Systemfunk: Der stündliche Nachrichten-Terror

Stoßen alle ins selbe Horn und posaunen regierungsloyale Meldungen ins Land: Deutsche Haltungsjournalisten (Symbolbild:Imago)

Hand aufs Herz, werte Leser: Was empfinden Sie, wenn Sie während der Arbeit, im Auto oder zuhause Radio oder Fernsehen eingeschaltet haben, um in erster Linie Musik zu hören, und pünktlich, jede volle Stunde, vom nervenden Signal der anstehenden Nachrichten gestört werden, in denen „das Wichtigste aus Deutschland und der Welt” verkündet wird? Hören Sie dergleichen Meldungen noch interessiert zu – oder halten sie es eher so wie der Autor dieser Zeilen – und schalten reflexartig leiser oder gleich aus?

Überall in den systemnahen und regierungstreuen Sendeanstalten „vermarktet” man ja bekanntlich ähnlich klingende Nachrichten unter Anlegung ähnlicher Framing-Filter. Kunststück – entstammen diese ja zumeist auch den gleichen Agenturquellen (vor allem der Deutschen Presse-Agentur, dpa). Kennzeichen dieses Nachrichtenmixes ist die konstante Vermeidung unangenehmer Dinge wie beispielsweise Migrantengewalt, Ausblendung der negativen Folgen der sogenannten „Energiewende” wie etwa explodierende Preise, Firmenschließungen und Massenarbeitslosigkeit, und das beharrliche Versäumnis, Fehlentscheidungen der großen Politik dezidiert zu thematisieren. Nichts von dem, was der aktuellen Staatsräson widersprechen würde, kommt hier zum Vortrag. Stattdessen lobt man die Grünen, schürt ein bisschen Angst vor dem Klimakollaps, wahlweise auch vor Putin, Corona oder AfD,  lässt die (eigene) Moral hochleben und ansonsten den Herrgott einen guten Mann sein.

Abgebrühtheit tut not

Im Umkehrschluss gibt es allerdings auch kaum mehr wirklich gute Nachrichten, über die man sich freuen könnte. Merke: Die Welt ist grundsätzlich schlecht, und wir als Deutsche ohnehin. Nostra culpa, nostra maxima culpa! Um unter diesen mentalen Voraussetzungen eine gesamte Nachrichten-Sendung durchzuhalten, bedarf es wahlweise also schon einer gewissen Abgebrühtheit, oder aber einer gehörigen Portion Masochismus; je nachdem.

Erschwerend kommt hinzu: Wirkliche, gehaltvolle Informationen werden im deutschen „Nachrichtenwesen“ schon lange nicht mehr angeboten. Moderne Newssendungen taugen vielmehr als Musterbeispiele eines inzwischen völlig hemmungslosen, primitiven Framings– und Nudgings. Auf gut Deutsch: Medienmanipulatoren betrügen und belügen die geneigten Hörer ohne jeden Skrupel. Man hält die Zuhörer in einer Art von Angststarre gefangen, indem die Realität an die politischen Gegebenheiten angepasst wird – und nicht umgekehrt. Im Grunde handelt es sich um einen ungeheuerlichen Vorgang, der mit seriösem Journalismus und alldem was einst dazugehörte – ausgewogene Meinungen, profunde Recherchen, Objektivität und Neutralität gegenüber unterschiedlichen Quellen – absolut nichts mehr zu tun hat. Das schlimmste daran ist der Vertrauens- und Glaubwürdigkeitsverlust. Tatsächlich kann man in dieser Bundesrepublik als kritischer Bürger außer dem Wetterbericht eigentlich fast gar nichts mehr von dem glauben, was durchs Netz, den Äther oder über die Mattscheibe schwirrt.

Business as usual

Bloß keine Meldungen bringen, die die Bevölkerung verunsichern könnten oder die eigene Fehlbarkeit bekunden. Fehlende Selbstkritik stellt eine Paradedisziplin der Staatsfunker dar. Es gilt die Regel: Keine Abwechslungen, keine Überraschungen. Mit diesem sich-selbst-Treubleiben bis zum Untergang haben gerade die öffentlich-rechtlichen Sender und „Leitmedien“ jedoch bei den meisten Zuhörern und Lesern bereits eine Menge Vertrauen eingebüßt. Selbst unbedarfte Zeitgenossen misstrauen inzwischen der immer gleichen, stereotypen Berichterstattungslinie. Alles hört sich irgendwie so an, als käme es direkt von den Pressesprechern der vereinigten Linksparteien. Journalistische Trennschärfe ist Fehlanzeige, der Bürger wird vielmehr in einen grün-bunt-woken Kokon eingehüllt – und dadurch leider zunehmend indifferent gegenüber den wirklich relevanten Geschehnissen, sofern diese überhaupt noch zu ihm durchdringen.

Angesichts dieser Vertrauens- und Qualitätskrise des deutschen Journalismus sollten wir als Konservativ-Liberale unsere Konsequenzen ziehen: Einfach noch mehr auf alternative, unabhängige und kritische Medien umsteigen. Seit kurzem gibt es ein neues Nachrichten-Format der anderen Sorte: Den sehr zu empfehlenden „Kontrafunk.“ Reinhören lohnt sich – hier werden Reminiszenzen an jene Zeit geweckt, als es in Deutschland noch echten Meinungspluralismus, echte Medienvielfalt gab. Wer bei den etablierten Medienformaten bleiben mag, kann dort natürlich weiterhin gute Musik zu hören; bei den aufbereiteten Mainstream-Nachrichtenkonserven hingegen ist es sinnvoller, den Aus-Knopf zu betätigen oder stummzuschalten, bis wieder Musik läuft. Denn die zerstörerische Kraft linker Propaganda bleibt nirgends folgenlos.

(Screenshot:Facebook/Netzfund)

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

25 Kommentare

  1. Wetterbericht? In jedem Satz kommt das Wort „Klimawandel“ mindestens einmal vor. Die Altmedien haben bei mir verschissen. Ganz egal was die senden, ich glaube diesen Lügnern und Betrügern kein einziges Wort.

    27
    • Habe ich bis zum Ahrtal auch geglaubt. Jetzt glaube ich gar Niemandem mehr. Auch die Ärzte haben verschissen. Selbst „normalen“ Impfungen bin ich jetzt abgeneigt. Toll gemacht, ÖR!

      15
  2. Sie blasen bereits offen zum letzten Gefecht gegen Russland und China. Sie wissen, das sie diesen Krieg nicht gewinnen können. Aber es darf auf dieser Welt in diesem System des Kapitals nur ein Imperium geben, Nur eine Macht die die Macht hat und die darf nicht mit vielen geteilt werden sondern mit so wenig wie möglich um dafür um so mehr Sklaven zum verheizen zu haben. Der Kapitalismus den viele behalten wollen, obwohl er sie ausraubt und unterdrückt wird sein eigener Totengräber sein. Die Nato beginnt gerade mit Übungen zum Atomkrieg in der Nähe der russischen Grenze. Ein Funke der sehr schnell alles beenden kann reicht. Und wer es nicht hören will kann sich die Ohren zuhalten. Ändern wird er wie immer auch damit nichts außer den der Beschleunigung seines eigenen Untergangs. Euch allen viel Glück. Die Sprüche von Biden und Scholz oder SPD, FDP und Grünen sind radikale Kriegs Propaganda. Und es ist schon pervers mitzubekommen das die Debatten um Cannabis und Renten nur noch Scheindebatten sind, die die Kriegs Gebaren verschleiern sollen.

    16
    • Puh, soviel kompakte Erkenntnis auf einmal ist ja kaum zu ertragen, mit mehr Kommentaren dieser Art würde ich vielleicht sogar meine Zuversicht auf Veränderung zurückgewinnen…

      • Gib niemals die Zuversicht auf, du hast nur das eine Leben. Die Frage bleibt ob wir mit diesem kapitalistischen System irgend etwas verändern können. Und da hört meine Zuversicht auf!

  3. Nachrichten in Radio/Fernsehen, Talkshows, den gesamten MSM spare ich mir schon lange. So lebe ich viel ruhiger.
    Aber auch der Wetterbericht wird geframt: massenhafte Wiederholungen von zu trocken, zu heiß, neuer Hitzerekord etc. Wenn es dann um zahlen geht, werden nur die genannt, die ins Schema passen. Dazu werden unbequeme Jahre und/oder Örtlichkeiten übergangen/übersprungen.

    14
  4. Keine Hure kann so billig sein wie das was sich in diesem grosse Fresse Land noch als Journalismus bezeichnet. JA ES GIBT AUSNAHMEN!
    Bei den Huren möchte ich mich entschuldigen denn die Mädels machen nen guten und verdammt wichtigen Job!

    10
    1
  5. Unsere Familie hört/schaut schon seit ca. 2 Jahren keine Nachrichten
    mehr in den öffentl.rechtl.Anstalten.
    Wir haben alle Sender bis auf Arte + Phoenix vom TV verbannt und auch bei
    diesen Sendern interessieren nur die Kultur, Geschichtsbeiträge.

    Unsere Infos holen wir uns bei den freien Journalisten und jeden Tag von Mo-Frei
    gegen 18.00 Uhr bei Auf1-TV im Netz.

    Unsere Zeit ist uns zu schade um uns den Dreck i.d. öff.rehtl.Anstalten anzuschauen/anzuhören.

    Wir hoffen, das es bald Mutige gibt, die sich Intendanten und Programmdirektoren
    vornehmen, die verantwortlich sind für den Schmutz !

    Unser Bekannter hat 2 Briefe von der Gebühreneinzugszentrale vor 2 Jahren erhalten.
    Beide ließ er ungeöffnet und als Empfänger unbekannt ins Ausland verzogen in die gelben Postbriefkästen retour gehen.
    Seit dem hat er nichts mehr gehört.

    10
  6. Kontrafunk, ToiletteLive und Outlaw country radio, sind für mich die 3 von wenigen Radiossendern die man sich noch anhören kann ohne Gefahr zu laufen in einen Brüllheulanfall zu geraten. Dieses heuchlerische Schmierentheater in Verbindung mit ideologisch-dümmlichen AmiPop Songs der üblichen Verdächtigen grenzt an Körperverletzung.

    10
  7. Kontrafunk, ToiletteLive und Outlaw country radio, sind für mich die 3 von wenigen Radiossendern die man sich noch anhören kann ohne Gefahr zu laufen in einen Brüllheulanfall zu geraten. Dieses heuchlerische Schmierentheater in Verbindung mit ideologisch-dümmlichen AmiPop Songs der üblichen Verdächtigen grenzt an Körperverletzung.

  8. Ich selbst höre kein Radio oder sehe Fernsehn, wenn ich durch Zufall mal Nachrichten höre oder sehe bin ich jedesmal schockiert über den hohen Grad an der OFFENSICHTLICHKEIT dreister Manipulation und schamloser Lüge!
    Ich persönlich kann überhaupt nicht nachvollziehen das man eine dermaßen schlecht gemachte Propaganda nicht durchschaut, es ist allein an der Sprache, der Themenfokussierung, der Betonung der Narrative, der einprägenden Slogan’s, der bewusst primitiven Schlagwörter mühelos ersichtlich das mir hier etwas angedreht werden will.
    Man gibt sich nicht einmal besonders Mühe seine wahren Absichten zu verbergen, der Stil gleicht Katastrophenberichten, derzeit sogar eindeutiger Kriegsberichterstattung, ein simpler Abgleich mit der eigenen erlebten Realität müsste normalerweise bei einem schon die Alarmglocken klingeln lassen.

    Ich schreibe es hier nocheinmal eindrücklich jedem der hier noch meint mit der „richtigen“ Partei wird alles besser und auch besonders für alle Maulhelden hier, wenn man wirklich will das sich etwas verändert:

    Die Staatsmedien müssen abgeschaltet werden, die Propagandamaschine muss fallen, ALLE Mitarbeiter müssen ihrer Funktion entzogen, entlassen und ausgetauscht werden, illegal durch Doppelbesteuerung erworbenes Vermögen muss konfistziert werden, Verantworliche müssen wegen Betrug und Veruntreuung angeklagt werden und mit ihrem eigenen Vermögen haften, die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten müssen ausnahmslos und ersatzlos aufgelöst werden…

    Wer das zu krass findet der soll sich einmal ganz genau ansehen was seit der „Pandemie“ geschehen ist, es ist IDENTISCH mit der Gleichschaltung aller Medien durch die Nazis und das geschah gleichzeitig koordiniert im gesamten Westen!
    Vermeinliche FEINDSENDER mit „GEFÄHRLICHEN“ Inhalt wurden fast vollständig eliminiert, der Staatsstreich wurde bereits vollständig vollzogen!
    Wer es immer noch nicht begriffen hat und meint mit Wahlen oder der Berufung auf die Verfassung etwas erreichen zu können:

    DIE VERFASSUNG WURDE UNTER AUSSCHLUSS DES PARLAMENTS AUSSER KRAFT GESETZT = STAATSSTREICH!

    19
  9. Vor 2015 habe ich auf längeren Autofahrten gern den „Deutschlandfunk“ gehört. Hab‘ ich mir mittlerweile abgewöhnt. Wenn man alle 5 Minuten rechts ranfahren und gegen irgendwas treten muß, kommt man ja nie ans Ziel.

  10. Hätte sich Putin nicht in zwei grundlegenden Punkten katastrophal geirrt, wäre es gar nicht zu diesen Dauer-Bespielungen gekommen:

    Erstens: Er hat die Stärke seiner Kampftruppen total überschätzt – und murkst nun leider notgedrungen immer noch mit dem korrupten System (Selenskyi plus NATO) herum. Mit einem schnellen Sieg, der mit der Sicherung des Donbass und einem Waffenstillstand hätte enden sollen wurde es nichts. Anderfalls wäre es zu einem schnellen Ende gekommen, bevor die weiteren Auf- und Ausrüstungen aus der NATO hätten Wirkung zeigen können.

    Zweitens: Er hat die Blödheit der deutschen Regierung und dabei insbesondere die Kriegsgeilheit der Grünen und ihren Einfluss auf die öffentliche Meinung verkannt. Erst mit dem faktischen Stillstand an der Front und seit Monaten unentschiedenem Hin und Her konnten sich die USA und die deutsche Regierung moralisch verlogen positionieren und durch Sanktionen die deutsche Wirtschaft und den deutschen Lebensstandard gefährden – und mit einer Sprengung klare Verhältnisse schaffen. Putin irrte sich, indem er annahm, dass man aufgrund der offensichtlichen deutschen Interessen den offenkundig egoistischen Gründen der USA stärkeren Widerstand entgegensetzen würde. Mit dieser Kriegsgeilheit und Opferbereitschaft der Deutschen, um ein bekannt indiskutables Oligarchensystem zu retten, hat er nicht gerechnet.
    Die deutsche Politik steigerte sich aus einerseits Feigheit, andererseits aus Überheblichkeit weiter in die eine Abhängigkeit (von den USA) mit der Lüge einer Verteufelung einer anderen ungefährlichen und allenfalls wirtschaftlichen Abhängigkeit (Gas/Öl).

    Die Presse ist in den Händen der Herrschenden! Was soll da an Kritik oder Alternativen noch herauskommen? Noch nie hat ein Volk in Krisenzeiten rechtzeitig bemerkt, wie sehr es von der eigenen Regierung angelogen wird. Dafür ist gerade Amerika das beste Beispiel (Pearl Harbor; 9/11 usw.) Der Kapitalismus nähert sich langsam seinem vermeintlichen Sieg, der jedoch in einer globalen Selbstzerfleischung enden wird. Das System frisst seine Kinder und wenige Mahner reichen gewiss nicht aus, um die Dummheit in die Schranken zu weisen!

      • Vielen Dank für den aufschlussreichen Link!
        Dass Russland noch nicht sein volles Potential aufgefahren hat, ist mir schon klar!

        Interessant ist es jedoch im verlinkten Beitrag, wieder an die Verbrecher der Amerikaner in ihren Kriegen gegen Serbien und den Irak anzusehen – und mit den russischen Angriffen zu vergleichen. Da besteht immer noch ein ganz deutlicher moralischer Unterschied – unter allen denkbaren Aspekten!

        Die NATO ist bereits Kriegspartei, wie die Spionagetätigkeiten beweisen. Das hat bei den Amerikanern seit dem 1.Weltkrieg Tradition – verlogene und unverhohlene Unterstützung der in ihrem Interesse vorgeschickten Kriegspartei. Wie der Moderator meinte, hoffe Putin wohl noch vergeblich auf westliches Entgegenkommen oder Einsehen. Man hat die Brücken aus dem Westen jedoch längst ganz abgebrochen – und kritisch wird es eben dann, wenn auch Putin alle Rücksicht fallen lässt!

        Ob sich dann noch irgendetwas stoppen lässt, erscheint höchst fraglich, und zornig macht jedenfalls, dass die Amerikaner (allerdings nicht ihre Vasallen) ihr verbrecherisches Treiben zunächst noch „weit ab vom Schuss“ betreiben. Allerdings dürften Ramstein, Wiesbaden und einige andere US-Stützpunkte nicht mehr so sicher sein – und Deutschland und auch Europa schon mal gar nicht!

        Wie blöd können Menschen sein???? Ich bin ratlos!!!

        • Ich teile viele deiner Gedanken. Du siehst also nicht alle Menschen sind blöd. Aber leider viel zu viele haben sich diesem System widerspruchslos angepasst und ergeben. Das du den Hinweis von der moralischen Komponente des Kriegs in der Ukraine bringst, zeugt davon das du noch ne intakte Moral hast, die ich den Herrschenden im Westen abspreche. Scholz und Lauterbach sollen hier nur als Beispiel dienen. Es ist halt so, da wo Profit das einzige Ziel im Leben ist, ist die Moral nur auf diesen ausgerichtet. und dieser Profit ist genauso ein kalter Wert, wie die Moral der Leute die nur danach streben.

    • @ Justus
      Die ukrainischen Streitkräfte wurden innerhalb kürzester Zeit mit extrem hohen Summen durch mehrere Staaten hochgerüstet, allein mit 200 Milliarden Euro aus Deutschland!
      Das ist mehr als 4x soviel wie der jährliche Etat für die Bundeswehr, dann kommen noch die „Unterstützungen“ der USA, Großbritanniens, Frankreichs etc. dazu, plus
      zusätzliche Lieferungen von Kriegsmaterial wie Schwere Waffen, Raketensysteme, Abwehrsysteme, Drohnen, Munition, Informationen von militärischer Spionage, Satellitenaufklärung, Personal wie Freiwillige und „Berater“…
      Also für diesen unvorstellbaren Aufwand von Finanzmitteln, Logistischer Unterstützung, Politischer Unterstützung, Sanktionen, Konfiszierungen bzw. Diebstahl von russischem Eigentum und Geldmittel usw. usw., dagegen

      …SIND DIE UKRAINISCHEN „ERFOLGE“ ÄUßERST BESCHEIDEN!

      Wenn man es strikt militärisch betrachtet ist der westliche Stellvertreterkrieg sogar erbärmlich gescheitert, Russland hat dagegen den größten Teil seiner Ziele nicht nur erreicht sondern bereits abgeschlossen.
      Selbst eine mögliche ukrainische Rückeroberung der ehemaligen ukrainischen – inzwischen offziell russischen Gebiete wird eines niemals bringen – FRIEDEN!
      M.M.n. und es deutet eben alles darauf hin spielt Putin auf Zeit, er lässt die westliche Unterstützung ins Leere laufen, der Westen und damit auch die Ukraine bluten aus, die Ukraine hat nach militärischen Gesichtspunkten trotz aller Unterstützung defacto NICHTS ERREICHT, die erklärten und großkotzig vorab angekündeten Ziele der Ukraine bzw. des Westens wurden nicht einmal ansatzweise erreicht.
      Die tatsächliche Situation ist eine völlig andere wie sie im Westen dargestellt wird, die Wahrheit stirbt als erstes in einem Krieg, keine Seite sagt die Wahrheit, aber es gibt eben eindeutige Fakten die für sich selbst sprechen und die verzeichnen ein dickes Minus auf dem Konto der „Pro-Ukraine“.
      Dabei sind die Möglichkeiten des Westens bereits ausgeschöpft, die international geschlossene Front des Westens gegen Russland ist eine lächerliche Farce, sie existiert trotz aller Bemühungen nicht, im Gegenteil, Russland erhält inzwischen offenbar selbst Unterstützung, da wird plötzlich von „iranischen Drohnen“ gesprochen, kurz davor „zufällig“ eine mediale Entrüstung über den Iran.
      Nein Justus, es ist immer das gleiche dreckige Spiel wie schon seit Jahrtausenden und geht eine Seite den entscheidenen Schritt zu weit, könnte es ein richtig großes Feuerwerk zu Silvester geben…

      • Selbstverständlich hast du mit dem ersten Teil vollkommen Recht. Für mich in meiner Argumentation und offensichtlich für Putin in seinem Entschluss, waren die Ukrainer doch noch nicht so weit, um einen Marsch auf Kiew zu verhindern. Hätte Putin die bereits vorhandene Unterstützung und alles übersteigende Unterstützung bereits richtig eingeschätzt, hätte er den „Ausflug seiner Truppen in Richtung Kiew“ gewiss unterlassen und hätte sich sofort auf die Festsetzung im Donbass konzentriert. Sein Irrtum war leider, den „großen Wurf“ zu versuchen und dieser Bande mit Kiew die ganze Ukraine zu entreißen. Ob er diese dann im Ganzen hätte annektieren wollen oder lediglich als Verhandlungsmaße genutzt hätte, sei mal dahingestellt. Es wird nun wohl in einen Stellungskrieg einmünden, da beide Seiten außerstande sein werden, den Gegner ganz zu besiegen.

        Heute morgen habe ich im Radio gehört (HR 1?), dass man stolz sei, inzwischen fast 900.000 € zugunsten der Ukraine an Spenden gesammelt zu haben – allein ein Sender. Ob die Spender wissen, dass dieses Geld vermutlich eher oder dann letztlich doch bei den korrupten Politikern und Oligarchen in der Ukraine landet und in „Waffen“ umgesetzt wird, statt als Beitrag zur humanen Hilfe? Vermutlich sieht man da seitens der Spender nicht einmal einen Unterschied – Hauptsache „für die Ukraine“! Selten waren die Menschen in ihrem Denken wohl weiter von einer Wahrheit entfernt als zur Zeit – wenn man mal alles Religiöse ausklammert.

  11. Ausschalten? Nein, ich schalte seit Jahrzehnten diesen Mist gar nicht mehr ein, um meine Nerven nicht unnötig zu strapazieren.

  12. Wir müssen noch froh sein, daß wir noch ausschalten können. Bei Orwell mussten sie sich das anhören. Wer weiß wie lange wir uns noch entscheiden dürfen.

  13. Entscheidet die Bundesregierung, was wahr und falsch ist? Was klingt wie eine finstere Verschwörungstheorie ist hierzulande eine traurige Tatsache. Im September tauchte ein geleaktes Dokument der Bundesregierung auf, das auf zehn Seiten offenbart, wie die Ampelkoalition auf wichtige Medien einwirkt, um die Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine zu beeinflussen.

    Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming, wollte die Echtheit des Papiers verifizieren und stellte Anfang Oktober eine schriftliche Anfrage an die Bundesregierung: „Kann die Bundesregierung die Echtheit des durch einen Whistleblower in die Öffentlichkeit gelangten Dokuments mit dem Titel ‚Laufende Aktivitäten der Ressorts und Behörden gegen Desinformation im Zusammenhang mit RUS Krieg gegen UKR‘ bestätigen oder dementieren?“

    Die knappe Antwort des Innenministeriums vor wenigen Tagen gleicht einem Offenbarungseid: „Die Gesamtübersicht ‚Laufende Aktivitäten der Ressorts und Behörden gegen Desinformation im Zusammenhang mit RUS Krieg gegen UKR‘ wurde von der Bundesregierung erstellt.“

    • @ heinz weiss
      Da braucht man keine „geleakten Dokumente“ dafür um das zu erkennen und ich sage die „Berichterstattung“ kommt bereits auf dem Zahnfleisch daher, schon mal aufgefallen das im Ukrainekrieg laut westlicher Darstellung anscheinend immer nur russische Soldaten fallen, da werden „Beweisfotos“ von zerstörten russischen Panzern gezeigt deren Produktion bereits 1970 eingestellt wurde, natürlich das letzte Aufgebot von Eliteeinheiten die eigentlich Moskau verteidigen sollten, wobei es kaum eine Möglichkeit gibt ukrainische und rusische Panzer zu unterscheiden da sie eben beide aus russischer Produktion stammen, da wird plötzlich eine einzelne mickrige ukrainische Corvette im Schwarzen Meer zum kriegsentscheidenen Faktor, also was da einem an Lächerlichkeiten von angeblichen „Beweisen“ geboten wird ist wirklich erbärmlich!

  14. Manchmal wünsche ich mir regelrecht, dass ein richtiger Bürgerkrieg ausbricht. Denn was passiert dann immer zuerst? Genau, die relevanten Medienhäuser werden besetzt und die ansässige Journaille beseitigt. Gibt es sonst eine andere Möglichkeiten, dieses verlogene und bösartige Mafiakonstrukt zu beenden? Ich denke nicht!

    • Nix gegen deinen Kommentar, aber da habe ich berechtigte Bedenken das die Deutschen überhaupt wissen was bei einem Umsturz alles zu machen ist.
      Nur so zur Info, der Reichstag würde im Falle eines Umsturzes von Scharfschützen verteidigt werden und das im Kreuzfeuer.
      Es gibt meines Wissens Pläne die den Einsatz der Bundeswehr „im Inneren“ vorsehen, eigentlich per Grundgesetz strickt untersagt, aber hoppla – das Grundgesetz wurde ja außer Kraft gesetzt und es können jederzeit „Notmaßnahmen“ erlassen werden, wie praktisch.
      Im verblödesten Deutschland aller Zeiten würde sogar als Rechtfertigung das Feuer auf Revoluzer eröffnet werden, weil sie beim Volksaufstand keine vorgeschriebenen FF2P Masken tragen…

Kommentarfunktion ist geschlossen.