Montag, 26. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Dialog: “Vertrauen Sie der Bundesregierung!” – “Euch traue ich alles zu”

Dialog: “Vertrauen Sie der Bundesregierung!” – “Euch traue ich alles zu”

Fragwürdige Partner: Scholz (r.), Biden (Foto:Imago)

Immerhin wurde von der Bundesregierung bemerkt, daß sich eine sehr erheblich Anzahl von Bundesbürgern, womöglich sogar die heilige Mehrheit, überhaupt nicht wohlfühlt bei dem Gedanken, daß deutsche Waffen gegen Russland gerichtet werden. Die Rede ist von den Panzerlieferungen an die Ukraine. Mit denen es ist es ja auch gar nicht getan. Da hängt ein ganzer Rattenschwanz dran, z.B. die Frage, wer sie denn bedienen soll, die Leopard II, die 14 Challengers aus Großbritannien oder die 31 Abrams-Panzer aus den USA – welchletztere, so hört man, im Gegensatz zum bereits versandfertigen Leopard II, erst noch produziert werden müssten ehe sie irgendwann geliefert werden können. Zufall aber auch …

Es sieht so aus, als hätte die heilige Mehrheit in Deutschland völlig zu Recht die Befürchtung, daß sich unser Vaterland in einen Kriegsschauplatz verwandeln könnte. Jedenfalls war eine entsprechende Ankündigung im russischen Staatsfernsehen zu sehen. Der bekannte Politmoderator Vladimir Solovjov hat am 27. Januar Militäreinrichtungen in Deutschland und andere Orte als legitime Ziele bezeichnet. Verteidigungsminister Pistorius, Bundeskanzler Olaf Scholz, die ehrenwerte Frau Außenministerin und die langjährige Kanzlerin bezeichnete er ebenfalls als etwas. Wenn so etwas bei “Rossija 1” gesendet wird, ausgesprochen von jemandem, der bereits 2013 von Wladimir Puitn mit einem Verdienstorden ausgezeichnet worden war, dann sollte man das wohl sehr ernst nehmen. Bislang fand sich noch niemand in Russland, der von einem “Versprecher” Solovjovs geredet hätte, ganz anders, als das grünfeministische Außenministerium, wo man sich sehr schnell bemüßigt fühlte, die Worte der grünen “Mir-egal-Außenministerin” beim Europarat in Straßburg als ein Mißverständnis, einen Versprecher, eine unglückliche Formulierung und ein bedauerliches Fauxpäschen darzustellen. Die “Mir-doch-egal-was-meine-deutschen-Wähler-denken”-Ministerin befand sich in harmonischer Übereinstimmung mit Solovjov: Deutschland ist Kriegspartei.

Olaf der Anständige

Auf alle Fälle fand Olaf der Anständige, es sei geboten, eine Beruhigungsansprache an die deutschen “Bürgerinunbürger” zu richten. “Vertrauen Sie der Bundesregierung”, sagte er. Weil die Bundesregierung sehr genau darauf achte, versicherte er, daß sich die Risiken nicht in eine “falsche Richtung” entwickeln. Olaf der Anständige scheint Risiken zu kennen, die sich in die “richtige Richtung” entwickeln. Wahrscheinlich hat er ein sehr spezielles Verständnis des Begriffs “Risiko”. Er scheint ein Risiko zu kennen, das sich selbst entriskiert, bis es zum Schluß keines mehr ist, aber trotzdem weiterhin so bezeichnet wird. Schließlich ist er honoriger Kanzler im Lande der weltmeisterlichen Relativierungs- und Differenzierungskunst. Das kann man daran erkennen, daß Deutsche von Differenzierungen wissen, von denen sonst niemand auf der Welt eine Ahnung hat. “Tödlich” ist in Deutschland vergleichsweise harmlos. Heikel wird es erst bei “tödlicher” – und so richtig am Dampfen ist die Kacke erst bei “am tödlichsten”. Denklogisch ergibt sich daraus, daß es Deutsche geben muß, die differenzieren zwischen “tot”, “töter” und “am tötesten”. Das ist kein Wunder. Schließlich ist “mausetot” so gut wie “am allertötesten”, wenn man den “alleraktuellsten” Meldungen dazu glauben darf.

Eine solcherart feingeistige Unterscheidung muß Olaf Scholz getroffen haben, bevor er zu der Überzeugung gelangte, sein Appell an das Vertrauen der “Bürgerinunbürger” in die Bundesregierung könnte von Erfolg gekrönt sein. Scholz muß deutlich unterschieden haben zwischen seiner eigenen Person, dem, was über seine Person bereits bekannt ist, sowie zwischen seinem eigenen Verstand und demjenigen derer, an die er seinen Appell richtete, um nicht zu sagen: Er muß “Bürgerinunbürger” für so vergeßlich gehalten haben, wie zu sein er von sich selbst behauptet. Böse Zungen würden sagen, daß er “Bürgerinbürger” vermutlich für blöde hält. Scholz als eine gespaltene Persönlichkeit zu bezeichnen, wäre überflüssig, weil es dafür auch schmeichelhaftere Begrifflichkeiten gibt: Die perfekt ausdifferenzierte Persönlichkeit. Aber derlei Betrachtungen kann man sich eigentlich schenken. Wenn irgendwer aus der Ampelkoalition – das müsste gar nicht der Kanzler selbst sein, der im Ausland bereits als “Cuckmeister” bezeichnet wurde statt als “Bundeskanzler” – an “Bürgerinunbürger” appelliert, der Bundesregierung zu vertrauen, dann gibt es ein treffendes Wort für den Sachverhalt, den das darstellt: Es handelt sich um Chuzpe (Wikipedia: “Chuzpe, auch Chutzpe ist eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.“)

Olaf der Anständige und die Chuzpe

Um als Olaf Scholz für Vertrauen in die Bundesregierung zu werben, muß man zwingend der Überzeugung sein, daß die Adressaten der Werbungsrede keine Ahnung haben können, welche Bundesregierung genau Gegenstand der vertrauensseligen Betrachtung sein soll. Als Verbündeter von Aufrichtigkeit und Lauterbach…keit sehe ich es daher als meine christenmenschliche Pflicht an, das Gedächtnis meiner Nächsten ein wenig aufzufrischen, auf daß sie der verderblichen Vertrauenswerbung des deutschen “Cuckmeisters” nicht trübselig auf den Leim gehen.

Zu Olaf Scholz: Warum fand man im Ausland (Publizist USA) bereits den Begriff “Cuckmeister” für die Amtsbezeichnung “Bundeskanzler”? – Das Wort “Cuckmeister” ist eine Ableitung aus dem Begriff “Cuckold”. Der ist sexuell konnotiert und bezeichnet eine Verhaltensdevianz. “Cuckold” bezeichnet einen Ehemann, der Erregung an seiner Erniedrigung dadurch findet, daß er seiner eigenen Ehefrau dabei zusehen muß, wie sie von einem Fremden “hart rangenommen” wird. Übertragen in die Politik beschreibt “Cuckmeister” also einen Bundeskanzler, der machtlos dabei zusehen muß, wie das Land, dem er eigentlich dienen soll, “hart rangenommen” wird.

Wenn “Cuckmeister” die zutreffende Beschreibung jener Position ist, in welcher sich der Bundeskanzler machtpolitisch befindet, dann hat sich das mit dem “Vertrauen in die Bundesregierung” allein deshalb bereits erledigt. Einem Machtlosen zu vertrauen, wäre das gleiche, wie sprichwörtlich “sein Haus auf Sand” zu bauen. Aber man braucht den “Cuckmeister” gar nicht, um zu begründen, weshalb Vertrauen in die Bundesregierung völlig unangebracht wäre. Es reicht völlig, ein wenig in der eigenen Erinnerung zu kramen.

Wie war das noch?

Die Bundesregierung besteht ja nicht nur aus Olaf Scholz und seinen zivilreligiösen Sozialdemokratisten. Die führen ja noch nicht einmal das große Wort in dieser Koalition, auch, wenn sie selbst das ganz anders wahrnehmen wollen. Bei Zivilreligiösen gilt immer, daß ihr Wille das Himmelreich ist. Die wirklichen Taktgeber in dieser Koalition sind die Grünen. Man erinnere sich etwa ein Jahr zurück, als Olaf der Anständige von den Sozialdemokratisten sich bemüßigt fühlte, der Außenministerin in spe einen Warnschuß vor den Bug zu geben, als er behauptete, die Richtlinienkompetenz liege auch in der Außenpolitik beim Bundeskanzler.

Wenn man Olaf Scholz die vergangenen Monate beobachtet hat – gerade im Zusammenhang mit der grundverlogenen Darstellung von Ursache & Wirkung im Ukrainekrieg – dann konnte man merken, daß Olaf Scholz eigentlich sehr genau weiß, wie es sich in Wahrheit verhält. Es wird ja auch nicht so gewesen sein, daß zwischen ihm und Gerhard Schröder die absolute Funkstille herrschte. Der Altkanzler wird Olaf Scholz bei irgendeiner Gelegenheit vermutlich sehr genau erklärt haben, wie er die ganze Sache sieht und wo er die Schuld an diesem Krieg verortet. Daß Scholz in der Lage gewesen sein könnte, Schröder zu widerlegen, wage ich zu bezweifeln. Zudem gibt es ja auch eine sozialdemokratische Geschichte an Stellungnahmen zur NATO-Osterweiterung seit der Mitte der Neunziger Jahre. Scholz kennt das alles vermutlich. Er weiß auch, wer Hermann Scheer (1944-2010) gewesen ist, und welche Positionen sein Parteigenosse diesbezüglich ab 1983 im parlamentarischen Rat der EU vertreten hat, und zwar in Einstimmigkeit mit maßgeblichen Größen der amerikanischen Politik seinerzeit.

Der “Bremscuck” und sein Bremsversagen

Wenn man dazu berücksichtigt, daß des “Cuckmeisters” Überzeugung im kollektiven Westen nicht mehrheitsfähig ist, da der Mehrheit nicht an der Wahrheit, sondern an der Durchsetzung ihrer Interessen liegt, wird klar, daß sich Olaf Scholz sprichwörtlich “in der Minderheit” befindet – und sehr bald noch nicht einmal in der Position des “Cuckmeisters”, wenn er es nicht hinbekommt, einen für die Mehrheit gerade noch erträglichen “Sowohl-als-auch-Standpunkt” zu vertreten. Der Kompromiss als solcher hat schließlich für jeden, der die demokratische Fassade hochzuhalten gezwungen ist – und dazu ist auch die “kriegslüsterne Mehrheit” gezwungen – den Status eines “demokratischen Dogmas” zu haben, woraus folgt, daß der deutsche “Cuckmeister” allenfalls die Funktion eines Bremsers einnehmen kann. Das läßt sich feststellen: Der “Cuckmeister” hat zu bremsen versucht. Aber wie es eben so ist: Wo es Bremsen gibt, da gibt es auch das Bremsversagen. Einer versagenden Bremse hinwiederum sollte man ebenfalls nicht vertrauen.

Am 20. Januar noch hatte der “Bremscuck” behauptet, es würde keine Panzerlieferungen geben. Eine Woche später gab er sein O.k. zu diesen Lieferungen. Das ist politisches Bremsversagen. Und daran ändert sich nichts dadurch, daß ein solches Bremsversagen hernach deklariert wird zu einem “mit den Verbündeten und Partnern abgestimmten Bremsversagen”. Eine solche Deklarierung des Bremsversagens heißt nur, daß ein “Cuckmeister” die Verantwortung für das Bremsversagen nicht übernehmen will, ganz egal, ob er zum Zwecke der Verantwortungsübernahme in sein Amt gewählt worden war oder nicht.

Baerbock, die personifizierte Lügenhaftigkeit

Olaf Scholz befindet sich also in einer Koalition mit der grünen Deep-State-Truppe, die eine von Schwab und Soros geschulte und indoktrinierte Außenministerin stellt, von der vorher schon bekannt gewesen ist, daß sie alle möglichen Vorlieben pflegt, von denen die zur Wahrheit allerdings keine ist. Sie hatte gelogen als es um ihre Biographie ging; sie hatte gelogen als es um ihre Qualifikation ging; sie hatte gelogen als es um ihre Buchautorenschaft ging; es war bekannt, daß sie von Energiegewinnung keinen blassen Dunst hat und außerdem kaum einen geraden Satz herausbringt; es war bekannt, daß sie einen “Parteifreund” für den eigenen Imagegewinn öffentlich quasi als “Schweinehirten” herabsetzte, um sich im selben Atemzug als “aus dem Völkerrecht kommend” selbst zu adeln.

Bereits vor ihrer Ernennung zur Außenministerin wusste ganz Deutschland, daß man es in Gestalt von Annalena Baerbock mit der personifizierten Lügenhaftigkeit, der personifizierten Charakterlosigkeit und der personifizierten Egozentrik zu tun hat. Sie wurde trotzdem Außenministerin im Kabinett “Cuckmeister”. Und der stellt sich dieser Tage, nachdem er gerade frisch sein Versprechen gebrochen hatte, keine Leopard II-Panzer in die Ukraine zu liefern, vor die Kameras und wirbt um “Vertrauen für die Bundesregierung”? Für eine Regierung, die formal zwar ganz ohne Zweifel eine ist, aber realiter ganz andere Interessen vertritt – oder aufgrund ihrer geopolitischen Machtlosigkeit vertreten muß – als ausgerechnet die des deutschen Souveräns. Nennt sich eben Bundesregierung. Ausgerechnet einer solchen Bundesregierung sollen “Bürgerinunbürger” vertrauen, einer Bundesreigerung also, der alles zuzutrauen ist, außer, daß sie international etwas zu melden hat?

Die Ampel

Wie war das noch mit dem grünen Koalitionspartner von heute im Bundestagswahlkampf 2021? Keine Waffen- und Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete? Und als was hat sich die grüne Truppe in der “Cuckmeister”-Koalition entpuppt? – Als die Kriegstreiber schlechthin! Aber Scholz wirbt bei “Bürgerinunbürger“um Vertrauen zu einer Bundesregierung, deren grüner Teil evident das ganze Volk belogen und verarscht hat im Wahlkampf? Hier handelt es sich recht eigentlich gar nicht mehr um possierliches angebliches “Wahlkampfgeflunker”, das man einem Politiker nun wirklich nicht vorwerfen darf, wie Madame Merkel einst dekretierte, sondern um handfesten Wahlbetrug! Das kann er doch nicht einfach ignorieren! Oder anders: Wenn er das ignoriert und sich dennoch einen Erfolg seines Appells ausrechnet – wofür muß er dann “Bürgerinunbürger” halten? Für gedächtnislose und komplett ignorante Einzeller? Und was, wenn er damit noch nicht einmal danebenliegt? – Man mag gar nicht weiter darüber nachdenken. Was leider gut für den gelben Koalitionspartner ist, weil über dessen gebrochene Versprechen kein weiteres Wort mehr verloren wird. Und da gäbe es ebenfalls Wörter zu verlieren. Viele sogar. Zu des “Cuckmeisters” Parteigenossen Lauterbach im Gesundheitsministerium erübrigt sich inzwischen jeder Kommentar. Diese Personalie spricht gegen sich selbst – und dadurch nicht für die Vertrauenswürdigkeit von Olaf Scholz und der deutschen Bundesregierung.

Deshalb ist es gar nicht der Aufreger, daß Olaf Scholz um Vertrauen wirbt. Das ist einfach nur lächerlich. Der Aufreger versteckt sich hinter der Beobachtung, daß der “Cuckmeister” offensichtlich noch eine “Berechtigung” für eine solche Vertrauenswerbung erkennt. Das ist im Grunde eine unverschämte Beleidigung von “Bürgerinunbürger” zum gigantischen Schaden obendrein, den “Bürgerinunbürger” durch diese Bundesregierung hinzunehmen haben; eine einzige Dreistigkeit, mindestens aber Chuzpe.

Uneingestandene geopolitische Machtlosigkeit

Wie berechtigt die amerikanische Verballhornung von “Bundeskanzler” zu “Cuckmeister” bei Twitter tatsächlich ist, läßt sich ganz ohne Grüne, Gelbe, Schwarze und die Sozialdemokratisten schon daran erkennen, daß die “gesamtcuckoldische” Bundesregierung samt ihrer “cuckoldischen” Medienbüttel bei den Öffentlich-Rechtlichen bis heute nicht die Cojones hatten, öffentlich und hochoffiziell zu erklären, wer der deutschen Industrie – und damit dem deutschen Volk – per Sprengung von Nord Stream 1 & 2 die Lebensader zerrissen hat. Obwohl es die Spatzen längst von den Dächern pfeifen, nach wessen Willen diese Kriegshandlung gegen Deutschland erfolgt ist. Es ist der Willen eines “Verbündeten & Partners” gewesen, wie der “Cuckmeister” den tatsächlichen Feind zu nennen beliebt.

Und dann stellt sich der Bundeskanzler hin und wirbt um Vertrauen für eine derartige Ansammlung von “Kollektivcucks”? Lebe ich hier in einem Irrenhaus? Die internationale Selbsterniedrigung der deutschen Bundesregierung in jener uneingestandenen, geopolitischen Machtlosigkeit, die sie zum Zweck ihrer Eigenrechtfertigung vor den wahlberechtigten “Cuckgläubigen” mit dem Begriff “Moral” negieren muß, dient einem einzigen übergeordneten Sinn: Dem eigenen “Machterhalt” in der Einbildung. Der beabsichtigte Machterhalt in der Einbildung ist auch der Grund dafür, daß sich eine Frau Nancy Faeser und eine Frau Göring-Eckardt sowie etliche andere ständig bemüßigt fühlen, den Hinterbliebenen der Messeropfer – recht eigentlich den politischen Opfern ihrer eigenen “Moral in der Einbildung” also – das Mitgefühl auszusprechen und in maximaler Unverfrorenheit ihre große Bestürzung über den “Einzelfall” heucheln.

In der der 23er-Teutonenklapse

Soll keiner sagen können, bei dieser Bundesregierung handele es sich nicht um besonders menschliche “die Menschen”, die “gemeinsam” mit “wir alle” etwas müssen, brauchen und nicht dürfen! Und dann stellt sich Olaf der Anständige mit seinem schlechten Erinnerungsvermögen als notorischer Versprechensbrecher kackendreist fast unmittelbar nach einem erneut gebrochenen Versprechen vor die Kameras und wirbt um “Vertrauen in die Bundesregierung“, während im russischen Staatsfernsehen Deutschland als legitimes militärisches Angriffsziel bezeichnet wird!? – Ja, ist es denn überhaupt noch zu fassen in dieser 23er-Teutonenklapse hier?

Von Barack Obama stammt übrigens die Aussage, daß es sich bei Deutschland um ein besetztes Land handelt. Obama konnte das einfach so behaupten. Seit Wladimir Putin einer Studentin in Moskau gegenüber dieser Tage die Richtigkeit von Obamas Feststellung bestätigte, gilt das aber medial als “Verschwörungstheorie”. Noch Fragen zur “Bunten Republik Cuckland”? Irgendwer?

 

69 Antworten

  1. Die gesamte Ampel ist und bleibt eine Schande für unser
    Land und die Menschen, insbes. Deutsche.

    Noch nie gab es solch einen Haufen von Dilettanten, denen
    Demokratie, Volkswille und Meinungsfreiheit so an der Schilddrüse vorbei geht.

    Pfui und abermals pfu ihr Kriegstreiber, die uns alle in die Gefahr eines 3. Weltkrieges mit schmutzigen “Eiern” zwingen könnten.

    Scholz sollte endlich hinschmeißen, denn er kann es jetzt nicht und wird es voraussichtl. auch zukünftig wieder vergeifen.

    37
    1. Ich würde den ersten Satz noch erheblich ausweiten:

      Fast alle Vertreter des nahezu gesamten politischen Parteienspektrums in Deutschland sind eine einzige Schande – und arbeiten aktiv gegen die Interessen des Landes und dessen Bevölkerung !

      16
      1. das glaub ich jetzt aber nicht:
        fachkräftemangel…
        hahahahah wo sind die merkel- und messerfachkräfte … ja wo sind sie denn…
        auf der bürgergeldliste stehen hundert tausende…und werden auch jeden monat mit millionen € bezahlt…
        ja wo sind sie denn , die islamifachkräfte…. ??????????

        KfW sieht Wohlstand in Gefahr… was für intelligent kfwler… superhirne und hellseher….

        Die staatliche Förderbank KfW warnt vor einer „Ära schrumpfenden Wohlstandes“ – und benennt als Ursache den Fachkräftemangel. Mangelnde Energiesicherheit und hohe Energiepreise als wirklichen Grund für die Misere verschweigt das Institut.

    2. würden sie ihre putzfrau bezahlen wenn sie statt ihre wohnung in den 4 stunden auf ihre kosten: nachbars auto wäscht… nein…
      frage:
      warum bezahlen sie dann regierungs- politversager übbig und masslos……

  2. Ein echter Erdinger.Cuckmeister Olaf ,ein interessanter neuer Begriff.Daß Cuckmeister Olaf von den BürgerinundBürger Vertrauen fordert ist logisch.Er beweist damit daß er BürgerinunBürger für Volltrottel hält und ihnen das auch noch mitteilt.Liebe VolltrottellinenunVolltrottel ihr könnt darauf vertrauen ,daß wir machen was wir wollen müssen. Annalena hat das drastischer ausgedrückt,die Meinung ihrer Wähler geht ihr am Arsch vorbei.Und sicher auch die Meinung ihrer Nichtwähler.

    36
  3. Kennen Sie den Herr Erdinger? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Selbst bei dem besten Freund kann das Lebensrettend sein. Nur ich fordere nicht mal KI zur Kontrolle sondern nur Aufmerksamkeit anderen gegenüber. Aber wer in diesem System den Herrschenden egal welcher Richtung vertraut der baut sich sein Grab vorzeitig selbst ( Siehe Corona).

    19
  4. Doppelwumms verblödet halt, nein nicht nur die grün-kommunistischen WEF Marionetten, sondern der Wähler ist es maßgeblich! Unter den Umständen müßte die AfD bei weit über 60% sein, sodaß es nichtmal mit einer Wahlmanipulation noch zu vertuschen ist. Nicht das bei der AfD alles toll wäre, aber unter diesen Umständen gibt es gar keine andere Wahl. Aber aus eigenen Gesprächen weiß ich, der DDR 2.0 Bürger wählt diese Blockparteien und ferngesteuerten WEF Sektenmitglieder und kapiert nicht im Ansatz was mit denen gespielt wird. Diese jahrzehntelange grünliche Bioverblödung wirkt leider, der Volksgenosse hat vor Co2 und einer im Labor gezüchteten Erkältungskrankheit hysterische Angst, jedoch vor Verblödung und einem Atomkrieg Fehlanzeige; da ist er mutig bis sogar dummdreist und weit weg jeder Realität. Trotz oftmals höherer Bildungsabschlüsse sind es wohl die trägsten, denkfaulen und naivsten Untertanen was man auf dem Planeten finden kann. Und um die Frage des Autors zu beantworten: Ja sie leben in einem Irrenhaus das sein Portal ganz geöffnet hat. Die Folgen werden sehr bald sehr fatal sein. Nun denn probiert es zum 3x in 100 Jahren aus!

    40
    1. Genau so ist es. Manipulationen zur Kosmetik gibt es sicher, aber das grobe Ergebnis stimmt. Man hört es aus Gesprächen, man sieht es teils gar am reflexartigen Zusammenzucken, wenn von AfD geredet wird, man sieht es den Leuten teils sogar an, daß sie ganz sicher nicht AfD wählen.
      Und man hört es auch an ihren nachgeplapperten Sprüchen, wie etwa, das Land drifte nach Rechts, was gefährlich sei.
      Salopp gesagt:
      Die Mehrheitsdeutschen schauen TV und so wählen sie auch!

      18
    2. Bitte, das Wort Fresse könnte doch durch Visage ersetzt werden, oder?

      Betr. Massenzumüllung von Importierten.
      Erst wenn ein Politiker, Politikerin bzw. nahestehenden
      Angehörigen Opfer von Einwanderungsmessergewalt wird,
      erst dann kommen die Hirne von Dilettanten wieder einigermaßen richtig zu ticken.

      Das und noch vieles mehr soll Demokratie sein?
      Mit dem C-Märchen und der Öffnung der Grenzen seit 2015 bis heute ist das der Einstieg in die Parteiendiktatur und Volkszüchtigungen mit Grundrechtsverletzungen zur Volkszüchjtigung.

      Die Politik ist zur Menschen Verachtung und Volkszüchtigung
      in Tateinheit mit Freiheitsberaubung verkommen.
      Die Gewaltenteilung, wo ist denn diese geblieben?
      Justiz und Richter funktionieren vielfach nur im Regierung Sinne.
      Pfui und abermals pfui, sowie ärgste Verachtung geht an die Antidemokraten.
      Glaube kaum, das es diese Regierungszusammenwürfelung
      b.d. nächsten Wahlen noch einmal geben wird, wenn es denn auch eine untadelige Wahlauszählung geben würde.

      Die große politische Zeit der AfD wird erst jetzt kommen, weil es die einzige ehrliche Partei ist, die sich für das dtsch. Volk einsetzt.
      Auf gehts AfD, packen wir es an !

      Noch eines, sollte Herr Trump bei den nächsten Wahlen wieder
      gewählt werden, ein wacher, achtsamer und geistig voll auf der Höhe stehendenPräsident, wird sich auch hier vieles politisch ändern, was längst überfällig ist !

      Es grüßt freundlichst Viete

      13
    3. Zahl der Messerattacken in Zügen und auf Bahnhöfen fast verdoppelt

      Schwere Körperverletzung, Raub, Mord: Gewalt- und Straftaten auf deutschen Bahnhöfen und in Zügen hätten laut einer Auswertung der Bundespolizei zugenommen. Die Union macht Innenministerin Faeser für die derzeitige Lage verantwortlich.

  5. Ich sage es mal so:

    Man verspürt eine ekstatische Lust und ein extrem starkes körperliches Verlangen jedem Einzelnen dieser Bundesregierung jahrelang übelst die Fresse zu polieren!

    57
    1. Corona-Hetzer müssen ihre gerechten Strafen bekommen
      Erdrutschartig werden derzeit die Verfehlungen des Corona-Regimes immer deutlicher. Die ersten Verantwortlichen versuchen ihren Kopf mit wenig glaubwürdigen Entschuldigungen aus der Schlinge zu ziehen. Umso lauter werden die Stimmen der Opfer des Jahrhundertskandals: „Führt die Corona-Hetzer ihren gerechten Strafen zu“. Von David Berger. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com

  6. @„EUCH TRAUE ICH ALLES ZU“

    mit der Erweiterung : “nur nichts Gutes ” !
    Wobei diese Aussage für eine fremdgesteuerte Regierung nur von begrenztem Wert ist. Die Entscheidungen werden von US-Oligarchen getroffen, und auf verschiedenstem Weg in die Vasallentruppe übertragen – wobei die CIA dann schon der größere Hammer ist.
    Und da man dort wohl der Meinung ist, daß Europa geostrategisch neutralisiert werden muß, ist die De-Industrialisierung, die Sprengung der Pipelines, das multikulturelle Experiment, die Einbindung in den Krieg gegen Russland nur folgerichtig !

    28
  7. Sollte der Russe Deutschland tatsächlich als Kriegspartei definieren und mal ein paar Böller rüberschicken, erwischt es die große Mehrheit der Dummbratzen in diesem Land dann buchstäblich im Schlaf.
    Ein gnädiger Abgang.

    28
      1. Aber leider auch diejenigen, die noch denken können.
        Rollspielerin.Wer kann in Berlin noch Vernünftig Denken? In Berlin trifft es keinen falschen.

        1. Du machst ganz schöne Komplimente an Berlin! Doch die das sagen haben sind keine Berliner, oder nur sehr wenige. Du hast in vielem Recht doch deine Verallgemeinerungen schützen dich nicht vor Kritik.

        2. Berlin…das drecksloch der staatlich geduldeten geströrten… verbrecher…
          Linksextremisten haben in der Montagnacht im Berliner Stadtteil Blankenburg einen Anhänger der AfD in Brand gesetzt. Die Terrortruppe lässt wissen: „Die heiße Pfase des Wahlkampfs ist eröffnet“.

          „Die heiße Pfase des Wahlkampfs ist eröffnet“. Unter dieser Überschrift teilte die linksextremistische Tätergruppe auf ihrem Kampfportal Indymedia in einem Selbstbezichtigungsschreiben mit:

          „Wir haben in der Nacht auf Montag in Berlin Blankenburg die heiße Phase des Wahlkampfes eröfnet! Hierfür haben wir einen anhänger der Faschistischen AfD mit premitivsten Mitteln heiß gemacht. Ein paar Grillanzünder später und das Ding brante lichterloh. Unser Kampf gillt nicht nur Faschist*innen sondern ist auch ein Zeichen unserer Solidarität. Antifa bleibt Handarbeit!“ …..Baskeball spielen auch… ruck zuck zahnluck…kopf weg…

  8. Guter Kommentar, aber lohnt sich die Mühe des Schreibens?
    Die “Ampel” hat weniger zu sagen als ich, wenn ich meinem Hund ein “Hier”, oder “Bleib” zurufe, während er ein Reh gesichtet hat.

    Geopolitik hat nichts mit deutscher Außenpolitik zu tun (und umgekehrt), deutlicher als die Besetzung des diesbezüglichen Amtes mit Baerbok, kann man es nicht machen!

    26
    1. @Die „Ampel“ hat weniger zu sagen als ich,
      und dafür bezahlen wir da 700 Existenzprämiennehmer im bunten Tag !

  9. Möchte sich doch jeder ans Herz fassen – der,die -das gegen Trump war !!
    Man wollte mit aller Gewalt Biden – der vom jüdischem Geld lebt.

    Und was bringt denen der Biden? Ihr werden NICHTS besitzen und glücklich sein – oder
    ihr werden ALLE ein Chip im Gehirn haben – falls welches noch vorhanden.

    Aber mal anders nachgefragt – meinen diese Biden würde ewig regieren?? Was wenn das
    große Ausmisten kommt – und man landet an der Mauer??

    Verbrechen gegen die Menschlichkeit haben sich noch NIE auf Dauer bezahlt gemacht!

    20
  10. Das linksgrüne faschistische Regime hat keine Hemmungen, das deutsche Volk nach Belieben auszuliefern, ob an die Genspritze, ob an die Messerstecher, ob an …

    Wie oft wohl hat der Cuckmeister dabei feuchte Unterhosen?

    13
  11. Das Synonym Cuckmeister, oder Cuckold, paßt schon sehr gut:
    Nicht nur, daß das für Männer steht, die gerne zuschauen, wie ihre Frau rangenommen wird, sondern spezifiziert auch für weiße Männer, die gerne zuschauen, wie ihre weiße Frau von Negern rangenommen wird.
    Und nun nochmal ein Blick auf Deutschland, was passiert da gerade?

  12. Seit der sogenannten Wende oder wir ostdeutschen es sehen durch Okkupieren des Westen (im Auftrag der Besatzungsmacht) und Verrat von eignen Politiker traue ich keiner Regierung.Vor allem, wenn sie noch nicht mal DEUTSCH können Was soll BürgerinunBürger sein (Aliens?)

    1. Ich war gerade draußen und habe bei der nächsten Ampel mal nachgefragt.
      Ich bekam die Auskunft, ein BürgerinunBürger ist ein Multikulti Doppelburger, zwei muslimische Macho Patties, mit einer devoten Scheibe deutsch dazwischen.

  13. – Ja, ist es denn überhaupt noch zu fassen in dieser 23er- Teutonenklapse hier?

    Zyklen. Es geht rauf und es geht runter. Das ewige Gesetz. Ich erkannte das um 2010. Seitdem schaue ich zu, wie sich der Untergang meines Volkes real darstellt. Seine Selbstaufgabe scheint mir absolut. Das hat mich damals fast in eine Depression geschickt, ich versuchte vergeblich aufzurütteln, war voller Sorge, wurde ausgelacht, warnte vorm Vaxx, wurde ausgelacht – ich fühle Resignation und immer mehr Verachtung.
    Doch hätte ich mir jemals vorstellen können, daß eine machttrunkene, unterbelichtete, vollverblödete und hochnotpeinliche deutsche Außenministerin sagte, Deutschland befände sich im Krieg mit Rußland? Daß deutsche Waffen zum Einsatz kämen? Noch nicht einmal vielleicht!!
    Hätte ich mir weltweiten Genozid vorstellen können? Ja, in Form eines Terroranschlags.
    Und hier ist meine Frage an den Autor: Sind diese Regierungen nicht Terroristen?

    14
  14. Ex-Verfassungsschutzpräsident„Das Maß ist voll“ – Merz sieht in CDU keinen Platz für Maaßen

    https://www.focus.de/politik/deutschland/das-mass-ist-voll-cdu-cehf-merz-will-maassen-aus-der-partei-kicken_id_184315087.html

    Die Personalie Hans-Georg Maaßen polarisiert. Der Ex-Verfassungsschutzpräsident ist zum Vorsitzenden der rechtskonservativen Werteunion gewählt worden un zieht mächtig Kritik auf sich. CDU-Chef Friedrich Merz will den umstrittenen CDU-Kollegen nun schleunigst loswerden.

    7
    2
    1. das Einzige was mich an Maaßen stört, ist die Mitgliedschaft in dieser schwarzen Merkel SED! Diese Blockpartei ist seit der größten Genossin aller Zeiten schlicht unwählbar und muß letztlich in der Bedeutungslosigkeit der Geschichte verschwinden. Die Genossin hat ganze Arbeit geleistet und das sollte eigentlich ein Maaßen auch begreifen, daß dieser Sauhaufen nicht mehr reformierbar ist – und schon gleich gar nicht an die ursprünglichen Werte einer konservativen Partei im Sinne einer sozialen Marktwirtschaft von Ludwig Erhard. Darum wäre es konsequent dem Saustall den Rücken zu kehren anstatt zu warten bis ein WEF-Oberblödian von BlackRock ihm Dummbratzen-medienwirksam den Stuhl vor die Türe stellt.