Ukraine-Krieg und US-Virenforschung: Von Leugnern und Lügnern

Forschung in Bio-Hochsicherheitslabor (Symbolbild:Imago)

Nein, die Rede ist diesmal nicht von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, nicht von Lothar Wieler (Robert-Koch-Institut), nicht von Klaus Cichutek (Paul-Ehrlich-Institut), nicht von Dr. Thomas Mertens (Ständige Impfkommission) oder irgendeinem der anderen Vasallen von Big Pharma und Big Finance (siehe auch hier). Das Thema Anti-Covid-Maßnahmen ist inzwischen zwar zunehmend „ennoyant“, wie der Frankophile sagen würde, was eventuell so auch geplant und gewollt ist; es büßt aber dennoch nichts an seiner Gefährlichkeit ein – denn die nächste Welle kommt bestimmt. Und damit bleibt die Drohung mit einer generellen Impfpflicht virulent.

Weitaus gefährlicher ist aber ein Krieg, wie er – nach vielen Jahren „subversiver Vorbereitung”- am 24. Februar völkerrechtswidrig von Russland in die Ukraine getragen wurde. Und noch gefährlicher sind biochemische Kriege, die in scheinbar wissenschaftlich orientierten Biolaboratorien ausgetüftelt und erprobt werden. Biowaffen? Biolabs? Von den USA finanziert? In der Ukraine? Davon liest man in den deutschsprachigen Mainstreammedien herzlich wenig. Sind es elf (siehe hier), zwölf (siehe hier), 15 (siehe hier), 25 bis 30 (siehe hier und hier) oder mehr als 30 (siehe hier) solcher Einrichtungen? Die Zahlen variieren – je nach Quelle, Datum und Intention. Egal: Jede einzelne davon wäre eine zu viel. Während Russland am 11. März in einer eingeforderten Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates die USA beschuldigte, zumindest mit der Finanzierung dieser Labore gegen die 1972er „Biological and Toxin Weapons Convention (BTWC)” verstoßen zu haben, die 1975 auch mit der Unterschrift der USA in Kraft trat, und das anti-russische Lager von „bizarre conspiracy theories” tönte, wurden wenige Tage zuvor tatsächlich 11 solcher Labore auf den Seiten der ukrainischen US-Botschaft – fast (!) unbemerkt – gelöscht.

Wer zahlt, bestimmt die Musik

In der Zwischenzeit musste US-Staatssekretärin Victoria Nuland in einer eidlichen Aussage vor US-Senator Marco Rubio, wenn auch stockend, einräumen, dass dies so wohl stimme: „Ukraine has biological research facilities which, in fact, we’re now quite concerned Russian troops, Russian forces may be seeking to gain control of, so we are working with the Ukrainians on how we can prevent any of those research materials from falling into the hands of Russian forces should they approach.” Ein erneutes Desaster der Spitzendiplomatin und Obama-Vertrauen Nuland, die einst mit ihrem „Fuck the EU”-Telefonat für Wirbel sorgte – und auch dieses Mal war es die Wahrheit, die sie in Verlegenheit brachte: Denn nicht nur die Existenz solcher Labore, sondern auch die Sorge, dass russisches Militär die Biolabore erstürmen und dualen Nutzen aus der dort betriebenen gain-of-function-Forschung ziehen könnte, sind real. Da musste wohl mal wieder gelöscht und geschreddert werden, was das Zeug hält.

Die Verortung dieser Labore auf ukrainischem Gebiet ist aber auch heute noch, trotz Krieg und Löschanstrengungen, verifizierbar und schnell geschehen (man vergleiche hierzu Berichte über über das Richard G. Lugar Center“ in Georgien, auch bekannt als „Labor des Todes“, das für seine Menschenversuche berüchtigt wurde!). Und selbst ihre US-Finanzierung ist auf vielen offiziellen Papieren und Internetseiten, trotz aller eifrigen Schredderaktionen, noch heute nachvollziehbar. Das Internet vergisst nichts. Als Geldgeber werden in den Fact Sheets die U.S. Defense Threat Reduction Agency (DTRA) oder gleich das U.S. Department of Defense genannt. Wer zahlt, bestimmt die Musik, sagt der Volksmund – und so hat, gemäß der US-ukrainischen Vereinbarung zur Schaffung solcher Biolabore aus dem Jahre 2005, das Pentagon vollen Zugriff auf die Unternehmen. Dies hat auch die ukrainische Gesundheitsministerin Ulana Suprun (die auch die US-Staatsbürgerschaft hat) gegenüber der DTRA bestätigt: Demnach erhielt die vom Pentagon beauftragte US-Firma Black & Veatch Special Projects Corp. uneingeschränkten Zugang zu allen Biolaboren in der Ukraine, die im Rahmen des DTRA-Programms biologische Forschungsaktivitäten durchführen.

Unwiderlegbare Fakten

Wie bitte? Militär? Das straft die selbst ernannten internationalen „Faktenchecker” der etablierten Medien der Lüge – und schafft unwiderlegbare Fakten. Wenn dann noch das chinesische Außenministerium nachlegt und seine Kenntnis über weltweit 336 US-finanzierte und kontrollierte Labore in 30 Staaten veröffentlicht – davon 26 in der Ukraine -, kann man schlecht einfach nur weiterlügen. Vor allem, wenn dann nach intensiven Recherchen (unter anderem von Dilyana Gaytandzhieva, Journalistin und Gründerin von Arms Watch, die schon 2019 Metabiota einen längeren Artikel widmete) publiziert wird, dass die DTRA extra für solche Labore ein militärisches Programm eingerichtet hat und es mit über 2,1 Milliarden USD finanziert: Das Cooperative Biological Engagement Program (CBEP) nämlich, mit dem menschengemachte oder -veränderte Viren in privaten Laboren getestet werden – um die parlamentarische Kontrolle zu erschweren. Mittendrin US-Firmen, die das Outsourcing betreiben, so wie Metabiota oder das oben genannte Black & Veatch Special Projects Corp. Wie viele angedachte oder echte Pandemien und Epidemien, welche Krankheiten sind auf deren Mist gewachsen?

Eine genauere Analyse dieses militärisch-pharmaindustriellen Komplexes ist längst überfällig. Neben den genannten Firmen taucht dort unter anderem auch die US-Firma EcoHealth Alliance (EHA) auf – und damit deren Chef Peter Daszak, der schon seit 2009, auch in Partnerschaft mit dem Wuhan Institute of Virology (WIV), dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) von Dr. Anthony Fauci, dem National Institutes of Health (NIH) und dem National Center for Biotechnology Information (NCBI), für seine umfassende Fledermausforschung, deren Coronaviren und die damit verbundene gain-of-function-Forschung berüchtigt ist. Viren, die Krankheiten verursachen, wie das Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus (SARS) oder das Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus (MERS) und nun SARS-CoV-2. Nach Aussagen des ehemaligen EHA-Vizepräsidenten sei EHA in Wirklichkeit eine CIA-Frontorganisation, Daszak sei zumindest CIA-Agent, wenn nicht gar chinesischer Doppelagent.

Ein amerikanisches Virus

Handelt es sich bei SARS-CoV-2-also um einen amerikanischen Virus, ersonnen in der Ukraine, gebastelt in China, getestet in einem weltweiten Feldversuch, finanziert vom Pentagon, wahlweise der CIA? Sind all dies wirklich Verschwörungstheorien? Warten wir ab, ob es dem russischen Militär jetzt gelingt, in der Ukraine Beweise dafür zu sammeln und der Weltöffentlichkeit vorzulegen. Oder die US-Justiz ermittelt konsequent, warum fünf US-Patente schon vor Jahren vergeben wurden, die die gleiche nukleotide Sequenz enthielten, die in der Natur gar nicht vorkommt, für Menschen aber sehr infektiös sind. Eines der Patente (Moderna) stammt aus 2013, also lange vor dem Startschuss für die „Plandemie“. Das könnte auch erklären, warum Moderna schon Wochen vor Bekanntwerden der Krankheit mit der Impfstoffproduktion beginnen konnte und sich so eine goldene Nase verdiente: Laut ABC-News vom 24. Februar 2022 verdiente das Unternehmen 2021 12,2 Milliarden US-Dollar (nachdem es im Vorjahr noch 20,7 Millionen Miese gemacht hatte!). Analytiker schätzen den Gewinn für 2022 wegen der Booster-Impfungen sogar auf mehr als 20,7 Milliarden US-Dollar.

Geforscht wird nicht nur an Fledermäusen. Die US-finanzierten und -kontrollierten Biolabore in der Ukraine forschen auch an allen anderen möglichen tödlichen Krankheitserregern (Botulismus, Anthrax, Cholera, Hepatitis A, Pest, Leptospirose, Brucellose, Tularämie), an Hantaviren, Zhovto-Blakite-Viren oder Viren, die das hämorrhagische Krim-Kongo-Fieber (hCGF) verursachen. Was bislang abschätzig als „russische Desinformation“ abgetan wurde (auch noch in der Sitzung des UN-Sicherheitsrats), kommt nun Stück für Stück ans Tageslicht: Programme werden bekannt, dass Tausende gesunde ukrainische Soldaten als Versuchskaninchen missbraucht wurden, der Verdacht eines geplanten Genozids an slawischen Ethnien steht im Raum, Dokumente über höchst gefährliche Zugvögel-Projekte wurden gefunden, Versandunterlagen von Blutserumproben an das US Walter Reed Army Institute of Research (WRAIR) oder aufgefundene Vernichtungszertifikate belegen erschreckend klar Forschungsobjekte und -dimensionen. Diesem Anfangsverdacht wegen des Verstoßes gegen die „Biological and Toxin Weapons Convention (BTWC)“ von 1972 muss mit einem internationalen Tribunal nachgegangen werden!

Internationales Tribunal unerlässlich

Der Anstieg gefährlicher Infektionen in der Ukraine ist jedenfalls unübersehbar. Die Zahl der Fälle von Diphtherie, Röteln, Tuberkulose sei gestiegen, bei Masern sogar um das 100-fache. Das massive Auftreten von Schweinegrippe und afrikanischer Schweinepest, zum Teil mit tödlichem Ausgang, speziell im nahen Umfeld dieser Biolabore, lässt direkte Zusammenhänge mit den dort durchgeführten Forschungsarbeiten zumindest als wahrscheinlich gelten und muss zwingend und dringend erforscht werden. Selbst die sonst so zögerliche Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich inzwischen eingeschaltet, auf das hohe Risiko eines Polio-Ausbruchs hingewiesen und die Ukraine aufgefordert, alle ihre Vorräte an Krankheitserregern unwiderruflich zu beseitigen, um zu verhindern, dass sich derartige Krankheiten ausbreiten. Die ukrainische Regierung soll zwar entsprechende Weisungen erteilt haben; ob dies aber auch so umgesetzt wurde, ist unklar.

Unklar ist auch, ob die 140 Behälter mit Ektoparasiten von Fledermäusen, die aus einem Biolabor in Charkow „ins Ausland” transferiert worden seien (so der Vortrag Russlands im UN-Sicherheitsrat), dort auch bei den offiziellen zuständigen Stellen und qualifizierten Sicherheitsbehörden ankamen, ob sie in kriminelle, womöglich sogar terroristische Hände gelangten – oder ob sie demnächst womöglich der Kern einer der von Bill Gates vorausgesagtenverheerenden biochemische Waffen, auf die wir überhaupt nicht vorbereitet sind”, sein werden. Gates wird wissen, was Sache ist.

Unterschätzte Biowaffen-Gefahr

Klar ist dagegen, dass viele Hunderttausende ukrainische Flüchtlinge Tag für Tag nach Europa und nach Deutschland kommen, wo inzwischen – vorsichtig geschätzt – mit mindestens einer Million Flüchtlinge gerechnet wird. Die Vereinten Nationen schätzen übrigens den ukrainischen Migrationsstrom der nächsten Wochen(!) insgesamt auf über vier Millionen Menschen. Keine Frage: Es sind andere Flüchtlinge als in den Jahren 2014 bis 2016; es sind diesmal „schutzbedürftige Europäer”, für die die EU mit einer „historischen Entscheidung” (so die EU-Innen- und Migrationskommissarin Ylva Johansson am 3. März) kurzfristig einen gesonderten Aufenthaltsstatus – den „vorübergehenden humanitären Schutz“ – geschaffen hat. Die ukrainischen Flüchtlinge können sich ohne Asylantrag für 90 Tage frei bewegen dürfen. Eine Registrierungspflicht besteht nur, sofern staatliche Unterstützung beantragt wird. Die Zahlen der Registrierten in Deutschland stiegen sprunghaft (früher „exponentiell” genannt) an – von knapp 200.000 Anfang der Woche auf aktuell etwa 400.000 oder gar mehr. Und es sind nicht nur Ukrainer, die unsere Ostgrenzen überqueren (Stichwort: „Afrokrainer“).

Bekannt ist, dass nur etwa 35 Prozent der Ukrainer eine Einmalimpfung, 23 Prozent eine Doppelimpfung und nur 1,7 Prozent eine Booster-Impfung gegen SARS-Cov-2 haben – und dann zumeist auch noch mit den in der EU gar nicht zugelassenen Impfstoffen Sputnik V oder Sinovac. Offizielle Stellen melden zudem, dass etwa 10 Prozent der ukrainischen Impfnachweise gefälscht sind. Die großzügigen und niedrigschwelligen deutschen „Impfangebotewerden jedoch kaum angenommen. Hunderttausende Ungeimpfte also, die unser Gesundheits- und Sozialsystem überfordern, die uns – nach bisheriger Montgomery‘-Lauterbach’schen bzw. Impfpflichtbefürworter-Lesart – „tyrannisieren“ werden?

Weder Gesundheitschecks noch Quarantäne-Mechanismen

Bekannt ist, dass es bei einem solch dynamischen Geschehen ohne Registrierung tatsächlich schwerfällt, einen einigermaßen funktionierenden Gesundheitscheck zu organisieren. Dennoch ist die Frage legitim: Wie viele der Flüchtlinge stammen aus den Gegenden rund um diese Biolabore, wie viele davon sind mit einer der oben genannten Krankheiten bereits infiziert? Wie wird das bei einem Gesundheitscheck erfasst, falls es überhaupt einen gibt? Ein Quarantäne-Mechanismus scheint jedenfalls gar nicht vorgesehen zu sein; er würde auch in der Realität unter diesen Prämissen wohl kaum durchsetzbar sein.

Bekannt ist, dass sich in der Ukraine derzeit rund 500 islamistische Terror-Söldner aus Afghanistan, Syrien oder anderen Regionen tummeln (so etwa Anhänger von Hay’at Tahrir al-Sham, Ansar al-Tawhid und Hurras al-Din oder Milizionäre der Turkistan Islamic Party und viele andere) – denn für den Einsatz dort wird ihnen zwischen 1.200 und 1.500 US-Dollar gezahlt – ein Vielfaches ihres normalen Salärs. Zudem steht das Angebot des syrischen Präsidenten Assad, weitere 40.000 Kämpfer zu entsenden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi selbst spricht bereits von 16.000 ausländischen Söldnern. Sicher stehen nicht alle islamistischen Terrorkämpfer auf der Seite von Selenskyi; doch das ist unerheblich. Fakt ist: Dieser Krieg erleichtert das Terrorgeschäft, lässt Terroristen im Migrationsstrom einsickern, wie es in Libyen, in Syrien, in Tunesien und anderswo seit Jahren geschieht. Das langfristige Ziel war stets die Bildung von Terrorzellen, um im verhassten Westen Terroranschläge zu begehen. Ebendies wird sich erneut und verstärkt wiederholen.

Wie kann unsere Antifa-affine Bundesinnenministerin Nancy Faeser da noch behaupten: „Wir wissen genau, wer kommt!”, und die Feststellung eines wachsenden Kontrollverlustes arrogant mit der Verbalinjurie „Quatsch!“ abtun? Die politische Devise scheint erneut zu lauten „Augen zu und durch!”. So wie schon 2014 bis 2016. Es ist schlichtweg: armselig!

 

 

_____________________

Auf Ansage schreiben unterschiedliche Autoren mit ganz unterschiedlichen Meinungen zum Russland-Ukraine-Konflikt. Die Beiträge der jeweiligen Verfasser geben daher nur dessen persönliche Meinung wieder, nicht die der Redaktion.

16 Kommentare

  1. „Von Leugnern und Lügnern“ sowie Idioten und Kriminellen.

    Ich hätte mir niemals vorstellen, dass die Leute so derart dämlich sind.

    Es gibt keine Viren, aber welchen Schwachsinn hört und liest man fast überall?

    Virus, Mutationen, Varianten, Ansteckung, Herdenimmunität. DAS IST ALLES BULLSHIT, und ja, ich habe das auch anders in dem Verblödungssystem gelernt.

    Das Virus ist das Fundament dieses Monsterbetrugs und aller noch folgenden „Pandemien“.

    Wann schalten die Leute endlich ihr Hirn ein?

    Dr. Stefan Lanka – Virus­wider­legung – http://coronistan.blogspot.com/2022/03/dr-stefan-lanka-viruswiderlegung-demo.html

      • An künstlichen Viren auf der Grundlage von bakteriellen Erkrankungen. Alle Lebewesen haben viele Bakterien auf der Haut und im Körper, die man dafür nutzen kann nicht nur Gesundheit zu fördern. Und die Viren Definition zeigt das es keine Viren wirklich gibt, denn sie wurden nie definiert. Alle schweren Krankheiten die als Virenerkrankung bezeichnet werden, basieren auf bakteriellen Erkrankungen.

  2. „Zudem steht das Angebot des syrischen Präsidenten Assad, weitere 40.000 Kämpfer zu entsenden“

    Also DAS kann ich mir nicht vorstellen, Russland und Syrien haben ein Bündniss und Russland hat dieses Bündniss eingehalten als Assad um Hilfe bat.

    Er wird nun ganz sicher nicht gegen dieses Bündnis verstossen indem er der Ukraine 40.000 Soldaten anbietet.

  3. hier kommen wir in den Bereich, um den wes wirklich geht:
    der dritte Weltkrieg – Elite gegen die Völker – geführt mit biologischen Waffen !

    Und nach dem, was man so alles über die US-Biowaffenlabore rund um die Welt hört, frage ich mich, ob die biologischen Vorfälle der Vergangenheit – Vogelpest, Schweinepest, BSE und was es da sonst noch gab – nicht auch in diese Kategorie fallen.
    Von den Eliten ausgedacht, organisiert und finanziert !

    So wie die Auswertungen zu 09/11-Vorfall der 19 Teppichmesser – make it happen !

    Auch ein passender Hintergrund für den unüblichen Eifer unserer Politiker beim Spritzenzwang !

  4. und schau an, was dieser Herr da sagt :
    https://www.wochenblick.at/welt/pfizer-chef-ueber-mrna-technologie-kaum-erfahrung-bis-heute-kein-einziges-produkt/
    „Pfizer-Chef über mRNA-Technologie: Kaum Erfahrung, bis heute kein einziges Produkt“
    „Der Pfizer-CEO versucht sich hier offenbar aus der Affäre bzw. der Verantwortung zu ziehen und behauptet, ohne es direkt zu sagen, man habe Druck auf ihn ausgeübt, um die “kontraintuitive” mRNA-Injektion zu produzieren.“

    Druck – das kann man wohl annehmen. Die mRNA-Technik mußß erforscht werden – denn sie bietet den Eliten ungewöhnliches :
    „US-Start-up erforscht Unsterblichkeit durch Zellverjüngung“
    https://www.swr.de/swr2/wissen/us-start-up-erforscht-unsterblichkeit-durch-zellverjuengung-100.html
    „Das Start-up „Alto Labs“ in Kalifornien sorgt für Aufsehen. Der Geschäftszweck: Menschen unsterblich machen, indem Zellen verjüngt werden. Amazon-Gründer Jeff Bezos soll in das Unternehmen investiert haben. “

    Das ist es doch wert – ein paar Millionen überflüssiger Humanresourcen krank oder in den Sarg zu spritzen !

  5. Zur Klarstellung an alle MSM-Fans: Washington und die unterstellten Streitkräfte (NATO) haben 1990 mit der Osterweiterung begonnen, zu AGIEREN. Das setzte sich 2014 mit der faschistischen Okkupation in der Ukraine fort.

    Es blieb dem russischen Bär, dem meine ganze Sympathie gilt, nichts anderes übrig, als zu RE-AGIEREN! Die satanische Elite will ihren längst fälligen Untergang hinauszögern, was denen nicht gelingen wird. So einfach ist das.

  6. Angefangen mit der deutschen Inflation , die wie jetzt in der EU , den Schuldnern nützt und Gläubigern schadet , über die Weltwirtschaftskrise der wir ebenfalls schon sehr nahe kommen , wobei es Heute mehr um Rohstoffe geht . Sehe ich wie damals , das die Weltmächte dabei sind einen Krieg vom Zaun zubrechen . Um danach beim Wiederaufbau zuhelfen . Besonders den USA laufen die Preise davon und Biden weis nicht , wie er die Preisexposion im eigenen Land aufhalten kann . Also wird Russland als Schuldiger ausgemacht . Billiganbieter und Umweltferkel China , läge eigentlich näher . Aber die Welt möchte nicht auf deren Billigprodukte verzichten . Wurde vielleicht die wieder verschuldete Ukraine vorgeschickt einen Krieg anzufangen ?

  7. Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

    +++++++++

    UKRAINE SOLLTE NIE IN DIE NATO AUFGENOMMEN WERDEN, PUTIN HAT RECHT

    Interview mit Dr. Daniele Ganser

    https://www.youtube.com/watch?v=ofsz-Th0sxo

    +++++++++

    Juni 2016 Daniele Ganser erklärt den Syrienkrieg ! Wenn das die Bevölkerung herausfindet, dass der Westen den IS unterstützt

    https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg

    ######################################

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  8. ZITAT: „Die Zahlen der Registrierten in Deutschland stiegen sprunghaft (früher „exponentiell” genannt) an…“

    Da soll keiner auf die Idee kommen, „Flatten the curve“ zu fordern.

  9. Wir werden grundlegend von Kriminellen regiert die wir selber gewählt haben oder glauben gewählt zu haben und deshalb die Möglichkeit geschaffen haben das sie sich in heute nicht nur normaler Doppelmoral bereichern können. Sie ziehen uns mit den Geldern die sie aus uns herauspressen ins Elend und in Kriege. Es reicht zu behaupten „der Russe war’s “ um den Geldfluss dazu zu vervielfachen. Corona ist nur ein Arm dieser Krake.

  10. 1) Russland wurde mit der Zusage 1991 die NATO nicht über die Grenzen Deutschlands auszudehnen betrogen.

    2) Der Maidan 2014 war eine böswillige Attacke der USA, die nichts anderes im Sinn hatte wie die Eroberung Russlands.

    3) Der Minsker Vertrag wurde nie erfüllt und ist 2021 einseitig von der Ukraine gekündigt worden.

    4) Seit 8 Jahren muß Russland zusehen, dass im Donbass ihre Brüder nach Lust und Liebe von den UKRA FASCHISTEN getötet werden und der Westen schreitet nicht ein … im Gegenteil !!

    5) Was ist nun mit den vielen Hundertausenden Menschen die die russische und die deutsche Staatsbürgerschaft haben und Verwandte und Bekannte in Russland haben ?1)Russland wurde mit der Zusage die NATO nicht über die Grenzen Deutschlands auszudehnen betrogen.

    2) Der Maidan war eine böswillige Attacke der USA, die nichts anderes im Sinn hatte wie die Eroberung Russlands.

    3) Der Minsker Vertrag wurde nie erfüllt und ist 2021 einseitig von der Ukraine gekündigt worden.

    4) Seit 8 Jahren muß Russland zusehen, dass im Donbass ihre Brüder nach Lust und Liebe von den UKRA FASCHISTEN getötet werden und der Westen schreitet nicht ein … im Gegenteil !!

    5) Was ist nun mit den vielen Hundertausenden Menschen die die russische und die deutsche Staatsbürgerschaft haben und Verwandte und Bekannte in Russland haben ?

  11. War der Westen überhaupt dazu in der Lage gewesen, irgendwo eine Demokratie mit fairer und sozialer Marktwirtschaft einzuführen, wenn er damit in allen anderen angeblich zu diesem Zweck sturmreif geschossenen und gebombten Ländern, wie dem Irak, wie Afghanistan, wie Libyen – um nur die letzten Beispiele aufzuzählen – ebenso vollständig versagt hat?

    Glaubt man tatsächlich, dass in allen diesen Fällen überhaupt auch nur der Wille dazu vorhanden war?

    Und ich gehe noch weiter: Wie kann man überhaupt auf die abwegige Idee kommen, dass die Länder des Westens dafür prädestiniert sind, Demokratie zu exportieren, solange man im Westen selbst die Demokratie allenfalls als Fassade für rücksichtslose Bereicherungsorgien der westlichen Oligarchen (namens Bill Gates, George Soros, Larry Fink, Warren Buffet, Mark Zuckerberg, usw., usw.) betreibt?

    Und bevor man im Westen mit belehrendem Zeigefinger das hiesige Model als leuchtendes Beispiel anpreist, sollte man sich lieber erst einmal an die eigene Nase fassen.

    Und das gilt letztlich auch für den „grausamen Angriffskrieg“, den eben nicht Putin, sondern der Westen vor 8 Jahren im Osten der Ukraine gegen die dortige mehrheitlich russische Bevölkerung angezettelt hat.

    Auch ich bin immer entschieden gegen diesen Krieg gewesen, weil jeder Krieg unvermeidlich unschuldige Opfer fordert.

    Aber es ist schon ausgesprochen perfide, Russland, das diesen 8-jährigen Krieg mit abertausenden Toten und Millionen Vertriebenen durch sein aktuelles Eingreifen zu beenden versucht, nun als Aggressor darzustellen.

    Nach dieser Logik wäre nämlich nicht nur die Sowjetunion gegen Ende des 2. Weltkrieges als Aggressor nach Deutschland gekommen, sondern auch die sogenannten Westalliierten, deren „Demokratiemodell“ wir jetzt hier bei uns leben. ….. Und damit schließt sich der Kreis.

  12. Ukraine – Game over: Eine Analyse von Larry C. Johnson – Ukraine ist besiegt

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2022/03/ukraine-game-over-eine-analyse-von.html

    CIA-Experte Larry C. Johnson analysiert die aktuelle Situation und die Hintergründe des Konfliktes im Interview mit Mike Whitney. „Die ukrainische Armee ist besiegt. Was bleibt, sind Aufräumarbeiten“

    von Mike Whitney

    Frage 1: Können Sie mir erklären, warum Sie glauben, dass Russland den Krieg in der Ukraine gewinnt?

    Larry C. Johnson: Innerhalb der ersten 24 Stunden der russischen Militäroperation in der Ukraine wurden alle ukrainischen Bodenradar-Abfangkapazitäten ausgelöscht.

    Ohne diese Radare verlor die ukrainische Luftwaffe ihre Fähigkeit, Luftangriffe abzufangen. In den dazwischen liegenden drei Wochen hat Russland de facto eine Flugverbotszone über der Ukraine eingerichtet.

    Zwar besteht einer Angreifbarkeit durch schultergestützte Boden-Luft-Raketen, die von den USA und der NATO geliefert wurden, aber es gibt keine Anzeichen dafür, dass Russland seine Luftkampfeinsätze einschränken musste.

    Das Ausmaß und der Umfang des russischen Angriffs sind bemerkenswert. Sie haben in drei Wochen ein Gebiet erobert, das größer ist als die Landmasse des Vereinigten Königreichs.

    Ich möchte anmerken, dass es den USA 2003 im Irak schwerer fiel, so viel Territorium zu erobern, obwohl sie gegen eine weit unterlegene, weniger fähige Streitmacht kämpften.

    Wenn überhaupt, dann sollte diese russische Operation die militärischen und politischen Führer der USA in Angst und Schrecken versetzen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  13. Leider gibt es ein solches „internationales Tribunal“ nicht, zumindest keines, dass nicht von den mächtigen westlichen Oligarchen korrumpiert ist.

  14. Putins Haltung ist genau so verständlich wie seinerzeit die Haltung von Kennedy gegenüber der Stationierung von Atomraketen der Russen auf Kuba und Kennedy wäre möglicherweise genauso entschlossen gewesen wie jetzt Putin, wenn Chruschtschow damals nicht nachgegeben hätte.

    Die USA beharren ja seit dem Völkermord in Japan auf der Truman-Doktrin und nehmen dafür sogar weitere Völkermorde in Vietnam, auf dem Balkan und in Vorderasien in Kauf und diese EU dackelt immer hinterher, einzige Ausnahme ausgerechnet der gebeutelte Schröder im Irak-Krieg.

    Wer Putins Werdegang kennt, kann doch nicht bei der Suche nach dem wirklichen Aggressor in der Ukraine den Überraschten spielen.

    Das ständige Spiel mit der Mitgliedschaft der Ukraine in EU und Nato. neben Polen und den baltischen Staaten von den USA und ihrem Anhängsel EU forciert und von der Ukraine angenommen, ohne schlechtes Gewissen !!

    Dier Westen stützt die Ukraine wegen ihrer Aktionen gegen russische Minderheiten mit neofaschistischen Banden als Teile des Staatsheeres, und ebenso gefährlicher Wahnsinn wie Waffenlieferungen an die Ukraine !!

    Es sind eindeutig feindliche Bündnisse und Putin wird keinesfalls dulden, jetzt auch noch vom Süden von diesem Block in keineswegs friedlicher Absicht eingekesselt zu werden.

    Diese sogenannte „Westliche Wertegemeinschaft“ (eine Gemeinschaft ohne Wert bzw. Allianz der POLITISCHEN VERSAGER, jetzt auf Befehl dieser „Lachnummer“ (ein Biograph) Biden und seiner korrupten Sippe) muß doch nicht immer so tun, als verteidige sie Freiheit und Demokratie

    Nein, sie verteidigt eindeutig das Gegenteil, wie sich auch schon in ihrer katastrophalen Pandemiepolitik zeigt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.