Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Stromrationierung ist nur noch eine Frage der Zeit

Stromrationierung ist nur noch eine Frage der Zeit

Abgeschaltet wird der Saft dank “Smartmetern” künftig ganz automatisch (Symbolbild:Imago)

Es war ja nur ein recht kleiner, überschaubarer Artikel diese Woche in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” über Wärmepumpen, Stromnetze und Energieversorgung, aber bereits dieser hat wieder einmal gezeigt, dass nach jahrelanger Debatte immer noch nichts verstanden wurde; auch nicht von den vermeintlich “seriösen” und “renommierten” Medien. Also versuchen wir es noch einmal ganz plastisch zu erklären.

Mit einem Strohhalm von sagen wir einmal drei Millimetern Durchmesser kann man, wenn man fix ist, einen halben Liter Wasser in etwa zehn Sekunden aus einem Glas saugen. Soll es schneller gehen, muss man einfach nur den Durchmesser vergrößern. So schaffen es geübte Biertrinker, die Halbliter-Bottle auch schon mal in drei Sekunden zu leeren, und ganz Geübte schütten sich die Ein-Liter-Maß komplett in den Rachen und brauchen dafür weniger als zwei Sekunden. Was hat das jetzt mit Strom zu tun, werden sich einige fragen? Nun, dort ist es ganz genauso: Je größer der Querschnitt, desto mehr Strom geht hindurch. Was sich umgekehrt limitierend auswirkt, ist quasi das Flaschenhals-Prinzip.

Nachfragemenge schlicht nicht verkraftbar

Rechnen wir einfach mal aus oder überlegen, wieviel Strom gleichzeitig durch das Kabel gequetscht werden muss, wenn Paul, Willi, Max, Heinrich, Herbert und all die anderen ihren Tesla mit Quickcharge aufladen und zusätzlich auch noch die Wärmepumpen laufen lassen wollen. Außerdem möchte das Töchterchen noch den 2-KW-Fön und der Junior die 0,2-KWh-Playsi benutzen. Muttern soll noch Kuchen backen, und wer wäscht eigentlich die dreckigen Klamotten? Ach ja, und die Frotteehandtücher kommen in den Trockner, damit sie schön weich sind. Unberücksichtigt bleiben hier die Wärmelampen für den Hexenschuss, diverse Leuchtmittel, Kühl- und Gefriergeräte, das Aquarium und ähnliches Gedöns. Und wenn wir das alles und noch etliches mehr zusammengerechnet haben, kommen wir auf eine ungefähre Vorstellung davon, mit welcher Strommenge in einer beliebigen Straße in einem durchschnittlichen deutschen Wohngebiet gerechnet werden muss. Gleichzeitigkeitsfaktoren (besondere Auslastung zu Spitzenzeiten) lassen wir bei dieser Betrachtung einmal ganz außen vor.

Wenn wir nun das Ergebnis kennen, stellen wir mit Erschrecken fest, dass unsere alten Stromnetze diese Nachfragemenge schlicht nicht verkraften. Die Quintessenz wird am Ende sein, dass die Stromproduzenten neue “Preismodelle” erfinden mit variablen Tarifen, so ähnlich wie an der Tanke, aber noch viel extremer: Morgens ist der Strom maximal teuer und abends ist er relativ günstig. Oder, noch wahrscheinlicher, man wird auf eine gewisse Tagesmenge herabgestuft. Damit sind wir dann bei der Stromrationierung, die dank den in drei Jahren vorgeschriebenen entsprechenden “Smartmetern” nur eine Frage der Auslegung sein wird. Und allen Bürgergeldempfängern sollte schon heute klar sein, dass die Chipkarte für Strombezug keine dystopische Vision ist: Immerhin waren bereits im Jahr 2017 davon schon über 20.000 im Einsatz.

24 Antworten

  1. und das ist irreversibel – wie Altmaier schon vor Jahren begeistert getönt hat – es hat nur keiner zugehört und verstanden!
    Und diese Stromrationierungen sind politisch gewollt als Machtsymbol und Herrschaftssystem – so nach dem Motto : keinen Strom für Anti-Regime-Demonstranten!
    So ist das leben :
    wer Blockpartei wählt, bekommt Blockpartei geliefert :
    Gen-Experimente, Verarmung und Verelendung, Stromsperren und Hunger !

    58
    1. zdago 2. April 2023 um 12:45:
      wer Blockpartei wählt, bekommt Blockpartei geliefert :
      Gen-Experimente, Verarmung und Verelendung, Stromsperren und Hunger !

      Na, das mit dem Hunger ist doch übertrieben: “You will eat ze bugs”.

    2. wir sind der dieselstromsparverein…
      haben genügend dieselkraftstoff für die nächsten jahre gebunkert…
      strom aus – das dieselaggregat an ….
      und der strom ist halb so teuer…
      ahahahah—
      die null-stromsparer sind da…

  2. Jedem, der seinen Kopf zum denken und analysieren einsetzen kann muss bei diesen politischen Multi-Dilettanten nur zu einem Ergebnis kommen:

    Das Volk wird bevormundet, gezüchtigt, in eine linksgrüne Ideologienecke mit diktatorischen Mitteln gezwängt und
    tief in ihre Freiheiten und Geldbörse gegriffen.

    Faschisten müssen weltweit mit allen Mitteln bekämpft werden.

    Die große politische Zukunft der AfD beginnt erst jetzt, aufgrund der Einsicht der Wähler und den Züchtigungen der Menschen.
    Eines der Beispiele für Züchtigungen war das “C-Märchen” und es hat damit erst begonnen und wird noch ärger kommen.

    Wer noch von Demokratie spricht, der kann es auch Volksschafe, die durch politische Wölfe gezüchtigt werden.

    Demos, Diplomatie, Petitionen, Bitten, etc. bringen nichts.
    Da muss ganz was anderes, effektiveres, härteres und nachhaltigeres kommen und Dilettanten sollten es zu spüren bekommen.

    Wer noch behauptet, das die Gewaltenteilung mit Kontrollorganen noch richtig tickt, der glaubt an eine nicht mehr vorhandene Demokratie.

    Solches kennt man eigentlich nur aus Schurkenstaaten und man kann es auch einseitige Parteiendiktatur nennen !

    63
    1. “Faschisten müssen weltweit mit allen Mitteln bekämpft werden.” Was haben die Maßnahmen der Rot-Grünen mit Faschismus zu tun? Nichts. Die Rot-Grünen sind Kommunisten.

    1. und die hundertausende vibratoren und sexrüttelmaschinchen…
      weg damit…
      grüne kasper bumsen nicht …
      das impotente co2 geficke rettet die welt.. ahhahaha…

  3. Frage:
    Und wie sieht es bei den Personen mit Bereicherung-/Pigmentierung Hintergrund aus?!??️??️

    21
  4. Es sollte endlich „1984“ von Orwell zur Pflichtlektüre werden! Genau so wird es weiter inszeniert werden.
    Die Bevölkerung mit erfundenen Horrornachrichten unter Spannung halten und natürlich nur zu deren Bestem alles kontrollieren/einschränken.
    Zitat aus einem Post: „Das Elektroauto fährt heute nicht, weil ich gestern das falsche Pronomen benutzt habe. Morgen darf ich mein 5qm Hochhausappartement nicht verlassen, weil ich mein CO2 Budget aktuell mit Blähungen überschritten habe. Das passiert mir immer häufiger, seit die Rezeptur unserer Insektenriegel (oder „Soylent Green“?) geändert wurde.“
    Als „ROBOCOP“ und „TERMINATOR“ aktuell waren, glaubte ich noch, dass es nie so kommen könnte/würde mit einer KI. Doch jetzt warnen bereits ausgewiesene Spezialisten vor dieser Art „Büchse der Pandora“. Also werden nicht nur offen totalitäre Regimes darauf setzen, sondern auch die hiesigen Politbüros. Wetten?

    35
  5. Die Sachlage ist sonnenklar. Was die Blockparteien an Stromversorgungswahnsinn inszenieren, kann und wird niemals funktionieren.

    Selbst die Spitzen unserer Blockparteien (Ampel + Union + Linke) müßten das intellektuell erfassen können. Und nach meiner Meinung erfassen sie es auch und wissen genau, was sie tun.

    Meine große Frage ist vor diesem Hintergrund: Warum tun sie, was sie tun? Warum fahren sie sehenden Auges unsere Stromversrogung mit Vollgas gegen die Wand? Warum ruinieren sie unser Land, so daß es nach ihrer Abdankung Jahre und Jahrzehnte harter Arbeit erfordern wird, für unsere Kinder und Enkelkinder wieder ein einigermaßen lebenswertes Deutschland zu schaffen?

    Ich kann es einfach nicht begreifen. So bösartig und destruktiv kann man doch nicht sein. Einig von ihnen haben doch selbst Kinder und Enkelkinder. Wollen sie deren Zukunft zerstören?

    28
    1. @Reiner: dann lesen Sie endlich mal beim WEF nach, was die Globalisten alles so vor haben, dann wissen Sie es warum diese grün angestrichenen Klaus Schwab Marionetten, das alles so machen! Man will es bloß nicht hören oder zur Kenntnis nehmen, daß es so ist. Aber es wird alles ganz offen gesagt was so kommt! Nächstes CBDCs dann haben die uns ganz im Sack, doch mir fällt da schon was ein wie ich die Saubande umgehe!

      11
    2. Natürlich werden diese Politverbrecher die Zukunft IHRER Kinder und Enkel nicht zerstören, sondern nur die des Pöbels.
      Denn mehr sind wir einfache Menschen für die nicht.
      Nutzlose Menschen, die laut ihrer Meinung gar nicht existieren dürften, und unnütze Fresser noch dazu.

      Früher konnte ich mir nicht vorstellen, daß Menschen so bösartig sein können.
      Bis ich erkannte, daß Politiker keine Menschen ( mehr ) sind.

      In der Politik kommt keiner nach ganz oben, der auch nur einen Funken Menschlickkeit in sich hat.
      Ausgewählt werden nur Kreaturen, die entweder erpressbar sind oder korrupt bis ins Mark, die für Geld alles tun oder sogar nur aus Spaß an der Freude.

      Bitte hört endlich damit auf, Politiker mit normalen Maßstäben zu messen.
      Sie sind NICHT normal.

      15
      1. politverbrecher sind auch menschen,
        ganz besondere mit dem “leck mich status” …. weil du ihnen nichts wert bist….
        denkverweigerer und aktenfälscher haben hochkonjunktur und die garantie einer gesicherten überhöhten pension… solange dummdepp arbeitet… asyli ausgenommen die haben schon die garantie bei der grenzverletzung und nach dem einschleichen,…
        welches land lädt faulenzer ein um sie voll zu finanzieren ohne zu arbeiten… ja! die dummdeppen….
        dumm dümmer saudumm deutsch…

    3. @ Reiner

      Ihre Frage: “Meine große Frage ist vor diesem Hintergrund: Warum tun sie [die Blockparteien (Ampel + Union + Linke)], was sie tun? Warum fahren sie sehenden Auges unsere Stromversrogung mit Vollgas gegen die Wand? Warum ruinieren sie unser Land …?”

      Meine Antwort: Weil über 75 % der Wähler hinter ihnen stehen.

      1. Ampel…………… meinten sie da vielleicht Hampel…
        ok, ja klar das gibt es hier …
        Hampelmänner begleiten uns ein leben lang… nur dass sie uns auch noch ruinieren statt regieren ist neu in grimms märchen… äh – im grundgesetz !

      2. Wer heute noch glaubt, daß die Wahlen frei und unabhängig sind, ist ein Träumer.
        Wer auch noch glaubt, daß die Ergebnisse nicht massiv gefälscht werden, dem ist nicht zu helfen.
        Egal, wen die Bürger wählen, es kommen ganua DIE an die Macht, die dafür vorgesehen wurden.
        Wie oft habt ihr denn schon erlebt, daß Parteien eigentlich die Stimmenmehrheit hatten und hätten regieren sollen.
        Und wie oft wurde der Bürgerwille missachtet, indem sich – wie jetzt gerade – absurde Koalitionen bilden, die gerade mal so die Mehrheit haben?
        Außerdem kann ich mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen, daß die Grünen wirklich 15% der Stimmen erhalten haben.
        Leider ist es inzwischen ganz egal, welche Partei gewählt wird, die sind alle auf der gleichen Linie.
        Es kann ja auch nicht anders sein.
        Sie stehen schließlich alle auf der Lohnliste der gleichen Strippenziehen.

  6. ALLE Energiewendemaßnahmen sind unwirtschaftlich. Dieter Ber argumentierte schon immer so.

    "Bei allen Energiegewinnungssystemen und Energiesparsystemen ist der Energieaufwand zur Herstellung solcher Systeme wie auch der Energieaufwand zum Betrieb der Systeme über die Nutzungsdauer ins Verhältnis zum Energieertrag zu setzen. Hierzu ist es sinnvoll, jeweils eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durchzuführen.
    Kosten in der selbigen entstehen immer durch Aktivitäten und Prozesse. Damit einhergehend werden auch immer Energien verbraucht. Deshalb kann die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung statt in Geldmenge auch in Energiemenge erfolgen. Dabei müssen die Subventionen nicht als Einnahmen verbucht werden, sondern als Kosten, da diese an anderer Stelle vorher Energien verbraucht haben. Auch mit Subventionen bleibt Photovoltaik ein Verlustgeschäft."

    Ausgangspunkt ist für mich §5 GEG. Umkehrschluss: Unwirtschaftliche Aufwendungen können unterbleiben. Ein Bauherr sollte rechnen können. Der Nachweis ist leicht zu führen.
    Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden* (Gebäudeenergiegesetz – GEG)
    § 5 Grundsatz der Wirtschaftlichkeit
    Die Anforderungen und Pflichten, die in diesem Gesetz oder in den auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen aufgestellt werden, müssen nach dem Stand der Technik erfüllbar sowie für Gebäude gleicher Art und Nutzung und für Anlagen oder Einrichtungen wirtschaftlich vertretbar sein. Anforderungen und Pflichten gelten als wirtschaftlich vertretbar, wenn generell die erforderlichen Aufwendungen innerhalb der üblichen Nutzungsdauer durch die eintretenden Einsparungen erwirtschaftet werden können. Bei bestehenden Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen ist die noch zu erwartende Nutzungsdauer zu berücksichtigen.

  7. “In der Planwirtschaft muß zunächst der Mensch gezwungen werden durch den kategorischen Imperativ, dann durch Bezugsscheine und zum Schluß durch brutale Gewalt, das zu fressen, was der Staat ihm zu fressen gibt, einmal brutal ausgedrückt.
    … Damit ist der Staat nicht mehr der inkarnierte Willen des Volkes, sondern er wird zur Zuchtrute des Volkes.”

    Ludwig Erhard

    16
  8. Alles, was heute in Deutschland (und Europa) passiert, hat seine Wurzeln im Jahr 1896. Die angloamerikanische Globalisierungsclique plant jahrzehnte im Voraus. Leute, lest endlich das Buch von Monika Donner : “Krieg, Terror, Weltherrschaft Band 1” Es gibt noch weitere Bücher aber dieses ist ein guter Einstieg. Scheiß auf den inkontinenten Schwab oder den Windeltragenden Soros… die wirklich Mächtigen treten nie auf der Showbühne auf!

  9. Stromrationierung sehe ich auch kommen, aber nicht per smartmeter. Bevor die flächendeckend verbaut sind, hätte das Netz schon längst die Grätsche gemacht.
    Vielmehr sehe ich in Zukunft mehr Lastabwürfe, Notabschaltungen von Städten und Regionen, Abschaltung öffentlicher Ladesäulen u.ä.

    Eigentlich wie in der Ukraine. Nur dass hier nicht Infrastruktur durch Bomben und Raketen zerstört wird, sondern durch E-Autos und Wärmepumpen.

    1. Seh ich auch so. Der überwiegende Stromverbrauch passiert in der Industrie.
      Der wird der Garaus gemacht. Dann haben die Grünwähler, die ja alle mit wirklicher Wertschöpfung nicht mehr in Berührung kommen, Ihr grosses Ziel erreicht. Die grossflächige Verarmung, die daraus entsteht, schiebt man anderen in die Schuhe. (Russe oder Chinese, Boomer werden sicher auch gern genommen. Und dann kann die verblödete Bevölkerung weiter SPD und Grün-Schwarz wählen, die Propaganda kriegt die soweit.
      Ich jedenfalls bin sehr gespannt, auch ob die das schnell oder langsam angehen.
      Gibt es einen Bruch, oder halten die das schön auf Sparflamme.

  10. Dieses ewige gemeckere ist mir unveständlich, schließlich hat man doch in der nicht umweltgefährdeten Zeit vor 200 Jahren auch gelebt, die Speisen wurden in Eishöhlen gekühlt, die Wäsche wurde im Fluß gewaschen und dann ausgewrungen per Hand. Zurück in die gute alte Zeit. Ach ja, aber da gab es auch damals bereits Umweltkatastrophen, am Schloß Pillnitz bei Dresden sind die Hochwasserstände angezeigt, das höchste Hochwasser der Elbe war in den 1840 er Jahren.. Na, so etwas???