Samstag, 13. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Von RKI bis Klima: Die fügsame (und gekaufte) Wissenschaft

Von RKI bis Klima: Die fügsame (und gekaufte) Wissenschaft

Folgsamer “Corona-Jammerlappen” RKI-Chef Wiehler 2020: Williges Werkzeug (Foto:Imago)

Die entschwärzten RKI-Protokolle zeigen immer deutlicher, wie blind und unterwürfig “die Wissenschaft” und ihre Gremien sich während Corona dem Diktat der politischen Entscheider unterordneten. Diese würdelose Selbstaufgabe ist kein Novum in der Geschichte, und sie findet auch heute noch statt. Und doch ist es schockierend, wie bereitwillig und wider besseres damals ausgewiesene Experten einknickten, einer Agenda folgten und Maßnahmen guthießen, von deren Notwendigkeit und Nutzen sie in keiner Weise überzeugt waren. “Gegen die Hysterie der Politik hatte das RKI keine Chance”, schreibt die “Welt”. Tatsächlich seien die Vorschläge aus dem Kanzleramt im Mai 2020 “so absurd” gewesen, dass die Experten im Robert-Koch-Institut erst gar nicht darüber diskutieren wollten.

Laut den Sitzungsprotokollen seien die RKI-Experten stattdessen auf ein anderes Thema ausgewichen: “Welche Konsequenzen drohten, wenn man sich der Forderung widersetze und die tatsächliche Sachlage hochhielte? Das Fazit der Runde: ‘Kommt das RKI der politischen Forderung nicht nach’, so heißt es im Protokoll, würden Konsequenzen drohen.” Am Ende, so zeigen es die nun freigegebenen Protokolle, knickten die Wissenschaftler dann “unter dem Druck der Politik” doch ein – weil sie das Risiko fürchteten, dass politische Entscheidungsträger „selbst Indikatoren entwickeln“, anhand derer sie ihre “Pandemie” aufrechterhielten, oder – davor scheint man besonders Angst gehabt zu haben – das RKI bei künftigen ähnlichen Aufträgen “nicht mehr einbinden”.”

Wenn die Spinner recht haben…

Was lernen wir daraus? Je näher ein Wissenschaftler der Politik steht, umso kritischer muss er beäugt werden. Das gilt nicht nur für Corona, sondern auch für das Klima, bei dem es heute haargenau wieder so abläuft. Nehmt doch mal für eine Sekunde an, was angebliche “Spinner” wie ich erzählen stimmt, und es gibt tatsächlich keine Klimakatastrophe (so wie wir “Spinner” ja auch damals von der relativen Gefährlichkeit des Virus nicht überzeugt waren und bestritten, dass Sars-CoV2 eine “Pandemie” bedeute). Glaubt wirklich irgendjemand ernsthaft, man würde in Deutschland dann noch Fördergelder von der Politik erhalten, um diese These zu beweisen? Natürlich nicht. Unsere Politiker haben auch bereits wieder – im Einklang mit globalen Narrativen –  richtungsweisende, billionenschwere Entscheidungen auf Grundlage einer vermeintlichen “Katastrophe” getroffen. Keiner von denen will hören, dass sie wissenschaftlich grundfalsch liegen.

Die Tatsache, dass so etwas auch in anderen Bereichen passiert, entbindet das RKI allerdings überhaupt nicht von seiner Verantwortung. Nur, um das noch einmal zu verdeutlichen – was das RKI hier nun offenlegen musste, bedeutet im Prinzip sinngemäß Folgendes: “Wir haben wider besseren Wissens jahrelang mitgeholfen, die Bevölkerung einzusperren, Alte alleine sterben zu lassen und Kinder psychisch zu schädigen, weil wir Angst um unser Geld hatten.

Es war ein Test

Da könnt Ihr wahrlich stolz auf Euch sein im Robert-Koch-Institut! Nochmals die “Welt”: “Damit fiel die letzte offizielle Instanz aus, die die Bundesregierung vor ihrer Fehlentscheidung hätte bewahren können.” Das scheint mir eine irreführende und geradezu komische Formulierung zu sein, in der Bundesregierung noch viel zu gut weg kommt. Die Politik hätte eigentlich gar nicht vor einer Fehlentscheidung bewahrt werden müssen; denn es nicht das RKI gewesen ist, das beispielsweise den “7-Tages-Inzidenzwert” gefordert hatte, wie kam dann die Bundesregierung darauf und warum war er ihr – ohne wissenschaftliche Empfehlung – so wichtig? Diese Frage sollte – neben vielen anderen – im Zuge der überfälligen Aufarbeitung in den Mittelpunkt rücken. Es wird immer offensichtlicher: Aus Sicht der Regierung waren all das keine Fehlentscheidungen; es war pure Absicht. Da es keine medizinische Grundlage gab, wurden hier offenkundig ganz andere Zwecke verfolgt – zu denen sich die Verantwortlichen baldmöglichst vor einem Richter äußern sollten.

Die naheliegende Erklärung lautet, wie damals schon befürchtet: Es war ein “Test”. Und ganz ähnlich wie Habeck mit seinem Heizungsgesetz wollte auch hier offensichtlich ausloten, wie weit man es mit dieser Gesellschaft treiben kann. Die Antwort ist erschreckend: Sehr weit.

14 Responses

  1. der tierarzt wheeler, aushilfsvirologe drosten,obertrottel lauterbach und sein vorgänger
    sofort vor gericht,schnelle aburteilung und mindesten 15 knast für jeden dieser verbrecher uns absolutes berufsverbot für alle.Den schaden den diese wiederlichen figuren angerichtet haben kann kein mensch wieder gut machen. Also weg mit diesem DRECK

    12
  2. So lange sich die Gesellschaft alles bieten lässt, so lange machen die verbrecherischen Politdarsteller und ihre Hofschranzen weiter. Offensichtlich lassen sich die Leute jenseits der Politdarsteller und ihrer Hofschranzen und jenseits der Institute, Ethikkommissionen, Behörden alles gefallen und hinterfragen nichts.

    10
  3. vor allen Dingen wenn man sieht, das wir hier von einer dämlichen linksgrünen Woke regiert werden,
    und da Dummheit so weh tut, schreien die auch den ganzen Tag im Parlament, wie man ja hört, wenn
    AFD Politiker Reden halten.

  4. @knickten die Wissenschaftler dann “unter dem Druck der Politik” doch ein
    oder sie wurden von der Politik mit Polizei und Justiz terrorisiert oder gleich gefeuert – so wie Dr. Friedrich Pürner ist Facharzt und Epidemiologe durch den verantwortlichen Ministerpräsident des Freistaats Bayern Markus Söder ( CSU )
    nur : “Gegen die Hysterie der Politik”
    Hysterie war das nicht – es war geplanter und organisierter politischer Terror, die diese im Wissen um die Ungefährlichkeit im Interesse der Gen-Experimente am Menschen erzeugt haben.
    Ich kann mich noch erinnern an die Ankunft des ersten Maskentransporters – auf dem Flugfeld Politiker und Journalisten zum Empfang angetreten – keine Masken und keinen Abstand – die wußten : es ist ungefährlich.
    Es gab zu Merkels Einritt zu einer EU-Veranstaltung ein schönes Video : Merkel mit Maske aus dem Auto, an den ÖR vorbei – und hinter der Tür ohne ÖR sofort Maske weg, Umarmung und bussi-bussi.
    Oder das Bild von der RKI-Veranstaltung, als sie – wie hieß das noch ? – hochskaliert haben – dicht an dicht und ohne Maske – die wußten genau : es ist ungefährlich und haben den Terror trotzdem inszeniert !
    In meinen Augen als Pack aus Dunkeldeutschland ist das ein Verbrechen, für das es für die Beteiligten nur eine Antwort geben kann : Re-Aktivierung der Todesstrafe und die letzte Wahl : Galgen oder Fallbeil – ganz offiziell !
    Natürlich müssen vorher die Verbrecher aus Politik und Justiz ausgesondert werden, sonst wird das nichts – eben : wenn Böcke gärtnern sollen !
    Nicht das ich das erwarte – das deutsche Volk hat dazu keine Kraft mehr – es ist tot und die fleddern nur noch eine Leiche – insofern ist es ein perfektes Verbrechen – jeder kann es wissen, aber es wird nicht verfolgt !

    11
  5. Die Hexenprozesse früherer Jahrhunderte wurden mit größter wissenschaftlicher Sorgfalt durchgeführt. Nicht nur wie heute ein einziger wissenschaftlicher Gutachter wurde vom Gericht beauftragt, sondern mindestens zwei bestens studierte und erfahrene Akademiker, z.B. ein Franziskaner-Theologe und ein Dominikaner-Theologe, also Fachleute aus den edelsten Orden. Das Intersubjektivitätskriterium (Wiederholbarkeit des Experiments und Resultats von einem anderen Wissenschaftler) wurde peinlich genau beachtet bei den “peinlichen” Verhören und Untersuchungen. Nur wer wie die oder der Angeklagte mit dem Teufel im Bunde war, konnte bestreiten, dass bei so viel Gründlichkeit das Ergebnis 100% richtig sein muss.

    Es gibt viele Arten von Wissenschaften! Ausgerechnet die Mulitbunten wollen nur eine einzige, die materialistische, gelten lassen.

  6. a) Covid: Im Februar 2020 rieten Lehrbücher und WHO-Richtlinien von Maßnahmen wie Lockdowns oder Schulschließungen ab. Das RKI verkündete damals, Masken würden nichts bringen und Corona sei meist mild. Dies betonte auch Herr Drosten in Interviews und auf der Bundespressekonferenz. Und derselbe Herr Drosten erklärte dem heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Talkshow, man würde die Pandemie ohne den PCR-Test gar nicht bemerken. Was führte im März 2020 zur Kehrtwende, obwohl Daten schon zu diesem Zeitpunkt zeigten, dass keine besondere Gefahr drohte?
    b) Klima: Meteorologe Piers Corbyn im Weather Action Bulletin vom Dezember 2000: The problem we are faced with is that the meteorological establishment and the global warming lobby research bodies which receive large funding are now apparently so corrupted by the largesse they receive that the scientists in them have sold their integrity.

    9
    1
  7. Robert Koch war auch nur ein extrem Geldgieriger Menschenfeind, der für das Patent seines Tuberkulose Mittels über Leichen, die elendlich & qualvoll dahin siechten, ging!!!

    Der Name passt also wie die Bullenfaust auf den Parkbank Opa mit Grundgesetz bestens; scheint DAS Programm im Hause RKI…

  8. Ich kann es nur wiederholen, der Test hat schon viel früher begonnen. Als vor mehr als 20 Jahren Prof. Melchert am RKI Studien veröffentlichte, welche klare statistische Hinweise lieferten, dass die sogenannte Jodprophylaxe (Jodzwangstherapie), viel mehr Schaden als Nutzen anrichtet, wurde seine Arbeitsgruppe aufgelöst und er von Prof. Großklaus, einem Mitglied des Arbeitskreises Jodmangel, in den Vorruhestand geschickt. Dass Wissenschaftler, die nicht den Vorgaben “des Systems” folgen, in die Wüste geschickt werden, musste also nicht nur Robert Oppenheimer erleben, es gibt sicher eine Vielzahl von Beispielen wie man die Wissenschaft “politisch gezähmt” hat. Die treudummen Deutschen schlucken also weiterhin ihr tägliches Jod, obwohl die Zahl der schilddrüsenkranken Menschen bereits ein Drittel der Bevölkerung erreicht hat und ca. 20% der Deutschen medikamentös auf Schilddrüsenerkrankungen, allen voran Hashimoto (Unterfunktion), behandelt werden. Die Corona-Politik ist daher ein spektakuläres Beispiel, aber bei weitem nicht der erste Test und der Beginn des Problems. Dieses ist bereits Jahrzehnte alt: http://www.jodprophylaxe.de
    Macht und Machtmissbrauch sind siamesische Zwillinge. Jedes System ist durch zu viel und zu lange Macht korrumpierbar. Daher gibt es nur eine Lösung: Macht und Dauer strikt zu begrenzen und eine Macht und Postenrotation bei allen wesentlichen gesellschaftlichen Institutionen durchsetzen. Dazu dürfen politische Machtapparate, wie z.B. Stiftungen, nicht mehr öffentlich bzw. von juristischen Personen finanziert werden. Außerdem müssen Politik und Medien strikt getrennt werden. Keine Beteiligungen von politischen Parteien an Medienhäusern, keine steuerliche Finanzierung von sogenannten NGOs.

    1. @Macht und Machtmissbrauch sind siamesische Zwillinge.
      Richtig, aber nicht neu !
      „Von Lord Acton stammt der bekannte Ausspruch ‚Macht korrumpiert‘. Weniger bewusst ist uns, dass die Macht häufig auch dumm macht und Torheit erzeugt; dass die Macht, Befehle zu erteilen, häufig dazu führt, das Denken einzustellen; dass die Verantwortlichkeit der Macht in dem Maße schwindet, wie ihr Handlungsspielraum wächst.“

      @ keine steuerliche Finanzierung von sogenannten NGOs.
      solange Politiker für Veruntreuung nicht ernsthaft bestraft werden, sind den Betrügereien Tür und Tor geöffnet.
      Ok – würde man heute anfangen, Politiker und Juristen für ihre Verbrechen zu bestrafen, wären Parlamente und Gerichtssäle reichlich leer !
      Alleine bei Politikern würde die namensliste der Zustimmung zu den Corona- und Klima-Beschlüssen ausreichen für jedes Urteil, einschließlich nachträglicher Geburtenregelung !

  9. Das RKI und das PEI gehören aufgelöst, die Mitarbeiter entlassen und lebenslang für jede Staatsanstellung gesperrt. 5 Jahre später kann man die Institutionen neu gründen, inzwischen alle Datenbestände und Akten geschreddert und dann nicht wieder mit einem Tiermediziner an der Spitze, sondern einem verdienten und ausgezeichneten Humanmediziner an der Spitze. Kekule oder Baghdi wären geeignete Kandidaten.

    11
    1. Zur Auflösung gehören u.a. mehr auch die LEOPOLDINA (Freimaurer), Ethik-Rat und diverse Personalien, wie z.B. Montgomery, Buyx & Co.

  10. Angst um Fördermittel? Ja, vielleicht auch ein bißchen. Aber die viel größere Angst, da bin ich sicher, war die Existenzvernichtung durch eine rachsüchtige Angela Merkel, die jeden, der ihre Pläne kritisierte oder gar durchkreuzte, unerbittlich eliminieren liess. Maassen lässt grüßen .
    Diese Institutionen müssen dem Zugriff und Einfluss der Politik komplett entzogen werden. Ebenso muss die Politisierung des öffentlichen und privaten Lebens gestoppt und auf Null gebracht werden.

  11. Die Fragen, die der Autor hier stellt, sind berechtigt.
    Ich will hierzu aus meinem Kenntnisstand nur noch einmal bemerken, daß die Merkel-Junta bereits Mitte Mai 2019 so genannte CORONA-Gesetzgebung verabschiedet hatte. Dieses konnte nur geschehen, indem die Verantwortlichen (???) bereits zu diesem Zeitpunkt wußten, was in Planung war!