Montag, 27. Mai 2024
Suche
Close this search box.

US-Nuland: Gute Putschisten, böse Putschisten oder: Der Niger ist eben nicht die Ukraine

US-Nuland: Gute Putschisten, böse Putschisten oder: Der Niger ist eben nicht die Ukraine

Zieht schon wieder weltpolitisch die Strippen: US-Außenstaatssekretärin Victoria Nuland (Foto:Imago)

In der Niger-Krise geben die USA wieder einmal ein eindrucksvolles Zeugnis davon, was von der Phrase der „Freiheit der Bündnisse“ und der außenpolitischen Souveränität anderer Länder zu halten ist. Nach dem Militärputsch vor zwei Wochen, bei dem der Präsident Mohamed Bazoum abgesetzt wurde und in dessen Folge vorgestern nun der Ökonom Ali Mahaman Lamine Zeine als neuer Premierminister eingesetzt wurde, hat sich die geschäftsführende stellvertretende US-Außenministerin Victoria Nuland mit der Putschregierung in der nigrischen Hauptstadt Niamey getroffen. Die über zweistündigen Gespräche seien „äußerst offen und manchmal ziemlich schwierig“ gewesen, teilte Nuland mit. Dabei habe sie „eine „Reihe von Optionen“ genannt, wie der Staatsstreich rückgängig gemacht werden könne.

Die USA hätten, so Nuland in einer als Höflichkeit vergifteten Drohung, „ihre guten Dienste” angeboten – sofern die Verantwortlichen “den Wunsch haben, zur verfassungsmäßigen Ordnung zurückzukehren“. Bislang könne und würde sie „nicht sagen, dass dieses Angebot in irgendeiner Weise berücksichtigt wurde“, konstatierte Nuland. Die Putschisten scheinen jedoch keinen großen Bedarf an Unterwerfungsgestern gegenüber Washington zu haben: Auf Nulands Bitten, den selbsternannten neuen Machthaber General Abdourahamane Tiani oder den festgesetzten, demokratisch gewählten Präsidenten Mohamed Bazoum zu treffen, hätten die Militärs nicht reagiert. Daraufhin machte sie “Konsequenzen” für die Beziehungen mit den USA deutlich, sollte Niger Bazoum nicht wieder einsetzen – oder gar dem Beispiel des Nachbarlands Mali folgen und Söldner der russischen Wagner-Söldnergruppe hinzuziehen. Zudem seien sich die Militärs sicher der „Risiken“ eines Bündnisses mit Russland bewusst, zeigte Nuland sich überzeugt.

Dasselbe Spiel und dieselben Regeln

Weder zeigen diese Worte bislang Wirkung, noch machen die Putschisten irgendwelche Anstalten, die Macht wieder zurückzugeben. Ein entsprechendes Ultimatum der westafrikanischen Staatengemeinschaft Ecowas ließen sie verstreichen. Deren Mitglieder wollen nun am Donnerstag ihr weiteres Vorgehen beraten. Experten gehen allerdings nicht von einer militärischen Intervention aus. Hingegen kommen die Äußerungen der US-Diplomatin vor dem Hintergrund ihrer früheren Machenschaften in den ehemaligen UdSSR-Nachfolgestaaten sehr bekannt vor – und zeigen, dass sich die USA und Russland in Afrika wieder in exakt demselben Kalten Krieg befinden, der eigentlich vor 34 Jahren endete. Ob Wagner-Einmischung oder imperiale US-Töne – das Spiel und seine Regeln sind immer dieselben.

Gerade Nuland ist keine Unbekannte in den Krisenherden der Welt: 2014 sorgte sie für Empörung, als sie in einem Telefonat mit dem amerikanischen Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, die legendären Worte „Fuck the EU“ sagte und damit deren angebliche Zögerlichkeit in der damaligen “Euromaidan-Krise” – bei der es sich in Wahrheit um einen maßgeblich aus dem westlichen Ausland orchestrierten faktischen Putsch handelte –  kritisiert hatte. Damals war der gewählte, russlandfreundliche Präsident Viktor Janukowitsch gestürzt worden… und interessanterweise hielt es Nuland damals nicht für nötig, eine “Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung” anzumahnen, so wie jetzt im Niger. Im Gegenteil: Sie gilt sogar als die treibende Kraft bei den damaligen Ereignissen und des seitherigen harten Kurses gegen Russland. Vor diesem Hintergrund ist es wenig erstaunlich, dass die Putschregierung im Niger auf die von ihr angebotenen „guten Dienste“ gerne verzichtet…

20 Antworten

  1. Nuland ist nichts weiter als eine hinterhältige Schlampe (conniving bit§§), die das Narrativ der DemocRat(t)en durchdrücken will, koste es was es wolle, solange es die USA nichts kostet außer bedrucktes Papier, auch Geld genannt. Sie weiß, dass, sollte es US-Leben kosten, es sehr schnell Schluß mit lustig ist. Warum zieht man die nicht endlich wegen schweren Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Rechenschaft, bei dem dieses ja nicht das Letzte war. https://popularresistance.org/atomic-bombing-of-japan-was-not-necessary-to-end-wwii/ Die Verkommenen Staaten von Amerika können nicht verstehen, dass sie kaum noch einer will.

    13
  2. Uns, die wir hier lesen und allesamt Verschwörungstheoretiker sind, wundert diese Doppelmoral überhaupt nicht.
    Schließlich ist das nicht das erste Mal, mit der “amerikanischen Friedensinitiative”.
    Wo die Demokratie bringen, wächst kein Gras mehr.

    10
  3. Diese feiste Visage löst bei mir abartige Gewaltphantasien aus, soweit haben DIE einen friedliebenden und wohlerzogenen Menschen schon gebracht.

    13
  4. Ich gehe davon aus, dass die USA mit dem Ukrainekrieg, der in Wahrheit ein Krieg gegen Russland ist, es maßlos übertrieben hat, so dass den Völkern der Welt, außer von der Leyens Kasperle-Theater EU, immer mehr die Augen geöffnet werden. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass der Alleinvertetungsanspuch der USA gebrochen wird.

    13
  5. Nuland und ihr Gatte Kagan sind sicherlich die meistunterschätzten Verbrecher und Hintergrundstrippenzieher des US Deep State. Das sind die “grauen Eminenzen”, die dem senilen Greis am Rednerpult die Welt erklären und vorgeben, wie die USA darauf reagieren sollen.

    Wenn die Nuland daher mal wieder auf großer Tour ist als “Diplomatin”, dann droht Uncle Sam hier ziemlich unverholen mit dem großen Knüppel. Dieses dämonische Weib ist soviel “Diplomatin”, wie Pablo Escobar Apotheker war.

    Je früher dieses widerwärtige und durch und durch bösartige Subjekt für ihre Taten entweder vor Gericht oder gerne auch vor Gott geradestehen muss, desto besser für die Menschheit.

    13
  6. Wie kann ein Mensch so abgrundtief böse sein wie diese Frau!

    Nachdem ich gelesen habe, dass der bisherige Präsident eigentlich nur für die Kolonial-Herrschaften USA und Frankreich da war, wünsche ich den jetzigen Verantwortlichen alles Gute und viel Erfolg.

  7. Der Putsch im Niger war eben nicht durch die U.S.A. inszeniert. So wie sie den Maidan-Putsch betrieben haben, deshalb war der auch ein “guter Putsch.”

    (“Niger”: darf man das noch sagen?)

    Die U.S.A. verfahren gegenüber anderen Ländern stets nach dem bekannten Motto:
    “Wir machen Ihnen ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können!”

    Überhaupt: “Victoria Nuland” — was für ein passender Name!! Die Wirklichkeit ist manchmal “schöner” als es die beste Satire sein könnte.

    War sie beim Betreiben des Maidan-Putsches noch halbwegs ansehnlich, ähnelt sie immer mehr einem aufgedunsenen Schwein, was ihren Charakter wahrscheinlich auch äußerlich wiedergibt.

    Ugh! Gut daß Putin diese Verbrecherbande jetzt mit überlegener Strategie und überlegener Waffentechnik auflaufen läßt!!

  8. Ach ja, die NeoCon Kriegstrommel Victoria Nuland aka Nudelman! Wo immer DIE ihr Unwesen treibt, kommt es alsbald zu Blumen oder Farbrevolutionen. nun sind die US NeoCons, die seit langen die US Aussen- und Sicherheitspolitik beherrschen, ja keine Neo Konservativen sondern Neo Marxisten. ihr ,Godfather’ ist der aus Deutschland eingewanderte Jude, Leo Strauss.
    Nun muss man nicht unbedingt Jude sein um sich als NeoCon zu bezeichnen, Dick Cheyney und Donald Rumsfeld sind hier zwei prominente Beispiele. Ursprünglich wohl mehrheitlich bei den Reps

    1. @Dieter Bachem 9. August 2023 Beim 18:52

      DIe NeoCons sind keine Marxisten, sondern Neo-Imperialisten bzw. Neo-Kolonialisten. Deren Ziel ist es ein US Amerikanisches neofeudalistisches Weltreich zu errichten udn alle Menschen der Welt auszubeuten, nachdem Vorbild des ehemaligen British Empires. Deren Vorbild ist nicht die SOwjetunion, sondern das ehemalige Weltreich British Empire.
      Lyndon LaRouche hatte in vielen seiner Kundgebungen und Auftritten sehr gut erklärt, warum die Briten immer noch die USA beherrschen und deren Politik lenken.

  9. @ Dieter Bachem, 9.8. -18.52h

    …ursprünglich wohl mehrheitlich bei den Reps unter Dabbelju Bush, jun., beheimatet, haben die NeoCons die Fronten gewechselt und treiben jetzt bei den Democratts ihr Unwesen.

    Verheiratet ist Frau Nuland aka Nudelman mit einem der Chefideologen der marxistischen NeoCons, mit dem sauberen Robert Kagan. Kagan war Mitbegründer der einflussreichen neokonservativen Denkfabrik Project for the New American Century (PNAC).

    Das Project for the New American Century (PNAC), zu deutsch: Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert, war eine neokonservative amerikanische Denkfabrik mit Sitz in Washington, D.C

    Das PNAC vertrat unter anderem folgende Thesen:

    US-amerikanische Führerschaft ist sowohl gut für die Vereinigten Staaten von Amerika als auch für die ganze Welt.
    Eine solche Führerschaft erfordert militärische Stärke, diplomatische Energie und Hingabe an..ähäm… moralische Prinzipien.

    Eine multipolare Welt hat den Frieden nicht gesichert, sondern stets zu Kriegen geführt.

    Die Regierung der Vereinigten Staaten soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch Einsatz aller Mittel – einschließlich militärischer – unangefochtene Überlegenheit zu erreichen.

    Wenn Diplomatie gescheitert sei, seien Militäraktionen ein akzeptables und nötiges Mittel. Das PNAC befürwortet die weltweite Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen. Als „Weltpolizist“ (bzw. „Welt-Ordnungs-Hüter“) hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen „hobbesianischen“ Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten (Unilateralismus). Darin sehen alle Kritiker einen klaren geschichtlichen Rückfall hinter die mühselig errungenen Fortschritte im Völkerrecht seit dem Westfälischen Frieden.

    Das PNAC und seine Mitglieder haben schon frühzeitig unter anderem die Kündigung des mit der Sowjetunion geschlossenen ABM-Vertrages gefordert. Das PNAC schlug außer
    dem vor, „die neuen internationalen Gemeinschaftssphären, Weltraum und virtuelle Welt, zu kontrollieren und den Weg für eine neue Militärgattung – die U.S. Space Forces – mit dem Auftrag, den Weltraum zu kontrollieren, freizumachen“.

    Da weiss man sofort, woher der Wind weht.

    Kagan ist aktuell Mitglied des Aufsichtsrates der Foreign Policy Initiative, Stipendiat des German Marshall Fund sowie Seniorpartner der Denkfabrik Carnegie Endowment for International Peace. (bestes Orwell Sprech: Krieg und falls notwendig Flächenbombardements sind Frieden).

  10. Es sit doch immer wieder erstaunlich in welch dreister bösartiger und nur auf ihren Vorteil ausgerichtetetn USA Kriegstreiber sich in die inneren Angelegenheiten fremder Staaten einmischen.
    DIE USA EIN BÖSARTIGES GESCHWÜR kein “Parner oder Verbündeter” es sei denn, man hat ebenfalls den Wunsch einer kriminellen Vereinigung beizutreten
    Die USA das ist ein Hohn wenn man hier von demokratischen Absichten bzw dem demokratischen und respektvollen Umgang mit anderen Staaten sprechen möchte.
    Die USA das ist diese kranke Krake die nur auf den eigenen Vorteil bedacht und ohne Rücksicht auf Menschenleben ihre perfiden Großmacht Vorstellungen mit allen Mitteln durchzusetzen versucht.
    Diese Terrorristen denn anders kann ich sie nicht mehr bezeichnen setzen sich über alles hinweg und sind verantwortlich für den Krieg der in der Ukraine tobt. Die USA sind verantwortlich für das ausgelöschte Leben vieler Millionen Menschen und spielen gerade in Europa mit dem Feuer einen dritten Weltkrieg einzuleiten.
    Diese US Verbrecher bedohen unser Leben unsere Freiheit und das richtig schloimme daran ist, dass die eigene Verräterregierung unter dem Staatsfeind Schoöz eine willige US Marionette abgibt und die Bevölkerung das DEUTSCHE VOLK in diesen vernichtenden Strudel hineinzieht.
    Diew afrikanischen Staaten tun gut daran sich aus den kolionalen Klammern des “Wertewestens” zu befreien denn diese korrupten Systeme haben Afrika nur ausgebeutet und benutzt.

  11. Die Ereignisse 2014 in der Ukraine waren ein legitimer Volksaufstand, der dann mit westlicher Hilfe erfolgreich war. Der damalige Präsident hatte einen demokratisch einwandfreien Beschluß des ukr. Parlamentes nicht unterzeichnet auf Druck Putins, das ist die Wahrheit. Daraufhin gab es den Aufstand. – Seitdem ist in der Ukraine mehrfach gewählt worden, womit der Weg zum Westen bestätigt wurde, Präsident Selensky sogar zuletzt mit größter Mehrheit. Aber das paßt den hiesigen Putinisten, den Gegnern der Völkerfreiheit, nicht in den Kram wie 1999 der legitime Angriff von USA, NATO, BRD auf das marodierende Serbien, wo ihnen ebenfalls die Völkerfreiheit wurscht ist, war. – Und hätte die NATO nicht ihre schützende Hand auf die Baltenstaaten gelegt, wäre der hier gelobte Gewaltherrscher Putin, der weder die Mitschuld der SU 1939 am 2.Weltkrieg noch am SU-Massenmord von Katyn 1940 zugibt, längst dort einmarschiert! – Wollt Ihr leben wie hier oder wie bei Putin??!

    1. @desinfo68
      “…blablabla…das ist die Wahrheit.”
      Schonmal etwas von Kognitiver Dissonanz gehört?
      Nein? Dann bitte nachschlagen, Danke.

  12. Da beweist die amerikanische Faschistenpolitik, für mich von je her mit den Engländern die wahren NAZIS, das sie versuchen die BRICS-Staaten und deren in Kürze startenden Währung mit aller Macht zu verhindern. Die Felle schwimmen davon, der Unterhang ist besiegelt. Die Drohungen und ihre Ohnmacht zeigt, dass sie vor Wut kochen und einen Krieg, den sie immer wieder in solchen Lagen herbeiführen, inklusive zweiter Weltkrieg, herbeiführen wollen. Sämtliche Länder auf der Welt haben verstanden wie die amerikanischen Politverbrecher ticken und distanzieren sich. Trump wird sehr viel Arbeit investieren müssen um diesen Scherbenhaufen aufzuräumen, besonders in den viel besetzten Ämtern der korrupten Demokraten. Nur Trump kann es noch verhindern, was ich sehr hoffe. Aber in der Politik um Macht und Geld weiß man nie, was zum Nachteil für die Menschen in der Zukunft noch eintritt! Die Menschen müssen sehr Wachsam bleiben, bis keiner von den Geldgierigen und Machtbesessen Globalisten ( Rothschilds, Gates, Soros, engl. Königshaus usw ) beseitigt sind!