Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Trotz RKI-Lügen und Riesenschwindel: “Grüner Lauterbach” Janosch Dahmen kann die nächste Pandemie nicht abwarten

Trotz RKI-Lügen und Riesenschwindel: “Grüner Lauterbach” Janosch Dahmen kann die nächste Pandemie nicht abwarten

Janosch Dahmen im Bundestag (Foto:Imago)

Die Auswertung der weitgehend entschwärzten Corona-Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) offenbart ein Totalversagen der Verantwortlichen während der Corona-“Pandemie”, das fast sämtliche damaligen angeblichen Verschwörungstheorien nicht nur bestätigt, sondern sie teilweise sogar in den Schatten stellt. Einmal mehr bestätigt sich nun, in welchem Ausmaß sich das angeblich unabhängige RKI völlig widerstandslos zum Handlanger der Politik machen ließ: So hatte man, trotz zahlloser anlassloser PCR-Tests, in Wahrheit keine Ahnung über das tatsächliche Infektionsgeschehen. „Kann zwischen symptomatischen und asymptomatischen Testungen unterschieden werden?“, lautete die bange Frage, die man sich intern stellte. „Variable liegt so nicht vor, Annäherung wird versucht“, war dann der verdruckste Kompromiss, auf den man sich einigte. Ein entsprechendes Papier wurde jedoch vorsichtshalber nicht veröffentlicht, da “ungezielte Testung im Text als nicht sinnvoll betrachtet wird und dies dem Regierungshandeln widerspricht“.

Besagtes „Regierungshandeln“ war während des gesamten Corona-Wahns die oberste Maxime. Das RKI beschränkte sich darauf, dafür pseudowissenschaftliche Begründungen zu liefern, obwohl man in Wahrheit keinerlei relevante Daten und Erkenntnisse hatte. „Die Anwendung von FFP-Masken in der allgemeinen Bevölkerung wird nicht empfohlen“, meinte das RKI, nur um es nach außen dann doch zu tun oder zumindest nicht dagegen zu protestieren, weil die Politik diesen Irrsinn beschlossen hatte. In Wahrheit tappte man vollständig im Dunkeln. Zu keinem Zeitpunkt konnte man Maßnahmen wie Schulschließungen, Maskenzwang oder die Impfdiktatur auch nur ansatzweise seriös begründen.

Reiner Aktionismus

Es war reiner politischer Aktionismus, das RKI stand daneben und nickte öffentlich das ab, woran man intern Zweifel hatte bzw. worüber man de facto überhaupt nichts wusste. Die gesamte Corona-Politik erfolgte im kompletten Blindflug. Während der systematisch verängstigten Bevölkerung die stupide Phrase, man solle “der Wissenschaft folgen” unerbittlich eingehämmert wurde, folgte in Wahrheit die Wissenschaft der Politik, der es nur darum ging, Handlungsfähigkeit zu demonstrieren und ihre Macht unerbittlich auszuweiten. Inzwischen ist endgültig klar, dass es für die Corona-Beschränkungen zu keinem Zeitpunkt auch nur die geringste valide wissenschaftliche Grundlage gab. Die Corona-Protokolle übertreffen die schlimmsten Befürchtungen der Maßnahmenkritiker, von denen viele sich selbst nicht vorstellen konnten, von welch einem Ausmaß an Unwissenheit das Corona-Regime geprägt war.

Und dennoch trommeln dessen Mitglieder schon wieder die nächste „Pandemie“ herbei: Der Grünen-„Gesundheitsexperte“ Janosch Dahmen, nach Karl Lauterbach wohl der schlimmste Corona-Hetzer und Gesundheitsneurotiker südlich des Nordpols, forderte die Regierung auf, sich besser auf die angeblich brandgefährliche Ausbreitung der Vogelgrippe vorzubereiten. Diese habe „theoretisch“ das Potenzial, sich so weiterzuentwickeln, dass es zu einer “Pandemie” kommen könne, faselte er geradezu gegenüber dem „Stern“, in vernehmlich begieriger Erwartung eben eines solchen Szenarios wo man solchen Quatsch natürlich begierig aufnimmt.

Auch Impfung darf nicht fehlen

Die starke Verbreitung biete dem Erreger zudem derzeit viele Gelegenheiten, sich zu verändern und anzupassen. „Besonders eine, wenn auch unwahrscheinliche, Kombination mit anderen Influenza-Viren wäre als Mutation verheerend“, schwadronierte Dahmen weiter und verlangte, dass die Milchvieh-Bestände in Europa „systematischer als bisher“ überwacht und bestehende Abwassermonitor-Systeme auf H5N1“ ausgeweitet werden.

Mehr noch: “Auch sollten wir unsere Notfallpläne für eine mögliche Impfstoffproduktion anpassen – für den Fall, dass wir die Impfstoffe anpassen und die Produktion schnell hochfahren müssen“, forderte er. Als ob das epochale Scheitern der Corona-Politik nicht stattgefunden hätte, quasselt Dahmen also wie besessen eine “Vogelgrippe-Pandemie” herbei – ohne dass es auch nur die geringste Notwendigkeit oder Indizien dafür gäbe. Die Mutation bezeichnet er selbst als „unwahrscheinlich“, die Pandemie jedoch als „theoretisch“ möglich. Diese Feststellung ist trivial und belanglos:  Theoretisch ist vieles möglich und wenn man für alles, was theoretisch denkbar ist, präventive Maßnahmen einleiten wollte, käme das öffentliche Leben komplett zum Erliegen. Aber das stört Panikmacher wie Dahmen natürlich nicht, im Gegenteil: Genau dieser permanente Ausnahmezustand ist es, was sie sich zu wünschen scheinen. Noch immer sind sie von ihrer einstigen selbstangemaßten Corona-Wichtigkeit oder -Macht berauscht und können offenbar nicht mehr leben, ohne die Menschen in Angst zu versetzen und zu bevormunden. Dies ist ein weiteres Vermächtnis dieser Tragödie, mit der man leben muss – wenn Dahmen und Co. einen leben lassen.

30 Responses

  1. Der Zirkus ist doch für “Noch-Denker” durchschaubar, diesmal geht es nicht ausschließlich darum die “Verfügungsmasse” mit der mRNA Plörre abzukassieren und letztlich zu reduzieren, sondern man geht vor allem auf die Nahrungsproduktion los. 1 Kuh oder Huhn positiv getestet, schon wird der ganze Bestand gekeult ist da schon groß und breit beim globalistischen Hegemon angekündigt worden. Den Klimaschwachsinn mit der furzenden Kuh, frißt sogar der Schlafmichel nicht mehr, maximal kann man da noch eine Sonder-Klima-Steuer zugunsten vom WEF durchsetzen, a la Dänemark. Aber schonmal nachgedacht was das für die Nahrungskette bedeutet, wenn man riesen Bestände keult?!? Da geht die Inflation bei Nahrungsmitteln dann mal rasant auf 30-40-50%. Billy Boy & Konsorten wollen endlich ihren chemischen und teuren aber für diese Figuren extrem profitablen Dreck, per Zwang an die versklavte denkfaule Kundschaft verfüttern. Das ist meines Erachtens der Grund warum man die Vogelgrippe, die es schon viel länger gibt, plötzlich aus dem Reagenzglas holt. Es ist damit klar ohne robusten Widerstand kommen die mit ihren sinisteren Absichten weiter! Schauen wir mal wie der Intelligenztest 2 abläuft und die Masse erkennt, daß dies ein weiterer Schritt im Krieg gegen die Landwirtschaft ist. Doch ich fürchte 80% werden wieder nur dumm aus der Wäsche glotzen und jeden Irrsinn freiwillig und im vorauseilenden Gehorsam mitmachen. So wird die westliche Gesellschaft Schritt für Schritt auf den grün-kommunistischen transhumanen Globalismus dressiert!

    14
  2. Na mal sehen, wann dann die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. In Afrika soll ja eine “Ameisengrippe” derzeit schon 18 Milliarden von 7,5 Milliarden Menschen Weltweit insgesamt hinweggerafft haben. Echt mal – konnte es selbst kaum glauben. Na gut, Mathematik liebe ich nicht so…
    Aber die Testzentren waren damals clever. Einfacher konnte man doch nicht an die DNA eines jeden Bundesbürgers kommen.
    Der nächsten Plandemie sehe ich, als mehrfach ungeimpfte Person, gelassen entgegen. Bei Bekannten von mir hat die Impfung auch gut geholfen – über den Jordan. Nun kann ich sie gelegentlich mal gießen gehen – auf dem Friedhof.
    Ganz wichtig werden mehrere Dinge:
    1. Die Präsentation eines besonders furchteinflößenden Namens. “Black Death” oder so…
    2.Die Visualisierung in den Medien. Die bekannte “Seemine” zieht ja nun nicht mehr so. Man könnte sie in Regenbogenfarben anmalen – das würde auf manche schon abschreckend wirken. Aber ein richtiges Monster mit Putins Gesicht drauf wäre mal cool.
    3. Die absolute Tödlichkeit muss betont werden. Die neuen Viren müssen schon aus drei Kilometern nur beim Anblick sofort tödlich sein. Das schafft mehr Isolation und ist gut für den Schutzbrillenverkauf.
    4.Das Gesicht der Kampagne: Drosten ist nicht mehr überzeugend und Lauterbach noch nicht gruselig genug. Janosch Dahmen ist zwar schon ziemlich übel, aber auch nicht nah genug dran. Claudia Roth ist auch schon zu bekannt und noch unglaubwürdiger. Olaf bezeichnete uns zwar schon zu Coronazeiten als Testkarnickel, fällt aber auch raus, weil er dank seines Dauergrinsens eher wie ein Gruselclown ausschaut.
    Eine neue und trotzdem bekannte Visage muss her: Sie muss abschreckend sein, den körperlichen Verfall darstellen,
    auch auf Frauen und Kinder wirken; wirre, schlecht blondierte Haare mit dunklem Ansatz mit viel Spliss, teigige, welke verbrauchte Haut, Hängebacken und wabbelige Oberarme mit Regenbogenbinde. Dazu müssen noch dunkle Augen und Augenringe kommen. Also richtig gruselig.
    Beim Anblick dieses Gesichtes müssen einem zuckende Schauer des Grauens über die Haut laufen und die Füße einschlafen. Mir fällt einfach niemand ein. Aber vielleicht kann mir ja ein Mitleser einen Hinweis geben…
    5. Eine knallige Kampagne mit Schlagzeilen muss her! zum Beispiel:” Italienische Omas in Bergamo verrotten auf Militär-LKW” oder ” Oma Lucia Spaghetti (99) wegen dem Virus um Jahre gealtert – will ihre Jugend wieder – Bild berichtet” usw.
    6. Die Bundesregierung beschließt Sofortmaßnahmen. 1.Alles Bargeld der Bürger muss abgegeben werden, weil möglicherweise verseucht. 2. Atemsteuer wird erhoben und Pups-Steuer für Rinder sofort auch in Deutschland eingeführt. Katzen und Hunde werden nur pauschal mit 1000.-€ jährlich für´s Furzen besteuert.
    Klar alles bissel dystopisch, aber Millionen haben sich ja auch gegen Viren eine simple Staubschutzmaske vor´s Gesicht gebammelt und diese bezahlt. Angeblich ließen sich über 80 % mehrfach impfen.
    Frag mal heute: “-nö, bin doch nicht blöd, habe mich nicht impfen lassen.” – es werden immer weniger, nicht nur wegen der Sterblichkeit. Man will einfach nicht als blöd gelten.

    Und all das soll noch mal geschehen. Und wieder. Und wieder . Und wieder.

    16
    1. Nun, aus Claudia Roth’s Warze könnte ein halbwegs patenter und künstlerisch begabter Maskenbildner wohl ob der guten Basis eine wirklich opulente Visualisierung der Gefahr als Ersatz der abgedroschenen “Seemine” erschaffen.
      Als zentraler Blickfang in dieser Visage auch ohne professionelle Bearbeitung schon furchteinflößend.

  3. Diesen grünen und hässlichen Vogel dorthin abschieben, wo sein erbärmliches Leben für ihn einen Sinn macht. In ein hochrisikoverseutes Ebola-Gebiet z. B.. Dort kannst er sich dann eine Windel über seinen grünen Arxxx ziehen, bevor “es” aus ihm herausbricht.

  4. geschwärzes texte… ermittelt den schreiber und verursacher und erschlagt sie wegen volksverrat und mord… mehr sage ich nicht… bei der nächsten massenimpfung sterben vorab die impfllakaien der behörden….

  5. sofort in deutschland das gleiche… so geht demokratie ihr idioten mit coronaspritze…

    USA
    Gekündigt, weil sie sich nicht impfen ließ: Gericht spricht Frau 700.000 Dollar Schadenersatz zu
    Tanja Benton, eine US-Versicherungsmitarbeiterin, wurde im November 2022 entlassen, weil sie sich nicht gegen COVID-19 impfen ließ. Ein Bezirksgericht in Tennessee gab ihrer Klage nun statt und sprach ihr eine Entschädigung von insgesamt 687.000 Dollar zu.

    10
  6. Immer noch Corona-Schikanen: Ex-Soldat soll wegen Impfverweigerung hinter Gitter
    Selbst in Deutschland wurde Mitte Mai der Impfzwang für Angehörige der Streitkräfte aufgehoben. Die frühere Bundesverteidigungsministerin Krampf-Karrenbauer (CDU) hatte die „Duldungspflicht“ noch kurz vor Ende ihrer Amtszeit im Oktober 2021 eingeführt.
    Aber: auch wenn sie mittlerweile außer Kraft ist, setzen deutsche Gericht das Corona-Unrecht ungerührt fort. Der 36jährige frühere Bundeswehrsoldat Jan Reiners hatte sich seinerzeit trotz der Aufforderung seiner Vorgesetzten geweigert, sich den mRNA-Impfstoff verabreichen zu lassen. Wegen des Vorwurfs der Gehorsamsverweigerung wird er deshalb von der Justiz belangt. Nun soll er sogar ins Gefängnis, berichtete er über den Telegram-Kanal „Soldaten für das Grundgesetz“.
    https://zuerst.de/2024/07/01/immer-noch-corona-schikanen-ex-soldat-soll-wegen-impfverweigerung-hinter-gitter/

    Die Vogelgrippe als nächste “Pandemie”? Drosten kann es gar nicht abwarten
    https://journalistenwatch.com/2024/06/30/die-vogelgrippe-als-naechste-pandemie-drosten-kann-es-gar-nicht-abwarten/

    Überall nur Panikmache vor der nächsten Pandemie:
    Epidemiologe ordnet Drosten-Warnung ein
    Wenn Vogelgrippe zur Pandemie wird, war „Corona Spaziergang dagegen“
    https://www.focus.de/gesundheit/news/epidemiologe-ordnet-drosten-warnung-ein-wenn-vogelgrippe-zur-pandemie-wird-war-corona-spaziergang-dagegen_id_260094293.html

  7. Dahmen wurde doch jüngst in einer Veröffentlichung in den alternativen Medien von einem Mitglied des Rettungsdienstes Berlin als Psychopath bezeichnet. Das Mitglied des Rettungsdienstes war (eigenen Aussagen zufolge) eine längere Zeit lang der Berufskollege von Dahmen im Berliner Rettungsdienst.

    WEIL die Bevölkerung seit 2023 nicht auf die Barrikaden gegen die faschistoiden Grünen, mithin den faschistoiden Dahmen gegangen war, fangen dieser Faschist Dahmen und die anderen Psychopathen wieder an, die Menschen zu drangsalieren und zu erpressen.

    Die Mörder sind noch immer unter uns und frei herumlaufend!

    12
    1. Wahrscheinlich liegt es am Nicht-vorhanden-sein seiner Haarpracht.
      Männer mit Halbglatze werden gefährlich, da sie der Neid zerfrisst.
      Wenn Dämelein dann Drosten siehtt, flippt er aus.
      In der nächsten Pandemie werden dann “als Vorsichtsmaßnahme” allen die Haare geschoren.
      War ja früher im Gefängnis auch nicht anders. Aus Hygienegründen. 😉

      1. Nein, nicht aus Hygienegründen!

        Haare sind Antennen für Strömungen im Äther. Besonders lange Haare.
        Deswegen sind Frauen für spirituelle Dinge meist empfänglicher als Männer.
        Gefangenen und Sklaven schert man die Haare, damit sie keinen Empfang mehr haben.
        Das ist schon alles.

  8. @KANN DIE NÄCHSTE PANDEMIE NICHT ABWARTEN
    nicht nur der !
    Wenn die Resultate der letzten Experimente ausgewertet sind, muß die Forschung ja weiter betrieben werden – schließlich sind die Resultate der mRNA–Gen-Therapien noch nicht ausreichrnd gut !

    1. Die schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden: Pfizer mRNA integriert sich in Ihre DNA
      https://uncutnews.ch/die-schlimmsten-befuerchtungen-sind-wahr-geworden-pfizer-mrna-integriert-sich-in-ihre-dna/

      Kevin McKernan: DNA-Verunreinigungen aus „Impfstoffen“ in Krebszellen nachgewiesen
      https://report24.news/kevin-mckernan-dna-verunreinigungen-aus-impfstoffen-in-krebszellen-nachgewiesen/

      Studie: mRNA-Additiv stimuliert Krebszellenwachstum
      https://report24.news/studie-mrna-additiv-stimuliert-krebszellenwachstum/

  9. Warte ab, da gibt es eine erkleckliche Anzahl innerhalb “unserer Mitbürger”, die offenbar ebenso gar nicht erwarten können daß “es” endlich wieder losgeht.
    Da werden die Hühnertstelle vorbereitet und sonstwas alles für ein Schwachsinn.
    Nebenbei: Hier handelt es sich ausschließlich um die ehemals einheimischen Deutschen.

    Das man eine größere Schweinerei plant wie beim letzten Mal und wo es wie auch immer viele “echte” Opfer geben wird ist längst klar, allerdings sollte man sich dezu grundsätzlich außerhalb des etablierten Medienuniversums informieren.

  10. Totalversagen in diesem Ausmaß – unmöglich!

    Poltik dürfte die untergeordnete Ebene der Musiker sein (Dirigenten, Solisten, übriges Orchester). Gleiches gilt für die Medien. Zusammen ganz großes Theater.

    Klar gibt es da ein paar übereifrige Mitläufer, die ihre Dummheit bei jeder sich bietenden Gelegenheit durch Totalversagen unterstreichen. Der breite Kern aber war und ist im Bilde und Bewußtsein seines Tuns, skrupellos und alles andere als das was man vorgibt. Und weil sie an den Schalthebeln sitzen, kommt auch nix nach der skandalösen Veröffentlichung der RKI-Dokumente. Sie verachten den vorgeblichen Souverän zutiefst, das zeigt sich immer wieder auf´s Neue. Die größte Lachnummer ist ihr fortwährendes Demokratiegeschwafel.

  11. haben wir uns noch nicht genug hinters Licht führen lassen?
    Also machen wir es noch mal und führen die Doofen erneut vor.
    Wie dumm muss man sein um erneut auf solchen Schwachsinn hereinzufallen.

    10
  12. Der Herr sieht mit seiner topmodischen Brille jemandem so verflixt ähnlich, der Hannah Arendt einst als Vorlage für …für…

  13. So wertvolle und vorausschauende Mitbürger wie Herr Dahmen müssen auf jeden Fall vordringlich geschützt werden, damit sie uns erhalten bleiben. Daher: jede zur Verfügung stehende Schutzimpfung sollte zuallererst ihm zugute kommen.

  14. Eine “einfache” Verkäuferin in einem Geschäft während eines diesjährigen Urlaubs in Mecklenburg Vorpommern meinte gesprächsweise, man könne nichts mehr glauben, nicht einmal mehr dem Wetterbericht. Dass es zu solchen Aussagen kommt, ist in Anbetracht der RKI-Akten kein Wunder. Der Staat und seine Institutionen haben ein Glaubwürdigkeitsproblem. Eine bedenkliche Situation.

  15. es werden ja nur tote nuklide getestet, nichts anders, die hühner und kühe sind putzmunter. alles lüge