Vielfalt in Ludwigshafen: Zur Abwechslung mal Machete statt Messer

„Machete Kills”, Ludwigshafen Edition (Symbolbild:Imago)

Gestern wieder mal was Neues aus dem Messerparadies: Diesmal traf es Ludwigshafen, dieses schnuckelige Multikulti-Ghetto tief im Herzen unserers Vorzeigebundeslandes Rheinland-Pfalz. Genau genommen sogar den Stadtteil Oggersheim, ehemals Wohnsitz von Helmut Kohl. Als die Meldung kam und noch keine Einzelheiten bekannt waren, schien es sich auf den ersten Blick mal wieder um ein Disput-Treffen von Unterschichtsspacken mit suboptimalem Ausgang gehandelt zu haben: „Zwei Tote durch Stichwaffen”. Das macht der Ausgangsposition von drei Männern nach also nur einen Überlebenden. Dieser wurde von der Polizei verfolgt und angeschossen.

Ķlingt auch nicht gerade nach einem erfolgreichen Start in die Woche. Ergo, was haben jedenfalls wir? Zwei Tote, einen Schwerverletzten und die Polizei Na, dann kann ja nix mehr schiefgehen, dachte ich mir…  auf jeden Fall ein super Thema für einen neuen ARD-Tatort! Einen Titel hätte ich auch schon: „Die Drei Von Der Zankstelle“ oder: „LU – das Harlem des Südens”.

Entspannen in der Luxusklapse, dann weitermetzeln?

Doch dann tröpfelten weitere Details nach und nach rein – und siehe da: Es war gar keine Messerstecherei – sondern, mal wieder, ein gestörter Somalier, ein Profiteur der offenen Grenzen und mal wieder einer, der eigentlich gar nicht mehr hier sein dürfte – wie eigentlich immer. Und es war auch kein Messer, sondern eine Machete. Mit der hat er drei Menschen vermetzelt; zwei von ihnen sind gestorben, eine weitere Person wurde schwer verletzt. Der Täter wurde polizeilicherseits angeschossen, hat aber überlebt. Man kann schon blind wetten: Er wird wieder schuldunfähig sein. Das übliche Procedere.

Sicher ist auch, dass ein halbes Jahr Klapse für solch einen Typen in etwa dasselbe ist, wie wenn Otto Normalverbraucher vier Monate Spa-Wellness auf den Malediven genießt. Danach kann er ja seinem Hobby wieder nachgehen und weitermetzeln. Mir tun jedenfalls die Opfer leid… zumal einer von ihnen starb, weil er nur zur Hilfe eilen wollte. Übrigens: Angela „Jetzt sind se eben hier“ Merkel erhielt gerade den mit 150.000 Euro dotierten Nansen-Preis der UNHCR. Begründung: „Indem sie sich für den Schutz und die Möglichkeit des Neuanfanges einer so großen Zahl von Flüchtlingen engagierte, bewies sie großen moralischen und politischen Mut.” Man würde am liebsten nur noch schreien.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

21 Kommentare

  1. Deutschland ist zu einer verwahrlosten, dekadenten Endzeitveranstaltung verkommen, die gelegentlich, in Anfällen von Sentimentalität, ihre eigene Scheißigkeit beweint.

    15
  2. In Somalia hat man getanzt, gelacht und gefeiert als sich diese Fachkraft Richtung deutsches Sozialsystem aufmachte…

    18
  3. Es wird höchste Zeit, das man sich mit entspr. Probanten gegen
    diesen gewalttätigen Abschaum ausrüstet.
    Die Mit-Schuldigen sind bei denen zu suchen, die Einlass für diese
    Schmarotzer und Gewalttätigen gegeben haben.
    Wäre ich als Polizist vor Ort im Einsatz gewesen, hätte mein
    Einsatz auf diesen Mörder sich effektiv gezeigt und er wäre niemals
    wieder aufgestanden.
    Somit wären dem Steuerzahler weitere Kosten erspart geblieben.

    23
  4. Bin schon sehr gespannt, WELCHE inhaltsleere Phrasen jetzt kommen werden?!
    1.) Unser Mitgefühl ist bei den Angehörigen
    2.) Es ist die Tat eines Einzelnen!
    3.) Ein Traumatisierter!
    4.) Wir sind schockiert!
    5.) Eine grausame Tat – die aufgeklärt wird……..
    6.) Der Täter wird die ganze Härte des Gesetzes spüren……….
    7.) Wir sind im Gedanken bei den Opfern
    8.) Nicht ALLE verurteilen, es hätte ja auch ein Deutscher sein können…….
    9.) Wir danken den Einsatzkräften, für die gute Arbeit die sie geleistet haben!
    10.) Wir danken den Flüchtlingshelfern, für ihr Engagement…………
    11.) Wir danken, wir danke, ………!
    12.) Wir lassen uns nicht einschüchtern………
    13.) Wer jetzt Angst zeigt – hat verloren, wir gehen heuer weiterhin auf Weihnachtsmärkte,
    usw….
    Bitte, eine der obigen, inhaltsleeren und unnötigen Phrasen aussuchen……………..
    Unsere Politiker (& innen, LOL) können sie sicher schon alle auswendig…………

    23
    • Eine weitere inhaltsleere Phrase:
      „Wir dürfen nicht zulassen, dass diese so schreckliche Tat von Rechtsextremen oder der AfD instrumentalisiert wird!“

      18
      2
  5. Wenn Sie mit ihrer Politik durchkommen, ist Deutschland Geschichte.
    Wenn konservative Deutsche unser Land wider aller Erwartungen noch irgendwie retten können, brauchen die heutigen Grünen und Verantwortlichen nicht auf Gnade zu hoffen.

    14
  6. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Nationalität des Täters und der Tat gebe, sei gemäß einigen Medienberichten laut eines Polizeisprechers noch unklar. Nur ist es das wirklich?

    Meiner Erkenntnis nach ist die Nationalität eines Straftäters in den allerseltensten Fällen dafür ursächlich, wenn ein Ausländer Gewaltverbrechen verübt. Vielmehr sind es die kulturellen wie auch religiösen Wertevorstellungen, mit denen ein solcher Täter in seiner Heimatgesellschaft sozialisiert und geprägt wurde.

    Demnach herrscht laut Wikipedia über die Bevölkerung von Somalia fast zu 100 Prozent der sunnitische Islam. Davon sind etwa 80 Prozent Schafiiten und 20 Prozent Hanafiten. Von den geschätzten rund 17,1 Millionen Einwohnern Somalias fristen lediglich ein paar Hundert, zumeist ausländische Christen der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche, als einzige Nichtmuslime ihr bedauernswertes Dasein.

    Dazukommend gehen falls überhaupt nur etwa ein Viertel der somalischen Kinder in eine vernünftige Schule. Ein Schulunterricht findet allenfalls zumeist hauptsächlich in Koranschulen und privaten Einrichtungen statt, wo die Kinder nach islamischer Weltsicht abgerichtet werden, weil ein funktionierendes offizielles Bildungssystem faktisch nicht existiert.

    In diesem Zusammenhang erscheint es deshalb nicht unbedingt abwegig, wenn ein Somalier, der unabhängig seiner Nationalität im Rahmen seiner kulturellen Prägung, beispielsweise außer auf verbotenen Bildern im Internet noch nie eine leicht bekleidete Frau in echt sah, eventuell ausrastet, wenn er hier auf eine völlig degenerierende und verlotterte Gesellschaft trifft, die zudem von obskuren Persönlichkeiten regiert wird, die jede sexuelle Verkommenheit zu die höchsten gesellschaftlichen Werte verklären.

    17
    2
    • Eindeutig die falsche Nationalität, oder haben Sie was von „Betroffenheit“ oder Lichterkette oder Solidaritätsdemo gehört oder gelesen ?Der Buprä samt Lieblingsband “ Faule Sahne Fischabfall“ kommt auch nicht – also kann`s nicht so schlimm gewesen sein………… gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen !
      PS: Hoffentlich erlebe ich es noch, daß dieses ganze Berliner Verbrecherpack bekommt, was es verdient !

      12
  7. Am hellichten Tag werden zwei Maler im beschaulichen Ludwigshafen auf offener Straße von einem Somalier mit einer Machete niedergemetzelt,
    der offensichtlich „Allahu Akbar“ brüllt.

    Man sollte meinen, so eine bestialische Bluttat würde die Republik in Aufruhr versetzen. Stattdessen: Schweigen im Walde, Randspalte in der Zeitung.

    Irgendein ein Statement der auf dem Papier für die innere Sicherheit zuständigen Innenministerin Nancy Faeser (SPD)? Oder vom Bundeskanzler? Wo kämen wir denn da hin?

    18
  8. Wie schon Peter Scholl Latour sagte : Wer halb Kalkutta aufnimmt , rettet nicht Kalkutta sondern der wird selbst Kalkutta . War ein kluger Mann mit Weitsicht

    12
  9. Es ist nur noch zum Heulen, was wir in den letzten Jahren in Deutschland erleben. ich wünsche denen, die uns dies alles eingebrockt haben und noch immer einbrocken ALLES SCHLECHTE .
    Wie kann man in dieser Lage noch die derzeitigen Regierungsparteien wählen? Ich bin wütend, ich hasse diese Gestalten.
    Es tut weh, was mit meiner ehemals schönen Heimat passiert. Ich war ein stolzes Nachkriegskind, ich bekam den Wiederaufbau hautnah mit – und jetzt wird alles zerstört wegen solchen Hirnlosen Verbrechern.

  10. Der Junge hat alles richtig gemacht. Ihm drohte die Abschiebung und in einem somalischen Knast lebt es sich viel schlechter als in einem Deutschen. Er ist natürlich psychisch gestört und kommt bei uns in die Klapse mit Rundumversorgung.
    Hier in Deutschland mal so richtig die Sau rauslassen, wegen psychischer Probleme mildes Urteil und weil er Kinder mit einer Deutschen oder was weiß ich hat, darf er nach dem Knast hier bleiben. Natürlich auf Kosten der deutschen Arbeiterschaft.
    So etwas geht nur in Deutschland!

    11
  11. Das wussten die beiden tödlich getroffenen sicher auch zu schätzen. Wenn schon auf diese Art abtreten, dann nicht durch das arg strapazierte Messer.

  12. Sowas geht nur in Deutschland und das wissen diese Figuren genau, dass sie hier ohne Konsequenzen die große Fresse haben können, dass sie unmittelbar nach der „Einreise“ am Bankautomaten deutsches Steuergeld ziehen können und dass man hier nicht bittet, sondern fordert. Und nach einer Woche hier im Schlaraffenland wissen sie auch, dass, wenn nichts mehr hilft, die Nazikeule rausgeholt werden kann. Unser Heimatland wird durch diese Clique in Berlin dem Untergang preisgegeben und es ist zu spät zur Umkehr, die größtenteils verblödeten Deutschen interessiert das nicht, sie wehren sich nicht, es ist nicht 5 vor 12 sondern schon halb eins.

  13. Wir Deutsche Zeitgenossen, in unserem Heimatland, werden durch unkontrollierte, illegale Kultur fremde, meist bildungsferne Christenhasser, blutige u.o. tote Migrationsopfer mit Staatl.
    Kenntnisname u. besonders milden Urteilen für die meisten orientalischen Messerangriffen ist eine Bestrafung dieser Banditen wegen psychische Störungen nicht zulässig – sondern die kostenträchtige stationäre Unterbringung in einer Nervenklinik als Patient !
    Diese milde Klassifizierung von orientalischen Totschlägern u. Mördern ist in letzter Zeit am häufigsten anzutreffen – scheinbar islamische geprägte Vorkommen nieder zu halten !
    Dt. Selbstschutz nicht Migrationsopfer in Dt-Land zu werden, ist Mißtrauen, Zurückhaltung u.
    körperlichen Abstand zu persönlich verdächtigen orientalischen Männern zu halten !!!

  14. @Ottogeorg LUDWIG 20. Oktober 2022 Beim 9:00
    „Dt. Selbstschutz nicht Migrationsopfer in Dt-Land zu werden, ist Mißtrauen, Zurückhaltung u. körperlichen Abstand zu persönlich verdächtigen orientalischen Männern zu halten !!!“

    Bläuen Sie das mal den deutschstämmigen weißen Mädels und Weibern ein: Die finden es nämlich geil, sich mit leicht-mittel-dunkel- oder tiefschwarzen Männern zu zeigen und zusammenzutun. Die Schnaksler stehn bekanntlich auf vorzugsweise dumme, aber gern auch dicke Frauen…

    Spätestens, wenn sich Mädels/Frauen von ihnen trennen, weil sie begriffen haben, dass ihre Kultur mit der dieser Gestalten so gar nicht zusammenpasst, dann kann es passieren, dass ihr Leben und das eventueller Kinder mit einem Messer, Machete oder durch andere Gräueltaten beendet wird…
    Es dauert nicht mehr allzulange, dann finden unsere Kinder/Enkelinnen ohnehin keine deutschstämmig weißen Freunde/Partner mehr – wir Deutschstämmigen, so der Plan, werden ersetzt (zu finden auf Wikipedia):
    Die Nichte von Graf Coudenhove-Kalergi (1894-1972, Freimaurer…), Barbara Coudenhove-Kalergi sagte prophetisch im Jänner 2015: Der Bevölkerungsaustausch in Europa sei „unumkehrbar“. „Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht. Wir leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen, und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein.“

    Auf den Grafen Coudenhove-Kalergi gehen die Pläne des heutigen Multi-Kulti-Europa zurück. Als ideale Bevölkerung Europas stellte sich Coudenhove-Kalergi eine »eurasisch-negroide Zukunftsrasse« vor.
    Exakt das, was in allen Städten bereits ausufernd zu beobachten ist… Aber der deutsche Michel merkt und kapiert nix…

  15. Fachkräftemangel verschärft! Zwei Maler weg vom Fenster!

    Hugenberg 1933 „Sozial ist, wer Arbeit schafft“
    Angela Merkel (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft.“
    Guido Westerwelle (FDP): „Sozial ist das, was Arbeitsplätze schafft. “
    Jürgen Rüttgers (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft. “
    Edmund Stoiber (CSU): „Sozial ist in erster Linie, was Arbeit schafft! “
    Franz Müntefering im SZ-Interview „Links ist das, was Arbeit schafft“

    Aber der Somalier schafft woanders Arbeit! Tatortreiniger, Leichenbestatter, Grabredner, Floristen, Polizisten, Richter, Rechtsanwalt, Psychologen, Gutachter, Gefängnis und Psychiatrie Personal. Da brummt der Gehaltszettel der öffentlich rechtlichen Sozenklientel wie ein Porsche bei Vollgas!

    Früher: Schafft viele Vietnam, heute….

    Es wird höflich gebeten, zügig auszusterben um die restliche Weltbevölkerung mit Restintelligenz nicht über Gebühr zu nerven!!! Aussterben ist sozial, wenn es Arbeit schafft!!! Haltet euch gefälligst dran!!! Ruhe beim Aussterben ist erste Bürgerpflicht!!! Unterhaken bei Cumex Scholz, damit keiner zurueck bleibt, wenn wenn es wie Lemminge zur Klippe Rasen. Räder müssen Rollen für den Sieg!!! Gestern stand Deutschland am Abgrund, morgen werden wir zwei Schritte weiter sein!!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.