Tobt demnächst der Maskenkrieg im Supermarkt?

Kulminiert bald der Streit um die Maske im Supermarkt? (Symbolbild:Imago)

Wie befürchtet, wird es in Deutschland am 20. März – Frühlingsanfang – natürlich zu keinen wirklichen Freiheiten und schon gar nicht zum „spätmöglichsten Termin der  Beendigung aller Maßnahmen” kommen, wie vor allem von der FDP versprochen und von Bundesjustizminister Marco Buschmann wiederholt bekräftigt. Diese Lüge eines „Freedom Day“ steht der, es werde in Deutschland jemals weder Impfdruck noch Impfzwang geben, in nichts nach.

Zum einen ist die Pandemie als großer, klar abgrenzbarer Zustand der Unnormalität keineswegs „zu Ende“ und soll es auch nie werden (Lauterbach sprach ja bereits von „Jahrzehnten“), weil uns bereits für Herbst wieder neue „Wellen” und entsprechende Maßnahmenverschärfungen angekündigt werden. Zum anderen sorgt die Verlagerung der politischen Kompetenzen zum Infektionsschutz vom Bund hin zu den einzelnen Ländern dafür, dass ab sofort Grundrechtseinschränkungen so normal sind wie Sommer- und Winterzeit, wie Glatteiswarnungen oder der Sommer- und Winterschlussverkauf.

Virenphobiker gegen Unmaskierte

Die Beibehaltung der 3G-Schikanen und die weiterhin praktizierte Impf- oder Testkontrollmania sorgen ebenfalls für dauerhafte und institutionalisierte Zementierung einer „pandemischen“ neuen Normalität. Vor allem aber ist das, was künftig unter der Mogelpackung „Basisschutz“ daherkommt, nichts anderes als die dauerhafte Beibehaltung eines krankhaften Ausnahmezustands: Ohne Maske können Deutsche auch weiterhin nicht aus dem Haus gehen – weil die Maskenpflicht in öffentlichen Einrichtungen und solche mit „besonders gefährdeten“ Personen ebenso weitergilt wie im öffentlichen Personennahverkehr. Kurzum: ein Zustand wie vor 2020 – in dem es keinem normaldenkenden Menschen in den Sinn gekommen wäre, einen ungesunden „atemberaubenden” Gesichtslappen freiwillig aufzusetzen oder in der stetigen Angstneurose unsichtbarer umherschwirrender dahinzuvegetieren – darf und wird es nicht mehr geben.

Besonders dort aber, wo Menschen zwangsläufig auf engstem Raum interagieren – etwa beim Einkaufen im Supermarkt oder in Bars -, wo fortan aber das Tragen der Masken „optional“ ist, droht es künftig zu massiven Auseinandersetzungen und Konflikten zu kommen – wenn sich Virenphobiker und „Unmaskierte“ in die Haare kriegen: Psycho-Krüppel gegen Freiheitsliebende – diese staatlich gewollten Reibungspunkte dürften noch zu gewalttätigen Situationen führen. Gegenseitige Anfeindungen sind hier vorprogrammiert – vor allem wenn dann jene, die auf diesen (wissenschaftlich und infektiologisch seit jeher unsinnigen, von seinen Anhängern jedoch mit religiöser Inbrunst verteidigten) „Schutz“ schwören, von den anderen bedroht fühlen und sie, in bewährter Manier, als „rücksichtslos“, „unsolidarisch“ oder fahrlässig hinstellen.

Schädliches Theater um die Maske

Um dieses sinnlose und schädliche Theater zu beenden, wäre es unbedingt notwendig, dass nicht die Maskenpflicht endet, sondern ein Maskenverbot eingeführt wird: Das Tragen von Masken müsste, um diese kultursoziologisch verhängnisvolle Verirrung schnellstens zu stoppen, geächtet oder sogar behördlich untersagt werden, solange keine wissenschaftliche Indikation (z.B. Nachweis der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe) vorliegt. Zugleich müsste jegliche Berichterstattung über „Inzidenzen“ verboten werden – so wie die gesamte Impfkampagne final beendet und abgeräumt gehört.

Sozial wäre es überhaupt heilsam, wenn der Staat seine Bürger zur Renormalisierung von Kontakten, Nähe, sozialer Interaktion und zwischenmenschlichem Austausch mit Anzeigenkampagnen ermutigen würde und sie geradezu ertüchtigte, sich zu versammeln – ohne Obergrenze, ohne Hemmungen, auf engstem Raum. Sie müssen sich umarmen, küssen, wieder die Hände geben, Stadien, Pubs, Discos und Konzerthallen füllen, sich anhusten und gegenseitig anstecken dürfen, wie dies vor Corona der Fall war (ohne dass wir daran je krepiert wären). DAS müssten Politiker einer freien Gesellschaft jetzt predigen – und zwar mit genau derselben Entschlossenheit, mit der er uns zwei Jahre Social Distancing, Cocooning, Homeschooling und -Office, „gemeinsam einsam“ oder Kontaktbeschränkungen als erstrebenswerte Verhaltensweisen eingetrichtert hat. Erst dann hätten wir einen Freedom Day – und die in der Anfangsphase der Pandemie in Aussicht gestellte „Rückkehr und Explosion der Lebensfreude”, wenn „das alles endlich mal vorbei ist”.

Dazu wird es aber nicht kommen – dafür sorgen Scheinlockerungen und symbolische Hafterleichterungen wie die zum 20. März. Mehr wird es nicht werden – und in sechs Monaten geht der ganze totalitäre Zirkus von Neuem los.

52 Kommentare

  1. Mal ganz offen! Im Supermarkt und an der Fleischtheke hätte ich schon gerne weiter Maske. Ich finde es mittlerweile voll eklig, wenn der Asyli oder der nette Obdachlose über das offen daliegende Obst, den Salat oder die Brötchen rotzt.
    Da kommen Bauarbeiter mit dreckigen Klamoten in den Aldi und laufen direkt am Salt vorbei. MNal kurz die Klamoten abklopfen und dann noch schnell abrotzen und dann mit den versiften Händen die Äpfel raussuchen. Lecker!

    Deshalb Maske und Desinfektion vor dem Eintritt.
    Überall sonst, gerne wieder Freiheit!

    • Das kannst du doch gerne tun! Aber lass anderen die Entscheidung wie sie leben wollen. Und es sind bei weitem nicht nur Asyli und nette Obdachlose die sich nicht benehmen können. Die Menschheit hat hunderte Jahre ohne Maske eingekauft. Es hat ihr nie geschadet. Aber wie gesagt, jedem sein Himmelreich, wenn er anderen nicht schadet, dann kommen wir uns näher.

      • +1
        Auch an den Rest, der (meisten?) Antworten.

        Nur weil du dich nicht benehmen kannst, heißt das ja nicht, dass alle anderen sich auch daneben benehmen.
        Dass du nicht gerade Zuspruch für deinen dümmlichen Kommentar bekommen hast, stützt meine These. 😛

    • Mal ganz offen! Ansonsten geht´s Ihnen gut und Sie haben weite keine Sorgen? Ihre Phobien können Sie ganz prima und fast steril bein Psychologen behandeln lassen…

    • Perfektes Training für’s Immunsystem! Du solltest dankbar sein dafür, denn die derzeitigen Maßnahmen – insbesondere der Nazi-Fetzen vor der Fresse – lassen es komplett verkümmern.

    • Aber das Obst drücken und wieder zurück legen um das nächste anzufassen ist für Sie völlig in Ordnung wenn der Mundschutz sitzt und der Obstdrücker kein Bauarbeiter ist

    • Maske und Desinfektion? Sind Sie die ganzen Jahre vorher auch schon auf so eine absurde Idee gekommen? Desinfektion! Wissen Sie, was Sie da Ihrer Haut antun. In den Desinfektionsmitteln ist Gift drinnen. Als die Welt noch einigermaßen normal war, wurde nachgewiesen, dass solche Mittel wie Sagrotan nicht gebraucht werden. Und vielleicht erinnern Sie sich noch an den Spruch, dass die Kinder am gesündesten sind, die im Dreck buddeln. Die Maske verhindert doch, dass Sie sich Bakterien und Viren einfangen und Ihr Immunsystem wird dadurch faul und träge, ganz davon abgesehen, dass sie ihr eigenes Ausgeatmetes wieder einatmen. Ein Immunsystem muss trainiert werden, nur mit Vitamin D und Zink reicht nicht. Und dann noch eins: waschen Sie die Äpfel oder Gemüse, was lose herumliegt, nicht ab, wenn sie es zubereiten? Aber, wenn Sie so ein Hypochonder sind, dann bitte. Sie können sich weiterhin Gift auf die Haut sprühen und weiterhin eine Maske tragen, immer, Ihr ganzes restliches Leben lang und zwar freiwillig und voller Freude.

      • Genau,
        Die Kinder, die im Dreck buddeln und spielen duerfen, haben nicht nur ein widerstandsfaehigeres, trainiertes Immunsystem und sind gesuender.
        Sie werden auch intelligenter, da dabei alle Sinne spielerisch genutzt und entwickelt werden und ebenso Kreativitaet und Phantasie gefragt ist..

    • Am besten trink jeden Tag einen kräftigen Schluck Desinfektionsmittel, zieh einen Schutzanzug an und nicht vergessen Boostern, Boostern, Boostern…

      • Greg De Saint Aulaire 11. März 2022 At 8:22

        Du hast nen Knall. Solche Spruche bringen Menschen, die den Durchblick verloren haben.

    • @Emrest Wollte mich eigentlich auch auf deinen Kommentar äußern, aber es ist schon alles gesagt.
      Kauft du eigentlich im Sommer auch deine Kirschen im Supermarkt, Kirschen, die schon hunderte Hände begrabelt haben? Nur mal so

    • Auch ich gehe nach der arbeit direkt einkaufen.
      Eurognaden sei versichert dass sich noch niemand von eventuellen zementstäuben irgendwelche krankheiten zugezogen hat. (sofern er keine staublunge ob seiner arbeit bekommt das ferkel)
      Gerne weise ich auch auch darauf hin dass man gemüse vor dem verzehr abwaschen sollte.
      Man denke nur an den rumrotzenden bauern oder gar billiglöhner aus östlichen gefilden.
      Ansonsten verkaufen die lebensmittelhändler seit jahren schon fertig gezupfte salate in zelophan verpackt. Ist ja hygienischer. (nein ist es nicht)
      Wenn ich mir die sache so recht überlege finde ich „Gated communitys“ doch nicht so schlecht.
      hochachtungsvoll und mit knix weili

  2. ich hoffe eigentlich hierauf
    :
    Saarland: am 27.3.2022
    Schleswig-Holstein: am 8.5.2022
    Nordrhein-Westfalen: am 15.5.2022
    Niedersachsen: am 9.10.2022

    und daß die betroffenen Wahlberechtigten die Gelegenheit nutzen,, die Spritzenfanatikern den Hans zu machen : . „Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben.“

    denn sonst gibt es kein gesellschaftliches Leben mehr – dann sind alle Eigentum des WEF, Humanresourcen zur beliebigen Verwertung !

    • Die Hofffnung stirbt zuletzt: Seit wann wird denn irgendwo nach rationalen Kriterien gewählt?
      Wenn das Wahlvolk tatsächlich so mündig wäre, hätten wir seit langem – und nicht nur im Hinblick auf Corona – gänzlich andere Verhältnisse. Als Hinweis mögen die Stichworte Bildungschancen und Infrastruktur genügen!

      • ich an deren Stelle würde an deren Stelle die WHO-Karte ziehen : sie sind leider gezwungen, die Spritze zu erzwingen, weil die WHO lt. Vertrag über die Verfassung geht und das angeordnet hat !
        Die Spritze jetzt noch zu Zwangsverordnen, ist etwas Kontraproduktiv und ist dann nur dem Machtwahn geschuldet.
        Aber letztlich werden das Gates und Schwab entscheiden, und nicht der Cum-Ex und seine Komplizen !

        • Dieser Plandemie-„Vertrag“ ist genauso illegal und nicht gültig, wie alle anderen hochverräterischen Aktivitäten der Diktatoren. Sie haben keinerlei Befugnis, das Grundgesetz oder die Grundrechte außer Kraft zu setzen. Es ist nur das gehorsame Schafstum, welches den Verbrechern Macht verleiht. Wenn das Volk aufhört zu kriechen, wenn es konsequent die Verbrechen beendet – ist es sofort vorbei. 60 Mio gegen ein paar Hunderttausend. Wer das Einmaleins kann, der sollte es wissen.

    • coronistan.blogspot.com 10. März 2022 At 20:48

      Die Wahrheit ist, dass es KEINE VIREN GIBT!!!
      ———————————————————————

      Ich lach mich schlapp, wer sowas schreibt, glaubt natürlich auch an den Osterhasen 🙂

      • Entschuldigung, daß es keine Viren gibt, ist Quatsch!
        Viren sind Jahrmillionen alt, auch das Corona-Virus.
        Außerdem hat der Mensch Millionen von Viren an sich, ohne die er nicht existieren kann.
        Die Lüge ist einfach, daß Corona eion neuer nicht zu bremsender Virus ist. Er wird genauso von unserem 3fachen Immunsystem unschädlich gemacht und für die Zukunft registriert wie andere Viren.
        Der andere Punkt ist, daß es zwecklos ist (seriöse Wissenschaft), gegen Viren zu impfen (wenn man denn impft und nicht gentechnisch manipuliert wie momentan), da sich Viren ständig ändern und ihrer Umgebung anpassen. Ein Grund mit, daß sie so alt sind! Und es kann sie aggressiver (tödlich) machen.

        Gruß Rolf

  3. Dazu kann man nur sagen, selber Schuld. Die die sich gegen dieses Diktat das man uns aufzwingt stellen, werden zwar immer mehr, sind aber offensichtlich immer noch zu wenige. Und solange die Mehrheit weiter schläft, egal in welcher politisch, ideologischen oder gläubigen Ecke sie liegen wird sich nicht ändern und unsere Rechte werden immer radikaler eingeschränkt werden. Das ist auch eine Möglichkeit die Krise zu lösen und wird dann im Bürgerkrieg enden, aber Europa weit. Der Kapitalismus ist sein eigener Totengräber. Doch er zieht uns massenhaft mit hinein, wenn die Mehrheit weiter schläft. Und wenn ich mich so bei mir umschaue, sehe ich genau dieses Bild vor mir.

  4. Im Gegenteil, ohne Verbot der Maske wird voraussichtlich eine zwischenmenschliche Auseinandersetzung stattfinden, die überfällig ist. Der Streit wird viel Aufgestautes freisetzen, was zur Bereinigung führt. Ein Verbot der Maske würde diese Bereinigung unterdrücken.

  5. Es ist zu vermuten, das der Kampf im Westen stärker sein wird als im Osten. Denn die Ossis sind doch eher die Realistischeren und Offeneren als wir hier im Westen. Wir lassen uns viel mehr verarschen als die im Osten. Geht mal im osten einkaufen und geht mal hier einkaufen, dann werdet ihr genau merken was ich meine.

  6. Psychopathen haben keinerlei Bindung zum Leben, zum Recht und zur
    Wahrheit. Sie machen alles nur aus sich selbst heraus. Sie sind
    Freigänger, Raubtiere, stets auf der Jagd nach Beute. Sie können
    alle Wahrheit in Lüge wandeln durch von ihnen zuvor frei Erfundenes.
    Besitzen keine Reue, kein Unrechtsbewußtsein, keinerlei Gewissen.
    In ihrer Welt ist alles gegenstandslos und ohne tieferen Sinn.
    Hinter den von ihnen errichteten Fassaden treiben sie immerzu ihr
    Unwesen. Wer Reue und Anteilnahme von ihnen erwartet blickt
    stattdessen in einen bodenlosen Abgrund aus Niedertracht und wird
    darüber getäuscht.

    Sie nutzen das Leben ohne Teil davon zu sein. So sind sie in der Lage,
    sich über alles hinweg zu setzen, sich das Leben zur Beute zu machen.

    Johannes 8:44
    44 Denn ihr seid Kinder des Teufels. Und deshalb tut ihr bereitwillig
    das, was euer Vater wünscht. Der war schon von Anfang an ein Mörder
    und stand nie auf der Seite der Wahrheit, denn sie ist ihm völlig fremd.
    Sein ganzes Wesen ist Lüge, er ist der Lügner schlechthin – ja,
    der Vater jeder Lüge.

  7. Wenn man nur nach Studien geht das Masken helfen ,und für jede andere Lebenslage sie auch braucht
    dann hat der Mensch kein Gefühl und keine Empathie sich selbst mehr einschätzen zu können. Dies zeigt die aktuelle Lage erst spalten immer neue Schuldige suchen und dann den Krieg wollen ( einseitige verbohrte SICHTWEISE )Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da waren andere Meinungen noch erwünscht . Diese Regeln sollen niemals hinterfragt werden aussage R k. I. nun muss ich feststellen , das ein großer teil der Menschheit sich geistig leider wieder zurück entwickelt .

  8. Die linksgrünen Faschisten klatschen sich vor Freude in die Hände, wenn sich die deutsche Ethnie selbst zerlegt.

    • Sie betreiben das Spiel aber auch, oder warum schreiben sie so einen undifferenzierten Beitrag? Ich weiß zwar nicht so richtig was linksgrüne Faschisten sind, aber sie wenn sie denn so existieren sind mit Sicherheit nicht die einzigen. Die „deutsche Ethnie“ trägt nicht unwesentlich dazu bei das es so ist, denn es ist die Mehrheit die sich selbst zerfleischt, die nicht nur aus ihrem linksgrün besteht. Impfgegner Impfbefürworter, Maskenverweigerer, Maskenbefürworter. GG Treue und neue Verfassungsvertreter. bürgerlich und sozialistische Ideologen. Der Kampf in der Gesellschaft ist ein immer währender. Nur wie Menschen den Kampf gestalten um Ihre Meinungen zu vertreten zeigt ob sie bereit sind für Dialog oder Konfrontation.

  9. Nicht vergessen. Die Deutschen werden seit Jahrhunderten von einer Emotion beherrscht, der Angst. Was sie tun, geschieht nur aus Selbstschutz. Das gilt auch für das Maskentragen. Der Staat schürt diese Angst systematisch, bessere Instrumente kann man ihm nicht liefern. Er zettelt einen Bürgerkrieg an und sorgt so, damit sich die Politdarsteller die Finger nicht schmutzig machen, dafür, dass sich die blöden Deutschen untereinander dezimieren.

  10. Übrigens : Nebenwirkungen
    über Nebenwirkungen anderer Art muß man hier nachlesen:
    https://deutsch.rt.com/inland/133586-gesundheitsminister-lauterbach-bekommt-weitere-milliarden-euro/

    „Das Bundesfinanzministerium hat laut dem Handelsblatt angekündigt, dem Antrag des Gesundheitsministeriums auf zusätzliche Mittel zuzustimmen. Die Voraussetzungen für die Einwilligung seien erfüllt, so Staatssekretär Toncar. Ein Mehrbedarf, also die zusätzliche Belastung der Steuerzahler, müsse beim Finanzministerium beantragt werden, erklärt das Handelsblatt weiter.“

    Und wohl im Handelsblatt !

    Das Stichwort lautet : Steuerzahler – von wegen kostenlos

  11. Bei den Buntdeutschen helfen nur Verbote, wie Sie Herr Loewengrub, es schrieben.
    Einfach den Spiess umdrehen,Maskenverbot mit Androhung finanzieller Strafen, und schriftlichem Nachweis vom Arzt, dass man eine Maske benoetigt.
    Allerdings wird dies bei vielen coronaglaeubigen, obrigkeitshoerigen Blockwarten eine massive Psychose ausloesen, kognitive Dissonanz vom feinsten.
    Vielleicht waere dies reinigend fuer verbliebene Synapsen und liesse diese wieder in Erkenntnismodus umschalten.
    Ach ja, ich vergass, die naechste Gelegenheit wieder in alte Gewohnheiten, in dumpfes, besserwisserisches, selbstgerechtes Mitlaeuferdum zu verfallen gibts seit 24. Feb.2022

  12. Für solche Auseinandersetzungen gibt es ein probates Mittel. Fragen Sie den Maskenterroristen einfach.
    1. Frage: Schützt ihre Maske Sie selbst oder andere?
    Bestimmt wird geantwortet: Beides.
    2. Frage: also können Viren, die Sie austamen, nicht nach außen durch die Maske kommen?
    Bestimmt wird geantwortet: Natürlich!
    3. Frage: Sie befürchten aber, dass Viren, die ich ausatme, Sie gefährden?
    Bestimmt kommt die Aussage: Klar!
    Darauf mein Statement: Ich fasse zusammen: Sie glauben also, dass die Viren, die Sie ausatmen, von innen nach außen nicht durch Ihre Maske kommen, meinen jedoch, dass Viren, die ich eventuell ausatme, aber auf jeden Fall von außen nach innen dringen können. Oder um es kurz und plakativ zu machen: Ihre Maske besitzt die Fähigkeit zu unterscheiden, ob Viren von innen oder von außen kommen. Denken Sie mal über diese Unlogik nach!

  13. Genüsslich und mit leichtem schmunzeln würde ich vernehmen, wenn es auch einmal
    einen Faschisten hart treffen würde.
    Solche Volkszüchtigungen wären unter echten Volksvertretern niemals möglich gewesen.
    Bekommen Faschisten von Oberfaschisten, wie die schmutzigen Globalisten Geld oder
    sonstige Leistungen für ihr justiziables Verhalten?
    Diese Faschisten müssen mit allen Mitteln bekämpft und aus ihren Machtsesseln geholt werden,
    denn sie sind zu Empathie losen, Rechtsbrechern des GG, Volksgegner, verkommen, die nur
    ihre persönliches Wohlergehen sehen !

  14. Das ist fatal – leider!
    Aber ich bin sicher, daß genau das bezweckt ist, nämlich daß wir uns uneinig werden und sind. Damit haben sie uns optimal an der Kandare.
    Wir müssen raus aus dem Geschirr – und zwar so schnell wie möglich. Die Politiker läßt das alles kalt. Sie haben ihr „Schäfchen im Trockenen/Warmen“. Das sieht man an der kaltschnäuzigen weil menschenverachtenden Äußerung eines J. Gauck hinsichtlich des Energie-Boykotts zu Rußland.
    Diese Kreaturen werden uns eiskalt verrecken und verenden lassen an den Nebenwirkungen, und den Rest der NWO des WEF/WHO’s ausliefern. Dieses Pack im ehrwürdigen Reichstag sorgt nur für sich selbst. Für Deutsche kennen die kein Mitleid – siehe Ahrtal!
    Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott. Dieses muß uns wieder ins Bewußtsein kommen, weil es nur so funktioniert.
    Wir müssen das uns aufoktroyierte Prinzip wieder umdrehen, was uns die Merkel-Jahre „beschert“ haben:
    Gesellschaft 100% Gemeinschaft 0% ——> GESELLSCHAFT 0% GEMEINSCHAFT 100%
    Nur so kommen wir aus dieser tödlichen Umklammerung heraus: erkennen wir uns wieder in unseren angeborenen Werten und achten uns und andere.
    NUR WER SICH SELBST ACHTET KANN ANDERE ACHTEN. NUR WER SICH SELBST SCHÜTZT KANN ANDERE SCHÜTZEN. NUR WER SICH SELBST LIEBT …
    Das Kosmische Gesetz der Reflektionen. Leben wir wieder nach natürlichen Gesetzen!

    Gruß Rolf

  15. @Emrest Schonmal was von Waschen gehört??? Gerade heutezutage ist es sehr ratsam sein Gemüse und Obst zu waschen, auch wenn Bio darauf steht. Und ganz ehrlich ohne hier zu beleidigen, finde ich deine Aussage sehr unterirdisch. Wenn du tatsächlich so denken solltest, dann lass dir deine Lebensmittel in Zukunft liefern. Oder handhabe es wie bisher gehabt und maskieren dich und Pack dich am besten noch mit dem Überdruckanzug ein. Da kannst dann völlig sicher sein. Und bay the way hättest das auch schon vor der Pandemie tun können, aber da hattest dich dann eher lächerlich gemacht mit deinem Verhalten. Und hättest es dann eher unterlassen. Da bin ich mir ziemlich sicher. Liest man ja auch zwischen den Zeilen bei dir heraus. In meinen Augen ist das Mitläufer-Verhalten und keineswegs eine klare Stellung. Aber wie auch schon weiter oben gesagt. Jedem das Seine… 😉

  16. Gehe schon, seit dieses ganze Schmierentheater angefangen hat ohne Maske einkaufen, ob Supermarkt, Baumarkt oder sonst wo, ok habe mir in weiser Voraussicht einen Attest besorgt und wurde auch am Anfang oft danach gefragt und bis auf winzige Ausnahmen waren alle sehr entspannt und freundlich. Bin niemals angepöbelt oder beschimpft worden. War und bin bis heute aber so gut wie der einzige der keine Maske aufhatte, habe immer darauf geachtet ob ich gleichgesinnte oder so sehe…Fehlanzeige. Wohne aber ab April fest in Holland und was soll ich sagen, einfach genial, selbst bei dem harten Maßnahmen(die in Holland aber immer sehr kurz sind) nie ne Maske getragen, niemals angesprochen worden und ein paar Holländer war die Maske wohl auch nicht geheuer, Schätze mal 90 Prozent haben Maske getragen, aber es juckt keinen wenn du keine auf hast. Des weiteren machst du in Holland die Erfahrung, das die Menschen einfach viel entspannter und freundlicher sind, die Grüßen dich als wildfremden und schenken dir ein Lächeln, ich bin so froh das ich bald endgültig hier weg bin. Meine Tochter 14 Jahre hat bis auf die Masern-Impfung(Zwang) keinerlei Impfung bekommen und ist war immer gesund und munter, im Gegensatz von Ihren Freunden, die alle durchgeimpft, ständig irgendwas haben, genau wie mein Neffe 19 Jahre auch ungeimpft, niemals ernsthaft krank gewesen. Beide haben auch keinerlei Allergien. Alles richtig gemacht.

  17. Abgesehen von wenigen Ausnahmen hatte ich bisher noch keine Schwierigkeiten beim Einkaufen ohne die Gesichtswindel.
    Ein einziges Mal ist es wirklich so extrem gewesen, dass mich so ein Trottel bei der Verkäuferin angeschwärzt hatte und lauthals nach einer Verkäuferin gerufen hatte.

    Ja, ich werde häufig mal angeschaut, ist ja offenbar etwas besonderes, wenn man „Gesicht zeigt“, wirklich blöd angemacht oder gar bedroht worden bin ich sonst aber nichtd.
    Heute Mittag nach Feierabend mal kurz einkaufen gewesen und bin dann am Gemüseregal von einer älteren Frau angesprochen worden, ich hätte ja gar keine Maske auf. „Ja stimmt…“

    Ein Mann hatte den Plastikfetzen auf Halbmast hängen und hat, als ich ihn anschaute, schnell wieder über die Kauregion gezogen. Meinte dann „Ach du hast ja auch keine Maske auf.“

    Merkwürdig finde ich ja, dass ich offenbar mit sehr vielen Menschen per Du bin, ohne dass ich davon weiß. *g*
    Glücklicherweise mache ich Respekt nicht am „Sie“ fest. So lange das Auftreten freundlich und nicht respektlos ist, kann ich damit umgehen…
    Ich freue mich darauf, endlich mal wieder komplette Gesichter zu sehen.

    Hoffentlich zeigen wir endlich mal wirklich Gesicht – nicht nur in Bezug auf die Maskenpflicht.

  18. Wolfgang 11. März 2022 At 20:40

    Schöne Geschichte, die du dir ausgedacht hast.
    Wusste gar nicht, dass man hier auch Märchen erzählen darf.

    Die meisten hier schreiben hier ja nur geschwurbelten Schwachsinn.

Kommentarfunktion ist geschlossen.