Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Von Wulff bis Rauch: Die Ignoranz der Eliten hat System

Von Wulff bis Rauch: Die Ignoranz der Eliten hat System

Abgehobenheit in höchster Vollendung: Wulff schwadroniert von der “Erfolgsstory” Grenzöffnung (Foto:ScreenshotYoutube)

Ob akademisches Milieu oder abgehalfterte Politprominenz: Die Eliten scheinen den Verstand verloren zu haben. Völlig geistesabwesend, im Kern seelisch entleert und geistig insolvent. Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Bei der Sendung, die früher „Menschen in Maischberger“ (oder bei?) hieß, sitzt ein ehemaliger Bundespräsident, der gefühlt acht mal mit der gleiche Frau verheiratet und wieder geschieden war. Lächelnd referiert der schlecht gealterte Mann von seiner verkommenen Vision.

Der 4. September 2040 ist ein Dienstag“, beginn dieser Richard Gere für Bitterarme. An diesem Tag, fährt Christian Wulff (so der der Name dieser fleischgewordenen Mediokrität) werde es Sondersendungen zu „25 Jahre Nichtschließung der Grenzen“ geben. „Bei dieser Sondersendung wird man sagen, wie bei der Wiedervereinigung haben wir viele Fehler gemacht. Aber am Ende können wir uns auf die Schulter klopfen.“ Das glaube ich übrigens auch: In 25 Jahren, falls es den Laden Deutschland dann noch geben wird, werden wir uns umschauen, ob wir dieses Stück Erde noch wiedererkennen. Christian Wulff wird dann mit Bettina, je nach aktuellen Beziehungsstatus, auf uns schauen und über uns richten. Bis dahin kassiert er im Jahr knapp 200.000 Euro lebenslange Bonusrente – auf Steuerzahlerkosten.

Triebe treiben Triebtäter

Aber Wulff ist nicht der einzige aus den abgehobenen elitären Kreisen, der frei dreht. In Berlin gibt es eine Frau Rauch, mit Vornamen Geraldine, die als Präsidentin der Technischen Universität Berlin (TU) in jüngster Zeit in die bundesweiten Schlagzeilen geriet. Sie hat weder ein Problem damit, dass sich Juden auf ihrem Campus nicht mehr sicher fühlen können, noch damit, dass sie judenfeindliche Posts von judenfeindlichen Accounts auf Twitter, das nun X heißt, gut findet. Schön, nicht wahr?

Nun trat der Aufsichtsrat der TU zusammen und hat beraten, ob Geraldine nicht lieber ihren Job verlieren sollte. Ergebnis: Nein. „Zwar hat die Präsidentin durch ihr Fehlverhalten der TU Berlin viel Schaden zugefügt, dennoch sollte ihr die Chance eingeräumt werden, das von ihr angebotene Programm zur Festigung des Vertrauens in die TU Berlin und zur Wahrung der Tradition als weltoffene, tolerante und antirassistische Universität erfolgreich umzusetzen“, teilte die TU am Montag mit. Das ist ungefähr so, als würde man einem Kinderschänder eine Stelle im nächsten Hort besorgen, um die selbst evozierten Schäden wieder gutzumachen. Doch die Dumme an Triebtätern sind die Triebe. Triebe „treiben“ den Täter, im Wortsinn, an. Auch Geraldine wird nicht damit aufhören, Juden nicht leiden zu können. Jede Wette.

„Darf’s auch eine Nummer kleiner sein?“

Nicht so zimperlich ist man hingegen, wenn ein Jugendlicher auf eine böse Melodie einen bösen Text trällert. Sie ahnen schon, wo der Hase läuft: Es geht um Sylt und einen Hit, den man mit „Döp“ zusammenfassen könnte. Einer der Übeltäter ist Student an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW). Doch vielleicht bald nicht mehr. Für die HAW liegt es nämlich „in unser aller Verantwortung, dass diese Hochschule ein Ort ist, an dem Menschen unabhängig von ihrer Nationalität, ethnischen Herkunft, Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder ihrer sexuellen Identität willkommen sind.

Und da die HAW dies nicht mehr gewährleistet sieht, weil einer ihrer Studenten zu „Döp-Döp-Döp-dödö-Döp-Döp-Döp“ böse Worte gesungen hat, tritt nun zum ersten Mal in der Geschichte der Hochschule der Exmatrikulationsausschuss zusammen. Beim Herrenschneider käme nun der Satz „Darf’s auch eine Nummer kleiner sein?

Am 4. September 2040 wird der letzte Jude Deutschland verlassen haben

Im Gegenteil: Die HAW legt noch einen drauf. So gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Hochschule von „erheblichen Störungen des Betriebsfriedens“ etwa durch Protestaktionen betroffen sein könnte, sollte der Student das Hochschulgebäude aufsuchen. „Außerdem steht zu befürchten, dass sich Hochschulmitglieder aufgrund der rassistischen Äußerungen an der Hochschule nicht mehr sicher fühlen.

Die Elite hat ihren Geist abgegeben. Juden können in Deutschland von Leuten wie Geraldine, was für ein Name, keine Unterstützung erwarten. Im Gegenteil. Sie scheinen der Uni-Präsidentin ein Dorn im Auge zu sein. Sie stören, weil sie es wagen, auf ihre aktuelle Situation, die eine Bedrohliche ist, hinzuweisen. Aufmerksamer werden Hochschulen erst dann, wenn es dem „Kampf gegen Rechts“ dient, wie im Falle Hamburgs. Was Christian Wulffs Vision angeht, bleibt nur eines zu sagen: Am 4. September 2040, das ist ein Dienstag, wird der letzte Jude Deutschland längst verlassen haben, weil Leute wie unser Kurzzeitpräsident und die Mutti ohne Kinder unsere Grenzen willfährig für Judenfeinde geöffnet haben.

34 Responses

  1. Mir fehlen die richtigen Gehirnzellen, um das zu begreifen und mir fehlen die Worte um das zu kommentieren.

    10
    1. Es ist nicht der Mangel an funktionierenden Gehirnzellen und reghaften Synapsen , der uns dies nicht begreifen laesst . Das Gegenteil ist der Fall . Gerade der freie Geist schuetzt doch der Finsternis solcher Idelogiegetrieben Heucheleien .

  2. Die Covid-Impfung wirkt….Eine neue, von Experten begutachtete Studie hat ergeben, dass
    Covid-Impfungen bei Geimpften “neu auftretende Psychosen” verursachen.
    Diejenigen, die von Psychosen betroffen sind, verlieren den Bezug zur Realität,
    können Fakten nicht von Fiktion unterscheiden und leiden unter Halluzinationen
    und Wahnvorstellungen.

    13
    1. Im Prinzip haben Sie recht. Allerdings haben auffällig wenige der sogenannten Elitären Impfnebenwirkungen oder “Longcovid”. Schwerwiegende Gesundheitsschäden sollten dem Pöbel vorbehalten bleiben. Trotzdem tragen sie ein Virus in sich: skrupelloser Größenwahn.

      1. Diese Studie kannst du selber anstellen: schau dir einfach diese schrägen Booster Fratzen an & versuch denen mal zu erklären, daß sie Schwurblern auf den Leim gegangen sind, nicht nur bzgl “corona” sondern auch: migration, klima & trans/gender Wahn, hamas/Israel…Was da an einem Schwall neurotisch psychotischem Schwachsinn rauseitert ist ungeheuerlich. 😉

  3. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland
    mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten!
    Hier über dem Land lacht die Sonne, über Deutschland lacht die ganze Welt!!!

    12
  4. Ich frage mich, was immer alle gegen Wulffi haben, denn er war doch ein gutes Beispiel!
    Er zeigte, dass man ohne jede Souveränität und Intelligenz nebst mangelnder Sensibilität das höchste Amt unserer BRD bekleiden und verächtlich machen kann.
    Viele nach Ihm haben es mit weitaus geringeren Fähigkeiten und geringerer Bildung bzw. Ausbildung in den Bundestag geschafft und sitzen dort PATTEX-fest. Das fette Salär, schamhaft auch Diäten genannt, greifen sie unverschämt ab.
    Einen kleinen Fehler hat WULFFI gemacht, zuerst mal hat er eine Trulla geehelicht, welche andere Herren schon weit innen für Geld genossen hatten. Danach hat er sich noch einen Spezialkredit für sich und seine Auserkorene für das gemeinsame traute Heim genehmigt. Das ist an sich nicht schlimm, denn unser lieber Scholli hat Unsummenbetrügereien einfach straffrei vergessen. Das Problem war; damals war man noch nicht soweit.
    Heutzutage werden Milliarden für Impfstoffe, Masken, Coronatests und für die Ukraine veruntreut und niemand regt sich auf.
    Der Depp hätte nur warten müssen, dann wären die paar Piepen für seine ärmliche Behausung (welche ja nur den Regen abhält) in unserem Korruptionssumpf nie aufgefallen.
    Ich glaube, er ärgert sich schon wegen seiner Ungeduld.
    Klar hat er paar blöde Sprüche zum Thema Islam abgelassen- aber Fehler machen ja manchmal auch sympathisch.
    Im Gegenteil zu Roman Herzog, einem nachgewiesenen Kriegsverbrecher in diesem Amt oder AG-Präsi Hans-Martin Schleier ein ganz böser Kriegsverbrecher als früherer SS-Mann in Tschechien, konnten wir uns mit WULFFI doch glücklich schätzen. Er sah nett aus und seine Olle auch. Dass die Tante schon mehr Meter hinter sich hatte, als sie jemals gelaufen war, ist doch uninteressant.
    Wäre Wulffi cleverer gewesen, wäre uns diese Maukfresse und der Steinbeißer erspart geblieben und der Steuerzahler müsste nicht die Pensionen dieser Gestalten zahlen.

    Aber ansonsten sollte er in Talkshows besser nicht auftreten. Das hat er doch mit 190000.-€ Jahresgehalt zuz. Spesen eigentlich nicht nötig. Ist doch ein bedauernswerter alter Mann, welcher nicht mehr jeden Tag zur DISCO rennt und so.

    In diesem Sinne; nö-kein Prost mehr heute – will mich ja nicht beklimpern

  5. Mit nur wenigen Ausnahmen haben alle deutschen “Grüßauguste” einen gewaltig an der Waffel.

  6. Habe nur kurz geschaut und reingehört.
    Dieser unsägliche Typ, “wulft” er weiter, wie früher?

    Etwas wichtiges anderes !

    Schneckenzustellung und mögliche rechtlichen Folgen durch die Post !

    https://apollo-news.net/klimaschutz-bundesregierung-beschliesst-laengere-lieferzeiten-bei-der-post/

    Klimaschutz: Bundesregierung beschließt längere Lieferzeiten bei der Post
    Ein neues Gesetz gibt der Deutschen Post nun die Möglichkeit, Empfänger bis zu vier Tage auf ihre Post warten zu lassen. Das Gesetz trifft 2025 in Kraft. Ziel ist es auch, ökologische Ziele zu erreichen und den CO2-Ausstoß zu senken.

    Henry Albrecht – 13.06.24

    https://www.juraindividuell.de/artikel/fristen-im-oeffentlichen-recht/

    „FRISTEN IM ÖFFENTLICHEN RECHT
    Fristen, Fristberechnungen, Probleme, Klausurtips im Öffentlichen Recht.

    Nach § 41 II S. 1 VwVfG gilt für einem mit einfachem Brief durch die Post übermittelten VA die sog. „3-Tages-Fiktion“. Danach gilt der VA grundsätzlich als am dritten Tag nach der Aufgabe zur Post zugestellt, unabhängig vom tatsächlichen Zugang. Das heißt, dass ein früherer Zeitpunkt des Zugangs (beispielsweise ein Tag nach Aufgabe zur Post) unerheblich ist, es gilt die Fiktion des dritten Tages.“

    Wenn z.B. die behördliche Post ersts am 4. Tag ankommt, müsste das VwVfG geändert, ergänzt werden.
    Denn tatsächlich müsste eine mögliche Widerspruchsfrist erst mit dem Beginn des 4. Tages
    (mögl. Tag der Zustellung des einfachen Briefes durch die Post) beginnen und nicht erst
    am 3. Tag, wie bis jetzt noch rechtsgültig und somit die Fiktion des 4. Tages.

    Denn bereits einen Tag späterer Widerspruchseingang bei einer Behörde bedeutet Verfristung.
    Es gibt z.B. eine Ausnahme betr. begründeter bzw. plausibeler Unmöglichkeit der Einhaltung der Frist in Sachen „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“, so z.B. durch Handlungsunfähigkeit während der Widerspruchsfrist !

    Haben Politdilettanten schon darüber nachgedacht?

  7. So gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Hochschule von „erheblichen Störungen des Betriebsfriedens“ etwa durch Protestaktionen betroffen sein könnte, sollte der Student das Hochschulgebäude aufsuchen. So geht Rechtsstaat – Unschuldsvermutung Fehlanzeige – Das ist Mobbing in Perfektion

  8. „… wie bei der Wiedervereinigung haben wir viele Fehler gemacht. Aber am Ende können wir uns auf die Schulter klopfen.“

    Nun ja, die Fehler liegen ja längst schon auf den Friedhöfen von Freiburg, Berlin, Hamburg, Wittenberg, Kandel, Flensburg, Mainz, Viersen, Offenburg, Chemnitz, Köthen, Dresden, Würzburg, Asperg, Ludwigshafen, Illerkirchen, Brokstedt, Bochum, Wiesloch, Paderborn, Mannheim und wer weiß, wo sonst noch begraben – wir haben bekanntlich Platz.

    Warum sollte man sich da nicht auf die Schulter klopfen?.

    Besonders, da man es bis 2040 endlich geschafft haben wird, die Herkunftsdeutschen zur Minderheit im eigenen Land zu machen, so dass sie nur noch darum betteln können, als Minderheit wenigstens noch geduldet zu werden.

    „Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wir dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet zu werden?“ – Martin Gillo (CDU) am 30.01.2012

  9. “In 25 Jahren, falls es den Laden Deutschland dann noch geben wird, werden wir uns umschauen, ob wir dieses Stück Erde noch wiedererkennen. ”
    Ich befürchte, dass betrifft nicht nur das heutige Deutschland. sondern alle europäischen Länder, und auch ihre Völker.
    Ich lehne mich jetzt mal GANZ weit raus, und muss nachfragen, ob ich der einzige bin, der jemals was davon gehört hat, dass das Völkerrecht es VERBIETET, durch massenhafte Umsiedlungsmaßnahmen, die ehtnische Zusammensetzung indigener Volksgruppen zu verändern?
    Und da ich auch weiß, dass die (biologische) Rasse des Homo sapiens mit heller Haut, diejenige ist, deren originärer Siedlungsraum Europa ist, und dass diese Population auch diejenige ist, die weltweit mit den wenigsten Individuen vertreten ist, und unter massiver Verdrängung leidet, frage ich mich doch, ob es da nicht langsam angebracht wäre, vergleichbar dem Washingtoner Artenschutzabkommen, auch die europäischen Völker unter Schutz zu stellen, und jegliche organisierte Massenmigration unter Strafe zu stellen!

    10
    1. Von einem solchen Paragraphen im Voelkerrecht habe ich bereits oefter gelesen , erinnere mich jedoch der Buecher oder Magazine nicht mehr , in denen diese veroeffentlicht worden waren , aber daran , dass sich daraus die Tatsache ergibt , dass Deutschland das Land der Deutschen ist – wohlgemerkt , nach geltendem Voelkerrecht ! Es gibt eine Dame , der weltweit unbestritten und konkurrenzlos die Bescheinigung , ein wahres Wunder der voelkerrechtsangelehnten Diplomatie zu sein , beinhart verweigert wird ; die muesste es eigentlich wissen , haelt sich aber diesbezueglich bedeckt . Sicherlich aber wird sie ihre Scheu ad acta legen , wenn sich ethnisch ( Bio- bzw. Kartoffel- ) Deutsche auf der Flucht vor Messerstahl und dessen Anhaengseln in fremde Laender fluechten werden .

      1. Danke, dass Sie mir bestätigen, nicht alleine mit meiner Wahrnehmung zu sein. Und Danke auch dafür, dass Sie so viele Zeilen aufgewendet haben, um mühsam zu umschreiben, dass es in Ihnen genau so kocht wie in mir! Und dass man nur noch unter größter Anstrengung unterdrücken kann heraus zu SCHREIEN, weil es hierzulande mittlerweile schwer bestraft wird: DAS IST UNSER LAND! VERPISST EUCH!!!

      1. Es wird auch von ehemaligen Vertretern der “Herrschenden” zugegeben, daß es keinen Staat BRD gibt und kein Gesetz hier gilt:
        Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender beim Landesparteitag der NRW SPD am 05.03.2010: “Genauso wenig wie es eine gültige Rechtsordnung gibt, genau so wenig gibt es einen Staat “Bundesrepublik Deutschland”.
        Gregor Gysi, Rechtsanwalt und Fraktionsvorsitzender der Linken, interviewt zum Thema “Besatzungsstatus der BRD/Souveränität Deutschlands” in der Sendung “Vor Ort” des Senders “Phönix”: “Also ich muß ihnen mal ganz ehrlich sagen, daß das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013!”
        Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender auf dem Sonderparteitag in Dortmund, 27. Februar 2010: “Wir haben gar keine Bundesregierung! Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland!” [Komm.: dies weist eindeutig nach, daß es sich um eine Firma handelt, die auch noch in Handelsregistern eingetragen ist und eine eigene Steuernummer hat!].
        Das ZDF in der Sendung “Frontal 21” vom 21.11.2012: “Es ist schon erstaunlich, daß wir auf die Frage nach der Souveränität Deutschlands von mehreren Behörden nur ausweichende Antworten bekommen.
        Wolfgang Schäuble auf dem European Banking Congress 18.11.2011 in Frankfurt a.M.: “Wir in Deutschland sind seit dem 08. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.

        Dies wird gestützt durch folgenden Entscheid des BVerfG. „Die Bundesrepublik beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den “Geltungsbereich des Grundgesetzes” (vgl. BVerfGE 3, 288 (319 f.); 6, 309 (338, 363))“; da dieses 1989 in Paris durch die Streichung des GG §23 aufgehoben wurde, ist die mangelnde Rechtsgrundlage offenkundig. (“Ohne den “räumlichen Geltungsbereich” ist laut BVerfG kein Gesetz gültig, da “vage”.)

        Laut Bundesgesetzblatt sind auch das OWiG, die StPO, die ZPO … durch die Bundesbereinigungsgesetze 2006/7 aufgehoben worden. Doch wen kümmert dies bei uns? Weder die „Regierenden“ noch den dummen Michel…
        Erstere regieren daher ohne gesetzliche Grundlage zum eigenen Nutzen weiter, der Michel bezahlt und kuscht.
        Und wie trottelig muß man sein, wenn das BVerfG schon 1952 geurteilt hat, daß es keine aus dem GG oder aus der AO ableitbare Pflicht zur Zahlung von Steuern gibt? Wenn man das auch noch ignoriert, macht man sich zudem nach BVerfGG §31 strafbar, weil man dieses im Völkerrechtsrang stehende Gesetz mißachtet!

        In dieser Fundstelle zu Jarass/Pieroth, GG, 9. Auflage 2007, Art. 105, Rn. 2 wird bekanntgegeben:
        “Die Besteuerungsmöglichkeit im Verhältnis zum Bürger wird vom GG stillschweigend vorausge­setzt (BVerfGE 55, 274/301)..! — Es gibt keine aus GG oder AO ableitbare Pflicht zur Zahlung von Steuern”.
        Bundesverfassungsgerichtsgesetz – BVerfGG § 31 (1) Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts binden die Verfassungsorgane des Bundes und der Länder sowie alle Gerichte und Behörden. Die Rechtskraft der Institution ergibt sich aus dem gesetzlichen Auftrag der staatlichen Obligation zu UN-Res. A/RES/53/144 und Genfer Abkommen. (2) In den Fällen des § 13 Nr. 6, 6a, 11, 12 und 14 hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Gesetzeskraft. Das gilt auch in den Fällen des § 13 Nr. 8a, wenn das Bundesverfassungsgericht ein Gesetz als mit dem Grundgesetz vereinbar oder unvereinbar oder für nichtig erklärt.

        Wer sich darüber wundert, wie es um “unsere Demokratie” bestellt ist und weswegen so viele Entscheidungen gegen “den Nutzen des Deutschen Volks” getroffen werden, braucht doch nur die folgende Aussage zu berücksichtigen:
        „Jede deutsche Verwaltung, die dem Ziel der Besatzung nicht entsprechen wird, wird verboten werden“). (Potsdamer Abkommen). In diesem Zusammenhang ist auf die US-Direktive „JCS 1067“ vom 26. 04. 1945 zu verweisen: „Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat und zur Verwirklichung alliierter Ziele“ (sic!).
        Alles klar?!

    2. 2.Ergänzung: Es wurde anz sicher kein indigener Araber, Afrikaner oder sonstwer irgendwo auf der Welt gezwungen, die kulturfremde Benutzung von Apple, BMW und Mercedes zu erdulden. Die kulturfremde Messerstecherei, U-Bahn-Shirts und Gruppenvergewaltigungen hier in Europa sollen jetzt aber eine Bereicherung sein?

  10. In der fotografischen Abbildung ist der nassauernde Wulff perfekt abgebildet: die Augen vor der Wirklichkeit verschließen und selber in einem jeden Monat teuer bezahlten Wolkenkuckucksheim lebend, auf Kosten der Steuerzahler und der armen Menschen (Letztere kommen wegen ihrer Armut gar nicht dazu, Steuern zu bezahlen).

  11. @Die Eliten scheinen den Verstand verloren zu haben.
    „Von Lord Acton stammt der bekannte Ausspruch ‚Macht korrumpiert‘. Weniger bewusst ist uns, dass die Macht häufig auch dumm macht und Torheit erzeugt; dass die Macht, Befehle zu erteilen, häufig dazu führt, das Denken einzustellen; dass die Verantwortlichkeit der Macht in dem Maße schwindet, wie ihr Handlungsspielraum wächst.“

    oder meine Lieblingsthese : die Erde ist ein Experiment Außerirdischer, die sehen wollen, wie sich eine grundlegend schwachsinnige Gesellschaft entwickelt – und Deutschland nimmt einen Spitzenplatz ein !

    1. Die Deutschen feiern den Siegeseinzug der „Dummheit“ in Deutschland….von so viel Heuchelei, so viel reiner Dummheit und vor allem so viel Bösem der Politdarsteller bin ich fast sprachlos.

    1. Nicht nur das tun. Der Herr muss von seinem monatlichen Ruhestandsgehalt diese Meute noch beköstigen, sie bei ihm zu Hause auf Toilette gehen und die Dusche nutzen lassen.

  12. Apokalyptischer, könnte die Entwicklung für die Zukunft nicht sein.
    Dem links woken Monster, daß schwer verwundet mit Geifer und Blut aus den Lefzen wütet hat nichts mehr zu verlieren

  13. In den USA hat man immerhin 150 Jahre gebraucht um die indigene Bevölkerung fast auszurotten.
    “Wir schaffen das” in 50.

  14. Tja, “Döp-Döp-Döp-dödö-Döp-Döp-Döp” wird hierzulande unnachgiebig verfolgt.

    Hingegen sind folgende Slogans völlig ok:

    Tibet den Tibetern – Chinesen raus
    Ukraine den Ukrainern – Russen raus
    Palästina den Palästinensern – Juden raus.

    Wobei bereits der erste Teilsatz die Forderung des zweiten enthält.

    Findet den Fehler!

  15. Bis 2040 haben nicht nur alle Juden Deutschland verlassen, sondern auch die überlebenden Deutschen. Der Rest wurde vorher abgestochen, totgeschlagen, abgetrieben, oder was immer. Dann ist Deutschland bunt, nur noch bunt und das ist das endgültige Todesurteil für alles, was darin noch lebt.

  16. Das ist ungefähr so, als würde man einem Kinderschänder eine Stelle im nächsten Hort besorgen, um die selbst evozierten Schäden wieder gutzumachen.

    Ich weis nicht ob ihr es noch wisst.1933 haben die Deutschen Politiker einen eingedeutschten Österreicher zum Reichskanzler gemacht in den Glauben wir Dekadenten Lethargischen Politiker werden Im (eingedeutschten Österreicher) schon Kontrolieren.Ja haben sie.In 12 Jahre lag Deutschland in Schutt und Asche.Dann braucht man von Politiker nicht mehr zu reden.