Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Viefältiges Fachkräftedeutschland: Eine endlose Orgie der Gewalt

Viefältiges Fachkräftedeutschland: Eine endlose Orgie der Gewalt

Nicht nur Messerbegegnungen gehören im neuen Deutschland zum Alltag (Symbolbild:Shutterstock)

Deutschland wandelt sich mit Turbogeschwindigkeit zu einer einzigen flächendeckenden No-Go-Area – mit stetig schrumpfenden Rückzugräumen, in denen sich die Dauerkonfrontation mit den Folgen der “Bereicherung” noch in Grenzen hält; einer Bereicherung, über die die Deutschen nie abstimmen durften, sondern die ihnen als angebliche moralische Pflicht und Automatismus aufgebürdet wurde.

Einige mediale Schlaglichter aus den letzten Tagen zeigen wieder einmal, was im „besten Deutschland aller Zeiten“ mittlerweile zum Alltag gehört. „Früh übt sich, was ein Meister werden will“ – dieses in Deutschland zum geflügelten Wort gewordene Schiller-Zitat gilt inzwischen auch für den migrantischen Nachwuchs. Nicht gemeint ist damit allerdings die Bereitschaft zur beruflichen Integration und Fachkräfteausbildung. Berlin wird mittlerweile sogar schon von kriminellen Kindern ab dem Alter von acht Jahren heimgesucht, die auf Diebestour gehen. Zwei 9- bis 11-jährige Kinder beraubten Ende Juli sogar eine Kita (!) in Kreuzberg, wo sie Bälle und anderes Spielzeug stahlen und den Garten zerstörten.

Bunte Kinderbanden

Letzte Woche stahlen dort fünf – von Zeugen auf acht bis 15 Jahre geschätzte – Kinder eine große Wasserpistole von einem Balkon. Am nächsten Tag konnte die Bande verhaftet werden. Darunter waren zwei 10- und ein 13-Jähriger aus Nigeria, ein zwölfjähriger Bosnier, ein achtjähriger Türke und ein elfjähriger Afghane, die aufgrund ihres Alters natürlich straffrei ausgehen. Die Eltern leben in einem Flüchtlingsheim. Die Aussage eines Ermittlers zeigt, dass die Polizei längst kapituliert hat. Zwar würden die Jugendämter sich der Sache annehmen, dies werde jedoch sicher nichts bringen. „Die werden wir bald wieder antreffen“, erklärte er resigniert.

In Köln kontrollierte diese Woche eine Polizeistreife einen 3er-BMW ohne TÜV-Plakette; am Steuer: zwei unbegleitete “Schutzsuchende” im Alter von 17 und 19 – die sofort zuschlugen, einen Polizisten schwer verletzten und flüchteten. Inzwischen sucht eine Hundertschaft (!) nach den Tätern. Ebenfalls in Köln terrorisiert eine kriminelle Jungmigrantenbande seit Wochen den Stadtteil Bilderstöckchen.

Landauf, landab täglich dasselbe

Am Tegernsee wurde eine junge Frau von einem 39-jährigen Jordanier angegriffen und vergewaltigt. In Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) wurde eine 15-Jährige von einem Tunesier vergewaltigt. Wohl um der AfD in Ostdeutschland nicht noch mehr Auftrieb zu geben, verschwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei den Fall.
Im ICE von Stuttgart nach Ulm fiel ein 29-jährger Afghane mitten in der Nacht über eine schlafende Frau her und nötigte sie sexuell. Der Verdächtige, der sich ohne Fahrschein in dem Zug aufhielt, konnte am Ulmer Bahnhof festgenommen werden. Und in Hamburg ging ein 42-jähriger Afghane mit einem Messer auf seine Frau und die vier Kinder los. Um ihn verhaften zu können, rief die Polizei eine Spezialeinheit, da sie sich selbst nicht zutraute, mit dem Mann fertig zu werden. Der Gipfel des Wahnsinns: „Da keine Haftgründe vorlagen, musste der Beschuldigte nach der Vernehmung wieder entlassen werden“, hieß es.

Damit sich solche Fälle auch in Zukunft wiederholen, setzt Außenministerin Annalena Baerbock ihr wahnwitziges Afghanen-Import-Programm, an geltendem Asylrecht vorbei, gnadenlos fort. Bis zu 6.000, von intransparenten, radikalen Migrations-NGOs ausgewählte Interessenten, stehen schon bereit, um von der Bundesregierung eigens nach Deutschland geflogen zu werden, das unter der Massenmigration zusammenbricht. Damit ist sichergestellt, dass die Bevölkerung auch weiterhin in täglicher Angst leben wird, solange man dieser völlig wahnsinnigen Regierung nicht endlich in den Arm fällt.

18 Antworten

  1. Mein Bedauern hält sich in Grenzen, waren es Teile der Bevölkerung selbst, die größe Töne spuckten, helfen, die armen Flüchtlinge, klatschen im Bahnhof. Wer schon 2015, als alles anfing, skeptisch war, wurde eben von diesen sogenannten Helfern, die mit Sicherheit niemanden halfen, als Nazi betitelt. Besonders in den Netzwerken geistert dieses unsägliche Wort herum, bis heute!! Mehr denn je!

    57
    1. @ Helmar Seibert

      Mein Bedauern hält sich in Grenzen, waren es Teile der Bevölkerung selbst, die größe Töne spuckten, helfen, die armen Flüchtlinge, klatschen im Bahnhof.

      Meins auch! Es waren doch in erster Linie die jungen und nicht mehr so jungen Damen, die euphorisch die bunten und dunkelhäutigen Bereicher, alles Fachkräfte, Ärzte, Informatiker, Ingenieure etc. 2015 nach Merkills Grenzöffnung, an Bahnhöfen und Flughäfen mit Teddybären und Blumensträussen freudig begrüssten.
      Daran hat sich im Grunde nichts geändert, wenn man mal von DUNKELDEUTSCHLAND absieht. Im WERTEWESTENS RESTDEUTSCHLAND wählt man immer noch die Systemparteien – von CDU bis zur SED Linkspartei- zu 85 bis 90 Prozent. Es muss also noch viel dicker kommen. Und es wird noch viel dicker kommen!

      Der patriotische Deutsche mit türkischen Wurzeln, Akif Pirincci, schrieb schon 2013 prophetisch auf der ACHSE DES GUTEN: Das Schlachten hat begonnen!

      Genau so ist es gekommen, was allerdings vorhersehbar war.

      Grünland hat fertig und mit ihm ganz Westeuropa mit seinen Bereicherungsstaaten von Fronkraich über Belgien bis hin zu den Niederlanden.

      34
      1
      1. Meiner Ansicht nach gibt das Grundgesetz nicht die Verpflichtung her, massenhaft Menschen einwandern zu lassen, bzw. das als hiesiger Bewohner zu dulden. Es heißt dort nur: “Politisch Verfolgte genießen Asylrecht”. Und das betrifft nur einen minimalen Teil der Ankommenden. Die Mitbürger, die darüber hinaus hier Menschen willkommen heißen und ansiedeln wollen, sollen das gefälligst auf ihre eigene Kappe nehmen, für die Einwanderer mit eigenem Vermögen sorgen und geradestehen, ihnen Unterkunft etc, gewähren und sich um ihre Integration kümmern.
        Gab es nicht schon mal ein ähnliches Modell bzgl. Leuten aus Syrien, das aber jämmerlich in die Hose ging, weil die deutschen gutmenschlichen Bürgen, die entsprechende Verpflichtungen unterschrieben hatten, völlig entsetzt waren, als sie tatsächlich zur Kasse gebeten wurden?

        1. Leona Pich 12. August 2023 um 17:05
          Meiner Ansicht nach gibt das Grundgesetz nicht die Verpflichtung her, massenhaft Menschen einwandern zu lassen, bzw. das als hiesiger Bewohner zu dulden.

          Genau das ist doch der Punkt: nicht die Befürworter und/oder Organisierer der Massenmigration halten sich an Recht und Gesetz, insbesondere Grundgesetz!

          Die meisten “Rechtsextremisten”, “AfDler” und degleichen Pack ist es doch, welche auf die Einhaltung der Gesetze pochen, weshalb sie vehement bekämpft werden.

          In der Tat lassen sich keine Gründe finden, weshalb man im Interesse von “Flüchtlingen” zur Selbstaufgabe verpflichtet sein soll.

          P.S. Natürlich haben Gerichte bezüglich des genannten Modells entschieden, daß die Gutmenschen doch nicht “zur Kasse gebeten” wurden, das wurde — wie eigentlich immer — die Allgemeinheit.

    2. Refugees welcome – ja, dieses Gutmenschentum – das haben sie gut hingekriegt mit dem Schuldkult mit einer total falschen Geschichtsschreibung, unsere “Befreier”. Sagte doch schon Napoleon “Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat”.
      Oswald Spengler schrieb “Untergang des Abendlandes” und Rudolf Steiner sah auch voraus was uns jetzt gerade blüht – große GEISTER, nicht nur Irlmeier & Co.

      18
  2. Deutschland wandelt sich mit Turbogeschwindigkeit zu einer einzigen flächendeckenden No-Go-Area – mit stetig schrumpfenden Rückzugräumen, in denen sich die Dauerkonfrontation mit den Folgen der “Bereicherung” noch in Grenzen hält; einer Bereicherung, über die die Deutschen nie abstimmen durften, sondern die ihnen als angebliche moralische Pflicht und Automatismus aufgebürdet wurde.

    Einige mediale Schlaglichter aus den letzten Tagen zeigen wieder einmal, was im „besten Deutschland aller Zeiten“ mittlerweile zum Alltag gehört. „Früh übt sich, was ein Meister werden will“ – dieses in Deutschland zum geflügelten Wort gewordene Schiller-Zitat gilt inzwischen auch für den migrantischen Nachwuchs. Nicht gemeint ist damit allerdings die Bereitschaft zur beruflichen Integration und Fachkräfteausbildung. Berlin wird mittlerweile sogar schon von kriminellen Kindern ab dem Alter von acht Jahren heimgesucht, die auf Diebestour gehen. Zwei 9- bis 11-jährige Kinder beraubten Ende Juli sogar eine Kita (!) in Kreuzberg, wo sie Bälle und anderes Spielzeug stahlen und den Garten zerstörten.

    12
  3. Unsere Städte verwandeln sich zu No go Areas. War seit längerem wieder mal in meiner Heimatstadt im Osten. Selbst da ist es nicht mehr zu übersehen. In den Öffentlichen scharenweise Afghanen, Syrer usw. Manchmal in einem Bus fast 70%. Da fragt man sich, ist man überhaupt noch in Deutschland. An der Suppenküche standen zu 70% wohlgenährte, top frisierte und mit Schmuck behangene Ukrainerinnen an, gleich mit mehreren Beuteln voller Tupperdosen. Eigentlich war das doch mal für unsere Obdachlosen gedacht, wenn ich mich recht erinnere. Von denen standen nur vereizelt ein paar wenige an letzter Stelle der Reihe. Kaum hatten die ukrainischen Sozialschmarotzer ihre Ware sicher verstaut, wurde erst mal geraucht und ausgeruht vom langen Anstehen und mit den Handys Fotos gepostet von ihren Beutezügen. Das ist unsere dummdeutsche Willkommenskultur.

    33
    0
  4. “…wahnsinnige Regierung…”. Wahnsinnig sind die Mitläufer. Die Ampelregierung ist es nicht ! Es ist kein Zufall, keine Notsituation, sondern Berechnung.

    Die ursprüngliche Bevölkerung soll bestenfalls ausgetauscht, eher nach Möglichkeit verjagt, dezimiert, der Rest in Angst und Schrecken gehalten werden. Warum werden schwerste Straftaten von Migranten verheimlicht, mit Kuschelurteilen bedacht und die Schwerverbrecher fast alle im Lande behalten?

    Die anlaufende Arbeitslosigkeit durch Energiekostenexplosion und Deindustrialisierung, die geplanten Steuerhöhungen und Eigentumsberaubung per Heizungsgesetz und demnächst per radikalen Sanierungsvorschriften zur Wärmedämmung sind flankierende Maßnahmen dazu hinter der Klimamaske und der Umweltschutzheuchelei der grünlinken Politiker.

    Bitte eins und eins zusammenzählen und die nicht im ÖRR veröffentlichten Aussagen der Parteistrategen von Grün und Links anhören. Dann kann man nur zu diesen Schlüssen kommen. Die Regierungsmannschaft agiert wie eine Bande von Hochverrätern und Verbrechern (mit Ausnahmen) und sollten so behandelt und zur Verantwortung gezogen werden, solange das noch demokratisch und rechtsstattlich möglich ist. Derzeit ist nur Aufklärung möglich.

    20
  5. Wen wundert das noch wirklich? Ein Blick in irgendeine
    Innenstadt Deutschlands reicht und jeder kann wissen, wer da in Massen gekommen ist und noch jeden Tag weiter kommt. Es sind Menschen, die aus den gewaltbereitesten Winkeln dieser Erde kommen. Und wer glaubt, dass die hier ihre Sozialisation durch Intergrationskurse, vollgestopft mit üppigen Sozialhilfegelder usw. ändern, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    21
  6. Es spitzt sich zu. Zum einen die Gewalttaten, zum anderen die Aktionen gegen Deutsche. Senioren werden aus dem Heim geschmissen für sogenannte Flüchtlinge. Mieter ebenfalls. Die deutschen Obdachlosen bekommen keine Wohnung, dafür werden Eigenheime und Wohnungen für sogenannte Flüchtlinge gebaut. Und bezahlen dürfen wir das auch noch.

    Das Land ist offensichtlich zum Abschuß freigegeben. Die Linksgrünen freuen sich noch. Mal sehen was sie machen wenn sich die Situation bis zum Exitus weiterentwickelt. Ich glaube nicht das die nur einen Funken Verstand haben um die Konsequenzen, insbesondere für sich selbst, abschätzen zu können.

    21
  7. Werter Herr Löwengrub, Sie schließen mit den Worten …

    “…solange man dieser völlig wahnsinnigen Regierung nicht endlich in den Arm fällt…”

    solange … also wird das jetzt eingeleitete Spiel NIE enden? Das soll das Ziel sein?

    man … Wer ist man? Wir “Normalos aus der 0815-Bevölkerung”?

    und …
    …* in den Arm fällt*… bedeutet WAS genau?

    Ich sehe, Pardon, NICHTS, a-b-s-o-l-u-t-NICHTS, was als “man” jenen, die Hebel der Macht in diesem Land bewegenden Akteure “in den Arm fallen” könnte.

    Die Abstimmung zum WHO-Vertrag spricht für sich.
    Da ist nicht EINE EINZIGE Kraft, die es wirklich stemmt, dem eigen Volk diesen schweren Gang zu ersparen.
    Und mit allen anderen, den inneren Frieden, unser aller Zukunft, Glück und Überleben auf das Massivste bedrohenden, eingerührten Prozessen verhält es sich ebenso. Es waren ja nicht böse Terroristen oder übergriffiige feindliche Mächte, die unser einstmals stolzez Boot gerade über die Klippe rudern lassen. Es sind unsere eigenen, selbst gewählten Führungseliten, die auf der Kommandobrücke stehd dies alls sehenden Auges und wissenden Verstandes vollumfänglich absichtsvoll tun.

    Und da sehe ich nicht EINE EINZIGE Kraft, die es wirklich stemmt, dem eigen Volk diesen schweren Gang zu ersparen.

    Blende …
    Vogelperspektive
    Schwarzweiß
    Trauerzug bewegt sich langsam schreitend zum oberen Bildrand
    mittig geschoben ein mit der Flagge bedeckter Sarg
    Musik.: Trauermarsch Frederic Chopin
    (https://www.youtube.com/watch?v=Gwrm8UK1VIk)

    11
  8. Wie gewählt so geliefert. 80% der Almänner wollen es so haben. Das ist Fakt und Chebli hat Personenschutz. Alles einfach irre.

    6
    1
  9. Muss man sich mal vorstellen, da werden “schutzbedürftige” Afghanen, Männer!, nach Deutschland eingeflogen….
    Frauen dort haben so gut wie keine Rechte, müssen im Land bleiben, werden öffentlich verprügelt usw.
    Afghanen haben keinerlei Respekt vor Frauen, für Europäische schon garnicht und dürfen es sich hier gemütlich machen!! Die Übergriffe hier werden zunehmen, was für ein krankes Land.

  10. Der kriminelle Abschaum, der hier Körperverletzungen mit Todesfolge durch Messern + Macheten verursacht,
    der kriminelle Abschaum, dier hier unsere Frauen sexuell bis hin zur Vergewaltigung entehrt, der versteht nur eine Sprache.

    Es ist die Sprache der Gegengewalt mit entspr. effektiven
    Probanten.

    Erkundigt Euch im Netz und vor allen Dingen in entspr.
    seriösen Geschäften am Ort, was es da so alles gibt, die
    solche kriminelle Barbaren effektiv in ihre Schranken
    setzt.

    Denn es muss heißen, entweder er bzw. die Gruppe oder ich !

    Es lohnt sich schon deshalb nach z.B. Tschechnien auszuwandern, wo der Erwerb von scharfen Probanten
    legal ist, sogar in deren Verfassung steht !

    Mitschuldig sind die unsäglichen politischen Multi-Dilettanten, die Einwanderung und das kriminelle dadurch
    noch fördern und forcieren.

    Habt ihr eigentlich noch alles Stramm in den Köpfen?
    Es wird allerhölchste Zeit, das die AfD in die Regierungsverantwortung kommt damit endlich in den
    diversen Bereichen gründlich gesäubert werden kann und
    auch hohe Behördenleiter im Sinne von Recht, Ordnung, Demokratie und deutschem Volk in die einstweiligen Ruhestände versetzt werden.

  11. Und unsere westlichen männerhassenden FeministInnen udn deren NGOs fördern und unterstützen auch noch diese Migrationnsflut von kleinen Paschas in den Westen. Weil deren Hass auf alle westlichen weissen Männer so extrem ist.Diese FeministInnen schwärmen von den von den STeinzeit-muslimen aus dem Nahen Osten udn Asien, wo das brachiale Patriarchat herrscht.

    Und natürlich gibt es einen gewollten Rassismus gegen Weisse. Wie sonst will man die Millionen von männlichen Arabern in diese Gesellschaft „integrieren“, wenn man den einheimischen Frauen nicht einredet, dass ihre hiesigen Männer „toxisch“, „patriarchalisch“, „rassistisch“ und „kolonialistisch“ seien? Wenn man junge Menschen beobachtet, sieht man, dass die Dauerbeschallung mit der „mixed couple“ Propaganda (Frau weiss, Mann farbig) mittlerweile Früchte trägt und die einheimischen Mädels ihre Präferenz an den Wunsch der Politik und Werbeindustrie anzupassen scheinen. Vielleicht erleben wir es noch einmal wie nach dem 2. Weltkrieg in Frankreich, dass jene deutschen Frauen, die mit Deutschen ein Kind zeugen, den Kopf geschoren bekommen.

    Diese FeministInnen im Westen werden übrigens finanziert von den USA und von den US NGOs, und nicht von den Sowjet-Kommunisten!