Wirrologe Lauterbach stellt Impfstoffe in Frage – und merkt es nicht einmal

Immer irrer, immer wirrer: Lauterbach (Screenshot:Netzfund)

Auch wenn man es sich im August noch nicht vorstellen mag und die Politik angesichts der jahreszeittypischen hochsommerlichen Temperaturen noch auf Hochtouren damit beschäftigt ist, den Klimawandel inmitten der angeblich „schlimmsten Dürre seit 500 Jahren“ zu beschwören:  Der Winter naht unweigerlich, schon werfen die ersten Bäume ihr Laub ab und werden Nächte deutlich länger und frischer. Schneller, als es irgendeinem lieb sein kann, wird uns nicht nur die bittere Realität der selbstverschuldeten Energiekrise ereilen, sondern auch die – nicht minder hausgemachte – nächste Corona-Maßnahmenwelle. Und mit ihr: Die neueste Impf-Hysterie.

Was letzte anbelangt, so hat sich Schmalspur-Professor Dr. Karl Lauterbach gerade wieder einmal selbst ins Knie geschossen. Laut ihm nämlich sollen die – angeblich oder tatsächlich – infizierten Geimpften früher Symptome entwickeln als die – angeblich oder tatsächlich – infizierten Ungeimpften, wie er kürzlich zum Besten gab. Wenn die Wirklichkeit nicht zu den Prognosen passt, dann erfindet dieser Minister eben einfach irgendwelche sinnfreien Zusammenhänge oder Mechanismen, um seine Erwartungen mit der widerspenstigen Realität irgendwie in Einklang zu bringen.

Unterschiedliche Symptomatik bei Geimpften und Ungeimpften?

Mutmaßlich um seine eigene kürzlich eingefangene Covid-Erkrankung irgendwie zu erklären (die dank der Impfstoffe ja so milde verlief, dass er dann aber dank Paxlovid den gleichzeitig schweren Verlauf in Schach halten musste), erzählt Lauterbach jetzt dies: Geimpfte entwickelten bereits bei einer anfangs geringen Viruslast Symptome, während die Ungeimpften angeblich erst später, bei einer größeren Viruslast, Symptome entwickelten.

Wenn das der Fall wäre, dann müssen sich die Symptome allerdings tendenziell proportional zur Viruslast verhalten – und sich daher ganz unabhängig vom Merkmal „geimpft/ungeimpft“ entwickeln. Dass die Symptome aber überhaupt vom Impfstatus abhängen sollen, ist wissenschaftlich weder nachvollziehbar noch plausibel. Entscheidender aber ist eine andere Schlussfolgerung aus Lauterbachs Behauptung – und mit dieser erklärt er unfreiwillig die von ihm propagierte Impfung für unsinnig: Wenn Patienten früher Symptome entwickeln, nämlich bereits bei einer geringen Viruslast, dann impliziert dies, dass sie zwingend auch öfter schwerere Verkäufe entwickeln. Denn wenn ihr Immunsystem bereits gegen eine geringe Viruslast versagt, dann natürlich erst recht bei höheren Viruslasten (das gilt nicht nur für Corona, sondern auch andere Erreger). Und wenn dies – so Lauterbach – eine Eigenschaft wäre, die vor allem bei Geimpften auftritt: Dann bedeutet es zwingend, dass die Impfung kontraproduktiv bis schädlich ist.

21 Kommentare

  1. Ein Fall, gar ein schneller Fall für den Amtsarzt?
    Wer nimmt dieses Element, was dem Volk die Freiheiten
    genommen hat und weiter diese viel härter forciert, noch für
    voll und Dienst fähig?
    In seiner Haut möchte ich nicht stecken, denn er ist wohl
    der meist gehasste Dilettant und Volkszüchtiger im Sinne
    der Pharma, denn es jemals in einem derartigen Lobbyisten-Job gab.
    Wird er wohl lebenslang auf Personenschutz und gepanzerte Kfz-Beförderung angewiesen sein?

  2. Wann wird der Wahnsinnige endlich aus dem Amt entfernt? Jetzt labert er schon wieder von Inzidenzien, Masken und Impfungen.

  3. Der Typ hat einen an der Klatsche und sollte endlich in die Klinik eingewiesen werden. Leider wird man als psychisch kranker Mensch in Deutschland Minister und kann seine Perversion austoben.

  4. Es kennzeichnet die Qualität der Berliner Regierung, wenn ein offensichtlich verwirrter Mensch names Lauterbach weiter als Minister sein Unwesen treiben kann mit dem enormen Schaden für das Volk.
    Armes Deutschland

  5. Die ganze C.-Affäre, („PLandemien“) war – ist von Anfang an eine globale Verar …., um die Leute, „die Menschen“ global, vor allem die Europäer, Nordamerikaner … in die transhumanen-eugenistischen Graphen-Hydroxid-mRNA Spritzen zu treiben, wie Schlachtvieh. Auf dem globalistisch-faschistoiden Reissbrett jahrelang vorbereitet, duch Think-Tanks a la Rockefeller Foundation, RAND, CFR, ECFR, NATO, WEF, Agenda 2030 …. Was wäre mit solchereiner wie Karl Lauterbach während der Französischen Revolution geschehen?
    Kaum auszudenken … hoffentlich kommen diese grauslichen, apokalyptischen Zeiten nicht (bald) wieder … obwohl – die Einschläge kommen – rasant – näher … für A L L E – warm anziehen. Das gilt auch für alle VERANTWORTLICHEN, auch die aus dem dritten und vierten Glied, die subalternen Sprechpuppen (die sehr genau wissen, was sie tun, getan haben) wie: Karlchen … Spahn … Schäuble … Merkel … Drosten … Fauci … werden sie sich aus dem Staub machen können – wohin – bevor „alles platzt“?
    Gottes Mühlen mahlen langsam, aber trefflich fein.

    • @Robert Matge

      Wie Du u.a. gepostet hast:
      …..“ Was wäre mit solchereiner wie Karl Lauterbach während der Französischen Revolution geschehen?“….

      Es wäre ihm fix und praktisch an den Kragen gegangen !

  6. @STELLT IMPFSTOFFE IN FRAGE
    die ganze „Pandemie“ steht von Anfang an in Frage – es ist eine politisch angeordnete „Pandemie“ im Auftrag der US-Besatzer – da spielen fakten keine Rolle.
    Die könnten mit der gleichen Effektivität Schmutz unter den Zehennägeln als Grund vorschieben !
    Bleiben wir nur dabei, daß die Kanzlerin der herzen jede Qualitätsprüfung abgeschafft hat – nach der Erfahrung mit Contergan schon für sich ein Verbrechen!
    In meinen Worten als pack aus Dunkeldeutschland : der Ugur kann in die Spritze …, und keiner merkt es – weil es keine Qualitätsprüfungen gibt.
    Genauso hat die Kanzlerin der Herzen jegliche Nachverfolgung faktisch verhindert und verboten – der Beamte, der das angemahnt hat, wurde von Merkel/Spahn beurlaubt und vor einigen Monaten von Cum-EX/Lauterbach entlassen!
    Allein damit stehen alle „Maßnahmen“ in Frage, da damit belegt ist, daß es eben nicht um „Corona“ geht – sondern um Politik – Macht und Geld
    Und wie die Terror-Anleitung aus dem BMI belegt, mit den übelsten Mitteln !

  7. Da verletzt doch jemand seine Fürsorgepflicht jedesmal wenn dieser Mann sich öffentlich äussern darf. Er ist seit inzwischen Jahren nicht ernstzunehmen, und das ist nur einer der Elephanten im Raum!
    Gibt es eigentlich in den Bundes– und Landesregierungen keine verpflichtenden betriebsärztlichen Untersuchungen wie in jedem größeren Unternehmen?

    Wenn Deutschland eines gelernt hat, dann bitte daß für öffentliche Ämter zukünftig Eignungs– und Befähigungsnachweise erbracht werden müssen!
    So in der Art wie ich neulich über mehrere Stunden in der Arbeitsagentur einen Intelligenztest und Gespräche zur Selbsteinschätzung ablegen musste. Dies aus dem Grund da für mich so genannte Coronamassnahmen zum Verlust der beruflichen Grundlage geführt haben und nur eine Fortbildung bzw. Umschulung bleibt. Die kostet insgesamt weniger als ein Abgeordneter im Monat, schon allein rein von der finanziellen Grundlage her sähe ich das also als sehr gerechtfertigt an. Ganz abgesehen davon daß ich wie viele andere von uns jeglichen Schaden durch meine Entscheidungen nur mir selbst zufügen kann und nicht über 80 Mio. Menschen betroffen sind.

    Regierungsrücktritt morgen! Sonst Generalstreik ab Montag!?

    • allein die Wahllügen in Bezug auf Zwangsspritze sollten Grund genug für Neuwahlen sein – jedenfalls in einer lebenden Demokratie !

      Die einzigen, die da nicht gelogen haben, war die AFD !

      Aber – wie wir ja wissen, ist es ganz rechtsextrem, die Wahrheit zu sagen oder nach der Wahl zu tun, was man vor der Wahl als Wunschpolitik angegeben hat !
      Kennen wir schon von Donald !

  8. Wie wir jedoch feststellen können, machen auch die anderen Nichtgewählten fleissig mit!
    Wer von den Menschen immer noch artig folgt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen!!!

  9. 80 % der der Bürger hier in diesem Land halten Karl und Drosten (von unserem Topvirologen hört man zur Zeit leider nicht mehr viel- vielleicht hat er Angst vor den unsäglichen Querdenkern) als Retter ihres Lebens vor dem Virustod und als die Schützer Bewahrer der Volksgesundheit. Sie hoffen auch weiterhin, dass sie vor dem Virustod durch diese Herren geschützt werden. Sie sind die Spezialisten und Fachleute. Selbst wenn das nächste Familienmitglied oder nahe Verwandte nach der Impfung ins Gras beißen oder was auch immer kriegen, gar unpässlich oder gar zu Faul zum Arbeiten werden, ohne Impfung wären wir als Geimpfte und Geboosterte alle an schweren Verläufen gestorben. Des, was so als komische Sachen nach der Impfung gehört wird, wird von den volksverbrecherischen Querdenkern verbreitet, die unserem Staat nicht gehorchen wollen oder ganz schlimm, unseren Staat vielleicht sogar an Putin veraten wollen. Niemand stellt hier überhaupt die kleinste Abweichung von Karls und Frau Fechtners Äußerungen in Frage. Nix aber auch gar nix hat sich geändert. Na ja gut, die Zeit, so sagt man als Sprichwort, sorgt manchmal früher, mal später für eine biologische Lösung mancher Probleme. Ich glaube , dass es diesmal dann eher früher wie später passieren wird. Waum auch immer.

  10. „Sonst Generalstreik ab Montag!?“

    Generalstreik ist de facto in BRD zwar nicht verboten,
    aber als Demonstrations- oder politischer Erzwingungsstreik rechtswidrig.

    Hat praktischerweise der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages festgestellt, die Exekutive würde also handeln und die Sache mit aller Härte unterbinden.

    Wir sind hier ja nicht in Frankreich oder Italien oder Belgien oder oder…

    Im Übrigen macht der Lauterbach einen guten Job, eben nicht fürs gemeine Volk, sondern die entsprechende Lobby. Pharma, Ärzte, Apotheken usw.. Die verdienen prächtig.

    • Wir sind vielleicht nur wenige Haaresbreiten von der Situation entfernt in der die Bevölkerung vor einer Art. 20 Abs. 4 GG–Entscheidung steht und viele werden auch dann noch über Bahnsteigkarten diskutieren, oder?

  11. Er ist ein Plappermaul, ich habe oft den Eindruck, er weiss gar nicht, was er labert, er denkt nicht nach, die Gosche ist schneller als der Verstand, falls noch funktionsfähig. Kubicki, Maaßen etc. zweifeln bereits am Verstand des Pandemiekaspers.

  12. „…dass sie zwingend auch öfter schwerere Verkäufe entwickeln. “
    Ein lustiger Tippfehler.
    Durch Klabauterbachs Aktivismus entwickeln sich doch LEICHTE Verkäufe [der Impfstoffe + nerudings: Paxlovid].

  13. Mir kommt es so vor, als ob Lauterbach sich mit dem Infektionsschutzgesetz an allen rächen will, die sich über ihn lustig machen. Auch wenn es ein bitteres Lustigmachen ist. Das deutsche Coronavirus muss ein gar schreckliches sein, anders erkläre ich mir dieses Lauterbachsche Infektionsschutzgesetz nicht. Jetzt zeigt uns der Herr Minister, was ein Lauterbach kann!

    Und da ist es nicht verwunderlich, wenn er schon mal eingesteht, wie wenig die Giftbrühe wirklich etwas bewirkt außer fürs Leben Geschädigte oder Tote. Dass sie sonst noch etwas bewirkt, würde natürlich die Pharmamafia bestreiten, die liebevoll ihre Bankkonten betrachten darf. Denn außer um die Knete ging es doch bei der ganzen Impfung nicht, zumal sich Lauterbach für die nächsten zehn Jahre mit der Plörre eingedeckt hat.

    Übrigens, die WHO bereitet für den Herbst eine bombastische Impfkampagne vor. Dass es uns dabei auch erwischen wird, darüber freut sich Karlemann der Lauterbach.

Kommentarfunktion ist geschlossen.