Von der Leyens Gaswarnungen: Friert 2023 ganz Europa für die Ukraine?

Immerhin wird der Pöbel in stylischen Hochglanzbroschüren auf das Schlimmste vorbereitet (Foto:Imago)

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gehörte von Anfang an zu den glühendsten Hardlinern an der Ukraine-Front. Keines der von ihr durchgepeitschten Sanktionspakete gegen Russland ging ihr weit genug, der Ukraine sicherte sie immer wieder bedingungslose finanzielle und militärische Unterstützung bis hin zum – nach objektiven Kriterien geradezu wahnwitzigen – EU-Beitritt zu. Die Folgen für die Menschen in der EU selbst – jene also, deren Interessen sie qua Amt allein zu dienen hätte – waren ihr immer ganz egal. Nun prophezeite von der Leyen gestern ganz nonchalant, wie beiläufig,
einen Gasmangel in Europa für das kommende Jahr. Es könne „eine Lücke von 30 Milliarden Kubikmeter Gas entstehen“, erklärte sie bei einem Auftritt in Brüssel gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Internationalen Energie-Agentur (IEA), Fatih Birol, auf dessen Zahlen sich von der Leyen berief. Für diesen Winter sei man allerdings „sicher”, behauptete sie generös weiter, denn die „russische Erpressung“ sei gescheitert.

Ob nicht eher die europäischen Sanktionen gescheitert sind, wird man spätestens im nächsten Winter wissen. Ob die Versorgung der EU-Mitgliedsländer durch die ab März geplante Plattform für gemeinsame Gaseinkäufe wirklich stabiler läuft, muss sich erst noch erweisen. Zweckoptimistisch forderte von der Leyen die Regierungen auf, diese zu nutzen. Zudem drängte sie darauf, sich bei einem Sondertreffen der Energieminister in Brüssel am Dienstag endlich auf eine Gaspreisbremse zu einigen. Dieser sogenannte „Marktkorrekturmechanismus” – alleine das ist wieder so ein dirigistischer Monsterbegriff der EU-Bürokratur – soll auf „Vorschlag” der EU-Kommission greifen, wenn der europäische Referenzpreis zwei Wochen lang über 275 Euro pro Megawattstunde liegt. Dieser Wert wurde bislang jedoch noch nicht erreicht. Sogar die deutsche Bundesregierung befürchtet Versorgungsengpässe, wenn eine solche Preisdeckelung eingeführt wird.

Lakonische Prognosen

Im kommenden Jahr werden wir wahrscheinlich gar kein russisches Gas mehr haben“, erklärte Birol lakonisch. Die Umstände, die es EU-Ländern erlaubt hätten, ihre Speicher vor diesem Winter zu füllen, könnten im nächsten Jahr eventuell wegfallen. Zudem seien „außergewöhnliche Engpässeauf dem Markt für Flüssiggas (LNG) absehbar,
vor allem, wenn die Nachfrage in China wieder ansteige. Zudem könne man sich nicht auf ähnlich milde Temperaturen wie in dieser Saison verlassen. Damit könne das kommende Jahr deutlich schwieriger als 2022 werden. Der EU empfahl er einen raschen Ausbau von Wärmepumpen für Gebäude, zusätzliche Energiesparmaßnahmen und weitere Gasabkommen mit anderen Ländern.

Wie Letzteres dann in Praxis aussieht, hat von der Leyen bereits eindrucksvoll demonstriert: um sich von russischem Gas unabhängig zu machen, schloss sie im Sommer ein Abkommen mit dem aserbaidschanischen Machthaber Ilham Alijew, der wenig später – von den angeblichen europäischen „Werten” gänzlich unbeeindruckt – eine weiteren völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Armenien vom Zaun brach, ohne dass von der Leyen dafür ein ernsthaftes Wort der Kritik übrig gehabt hätte. Dieselbe verlogene Doppelmoral zeigen auch die europäischen Staaten, die keine Probleme damit, Gasverträge mit den islamischen Diktaturen am Persischen Golf zu schließen, deren Menschenrechtsbilanz sich buchstäblich vernichtend ausnimmt – vor allem Deutschland.  Doch auch diese moralischen Bankrotterklärungen werden nichts daran ändern, dass Europa voraussichtlich über Jahre hinweg nicht in der Lage sein wird, die russischen Gasausfälle zu kompensieren – weil es sich so sklavisch wie blindwütig, unter Preisgabe jeden rationalen Eigeninteresses und glattem Verrat an den elementaren Bedürfnissen der eigenen Bevölkerung, an die Ukraine (präziser: an ein hochkorruptes ukrainisches Regime) gekettet hat. Das Eingeständnis einer gigantischen Gaslücke durch die Kommissionspräsidentin, die außer halbgaren Vorschlägen und stupiden Appellen nichts Substanzielles anzubieten hat, sollte jedem EU-Bürger die Augen öffnen, wie dieser Kontinent in den Abgrund regiert wird.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

22 Kommentare

  1. Welche russische Erpressung? Die Russen haben niemanden erpresst, dafür erpressen die Kiewer am laufenden Band.
    Ich bin nicht bereit für die Nazis dort zu frieren, nur weil gestörte Politiker das so wollen.
    Erst haben wir zu kommen, uns die Ukraine einen Sche***dreck an.

    42
  2. Welche russische Erpressung? Die Russen haben niemanden erpresst, dafür erpressen die Kiewer am laufenden Band.
    Ich bin nicht bereit für die Nazis dort zu frieren, nur weil gestörte Politiker das so wollen.
    Erst haben wir zu kommen, uns geht die Ukraine einen Sche***dreck an.

    21
  3. Da selbst die wenigen zu Friedensverhandlungen auffordernden Stimmen gänzlich ungehört verhallen, ist es nur folgerichtig, dass die deutsche Bevölkerung durch Frieren und Verzichte (!) sich nun endlich solidarisch als Kriegsteilnehmer zeigen kann! Mit dem ausfallenden Strom ziehen wir demnächst sicherlich nach …

    Schließlich ist man durchweg „grün“ und will Russland „besiegen“. Deshalb schon mal so ein „Stalingrad light“ für ausgebildete Weltbeglücker, denen ja auch vor einem Atomkrieg nicht graut!? Dass da eine Menge an Minderwertigkeits- und Schuldgefühlen aufgrund langjährig missratener Erziehung samt gescheiterten und verfehlten beruflichen Erfolgen vorliegen, ist gar manchem schon aufgefallen.

    Herzlos, lieblos, hirnlos – die Kriegsparolen seither.

    Wenn man gar nicht mehr weiterweiß, sollte man immer fragen: Wem nutzt das?

    Dem Wohlstand? Den Ukrainern? Dem eigenen Todestrieb? Der Bewältigung von Frustrationen? Dem Ansehen? Der Ablenkung? Dem Klima? Der Kriegslüsternheit? Dem Machtstreben? Der Verantwortung? Der Partei? Dem Minderwertigkeitsgefühl? Der Rüstungsindustrie? Den USA? Europa? Der Freiheit? Dem Markt? Der Wirtschaft? Dem Glauben?

    Es ist schlichtweg eine Frage von Intelligenz und Willen zu erkennen, wann dringender Handlungsbedarf besteht!

  4. Nein, wir wissen jetzt schon, dass die Sanktionen die Europäer vor allem treffen und dabei insbesondere Deutschland. Der lachende Dritte ist Russland und andere mit Russland verbundene Staaten. Übrigens sind die Gasspeicher eigentlich nur für Notfälle gedacht und waren ein Puffer, falls mal etwas mit dem Pipelinegas, dem Öl, der Kohle oder der Atomkraft aus irgendwelchen technischen Gründen ausfällt. Ich habe mal gehört, ich plappere das jetzt einfach mal so nach, dass die Gasspeicher nur bis Februar reichen würden. Ich hoffe, dass das nicht wahr ist.

    Ich habe heute etwas so widerliches in den Nachrichten gehört, was auch nur den Medien und deren Kollaborateure einfallen konnte. Zusammengefasst: Warum sind jetzt viele Menschen krank? Weil die Wohnstuben geheizt werden, die die Nasenschleimhaut austrocknet und deshalb sind jetzt so viele Menschen krank. Ich frage mich, ob die nicht alle Tassen im Schrank haben. So eine blöde Ausrede habe ich noch nie gehört. Ich denke aber, dass das eine ganze Reihe von Menschen für wahr nehmen. Seit Corona sind mir ein großer Teil der Bevölkerung mehr als suspekt.

    14
    • BRDs Gasspeicher haben eine Kapazität von ca. 243 TWh.

      In 2021 vebrauchte BRD etwa 1.000 Mrd. kWh (=1.000 TWh) Gas. Im Winter mit 100-140 TWh pro Monat deutlich mehr als im Sommer mit 40-50.
      Januar und Februar 2021 verbrauchten z.B. 261 TWh.

      D.h., die Gasspeicher reichen im Winter keine 2 Monate ohne Neuzugang.

      Hinzukommt, dass BRDs Gaszocker (z.B. Uniper) einkaufen und weiterleiten (zu höheren Preisen versteht sich). D.h., nicht alles was in den Speichern liegt, muss auch für BRD bestimmt sein. Habe Zahlen bis Juli2022:
      625 Mrd. kWH Erdgas-Einfuhr,
      241 Mrd. kWh Erdgas-Ausfuhr.

      2021:
      1.673 Mrd. kWh Erdgas-Einfuhr.
      769 Mrd. kwh Erdgas-Ausfuhr.

    • Ein lachender Dritter sind auch die USA. Europa wird von den USA nicht mehr benötigt, denn die Zukunftsmusik wird künftig im globalen Osten und Süden spielen. Jedoch finanziert das aufgrund der eigenen Sanktionen zusammenbrechende Westeuropa noch in hohem Maß den Krieg der USA gegen Rußland. Der nicht abbrechende Strom immer neuer Zuwanderer beschleunigt den Vernichtungsprozeß noch, und die absichtliche Zerstörung von Nordstream 1 und 2 stellt die Vernichtung sicher.

      • @ ava
        ……..Und wenn das Wahlergebnis im Hinblick auf die einzige Oppositionspartei schon von vornherein feststeht oder nachträglich zurechtgebogen wird?

    • @Nigella: Dann suchen Sie sich schon jetzt mal ein Fleckchen aus. Jede Neuwahl wird das gleiche Ergebnis bringen.

  5. Keinen Cent unserer Steuergelder mehr für ein korruptes Land.

    Das ist ein Fass ohne Boden und ohne Deckel.
    Was sollen wir noch alles bezahlen, damit die Amys weiter
    den Wert abschöpfen können.

    Wir haben keine Lust mehr für solch ein schmutziges System
    arbeiten zu gehen und Steuern zu bezahlen.
    Wir stehen uns mit Bürgergeld, Mietzuschuss, Heizkostenzuschuss u.v.a. mehr finanziell genau so, als wenn wir für was auch immer jeden Tag schuften sollen !

    Im Ergebnis ist festzuhalten, nachhaltige, ehrliche und tägliche Arbeit ist reinste Kraft- und Zeitverschwendung !

    17
    • @ Carla
      Sie haben sicher recht mit Ihrem Frust. Aber bleiben Sie trotzdem so lange finanziell unabhängig von diesem Staat, solange es geht. Denn das Bürgergeld stellt das Lockmittel dar, mit dem dieser Staat die Bürger noch mehr von sich abhängig macht, um diese irgendwann im Sinne des Great Reset zu erpressen.

  6. Es wird Probleme mit der Gasversorgung geben. Deutschland verbrauchte 2021 noch 90 Mrd. m³, davon lieferte Russland ca. 45 Mrd. m³. Bis zur Jahresmitte 2022 hat Russland noch in geringem Umfang geliefert, wodurch die Speicher gefüllt werden konnten. Wie geht es in 2023 weiter? Bisher habe ich keine Zahlen gesehen, wie der russische Ausfall konkret kompensiert werden soll. Die provisorischen Flüssiggas-Terminals, die eine Kapazität von je 5 bis 7,5 Mrd. pro Jahr haben und in Kürze fertiggestellt werden, reichen bei weitem nicht. Die Verhandlungen mit Lieferanten und die endgültigen Terminals betreffen die langfristige Versorgung. Ob man über eine Plattform kurzfristig die benötigten Mengen sichern kann, nur weil die EU-Staaten gemeinsam auftreten, ist zweifelhaft. Die möglichen Lieferungen von Frankreich, Belgien und Holland an Deutschland werden quantitativ nicht beziffert. Im Prinzip verbleibt daher nur die Einschränkung des Verbrauchs. Die Menschen frieren, wenn es kalt ist und die produzierenden Unternehmen reduzierten ihre Produktion. Darüber hinaus kann es dazu kommen, dass die Gaskraftwerke ihre Stromproduktion, um Gas zu sparen, herunterfahren müssen. Der Strommangel kann zu Stromausfällen führen. Die gesamte Energieversorgung ist undurchsichtig. Von einer Regierung sollte man präzise mit Zahlen unterlegte Aussagen, die die Gesamtsituation darstellen, erwarten.

    13
  7. @Friert 2023 ganz Europa
    na und – wie gewählt, so geliefert. Und wer Leyen wählt , …

    Wie man sich bettet, so hungert und friert man !

  8. Die Frage, ob die Ukraine und die Ukrainer sich im Gegenzug bereit erklären würden für Deutschland und für uns Deutsche zu frieren ist sehr schnell beantwortet.

  9. Wer glaubt noch, dass in einer Diktatur vom Kaliber einer von der Leyen die Interessen des Volkes bzw. der Europäer geschützt werden?
    Eine Durchgeknallte bestimmt, was für Europa gilt? Und das nennt man dann „demokratische Werte“?
    Alles was für Irre!

  10. Nach den Morden der UKRA-NAZIS in der Ostukraine ist das weiter große Verbrechen der USA / EU die Verhinderung der gegenseitigen Besuche von Verwandten in Russland und Deutschland !!

    Hier werden die Menschenrechte mit Füßen getreten, die man ja verbal so groß herausstellt !!

    Man stoppt die Airlines Russlands und errichtet bürogratische Barrikaden gegen ein Visum sowie die SWIFT-ABSCHALTUNG.

    Dies ist so billig und verabscheuungswürdig und entlarvt diese sogenannten westlichen Demokratien als unentschuldbare Verbrecher !!

Kommentarfunktion ist geschlossen.