Tatort Freibad – Oliver Flesch im Gespräch mit Daniel Matissek

4 Kommentare

  1. Oliver Flesch „Interviews“ sind nervtötrend. Diesen Zappelphillip kann ich mir nicht länger als 10 Sekunden antun.

    Und, Herr Matissek, er hebt nicht unbedingt das intellektuelle Niveau von ansage!.

    Versuchen Sie doch, auf diesen Herrn zu verzichten.

  2. „waas geets?“
    Heute dicki, dicki machen mi blond Deitsch.
    Ich müsste kot…, wenn ich mir diese Testosteron gesteuerten
    irren Hohlbirnen in meiner Nähe antun sollte.
    Deshalb gehe ich gar nicht mehr in Freibäder, weil ich nicht
    zum „Freiwild“ eines gewalttätigen Abschaums werden möchte.

    • Genaus ist es.
      Das letzte mal in einem Freibad, war ich Mitte der 80ziger Jahre. Bereits damal waren die Anmache dieser Intelligenzbestien nicht auszuhalten, von den anzueglichen bzw. „auszueglichen“ Blicken dieser Typen, die bei mir zu Uebelkeit und Ekel fuehrten, gar nicht zu reden

Kommentarfunktion ist geschlossen.