Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Was uns Frau Faeser sagt…

Was uns Frau Faeser sagt…

“Feministische” Innen- und Außenpolitik: Ein Alptraum ohne Erwachen? (Foto:Imago)

Konnte man bisher immer noch versuchen, die deutsche Geisterfahrt in Sachen Migration mit dem Blick auf die angepeilte Wählerklientel, die Flüchtlingskonvention, den Menschenrechten oder einer zwar sektenartigen aber doch romantisch-humanen Weltverbesserungsattitüde der Anywheres zu erklären, steht man bei IM Faeser inzwischen vor einem Rätsel. Kurz zur Erinnerung – die Frau, der die innere Sicherheit anvertraut ist, fragt nach dem Messerattentat bei Brockstedt mit zwei willkürlich abgeschlachteten, jugendlichen Opfern allen Ernstes mit vorwurfsvollen Blick in die Öffentlichkeit hinein, wie es sein kann, dass der Attentäter überhaupt noch im Lande sei, brüskiert nur Stunden später dann die gesamte EU mit ihrer Blockadepolitik in Sachen Abschiebung, erklärt kurz darauf allen Ernstes, dass Sozialleistungen bei der Einwanderung nach Deutschland als Pull Faktor keine Rolle spielen und fährt nun zum Entsetzen der heillos überforderten Kommunen schon zum zweiten Mal einen nationalen Flüchtlingsgipfel gegen die Wand.

Faeser scheint in einem Paralleluniversum gefangen. Gut, einen ausgeprägten Hang zu Selbstüberhebung und Realitätsferne konnte man schon vorher, beispielsweise in Katar beim nahezu ikonografischen Bild mit Binde erahnen. Aber leider sind die Deutschen an solche grotesken Personalien inzwischen zu sehr gewöhnt, als dass sie die sofortige Entlassung dieser irrlichternden Zumutung einfordern würden. Aber wie erklärt man wenigstens für sich selbst eine derartig dummdreiste, weil völlig widersinnige Betonköpfigkeit?

Jenseits der müßigen Korruptionsdebatte

Lassen wir mal die müßige Debatte über direkte Korruption durch geostrategische Agendamacher und die allgemeine Verwahrlosung der Sitten in der Parteiengesellschaft außen vor, bleibt immer noch ein bestimmtes Muster übrig. Und zwar die ausgesprochene und die unausgesprochene Quotenregelung in der Politik. Das energische, auf breiter Front geforderte Vorrücken der Frauen spült offensichtlich immer wieder Figuren wie Faeser in Ämter, die sich zwar beharrlich an Ort und Stelle festbeißen, die aber ihren Aufgaben inhaltlich nicht ansatzweise gewachsen sind. Es sind unzählige Meilensteine, die diese These stützen. Große und kleine.

Angela Merkel war es, die unter Bruch bestehender Gesetze plötzlich und dauerhaft die Grenzen öffnete, damit de facto das geschützte Staatsterritorium der Bundesrepublik aufgab, später mit Blick auf eine anstehende Landtagswahl im Alleingang den deutschen Atomausstieg besiegelte und schließlich noch die demokratischen Spielregeln mit einem Telefonanruf aus Südafrika neu definierte. Die zur Bundestagsvizepräsidentin aufgestiegene Küchenhilfe Katrin Dagmar Göring-Eckhard war es, die die Deutschen daran erinnerte, dass die Nazis einst die Frauenkirche zerstörten und hieraus eine historische Verantwortung erklärte. Es war Christine Lambrecht, die in ihrer Eigenschaft als Ministerin für Landesverteidigung dem staunenden Volk die Bedeutung des Rohres oben auf dem Panzer erklären durfte, sich beharrlich weigerte, Dienstgrade und Projekte ihrer Untergebenen zu kennen, dafür aber zufällig am Urlaubsort gelegene geheime Antennenfelder inspizierte und dabei stolz das Söhnchen im Bundeswehrheli ablichtete.

Die Buchfälscherin und Ministerin für globale Gerechtigkeit Annalena Baerbock wiederum kann man mit latentem Entsetzen beim Herumstolpern in der internationalen Diplomatie beobachten. Sie erklärt schon mal Russland den Krieg und erweitert nicht ganz zufällig ihren Blick auf Länder, die „hunderttausende Kilometer entfernt“ liegen. Man wundert sich in diesem Land auch über eine gelernte dunkelhäutige Polizistin, die als Expertise für den ihr über Nacht zugefallenen Job als Justizministerin in Thüringen „Berufs- und Lebenserfahrung“ angibt.

Verhängnisvolle Rolle des sakrosankten Geschlechts

Wir nehmen es als selbstverständlich hin, dass eine Studienabbrecherin, Paketzustellerin, Kellnerin und Elternvertreterin an der Spitze der SPD mit ihrem Engagement für Cannabis, Tempolimit und Impfpflicht glänzt und sich vehement gegen den durch nichts belegten aber unablässig ausgerufenen Rassismus bei der Polizei oder die Behauptung, der Islamismus sei menschenfeindlich einsetzt. Wir haben die Promotionssimulantin Giffey, die aus der Tatsache, dass die SPD von 78 Wahlkreisen keinen einzigen gewinnt und die Hauptstadt unter ihrer Führung zusehends zum Gespött der Nation avanciert, einen Regierungsanspruch abzuleiten im Stande ist. Diese und andere Spuren des Feminats an den Schaltstellen der Bundesrepublik zu verfolgen, gleicht einem endlosen Abenteuer im Escape Room, bei dem ein Entkommen nicht vorgesehen ist.

An dieser Stelle sei vorsorglich angemerkt, dass man selbstverständlich auch eine Reihe von nichtmenstruierenden politischen Fehlbesetzungen aneinanderreihen könnte, aber – ich wiederhole mich – mir scheint, dass beim aktuellen deutschen Politikversagen im Gegensatz übrigens zum internationalen Geschehen, dem sakrosankten Geschlecht leider eine besonders verhängnisvolle Rolle zukommt. Man könnte deren naives, destruktives und wie man spätestens im Fall Faeser feststellen muss, völlig beratungsresistentes Wirken auch abseits der Politik, beispielweise im Medienbereich oder in der Klimabewegung diagnostizieren. Überall scheinen Rationalität, Pragmatismus, strategisches Denken aus dem sozialen Instrumentenkasten entfernt und durch träumerische, trotzige, infantile Befindlichkeiten einer femininen bis feministischen Politik ersetzt zu sein. Ein Denkweise, hinter der man eine gerechtere, menschlichere, weniger militante Gangart erhofft aber doch eher auf historisches Versagen trifft. Ausnahmen bestätigen die Regel, und es bleibt zu hoffen, dass die Zeit irgendwann die Wunden heilt.

26 Antworten

  1. Alle menstruieren, ich auch und wie wenn ich erst mal einige Bier intus habe.
    Geliefert wie bestellt. Es ist erst ein paar Tage her als 80 % der Bevölkerung in Berlin dem zugestimmt haben.

    Ob das bei den Römern damals auch auf diese Weise zum Zusammenbruch kam ? Oder ist es gar so, das ein solcher Niedergang einmalig in der Geschichte ist ? Ernstgemeinte Frage ! Und wie erklärt sich das und was kommt da noch auf uns zu ?

    15
  2. Das weibliche Proletariat hat die Macht ergriffen. Wenn die könnten, würden sie wie die rote Hilde Benjamin agieren. Die Todesstrafe wieder einführen für Verbrechen gegen die Regierenden durch andere Meinungen. Gefährlich ist´s den Leu zu wecken, gefährlich ist des Tigers Wahn. Doch am schrecklichsten der Schrecken sind die Weiber in ihrem Wahn. (Die kleine Abwandlung sei erlaubt) Leider stellen sich manche Vorurteile – Beurteilungen – über Frauen als zu Recht da. Seufz, wir Männer könnten heute noch im Paradies leben, wenn Eva nicht auf die Schlange gehört hätte bzw. uns keine Rippe genommen wurde, um daraus die Frau zu schaffen.

    14
  3. Mittlerweile verstehe ich die “alte Regel”..
    Frauen richten Unheil in der Politik an und haben deshalb dort nichts verloren.

    19
    1. Das ist Quatsch! Allerdings sollte die Vergabe von Ämtern nach Qualifikation geschehen und nicht nach Chromosomen. Sahra Wagenknecht möchte ich nicht durch einen Mann ersetzt sehen, aber die im Artikel genannten gerne. Der Mann sollte dann aber auch fähiger sein als diese traurige Gurkentruppe. Ich habe noch den leisen Verdacht, daß “man” als Quotenfrauen immer die schwächeren, leicht lenkbaren genommen hat und intelligente und tüchtige Frauen wie Frau Wagenknecht vielleicht eher ausgebremst wurden.

      22
  4. Es ist wie beim Autofahren. Hätten Frauen ungefähr gleiche Lenkzeiten wie Männer vorzuweisen, dann wären sie mit großem Abstand an der Spitze als Unfallverursacherinnen. Seitdem mehr Frauen in der Politik sind und regieren, häufen sich auch in diesem Bereich die Schäden massiv. Schädlich wird es vor allem, wenn unbedingt ein gewisser Proporz zu den Männern vorhanden sein muss, obwohl doch eigentlich Befähigung und Leistungserbringung maßgeblich sein sollten. Rennställe werden ja auch nicht gezwungen, bei jedem dritten Rennen einen Esel einzusetzen. Würde die Notwendigkeit bestehen, dass ich mich einer Not OP zu unterziehen hätte und es würden 10 Spitzenmetzger und eine mittelmäßige Chirurgin zur Auswahl stehen, dann würde ich mich sofort für die Chirurgin entscheiden. Wo bitte ist das Problem, warum muss und soll es in der Politik anders laufen?

    18
  5. Die Zeit wird keine Wunden heilen können, weil die vielen Versager von heute noch zahlreicher die Versager von morgen in Ämter hieven werden.

    Das ist ein Schneeballsystem der Dummheit, Ahnungslosigkeit und Inkompetenz.

    34
    1. Ja, diesen Kreislauf kann man nicht mehr unterbrechen, da hilft nur tabula rasa.
      Wir sollten mal davon abkommen, das gewaltige Geschichtsumwälzungen nur in der Vergangenheit stattgefunden haben! Wir befinden uns gerade inmitten einer der größten, die es je gegeben hat! Und oft, sehr oft, haben nur radikale Maßnahmen noch geholfen, den gordischen Knoten zu durchschlagen. Wenn man es nicht mehr sagen darf, heißt das nicht, dass es nicht mehr so ist! Dinge umzubenennen, um von ihren Problemen abzulenken, ist eine bekannte Strategie der Linken, ändert aber an den Problemen rein gar nichts, ausser, dass sich die Sorgen weiter stapeln und stapeln und stapeln, bis uns der ganze Scheiß mal irgendwann um die Ohren fliegt!
      Dann sollten wir als Volk doch bestimmen, wann dieser Zeitpunkt ist, und uns nicht wie Schlachtvieh zur Bank treiben lassen!

  6. @deutsche Geisterfahrt
    das ist nicht “deutsche” Politik, sondern US-gesteuerte geo-Strategie – und es ist keine “Geisterfahrt”, sondern aktive Verelendungspolitik gegen Deutschland !
    Auch was Frau Faeser sagt, wird ihr von CIA und WEF buchstabiert – sonst wäre sie nicht auf diesem Posten – oder auf irgendeinem anderen !
    Deutschland ist besetzt, und wer hier Karriere macht – Politik, Justiz, Militär, Polizei oder Wirtschaft, tut dieses im Lichte der US-Interessen nach US-Vorgaben !
    Und die 68-Versager-Generation und ihre “woken” Nachfolger tun das gerne für ihre Karriere – die ihnen aus USA unterfüttert wird, solange sie nützlich sind !
    Deshalb ist niemand aus der Politik, weder der dienende Märchenonkel noch Faeser noch Baerbock, die gerade eine 360-Grad-Drehung von Putin gefordert hat und Länder schützen will, die hunderttausende von Kilometern von Deutschland entfernt sind, in irgendeiner Weise relevant !
    Machen sie ein Gedankenexperiment : stellen sie sich vor, bei der nächsten Erhöhung der Diäten – die einzige Aktion, bei der der BT vollständig versammelt ist – fallen da Terroristen ein und fackeln die Bude mit Inhalt und unter Verlust aller 700 MdB ab – was glauben sie, würde sich damit ändern ?
    Genau – nichts – weil die Politik aus USA bestimmt wird und Nachrücker für die Humanresourcen jederzeit verfügbar sind ! Es gäbe nur neue Dienstwagenfahrer und Bestechungsgeldempfänger !

    25
    1. Hallo Zdago, die Diätenerhöhung ist leider mittlerweile AUTOMTISCH… Django
      PS.: Dieses Gedankenspiel hatte ich auch schon 😉

    2. “fallen da Terroristen ein und fackeln …” Eine schreckliche Vorstellung, es wäre sehr schade um das alte, schöne Gebäude. Der politische Sauhaufen wäre jederzeit ersetzbar.

  7. Deutschland ist ein Vasallenstaat der USA. Ein von den Amis besetztes Land. Die Regierung wurde installiert. Wenn Deutschland seine Aufgabe erfüllt hat, muss es verschwinden. Ebenso Putin. Danach soll das bodenstoffreichste Land, Russland, unter die Sieger aufgeteilt und ausgeraubt werden. Wenn wir Frieden wollen, müssen die Amis aus Deutschland und Europa verschwinden. Werden sie aber nicht. Eher soll mit ihnen die ganze Welt untergehen. Denkt an Schwab, Soros und Konsorten. Die geben es ganz offen zu.

    18
  8. Das Artikelbild ist klasse. Würde ich nicht wissen, wer die Abgebildeten sind, und ganz ohne erläuternden Text, würde ich annehmen: Eine verhärmte Puffmutter jenseits wohl branchenüblichen Abgelebtheitsgrades versucht nicht mehr jungem Pferdchen im Gestüt zu erklären, daß Freier nicht durchweg auf Dummheit stehen, dieser Ausbildungsversuch aber sinnlos sein wird, weil beide abgebildeten Personen sich um 360° drehen.

    10
  9. Das solche absolut unfähigen Personen in der Politik Karriere machen, ist nicht das Schlimmste, das Schlimmste sind die Wähler, welche solche irren Personen noch im Amt belassen wollen, ja sie noch unterstützen und feiern.
    Ich muss mich hier sehr zurückhalten um nicht meine Meinung so zu äußern wie ich es empfinde .

    13
  10. Eine, nein man kann nicht sagen Versagerin, vielmehr wird
    nachhaltig und forciert vorsätzlich ./. das geltende Recht, wie “Schengen 2, gegen Grenzschutz, somit Schutz unseres Landes, der Bürger und der Sozialkassenplünderung vertoßen.

    Das widerspricht jeglicher Verhältnismäßigkeit,
    Betriebswirtschaftlichkeit und Ratio.

    Das alles und noch mehr ist zur großen Gefahr für Demokratie
    und Gesellschaft verkommen.
    Abtreten und ganz schnell.

    Nein diese Person trägt nicht allein die Taten, vielmehr ist
    der Richtlinienbestimmer der Politik und oberster Dienstherr,
    Scholz i.d. Sache involviert.
    Und was macht er, nichts, wie oft nur schweigen, nichts wissen wollen, nichts sehen wollen.

    Das ist und bleibt die schlechteste Regierung seit 1949.
    Wer schützt uns eigentlich vor diesen linksgrünengelben Dilettanten?

  11. Der Mensch in seiner ganzen Dummheit
    Denkt leider nur mehr fünf Minuten weit
    Er lässt sich gedankenlos führen, leiten
    Bergreift nicht seines Handelns Weiten
    Lässt sich blenden und betören
    Sich in seiner Einfalt so gar nicht stören
    Er setzt auf Quoten und auf Schein
    Unschuldig im Herzen, gut, klar und rein
    Er denkt nicht klar mehr an das Morgen
    Macht sich jedoch um die Zukunft Sorgen
    Tanzt im Kreis zwischen Wahn und Realität herum
    Buckelt sich für Ideologien den Rücken krumm
    Untertänigkeit und Gehorsam zeichnen ihn aus
    Selber denken scheint es, ist ihm ein Graus
    Was soll nur werden im Leben der Achterbahn
    Wo Keiner mehr gewillt gerade aus zu schauen
    PTW

  12. Bündnis gegen Rechtsextremismus attackiert jüdischen Gemeindevorsitzenden

    Das Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus attackiert den Vorsitzenden der Israelitischen Kultusgemeinde der Stadt, Martin Arieh Rudolph. Er hatte bei einer Gedenkrede zur Reichspogromnacht auch die deutsche Politik gegenüber dem Iran und die Corona-Maßnahmen kritisiert.
    https://pleiteticker.de/buendnis-gegen-rechtsextremismus-attackiert-juedischen-gemeindevorsitzenden/

  13. Die Korruption zu beseitigen, dürfte doch unheimlich einfach sein, nachdem nach Selinsky die Korruption in der Ukraine nach zwei Wochen beseitigt wurde, obgleich die Ukraine in Europa an vorletzter Stelle vor der Beseitigung der Korruption lag und diese nach etwa zwei Wochen nun beseitigt wurde.

  14. Hat denn irgendjemend gedacht, dass Faeser die Grenzen dicht macht? Es sollen noch mehr Kinderlein kommen, je mehr desto besser.
    Wo die alle Wohnen sollen, wer die alle finanzieren soll und was man eigentlich mit so vielen Menschen anfangen soll, dass kann Faeser natürlich nicht sagen und eigentlich ist es ihr auch egal.

    Mich erinnert das an Animal Hoarding, hier allerdings Menschen-Sammel-Sucht. Ein Krankheitsbild, bei dem Menschen andere Menschen aus anderen Ländern in einer großen Anzahl halten, sie aber nicht mehr angemessen versorgen können. Es fehlt an Futter, Wasser, Hygiene, Pflege und ärztlicher Betreuung. Die Halter erkennen nicht, dass es den Menschen in ihrer Obhut schlecht geht.

    Woran erkenne ich Menschen-Horter oder Asyl-Horder?

    Es gibt Anzeichen, die dabei helfen, dieses Krankheitsbild zu erkennen. Wenn die folgenden drei Kriterien erfüllt sind, handelt sich um einen beginnenden Fall von Menschen-Sammel-Sucht:

    Es werden mehr Menschen gehalten, als in Deutschland im Durchschnitt üblich.
    Auf dem vorhandenen Gelände bzw. in den vorhandenen Räumlichkeiten leben zu viele Menschen (nach Einschätzung des Amtsarztes auf Grundlage von Minimalanforderungen, die wissenschaftlich ermittelt und publiziert wurden).
    Der Halter zeigt trotz überdurchschnittlich hoher Anzahl von Menschen (Asylanten) und zu geringem Raumangebot keine Einsicht, dass der Bestand reduziert werden muss.

    In Fällen von Asyl-Hoarding brauchen sowohl die Politiker und Bürger als auch die Asylanten dringend Hilfe. Doch hierzulande ist die Krankheit noch wenig bekannt, schreitet aber täglich weiter fort. Sie befällt alle Altergruppen und wird hauptsächlich gerade bei Politikern beobachtet.

  15. Es sind vermutlich Größenwahn und Geltungssucht bei vielen Bürgern einschließlich unserer Politiker, welche uns immer noch dazu verleiten, zwanghaft bei den wirklich Großen mitmischen zu müssen, Anderen unsere Meinung aufzwingen zu wollen oder ganz einfach mal die ganze Welt samt Klima retten zu müssen. Notfalls auch alleine. Sind wir nicht schon mal dank unseres Größenwahns auf die Schnauze gefallen?

  16. Coudenhove, Kalergi, Freedman, USA, ….. klar ist es ein Plan.
    Fakt ist aber auch, dass dieses Volk immer wieder die gleichen dummen und korrupten Politbonzen wählt. Warum tut es das? Weil es völlig verblödet ist.
    Es ist von Natur aus ein dummes, blödes, fleißiges Volk.
    Punkt.