Strafanzeige gegen Lambrecht: Es wird eng für die oberkommandierende Hausfrau

Ja nicht stolpern! Verteidigungsministerin Lambrecht (SPD) (Foto:Imago)

Nachdem in der Bundesregierung – namentlich von Bundeskanzler Olaf Scholz, der sich wie üblich weder um charakterliche Integrität noch politische Hygiene seines Horrorkabinetts schert – kein Finger gerührt wird, um die skandalgeschüttelte SPD-Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht nach dem „Helikopter-Skandal“ auf den Mond zu schießen, wächst nun die Hoffnung, dass die Justiz ihrem dreisten Verhalten nachgeht: Wie die „Welt” unter Berufung auf das Onlineportal „The Pioneer“ berichtet, hat ein renommierter Düsseldorfer Rechtsanwalt Lambrecht nun angezeigt.

Anlass der Anzeige ist ein gewichtiger Anfangsverdacht auf Verletzung des Dienstgeheimnisses: Weil Lambrecht in ihrem peinlichen Versuch, ihrer autokratischen und selbstherrlichen Nutzung der Flugbereitschaft für eine „Gratis-Urlaubsreise” (samt Sohnemann) in die Nähe ihres Ferienziels Sylt eine dienstliche Notwendigkeit zu verleihen, auf ihrem privaten Instagram-Konto von einem Dienstbesuch bei einer „hoch geheimen” Einheit geschrieben hatte, habe sie möglicherweise gegen geltendes Recht verstoßen. Eine solche Bezeichnung der Einheit erfülle, so die „Welt“, laut Anzeige des Anwalts bereits dem Verdacht des Verrats von Dienstgeheimnissen.

Groteske Fehlbesetzung im Amt

Das Verhalten Lambrechts, auch ihre gesamte peinlichen Selbstverteidigung seither, zeugt von einer grotesken Fehlbesetzung in einem solch relevanten Amt, wie sie wohl seit der Senatorenwürde für Caligulas Lieblingsgaul nicht mehr gesehen ward: Fachfremd, ahnungslos, tumb, instinkt- und formatlos – aber Hauptsache, Geschlecht und Parteienproporz passen…

Lambrecht sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert, mit ihrem Besuch eines Antennenfeldes bei einer unbedeutenden Funkaufklärungs-Nebeneinheit unweit der Nordseeküste einen Alibi-Vorwand für den Flug mit einem Luftwaffenhelikopter gesucht zu haben. Auf diese Weise wurde sie mit ihrem Sohn Alexander in die Nähe ihrer noblen Osterferien-Destination Sylt gebracht. Aufgeflogen war der Fall, weil der eitle Ministerinnenspross der Versuchung nicht widerstehen konnte, auch diese „private Dienstreise“ auf Steuerzahlerkosten via Instagram zu dokumentieren. Seine Mutter entblödete sich anschließend nicht stolz zuzugeben, dass sie sich von ihrem Sohn schon seit längerem, auch in ihren früheren Ämtern, wiederholt auf „Dienstreisen” begleiten ließ.

Nun muss die Staatsanwaltschaft Berlin – an die der Anwalt die Anzeige gestellt hat – prüfen, ob sich Lambrecht strafbar gemacht hat…

15 Kommentare

  1. Ha, ha, ha.
    Strafanzeige ./. Oma?
    Was bringt es, nichts, wie in fast allen anderen Fällen von Regierungsmitgliedern auch.
    Nach Presseberichten soll es u.a../. Bbbbbbäbbbock zig Strafanzeigen u.a. wegen Urheberrechtsverletzungen gegeben haben, schon bevor sie ihr Ministeramt erhalten hat.
    Sie wurde es trotzdem und Staatsanwaltschaften üben sich in nichts tun, sprich Strafvereitelung.
    So lange Staatsanwaltschaften nicht unabhängig arbeiten dürfen, vielmehr den jeweiligen Justizministerien i.d. Ländern weisungsgebunden sind, wird man
    nur die einfachen Leute jagen und die wahrlichen Täter zu Jägern machen.
    Pfui !

  2. Die Staatsanwaltschaft Berlin (und nicht nur die) ist bekanntlich komplett auf Parteilinie, da hat niemand etwas zu befürchten.

  3. Hallo Herr Sommer, es ist ja wunderbar das sie uns darüber aufklären das sich etwas im Laub des Waldes bewegt. Aber ob das jemand finden oder wissen will ist hier die Frage. Oder sagen wir mal, glauben sie wirklich das die Justiz irgendetwas gegen einen Minister unternimmt, solange er nicht von seinem Amt entfernt wurde? Wie sagten sie doch: „Bundeskanzler Olaf Scholz, der sich wie üblich weder um charakterliche Integrität noch politische Hygiene seines Horrorkabinetts schert – kein Finger gerührt wird“…. Das er nach seinem Skandal umwobenen Wirecard Prozess und Warburg Bank Querelen Bundeskanzler wurde sagt ihnen nichts? Das er seinen Eid als gewählter Bundeskanzler gebrochen hat, allein mit dem Satz: “ Die Interessen der Bürger sollte man nicht zu ernst nehmen“ Wie sollte ich da die Justiz ernst nehmen. Sie kann ja auch Andersdenkende einfach wegsperren. Dafür ist die Justiz doch heute zuständig, siehe den anstehenden “ Hochverratsprozess an Herrn Bhakdi“ der schon sehr stark an den Reichstagsbrandprozess 1933 gegen Georgi Dimitroff erinnert. Allerdings ohne offenen Brand. Das eigene politische Klientel wird verschont . Wir haben ihnen dafür extra Immunität zugestanden. Solange sie Systemkonform bleiben wird sich immer eine Lücke finden. Ich frage mich wirklich manchmal wovon wir so träumen!

  4. „Es wird eng“ Warum denke ich da sofort an „es war einmal“ Das zweitgenannte ein Märchen, das erstgenannte der Traum eines Menschen, der dem Irrglauben anhängt, dass irgendwer in der Bundesregierung auch nur noch ein Fünkchen Charakter hätte.

  5. Lambrecht war ja mal Justizminister. Da müsste man meinen, dass sie Recht und Ordnung verinnerlicht hat und auch so lebt. Das ist aber nicht der Fall. Sie scheint dafür nicht einmal ein grundlegendes Verständnis zu haben.

    Solchen Polit-Figuren kann man symbolisch nur vor die Füße spucken.

    Bekanntlicherweise stinkt der Fisch vom Kopf her, und der heißt Scholz.

    • Na ja der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Aber das der Fisch der da am Kopf stinkt Scholz sein soll, das muss ein Irrtum sein. Mit Scholz haben sie den Bock zum Gärtner gemacht der mit der Justiz und seiner Ministerin gemeinsame Sache im Auftrag anderer macht. Eine Hand wäscht die andere und wenn möglich noch heimlich unter einem Deckel und mit finanzieller Hilfe nicht nur die Waschanlage betreffend.

    • Das ist eine unnötige Beleidigung der ehemaligen Avon-Beraterinnen…die, die ich kannte, waren durchweg bis in´s höhere Alter ausgesprochen attraktiv…

  6. Politker sollten nicht erst dann die politische Bühne verlassen, wenn sie Straftaten begehen (was hier allerdings sehr zweifelhaft ist, da es sich offenbar um eine regierungsübliche Familienförderung handelt), sondern wenn sie sich als komplette Fehlbesetzung und Überfordertsein zu erkennen geben.

  7. ZITAT: „…Olaf Scholz, der sich wie üblich weder um charakterliche Integrität noch politische Hygiene seines Horrorkabinetts schert…“

    Der schert sich schon darum, nur eben anders als der Autor sich das vorstellt. Wenn ein Bewerber das faulige Aroma von Korruption verströmt, dann ist er Ampel-kompatibel und Scholz ist mit ihm zufrieden.

  8. Wieso nur für sie? Die gesamte Regierung ist eine Fehlbesetzung und ein Totalausfall. Nicht, dass ich von ihr etwas halte, aber sie macht nichts anderes, was alle anderen vor ihr, nicht nur im Verteidigungsministerium, sondern überall, getan haben und immer noch tun. Wieso fliegt nicht dieser Pandemiepsychopath? Wieso nicht die Aussenministerdarstellerin, oder der energievernichtende Hühnermelker? Oder der rote-Linien-Olaf? Sie alle sind eine Zumutung.

  9. Okay, ich freue mich natürlich über jede Instabilität in der Junta.
    Aber es ist für mich immer wieder erschreckend, daß KEINER von denen abserviert wird, wegen der absolut kruden, verbrecherischen Politik, dem größten Abbau von Grund- und Menschenrechten, den es jemals gab, der größten Sabotage am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen Funktionsraster, die es jemals gab.
    Zur Hölle mit den ganzen Schranzen! Und zwar für das, was sie unserem Leben antun, aber nicht für irgendeinen Juckuhu, der zwar auch inakzeptabel ist, aber unser Leben eigentlich in keiner Weise beeinflußt.
    Extreme Übergriffe der Staatsmafia scheinen jedoch nicht nur toleriert zu werden, sondern gar Verzückung zu verursachen, an Kinkerlitzchen stößt man sich, die bläst man auf. Nur so war es möglich, ein Schnupfenvirus für das größte Menschheitsverbrechen zu bemühen.
    Was bleibt übrig? Klar: Lambrecht, das ist die, die über ihren Privilegienmißbrauch stolperte. Nicht etwa Lambrecht, die wegen völliger Unfähigkeit, Boshaftigkeit und faschistoider Aktivitäten verhaftet und bestraft wurde.
    Grandios!

  10. Mit „grotesker Fehlbesetzung“ ist jetzt Lambrecht gemeint oder Scholz, Baerbock, Lauterbach, Schulze, Lemke, Habeck, Steinmeier, Phaser etc. oder wer?

Kommentarfunktion ist geschlossen.