Vulkanismus: Die Hauptursache jedes Klimawandels ist die Natur selbst

Schauplatz des wohl wirkmächtigsten Vulkanausbruchs unserer Zeit: Das Hunga-Tonga-Atoll (Foto:Imago)

Mitte Januar brach im Südpazifik der unter Wasser liegende Vulkan Hunga Tonga aus. Was damals, neben ein paar spektakulären Aufnahmen, medial davon bei uns ankam, war ebenso schnell wieder vergessen wie jede andere Naturkatastrophe, die sich nicht dem Fehlverhalten der Spezies Homo sapiens zuschreiben lässt (Meteoriteneinschläge, Erdbeben, Eruptionen samt Tsunamis), obwohl selbst das von den großen Leuchten unseres Politikbetriebs bereits versucht wurde. Tatsächlich handelte es sich bei dem Ausbruch des Hunga Tonga im Inselstaat Tonga vom 14. und 15. Januar womöglich um eines der fürs Weltklima folgenschwersten Naturereignisse seit Jahrzehnten, deren Folgen erst mit allmählichem zeitlichen Abstand ans Licht kommen und sich vor allem auch künftig noch in einer Weise auswirken könnten, die die aktuelle Energiekrise noch verschärfen dürften.

Die damals ausgelöste Staubwolke war vom Weltall aus zu sehen gewesen. Wissenschaftler stellten mittlerweile fest, dass es sich um einen der extremsten Ausbrüche der letzten Jahrtausende handelte und die größte seit dem Ausbruch des Krakatau 1883, und dass diese Explosion stärker war als sämtliche Eruptionen des 20. Jahrhunderts und alle Atomwaffentests zusammengenommen Die Druckwelle breitete sich mit einer Geschwindigkeit von rund 1.100 Stundenkilometern aus und raste viermal um die Erde; zudem wurden durch die Wechselwirkung mit der Meeresoberfläche sogenannte Meteotsunamis angeregt, die der Tsunamiwelle, von der der Pazifik erfasst wurde, vorausgingen. Die oberirdischen Schäden blieben im Katastrophengebiet gering: Durch Asche und sauren Regen wurde ein Dorf auf der Insel Mango vollständig zerstört, in anderen Dörfern blieben nur wenige Häuser übrig. Dennoch war die Flutwelle so heftig, dass sie selbst noch an Küsten von Japan bis in die USA Überschwemmungen auslöste.

Abkühlung der Atmosphäre – auch auf der Nordhalbkugel

Die genauen Ursachen der unerwarteten Explosion der unterseeischen Magmakammer, die entlang des sogenannten „pazifischen Feuerrings” lag, sind noch nicht bekannt und werden wohl noch jahrelange Forschungsarbeit in Anspruch nehmen. Sicher ist jedoch: Die Folgen der Eruption fürs Erdklima sind offenbar weit höher als angenommen. Viele wissenschaftliche Prognosen und Annahmen wurden durch sie scheinbar ad absurdum geführt: So wurde beobachtet, dass der beim Ausbruch ausgestoßene heiße Wasserdampf zu einer Abkühlung der oberen Atmosphären-Schichten führte – obwohl er eigentlich ein wärmendes Treibhausgas ist. Nun ist davon auszugehen, dass diese Abkühlung in der Südhalbkugel sich auch auf die Nordhalbkugel ausbreiten dürfte. Dies könnte in Mitteleuropa zu einem ungewöhnlich kalten Winter führen – und das inmitten von Energieknappheit und ständigen Sparappellen der Politik.

Die Prognosen sind zwar noch mit großer Vorsicht zu genießen, allerdings zeigt der Ausbruch des Hunga Tonga, dass die Summe der alljährlichen Naturereignisse weitaus größere Folgen für das Klima haben als sämtliche menschgemachten atmosphärischen Eingriffe durch Emissionen inklusive der CO2-Ausstösse sämtlicher Industriestaaten, an denen sich die Klimaideologie abarbeitet. Wie ein Lehrbeispiel beweist auch dieser Fall, dass die selbsternannten Klimaschützer in ihrem positivistischen Wahn, der Mensch sei alleinverantwortlich für alle irdischen Entwicklungen und könne die Stellschrauben nach Belieben verändern, um das Klima entweder zum „Guten“ oder „Schlechten“ zu wenden, völlig auf dem Holzweg der Einfalt sind. Die Klimasekte blendet konsequent aus (und viele ihrer juvenilen Anhänger wissen erst gar nicht), dass die Natur selbst die größten Auswirkungen auf das Klima hat. Stattdessen identifizieren sie den Menschen als einziges Problem für das Leben auf der Erde.

Ablasshandel der Klimasekte

Die modernen westlichen Gesellschaften mit zwei ständig offenen Ohren für Zivilisationskritik und Selbsthass lassen sich nur allzu gerne mit Schuldkomplexen lenken und auf den modernen Ablasshandel ein, durch wohlfeiles „Klima-Engagement“ Buße zu tun. Das ist der Grund, warum sich freie Menschen heute von den Klima-Alarmisten mit ihren ebenso totalitären wie völlig sinnlosen Forderungen schikanieren lassen. Die eigentlichen, immer da gewesenen Hauptfaktoren für komplexe und weitgehend unverstandene Klimamechanismen – Sonneneinstrahlung, geologische Prozesse, natürliche Schwankungen – blenden sie aus. Die hysterisierten Lemminge, die sich für die Auserwählten der Weltrettung halten und sich dafür auf Straßen festkleben, können und wollen solche Zusammenhänge erst recht nicht wahrhaben, weil sie ihren Egotrip stören würden, der die eigentliche Triebfeder ihres Handelns ist.

Allerdings kümmern sich auch ihre Stichwortgeber in Medien und einschlägigen NGOs nicht um wissenschaftliche Fakten und Erklärungen, um das überaus lukrative Geschäftsmodell nicht zu gefährden. Wenn schon ein einziger Vulkanausbruch nun, neun Monate später, gravierende Folgen auf die globale Durchschnittstemperatur des bevorstehenden Winters hat, welchen Sinn machen dann das pseudowissenschaftliche Voodoo des „1,5-Grad-Ziels“ oder die anmaßende Vorstellung, es ließe sich die globale Temperaturentwicklung auf Jahrzehnte berechnen? Welche gravierenden Auswirkungen ein oberirdischer Vulkanausbruch mit einer höheren Stufe auf dem Vulkan-Explosivitäts-Index (VEI) zeitigen kann, bewies in jüngerer Zeit etwa der des Tambora 1815, dem das berüchtigte „Jahr ohne Sommer“ (mit Schnee im Juli) und jahrelangen Missernten und Unwettern folgte. Übrigens hatte dieser Ausbruch, wie jeder historische Kataklysmus, auch seine positiven Seiten: Er beschleunigte den zivilisatorischen Fortschritt ungemein.

Fanal für die Klima-Ver(w)irrten

Der Ausbruch des Hunga Tonga ist somit ein weiteres Fanal für die Klima-Ver(w)irrten unserer Zeit, die Bedeutung der Natur für Prozesse, die scheinbar unmittelbare Folge unseres schuldhaften Handelns sind, zu unterschätzen. Es wird auch sicher nicht die letzte Katastrophe unserer Zeit gewesen sein: Tatsächlich nämlich könnte uns bald ein ähnlich verheerender Vulkanausbruch bevorstehen, mit ungleich schweren Konsequenzen: Bereits am 22. Mai 2021 waren die Frühwarnsysteme des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo
überrascht worden. Bei diesem handelt es sich um einen der größten und aktivsten Vulkane der Welt, und den mit Abstand gefährlichsten in ganz Afrika: Während sich die Ausbrüche von 1977 und 2002 Tage und Wochen zuvor durch starke Erdbeben ankündigten, kamen die ersten Anzeichen 2021 erst vierzig Minuten vor der Eruption. Durch den in Windeseile entstandenen Lavastrom wurde ein Siedlungsgebiet zerstört, etwa 220 Menschen starben, Hunderte wurden verletzt. Während andere potentielle Gefahrenherde – wie der Supervulkan unter dem Yellowstone-Nationalpark oder der Vesuv samt den Campi Flegreii im italienischen Kampanien, die in geologisch nächster Zukunft gesichert ausbrechen werden – zu unseren Lebzeiten vielleicht keine Rolle spielen werden, ist der Nyiragongo vor allem durch die riesigen Mengen an Schwefeldioxid und „Klimagasen“ eine Gefahr. Von diesen würde er im Ernstfall weit mehr von alledem in die Luft jagen, was die Klimabewegung durch Deindustrialisierung ganzer Länder „reduzieren“ will, als alle Netto-Anstrengungen dieser Bemühungen in den nächsten Jahrzehnten zusammen bewirken könnten.

Sicher ist: die Folgen von Vulkanausbrüchen übertreffen in ihrer Dramatik alles, was sich Klimaapokalyptiker in ihren Computermodellen durch CO2-Ausstösse zusammenphantasieren könnten. Es wäre an der Zeit, den verrückt gemachten Opfern der Klimahysterie zu verdeutlichen, dass der alles entscheidende Einfluss auf das Weltklima die Natur selbst ist. Das bedeutet nicht, dass es keinen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen und Energie geben sollte; doch die Konstruktion einer menschen- und zukunftsfeindlichen Klimaschutzideologie, die am Ende in die grüne Tyrannei münden wird, muss ein Ende haben.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

27 Kommentare

  1. Es ist eine Tatsache, dass die Erde schon mehrmal eine Eiszeit hatte ( teilweise bis 80 % vereist) und auch eine Warmzeit. Diese Warmzeit war eine Explosion des Lebens: Tiere und Pflanzen.
    Nur…. es gab damals noch kein Lebewesen, das Raubbau an den Pflanzen (besonders an den Bäumen = Lunge der Welt) machte. Die Warmzeiten waren Tropenzeiten.

    10
    2
    • Die Hälfte des Sauerstoffs wird in den Meeren produziert; Wir kommen aus einer kleinen Eiszeit und steuern auf eine Warmzeit zu, in welcher sich das Pflanzenwachstum enorm ausbreitet, richtig; Wie klein die Anzahl an Bäumen in der letzten grossen Eiszeit war, lässt sich natürlich nur schwer abschätzen;

      • Der Sauerstoff wird durch die Sonne und Wasser produziert.

        Wasser steigt in die höhere Atmosphäre auf. Dort (glaube 40 km Höhe) wird es durch die Sonnenstrahlung in Wasserstoff und Sauerstoff gespaltet. Der Wasserstoff verschwindet ins Weltall, der schwerere Sauerstoff fällt zurück zur Erde.

        Pflanzen haben weder etwas mit dem Sauerstoffgehalt, noch mit dem CO2 Gehalt der Luft zu tun.
        Sie sind Verbraucher, wie alle anderen Lebewesen auch.
        Sobald die Sonne untergegangen ist, atmen sie Sauerstoff ein und CO2 aus.
        Wenn sie verrotten, dann geben sie das zu Lebzeiten gebundene CO2 wieder frei und verbrauchen dabei den zu Lebzeiten erzeugten Sauerstoff.

  2. @IST DIE NATUR SELBST
    ja schon – aber damit läßt sich weder Geld verdienen noch Politik machen. Aber mit Panik vor der garantierten Klimaänderung ganz viel !
    Außerdem lassen sich damit Leute in Angst und Panik versetzen – und Angst fressen Verstand auf – also nützlich für Politiker und Geschäftemacher !

    15
    • [“ Werter Wolf-Dieter, alles eine Frage des DEFINITIONSRECHTS. Denn es sollte tiefgreifender hinterfragt werden, WELCHES KLIMA gewandelt werden will-Familien-Gesellschafts-Polit-geopolitisches-gesostrategisches…usw. es läßt sich noch viel mehr Klima-VARIANTEN coronisieren um das dicov: hebrew: Separationsgeschäft in der GEWINNZONE zu halten.
      Es tat mal gut hier ein wichtiges Thema über Geologie, Ursache und Wirkungen zu lesen, wobei die massive Einwirkung auf alles und allem durch die Sonnenenergie nicht ausser acht gelassen werden darf, den die HAT einen enormen Anteil daran. Schon das Santorin und das Kreta-Ereignis fand in den biblischen Geschichten Erwähnung, wurde aber für die zu umerziehenden Allesgläubigen für Fantasie-Geschichten umgeschrieben. Für den Mittelmeerraum und umzu waren diese zu 100% Naturereignisse…wohingegen z.Bsp das katastrophale indonesische Tsnumani-Ereignis wohl eher künstlich erzeugt wurde, denn Quantenphysik, Quantenelektronik und Quantencomputer machen es leider möglich. Das interne schwere Erdbeben welches Tschernoby zerstörte, war ein ENERGIE-KRIEGSWAFFEN-EINSATZ, Teil der BIO-WETTER-WHITE-TERROR Geschäfts, called TRADE-WAR. Ahrthal? WETTER-WAFFE…CORONA? BIO-WAFFE…MSM / MASKE= WHITE TERROR

      Heute wird mit 5G-5 Star MUOS und dem 5 EyeSpay mit der smartTech Völkermord begangen…und weil alles unter SEEHANDELSRECHT-LANDHANDELSRECHT-also PRIVATE COMMERCE läuft, sind es lediglich PRODUKTE die vom PERSONAL von GROSS- bis KLEIN-IND. erschaffen und zum Selbstmordsgeschäft vertrieben werden–doch HAFTUNG und VERANTWORTUNG kann keine ÌNC. CORP. LTD. AG GmbH usw. übernehmen, WEIL : ja ..Mutter Natur ist schuld !!! Somit wird aus dem Menschengemachten KAPITAL-VERBRECHEN, unversichert, ein KAPITAL-VERLUST, versichert, kombiniert mit dem DEPOPULATIONPROGRAM und somit werden die KREDITOREN ausgelöscht, also wir, damit die BLAU-WEISSEN DEBITOREN auf ihren FIRMEN-Schiffen, mit dem satanischen WIR-US-vergiftet, sich immer rausreden können….WIR waren es nicht…die Natur wars. EMF ELF DEW HAARP NEXRAD CERN Owning the Weather by 2025 Program noch ein schönes CHEMTRAIL-X unter der Kuppel? …was darfs sein…noch ein MIST-INVESTMENT MOTOR-betriebenes WINDRAD, was schmutziges GAS oder schmutzigen Strom zu verarbeiten hat, Dabei aber Umwelt und Natur samt allen Lebewesen zu Wasser Luft und an Land vorsätzlich und arglistig zerstört, aber von WEM dort platziert, gepflegt und mit giftigen Stoffen besprüht, damit die SUBVENTIONSZEIT überstanden ist…..Hier muss tiefer nachgedacht werden….dennoch…Eines muss klipp und klar sein, alles aber auch alles ist FREQUENZ-ENERGIE…KÖRPER-Geist-Seele, egal was es für ein KÖRPER und wenn es nur ein Schraubenzieher ist…Doch der Kosmos funktioniert energetisch über allem und diese Schüssel mit der Wasserstoffglocke über uns hat noch ganz andere Überraschungen für uns bereit. Das hier mit KRIEGSWAFFEN getriggert wird, ist bewiesen, wie just „FIONA“ und „IAN“ no problem to create HURICANES—und wird von den angeschlagene verdammten POLIT-FIGUREN genutzt, um sich wieder schön zu positionieren, wie TRUDEAU, der 300 MIO CAD in Nova Scotia anpreist als DoGooder…doch woher er dieses GELD nimmt, verrät er nicht..so laufen die „ NATUR-EREIGNIS-GESCHÄFTE…..Was war vom Okt.2021 bis etwa Feb.2022 auf LA PALMA inszeniert?? Hat nicht mal vor laaaanger Zeit die FAZkes einen hypohetischen Artikel geschrieben, WAS wäre wenn….ein Teil vom La Palma ins Meer rutscht und eine 1oo m hohen Tsunami gen Westen erzeugt? Die Erdbebenserie war NICHT rein natürlich, klar von dieser dann dargestellt, aber sie wurden künstlich erzeugt….hat aber nicht funktioniert. Nun rappelt es ununterbrochen mitten im Atlantik, wo es früher nie gerappelt hat..warum? Auf duchtsinse.com wird vieles dazu erklärt….aber inzwischen von USGS und über YouTube massivst torpediert und zensiert, weil Wahrheit und Klarheit eben nicht an uns vermittelt werden darf…bad4theBusiness… Es gäbe noch viel mehr drüber zu schreiben – dennoch – dieser Artikel war wichtig und sehr lesenswert um ein kleines Türle mal auf zu machen, was übersehen und ignoriert wird, was für Folgen solche Ereignisse haben….be sure, hier ist noch viel heftigeres in Arbeit, denn auch das PUMPING&FRACKING und andere Eingriffe in die natürlichen Prozesse haben ihre tödlichen Konsequenzen. Mutter Natur nimmt dies nicht einfach so hin und wehr sich…Alles eine Frage der Energie-Verarbeitung und die muss immer im Fluss bleiben. So oder so…..Wer hat schon ne Arche Noah im Garten…..nobody…”TheDayAfterTomorrow” und “HungerGames” are on progress, called “the Clash and Crash of the Civilisation” ( Samuel huntington) claimed as GreatReSet….Mother Nature did…. .”Climate Change you know” no WEEEEE !! …be sure…but and because man-made and financed by whom??? Und eines wird immer wieder vergessen, Mutter Natur funktioniert mit und ohne uns, denn jeglicher Eingriff ist ein ongoing-process…ihr wollt es so haben–bitte scheeen…hier meine Antwort…was kann daraus gemacht werden? Ein weiterer Gedeihensprozess, denn ein Wunsch-Dekret-Befehl-Diktat zurück in irgendeine Vergangenheit gibt es nur in unsere SCHWACHKÖPFEN und niemals im Kosmos. Statt gemeinsam zu gedeihen, wurden wir umerzogen, uns selbst zu zerstören, damit nur ganz wenige daraus ihre PROFITE und EXISTENZEN generieren können, die aber nicht von dieser Welt sind, sagte schon Jesus, doch die verkaufen dies als private commercial WETTBWERB-MARKETING-BUSINESS genannt.. Ticken wir noch ganz richtig? „]

      4
      1
    • [“ sorry Tippfehler auf zu kleinen Tasten: „divoc“ ist das richtige hebräische Wort und bedeutet Separation, Geschäfte mit dem Teufel machen. daraus wurde covid19 wobei die 19 für 19AD steht, wo Trinitus, Sohn von Augustus, die Trennung von den jüdischen Christen-(Monotheisten) von den Römern ( Polytheisten) vornahm. SKLAVENHANDEL, folglich als SERVI-SÖLDNER oder ab in die Arenen für das Thumbs-up / Thumbs down ENTERTAINMENT- FACE-BOOK daher kommt dies verniedlichte Zeichen… Zum Thema Vulkanismus noch eines : Als ehemaliger Eifelaner und Bims und Lava-Trucker in jungen Jahren : MARIA LAACH, der LAACHER SEE !!! stilles Gewässer?? Oh nein…es heißt, dass die Kalderea dort drunter wächst und die Schwefelblasen sind ja sichtbar und all die Mare umzu sind damit vernetzt. Woher bezieht die Eifel ihre Energie? Aus den Ausläufern welche von der Pazifischen Platte von Indonesien ausgehend den Fracking-Zonen folgend, den biblischen See in Assyrien teilt, über das Mittelmeer an Griechenland vorbei, den Stiefel hoch ziehend, am Äthna und Vesuv und Stromboli vorbei sich teilt, an den ständig wachsenden Alpen, links herum Black Forest hoch bis zur Eifel, dann links ab biegt um im Atlantik zu verteilen, oder rechts herum über Polen hoch um gen Island zu wandern….Das EQ-Gebiet in Polen um Polkovice wird heftig fortlaufend erschüttert – secret caldera?? Auf USGS und EMSC lassen sich diese verfolgen. Aufschlussreich ist http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Map/gmap.php wenn dann rein gezoomt wird, läßt sich vieles erkennen was hier abläuft. „]

  3. Die „Klimaschutz-Aktivisten“ von „Letzte Generation“ täten gut daran, sich auf aktive Vulkane festzukleben, denn von dort kommt das meiste CO2.

    22
    • Also, so blöd sind diese „……………..“ auch nicht, und vor allem würden sie dafür kein GELD
      kriegen.
      Noch blöder sind die Menschen, die alles ohne zu murren finanzieren – durch Steuern+Abgaben

    • High, wäre ich dort Verkehrspolizist oder sonst wie zuständig, würde ich diese Irrläufer dort fest geklebt lassen, die Straße um sie abspperren und einen Sichtschutz direkt um diese aufgehetzten Naivlinge aufstellen. Dann können die sich dort in aller Ruhe vollpissen und vollscheißen. Und so lange keiner von denen einen Krankenwagen braucht, können die gern dort bleiben. Die haben sich das ja selbst ausgewählt. Danach würde ich die ermahnen, dass wenn die sich wieder in so eine Notlage bringen, ein Entmündigungsverfahren angestrengt wird. An die Eltern der Schulschwänzer geht auf jeden Fall eine Anzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und die Lehrer müssen sich des Verdachtes der Anstiftung ausgesetzt sehen. Das ist allen bekannt, die damit zu tun haben, und das bedeutet eine Komplizenschaft der Politik! Freundlichst Fiete

  4. Na super. Wir haben ja sowas von „Experten“. Die wissen also nicht mal, ob es nach einem Vulkanausbruch wärmer oder kälter wird. Klasse. Wissenschaft á la Mittelalter oder Glaskugel? Wird ausgewürfelt oder werden kleine Knöchelchen geworfen ? Und diese „Experten“ wollen uns allen Ernstes Vorschriften in Bezug auf das Klima machen, weil sie ja so „wissenschaftlich“ sind? Lächerlich, einfach lächerlich.

  5. Komisch, dass die Grünen gegen mehr CO2 sind, wird die Erde doch nachweislich GRÜNER aufgrund des gestiegenen Gehalts in der Atmosphäre. Auch bei 400 ppm sind die Pflanzen unweit des Verhungerns (150 ppm). Sie sind den Durchschnitt der Erdgeschichte von 1300 ppm gewöhnt.
    Fragt auch nur einen der Klimasekten-Anhänger zu diesem Fakt – „keine Ahnung“ wird die Antwort sein. Null Wissen aber auf die Kacke hauen, lautet das Motto.

  6. Der propangierte Klimawandel mit dreckiger Gewinnmaximierung, so z.B .
    bei den Eltern und deren Auftraggeber von Gretel ist nicht nachvollziehbar.
    Es geht tatsächlich nicht um das Klima, was wir im Lande nicht verändern
    können, weil keiner ./. Naturgewalten anstinken kann.

    Wage eine Prognose, nach der kommenden Bundestagswahl sind Grüne
    gänzlich terminiert, SPD, FDP + CDU werden massiv Stimmenverluste
    für Ihre Taten einfahren.

    Der einzige Gewinner wird die AfD mit hohen Zuwachsraten sein und das ist auch
    gut so, weil die AfD die einzige Oppositionspartei, die sich noch für das eigene
    Volk einsetzt, Demokratie, Recht, Ordnung wieder herstellen und effektiv
    säubern wird.
    Die Linken, Antifa, NOGO, Kinder, die sich a.d. Straße festkleben und den Tatbestand der Nötigung erfüllen, Faschisten der Massenimportirung und andere unsäglichen Minderheiten werden wohl einpacken und auswandern können.

    Es muss endlich wieder Normalität herrschen und „das eigene Volk zuerst“ heißen !!!

    • So es dann noch Wahlen gibt. Die werden sicherlich vorsorglich verboten, weil die, die gewählt werden / am Ruder bleiben wollen, sonst ziemlich lange Augen bekämen.
      Und die wissen das genau.

  7. Natürlich ist die das und sie richtet sich nie nach den Lebewesen, die auf diesem, oder möglicherweise irgendeinem anderen Planeten, herumkrebsen. Es ist ihr völlig wurscht, die Natur hat keine Emotionen. Die kleinen arroganten und anmaßenden Menschlein, die sich einbilden, sie könnten die Natur und die Naturgesetze nicht nur unter Kontrolle bringen und sie aushebeln bzw. nach ihrem Gutdünken missbrauchen, wie China mit seinen Wetterspielchen u. ä. , werden sich noch wundern. Sie entfesseln Reaktionen, die sie weder kennen, noch einschätzen, noch abwenden könnten. Nur weil sie für sich das Naturgsetz des wirklich Stärkeren ausgesetzt haben und quasi der gesamte Ausschuss mehr oder weniger überlebt, haben sie nichts gewonnen. Dies wird ihnen noch das Genick brechen, bis auf die Wenigen, die möglicherweise überleben. Ich denke, die Globalisten sind sich darüber im klaren, sie überlassen es den Winzlingen, sich selbst zu dezimieren, denn sie selbst sagen, dank künstlicher Intellligenz werden die Menschenmassen nicht mehr gebraucht. Also Plandemien, Klimalockdown, derzeit Kriegswirtschaft, hernach Mangelwirtschaft und weltweite Armut, auch für die Sozialschmarotzer, die haben nur ein wenig Galgenfrist.

  8. Alles richtig!!! Meines Erachtens wieder einmal ein korrekter Beitrag!
    Nur, ein Großteil der Bevölkerung weiß das nicht! Warum?
    Also mir persönlich würden bereits 10 Jahre Grundschule/Oberschule in der einstigen DDR genügt haben um zumindest oberflächlich zu erkennen, dass es nicht am menschengemachten CO2 liegt.
    Wir bekamen damals zudem, zur Jugendweihe, den Buchband – „Weltall-Erde-Mensch“, der zumindest das technisch, realistische Denken weiter anregte.

    Nun habe ich mich auch weitergebildet. Facharbeiter, Abitur, Studium, Lebenserfahrungen, Anpassung an Gesamtdeutschland – was viele aus der Bevölkerung aber sicher auch getan haben?!
    Ich frage mich daher, warum sie sich dennoch aufs Glatteis führen lassen? Sie folgen lieber den „Weltuntergangspropheten“! Naja, das war ja bereits vor Jahrhunderten so! Ist daher wohl so etwas wie Tradition, bei vielen?!
    Weltuntergangsprophezeiungen wurden bereits von der Kirche und davor genutzt um Menschen gefügig zu machen.
    Aber da waren die Menschen noch nicht so aufgeklärt und gebildet, wie heute?! Oder sind viele von uns modernen Menschen lediglich abgeklärt und eingebildet? Selbstsicher und selbst überschätzend scheinen zumindest nicht wenige zu sein – oder?
    Aber die Masse der Deutschen?
    Kann ich mir grundsätzlich nicht vorstellen! Zumindest reden sie doch überall mit.
    In den Medien und überall da, wo sie interviewt oder gefragt werden sagen sie praktisch das, was von ihnen erwartet wird. „Hm schön schokoladig und milchig …!“ Gibt es auch – Habe ich im Interview schon gehört und noch viel mehr merkwürdig „schleimiges“ dazu.
    Ist das eventuell der Knackpunkt?
    Sie sagen das, was von ihnen erwartet wird und nutzen dafür noch so etwas wie eine „kosmische“ Kindersprache???
    Aber das machen ja Politiker?rinnen auch?!
    Ein weiterer Schluss wäre, dass sie auch so handeln – siehe Genderwahn???
    Und wenn solch ein Denken und Handeln nun einmal so derart im Kopf verankert sind, dann, ja dann steht ja praktisch fest, dass andere, die anders handeln, ja völlig daneben liegen?!
    WOW! Das geht ja gar nicht – oder?
    Diese, also, die soeben von mir niedergeschriebene, Erkenntnis wäre ja der Hammer!
    Aber ist es denn wirklich so?
    Wenn der Klimawandel also wirklich menschengemacht ist – und das sagen ja sehr viele, auch im Fernsehen und auf der ganzen Welt, ja, dann ist er auch menschengemacht – Basta!
    Und wenn Corona eine Pandemie ist – auch wenn der einstige Begriff „Pandemie“ von der WHO dafür „vergewaltigt“ und angepasst werden musste – dann ist es eine Pandemie – Schluss, Aus, Maus!
    Und wenn ein Wert von 6.3 Diabetes Typ2 signalisiert, obwohl der Wert drastisch nach unten korrigiert wurde, dann hat der Patient Diabetes – und Basta! Ist das mit dem Cholesterinspiegel und diversen anderem nicht ähnlich?
    Unabhängige Fachleute, Wissenschaftler etc. der Physik, Thermophysik, Geophysik – was wissen oder reden die schon?! Siehe auch Corona!
    Die mathematischen Modelle – ungeachtet dessen, dass sie ungenau sind und die eingegebenen Werte fehlerhaft sein könnten?! – zeigen auf – an dieser Stelle möchte ich noch anregen wirklich einmal zu recherchieren in wessen Diensten die so genannten „Klimawissenschaftler und Experten“ stehen, also wer sie bezahlt, die vom menschengemachten Klimawandel reden.
    Es gibt tausende unabhängige, die sich dagegen aussprechen, deren Stimmen aber unterdrückt werden!!1 In wessem Sinne – frage ich!?
    Ja und da wären wir wieder am Ausgangspunkt – selber denken!
    Und wenn das nicht reicht, selber recherchieren und Informationen sammeln.
    Trotz aller Bemühungen so genannte „Propaganda“ oder – ich habe immer Mühe dieses Unwort aus meinem Gedächtnis zu holen – „Verschwörungstheorien“ auszumerzen, es gibt sie im Internet immer noch!
    Und was der Gipfel ist, sie oder ihre Inhalte sind zumeist zutreffend. Siehe auch Corona!
    Außer vielleicht in den USA?! Da gibt es „Verschwörungstheorien“, die wirklich „abartig“ sind. Ich denke aber, dass die beinahe jeder durchschauen kann oder könnte, wenn er will?!
    Ach! Noch etwas!
    Vorsicht bei dem, was so genannte „unabhängige“ Faktenfinder von sich geben! Unabhängig in dem Sinne, dass sie von denen bezahlt werden, die vom „Weltuntergang“ reden oder profitieren! 😎
    Ergo – wem nützt das alles?

  9. Einmal Vesuv, oder besser noch die phlägreischen Felder oder der Yellowstone und all unser ganzes Klimagedöns ist ( tschuldigung ) fürn ARSCH !

  10. „Klimawandel“ ist ein nicht zu definierender Begriff, der jede weitere Diskussion erübrigt. Period!

Kommentarfunktion ist geschlossen.