den Leuten, die an ihm Geld verdienen aber auch ganz sicher!!!

    Mein Respekt (naja, eingeschränktes) gebührt dem jungen Spieler, der eben trotz des enormen Drucks sich hat nicht medienwirksam spritzen lassen (selbst wenn es Kochsalzlösung gewesen wäre). Aber seine findigen Geldbezieher haben was anderes gefunden!!! Nochmal: Hut ab. Sag‘ noch mal einer, Erfindergeist in Deutschland ist tot!

    Dass es (das Gleiche wie Impfässe fäschen) „sich dem System hingeben“ ist – geschenkt. Dass es, sollte es die Schule machen, die „Zahlen“ weiter hoch treibt – geschenkt. (Davon mal abgesehen, dass keine Sau diese „Zahlen“ je überprüftt hat). Dass es den Wahnsinn nur weiter treibt und nach max. 6 Monaten eine weitere „Ansteckung“ braucht – geschenkt. Aber fürs Erste – gut kombiniert, ihr Systemlinge…

  5. Was zuwenig beachtet wird ist die Übertragung des Erregers nicht allein durch Hunde und Katzen, sondern auch durch Fußbälle.
    Kimmich wird sich an seinem Arbeitsgerät angesteckt haben.

    • Richtig! Der Fußball ist ein Supersprayder, der mit seiner Atemluft Unmassen von C.-Viren ausatmet. So nebenbei: Habe vor 50 Jahren bereits einen treffenden Spruch in einer Kneipe hängen sehen: „Wo der Verstand aufhört, fängt die Schnauze an.“ (Könnte glatt von F.J.Strauß sein).

  6. mich würde es nicht wundern wenn das ein Fake wäre.
    Der FCB erklärt einfach er sei ‚positiv‘, schickt in 2 Wochen nach Hause und kann ihn hinterher als ‚Genesen‘ aus der Schusslinie nehmen. Des Images wegen. Hinzu kommt, das er jung ist und diese Infektion, sollte er sie tatsächlich haben, locker wegstecken wird.

Comments are closed.