Von der Leyens Grand Tour im Balkan : EU-Geldgeschenke in alle Himmelsrichtungen

Von der Leyen mit ihrer „Balkan-Connection“ (Foto:Imago)

Fast alle europäischen Länder befinden sich aufgrund von Energiekrise, explodierenden Lebenshaltungskosten und Rekordinflation in einer massiven Wirtschaftskrise. Zahllose Menschen und Unternehmen denken allenfalls noch von Woche zu Woche, weil sie nicht wissen, wie sie finanziell über die Runden kommen sollen. Das alles hält EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jedoch keine Sekunde davon ab, mit dem Füllhorn der europäischen Steuerzahler durch die Lande zu ziehen und astronomische Summen zu verteilen, als wisse Europa nicht wohin mit seinem Geld. Gleich zu Beginn ihrer Balkanreise am letzten Mittwoch stellte sie dem Westbalkan, eine der korruptesten Großregionen Europas, nicht weniger als eine halbe Milliarde Euro in Aussicht, um auch dort die hohen Energiekosten „abzumildern” und in die „Energie-Infrastruktur” zu investieren. Das alles natürlich mit dem alles überlagernden Ziel, die Energieunabhängigkeit von Russland zu erreichen. Dafür ist offenbar kein Opfer zu hoch.

Dabei ist immer im Hinterkopf zu behalten: Jeder vierte Euro des EU-Haushalts wird von den deutschen Steuerzahlern geschultert; ob Ukraine, Afrika oder innereuropäische Morgengaben: Brüssel verschenkt am Ende immer auch und vor allem deutsches Geld. Die neuesten Zuwendungen wurden dabei dreisterweise wieder mit der Energiekrise – und damit der unmittelbaren Folge einer vor allem vom Westen (und Deutschland) selbst losgetretenen Sanktionspolitik – begründet… auch wenn von der Leyen diese Zusammenhänge natürlich vorsätzlich leugnet und es wieder so darstellte, als sei der Ukraine-Konflikt ursächlich für die gegenwärtige ökonomische Katastrophe.

Millionen für dubiose Beitrittskandidaten

In Nordmazedonien rannte sie damit offene Türen ein: „Die durch den Krieg in der Ukraine verursachte Energie- und Wirtschaftskrise hat Europa geeint. Nur vereint können wir den Mangel an Energie und Lebensmitteln bewältigen“, erklärte auch dessen Premierminister Dimitar Kovacevski – nachdem von der Leyen alleine seinem Kleinstaat 80 Millionen Euro zugesichert hatte; wohlgemerkt einem Nicht-EU-Mitglied.

Nordmazedonien und andere Westbalkanländer sind zwar seit Jahren EU-Beitrittskandidaten, doch bei nüchternem Blick erfüllen sie nicht ansatzweise die Voraussetzungen dafür. Die blinde Bereitschaft und Eilfertigkeit bei der Aufnahme der objektiv nicht minder qualifizierten Ukraine weckt allerdings auch anderswo in der EU-Peripherie Begehrlichkeiten. Von der Leyens Reise und ihre Geldgeschenke verfolgen insofern auch den Zweck, diese Länder bei Laune zu halten und von einer Orientierung in Richtung Russland abzuhalten. Allerdings sorgt ihre Freigiebigkeit selbst bei EU-Beamten für Kritik: Denn von Reformen, die bisher eigentlich die Vorbedingung für finanzielle Unterstützung waren, ist in den Balkanstaaten wenig bis gar nichts zu erkennen. Dies betrifft nicht nur Korruptionsbekämpfung und Demokratisierung, sondern auch die Befolgung der linksglobalistischen Erwartungen der Brüsseler Eliten, etwa in Sachen Migration: Serbien, das zu einem Drehpunkt der neuerlichen Migrationskrise geworden ist, war erst nach wochenlangem Druck bereit, die Visumsfreiheit für Einwanderer aus Tunesien und Burundi zu beenden. Allerdings dürfen weiterhin Bürger von Staaten ohne Visum einreisen, die die von Serbien abgelehnte Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkennen. Das Land hat bisher lediglich zugesagt, seine Visumspolitik, teils in diesem, teils im nächsten Jahr an die der EU angleichen zu wollen.

Erpressung finanzieller Zuwendungen

Bis dahin wird es aber weiterhin zur Masseneinreise von Indern nach Österreich kommen, die vorerst weiterhin ohne Visum nach Serbien kommen dürfen. Dazu gehören auch Migranten aus, unter anderem, Marokko, Tunesien, Ägypten, Kuba und der Türkei. Laut der europäischen Grenzschutzagentur Frontex wurden in den letzten neun Monaten über 106.000 irreguläre Einreisen in die EU aus den westlichen Balkanstaaten registriert. Dies entspricht einer Steigerung von 170 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ylva Johansson, EU-Kommissarin für Inneres, hatte Serbien zuletzt mehrfach angedroht, die Schengen-Visumsfreiheit auszusetzen, wenn es an seiner Visumpolitik festhalte. Vermutlich auf EU-Druck wurde der russlandfreundliche Innenminister Aleksandar Vulin abgelöst, wobei jedoch der prorussische Ivica Dačić zum Außenminister ernannt wurde. Serbien und andere Staaten bedienen sich des probaten Mittels, ihre Aufnahme in die EU und finanzielle Zuwendungen zu erpressen, indem sie die EU mit einer Steigerung der Massenmigration und der Hinwendung zu Russland erpressen.

Von der Leyens Reise ist kein Zeichen von Stärke, sondern zeigt, dass diese Strategie aufgeht, ohne dass die EU etwas anderes davon hätte als die Verschwendung riesiger Geldsummen und potentiell neue Mitglieder, die die Kriterien nicht erfüllen und zur weiteren Zersplitterung der EU beitragen. Angesichts der gleichzeitigen Vorenthaltung von EU-Mitteln für existierende Mitgliedsstaaten wie Polen oder Ungarn – als Strafaktion für die dortige „rechte“ und „nationalistische“ Regierungspolitik – ist die Gießkannendiplomatie von der Leyens nur noch skandalös.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

15 Kommentare

  1. Die Tochter eines Terroristen (ihr Vater war Ernst Albrecht-siehe auch“Celler Loch“), kann nichts anderes als vernichten, lügen, betrügen.

    20
  2. Ich kann es kaum noch erwarten, dass dieses Syndikat EU mit einem lauten Knall (meinetwegen auch mit dem berühmt-infantilen Scholz-Doppelwumms) kippt und in seine Einzelteile zerbirst. Dass dies nicht ohne weitreichende Kollateralschäden für die Bürger abgehen wird, ist auch klar.

    20
  3. DIE ist nur mehr zum fremdschämen, so wie diese gesamte abgehobene EU und von diesen weltfremden Nebochanten in unserer (NICHT meiner!) unfähigen Regierung bekommt sie noch Applaus!

    13
  4. Der Pöbel in Europa soll sparen, sparen, sparen – und im Zweifel auch (ver-)hungern und (er-)frieren – aber die bar jeder demokratische Legitimation quasi selbsternannte ‚Führerin‘ der EU, die ach so (SMS-)vergessliche und für ihre Milliardenverträge mit dubiosen ‚Impf’stoffherstellern, dem Skandal um die Gorch Fock Renovierung und den Beraterverträgen in dreistelliger Millionenhöhe an die Firma McKinsey, bei der ihr Sohn einen lukrativen Versorgungsposten erhielt, unter akutem Korruptionsverdacht stehende Zensursula von der Leyen, auch ‚Flintenuschi‘ für ihr Totalversagen als Bundesverteidigungsministerin genannte wahnsinnige Psychopathin, jettet um die Welt und verschenk die bei den europäischen Nutzmenschen eingetriebenen und abgepressten Steuergelder (von denen jeder vierte Euro vom deutschen Stimmvieh stammt!) mit vollen Händen an die korupptesten Regime.

    Und was machen die Opfer solch krimineller Politdarsteller? Rumjammern, lamentieren, sich aufregen und ihren Frust in die Tasten hauen – aber trotzdem brav weiter arbeiten gehen und das System mit ihren Steuern am Laufen halten.

    Selbst schuld, sage ich da nur. Ein groß angelegter am besten europaweiter Generalstreik und der Spuk wäre ganz schnell vorbei! Keine Steuern mehr zahlen, Konsumverweigerung über alles lebensnotwendige hinaus und sich wieder auf die Menschen konzentrieren, die einem an nächsten sind: Die eigene Familie und die Nachbarn in unmittelbarer Umgebung.

    Ich sehe keinerlei Veranlassung, irgend welche korrupten Staaten wie u.a. auch die Ukraine zu finanzieren.

    Inzwischen würde ich es sogar begrüßen, wenn die Russen hier einmarschieren und mit dem verfilzten Sumpf in Berlin und Brüssel mal ordentlich aufräumen würden.

    Schluss mit Regierungsschutz unter dem Vorwand eines imaginären ‚Kampf gegen Rääächts‘, Schluss mit Globo-Homo-Propaganda bis in die Kinderzimmer, Schluss mit gezielter Angst- und Panik-Politik wegen Schein-Pandemien und düsterer Prognosen einer völlig irren Klima-Kirche und Schluss mit ungezügelter Vernichtung des deutschen Volkes durch gnadenlosen Einsatz der Migrationswaffe.

    Viel schlimmer als es ist kann es schließlich nicht werden, oder?

    24
    • 100% Zustimmung, aber ich frage mich auch:
      „WANN werden diese Leute endlich zur Verantwortung gezogen?!
      Und WARUM passiert da eigentlich nichts?!
      Nach der (nicht gewählten!) Ursula von der Leyen, wäre diese Christine Lagarde von der EZB
      die nächste Kandidatin, die endlich zur Rechenschaft gezogen werden MÜSSTE!
      Es gäbe in Österreich und Deutschland noch etliche solche „Leuchten“, aber die hier alle
      aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen!“

      17
  5. Was hier passiert, da fehlen einem schon lange die Worte. Wer hat diese Frau autorisiert, die noch nicht mal gewählt wurde, unsere Steuergelder zu verschleudern?

    13
  6. Ich gehe davon aus dass es sich dabei um Kredite handelt. Was natürlich die Sache nicht besser macht. Kredite sind immer auch Schulden. Es entsteht ein Verhältnis Dealer/Süchtiger. Wer die Presse verfolgt dem wird rasch klar dass durch das verteilen von Nullen deren Wert sehr schnell gegen na eben – Null tendieren wird.

    10
  7. Zitat: „Dabei ist immer im Hinterkopf zu behalten: Jeder vierte Euro des EU-Haushalts wird von den deutschen Steuerzahlern geschultert; ob Ukraine, Afrika oder innereuropäische Morgengaben: Brüssel verschenkt am Ende immer auch und vor allem deutsches Geld.“

    Ich finde nicht, dass man das „im Hinterkopf“ behalten sollte!
    (Ich denke mir, dass das der Autor anders verstanden wissen wollte!)
    Nein, dass muss ganz dringend auf die politische Agenda!
    Welch kriminelle Ausgaben werden da zu Lasten Dritter (deutsche Steuerzahler!) getätigt? Verantwortungslos ist ein viel zu harmloses Wort!
    Und den Mühlstein „Ukraine“ haben diese Volksverräter dem deutschen Steuerzahler – vor allem dem! – auch schon um den Hals gehängt!
    Wann werden diese Machenschaften und geistigen Irrfahrten einer abgehobenen und verantwortungslosen Clique endlich gestoppt?
    Wann werden andere Staatsmänner (!?) endlich wach und verbieten diesen Schwachsinn?

    Auch wer aktuell kein Einzahler ist, wird diese Machenschaften einst doch im eigenen Land noch zu spüren bekommen. Darüber sollten die Herrschaften, die so gerne „mit der Macht spielen“ einmal nachdenken.
    VdL führt sich mit ihrer Egomanie schlimmer auf als es sich viele Diktatoren jemals gegenüber ihrem Volk, ihren Parteigenossen oder der Öffentlichkeit gegenüber getraut oder geleistet hätten!
    Fast muss man frühere Kriegstreiber vor den heutigen Herrschergestalten noch in Schutz nehmen und einräumen: Was ihr getan habt, war schlimm, aber was wir heute durch Euresgleichen erleben ist um ein Vielfaches schlimmer und bedrohlicher!

    Man glaubt, in eine Anstalt sehnsüchtiger Selbstmörder geraten zu sein!

    13
  8. „Gib mir 1000 Euro und du bekommst jeden Monat 1000 Euro“
    So lautet die Werdbung der Schlepper für Deutschland und Österreich. Vergessen zu erwähnen haben die Schlepper da lediglich die vom Steuerzahler lebenslang bezahlte Gratiswohnung und Gesundheitsversorgung sowie die schnelle unbürokratisch Einbürgerung. Also volles Programm für alle „Wir haben Platz“-Länder.

  9. So leichtfertig das Geld der Steuer- u. EU-Mitgliedsbeiträge – Zahler von den derzeitigen Politherrschenden an Alle u. Jedermann – Nicht Deutsche – großzügig auch im Ausland
    verteilt wird, ist für ca 40% vegetierender Deutschen Bevölkerung rücksichtslos u. be-
    schämend, es.hat seine Spätfolgen !!!

  10. Frau v.z. Speyen gehoert zu jener Sorte Zeitgenossen , denen man gerne ihre eh schon exorbitanten Diaeten verdoppeln wuerde , wenn damit verbrieft waere , dass sie einfach nichts tun . Denn sobald diese Frau sich regt , zerstoert sie . Das hatte sie bereits im Familien – und spaeter im Verteidigungsministerium eindrucksvoll unter Beweis gestellt . Welche Macht hievt dieses eitle und geltunggeile (Un-)Wesen auf solche Posten ? Die Macht ihrer fachlichen Faehigkeiten kann es nicht sein . Ausufernde Intelligenz und Durchblick wuerde ich ihr genauso wenig vorwerfen wollen , wie Authoritaet und Diplomatie . Mangel an Korruptionswilligkeit natuerlich zu allerletzt . Womoeglich ist das aber der Grund dafuer , dass sie sich in Gesellschaft hochkorrupter und unehrenhafter Staatenlenker ganz offensichtlich in der Geborgenheit von Freunden waehnt . Dass die EU eine solche Person ueberhaupt duldet – zumal an der Spitze – spricht Baende ! Da moechte man gar nicht einmal mehr wissen , was dadrunter noch so alles wabert und hilflos vor sich hinzuckt . Wen es da jetzt noch immer zu ueberraschen vermag , dass die Ukraine europaeische – oder besser EU-
    -Werte verteidigt , dem ist auch nicht mehr zu helfen .

  11. BRD-Ampel-Regierung oder die EU-Diktatur, werfen viele Milliarden Euros des Dt. Steuerzahlers
    in aller Welt, für Jedermann u. Alle heraus – politisch u. helfend – darüber hinaus besonders großzügig auf der Weltbühne zu erscheinen ! Die so spendable EU-Diktatur mit verantwort -licher Frau von der Leyen – in ihrem EU-Elfenbeinturm in Brüssel, Diäten geschwängert -schwebt sie EU-Bürgerfern über dem hausgemachte EU-Energie-Embargo: keine russ. Energie-
    Lieferungen mehr für die EU-Mitglieds-Staaten- – besonders für die Dt. Industrie-Nation BRD !
    Dieser emotionale nicht genügend bedachte EU-Beschluß stürzt besonders Deutschland in die
    Deindustriealisierung, Arbeitslosigkeit u. Steigende Armut, zigtausende Mittelständige Handwerks- , Geschäfts-Betriebe in Insolvenzen – ohne Ende u. raubt die letzten geschrumpf –ften Sparguthaben (0-Zinsen auf Spareinlagen über 6 Jahre – EZB Politik u. 10,4 % Inflation, steigend ) bei der Dt. Energie-Mangel-Zwangs-Bewirtschaftung zu unbezahlbaren hohen Preisen – Kalt D uschen bei 18 Grad vorgegebener Raumtemperatur ! Das Leben der Dt. Bevölkerung ist am Rande der Existenz – nach der Moral -Beurteilung wegen unbegründeter Russ Abhängigkeit durch die Energie -Lieferungen zu bezahlbaren Preisen, veranlaßte
    den Werte-Westen, so über die EU-Diktatur zu entscheiden !!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.