Völlig verrückt: „World Wide Nepp“

Westliche Lügen (Symbolbild:Pixabay)

Heute ist Sonntag, der 2. Oktober 2022, kurz nach sechs Uhr in der Früh. Einen Artikel will ich schreiben. Nicht schon wieder Nord Stream 1 & 2. In den vergangenen Tagen habe ich nur Artikel rund um die Pipeline-Schweinerei in der Ostsee geschrieben. Das bleibt schon interessant. Es gibt nichts Interessanteres. Wenn ich mit meinen Vermutungen über die Täterschaft richtig liege, dann wird es so interessant bleiben wie der Kennedy-Mord seit bald sechzig Jahren. Worüber schreibe ich also jetzt? Mein Browser liefert mit seinen Leseempfehlungen für den Tag die Antwort.

Leseempfehlung 1: Die „Neue Züricher Zeitung“ (NZZ). Schlagzeile: „Was Putin nachts wach hält: Er weiß, daß dieser Krieg schon verloren ist.“ Das ist interessant. Am 24. Februar begann die „Militärische Spezialoperation“ in der Ukraine. Erklärtes Ziel: Befreiung der Donbass-Republiken. Ende September finden die „Donbass 4“-Referenden statt und keine Woche später erklärt Russland Donezk, Luhansk, Saporischschja und Kherson zu russischem Staatsgebiet. Trotz der US-Wahlen 2020, der einkassierten MP-Wahl in Thüringen im Februar 2020 und der völlig vergeigten Bundestagswahl 2021 in der Bundeshauptstadt Berlin lautet die offizielle Sprachregelung zu den „Donbass 4“: „Scheinreferenden“. Und Putin kann nachts nicht schlafen, weil er weiß, daß er den Krieg verloren hat. Obwohl es Europa ist, das erst einmal die wirtschaftliche Lebensader gesprengt bekommen hat. Wer genau verliert den Krieg? Und warum befinden sich die europäischen NATO-Länder überhaupt im Krieg?

„Der Spiegel” über Lügen als Basiswerkzeug

Leseempfehlung 2: „Politischer Trend Dauerlüge: World Wide Nepp”. Der „Spiegel”. Ausgerechnet das von Gates gekaufte Relotiusblättchen mit seinem bauernschlauen Kognitionspsycho Stöcker: „Menschen wie Donald Trump etablieren ständiges Lügen als Basiswerkzeug ihrer Politik.“ Das ist Wahnsinn. Wie kann man ausgerechnet beim „Spiegel“ auf eine solche Schlagzeile kommen? Wie in aller Welt kann man beim „Spiegel“ auf die Idee gekommen sein, man selbst sei das Medium, dem noch irgendwer abnimmt, es sei um Wahrheit wenigstens bemüht? Da fragt man sich schon, ob die Hamburger Systembüttel den Verstand gar völlig verloren haben.

Wer soll das überhaupt sein, diese „Menschen wie Donald Trump”? Ist der Mann nicht ein Unikum? Und wenn schon „Menschen wie Donald Trump“: Wären das dann solche Politiker, die – wie er selbst – ihre politischen Karrieren niemandem außer eben sich selbst verdanken? Unabhängige? Sind die Unabhängigen „Menschen wie Donald Trump“? Wenn es „Menschen wie Donald Trump“ gibt – gäbe es dann auch solche Lügenmedien wie den „Spiegel”? Alles deutet darauf hin, daß es eher „Lügenmedien wie den Spiegel“ zuhauf gibt, als daß es „Menschen wie Donald Trump“ in annähernd gleicher Anzahl geben könnte. Jedenfalls dann, wenn man „Mensch“ hier als „Politiker“ versteht.

Wieso überhaupt „Menschen“? Trump wurde doch als Populist beschrieben, als Nationalist, als Nationalchauvinist, als Rassist und als „Rechter“. Wie kann da jemand „Mensch“ sein wie Donald Trump? Heißt es „Herr Präsident“ oder heißt es „Mensch Präsident”? Man liest doch sonst nichts von rechten „die Menschen“ oder von rassistischen „die Menschen“. Soll „Menschen wie Donald Trump“ ein Missionierungsversuch sein, so nach dem Motto: Wenn du von uns, dem Hamburger Relotiusblättchen, als Mensch bezeichnet werden willst, dann sei nicht wie Donald Trump. Noch nennen wir dich so. Kann das sein? Um hier einmal diese unsägliche, pestilenzartig verbreitete Wie-Fragerei nachzuäffen: Wie bauernschlau wäre das denn? Die notorischen Relotiusse aus Hamburg müssten doch eigentlich wissen, daß noch nicht einmal ein Hund mehr ein Leckerli von ihnen annehmen würde, wenn er eines angeboten bekäme. Erst die Sache mit Relotius, dann 5,4 Mio. Dollar vom amerikanischen Pharma-Billy eingesackt, den Stöcker als Kolumnisten: Was für eine verschrobene Eigenwahrnehmung haben die dort? Sind die nicht eigentlich ein Fall für die Klapse?

World Wide Nepp

Der „Spiegel“ zitierte vor wenigen Tagen auch den kompetentesten aller Wirtschaftsweisen, die es auf deutschem Boden je als Minister in ein Wirtschaftsministerium geschafft hatten. Nein, es geht nicht um Günter Mittag. Der „Spiegel“ zitierte Robert Habeck: „Die einzige Wahrheit, die aus Russland kommt, ist die Lüge”. – Meine Fresse. Wenn Wahrheit zugleich Lüge sein kann, dann darf man wohl annehmen, daß die Weisheiten aus dem Bundeswirtschaftsministerium zugleich Schwachsinn sein können. Schulden sind schließlich auch Sondervermögen. Und ein „200-Milliarden-Abwehrschirm” ist ein „Doppel-Wumms”.

Da stellt sich bei Habeck doch dieselbe Frage wie schon beim „Spiegel“: Was glauben diese Leute eigentlich, wen sie mit ihren Aussagen adressieren? – Volltrottel? Glaubt man beim „Spiegel“, die eigenen Leser seien Volltrottel? Glaubt man im Bundeswirtschaftsministerium, die Bürger seien alle ausnahmslos Volltrottel? Gerade wenn man sich die Plakate der Grünen aus dem vergangenen Bundestagswahlkampf anschaut und das vergleicht mit dem, was sie getan haben, seit sie mit in der Regierung sitzen, bekommt doch ein ganz anderer Satz Sinn! – „Die einzige Wahrheit über die Grünen ist, daß so gut wie alles, was von dort kommt, gelogen ist.”

An dieser Stelle eine kurze Geschichte, die in Deutschland kaum jemand mitbekommen haben dürfte. Es geht um Demokratie, Freiheit, westliche Werte und das alles. Nigel Farage, britischer Konservativer, mit einer gebürtigen Hamburgerin verheiratet, Gründungsmitglied der britischen UKIP (UK Independence Party), ebenso Ex-Mitglied der Brexit-Partei und bis zum Brexit im Europaparlament vertreten – ein guter Freund von Donald Trump übrigens – war dieser Tage in Australien. In New South Wales gab es eine kleine Veranstaltung mit australischen Konservativen auf einem Privatgrundstück.

Farage in Australien

In einer Talkshow erzählte Farage danach, zu dieser privaten Veranstaltung sei auch die Polizei erschienen. Warum? – Die Polizei habe erklärt, sie sei zur Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer anwesend, um sie gegen empörte Australier zu schützen, die mit den „unorthodoxen Ansichten“ der Konservativen nicht einverstanden sind. Es seien aber weit und breit keine empörten Australier zu sehen gewesen, so Farage, weder auf dem Grundstück noch davor. Das jedoch habe die Polizei nicht davon überzeugen können, auf den „Schutz“ der Veranstaltungsteilnehmer zu verzichten. Sie präsentierten dem Gastgeber eine Rechnung über 3.000 australische Dollar für ihren unverzichtbaren Schutz – und zwar mit der Begründung, die Redefreiheit habe jeden staatlichen Schutz verdient. Wie meinte doch Habeck? – „Die einzige Wahrheit, die aus Russland kommt, ist die Lüge”? Der „Spiegel”: „Menschen wie Donald Trump etablieren ständiges Lügen als Basiswerkzeug ihrer Politik.” Und die „NZZ” berichtet von Putins nächtlicher Schlaflosigkeit, weil er weiß, daß er den Krieg verloren hat.

Deutschland ist mit einer Außenministrierenden geschlagen, die „feministische Außenpolitik“ zu „machen“ glaubt im Land der Liedermacher, Möbelmacher, Weinmacher und Kunstmacher aus der Kulturwerkstatt in der Kulturfabrik. Sie „bringt sich“ also an einer der höchsten Stellen „ein”. Leider weiß keiner so genau, womit sie sich einbringt. Mit der Lüge wahrscheinlich. Weder kommt sie aus dem Völkerrecht, noch hat sie selbst ein Buch geschrieben. Der Kobold wohnt nicht im Lithium-Ionen-Akku und das Netz speichert auch keinen Strom. Daß das Netz so etwas „mache”, hat auch niemand „ganz genau ausgerechnet”. Im Zusammenhang mit den „Scheinreferenden“ bei den „Donbass 4” tauchte ein Baerbock-Zitat aus dem Wonnemonat Mai auf. „Werden erzwungene Grenzen niemals anerkennen”, hatte sie damals gesagt. Das wird noch lustig mit der Frau, wenn man sich überlegt, wieviele erzwungene Grenzen es gibt auf jener „ganzen Welt“, für die sie sich offenbar zuständig fühlt. Allein schon die Grenzen in Afrika alle. Da kommt noch was auf uns zu. Die Grenzen der Bundesrepublik sind ja auch nicht gerade das Resultat größter Freiwilligkeit.

Westlicher Wahnsinn

Wenn man sich dann noch überlegt, wieviel Energie es brauchen würde, um alle die „Tierpanzah“ zu produzieren, mit denen man „wie im 19. Jahrhundert“ erzwungene Grenzen nicht anerkennen müssen könnte, obwohl gerade die Gasleitungen in der Ostsee gesprengt wurden – wozu sich die feministische Außenministernde übrigens noch nicht größer geäußert hat -, und daß die einzige Wahrheit, die aus Russland kommt, die Lüge ist, – was ist der Westen dann? – Der reine Wahnsinn? So muß es wohl sein.

Das „Time“-Magazin sieht die feministische Außenministernde nämlich bereits als eine der 100 aufstrebendsten Persönlichkeiten der Welt. Wenn es nicht gelogen ist. Tatsächlich könnte es nämlich so sein: Beim „Time“-Magazin ist man freiwillig oder unfreiwillig der Ansicht, es sei nützlich für das eigene Blatt, wenn man die Ansicht äußert, Frau Baerbock sei eine der 100 aufstrebendsten Persönlichkeiten der Welt. Für wen schreibt das „Time”-Magazin und in wessen Auftrag? Es gäbe ja auch noch den feinen Unterschied zwischen bloßen Personen und sogenannten Persönlichkeiten. Das Einzige, was meinereiner nicht bestreiten würde, ist, daß es sich bei der feministischen Außenministernden um eine Person handelt – und daß Helmut Schmidt z.B. eine Persönlichkeit gewesen ist. Schließlich tituliert man Menschen mit einer zweifelhaften Reputation als „diese Person“, nicht als „diese Persönlichkeit“.

Rückblick

13.12.2021, „Spiegel”: „Auch Baerbock hatte sich gegen eine Betriebserlaubnis…”. „t-online” am 31.5.2021: „Die Gaspipeline Nord Stream 2 ist für Annalena Baerbock eine ‚zentrale geostrategische Frage’”. Google: 326.000 Ergebnisse für die Suchphrase „Baerbock Nord Stream 2 Wahlkampf”. Von „geostrategisch” bis „kann so nicht genehmigt werden“ ist alles dabei. Grünen-Chefin Ricarda Lang bei „Markus Lanz“ am 09.2.2022: „Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, kann Nord Stream 2 nicht gebaut werden.” Zu diesem Zeitpunkt war Nord Stream 2 längst fertig gebaut und wartete auf seine Inbetriebnahme. Damals gab es noch keinen Ukrainekrieg.

Und heute dann dieses merkwürdige Desinteresse an der Frage, wer die Pipelines gesprengt hat. Wenn es die Grünen schon unter geostrategischen Gesichtspunkten nicht interessiert, wer Deutschland (Schaden vom deutschen Volk abwenden, seinen Nutzen mehren) von seiner Energie-Nabelschnur abgeschnitten hat, was schließlich gleichbedeutend ist mit der Feststellung, daß sie über das Verhältnis der EU und Deutschlands zu den USA noch nicht einmal neu nachdenken wollen, dann müssten sie doch zumindest ein riesiges Geschrei wegen der Umweltkatastrophe anstimmen, die mit der Sprengung einhergeht. Schließlich geht es in einer Größenordnung um das Entweichen von Methan in die Treibhaus-Atmosphäre, die mindestens dreiundzwölfzighundertmillionen Kuhfürzen entspricht. Es waren ja vorher schon Grüne dabei beobachtet worden, wie sie einer furzenden Kuh mit erhobenem Zeigefinger drohten. „Du-du-du, Furzekuh, raus bist du!”. Aber da kommt nichts. Jedenfalls nicht von Habeck, Lang oder Baerbock. Und der deutsche Medien-Mainstream behandelt das Thema ebenfalls, als handele es sich bei der Sprengung von Deutschlands Energie-Nabelschnur um eine Nebensächlichkeit.

Der letzte Ukrainer

Jetzt bin ich also doch wieder bei Nord Stream 1 & 2 gelandet. Der „republikanische” (!) Senator Lindsey Graham unterdessen: „Wir werden kämpfen bis zum letzten Ukrainer”. Graham war derjenige, der mit dem verstorbenen Senator McCain zusammen die Ukraine – noch zu Poroschenkos Zeiten 2016 – besucht hatte, um vor den im Tarnfleck angetretenen Nazis, die damals alle noch am Leben gewesen sind, zu versichern, daß ihnen die USA dabei helfen würden, den Russen ordentlich auf den Sack zu geben. „Wir kämpfen” <–> „bis zum letzten Ukrainer”. Baerbock et al im Wahlkampf `21: „Keine Rüstungsexporte in Kriegsgebiete! Wir sind bereit, weil ihr es seid!” Und heute wollen sie, wie Graham, „bis zum letzten Ukrainer kämpfen” und „erzwungene Grenzen nicht anerkennen”. Was allerdings nicht ganz richtig ist. Sie wollen „kämpfen lassen”. Was ist Kolonialismus? Und wer hat jahrzehntelang gesagt, daß er dagegen sei? Und dann Robert der Wirtschaftsweise: „Die einzige Wahrheit, die aus Russland kommt, ist die Lüge.” – !?

Roger Köppel in einem „Daily Special“ der Schweizer „Weltwoche“ gestern mit bemerkenswerter Spitzfindigkeit: Während sich die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten und das Baltikum vor lauter Russophobie kaum noch einkriegen, gebe es in Deutschland das umgekehrte Phänomen zu betrachten. Es seien die alten westdeutschen Transatlantiker, idealtypisch verkörpert in der Politfigur Friedrich Merz, die den Osteuropäern in deren Russophobie am ähnlichsten seien, während ausgerechnet die Deutschen in den „neuen Bundesländern”, die doch unter dem sowjetischen Diktat zu leiden gehabt hatten, die wesentlich feineren Antennen für die Realität hätten. Das heißt, innerhalb Deutschlands sind die Himmelsrichtungen der politischen Animosität resp. Sympathie genau andersherum als im Rest Europas. Das sollte einem zu denken geben am Tag vor den Feierlichkeiten zur deutschen Wiedervereinigung. West- und Ostdeutschland sind unter umgekehrten Vorzeichen fast wieder so gespalten wie zu Mauerzeiten. Und alles östlich der Oder funktioniert wie „Miedzymorze”, jenes „Zwischenmeer”, das der polnische Marschall Pilsudski mit dem Wohlwollen der USA nach dem Ersten Weltkrieg als eine Konföderation der Staaten zwischen Ostsee und Schwarzem Meer verwirklichen wollte. Das ist grotesk: In Deutschland selbst sind die geopolitischen Himmelsrichtungen vertauscht! Wer war das? Wer hat Nord Stream 1 & 2 gesprengt? Das ist aus deutscher Sicht die Frage des Jahrhunderts. Zumindest hätte sie das zu sein. Woher dieses mediale Desinteresse? Woher das politische Desinteresse an der Klärung? Woher diese reflexhafte Schuldzuweisung an die Russen – ohne jeden Beweis?

Bidens Gemeinsamkeit mit unseren Grünen

Roger Köppel gab gestern lakonisch bekannt, der (vermeintliche) US-Präsident Biden habe abgestritten, daß die USA für die Pipeline-Sprengung verantwortlich seien. Ja und? Glaubt irgendwer, daß Biden noch einen Satz spricht, der ihm nicht vorher von jemandem anderen aufgeschrieben worden wäre? Und hätte er deshalb irgendetwas mit den deutschen Grünen gemeinsam? – Auf jeden Fall.

Die einzige Wahrheit, die aus Russland kommt, ist die Lüge”? Der „Spiegel”: „Menschen wie Donald Trump etablieren ständiges Lügen als Basiswerkzeug ihrer Politik.” Und die „NZZ” berichtet von Putins nächtlicher Schlaflosigkeit, weil er weiß, daß er den Krieg verloren hat. Die „NZZ“ wacht also über Putins Schlaf. Die Schweiz und Österreich sind „neutral”, obwohl gerade durch Österreich die Züge mit den Panzern gen Osten rollen, daß es eine Art hat. Wenn es nicht gelogen ist oder die entsprechenden Videos dazu nicht gefälscht wurden. Aber die Russen lügen? – Hallo wach!

Tatsächlich ist es inzwischen so: „Der Westen“ ist das perfekte Synonym für „die Lüge”! Die USA, die EU, die NATO – das größte Lügenkonglomerat, das die Weltgeschichte je gesehen hat. Was man daher als „westlicher Demokrat & Souverän” wissen kann, ist Folgendes: Niemand verachtet einen so wie die eigenen Regierungen. Dafür gibt es neben der ubiquitären Lüge noch ganz andere Indizien. Die Prassereien genau jener Politfunktionäre, die dazu aufrufen, den Gürtel enger zu schnallen zum Beispiel. Ihre albernen Dusch- und Waschlappentipps. Ihre Ideen zur „Temperaturpolizei”. Usw. usf.

Aber Habeck, das Relotiusblättchen, die „NZZ“ und was-weiß-ich-wieviele andere Politiker und Publikationen in der westlichen Welt mit jenen „Werten“, die der Oberukrainer „bis zum letzten Ukrainer“ verteidigt, zeigen eifrig auf „die Lügen der Anderen”. Es ist f*cking unfassbar, daß sie mit ihrer Annahme Recht behalten könnten, sie würden damit durchkommen. Das darf nicht passieren.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

19 Kommentare

  1. Klasse, kann ich nur sagen. & Hut ab!

    „Was glauben diese Leute eigentlich, wen sie mit ihren Aussagen adressieren? – Volltrottel?“
    Nicht unbedingt Volltrottel, aber geformten Geist. Wer sich nur in Mainstream-Medien informiert, der bekommt seit Jahren genau ein Denkmuster eingetrichtert.

    Hier ein paar abgeänderte Worte, die Herrn Heiko Maas (anscheinend) in den Mund gelegt wurden:
    „Unsere Informationspolitik dient lediglich dazu, die Bürger dazu zu erziehen, dass diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht.“

    15
    • PS: Es ist ja nicht nur die gleichgeschaltete Presse, die seit Jahren nur ein Denkmuster verbreitet. Sondern auch und vorallem das „schlecht machen“ anderes denkender!

      Beides fasse ich zusammen mit: Spaltung der Gesellschaft.

      Und ich möchte wiederholen, weil es erschreckend gut passt: „Unsere Informationspolitik dient lediglich dazu, die Bürger dazu zu erziehen, dass diese ihre Gedankengänge in die Richtung projizieren, welche auch den staatlichen Richtlinien entspricht.“

      Und dieser Satz ist nicht abzustreiten!

      15
    • Und damit fährt man aus neuropsychologischer Sicht sehr gut! Im Gegensatz zu einem Vorurteil schätzt es unser „Ich“ es, eben nicht zu denken. Denken verbraucht sehr viel Energie und das „Ich“ ist vor allem auf Existenzsicherung eingestellt. Das sind evolutionärer Reste aus der Frühzeit der Menschheit als es wirklich noch auf die eigene Kräfte und Schnelligkeit ankam. Heute ist dies einfach nur noch eine überholte Denkfaulheit.
      Wenn ich also nur das Nachplappere, was mir andere vorgeben, dann schone ich meine Energie und mein Unterbewusstsein ist dankbar. Dass diese Denkverweigerung oder Denkeinschränkung den Anforderungen in unserem Jahrtausend und seit Tausenden von Jahren nicht mehr gerecht wird, interessiert unser „Reptiliengehirn“ (wie es plakativ genannt wird) herzlich wenig.
      Damit lässt sich auch evolutionärer Grundsatz fassen: Bei der Menschheit werden die Denkfaulen und deshalb Dummen auf alle Zeiten in der Mehrheit bleiben. Unser aller Gehirn ist letztlich der größte innere Schweinehund – wenn auch nur wenige das so sehen oder verstehen.

  2. Sehr gut geschrieben! Vor allem die Seitenhiebe auf die Anti Trump Propaganda, aber auch alles andere.. Guter Stil, mit den Wiederholungen!

    11
  3. Vielleicht sollten wir mal die Psychiater befragen, welche Diagnose hier angebracht wäre und die Pharmaunternehmen motivieren, eine Impfung zu erfinden … da muss eine neue Krankheit konstruiert werden, denn sämtliche Diagnosekriterien oder Krankheitsbilder dürften bei der Umfänglichkeit des Wahnsinns nicht mehr greifen.
    So weit kann es kommen, wenn Menschen sich vom Affen abstammend definieren, als Personen = Datensätze verwalten lassen in einem Betreuungskonstrukt wie der BRinD,
    diesen ferngesteuerten Kreaturen auch noch Glauben schenken, die ohne jegliches Erfah-
    rungswissen (gepämpert und gehutschte Generation) sich anmaßen die eigenen Defizite
    per Projektion anderen aufzuzwingen …
    … im ideologiegesteuerten Dauerkampf gegen die Natur, gegen alles Lebendige … gefangen
    in einem pervers materialistisch-atheistischen EGO-Verstandesgefängnis, man nennt es
    die Matrix.
    unfassbar: eine Beleidigung der Schöpfung und unseres Schöpfers

    10
  4. Lügen-Deutschland ist unerträglich geworden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch das 1×1 gekippt wird und jede physikalische Formel nach Belieben definiert werden kann. Endlich wird es dann auch Wirkungsgrade geben, die über 100 % liegen. Deutschland wird als Erfinder des Perpetuum Mobile in die Weltgeschichte eingehen.

    Deutschland, das Münchhausen-Land.

  5. Das ist nichts neues und es war auch schon immer so, zumindest seit anbeginn der Zivilisationen.
    In unserer Zeit kommt allerdings das effizienteste Verblödungswerkzeug hinzu, das Medium das wir hier alle nutzen, das Internet und insbesondere die „Social Media’s“.
    Das erklärt auch warum der Verblödungsgrad heute so hoch ist, durch das ständige „informieren“ haben die Menschen aufgehört selbst zu denken, ja sogar aufgehört über etwas auch nur nachzudenken, „Meinungen“ bzw. Ansichten werden nur noch adaptiert und konsumiert.
    Erst wurde es aus kommerziellen Gründen missbraucht und nun dank Corona wird es effektiv politisch benutzt um Zustimmung zu generieren die eigentlich gar keine ist.
    Fast nie können „Zustimmer“ ihre „Überzeugungen“ begründen, wie auch, es fehlt sozusagen der geistige Rechenweg und die durch eigene Erkenntnisse strukturierte Einschätzung einer Situation.
    Die „richtige Meinung“ ist schlichtweg ein Denkfehler und es ist gleichzeitig ein fragiles Kartenhaus ohne jedes Fundament, passt die Lüge nicht zur Realität öffnet sich eine Anomalie, das ist gerade in den Wochen öfter passiert.
    Manchmal denke ich das es ein Segen wäre wenn ein Sonnenflair oder ähnliches unsere Satelliten und damit auch das Internet lahmlegen würden, es wäre vielmehr eine Befreiung als ein Katastrophe.

  6. „Werden erzwungene Grenzen niemals anerkennen.“

    Das hat Annalena Baerbock nie gesagt.

    DAS hat sie gesagt:

    „Grenzveränderungen, die Russland mit militärischer Gewalt erzwingen will, werden wir niemals akzeptieren.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 14.05.2022 beim Treffen der G7-Außenminister

    https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-russland-industriestaaten-101.html

    Grenzveränderungen, die die NATO mit militärischer Gewalt erzwingt – wie beim Kosovo – akzeptiert sie selbstverständlich.

    10
  7. LÜGENHEHLER – Wenn einer irgendetwas stiehlt und dann sogar noch damit dealt, dann wird, soweit es mir bekannt, als Stehler dieser Mensch benannt. – Jetzt fehlt zu dessem großen Glück nur noch, dass wer das Diebesstück ihm abkauft, selbst wenn potentiell der weiß, das Stück ist kriminell. – Der Käufer ist dann nicht der Stehler, nein, vor Gericht nennt man ihn Hehler. Dann wird nicht nur der Dieb bestraft, auch der Hehler kommt in Haft. – Um die Kurve jetzt zu kriegen, worum es mir geht, das sind Lügen. Die werden meistens nicht geklaut, die hat der Lügner selbst gebaut. – Der Lügen gibt es heute viele, die Lügner nutzen meist Gefühle, um Lügen Menschen anzudrehen, die nicht hinter Kulissen sehen. – Und die, die die Kulissen bauen, bauen sie auch, um ‘was zu klauen, wollen Verstand den Menschen rauben, die unbedarft den Lügnern glauben. – Von der Rede sei nicht hierbei die alltägliche Lügnerei, wie sie zum Beispiel jeder kennt, bezeichnet oft als Kompliment. – Damit wir uns hier recht verstehen, um große Themen soll es gehen. Um Impfen, Klima, Ukraine, Lügen der deutschen Machtmaschine. – Dabei geht es mir heute nicht, zu zerren Lügner vor Gericht, es geht um die, die Lügen kaufen, Politlügnern hinterher laufen. – Denn letztlich weiß doch selbst ein Kind, dass uns’re Herrscher Lügner sind. Anklage deshalb frank und frei, Lügenkäufer der Hehlerei. – Die Lügenhehler nicht ‘mal raffen, dass sie eigentlich sich selbst bestrafen, denn nur weil sie die Lügner wählen, können die das Volk bestehlen. – Und die bestehlen schließlich alle, nicht nur die geh’n in ihre Falle, so Lügenhehler mitverschulden, dass ich muss manch’ Verlust erdulden. – So stiehlt von mir die Lügnerbrut noch viel, viel mehr als Geld und Gut. Haben Nation und Volksherrschaft, Freiheit und Recht fast abgeschafft. – Hören von Krisen wir doch täglich, die Lügenkäufer machen möglich, deshalb sind für mich Lügenhehler genauso schlimm wie Wahrheitsstehler.

  8. Leider habe ich das Abstreiten des Herr Biden, dass die USA nicht die Sprengungen der Pipelines durchgeführt haben, nicht gesehen gesehen … Im öff-re Fernsehen?

    Zur gesamten Lügerei: Obwohl ich schon einige Bücher zu 9/11 gelesen habe, bin ich erst gestern über eine Bilderfolge im Buch „Wir werden schamlos irregeführt“ von Gerhoch Reisegger „gestolpert“, auf der deutlich wird, wie das eine Flugzeug nur noch lediglich den Rand des Gebäudes getroffen hat. Die logische Folge davon wäre gewesen, dass die äußere Turbine dann nach dem Aufprall im freien Flug am Gebäude vorbeigeflogen und einige hundert Meter weiter wo ganz anders eingeschlagen wäre. Auch hier die Auffassung – wie bei „Impossible Mission 9/11“ die zwingende Erkenntnis: Es sind nie Flugezuge in die Türme geflogen!!! – Es handelt sich lediglich um Bildbearbeitungen!!!
    Deshalb musste auch unbedingt verhindert werden, dass die eigenen Abfang-Jäger der Luftwaffe in Sichtweite der Türme fliegen durften. Sie wurden also mit voller Absicht weit auf den Atlantik und dann weit ab von New York gelenkt! Vom Boden aus, konnte man die Flugzeuge weder hören noch sehen (Hochhäuser ringsherum). „Zeugen“ bezeugten nachträglich lediglich die ihnen vorgespielten Bilder! Erst so wird die wahre „Wahrheit“ daraus – weil Lügen kennt man im Westen ja gar nicht!

    Was in diesem „alten Buch“ (von 2003) jedoch für Zusammenhänge mit der Ermordung Kennedys und auch der Ermordung Saddam Husseins angeführt wird, verweist immer wieder auf „den Dollar“ und Amerikas verzweifelte Versuche den eigenen Staatsbankrott zu verheimlichen, zu verzögern und möglichst zu verhindern. Dies richtet sich in die Vergangenheit, aber auch, was für die Zukunft folgen wird, wird darin mit beängstigender Voraussicht beschrieben – und zwar so, wie es nun im Prinzip gekommen ist: Unbedingtes Verhindern einer deutsch-russischen Verbindung und dementsprechenden Handelsbeziehungen. Das durfte auch keinen Fall eintreten. Und: Genau dies haben die USA mit perverser Strategie und deutsch-grüner Dümmlichkeit hervorragend hinbekommen!

    Ach ja – und die Sprengungen: Wie bei allen anderen Lügen und Verbrechen, die man den USA schon nachweisen konnte, wird im großen politischen Weltbetrieb sich nichts ändern. Wäre die Welt solidarisch und wenigstens noch rudimentär menschlich gesonnen, würde sie die Abrechnung aller Handelsgeschäfte über den Dollar einstellen und stattdessen den Euro oder irgendeine andere Währung wählen.

    Dass die USA noch immer immense deutsche Goldreserven im Besitz oder auch schon nicht mehr im Besitz haben, erwähne ich nur zur Abrundung. Was aus dem deutschen Gold und seiner nachkriegsbedingten „Sicherungsverwahrung“ geworden ist, wissen nur die Götter und die us-amerikanische Finanzwelt.

    Mit Anstand und Moral müsste sich die Weltgemeinschaft konsequenterweise langsam entschließen, gerade gegen die USA, die noch nie in den verdienten Genuss schärfster Sanktionen gekommen sind, mit eben diesen zu belegen. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Die in die finale Katastrophe führende Weltbeherrschungshybris dieser USA findet eben noch lange kein Ende. Wo schon die Angeln für den weiteren „Kampf um Demokratie und Menschenrechte“ ausgelegt sind, kann man direkt schon nachlesen oder aus gewissem Vorgeplänkel (z.B. Taiwan) selbst erschließen.
    Dann könnte man sehen, was aus der amerikanischen Weltdiktatur unter dem Strich noch bleibt.

  9. https://youtu.be/g2dk97g64tc

    „SENSATION! DIESE FRAU ZERSTÖRT HABECK!“
    Quelle: Neverforgetniki v.03.10.2022

    Sind Politische + wirtschaftliche Größen von den Amis + dtsch. Politiker die faulen Wurzeln, die unser Land, unsere Wirtschaft und das Volk kaputt machen wollen?
    Hört und schaut aber selbst !

  10. Gebt den grünlichen Faschisten die Macht und sie
    werden vom Volk für ihr Multi-Dillentatismus
    ausgelacht !
    Könnte man so meinen?
    Wahrlich aber nicht, denn sie machen keine Fehler !
    Fehler werden als solche durch Fahrlässigkeit
    definiert. Sie handeln bewusst vorsätzlich gegen unser
    Land, unsere Bürger, unsere Wirtschaft, unseren
    Wohlstand der kaputt gemacht wird, ganz im Interesse von
    Menschen verachtenden Globalisten und
    politischen Amis.
    Pfui ihr Verräter und Zerstörer !
    Dieses dreckige Kartell wird durch das Volk terminiert und
    Grünchen werden bei den nächsten BT-Wahlen absolut keine
    Chance mehr zum ausüben vom Faschismus mehr durch Wähler bekommen !
    Abwarten, es wird auch bald die Zeit kommen, wo
    man sie jagen, stellen und aburteilen wird.

  11. In den Redaktionen der deutschen Leitmedien – öffentlich oder privat – sitzen mehrheitlich linke grüne Systemzerstörer mit dem Hang zum belehren. Was diese Individien am besten können ist lügen, vertuschen und ihrem Publikum zu sagen, wie scheiße sie sind.

    Pressearbeit war mal objektiv und wahrheitsgetreu zu berichten.
    Pressearbeit heute bedeutet eine eigene subjektive Wahrheit zu erfinden.

  12. „Volltrottel? Glaubt man beim „Spiegel“, die eigenen Leser seien Volltrottel?“
    Das glaubt man ganz sicher und die Auflage bestätigt das. Für diesen Blödsinn Geld auszugeben kann wirklich nur ein Volltrottel.
    Annalena ist die aufstrebenste Politikerin sagt die Time.Solchen Politiker hatten wir schon vor ca. 90 Jahren.Auch damals- ich glaube es war Churchill- wurde von einem auftstrebenden Politiker mit großer Zukunft in englischen Zeitungen gesprochen.Daß „aufstrebende“ Politiker immer aus dem Irrenhaus krautistan kommen müssen.Bei derlei Erkenntnissen der Angelsachsen sollte man in Deckung gehen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.