Sonntag, 14. Juli 2024
Suche
Close this search box.

WDR in Höchstform: Bunte Schwimmbad-Prügelorgien sind Folge des Klimawandels

WDR in Höchstform: Bunte Schwimmbad-Prügelorgien sind Folge des Klimawandels

Migranten-Freibadkrawalle (hier in Neukölln): Schuld ist die Klimakatastrophe (Symbolbild:ScreenshotYoutube)

Was haben Eisbären und Migranten gemeinsam? Beide leiden furchtbar unter dem Klimawandel! Zumindest erklärt uns das der “Westdeutsche Rundfunk” – und dieser Sorte Qualitätsjournalismus muss man doch vertrauen können, oder? Nun haben wir in den letzten Jahren erfahren, wie prächtig sich die Eisbären trotz des Klimawandels vermehren. Genug jedenfalls, um menschliche Siedlungen auf der Suche nach Futter zu beehren, das wegen ihrer gewachsenen Population knapp wird. Wahrscheinlich schauen die Eisbären keinen WDR und wissen daher nichts von ihrem Pech. Oder sollte sich der WDR etwa geirrt haben? Mein Weltbild ist zutiefst erschüttert.

Und so nahm ich bisher auch an, die meisten Migranten kämen aus eher wärmeren Gebieten der Erde zu uns. Eisbären etwa sind in Afrika relativ selten in freier Wildbahn zu beobachten. Und auch im mittleren Osten halten sich nur selten Pinguine außerhalb des Zoos auf. Vorausgesetzt, meine Annahmen über die Herkunft der Migranten wären zutreffend, sollten diese eigentlich mit hohen Temperaturen vertraut sein und den deutschen Sommer eher kühl finden. Ich habe keinerlei Vorstellung davon, wie viele Einwanderer aus Alaska, Finnland oder Sibirien sich derzeit hier aufhalten – aber wenn es während des mäßigen deutschen Sommers in den Freibädern zu “Events” kommt, die der Normalbürger als Massenschlägereien beschreiben würde, sehen die Beteiligten auch nicht wie Finnen und Inuit aus.

(Screenshot:Netzfund)

Immerhin spricht der WDR das Thema der Krawalle in unseren Freibädern nun endlich einmal an – nachdem uns Georg Restle ursprünglich erklärte, es handele sich dabei um von Populisten hochgespielte Einzelfälle. Aber wie wir das mittlerweile von Einzelfällen kennen, traten diese gar zu gehäuft auf, um weiterhin unter den Teppich gekehrt zu werden. Nun dürfen in Gruppen begangene Keilereien um der politischen Korrektheit willen keinesfalls mit Mentalität und Kultur der beteiligten Akteure in Verbindung gebracht werden. Um uns dennoch auf die bevorstehende Freibadsaison einzustimmen, muss also ein anderer Grund her, am besten einen, mit dem man den Einheimischen, den Mitteleuropäern die Schuld geben. Und was läge da mehr im Trend als der Klimawandel?

Wenn die Deutschen sich also nur etwas mehr auf die Straße kleben würden, dann wäre der Frieden in den Freibädern rasch wieder hergestellt – auch wenn sich dadurch höchstens das zwischenmenschliche Klima im betroffenen Stadtviertel abkühlt. Wer noch etwas mehr tun möchte, nimmt einen Kredit auf, um endlich die neue Wärmepumpe in seinem Garten zu installieren, von der er schon immer geträumt hat. Wenn wir dann noch alle aufhören, warm zu duschen und unser letztes Geld in ein Elektroauto investieren, dann kriegen wir bestimmt auch die seit 2015 gestiegene Kriminalität in den Griff! Messermörder haben den Kampf gegen den Klimawandel lediglich auf das nächste Level gehoben. Sobald die Klimaziele erreicht sind, werden sie sich zur Ruhe setzen.

Tipps bei Eisbärenangriffen

Da bleibt am Ende nur noch die Frage, ob die Journalisten beim WDR eigentlich selbst noch an das glauben, was sie uns da auftischen wollen. Sollte dies der Fall sein, so wäre ihnen dringend zu einer Therapie zu raten, die ihren Selbstbetrug aufarbeitet. Allerdings kommen sie mir eher wie die Mannschaft eines untergehenden Schiffs vor, die versucht, die unzähligen Löcher in der Bordwand mit allem Greifbaren zu verstopfen. Aber kaum ist das eine Loch abgedichtet, platzt das nächste schon wieder auf. Krawallt es an Silvester, dann liegt das am “rassistischen” Verhalten der Deutschen. Im Sommer ist nun der Klimawandel schuld. Und wenn der Remmo-Clan die nächste riesige Goldmünze klaut, so ist das wohl eigentlich ein Schrei nach Liebe.

Nur auf eines kommen die “klugen Köpfe” in den Redaktionen nicht: Könnte es nicht einfach sein, dass manche Migranten einfach keinen Respekt vor den Einheimischen mehr haben? Immerhin wird jedem Fehlverhalten der rote Teppich ausgerollt. Warum sollte man es also abstellen? Als Entertainment für einschlägige Clans sind die Artikel deutscher Journalisten sicherlich sehr geeignet – so wie wir uns zum Amüsement eine Fernsehserie über einen gutmütigen Trottel anschauen. Beim Angriff eines Eisbären wird übrigens empfohlen, sich möglichst groß zu machen und ordentlich Lärm zu veranstalten. Das interpretiert der Bär als Zeichen von Stärke und sucht sich ein schwächeres Opfer. Verlassen würde ich mich auf diese Methode nicht – aber sie hat einen wahren Kern: Wer sich zur leichten Beute macht, wird letztlich gefressen.

21 Responses

  1. wen ich mich recht erinnere, war es im Film “Gefahr aus dem Weltall” , spielt irgendwo in den südlichen USA – in dem der Sheriff sagt: “die meisten Gewalttaten werden bei 38 Grd begangen. Keiner weiß warum, aber die Hitze muß die Menschen in die Gewalt treiben !”
    Vielleicht ist es das – es ist in den Schwimmbädern zu heiß, und deshalb verlieren sie den verstand und prügeln sich!
    Aber daran arbeiten ja die grünen mit ihren heiz-verboten, dann wird es auch in den Schwimmbädern kälter und die Gewalttaten werden dadurch verhindert !

  2. Die Randale in den Schwimmbädern ist eine Folge von falscher Nachsicht, falscher Toleranz der Einheimischen, von mangelnder Intelligenz, von Rückständigkeit der Randalierenden. Das schlimmste ist die Hilflosigkeit der Deutschen, wenn es über ihre Gartenzwergromantik hinausgeht. Statt durchzugreifen, opfern sie ihre Landsleute, macht nix, Hauptsache mich trifft es nicht. Ein solches Volk ist in der Tat eine Köterrasse und es schadet nicht, wenn diese Rasse sukzessive massiv ausgedünnt wird.

  3. Ein hervorragender Beitrag zur derzeitigen Lage in unserem Land !
    Besser kann man es nicht beschreiben.

    10
  4. Diese heißen Sommer sollten eigentlich unsere Gemütslage zum überkochen bringen; diese ganzen “Rucksacktouristen” sollten mit Hitze allerdings besser umgehen können als wir ! Aber, zurück zum Thema: Daße der WDR links bis linksextremversifft wissen wir ja alle – aber wenn ich so einen Scheißdreck höre, stellen sich mir alle Nackenhaare !

  5. ja das stimmt ganz genau!!! und warum? weil der Klimawandel und zwar der gesellschaftliche, eine Folge der GEZahlt verstrahlten ist! ganz einfach – kausale grüne Zusammenhänge aus dem Irrenhaus! Die Realität spielt im Kommunismus keine Rolle, also Volksgenossen, stramm auf Linie, sonst gibts eins auf die 12. Und jetzt mal im Ernst, links-grüne Globalisten behandle ich nur noch als gemeingefährliche Irre! Wenn das ganze schwabsche WEF Globalistentheater in diesem Marionettenregime nicht umgehend gestoppt wird, dann werden die Folgen unerträglich. Mit immer nur aussitzen und ignorieren wird in Versklavung und völliger Verarmung enden.

    11
  6. Für die Mainstreamlügner ist immer der Klimawandel schuld. An allem. Selbst wenn der Motor der Karre verreckt oder das Weib kein Bock hat, sich besteigen zu lassen. Wenn der Chef nervt. Wenn das Haus zu teuer ist. Die Bank das Konto sperrt.
    Es liegt alles immer am Klimawandel. Würden wir weniger CO2 ausstoßen, wären wir alle gesund und reich.

    Klassische Idiotenlogik. Mainstreammedien halt …

    10
  7. Begriffe wie “Köterrasse” illustrieren vortrefflich, welchen Respekt erhebliche Teile derer, die noch nicht so lange hier wohnen, vor denen haben, deren Vorfahren schon sehr lange hier gelebt haben.

    Hunde gelten in diesen Kreisen übrigens als “unreine” Tiere.

  8. Leider können oder wollen die Verantwortlichen nicht erkennen, dass Auslöser von Kriegen und Bürgerkriegen oftmals einen starken Geburtenüberschuss als Auslöser hat. Bereits in den siebziger Jahren gab es im Nachrichtenmagazin “der Spiegel” (Ausagebe 29/1964) einen Artikel über die “braune Flut” in französischen Schwimmbädern (https://www.spiegel.de/politik/braune-flut-a-8f9e7c18-0002-0001-0000-000046174775). Mit 4 erlaubten Frauen im Islam und einem finanziellen Anreiz für jedes Kind, ist die BRD und mir ihr einige andere europäsiche Länder, die Brutstätte für die nächsten blutigen Auseinandersetzungen. Beispiel: Im Westerwald lebt ein muslimischer Syrer mit 4 Frauen und 23 Kinder! Den Weltrekord hält ein Afrikaner mit über 100 Kindern und 10 Frauen. Gleichzeitig beklagt man einen Geburtenrückgang der Ureinwohner Europas, trotz bekannter Überbevölkerung. Für Umwelt-, Natur- und Tierschutz ist ein Geburtenrückgang wünschenswert, besonders auch in den geburtenstarken Ländern auf der Erde. Aber man fördert weiterhin den Geburtenüberschuss. Und diejenigen, die das ausnutzen, machen sich keine Gedanken über Umwelt-, Natur-, und Tierschutz. Wer etwa Bilder aus islamischen Schlachthöfen gesehen hat, aber auch weltweite Massentierhaltung, der kommt nicht umhin festzustellen, dass Umwelt, Natur und Tiere dringend ein Umdenken der Menschen brauchen.

    11
  9. Der WDR mit seiner Oma als “alte Umweltsau” trägt die Bezeichnung als ‘Anstalt’ zu recht, jedenfalls im Sinne von Irrenanstalt.

  10. Neues aus Uhlenbusch !

    So etwas Konstruiertes. Bin selber in den 60ern im Westen aufgewachsen. Damals waren die Freibäder genauso voll, da die Deutschen sich keinen Urlaub leisten konnten. Heiß war es allemal und das jeden Sommer von Mai bis September.

    Ab und an gab es vereinzelte Streitereien aber keine Schlägereien oder sexuellen Missbrauch.

    Das obige Märchen könnte aus der Schreibtischtäter Redaktion des “Neues Deutschland” erschwurbelt worden sein !

    11
  11. Der grünrote Funk mit überbezahlten Programmdirektor Schöneborn + Intendant Buhrow ist nicht für voll zu nehmen.
    Es ist Mainstream pur und lässt in seinen Foren kritische Meinungen nicht zu.
    Meinungsunfreiheit und unkritischer Journalismus ist dort zur unsäglichen Regierungsfreundlichkeit verkommen !

    Deshalb haben wir diesen Mainstream-Sender WDR u.a. schon lange vom Receiver verbannt.

    11
  12. Der gesellschaftliche Trend geht in Zukunft vermutlich zu “gated communities”. Zumindest bei jenen die es sich leisten können und keine Lust auf solche neuen Mitbürger haben.

  13. Ich bin überzeugt, dass es in spätestens 2 Jahren eine Revolution in de geben wird.
    Kehrt diesen Politikermüll raus!

    1. nicht hier, hier wird der Untergang geprobt denn ein Volk das 2 Weltkriege angefangen und NICHTS dazu gelernt hat ist obsolet

  14. 2003, lange vor der kalten Invasion, hatten wir einen extrem heißen Sommer. Gab es damals Schwimmbadkrawalle und tagtägliche Messerangriffe? Nichts dergleichen!
    Der ÖRR hat sich in der Zeit allerdings massiv verändert, von gelegentlichen Halbwahrheiten durch geschicktes Auslassen von Details damals, hin zu eindeutigen Lügen, Propagandalügen im Auftrag ihrer Herren aus der Politik.
    Der Auftrag des ÖRR besteht heutzutage nur noch darin, ihren Bossen aus der Politik den Rücken freizuhalten sowie die Wünsche aus diesem ebenso verdorbenen wie verblödeten Milieu ans Wahlvolk durchzureichen.

  15. Hab’ ich von Anfang an vermutet, der Klimawandel ist verantwortlich für die Prügel- und Pöbelfolklore der “Badegäste”, gut dass der Staatsfunk das jetzt auch erkannt hat. Böse Zungen meinten ja das wäre einfach nur paviankuffnuckentypische Bereicherungskultur im Beuteland, aber der Staatsfunk weiss es natürlich besser. Also alles normal in Buntland.

    4
    1
  16. Besonders irrsinnig ist, das es Frauen nun erlaubt ist, in vielen oeffentlichen Badern oben ohne zu gehn. Wer das tut, mit solchen Besuchern und Zuschauern im Schwimmbad, muss einen Hitzeschlag haben, naiv oder nicht ganz dicht sein und vor sich selbst beschuetzt werden .

    Dass wird das “Klima” bzw. die Eroberer noch mehr auf heizen und ueberhitzen. Sie werden die westlichen Frauen noch mehr verachten, belaestigen und vergewaltigen.
    Statistisches Buntesland zaehlte 2020 , 704 Gruppenvergwaltigungen, da laesst sich nur ahnen wieviele Einzelvergewaltigungen es gab.
    Die Eindringlinge kommen aus Laendern wie z.B. Afghanistan und deren Religions Ideologie erlaubt es nicht mal ,die Hand einer fremden Frau anzufassen. Viele wuerden es ihren eignen Frauen und Toechtern nicht einmal im Burkini erlauben, in ein oeffentliches Schwimmbad zu gehen.