Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Wirtschaftlicher Selbstmord im Namen der Energiewende: Totalversagen von Industrie und Gewerkschaften

Wirtschaftlicher Selbstmord im Namen der Energiewende: Totalversagen von Industrie und Gewerkschaften

Nicht nur die chemische Industrie (hier die BASF in Ludwigshafen) kehrt Deutschland den Rücken – zulasten zahlloser Jobs (Foto:Imago)

Konzernvorstände, Industrieverbände und Gewerkschaftsführer wirken mit am Zerstören der eigenen Existenz. Sie unterstützen die unsinnige “Energiewende” zur Weltklimarettung und treiben so ihre Mitarbeiter und ihre Mitglieder in die Arbeitslosigkeit. Es ist unverständlich und unglaublich, dass sich die Industrie nicht gegen diese existenzbedrohende Politik wehrt, die mit immer höheren Energiekosten die Betriebe in die Pleite oder ins Ausland treibt. Viele Industriemanager, Industrieverbände und wissenschaftliche Institute unterstützen sogar die ideologische Energiepolitik der Ampelregierung. Diese Haltung kann nicht am mangelnden Wissen liegen.

Ihnen sollte klar sein: Mit teurem Zufallsstrom aus Wind und Sonne (Fakepower) kann kein Industrieland versorgt werden. Die Akteure von Industrie und Wissenschaft haben Zugang zu allen Daten und können sie mit ihrer Fachausbildung auch richtig bewerten. Das gilt hingegen weitgehend nicht mehr für die Bundesministerien. Hier wurden von der Ampelregierung nach – wie Dr. Manfred Haferburg auf der  “Achse des Guten” darlegte –  40.000 Fachleute gegen 50.000 grüne Ideologen ausgetauscht.

Profiteure zerstören ihre eigene Existenz

Die Stützung der “Energiewende” durch Industrie und Wissenschaft dürfte der kurzfristige Vorteil sein. Viele Industriebetriebe sind Profiteure der Wende. Sie fertigen und montieren Fakepower-Anlagen, bauen neue Stromtrassen, verstärken das Niederspannungsnetz und liefern die vielen neuen Umspannstationen, die nur für die grüne Transformation benötigt werden. Der geplante Aufwand liegt nach heutigen Preisen bei weit über einer Billion (1.000.000.000.000 Euro). Jeder Bundesbürger müsste dafür über 12.000 Euro aufbringen. Es dürfte klar sein, dass dieses Vorhaben zu nicht mehr bezahlbaren Strompreisen führt und nicht zu finanzieren ist. Die Profiteure verdienen kurzfristig an utopischen Planungen, die längerfristig auch ihre eigene Existenz zerstören.

Profiteure sind auch die wissenschaftlichen Institute, die die “Energiewende” unterstützen. Forschungsprojekte mit der Zweckbestimmung oder dem Hinweis „Für die Energiewende“ oder „zur Klimarettung“ werden großzügig und weitgehend ohne Nachkontrolle – so der Befund des Bundesrechnungshofes – mit Steuergeldern finanziert. Forscher, Institute und Publikationen, die die Energiepolitik kritisch bewerten, hingegen mit dem Entzug von Forschungsmitteln bestraft. Also verleugnen viele Wissenschaftler ihre Erkenntnisse und führen nur noch Studien durch beziehungsweise veröffentlichen nur noch Artikel, die der Regierungslinie nicht widersprechen.

Für Gewerkschaften ist Klimaschutz wichtiger als Arbeitsplätze

Nicht nachvollziehbar sind die Aktionen der Gewerkschaftsführungen. Die Unterstützung der “Energiewende” zur Weltklimarettung ist ihnen wichtiger als Arbeitsplätze. BASF, Miele und viele weitere Betriebe verlagern die Produktion in Länder mit geringen und berechenbaren Energiekosten, weil die Fertigung in Deutschland wegen der hohen und weiter steigenden Stromkosten nicht mehr wettbewerbsfähig ist. Dagegen wird nicht demonstriert. Es werden höchstens Abfindungen und Frühverrentungen ausgehandelt.

Die aber sind mehr als unsicher, bei einer insgesamt zurückgehenden Wirtschaftsleistung in Deutschland. Denn woher soll das Geld kommen? Demonstriert wird nach altem Brauch für höhere Löhne, die den notleidenden Industriebetrieben abverlangt werden. So beschleunigen die Gewerkschaften den Niedergang der deutschen Industrie zusätzlich. Viele Mitglieder haben das inzwischen erkannt und ihre Gewerkschaft verlassen.

Gewerkschaften und Arbeitgeber müssten gegen die Ampel streiken

Die heutige Situation erfordert gemeinsame Aktionen und Demonstrationen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gegen die Energiepolitik der Ampelregierung. Zur Durchsetzung müssten selbst Generalstreiks geplant werden. Nur durch die Beendigung der “Energiewende” und eine Freigabe aller Energieträger zur marktgerechten Versorgung lassen sich der sonst fortschreitende Niedergang der Industrie und Arbeitsplatzverluste verhindern. Mit der Beendigung dieser ideologischen Politik wird der Strompreis halbiert und stabilisiert. Neue teure Stromleitungen brauchen nicht gebaut zu werden. Deutschland würde wieder wettbewerbsfähig. Die Abwanderung der Industrie würde gestoppt und sogar gewendet. Investitionen in Deutschland würden sich bei steigenden Gewinnen wieder lohnen.

Dann können die Gewerkschaften einen gerechten Anteil an den Gewinnen fordern, der die Kaufkraft ihrer Mitglieder erhöht. Auch die Steuereinnahmen würden steigen. Die Akteure sollten keine Angst vor den Folgen eines Generalstreiks gegen die Regierung haben. Diese Regierung führt Deutschland mit ihrer ideologischen Energiepolitik im Namen des Weltklimaschutzes in den Blackout, der zu einem Chaos mit vielen Toten führt. Dies gilt es zu vermeiden. Unsere Energieversorgung müssen wieder echte Fachleute sichern.

Regierung will die astronomisch teure “Energiewende” weitertreiben

Nach wiederholten Angaben von Bundeskanzler Scholz investiert die Bundesrepublik in die “Energiewende” jährlich mehr als 100 Milliarden Euro. Die Zuwendungen sollen auch im nächsten Jahr nicht gekürzt, sondern durch neue Schulden und höhere CO2-Abgaben aufgebracht werden. Aufgewendet werden Steuergelder für den Netzausbau, für die Einspeisevergütungen von Fakepower nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG), für Wärmepumpen, für E-Mobilität und für die energievernichtende Wasserstoffwirtschaft. Sie alle treiben den Strompreis in unvorstellbare Höhen. Ohne “Energiewende” können diese 100 Milliarden genutzt werden, um die Bundeswehr zu stärken, die Infrastruktur zu verbessern, die Renten zu stabilisieren und in Deutschland die Lebensqualität zu sichern.

Umkehr in der Energiepolitik

Fazit: Wenn wir ein erfolgreiches Industrieland bleiben wollen, ist die Energiepolitik dringend wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen. Es müssen Fakten bewertet werden, statt an Ideologien zu glauben. Dazu verhilft, endlich wieder auf Experten zu hören. So fordert etwa der Stromverbraucherschutz NAEB seit längerem eine klare 6-Punkte-Agenda, was dringend zu tun wäre:

  1. Den Klimawandel als natürliches Phänomen hinnehmen und EE-Strom (Solar-/Wind-/Biogas-) sowie EEG beenden!
  2. Nord Stream sofort reaktivieren, gegebenfalls durch Neubau – keine unsinnigen Wasserstoff-Experimente!
  3. Weiterhin Kohle-Strom nutzen, Kraftwerke reaktivieren, keine CO2-Langzeitspeicherung (CCS)!
  4.  CO2-Steuer beenden, “Klima-Schutz-Gesetz” aussetzen, Klima- und Transformations-Fonds auflösen!
  5. Kein Heizungsverbot oder Wärmepumpenzwang, zurück zur Wärmeschutzverordnung von 1995 statt “Gebäude-Energie-Gesetz“!
  6. E-und Bio-Fuels und Batterie-Kfz-Mobilität stoppen!

31 Responses

  1. @TOTALVERSAGEN VON INDUSTRIE UND GEWERKSCHAFTEN
    das ist so nicht notwendigerweise richtig !
    Wenn sie sich mal anschauen, wer in den Konzernen das Sagen hat, werden sie immer auf Investoren stoßen, die US-gesteuert sind ! Und die Gewerkschaftsbosse haben – wie wir vom Nutten-Peter ja wissen – auch eigene anti-gewerkschaftliche Interessen.
    Aus machtpolitischer Sicht tun die schon das richtige – nur – genau wie die Politiker der Blockpartei – nicht für die, die sie zu vertreten vorgeben, also das deutsche Volk und/oder die Arbeiter in Deutschland.
    Versagen ist es nur aus Sicht der Gewerkschaftsmitglieder und Arbeiter – nicht aus Sicht deren Funktionäre oder den US-Investoren !
    In Politik wie den Gewerkschaften und Firmen der Industrie sind die falschen, illoyalen Leute in den Ämtern !

    57
    1
    1. Die beste Rede überhaupt, zu den verbrauchten Ampelparteien
      und der korrupten Altpartei CDU ,
      die alle unsere Wirtschaft in den Ruin treiben !

      ( auch sehr wichtig :
      die neuesten Zahlen zu den insolvenzen in Deutschland sind sehr besorgniserregend ! )

      S. auf youtube Kanal : AfD TV

      Grüne und CDU was nicht passt, wird passend gemacht

      https://www.youtube.com/watch?v=VE_YP2r88CY

  2. der beste Manager ist der mit dem höchsten Einkommen und das wird an seinem Budget gemessen (alte Apparatschik-Regel) welches ja mit Fake-Energie Kosten aufgebläht wird.

    16
  3. wann haben Gewerkschaften jemals etwas zum Funktionieren eines Betriebes beigetragen?
    Hier in Bremen haben diese Parasiten zweimal bei der Pleite der Wohnungsgesellschaft Gewoba mitgeholfen. Die Häfen und Werften haben sie auch klein bekommen usw. Nur der kleine Mann glaubt immer noch, das sie etwas für ihn tun?

    48
    2
  4. kenne viele “ceo`s”, deren Nachrichtenquellen ausschliesslich “spiegel” “handelsblatt” & “tagesschau” sind!!! NIX ANDERES!!! KEINE WEITEREN FRAGEN…

    37
  5. Das wirklich Traurige, das wirklich Erbärmliche sind die Deutschen selbst. Industrie, Wirtschaft, Gewerkschaften, die Bürger, sie alle sehen seit Jahrzehnten zu, wie Dilettanten herumfuhrwerken als Marionetten einer selbst ernannten Elite, welche Länder nach Gusto auslöscht, Menschen auslöscht und andere hochjubelt, ohne dass man sie als Menschen bezeichnen könnte. Sie sehen zu, sie lassen es zu, sie gehen einfach woanders hin und damit ist es erledigt. Sie besitzen keinen Funken Anstand, oder Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft, von er sie Jahrzehnte profitiert hat durch Nichtzahlen von Steuern, Subventionen, Förderungen etc. Es ist die Nichtqualität der Menschen, die das eigentliche Problem darstellen.

    39
    2
  6. Das “Totalversagen” liegt beim sogenannten Wähler, diesen “politisch mündigen Bürgern”, der “Grundlage der Demokratie”. Wer das nicht kapiert hat gar nichts kapiert. Außerdem sind diese “Gewerkschaften” nichts anderes als die SPD und “die Industrie” ordnet sich ebenso bei den Juntaparteien ein, insbesondere bei der Union, gefolgt von den Grünen, dem Besitz der SPD und dann noch am Rande FDP. Das sind also Täter, die machen was ihre Aufgabe ist, ein “Versagen” gibt es dort nicht.

    Nicht das ich seit (inzwischen) Jahrzehnten kommentieren würde.

    32
    2
    1. politisch mündig… buitte was… jeder egal ober mit oder ohne hirn… ohne hirn sehen wir ja gerade genügend die den staat ruinieren statt regieren… deppen sind auch mündig aber eben deppen… ein depp weiss auch nicht dass er ein depp ist… aber mündig …….und harzler seit 20 jahren…
      afd und alles wird ok… wer grün wählt …………..wählt lastenraäder zu kanonen in die ukraine…

      16
      6
      1. auch Dummheit gehört zu den Grundrechten der politischen Freiheit !
        Wäre es anders, dürften die meisten nicht wählen !
        Ok – ich würde nur den Nicht-Gen-Therapierten das Wahlrecht zu zugestehen – aktiv wie passiv ! Und ungeimpften Politikern und Juristen würde ich das Land verbieten – aber ich habe ja nichts zu entscheiden !

        3
        3
      2. 6 daumen nach unten… do guck na… die ärsche wehren sich….verpiss dich du lutscher und bürgergeld-verbrecher…

  7. Was ist das Problem? Ganz Einfach: Die Gewerkschaften sind zu einer verlogenen Scheinveranstaltung verkommen, die Konzernbosse lekken Habück den Arsch wenn sie sich weiterhin ihre Boni einstecken dürfen und die echten Unternehmer suchen schnellstmöglich das Weite. Mit dieser Rezeptur würde jedes Land untergehen.

    26
    1. Gewerkschaften und sogenannte Kirchen sind die kriminellsten Lumpen welche sich in diesem Land rumm lümmeln.
      Letztere auch wegen Pädophilie.

      21
      1
  8. Die Akteure sind allesamt gekauft…durch Subventionen, Abzweigen von Steuergeldern und Staatsaufträgen.
    Wir haben bis zum bitteren Ende abzuwarten.
    Wenn es nichts mehr zum Fressen gibt, könnte eine Wende eintreten

    35
  9. Solange von der WEF gesteuerte Politiker in den Aufsichtsräten von Konzernen sitzen und Parteien die Gewerkschaften steuern , wird das auch immer so bleiben. Unfassbar dass diese Agenda ohne jeglichen Widerstand durchgezogen wird . Scheinbar geht es den meisten Deutschen noch nicht dreckig genug. Ich war auf einigen Demos und war einfach nur maßlos enttäuscht über mangelnde Teilnahme und wie scheissegal diese Zustände den Bürgern sind .

    36
  10. Gewerkschaften, die Erfüllungsgehilfen der linksgrünen Regierung?
    Wo waren sie und ihre höchst bezahlten Funktionäre in der Zeit
    des C-Märchens?
    Sie haben das Maul gehalten !
    Wer heute noch Gewerkschaftsmitglied ist und mit seinem hohen
    Beitrag die fetten Bäuche der Funktionäre unterstützt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Zweit gute Rechtsschutzversicherungen einschl. Vertretung in Arbeitsstreitigkeiten sind noch preiswerter und effektiver !
    Schaut euch in den Betriebsräten i.d. Wirtschaft oder auch
    im öffentl. Dienst bei verdi-Funktionären um.
    Kannste meist alle vergessen, sie sorgen sich nur um ihr eigenes Fortkommen und eigenen Geldbeute. !

    Gewerkschaft = NEIN DANKE !

    21
  11. “Hier wurden von der Ampelregierung nach – wie Dr. Manfred Haferburg auf der “Achse des Guten” darlegte – 40.000 Fachleute gegen 50.000 grüne Ideologen ausgetauscht.”
    Ich glaube, der Satz ist nicht vollständig. Nach “nach” fehlt etwas, oder?!

    6
    1
  12. Konzernführer u. Gewerkschaftsbosse sind für mich fast alle kriecherische Opportunisten, die der Politik in vorauseilendem Gehorsam folgen. Jetzt wo es mE zu spät ist kommen sie aus ihren Löchern und geben der Politik die Schuld, die sie selbst haben, da sie alles abnickten.

    10
  13. 1 Billion / 85 Millionen = 120k ?
    Das mit der Mathematik üben
    wir aber nochmal, Hr. Appel…

    3
    1
  14. Das Geschäftsmodell “Menschengemachte Klima-Katastrophe” hat unter denkenden und sich außerhalb des Mainstreams informierenden Menschen komplett ausgedient!

    Wer aus seiner ideologischen Traumwelt erst durch einen kompletten “Pleite-Wums” geweckt werden will, darf bis dahin weiterschlafen!

    Dass ausgerechnet Gewerkschaften und Wirtschaftsführer offenbar keinerlei Ahnung von “Klima” und den damit in die Welt gesetzten Lügen und den Folgen haben, ist zutiefst erschreckend.

    Nicht einmal der “deutsche Sonderweg” aufgrund einer allein zugrundeliegenden 2%igen Verursachung am CO2- Ausstoß (der ohnehin als alleinige Ursache falsch ist!) liefert offenbar keinerlei Grund doch gewaltig misstrauisch zu werden!
    Dem sogenannten Klima ist es jedenfalls unter allen Gesichtspunkten (!) vollkommen egal, ob sich ein minimales “Bruchteil-Land” (!) auf dieser Welt in seiner selbstgewählten Rolle als heldenhafte Deppen meint „sich für die Welt“ zu opfern!

    Allen anderen Ländern ist diese dumme Ideologie offensichtlich egal.
    Und offensichtlich unbekannt ist auch, dass sämtliche Militärmächte „am Wetter herumbasteln“ (!) und dies mit einem „veränderten Klima“ zu tun haben könnte!

    7
    1
  15. der Terrorakt “Nordstream” müsste zunächst einmal konsequent aufgeklärt und die Verursacher strafrechtlich und durch Schadensersatzzahlungen zur Rechenschaft gezogen werden. Danach sind unbedingt die abgeschalteten AKWs mit neuester Technik wieder in Betrieb zu bringen und state of the art Techniken auch in DE einzubringen (nicht nur in Kenia…)
    Am besten wäre, wenn die nächsten LTWs und in 2025 die BTW ein hellblaues Wunder bringen würde, sodass dieser seit dem Merkill anhaltende Zerstörungsspuk der eigenen Wirtschaft und Demografiie endlich gestoppt würde !!

    10
  16. Und die Berliner Gurkentruppe klopft sich auf die Schulter, weil sie tausende von Beamten neu eingestellt hat und somit für Arbeitsplätze gesorgt hat! Dümmer geht immer!

  17. Sie machen es, wie in allen Linksdiktaturen. Die linke Agenda ist wichtiger, als das Land, wichtiger als die Wirtschaft, wichtiger als der innere Frieden.
    Die sozialistisch-christdemokratische Volksfront zerstört die Zukunft Deutschlands: mit ungebremster Massenzuwanderung und bald unbezahlbaren Kosten, mit einer sektenhaften Klimahysterie und Zerstörung unserer sicheren Energieversorgung und damit der radikalen Schädigung des Wirtschaftsstandortes Deutschland.
    Die Altparteien haben für alle Zeit abgewirtschaftet. Es ist drittklassiges Personal, das ohne Verantwortungsbewusstsein Deutschland in den Ruin treibt und zu allem Überfluss auch noch an vorderster Front am nächsten Weltkrieg mitzündelt.
    Diese Konsorten gehören vor ein Tribunal gestellt.

  18. Würde mich als Akteur, Politiker, freuen.
    Die versuchen also ihren Job zu machen, sind aber zu ungebildet? Großartig, wie sie typisch deutsch reinwaschen.
    ES IST VORSATZ, Mensch!
    kriecherisch…

  19. “Fazit: Wenn wir ein erfolgreiches Industrieland bleiben wollen, . . .”
    Wir befinden uns im freien Fall – und eine Umkehr ist wohl nicht mehr möglich. Erst nach dem Aufschlag wird eine Besinnung stattfinden – und mit gebildeten Überlebenden ein neues “Wirtschaftswunder” möglich sein.

  20. Ein Gedanke aus Österreich. Ich habe Verwandte in Deutschland und verfolge die Reden im Deutschen Bundestag.
    Wenn man das macht kann man doch nur AfD wählen und das habe ich auch zu meinen Verwandten gesagt. Die haben mit der Bemerkung “wir sind doch keine Nazis” abgetan.

    Ja mit der Nazi-Keule versuchen die Altparteien, die Wähler davon abzuhalten AfD zu wählen. Aber mit den Altparteien die doch mehr oder weniger auf der gleichen Wellenlänge sind, ist doch keine Änderung der Politik zu erwarten. Lasst doch die AfD ran. Dann können Sie sich beweisen!

    Mit lieben Grüssen nach Deutschland! Alwin Häle