Sonntag, 3. März 2024
Suche
Close this search box.

Vermeidbarer Wohnungsnotstand in Deutschland – allein wegen Klima- und Migrationswahn

Vermeidbarer Wohnungsnotstand in Deutschland – allein wegen Klima- und Migrationswahn

Gentrifizierte innerstädtische Bürgerhäuser (hier in Düsseldorf-Oberkassel): Wohnraum ist unbezahlbar geworden (Foto:Imago)

Zu den zahllosen Krisen, die die Ampel-Regierung entweder von ihrer Vorgängerin geerbt oder selbst neu verursacht hat, gehört auch der katastrophale Zustand des Wohnungsmarktes. Die Baupreise explodieren immer weiter und haben völlig absurde Höhen erreicht. Laut Angaben der Arge lag der bundesweite Medianwert für den Bau eines Quadratmeters Wohnfläche – inklusive Grundstückskosten – im ersten Quartal bei 5.148 Euro, aktuell geschätzt bei circa 5.200 Euro. Bis in die Provinz hinab bewegt sich der Quadratmeterpreis mittlerweile bei um 18 Euro. „Im Mai lagen die Baupreise für konventionellen Wohnungsneubau um 36 Prozent höher als im Frühsommer 2020“, erklärte der Ludwig Dorffmeister, vom Münchner Ifo-Institut. Das Bauen sei einfach zu teuer. Wohnungsunternehmen würden Vorhaben oft zurückstellen, weil die dafür eigentlich notwendige Miete die späteren Bewohner finanziell überfordern würde, so Dorffmeister weiter. Zugleich habe der Bund seine Neubauförderung seit 2022 stark eingeschränkt. Trotz der erwarteten Anpassungsbemühungen aller Beteiligten rechne er mit keiner Trendwende, „sondern mit weiteren herben Markteinbußen“.

Der Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) geht für 2024 von lediglich 214.000 neuen Wohnungen aus. Die Regierung wollte eigentlich 400.000 pro Jahr errichten. Laut der Arge Kiel werde der Wohnungsbau ohne einen „Masterplan“ bei nächster Gelegenheit den „Kipppunkt“ überschreiten. „Die angemessene Deckung des Wohnraumbedarfs in Deutschland, insbesondere im Segment des bezahlbaren Wohnungsbaus, wird dann langfristig nicht mehr möglich sein“, heißt es in einem Papier.

“Düsteres Omen”

Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), deutet den Rückgang bei Baugenehmigungen und Auftragseingängen als „düsteres Omen“. Zwar würden die Unternehmen alles tun, um ihr Personal zu halten, jedoch würde die Kurzarbeit bei den Wohnungsbauunternehmen zunehmen. „Ohne auskömmliche Förderbudgets und bessere Baubedingungen wie eine höhere Zinsstütze, einen geringeren Mehrwertsteuersatz oder eine niedrige Grunderwerbssteuer werden wir einen gravierenden Einbruch im Wohnungsbausektor sehen“, lautet Pakleppas Prognose. Dies habe „unabsehbare Folgen für die Beschäftigten in der Branche, die uns morgen fehlen würden für die anstehenden Bauaufgaben“. Für den Wohnungsbau sieht er einen jährlichen Subventionsbedarf von 23 Milliarden (!) Euro.

Der Klimairrsinn tut dann noch sein Übriges, um die Kosten in immer neue Höhen zu treiben: Seit der Jahrtausendwende haben sich die Rohbaukosten verdoppelt, die Aufwendungen infolge ökologisch per saldo sinnloser, symbolpolitischer Schikanen wie Wärmedämmung oder Normen für den technischen Ausbau mit Heizung et cetera sogar vervierfacht. Auch die Mieten stiegen immer weiter. „Haushalte, die sich bis vor zwei Jahren noch eine Wohnung gekauft hätten, suchen inzwischen ebenfalls nach Mietwohnungen“, erklärte Hans Maier, Direktor des Verbands bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW). Und mitten in diese Katastrophe hinein, in der Einheimische kaum noch Wohnraum finden, importiert die Regierung nun auch noch Millionen von Migranten – obwohl bereits für die, die allein seit 2015 gekommen sind, kein Wohnraum mehr zur Verfügung steht und Kommunen unter dieser Last zusammenbrechen. So werden auch auf diesem Gebiet durch eine völlig verantwortungslose und ideologiegetriebene Politik immer neue soziale Spannungen verursacht, die das Land in eine Polarisierung hineintreiben, die sich über kurz oder lang entladen muss.

18 Antworten

  1. „COMPACT.DerTag: Nord Stream-Krimi – Scholz fürchtet BND-Leak
    15. August 2023
    Nun geht Bundeskanzler Olaf Scholz gegen seinen eigenen Geheimdienst vor! Nachdem neue Erkenntnisse aufgetaucht sind, wird es jetzt tatsächlich eng für Scholz. Was er selbst wusste, welche Informationen ein Maulwurf im BND preisgegeben hat und wie gefährlich dies für die Regierung werden könnte, erfahren Sie in der Sendung…….“

    https://youtu.be/b2PnYHaRWWQ

    Es ist nicht mehr auszuhalten !

    Nun zum eigentlichen Thema:

    Wir suchen seit ca. 3 Jahren eine 3,5 Zimmer Wohnung.
    Haben bereits viel Geld für Wohnungsgesuche i.d. Zeitungen aufgegeben.
    Nach mehrmaligen wiederholten Anrufen bei 3 unterschiedl.
    Wohnungsbaugesellschaften in unterschiedlichen Städten, gab es stets mehrfach die Antworten.
    Wir verfügen über derartige Wohnungen, müssen diese allerdings für “Flüchtlinge” zurückhalten und dürfen nicht
    an normale Kreise vermieten.
    Bei einer weiteren, der 4. Wohnungsgesellschaft haben wir
    versucht uns registrieren zu lassen und haben um einen Aufnahmeantrag mit Satzung gebeten, welche bis dato nicht
    eingetroffen sind.
    Wir haben das Problem in dem Einflussbereich bei einem zuständigen SPD-Landtagsabgeordneten persönlich vorgetragen und er wollte den Geschäftsführer anrufen und uns wieder zurück rufen.
    Es ist jetzt 4 Monate her und es kam auch nach mehrmaligen
    Erinnerungen an das Versprechen dieses unsäglichen Spezialdemokraten nichts.
    Ein Schreiben an die Landtagsgeschäftsstelle z.Hd. dieses Spezialdemokraten brachte auch keine Antwort.

    Dieser Luftikus steht nur für sein eigenes politisches aufsteigen, absolut nicht für Bürgernähe.
    Pfui Du Spezialdemokrat.
    Ach ja, wir würden Dich Nichtsnutz eh nicht wählen.
    Wir sehen nur noch in der AfD ein Fortkommen !

    32
    1. Paula, nennen Sie mir ein Land, wo Menschen, die hier bisher nichts, rein gar nichts geleistet haben, der einheimischen Bevölkerung bei Wohnungen bevorzugt werden. Dazu kommt, dass ein Großteil gar nicht hier sein dürfte. Mir persönlich tut es leid, wie in diesem Land mit der Bevölkerung, die dieses Land mit ihrer Arbeit am Leben hält, auf niederträchtigste Art und Weise umgegangen wird. Seien es Flüchtlinge, die trotz verständlichem Protest der Bürger diesen einfach vor die Nase gesetzt werden, seien es, wie in Ihrem Fall, die ergebnislose Suche nach Wohnungen, weil eben eine bestimmte Gruppe vorgezogen wird. Leider habe ich nur eine kleine Hoffnung, dass spätestens bei der nächsten Wahl diese amtierende Regierung dahin gejagt wird, wo sie hingehört, nämlich ins politische Nirwana. Alles andere wäre der völlige Untergang.

      15
      1. Peter 63
        Habe meine Zweifel, ob Wahlen noch die Umkehr vom Faschismus zur Demokratie bringen.
        Selbst, wenn die AfD 35 % erhalten würde, glaube ich nicht an die ehrliche Auszählung und schon gar nicht an eine solch
        hohe Veröffentlichung der Stimmen f.d. AfD.

        Das Problem ist und bleibt die Briefwahl, zum anderen
        die Wahlleiter und ihre Lakaien, die IT-Experten.
        Wahlleiter und die Computer-Fachleute die die Auszählung
        überwachen sollen traue ich nicht die Bohne.
        Denn beide Gruppierungen sind nicht wirklich kontrolliert.
        Zum anderen sind Wahlleiter i.d.R. stets Parteileute !

        Da muss was ganz anderes durch das Volk kommen, was Politiker bis ins Rückenmark treffen wird.

    2. Guten Abend Paula. Ich weiß nicht wo Ihr jetzt Zuhause seit. Hier wo ich ohne gibt es noch preiswerte Wohnungen. Jeder mit Herz und Verstand ist herzlich willkommen.
      Liebe Grüße aus der Oberlausitz-

      1. Linda,
        danke f.d. netten Zeilen mit der Einladung in die Oberlausitz.
        Leider sind wir schon zu alt für einen weiteren Wohnortwechsel.
        Wären wir noch 20 Jahre jünger und in bester Gesundheit,
        wäre sicherlich die schöne Oberlausitz eine erste Alternative.

        Wir werden trotz unseres relativen hohen Alters Bootsführerscheine machen und mit wenig Gepäck auf ein
        flexibeles Hausboot wechseln.

        Das hat dann auch den Vorteil, das wir die schmutzigen und volkszüchtigenden Energiemaßnahmen einer kranken Politik nicht mitmachen müssen.
        Freiheit ist uns sehr wichtig.
        Deshalb frei sein wie Schmetterlinge, heute hier, morgen dort !
        Liebe Grüße und alles schöne für Dich nebst Familie.

        1. Euer Vorhaben ist auch eine gute Option.
          Vielen Dank für die lieben Grüße.
          Ich wünsche Euch das Allerbeste, viele schöne Eindrücke und ein langes Leben bei guter Gesundheit.
          Liebe Grüße

    3. Wer sich auf Versprechen von Politikern verläßt, der ist verlassen und verarscht. Einmal darüber nachdenken und beim nächsten mal das Kreuz an der richtigen Stelle machen, denn mit BUNT geht es weiter in den Abgrund.

      1. Lichte Momente:

        „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ (Horst Seehofer)

        „Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“ (Wolfgang Schäuble)

    4. “Wir sehen nur noch in der AfD ein Fortkommen !”

      Du begreifst es einfach nicht, oder? Da wird sich gar nichts ändern, da das System faul ist. Die AfD ist Teil dieses Systems.
      Die Politiker sprechen von “unserer” Demokratie. Da bist Du nicht mit dabei. Es ist die Demokratie der Politiker.
      Politiker, und zwar fast alle, sind Vielzungen. Vielzungen bedeutet Lügner.

      Gib bei der nächsten Wahl einen Stimmzettel ab, der leer ist. Wenn das über 50 % tun, dann ist die Wahl ungültig. Dann haben sie ein Problem.
      Aber Du wirst Dein Kreuz irgendwo machen und denken, dass Du Macht hast. Wenn Du ein Kreuz irgendwo machst, bist Du nur mitverantwortlich für die Verbrechen, die in Deinem Namen stattfinden. Auch und gerade gegen Dich selber.

      Ok, Corona hat ja gezeigt, dass die meisten Menschen Masochisten sind. Mit denen kann man alles machen und sie betteln noch um mehr. Und so wird die Demokratiediktatur einfach fortgesetzt, weil der Wähler keine Wahl trifft.

  2. Nix “vermeidbar”.
    Sondern mutwillig und vorsätzlich herbeigeführt.

    Zusammen mit der Entwertung von Privatimmobilienbesitz (durch “Klimaschutz”) und der Enteignung via massiv erhöhten Grund- und Erbschaftssteuern ist das Teil der großen “Ihr werden nichts mehr besitzen” Agenda, der sich unsere Regierungsdarsteller ja ganz ausdrücklich angeschlossen haben bei ihrem Gefolgschaftsbekenntnis beim WEF auf dessen Jahrestagung.

    29
  3. Es läuft wie gewollt.
    Der eine Teil wird sich gegenseitig umbringen, ein anderer Teil wird verhungern, und ein wahrscheinlich nicht unbeträchtlicher Teil wird wie immer nach Hilfe von “Oben” rufen und “digitale Hilfe” erhalten.
    Für die Restlichen wird es immens schwer zu (über-) leben.
    Nur wenn viele möglichst schnell noch aufwachen, besteht eine berechtigte Hoffnung auf eine positivere nicht einfachere Zukunft.
    Unf trotzdem: Wenn alles gegen uns schon im Sack wäre, dann würden andere “Geschütze” aufgefahren. – Immer hinterfragen (z. B. wem es gerade nützt) ist sinnvoll.

  4. Künert will Enteignungen, Esken AFD Parteiverbot.

    Als erstes werden AFD-Mitglieder aus ihren Häusern und Wohnungen rausgeschmissen, weil man die ganz leicht indentifizieren kann.

    Überwachungskameras filmen heimlich die Wahllokale. Über KI-Software wird dann rekonstruiert, wer alles bei AFD angekreuzt hat.
    Der kann sich dann schon mal eine Parkbank suchen…

    4
    1
  5. Nachdem ja nun schon Hotels, ehemalige Jugendherbergen, Kreuzfahrtschiffe mit allem erdenklichem Luxus, Seniorenheime, Wohnsiedlungen usw. für Flüchtlinge bereitgestellt werden, ist es nur noch eine Frage der Zeit, dass man unsere Häuser und Wohnungen nach freien Kapazitäten durchsucht. Wie der neueste Vorschlag, dass ja Senioren sowieso noch allgemein zu viel Wohnraum belegen und in kleinere Behausungen ziehen sollten. Bin mal gespannt, wie schnell dann die pensionierten Bundestagsabgeordneten und sonstigen Wichtigtuer in ihren Villen und Häusern Platz schaffen. In ihren Gärten ist bestimmt auch noch Platz für ein, zwei Wohncontainer, oder in ihren Zweitwohnungen auf Sylt oder sonstwo.

  6. “Vermeidbarer Wohnungsnotstand in Deutschland”

    Bald wird alles besser, temporär, wenn endlich die Mieter und Eigentümer aus “zu großen Wohnungen und Häusern” geworfen werden, die dann umgebaut werden um sie dringend benötigten Fachkräften und ihren Familien zugänglich zu machen.

    Was, wo die bisherigen Mieter und Eigentümer hinziehen, und ob das überhaupt alles rechtens ist? Hahaha, in dieser Klapsmühle ist seit spätestens 2015 nichts mehr rechtens, aber eigentlich schon seit 1918 nicht mehr, falls das jemand versteht.

  7. Das ist doch der BUNTEN Regierung alles scheißegal, Hauptsache das eigene Konto ist stets gut gefüllt. Nicht meckern, sondern richtig wählen heißt die Devise. Nichtwähler sind genauso betroffen. wie BUNTE Wähler. Es gibt für die Almänner nur eine Alternative und die ist BLAU. Und fallt ja nicht auf die Altstalisten Wagenknecht, Lafontaine und Bartsch rein, denn einmal Kommunist = immer Kommunist. Siehe unseren Präsidentenclown Steinmeier an, der in seinen jungen Jahren ein strammer Erzkommunist war, genauso wie Merkel, Trittin, und und und…

    6
    1
  8. Man muss sämtliche Politiker wohl erst durchschütteln und kräftig ohrfeigen bevor sie begreifen, dass sie für das Wohlergehen des Volkes gewählt worden sind!
    Bezahlbare und ausreichende Wohnungen, bezahlbare Energie und Lebensmittel, gesicherte Kinderbetreuung, Bildung und Einkommenssicherung gehören jedenfalls zu ihrem absolut vorrangigen, unabdingbaren Pflichten-Katalog.

    Wer stattdessen für einen mehr als fragwürdigen Konflikt Milliarden verschleudert und nichts Besseres zu tun hat, als die Rüstungsindustrien zu mästen und Milliardensummen in eine dubiose Ukraine zu verschieben, ist jedenfalls ein Verräter am deutschen Volk. Kein Russland bedroht Deutschland – aber ein geistig in seiner Regierung verrottetes Deutschland, gefällt sich als dümmlicher Vasall in der Kriegsbefeuerung und Steigerung.

    Ist noch niemandem aufgefallen, dass die USA vor allem darin glänzen, Konflikte und Kriege ausbrechen zu lassen – aber dann verdammt wenig Interesse zeigen, diese irgendwie und ausgleichend zu beenden? Dank einer lobbystarken Rüstungsindustrie!

    Wer hier den moralischen – bei genauerer Betrachtung zutiefst unmoralischen – Zollstock anlegen möchte, sollte sich einmal die Jahre 1938/1939 ansehen und wie damals ein Weltkrieg vorbereitet wurde! Und Überraschung: Es waren nicht die Nazis, die gewalt-geil über die Welt herfallen wollten!
    Polen wollte in den 30er Jahren Deutschland angreifen (!) und wähnte sich sicher, als es von Frankreich und England Unterstützung zugesagt bekam, egal wer (!) mit einem bewaffneten Konflikt beginnen würde. Alle Verhandlungsbemühungen von deutscher Seite bezüglich Danzig wurde schlichtweg ignoriert, weil man eben Krieg wollte. Aber das ist nur die Spitze des Eisberges, was uns an Lügen nach dem Krieg aufgetischt wurde. Zweifel? – Dann selbst mal recherchieren – die Medien machen dies gewiss nicht!
    Nachzulesen in: Stefan Scheil, Churchill, Hitler und der Antisemitismus; oder: Sie wollten den Krieg.

    Nichts hat sich geändert! Die Politik hat sich an den militärisch-industriellen Komplex verkauft – wie überraschend auch schon der Deutschenhasser Eisenhower für seine Landsleute doch warnend erkannte.

  9. So einfach ist das nicht! Hier in meiner Gemeinde werden dutzende Wohnungen gebaut – Baugebiete erschlossen – allerdings für Reiche, die sich eine 120 Quadratmeter Luxuswohnung für 700 000 – 1 2000 000 Euro leisten können. Auch Bauplätze gibt es – auch nur für Reiche.
    Die Gemeinde verkauft eigene Grundstücke zum Quadratmeterpreis von 700 Euro. Privat kostet der qm bis zu 1200 Euro.
    Nur Besserverdienende und Luxuspensionisten strömen in die Gemeinde. Tesslas und Geländepanzer auf dem Supermarktparkplatz sind in der Überzahl.

    Junge Familien müssen hier passen. Die arbeitenden Ureinwohner müssen weiter ins Hinterland ausweichen, wo der qm 200 bis 300 Euro kostet.

    Ach ja! Die alten Häuser in der Gemeinde werden von dieser für stattliche Preise aufgekauft und renoviert. Da kommen dann Flüchtilantis rein, je mehr desto besser. Damit man diese Gebäude kaufen und herrichten kann hat man die Grundsteuer um 700% erhöht.
    Kein Problem für die Besserverdienenden, der Rest denk schon mal über den Verkauf der eigenen Hütte nach!

    Häuser, Grundstücke, alles da, aber durch die Flüchtilantis und die Besserverdienenden aus den Speckgürteln explodieren die Preise.
    Und nimmt man dann noch den Quatsch mit dem Klima dazu, hat man die jetzige Situation.