Verarmung geschafft!

Bonjour Tristesse (Symbolbild:Pixabay)

Es häufen sich die Warnungen von Ökonomen, dass immer mehr Menschen nicht mehr in der Lage sind von ihren Einkünften zu leben. So erklärt etwa der Präsident des Sparkassenverbandes, Helmut Schleweis, gegenüber der „Welt am Sonntag”: „Wir rechnen damit, dass wegen der deutlichen Preissteigerung perspektivisch bis zu 60 Prozent der deutschen Haushalte ihre gesamten verfügbaren Einkünfte – oder mehr – monatlich für die reine Lebenshaltung werden einsetzen müssen“. Wer noch Ersparnisse hat, muss diese immer öfter für das Existenzminimum einsetzen. Zudem sind eine wachsende Zahl von Menschen gezwungen, den auf dem Konto eingeräumten Dispokredit voll ausreizen. Dabei sind die, die überhaupt noch einen Dispo eingeräumt bekommen haben, vergleichsweise privilegiert – auch wenn das natürlich nur eine trügerische Erleichterung ist, denn die Wucherzinsen auf dem Girokonto verschlimmern die sowieso schon vorhandene Geldknappheit rapide.

Gerade Geringverdiener leben von der Hand in den Mund, und immer öfter ist am Ende des Geldes noch sehr viel Monat übrig. Wer da keine helfende Familie und Freunde oder einen Arbeitgeber hat, der mit einem Vorschuss aushilft, lernt mit aller Brutalität kennen, was es heißt, arm zu sein – selbst mit einem Vollzeitjob. Wir stehen gerade erst am Anfang einer rasanten Verarmung weiter Teile der Bevölkerung. Ein Großteil der Preisexplosion ist noch gar nicht bei den Bürgern angekommen, und trotzdem müssen sogar Durchschnittsverdiener schon jetzt immer öfter rechnen, was man sich überhaupt noch leisten kann. Geplante Anschaffungen werden nicht getätigt, Urlaube fallen kleiner oder gleich ganz aus, Wohnungs-oder Hausrenovierungen werden in eine ferne Zukunft verschoben.

Höchste Energiekosten, höchste Abgabenbelastung

Die Lebensqualität sinkt in rasender Geschwindigkeit. Während die Bevölkerung mit Inflation, Energiepreisexplosion, Coronafolgeschäden und den negativen Folgen der ungebremsten Migration kämpft, entfernt sich der Staatsapparat immer weiter von den Sorgen und Nöten der Menschen. Auf Bundes-, Landes und kommunaler Ebene funktioniert – außer einem riesigen Wasserkopf im Funktionärsbereich – immer weniger: Behörden glänzen durch Bürgerunfreundlichkeit, die Infrastruktur ist marode, Städte sind zunehmend verdreckt und veröden, große Teile des Landes sind eine digitale Wüste. Es rächt sich jetzt, dass in den fetten Jahren mit üppigen Steuereinnahmen Milliarden im In- und Ausland sinnlos verpulvert wurden, dass Fehlanreize zu einem ausufernden Sozialstaat geführt haben und so etwas wie vorausschauendes Handeln nicht mehr existiert.

Trotz massiv gestiegener Einnahmen sind die Staatsschulden explodiert. Unsummen werden neben den horrenden Sozialausgaben für eine ineffektive Klimapolitik verschwendet, die uns schon vor dem Ukrainekrieg die höchsten Energiekosten der Welt beschert hat. Anstatt die Bürger zu entlasten, ist die Abgabenbelastung immer weiter gestiegen und mittlerweile die höchste weltweit. Eine durchschnittliche Arbeitgeberbelastung (das sind die wahren Lohnkosten!) in Höhe von etwa 75.000 Euro bedeutet in Deutschland ein Nettogehalt von weniger als 38.000 Euro; in der Schweiz dagegen bekommt ein Arbeitnehmer davon fast 60.000 Euro auf sein Konto. Und auch in jedem anderen Land haben arbeitende Menschen weit mehr Netto vom Brutto als in Deutschland.

Deutschland rettet die halbe Welt und ruiniert sich selbst

Es ist allerdings nicht so, dass der Normalbürger in irgendeiner Form – etwa durch bessere Lebensqualität oder einem effizienteren Gesundheitssystem – von den hohen Abgaben profitierte; im Gegenteil. Fährt man von der Schweiz nach Deutschland, ist der Kulturschock groß: Von einem sauberen, funktionierenden Staat mit guter Infrastruktur geht es in ein Land, in dem nichts mehr zu funktionieren scheint außer der zunehmenden Knechtung und Drangsalierung der „schon länger hier lebenden” Menschen. Dafür rettet Deutschland seit Jahren die halbe Welt und lädt unbegrenzt Menschen aus bildungsfernen, patriarchalischen Gesellschaften zu sich ein, es sich in seinem Sozialsystem gut gehen zu lassen. Drei Viertel (!) aller seit 2015 Zugewanderten leben von Sozialleistungen… was für unsere Bundesinnenministerin ein Grund ist, den angeblichen Fachkräftemangel mit noch mehr von dieser Zuwanderung bekämpfen zu wollen.

Die größten Schmarotzer allerdings findet man mittlerweile an der Spitze von öffentlichen Behörden, bei den Berufspolitikern und – wie der Fall Schlesinger gerade wieder eindrucksvoll bewiesen hat – im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Dort werden auf Kosten der Bürger Spitzengehälter gezahlt, wie man sie sonst nur von Leistungsträgern der freien Wirtschaft kennt. Es werden dazu noch Pensionszusagen getätigt, die außerhalb jeglichen sittlichen Anstands liegen. Währenddessen müssen sich immer mehr Rentner mit Aushilfsjobs oder Pfandflaschensammeln über Wasser halten, oder se vegetieren in großer Armut vor sich hin. Wenn dann ein 200.000-Euro-Luxupensionär wie Joachim Gauck den Menschen erzählen will, dass man sich einschränken müsse, klingt das wie Hohn in den Ohren derer, die jeden Monat uns Überleben kämpfen.

Am Ende steht ein Libanon 2.0

Mit der neuen Regierung beschleunigt sich der von Angela Merkel ausgelöste Verfall der Wohlstandsgesellschaft. Für die eigene Lobby wird dagegen fürstlich gesorgt – mit Beraterjobs oder einer schnell wachsenden Zahl neu geschaffener (Versorgungs-)Beamtenstellen. Wie lange lassen sich die Menschen noch gefallen, dass hier ein neuer Feudalstaat entsteht, der sie in die Armut treibt, während es sich die Obrigkeit auf ihre Kosten gut gehen lässt? Wie lange kann man den Deutschen noch für so dumm verkaufen, jeder Protest gegen diese zerstörerische Politik sei „rechts”? Besonders tragisch ist in diesem Zusammenhang, dass selbst in den Parlamenten keine funktionierende Opposition mehr stattfindet. Die CDU hat den von ihr in der Merkelregierung angerichteten Bockmist noch immer nicht aufgearbeitet und steigt zur Schaffung von Mehrheiten in Ländern und Kommunen auch mit den Grünen ins Bett; die Linke ist bis auf wenige Ausnahmen noch schlimmer als die Regierungsparteien; und die AfD wird in den von der Regierung dominierten Medien dauerhaft dämonisiert und ist mit internen Grabenkämpfen beschäftigt, die von denselben Medien natürlich auch noch mit Vorliebe ausgeschlachtet werden.

Es sieht daher alles danach aus, als würde sich auch diesmal erst etwas ändern, wenn das Land in eine ausweglose Katastrophe geraten ist. Bloß gibt es diesmal, nach 70 Jahren Wohlstand, kaum noch echte Macher wie in der Nachkriegszeit, die nach 12 Jahren Hölle der Nazizeit genau wussten, wie man das Land wieder aufbaut und in eine bessere Zukunft führt. Heute ist eher zu befürchten, dass die Spaltung der Gesellschaft weiter voranschreitet und am Ende die dauerhafte „Libanisierung” des Landes steht, indem zugewanderte ethnisch religiöse Gruppen versuchen, die Hoheit zu gewinnen. Es zeichnet sich ab, dass all die frühen Mahner wie Peter Scholl-Latour, Helmut Schmidt oder Thilo Sarrazin recht behalten. Der Point of No Return scheint diesbezüglich bereits überschritten – und zwar schneller, als man es sich in den schlimmsten Szenarien hätte vorstellen können.

18 Kommentare

  1. Wenn nur dem Heiligen Klima nichts passiert…

    "Der Krieg der Russen kommt der Klima-Mafia wie gerufen, denn mit ihm kann sie gemäß Hegelscher Dialektik Maßnahmen rechtfertigen. Niemand hätte freiwillig von jetzt auf gleich ein Vielfaches für Energie bezahlt nur um das Heilige Klima zu "retten". Bei Krieg und der Sanktionierung der Übeltäter sieht das ein wenig anders aus. Da schießt sich der Deutsche gerne selbst in beide Knie und den Kopf, weil er so gut und gerecht ist - und völlig verblödet bzw. megakriminell.

    Natürlich geht es in Wahrheit nicht darum die Russen zu strafen, denn Russland wird von derselben Psychopathenelite kontrolliert wie fast alle anderen Länder. Es geht vielmehr um die völlig skrupellose Durchsetzung von Net Zero bzw. der Agenda 21 / 2030 / 2050 bzw. des Great Reset - "Ihr nix, wir alles" -, d. h. es geht um die totalitäre, faschistische, kommunistische Eine-Welt-Diktatur, die nachhaltige, totale Herrschaft der Wenigen über alle anderen."

  2. Wir müssen alle auf die Straße gehen und demonstrieren. Schluss mit dem Russlandhass, Schluss mit dem Klimawahn, Schluss mit dem Coronablödsinn, Inbetriebnahme von Nordstream 2, Ende der Waffenlieferungen, Ende mit den schwachsinnigen Sanktionen, Schluss mit dem Anlocken und Einschleppen von Wirtschaftsflüchlingen aus anderen Kulturkreisen … Wir dürfen uns durch die Blockflötenparteien und die Hofberichterstattern nicht spalten lassen.

  3. Ich bin gerade zurückgelehnt und voll entspannt. Soll das dumme Volk doch in den rauchenden Ruinen stehen und fänzend die Schaufel wieder in die Hand nehmen müssen. Geliefert wie bestellt!

    • Auch wenn ich Ihre Häme gegen die unverbesserlichen denkfaulen Dummköpfe in unserer Gesellschaft nachvollziehen kann, so erinnere ich mich zugleich aber an die beispiellose Hilfe, Tatkraft, Empathie und Mitmenschlichkeit nach der Flutkatastrophe im Ahrtal wo es aus dem ganzen Bundesgebiet warme und herzliche Unterstützung gab aus allen sozialen Schichten. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

      Nach C. hatte ich die Hoffnung verloren für uns Deutsche. Aber seit Ahrtal weiß ich, dass so schlecht, wie man uns als Volk auch machen will, wir nicht sind. Bitte verlieren Sie nicht die Hoffnung!

  4. Man kann jeden Tag und stundenlang über diese Wahrheit schreiben. Es wird sich nichts ändern, solang der WEF mit der Goldenen Milliarde sich gottgleich emporschwingen, um über alle Menschen der Welt zu herrschen. Es wird sich auch mit dieser Regierung nichts ändern. Was verlangt man denn auch. Seehofer sagte ein mal sinngemäß, dass diejenigen, die nicht gewählt worden sind, das Sagen haben und diejenigen, die gewählt worden sind nicht die Macht in den Händen halten. Erschwerend für Deutschland kommt noch dazu, dass hier eine Regierung gewählt worden ist, die Deutschland verachtet und die Deutschen hasst. Joschka Fischer hatte einmal sinngemäß gesagt, dass die Steuergelder überall hingestreut werden können, Hauptsache der Deutsche bekommt davon nichts. Diese Grüne Partei lebt heute noch nach diesem Grundsatz. Die anderen Teile der Blockparteien sind nicht besser. Merz aus der CDU ist ein Black-Rock-Mann und die SPD hat die arbeitende Bevölkerung in ihrer Geschichte schon immer verraten. Wenn es nach Aussagen von Teilen dieses Parteienblocks gehen würde, wären wir im Osten schon mit Phosphorbomben verbrannt worden. Haben oft genug davon gesprochen. Diese faulenden Parteien zeigen so ihre Verachtung für diejenigen, die es ermöglichen, dass sie ihre Brötchen und nicht nur die Brötchen, man denke an den Bankkaufmann Spahn, bezahlen können. Wir ernähren diejenigen, die uns am liebsten wie Ameisen zertreten würden. Die Genbrühe, die nun für alle Impfungen gelten soll, zeigt den Weg auf, den die Ameisen gehen sollen. Und diese Unmenschen haben schon in der kurzen Zeit sehr große Erfolge einfahren können. Sie haben Europa als Konkurrent gegenüber den USA ausgeschaltet (ich denke Sisyphus). Es gibt überall auf der Welt, wo geimpft worden ist, Übersterblichkeiten und die Geburtenraten sinken. Außerdem gibt es immer mehr Tot- und Fehlgeburten. Wie sagte Schwab? Arm aber glücklich. Ich denke, die Goldene Milliarde wird glücklich sein und die Unternehmen, die dank denen sich dumm und dämlich verdienen können, dazu noch unterstützt vom deutschen Regime. Wir sind erst kurz nach der Kante des Abgrundes. Vor uns liegt noch ein tiefes, dunkles Loch.

    • Ich pflichte Ihnen bei. Die Verachtung der Politiker hat seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Gott weiß, was für Bösartigkeiten sie noch gegen uns Bürger planen. Es wird langsam Zeit die Mistgabeln aus dem Schuppen zu holen.

      Wo Sie den kaltblütigen Schwab erwähnen, den ich, wie alle, die ihm folgen, für ein einst „ungeliebtes Kind“ halte, habe ich heute einen Artikel auf der Webseite ‚Forschung & Wissen‘ entdeckt – “ Startup möchte menschliche Embryos zur Organernte züchten“. Wer letztlich die zahlenden Kunden sein werden, die sich die lebensverlängernde Organe wie frische Lungen, Herz und Aorten leisten können wissen wir schon heute. Es wird das Sahnehäubchen AUF dem Sahnehäubchen der elitären Kreise unserer Gesellschaft sein. Somit kommt der Google-Visionär Ray Kurzweil seinem Traum vom ewigen Leben, dass nur denen vorbehalten bleibt, die es bezahlen können, einen Schritt näher. Entseelte menschliche Hüllen, mehr sind sie nicht. Den Sinn des Lebens haben sie nicht verstanden.

      Quelle: https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/start-up-moechte-menschliche-embryos-zur-organernte-zuechten-13376556

  5. Deutschland ist zu einer der schlimmsten Formen der Demokratie verkommen, der Ineptokratie. Ineptokratie bezeichnet die Herrschaft der Ungeeignetsten, gewählt durch die Unproduktivsten. Zum Dank für die Wahl werden diejenigen, die sich am wenigsten selbst erhalten können und die geringsten Aussichten auf Erfolg haben, staatlich mit Gütern und Dienstleistungen beschenkt, die der Staat zunehmend unbarmherzig von einer schwindenden Zahl an Leistungsträgern konfisziert (der beste Beweis ist die Wahl Ramelows in Thüringen, ausschließlich durch die Stimmen der Rentner ins Amt gekommen). Ehe sich nun Rentner beschweren, eure Renten sind auf maximal 10 oder 15 Jahre berechnet, wer mit 65 in Rente geht, dürfte damit bis maximal 75 oder 80 die Rente bekommen und selbst das liegt schon weit über dem eingezahlten Betrag ins Umlagesystem, das keinerlei Zinsen abwirft.

    Das Problem der Ineptokratie ist der zwangsläufige und progressiv zunehmende Anstieg der Zahl der Leistungsbezieher, der immer unweigerlich zur Überlastung der Leistungsträger führt. In Deutschland wurde die staatliche Ausbeuterei der Leistungsträger derartig perfektioniert, dass nun ein Anstieg der Lebenshaltungskosten von nur rund 10% viele davon an die absoluten Grenzen ihrer Möglichkeiten drängt. Das ist eines der letzten Stadien vor dem Zusammenbruch. Die Ungeeigneten in der Regierung freuen sich so lange über den regen und zunehmenden Geldfluss, bis es zu spät ist, denn sie sind unfähig zu erkennen, was sie damit längst angerichtet haben. Die Dinge werden bald mit Macht geradegerückt und die Natur kennt kein Erbarmen „There is no such thing as a free lunch“.

    Die ganze Politik ist nur darauf ausgerichtet, das Maximum aus den Leistungsträgern herauszupressen aber weil die Politiker keine Ahnung haben, benutzten die die guten Zeiten zum Maßstab dafür, was man einem Arbeitssklaven lassen muss, nun droht das ganze System binnen weniger Quartale zusammenzubrechen und der Weg nach unten ist ein weiter. Auch ohne Inflation und Gaskrise wäre das nicht mehr lange gut gegangen, dem Land gehen auch in guten Zeiten schon die Leistungsträger aus. Die Leistungsträger gehen, die Zahl der Leistungsbezieher vergrößert sich jedes Jahr um mindestens eine halbe Million. Warum das noch gut geht? Weil wir noch eine sehr leistungsstarke Wirtschaft haben, deren Arbeitnehmer und mittelständische Unternehmen absolut erbarmungslos bis an die Grenzen der Überlebensfähigkeit vom Staat ausgenommen werden! Ohne die Ineptokratie könnte sich jeder ab dem vollbeschäftigten Facharbeiter ein Haus oder innerhalb von 10 Jahren eine anständige ETW leisten, damit gerade noch so eine lausige Mietwohnung und eine Karre auf Raten oder vom Gebrauchtmarkt.

    • #Raro – „Die Ungeeigneten in der Regierung freuen sich so lange über den regen und zunehmenden Geldfluss, bis es zu spät ist, denn sie sind unfähig zu erkennen, was sie damit längst angerichtet haben.“

      Aber das ist doch genau das Ziel. Die unterminierende Zerstörung der globalen Wirtschaft für den Great Reset, den die meisten in ihrer Bedrohlichkeit noch gar nicht erkannt zu haben scheinen. Insofern sind sie nicht „ungeeignet“ für die Ihnen zuerdachte Aufgabe, sondern die Mächtigen haben sich genau die korumpierbaren Figuren wie einen Habeck oder eine Barebock auserwählt für die „konstruktive Zerstörung“ (Kl. Schwab) unseres Wohlstands.

      Die wissen ganz genau was sie tun.

    • Ich bezweifle, dass in Thüringen vor allem Rentner den Ramelow gewählt haben sollen. In meinem Wahlbezirk in Sachsen wohnen vorwiegend Rentner und die wählen vor allem AfD. Es ist überwiegend so: Dort wo sich vermehrt Eigenheime befinden, wird vor allem CDU gewählt. Dort wo die hippen, woken Leute wohnen wird Grün gewählt. Ein paar Rentner wählen die LINKE und ein paar andere Sozialisten die SPD aus Gewohnheit, bekommen ja nicht so viel Prozente. Bei uns in Sachsen ist die Wahl gestohlen worden. Es hätte dort CDU-AfD eine wunderbare Mehrheit gehabt. In meinem Stadtviertel, wo diejenigen wohnen, die nicht viel Geld haben, die H4 haben und wo viele Rentner wohnen, wird die AfD vorwiegend gewählt. Das bestätigt jede Bundestagswahl und jede Landtagswahl bei uns. Thüringen hat auch eine Universitätsstadt und die dortige Klientel, wie auch bei uns in einem Stadtteil, wählt eben Grün. Die Wahlen werden vor allem in den Großstädten entschieden. Dazu kommt, dass die Blockparteien zusammenhalten.

  6. Damit ist doch die Schießbudenfigur Baerbock endlich an ihrem Ziel:
    „Wir sind ein superreiches Land, und das will ich ändern.“

    „Deutschland ist ein reiches Land und das will ich ändern – Baerbock im Wahlkampf“
    https://youtu.be/WH1qR8VucJs

    Und die Kinder werden vom ÖRR für ideologische Zwecke missbraucht. Pfui!!!

    • Jubel! Die deutschen Doffnasen wollen es doch so. Sie finden es geil zu frieren und zu hungern.
      Sie sparen ja jetzt schon ohne Ende, damit sie irgendwie über den Winter kommen. Vor allen Dingen die arbeitende Bevölkerung. Der Rest – Pensionäre, Studenten, Politiker, Beamte und Berufsfaulenzner – lebt wie die Made im Speck und steckt den Kopf in den Sand.

  7. ES GIBT NUR EINE EINZIGE ANTWORT

    DIESE REGIERUNG MUSS GESTÜRZT WERDEN
    WER VOLK UND LANDESVERRAT BEGEHT WER DIE BÜRGER BELÜGT WER SICH NOCH NICHT EINMAL AN DEN AMTSEID HÄLT DER MUSS VERSCHWINDEN
    DIESE REGIERUNG IST EINE BÖSARTIGE HEIMSUCHUNG FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  8. Naja mit dem auf die Straße gehen ist das so eine Sache. Wie wir ja alle rausgehört haben werden sie wohl mit der Bundeswehr auf uns schießen. Und auch die Polizei wird versuchen die friedlichen Demonstranten nieder zu Knüppeln. Und wie das aussieht hat jeder gesehen im Video, die ältere Dame ist sogar an der Polizei Gewalt gestorben. Es wird wohl schlimm werden für uns Normal Bürger schon allein durch die Blackouts da werden wohl nicht nur die Supermärkte geplündert sondern auch die kalten ungemütlichen Wohnungen.

  9. Der Russe/in werden mit diesen Sanktionen besser zurechtkommen, als der dumme deutsche Michel ….Aber was soll’s ,der Michel hat ja diese Parteien gewählt, die diese Sanktionen beschlossen haben und denn Krieg in der Ukraine durch auch deutsche Waffen am laufen halten .. Ein gewisser Adolf Hitler hätte aus heutiger Sicht der Friedensfürsten (Grünen,SPD,FDP,CDU/CSU) wohl Recht ,der Feind steht wie vor 80 Jahren im Osten es ist der böse Russe…….Verhandlungen sind die Lösung und nicht ständige Waffenlieferungen…..Kriege werden von Politikern gemacht….das Volk stellt die Leichen ,der Rest der Bevölkerung verarmt und Kriegsgewinnler werden noch reicher……

  10. „Die CDU hat den von ihr in der Merkelregierung angerichteten Bockmist noch immer nicht aufgearbeitet und steigt zur Schaffung von Mehrheiten in Ländern und Kommunen auch mit den Grünen ins Bett;“

    Achja?
    Wer hat uns denn den Euro eingebrockt, die Währungsunion ohne Zustimmung der Bevölkerung eingeführt?
    Wer hatte denn die Wiedervereinigung durchgesetzt, die über 2 Billionen gekostet hat ?
    Und wer hat den Mist mit der Treuhand zu verantworten?
    Wer hat uns den Maastricht-Vertrag 1992 aufgezwungen, und diesen ohne Zustimung der Bevölkerung in Deutschland und in Europa durchgewunken?
    Übrigens die Euro-Stabilitätskriterien wurden nicht erst unter Merkel aufgeweicht, sondern schon unter dem SPD-Kanzler Schröder Mitte der 2000-er Jahre !

    Auch alles Merkel? Nein!
    Ich bin kein Merkel-Fan. Aber es gibt einige Politiker, die bereits für die Merkel-Regierung sehr viel Vorarbeit zur Zerstörung Europas geleistet hatten.
    Und Merkel hatte ihre Enstcheidungen nie allein getroffen. Sie wurde stets von ihrern westdeutschen Politikern, die in Westdeutschland sozialisiert wurden, unterstützt und verteidigt.

  11. „Peter Scholl-Latour, Helmut Schmidt oder Thilo Sarrazin recht behalten.“

    Oh Gott? Thilo Sarazzin, nicht euer Ernst, oder?
    Er hat vielleicht zwei gute Bücher geschrieben, der Rest ist Müll. Seine letzte Buchpräsentation war substanzlos, sinnlos und voller Halbwahrheiten. Und er erzählt extrem viele Lügen über Russland und über Putin. Der Mann hat von Geopolitik überhaupt keine Ahnung.

Kommentarfunktion ist geschlossen.