Mittwoch, 17. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Wohin sind 3 Millionen Wahlberechtigte verschwunden?

Wohin sind 3 Millionen Wahlberechtigte verschwunden?

Europawahl: Die Liste der Ungereimtheiten wird länger (Symbolbild:Imago)

Auf “tkp” hatte ich nach der Europawahl eine etwas andere Wahlanalyse vorgenommen und nicht Prozentzahlen verglichen, sondern nach den Menschen und ihren Motiven gefragt. Dazu musste ich aus der Grundgesamtheit der Wahlberechtigten und den veröffentlichten Prozentzahlen auf die absoluten Zahlen zurückrechnen. Mein am Abend des 9. Juni verfasster dortiger Beitrag wurde am Montagmorgen, 10. Juni veröffentlicht. Meine Schlussfolgerung darin lautete: „25,5 Millionen Anhänger der etablierten Parteien treffen auf 19,8 Millionen Menschen, die ihnen ablehnend gegenüberstehen. 19,6 MillionenWahlberechtigte stehen beobachtend abseits. Auf eine Million mehr oder weniger wird es aber am Ende nicht ankommen.“ Es liegt also eine tiefe gesellschaftliche Spaltung vor, die sich nicht von selbst wieder auflösen wird.

Für die Europawahl 2024 wurde am 21. Februar 2024 noch mit 64,9 Millionen deutschen Wahlberechtigten gerechnet. Auch das ZDF sprach am Wahlabend des 9. Juni 2024 von knapp 65 Millionen Wahlberechtigten. Der Anstieg wurde mit der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre erklärt. Nach der Veröffentlichung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses waren es dann aber plötulich nur noch 61.941.751 – also 2.958.249 oder knapp drei Millionen weniger als erwartet. In der Vorbereitung meines “tkp”-Artikels hatte ich diese Zahlen aber bereits hinterfragt, denn bei der Bundestagswahl 2021 hatte es nur 61.181.072 deutsche Wahlberechtigte gegeben, und bei der Europawahl 2019, bei der auch EU-Ausländer wahlberechtigt waren, 61.574.137. Doch den Jahren 2006 und 2007 gab es zusammen nur 1.357.586 Geburten.

Statt 64,9 Millionen Wahlberechtigten plötzlich nur noch 61,9 Millionen

Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass in den Jahren 2019 bis 2023 5.043.287 Menschen gestorben sind  und in den Jahren 2001 bis 2005 – den nun neu wahlberechtigt gewordenen Jahrgängen – nur 3.551.863 geboren wurden, wäre eine Zahl von 61.440.000 Wahlberechtigte plausibel gewesen. Die Differenz von 3.460.000 hätte mit einer vermehrten Zuwanderung aus EU-Ländern und mit mehr Einbürgerungen erklärt werden müssen. Nach der aktuellen Datenlage müsste der Migrationsfaktor bei 500.000 liegen – und die restlichen 2.960.000 wären mit einem Versagen der Bundeswahlleiterin zu erklären. Eine entsprechende Anfrage mit der Bitte um Aufklärung meinerseits blieb bisher leider unbeantwortet.

Wo Menschen arbeiten, machen sie Fehler. Das darf man niemandem vorwerfen. Es könnte ein einfacher Tippfehler sein, die Zahl 64,9 Millionen statt 61,9 Millionen zu verbreiten. Wenn dies der Grundwert, dann es aber Qualitätssicherungessysteme geben, denen ein solcher Fehler auffällt. Auch die “Qualitätsmedien” wie etwa das ZDF haben die von ihnen angegebenen „knapp 65 Mio. Wahlberechtigten“ offenbar nicht hinterfragt (seit Corona ist das Kreuz- und Querdenken nicht mehr erwünscht… obwohl eben dies ist eine unbedingte Voraussetzung zum Hinterfragen wäre) Oder man ist dort wie ich zum Faktor Migration als Erklärung gekommen – die dann natürlich, politisch-korrekt, nicht genannt werden darf. Wie auch immer, ob Organisationsversagen oder Absicht: Den offiziellen Quellen kann und darf man in Deutschland nicht mehr blind vertraut werden. Hinterfragen ist wichtiger denn je!

14 Responses

  1. Wohin die Stimmen verschwunden sind, kann ich Ihnen sagen: Ich hatte Briefwahl beantragt. Meine Wahlunterlagen habe ich bis heute nicht bekommen.

    14
  2. @Wohin sind 3 Millionen Wahlberechtigte verschwunden?

    Ich finde es auch sehr interessant, wie hier auf ansage plötzlich meine Kommentare einfach “verschwinden” oder gelöscht werden. Zum Beispiel mein Kommentar über Macron unter dem Ansage-Artikel “Konsequenzen aus dem Wahldesaster: Neuwahlen in Frankreich – aber natürlich nicht in Ampeldeutschland”
    mit mehr als 27 likes.

  3. Wie Lenin schon vor über 100 Jahren erkannte : „die Wahlen werden nicht von denen entschieden die ihre Stimme abgeben , sondern von denen die sie auszählen“!

    17
    1
  4. Ob nuu 61 Mill oder 64 Mill das macht den Kohl auch nicht fetter. 😲

    Theoretisch müsste man jedes Jahr eine Volkszählung machen. Denn, die Grenzen sind sperrangelweit offen, die Islamisten rennen uns die Bude ein und
    die Messer/Machetenklingen tanzen YallaHatsch auf dem Rücken der Zivilisten…

    Also, Schwund is immer…

    12
    1
  5. An Ihre Redaktion:
    Zitat aus dem Artikel:
    “Wenn dies der Grundwert, dann es aber Qualitätssicherungessysteme geben, denen ein solcher Fehler auffällt.”
    Was ist denn das für ein unverständlicher Satz? Wollten Sie nicht eigentlich sagen:
    “Wenn dies der Grundwert ist, dann muß es aber Qualitätssicherungssysteme geben, denen ein solcher Fehler auffällt.”
    Und selbst dieser grammatisch richtige Satz, ist inhaltlich unsinnig, denn das Vorhandensein von Sicherungssystemen kann ja nicht abhängig sein von Grundwerten oder andersherum: Bei bestimmten (anderen) Grundwerten ist das Vorhandensein von Sicherungssystemen überflüssig. Sorry, aber das ist Stuss. Kann es sein, daß hier mies programmierte KI versucht Texte zu schreiben? Oder betrunkene Auszubildende?
    Kontrolliert niemand Texte, bevor Sie freigegeben werden?

    12
  6. nur so im Zusammenhang – ist zwar Australien, mit den härtesten der harten Young Leaders und eine Studie :
    https://tkp.at/2024/06/13/australien-pfizer-unterschlug-todesfaelle-in-impfstudie/
    “In Australien wurden bei einer Studie für die mRNA-Behandlung 6 Todesfälle nicht veröffentlicht.
    Eine aktuelle Anhörung im australischen Senat deckte auf, wie Pfizer die Studienergebnisse zur Covid19-mRNA-Behandlung manipuliert hat.”
    Aber wer ist so naiv, das es das nur in Australien und nur bei einer Pfizer-Studie gab. Wer sich noch an den Regime Terror unter Merkel und Scholz erinnert, dem wird der Widerspruch schwer fallen – mit jedenfalls ist der Verdacht, das die auch Tote ganz versteckt haben, sehr glaubwürdig – und zwar weltweit, überall, wo diese Spritzenexperiment erzwungen wurden !
    Nur : so lange die Böcke gärtnern, werden da keine Rosen wachsen !

  7. Das sind die Briefwahlstimmen für die AfD, die man durch den Schornstein entsorgt hat. Das inoffizielle “Wahlergebnis” hätte wohl die Bevölkerung beunruhigt.

    26
  8. EU-Parlament
    ID-Fraktion weist AfD ab – Weidel will „Optionen ausloten“
    Die AfD hat nach der Europawahl ihren Spitzenkandidaten Maximilian Krah aus ihrer Delegation im EU-Parlament ausgeschlossen – um wieder in die ID-Fraktion aufgenommen zu werden. Dieser Plan ging nicht auf. Nun will sich die Partei um neue Bündnispartner bemühen.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article252000764/AfD-ID-Fraktion-nimmt-sie-auch-nach-Krah-Ausschluss-nicht-auf.html

    Trotz Krah-Auschluss: Rechte ID-Fraktion im EU-Parlament nimmt AfD nicht auf
    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/politik_ausland_nt/article252000626/Trotz-Krah-Auschluss-Rechte-ID-Fraktion-nimmt-AfD-nicht-auf.html

    2
    1
  9. Qualität: Wenn dies (tatsächlich) der Grundwert (ist), dann (sollte) es [aber] Qualitätssicherung[e]ssysteme geben, denen ein solcher Fehler auffällt.

    Oder?

  10. “Den offiziellen Quellen kann und darf [man] in Deutschland nicht mehr blind vertraut werden”

    Vor allem dürfen diese manche “offiziellen Quellen” (z.B. Kriminalitätsstatistiken) nicht zitiert werden, dann gibt es Verurteilung wegen “Volksverhetzung”

  11. Ich stimme Ihnen vorbehaltlos zu, nur ist dies keine neue Erkenntnis. Bereits in den Achtzigern ist mir die Lügerei bei den Arbeitslosenzahlen aufgefallen. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Und das schon länger.

  12. man darf KEINER staatlichen Institution glauben, die sind genauso verlogen wie die Politikerkasperle von Kapitals Gnaden

  13. Das ist doch ganz einfach:
    Sie haben die WahlBERECHTIGTEN gezählt…. das Regime zählt aber die WahlZETTEL.