Totengräber der Wahrheit, Totengräber der Freiheit

Falsch-Prognostiker Helge Braun, der wahre Treiber der Pandemie

Immer massig danebengelegen: Helge Braun (Foto:Imago/FutureImage)

Für einen Großteil der künstlichen Probleme, an denen dieses Land in anderthalb Jahren Corona fast erstickt ist, dürfte zu einem bislang unterschätzten, ganz maßgeblichen Anteil ein Schwergewicht im Kanzleramt verantwortlich sein, das nicht nur exklusiven Einfluss auf Angela Merkel nimmt, sondern bei dem auch alle Fäden an Expertengremien und politischen Beratern zusammenlaufen: Kanzleramtsminister Helge Braun. Vermutlich trägt er die Hauptverantwortung für den verhängnisvoll falschen Umgang mit einer zur Weltenkrise aufgebauschten Pandemie – deren Schrecken fast ausschließlich auf der manipulativen Dramatisierung der banalen Erkenntnis beruhte und beruht, dass Menschen doch tatsächlich sterblich sind.

Immer deutlicher wird am Vorabend des Endes einer katastrophalen Kanzlerschaft, deren Auswirkungen Deutschland nachhaltiger schädigen dürften als alle Kriege seiner Vergangenheit, dass es eine absurd falsche Realitätswahrnehmung dieses mit Abstand einflussreichsten Regierungsministerialen gewesen sein dürfte, der all die irrationalen, grundrechtsbrüchigen und inadäquaten Entscheidungen von Lockdowns über Testmanie über Maskenfimmel bis zur Bundesnotbremse und schließlich der rabiaten Impf-Erpressungspolitik als Merkel-Flüsterer wesentlich mitbestimmt hat. Wie schief Braun mit seinen Einschätzungen gelegen hat, das stellte Filip Piatov heute in einem schonungslosen Kommentar für „Bild“ nochmals zusammen.

In einer Offenheit, wie man sie in den etablierten Medien vergebens sucht, legt er gnadenlos offen, welche „falschen Horror-Prognosen“ Braun verbrochen hat – freilich ohne jemals irgendein Eingeständnis des Irrtums, geschweige denn ein Wort der Entschuldigung. Schlimmer noch, die auf seinen Fehlannahmen basierenden Entschlüsse sind nach wie vor in Kraft. Dies ist denn auch der entscheidende Unterschied zu anderen falschen Pandemie-Hellsehern (wenn nicht notorischen Lügnern) aus dem medial-wissenschaftlichen Selbstdarstellungskomplex: Wenn sich ein Karl Lauterbach (den unter Deutschlands Köpfen mit rudimentärer Restvernunft ohnehin niemand mehr ernst nimmt) allabendlich in zwangsgebührenfinanzierten Agitationsformaten mit immer neuen Zahlenspielen auf Grundlage zusammengewitterter „Studien“ entblödet, die niemals wahr werden, dann bleibt – außer gleichermaßen angebrachter Belustigung oder Verachtung der Zuschauer – wenig zurück. Der Wahn eines Helge Braun jedoch kostet Milliarden, bricht Recht, macht Menschen seelisch krank, spaltet ein Volk.

Ohne jedes Eingeständnis von Irrtümern

Vor genau zwei Monaten, als die 7-Tages-Inzidenz bei 17 lag, rechnete Braun vor: Wenn sich Delta weiter so schnell verbreiten würde und dem keine „enorm hohe Impfquote oder Verhaltensänderung“ entgegengesetzt würde, dann „haben wir in nur neun Wochen eine Inzidenz von 850.“ Seit Ende Juli ist die Impfquote noch um rund 8 Prozent gestiegen, und eine Verhaltensänderung ist seither nicht eingetreten – im Gegenteil. Die Inzidenz liegt bei rund 70 – und wird voraussichtlich bis kommende Woche, wenn Brauns 9-Wochen-Frist erreicht ist, nicht mehr um 800 Punkte steigen. Ganz abgesehen davon, dass es um die Inzidenz eigentlich doch schon gar nicht mehr gehen sollte – was auch im Juli schon feststand.

Somit hat sich folglich „einer der wichtigsten Köpfe hinter der deutschen Corona-Politik um den Faktor ZWÖLF verrechnet„, schreibt Piatov, und bringt einen treffenden Vergleich: „Wenn der Wetterbericht zwei Grad vorhersagt und es 20 werden, käme niemand auf die Idee, trotzdem den Wintermantel anzuziehen… Doch trotz falscher Horror-Prognosen müssen Schüler weiter Maske tragen, müssen Bundesliga-Teams in halb leeren Stadien spielen, werden ungeimpfte Bürger aus Restaurants und Kinos ausgesperrt… und all das, um vorhergesagte Horror-Szenarien zu verhindern, die noch nie eintrafen.

Dass die Deutschen im blinden Vertrauen weiterhin einer erwiesenermaßen ahnungslosen und unwirksamen Krisenpolitik folgen, dass sie dieser Bundesregierung – wie erwartbar auch der nächsten, unter der es nicht besser werden wird – überhaupt noch ein Stück Brot abnehmen, ist nicht minder phänomenal als der Umstand, dass ein blamierter Dilettant wie Helge Braun nicht längst aus seiner Position entfernt und damit unschädlich gemacht worden ist. Zum deutschen Verhängnis gehört traditionell beides: Eine herrschende Clique, die entweder aus Bösartigkeit, aus Unfähigkeit oder beidem handelt – und ein Volk, dass dies mit sich machen lässt.

5 KOMMENTARE

  1. Die Merkel hat sich doch nicht selbst dreimal gewählt – oder sehe ich da was falsch? Und in Kürze gibt es für Schland den Todesstoß! Der Piefke ist einfach zu dämlich…

  2. Helge Braun ist der Prototyp von Chef-Arschkriecher den es in jeder totalitären Regierung gab und geben wird….er ist Merkels Sprachrohr gewesen und sie hatte ja selbst zugegeben,daß ihre Covid-Politik nicht auf medizinischer Grundlage fußen sondern auf ihrer eigenen pitischen Standpunkten. Da bedarf es schon eines echten rückgradlosen Eiernackens ,der als Einpeitscher alle in der Spur hält und solche Leute hat sie in ihren 16 Jahren Amtszeit genug installiert.

  3. Ein elender schwerer Schnupfen reicht aus, damit die Regierung sich benimmt wie die Faschisten.
    Ganz nebenbei betrachte ich die 2G-Regel als Schutz der Nichtgeimpften, da die Impfung offensichtlich bei weitem nicht so wirksam ist, wie versprochen aber dafür voller Nebenwirkungen.
    Wenn nun schon Maskenmuffel Tankstellenkassierer erschießen, weil diese sie auf die Pflicht des Tragens der Maske hingewiesen hatten, dann sieht man doch eindeutig, was dieser Gesundheitsterror mit der Psyche der Menschen anrichtet.
    Nieder mit den Unterdrückern, Ausbeutern, Spaltern, Lügnern und Panikmachern, hinfort mit denen!

  4. Zum Thema „Impfen“:
    Die Tochter einer Bekannten(45) und nicht geimpft, wurde mit einem mittleren Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert, den Sie nach einer Woche Intensivstation gut überstanden hat, die Behandlung war einwandfrei!
    Auf die Normalstation verlegt, sagte der dortige Chefarzt zu ihr: Sie können zufrieden sein das Sie nicht „geimpft “ sind, mit dieser Spritze wäre die Sache tödlich oder mit schwersten irreparablen Schäden ausgegangen!!!!
    Noch Fragen?

Comments are closed.